Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alltag - keine Gemeinsamkeiten

Alltag - keine Gemeinsamkeiten

31. Januar 2006 um 14:56

Hi Leute!

Habt ihr ein paar Tipps, wie man den Alltag aus einer Beziehung vertreiben kann?
Mein Freund und ich sidn 5 Jahre zusammen. Haben leider wenig gemeinsame Hobbys, was darin endet, dass keiner seinen Hobbys nachgeht.
Meine mag er nicht und gibt mir ein mieses Gefühl, wenn ich diesen nachgehen möchte. Er selbst hat kaum Hobbys.

Aber jetzt ist er derjenige der jammert, dass er sich noch nicht ausgelebt hat usw.
Außerdem ist uns miteinander fad.
Irgendwie interessiert es mich gar nicht mehr, mit ihm etwas zu unternehmen.
Denke unterbewusst habe ich sowieso Angst, dass es ihm nicht passt, er dann sauer ist und ....

Von ihm kommen aber auch keine Ideen was wir unternehmen können und ich hab das Gefühl, er verurteilt mich, wenn mir nichts einfällt, was ihm gefallen könnte.

Leider hat er seinen Freundeskreis aufgegeben, bevor wir zusammen gekommen sind.

Naja, was unternehmt ihr so mit eurem Partner?
Wie kann man den Alltag wieder schöner machen?

Muss noch dazu sagen, aufgrund mehrerer Probleme hatten wir gerade eine Krise und ich hab noch immer das Gefühl auf einer Hochschaubahn zu fahren. Rauf und runter, immer wieder.

Danke schonmal
Mystic

Mehr lesen

31. Januar 2006 um 16:01

Liebe Mystic....
.... wenn ich ehrlich bin, habe ich ein ganz schlechtes Gefühl nach dem Lesen Deiner Zeilen.

- wenig gemeinsame Hobbys
- keiner seinen Hobbys nachgeht
- gibt mir ein mieses Gefühl, wenn ich diesen nachgehen möchte
- jammert, dass er sich noch nicht ausgelebt
- uns ist miteinander fad
- es interessiert mich gar nicht mehr, mit ihm etwas zu unternehmen
- Angst, dass es ihm nicht passt, er dann sauer ist
- Von ihm kommen aber auch keine Ideen
- er verurteilt mich, wenn mir nichts einfällt, was ihm gefallen könnte
- hatten wir gerade eine Krise und ich hab noch immer das Gefühl auf einer Hochschaubahn zu fahren. Rauf und runter, immer wieder


Ich konnte gerade fast Deinen kompletten Text kopieren, was mich glauben lässt, dass bei Euch anständig der Wurm drin ist.
Keiner sollte seine Hobbies dem anderen zu Liebe aufgeben. Keiner sollte sich seiner Ideen schämen.... Ihr solltet an Euch arbeiten unf offen reden.

Mein Freund und ich: gehen shoppen, spazieren, in Zoos (waren bereits in 9 Zoos - unser Interesse), wir halten Vögel (Sittiche und Prachtfinken) und gehen deswegen auf Vogelausstellungen, wir basteln an / bauen selber Vogelvoileren, ich gehe zum Sport und treffe mich regelmößig mit meinen Freundinnen, mein Freund ebenfalls, wir gehen unter die Sonnenbank, treffen uns gemeinsam mit Freunden, fahren nach Holland zum Wochenmarkt (wohnen nähe der Hollandischen Grenze)... Da gibt es doch so viele Dinge, die man zusammen machen kann!
Setzt Euch doch einfach mal ins Auto Richtung Autobahn, einer bestimmt recht oder links auf die Autobahn auffahren, der andere sagt eine Zahl, und genau die x. Abfahrt wird dann abgefahren und man schaut sich den Ort an wo man gelandet ist.....
Man kann ins Kino, Spieleabende mit Freunden, Raclette-Abend mit Freunden, übers Wochenende wegfahren....

Ist da nichts bei?


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2006 um 17:16
In Antwort auf alanis_12681975

Liebe Mystic....
.... wenn ich ehrlich bin, habe ich ein ganz schlechtes Gefühl nach dem Lesen Deiner Zeilen.

- wenig gemeinsame Hobbys
- keiner seinen Hobbys nachgeht
- gibt mir ein mieses Gefühl, wenn ich diesen nachgehen möchte
- jammert, dass er sich noch nicht ausgelebt
- uns ist miteinander fad
- es interessiert mich gar nicht mehr, mit ihm etwas zu unternehmen
- Angst, dass es ihm nicht passt, er dann sauer ist
- Von ihm kommen aber auch keine Ideen
- er verurteilt mich, wenn mir nichts einfällt, was ihm gefallen könnte
- hatten wir gerade eine Krise und ich hab noch immer das Gefühl auf einer Hochschaubahn zu fahren. Rauf und runter, immer wieder


Ich konnte gerade fast Deinen kompletten Text kopieren, was mich glauben lässt, dass bei Euch anständig der Wurm drin ist.
Keiner sollte seine Hobbies dem anderen zu Liebe aufgeben. Keiner sollte sich seiner Ideen schämen.... Ihr solltet an Euch arbeiten unf offen reden.

Mein Freund und ich: gehen shoppen, spazieren, in Zoos (waren bereits in 9 Zoos - unser Interesse), wir halten Vögel (Sittiche und Prachtfinken) und gehen deswegen auf Vogelausstellungen, wir basteln an / bauen selber Vogelvoileren, ich gehe zum Sport und treffe mich regelmößig mit meinen Freundinnen, mein Freund ebenfalls, wir gehen unter die Sonnenbank, treffen uns gemeinsam mit Freunden, fahren nach Holland zum Wochenmarkt (wohnen nähe der Hollandischen Grenze)... Da gibt es doch so viele Dinge, die man zusammen machen kann!
Setzt Euch doch einfach mal ins Auto Richtung Autobahn, einer bestimmt recht oder links auf die Autobahn auffahren, der andere sagt eine Zahl, und genau die x. Abfahrt wird dann abgefahren und man schaut sich den Ort an wo man gelandet ist.....
Man kann ins Kino, Spieleabende mit Freunden, Raclette-Abend mit Freunden, übers Wochenende wegfahren....

Ist da nichts bei?


LG
Pluster

Hi Pluster!
Hmm... erschreckend wie du meinen Text zusammenfasst.

Nun ich würde sagen, er ist gerade in einem Tief und ich bin zu sehr mit mir selbst beschäftigt, um ihn zu stützen. Oder auch einfach zu hilflos und ich lass mich von kleinen Rückschlägen verletzen was darin endet, dass ich mich wieder zurückziehe.

Wenn ich deine Vorschläge so ansehe, dann sehe ich überall "vernünftige" Gegenargumente.
Zoo - kostet zuviel Geld
eigene Tiere - sind arm in der Wohnung (wenn würden nur Katzen in Frage kommen, die meisten anderen Tiere mag er nicht)
Sport - hat er zu wenig Selbstwertgefühl und hat Angst sich zu Blamieren
Freunde treffen wir schon ab und zu, aber das sind vorallem "meine" Leute, mit denen er nicht soviel anfängt
ins Auto setzen und einfach los fahren, dass machen wir beