Home / Forum / Liebe & Beziehung / Als junges Paar bei Schwiegereltern wohnen

Als junges Paar bei Schwiegereltern wohnen

20. Februar um 14:53

Hallo zusammen, 

das ist mein erster Post hier. Kurz zu meiner Situation, ich bin 21 und mein Freund 26, wir sind seit 4 Jahren zusammen und vor einem halben Jahr zusammengezogen. Um Geld zu sparen, sind wir in dem großen Bauernhaus seiner Eltern eingezogen, in der unteren Etage hat vorher seine verstorbene Großmutter gelebt. 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich bei meinen Schwiegereltern einziehen wollte, eigentlich wollte ich so etwas nie, da ich schon früh selbstständig war und keine Lust auf weitere "Kontrolle" hatte. Schließlich habe ich mich mit dem Argumemt überreden lassen " Wir können dann viel mehr in Urlaub fahren weil wir einen Haufen Miete sparen" - man muss dazu sagen, die Familie meines Freundes hat einen Bauernhof und Garten, was sein großes Hobby ist -viele haben mir schon vorher gesagt "den bekommst du da nicht raus". Mietwohnungen sind für ihn Geldverschwendung. 

Lange Rede, kurzer Sinn - das Haus ist einfach ein großes Haus,kein offizielles Zweifamilienhaus. Sprich wir haben keine gesonderte Eingangstür, sondern einfach eine normale Zimmertür als Eingang zu unserer Wohnung. Da unsere Küche auch eine Verbindung nach draußen darstellt, sind meine Schwiegereltern immer dort durchgelaufen um in Stall oder hinters Haus zu gelangen - was meine Schwiegermutter bis zu diesem Tage tut. Sie respektiert unsere Privatsphäre in keinster Weise, zu dieser Tür gibt es keinen Schlüssel, sie kann also kommen wann sie will. Sie ist jeden Tag hierdrin. Es stört mich immens, doch meinen Freund juckt das überhaupt  nicht.  Er steht nicht zu mir und lässt es einfach so weiterlaufen. Ich bin richtig verzweifelt und kurz vorm "ausrasten". Was würdet ihr tun? Ich komme eigentlich gut mit meinen Schwiegereltern klar, sie sind einfach nur furchtbar eingefahren und konservativ. Freue mich auf eure Antworten.  

Mehr lesen

Top 3 Antworten

21. Februar um 0:52
In Antwort auf user19338

Hallo zusammen, 

das ist mein erster Post hier. Kurz zu meiner Situation, ich bin 21 und mein Freund 26, wir sind seit 4 Jahren zusammen und vor einem halben Jahr zusammengezogen. Um Geld zu sparen, sind wir in dem großen Bauernhaus seiner Eltern eingezogen, in der unteren Etage hat vorher seine verstorbene Großmutter gelebt. 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich bei meinen Schwiegereltern einziehen wollte, eigentlich wollte ich so etwas nie, da ich schon früh selbstständig war und keine Lust auf weitere "Kontrolle" hatte. Schließlich habe ich mich mit dem Argumemt überreden lassen " Wir können dann viel mehr in Urlaub fahren weil wir einen Haufen Miete sparen" - man muss dazu sagen, die Familie meines Freundes hat einen Bauernhof und Garten, was sein großes Hobby ist -viele haben mir schon vorher gesagt "den bekommst du da nicht raus". Mietwohnungen sind für ihn Geldverschwendung. 

Lange Rede, kurzer Sinn - das Haus ist einfach ein großes Haus,kein offizielles Zweifamilienhaus. Sprich wir haben keine gesonderte Eingangstür, sondern einfach eine normale Zimmertür als Eingang zu unserer Wohnung. Da unsere Küche auch eine Verbindung nach draußen darstellt, sind meine Schwiegereltern immer dort durchgelaufen um in Stall oder hinters Haus zu gelangen - was meine Schwiegermutter bis zu diesem Tage tut. Sie respektiert unsere Privatsphäre in keinster Weise, zu dieser Tür gibt es keinen Schlüssel, sie kann also kommen wann sie will. Sie ist jeden Tag hierdrin. Es stört mich immens, doch meinen Freund juckt das überhaupt  nicht.  Er steht nicht zu mir und lässt es einfach so weiterlaufen. Ich bin richtig verzweifelt und kurz vorm "ausrasten". Was würdet ihr tun? Ich komme eigentlich gut mit meinen Schwiegereltern klar, sie sind einfach nur furchtbar eingefahren und konservativ. Freue mich auf eure Antworten.  

Das sind nicht deine Schwiegereltern.  Ihr seid nicht verheiratet. 

11 LikesGefällt mir

20. Februar um 15:33

Hast du der Schwiergermutter denn gesagt, dass es dich stört wenn sie ständig einfach in eure Wohnung kommt?
Ist es für die Familie ein sehr großer Umweg, wenn sie außen langgehen?

3 LikesGefällt mir

20. Februar um 16:30

Nein, der Weg ist genau so lang, nur "unbequemer". Ich finde, das müssten mein Freund und ich zusammen mit ihr besprechen, ich bin ja quasi der "Eindringling" und will auf einmal alles ändern was hier seit Jahrzehnten gleich läuft. Finde bei sowas müsste man schon als Einheit azuftreten. Ich würde gerne einfach einen Schlüssel machen lassen und dann abschließen.. 

3 LikesGefällt mir

20. Februar um 16:50
In Antwort auf user19338

Nein, der Weg ist genau so lang, nur "unbequemer". Ich finde, das müssten mein Freund und ich zusammen mit ihr besprechen, ich bin ja quasi der "Eindringling" und will auf einmal alles ändern was hier seit Jahrzehnten gleich läuft. Finde bei sowas müsste man schon als Einheit azuftreten. Ich würde gerne einfach einen Schlüssel machen lassen und dann abschließen.. 

Such dir eine eigene kleine Wohnung in der Nähe. Was seit Jahren eingefahren ist, wirst du nicht ändern können. 

4 LikesGefällt mir

20. Februar um 17:38
In Antwort auf user19338

Hallo zusammen, 

das ist mein erster Post hier. Kurz zu meiner Situation, ich bin 21 und mein Freund 26, wir sind seit 4 Jahren zusammen und vor einem halben Jahr zusammengezogen. Um Geld zu sparen, sind wir in dem großen Bauernhaus seiner Eltern eingezogen, in der unteren Etage hat vorher seine verstorbene Großmutter gelebt. 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich bei meinen Schwiegereltern einziehen wollte, eigentlich wollte ich so etwas nie, da ich schon früh selbstständig war und keine Lust auf weitere "Kontrolle" hatte. Schließlich habe ich mich mit dem Argumemt überreden lassen " Wir können dann viel mehr in Urlaub fahren weil wir einen Haufen Miete sparen" - man muss dazu sagen, die Familie meines Freundes hat einen Bauernhof und Garten, was sein großes Hobby ist -viele haben mir schon vorher gesagt "den bekommst du da nicht raus". Mietwohnungen sind für ihn Geldverschwendung. 

Lange Rede, kurzer Sinn - das Haus ist einfach ein großes Haus,kein offizielles Zweifamilienhaus. Sprich wir haben keine gesonderte Eingangstür, sondern einfach eine normale Zimmertür als Eingang zu unserer Wohnung. Da unsere Küche auch eine Verbindung nach draußen darstellt, sind meine Schwiegereltern immer dort durchgelaufen um in Stall oder hinters Haus zu gelangen - was meine Schwiegermutter bis zu diesem Tage tut. Sie respektiert unsere Privatsphäre in keinster Weise, zu dieser Tür gibt es keinen Schlüssel, sie kann also kommen wann sie will. Sie ist jeden Tag hierdrin. Es stört mich immens, doch meinen Freund juckt das überhaupt  nicht.  Er steht nicht zu mir und lässt es einfach so weiterlaufen. Ich bin richtig verzweifelt und kurz vorm "ausrasten". Was würdet ihr tun? Ich komme eigentlich gut mit meinen Schwiegereltern klar, sie sind einfach nur furchtbar eingefahren und konservativ. Freue mich auf eure Antworten.  

sorry null Mitleid!   aber ich werde nie verstehen wie man annehmen kann es würde gutgehen wenn man zu den Schwiegereltern zieht

2 LikesGefällt mir

20. Februar um 17:39
In Antwort auf user19338

Nein, der Weg ist genau so lang, nur "unbequemer". Ich finde, das müssten mein Freund und ich zusammen mit ihr besprechen, ich bin ja quasi der "Eindringling" und will auf einmal alles ändern was hier seit Jahrzehnten gleich läuft. Finde bei sowas müsste man schon als Einheit azuftreten. Ich würde gerne einfach einen Schlüssel machen lassen und dann abschließen.. 

du solltest ausziehen !!!

2 LikesGefällt mir

20. Februar um 17:44

Da muss ich theola recht geben. Du wusstest vorher wie es läuft, da sollte man sich auch nicht bequatschen lassen.

Solch eingefahren Verhaltensmuster sind nur schwer bis gar nicht zu verändern, vorallem muss der Gegenüber wollen und den stört das ja nicht.

Aber jetz wo das Kind in den Brunnen gefallen ist musst du mit ihm darüber reden und ist er uneinsichtig ziehe deine Konsequenzen daraus. Jeder vernünftig denkene Mensch würde seine Privatssphäre haben wollen und das nicht andauernd wer (in dem Fall die Schwiegermutter) durch die Wohnung latscht.

1 LikesGefällt mir

20. Februar um 23:33
In Antwort auf user19338

Hallo zusammen, 

das ist mein erster Post hier. Kurz zu meiner Situation, ich bin 21 und mein Freund 26, wir sind seit 4 Jahren zusammen und vor einem halben Jahr zusammengezogen. Um Geld zu sparen, sind wir in dem großen Bauernhaus seiner Eltern eingezogen, in der unteren Etage hat vorher seine verstorbene Großmutter gelebt. 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich bei meinen Schwiegereltern einziehen wollte, eigentlich wollte ich so etwas nie, da ich schon früh selbstständig war und keine Lust auf weitere "Kontrolle" hatte. Schließlich habe ich mich mit dem Argumemt überreden lassen " Wir können dann viel mehr in Urlaub fahren weil wir einen Haufen Miete sparen" - man muss dazu sagen, die Familie meines Freundes hat einen Bauernhof und Garten, was sein großes Hobby ist -viele haben mir schon vorher gesagt "den bekommst du da nicht raus". Mietwohnungen sind für ihn Geldverschwendung. 

Lange Rede, kurzer Sinn - das Haus ist einfach ein großes Haus,kein offizielles Zweifamilienhaus. Sprich wir haben keine gesonderte Eingangstür, sondern einfach eine normale Zimmertür als Eingang zu unserer Wohnung. Da unsere Küche auch eine Verbindung nach draußen darstellt, sind meine Schwiegereltern immer dort durchgelaufen um in Stall oder hinters Haus zu gelangen - was meine Schwiegermutter bis zu diesem Tage tut. Sie respektiert unsere Privatsphäre in keinster Weise, zu dieser Tür gibt es keinen Schlüssel, sie kann also kommen wann sie will. Sie ist jeden Tag hierdrin. Es stört mich immens, doch meinen Freund juckt das überhaupt  nicht.  Er steht nicht zu mir und lässt es einfach so weiterlaufen. Ich bin richtig verzweifelt und kurz vorm "ausrasten". Was würdet ihr tun? Ich komme eigentlich gut mit meinen Schwiegereltern klar, sie sind einfach nur furchtbar eingefahren und konservativ. Freue mich auf eure Antworten.  

Du solltest mit deinen Schwiegereltern reden, sollten sie auf Stur schalten pack am besten deine Sachen!

Bei meinen Eltern lief es am Anfang auch so. Elternhaus meines Vaters wurde umgebaut mit 3 Wohnung für Großeltern, meinen Eltern und Onkel. Alle miteinander irgendwie verbunden, aber es gab keinen richtigen privaten Eingang. Da wir auch einen kleinen Bauernhof dabei haben und  eineGastwirtschaft im Erdgeschoss.
Glaub mir meine Mutter bereut bis heute nichts mehr als hierher gezogen zu sein!

Meine Großeltern waren sehr stur, herrisch und vereinahmend, mein Vater musste sofort antanzen wenn sie etwas von ihm wollten. Das haben sie ihm oft mitgeteilt in dem sie einfach in die Wohnung gingen, ohne klingeln oder anklopfen.

Auch ging mein Onkel anfangs ungefragt durch die Wohnung, nachdem er im Stall war. Zu seiner Haupteingangstüre konnte er nicht, da er durch die Gaststätte hätte gehen müssen (wir haben keinen richtigen Privaten Eingang), über den Dachboden zu seiner anderen Wohnungstüre zu gehen, empfanden meine Großeltern als "Zumutung". Also blieb nur der Weg durch die Wohnung meiner Eltern.

Mein Vater traute sich nie etwas zu seiner Familie zu sagen, deswegen kam es zwischen meinen Eltern oft zum Streit.
Einmal wagte es meine Mutter den Wohnungsschlüssel abzuziehen weil sie es einfach nicht mehr einsah keine Privatsphäre zu haben. Da gab es einen Riesenstreit mit den Schwiegereltern, warum sie so etwas macht!

Die Ehe meiner Eltern ist mitunter auch wegen diesen Umständen ziemlich den Bach runter gegangen, da z.B. an Sex nicht oft zu denken war wegen der ständigen Störung

Gefällt mir

21. Februar um 0:52
In Antwort auf user19338

Hallo zusammen, 

das ist mein erster Post hier. Kurz zu meiner Situation, ich bin 21 und mein Freund 26, wir sind seit 4 Jahren zusammen und vor einem halben Jahr zusammengezogen. Um Geld zu sparen, sind wir in dem großen Bauernhaus seiner Eltern eingezogen, in der unteren Etage hat vorher seine verstorbene Großmutter gelebt. 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich bei meinen Schwiegereltern einziehen wollte, eigentlich wollte ich so etwas nie, da ich schon früh selbstständig war und keine Lust auf weitere "Kontrolle" hatte. Schließlich habe ich mich mit dem Argumemt überreden lassen " Wir können dann viel mehr in Urlaub fahren weil wir einen Haufen Miete sparen" - man muss dazu sagen, die Familie meines Freundes hat einen Bauernhof und Garten, was sein großes Hobby ist -viele haben mir schon vorher gesagt "den bekommst du da nicht raus". Mietwohnungen sind für ihn Geldverschwendung. 

Lange Rede, kurzer Sinn - das Haus ist einfach ein großes Haus,kein offizielles Zweifamilienhaus. Sprich wir haben keine gesonderte Eingangstür, sondern einfach eine normale Zimmertür als Eingang zu unserer Wohnung. Da unsere Küche auch eine Verbindung nach draußen darstellt, sind meine Schwiegereltern immer dort durchgelaufen um in Stall oder hinters Haus zu gelangen - was meine Schwiegermutter bis zu diesem Tage tut. Sie respektiert unsere Privatsphäre in keinster Weise, zu dieser Tür gibt es keinen Schlüssel, sie kann also kommen wann sie will. Sie ist jeden Tag hierdrin. Es stört mich immens, doch meinen Freund juckt das überhaupt  nicht.  Er steht nicht zu mir und lässt es einfach so weiterlaufen. Ich bin richtig verzweifelt und kurz vorm "ausrasten". Was würdet ihr tun? Ich komme eigentlich gut mit meinen Schwiegereltern klar, sie sind einfach nur furchtbar eingefahren und konservativ. Freue mich auf eure Antworten.  

Das sind nicht deine Schwiegereltern.  Ihr seid nicht verheiratet. 

11 LikesGefällt mir

21. Februar um 7:12
In Antwort auf fresh0089

Das sind nicht deine Schwiegereltern.  Ihr seid nicht verheiratet. 

Gesetzlich gesehen nicht aber vielleicht empfindet sie es bereits so. Also wo ist das Problem? 

4 LikesGefällt mir

21. Februar um 11:47
In Antwort auf user19338

Hallo zusammen, 

das ist mein erster Post hier. Kurz zu meiner Situation, ich bin 21 und mein Freund 26, wir sind seit 4 Jahren zusammen und vor einem halben Jahr zusammengezogen. Um Geld zu sparen, sind wir in dem großen Bauernhaus seiner Eltern eingezogen, in der unteren Etage hat vorher seine verstorbene Großmutter gelebt. 

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich bei meinen Schwiegereltern einziehen wollte, eigentlich wollte ich so etwas nie, da ich schon früh selbstständig war und keine Lust auf weitere "Kontrolle" hatte. Schließlich habe ich mich mit dem Argumemt überreden lassen " Wir können dann viel mehr in Urlaub fahren weil wir einen Haufen Miete sparen" - man muss dazu sagen, die Familie meines Freundes hat einen Bauernhof und Garten, was sein großes Hobby ist -viele haben mir schon vorher gesagt "den bekommst du da nicht raus". Mietwohnungen sind für ihn Geldverschwendung. 

Lange Rede, kurzer Sinn - das Haus ist einfach ein großes Haus,kein offizielles Zweifamilienhaus. Sprich wir haben keine gesonderte Eingangstür, sondern einfach eine normale Zimmertür als Eingang zu unserer Wohnung. Da unsere Küche auch eine Verbindung nach draußen darstellt, sind meine Schwiegereltern immer dort durchgelaufen um in Stall oder hinters Haus zu gelangen - was meine Schwiegermutter bis zu diesem Tage tut. Sie respektiert unsere Privatsphäre in keinster Weise, zu dieser Tür gibt es keinen Schlüssel, sie kann also kommen wann sie will. Sie ist jeden Tag hierdrin. Es stört mich immens, doch meinen Freund juckt das überhaupt  nicht.  Er steht nicht zu mir und lässt es einfach so weiterlaufen. Ich bin richtig verzweifelt und kurz vorm "ausrasten". Was würdet ihr tun? Ich komme eigentlich gut mit meinen Schwiegereltern klar, sie sind einfach nur furchtbar eingefahren und konservativ. Freue mich auf eure Antworten.  

hast du denn deinem freund schon mal das messer auf die brust gesetzt? so nach dem motto "entweder, das wird anders, oder ich bin weg!"?

oder warst du bisher lieber das brave engelchen, die den ärger nur in sich reinfrisst?

wie ist denn die perspektive für diese wohnsituation, das wäre vielleicht auch noch zu bedenken? nur vorübergehend, oder ist das auf dauer gedacht?

so oder so - spar lieber schon mal für deine eigene wohnung!

1 LikesGefällt mir

21. Februar um 11:59

Ich habe den Eindruck, dass es ein für dich unangenehmes Gespräch ist, das du lieber auf deinen Freund abwälzen möchtest.
Du bist jung und ich kann verstehen, dass du die Auseinandersetzung mit den Schwiegis scheust, aber es ist dein eaufgabe, darüber zu reden, weil es um deine Grenzen geht.
Es ist auh cin Ordnung, dass es deinen Partner nicht stört. Was ich mir nur von ihm erhoffen würde ist, dass er dich ernst nimmt und dann auch hinter dir steht und sagt: Hör mal Mama, das stört die Lena. Und wenn si eda snciht möchte, kannst du hier leider nicht mehr einfach so durch.

Du musst deine Grenzen abstecken. Steh für dich ein.
Es ist nunmal so, dass es oft Reibung mit der Schwiegerfamilie gibt, weil ihr einfach mit unterschiedlichen Ansichten und Werten aufgewachsen seid. Ein reflektierter Mensch versteht das und achtet auf dich.
Wenn sie das nicht tun, würde ich die Situation auch notfalls verlassen, wenn sie für dich so nicht tragbar ist.
Dann geht es eben nicht und du musst ausziehen. Du bist selbst für dich verantwortlich.

Aber das klarzumachen ist deine Aufgabe. Setz dich einfach mal in Ruhe mit den Eltern hin, vielleich tlädst du sie auf einen Tee ein und sagst ihnen, dass dich das stört.
Was du empfindest ist in Ordnung. Ich hoffe sie haben Verständnis und du kannst friedlich dort weiterwohnen.

LG

2 LikesGefällt mir

21. Februar um 15:10
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Ich habe den Eindruck, dass es ein für dich unangenehmes Gespräch ist, das du lieber auf deinen Freund abwälzen möchtest.
Du bist jung und ich kann verstehen, dass du die Auseinandersetzung mit den Schwiegis scheust, aber es ist dein eaufgabe, darüber zu reden, weil es um deine Grenzen geht.
Es ist auh cin Ordnung, dass es deinen Partner nicht stört. Was ich mir nur von ihm erhoffen würde ist, dass er dich ernst nimmt und dann auch hinter dir steht und sagt: Hör mal Mama, das stört die Lena. Und wenn si eda snciht möchte, kannst du hier leider nicht mehr einfach so durch.

Du musst deine Grenzen abstecken. Steh für dich ein.
Es ist nunmal so, dass es oft Reibung mit der Schwiegerfamilie gibt, weil ihr einfach mit unterschiedlichen Ansichten und Werten aufgewachsen seid. Ein reflektierter Mensch versteht das und achtet auf dich.
Wenn sie das nicht tun, würde ich die Situation auch notfalls verlassen, wenn sie für dich so nicht tragbar ist.
Dann geht es eben nicht und du musst ausziehen. Du bist selbst für dich verantwortlich.

Aber das klarzumachen ist deine Aufgabe. Setz dich einfach mal in Ruhe mit den Eltern hin, vielleich tlädst du sie auf einen Tee ein und sagst ihnen, dass dich das stört.
Was du empfindest ist in Ordnung. Ich hoffe sie haben Verständnis und du kannst friedlich dort weiterwohnen.

LG

mit Schwiegereltern unter einem Dach wirds nie wirklich friedlich sein

2 LikesGefällt mir

22. Februar um 11:34
In Antwort auf theola

mit Schwiegereltern unter einem Dach wirds nie wirklich friedlich sein

Du hast doch noch nie mit Schwiegereltern unter einem Dach gewohnt?
Ganz ehrlich: Mit Nachbarn im allgemeinen wird es nie wirklich friedlich.
Mit eigenem Partner im Haushalt gibts auch Streit.
Wenn Leute auf einem Haufen wohnen gibt es immer Probleme. Der Unterschied ist nur: Bei Fremden kannst du sie ignorieren und dich auf die Hausordnung berufen.
Bei der eigenen Familie geht das nicht. Da muss man sich ernsthaft am Riemen reißen und wie Erwachsene miteinander reden um klarzukommen.
Das funktioniert, wenn man sich gegenseitig ernst nimmt und beide wollen.
Wenn jemande nicht will, dann funktioniert das nicht.
Eltern die sagen: Das ist mein Haus, meine Regeln und wenn ich da durch will geh ich auch! - Da kannst es vergessen.
Aber vernünftige Menschen bekommen auch ein Miteinander hin.
Dann überwiegen die Vorteile die Nachteile.

3 LikesGefällt mir

22. Februar um 11:59

Ich möchte hier mal aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch gut klappen kann. Wir haben die Wohnungen baulich getrennt, aber einen gemeinsamen Hausflur/Treppenhaus mit meinen Großeltern. Diese stören sich nicht am gemeinsamen Flur und wir haben unseren eigenen. Wir gehen ungefragt in kein Zimmer meiner Großeltern und diese anderseits auch nie in unsere Wohnung. Die Privatsphäre wird gegenseitig respektiert. Mittlerweile bin ich ausgezogen und meine Eltern leben dort wieder mit meinen Großeltern alleine. 

3 LikesGefällt mir

22. Februar um 12:14

Wenn man zusammenziehen will, sollte man vorher! die Umstände und Personen abchecken, klare Regeln vereinbaren - oder keinesfalls mit Eltern welcher Art auch immer, zusammen in einem Haus, schon gar nicht, wenn keine getrennte und abschliesbare Wohnung zur Verfügung steht!
Der Partner bei dessen Eltern eingezogen wird, hat ein Konflikt, der andere ein ständiges Problem!
Zieht aus, sonst ist eine Trennung vorprogrammiert!
Henrietta

1 LikesGefällt mir

22. Februar um 16:02
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Du hast doch noch nie mit Schwiegereltern unter einem Dach gewohnt?
Ganz ehrlich: Mit Nachbarn im allgemeinen wird es nie wirklich friedlich.
Mit eigenem Partner im Haushalt gibts auch Streit.
Wenn Leute auf einem Haufen wohnen gibt es immer Probleme. Der Unterschied ist nur: Bei Fremden kannst du sie ignorieren und dich auf die Hausordnung berufen.
Bei der eigenen Familie geht das nicht. Da muss man sich ernsthaft am Riemen reißen und wie Erwachsene miteinander reden um klarzukommen.
Das funktioniert, wenn man sich gegenseitig ernst nimmt und beide wollen.
Wenn jemande nicht will, dann funktioniert das nicht.
Eltern die sagen: Das ist mein Haus, meine Regeln und wenn ich da durch will geh ich auch! - Da kannst es vergessen.
Aber vernünftige Menschen bekommen auch ein Miteinander hin.
Dann überwiegen die Vorteile die Nachteile.

doch... quasi schon...  im meiner ersten Beziehung waren wir immer nur bei meinem Partner zuHause. er hatte sein eigenes Reich....  trotzdem null Privatsphäre!  GANZ SCHLIMM.  ich kenne keinen einzigen Menschen bei dem das gut ging

1 LikesGefällt mir

22. Februar um 16:04
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Du hast doch noch nie mit Schwiegereltern unter einem Dach gewohnt?
Ganz ehrlich: Mit Nachbarn im allgemeinen wird es nie wirklich friedlich.
Mit eigenem Partner im Haushalt gibts auch Streit.
Wenn Leute auf einem Haufen wohnen gibt es immer Probleme. Der Unterschied ist nur: Bei Fremden kannst du sie ignorieren und dich auf die Hausordnung berufen.
Bei der eigenen Familie geht das nicht. Da muss man sich ernsthaft am Riemen reißen und wie Erwachsene miteinander reden um klarzukommen.
Das funktioniert, wenn man sich gegenseitig ernst nimmt und beide wollen.
Wenn jemande nicht will, dann funktioniert das nicht.
Eltern die sagen: Das ist mein Haus, meine Regeln und wenn ich da durch will geh ich auch! - Da kannst es vergessen.
Aber vernünftige Menschen bekommen auch ein Miteinander hin.
Dann überwiegen die Vorteile die Nachteile.

vernünftig?  es wird immer das Haus der Eltern bleiben... und das werden sie dich in gewissen Situationen immer wieder spüren lassen

2 LikesGefällt mir

22. Februar um 16:24

Mein Mann und ich haben am Anfang unserer Beziehung auch bei seinen Eltern gewohnt. Würde ich nie wieder machen und auch keinem empfehlen.

Sucht euch was eigenes!

2 LikesGefällt mir

22. Februar um 16:30
In Antwort auf baum888

Ich möchte hier mal aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch gut klappen kann. Wir haben die Wohnungen baulich getrennt, aber einen gemeinsamen Hausflur/Treppenhaus mit meinen Großeltern. Diese stören sich nicht am gemeinsamen Flur und wir haben unseren eigenen. Wir gehen ungefragt in kein Zimmer meiner Großeltern und diese anderseits auch nie in unsere Wohnung. Die Privatsphäre wird gegenseitig respektiert. Mittlerweile bin ich ausgezogen und meine Eltern leben dort wieder mit meinen Großeltern alleine. 

Jep, bei uns hat das auch sehr gut geklappt aber meine Familie ist da auch generell eher feinfühlig, wäre bei uns die Konstellation so gewesen wie bei der TE, hätten meine Eltern sofort von sich aus angeboten die Tür abzusperren und einen anderen Weg zu nehmen auch wenn es umständlicher ist. Auch hätte man mit ihnen vernünftig reden können ohne böses Blut, kommt halt auch immer auf die Menschen an.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen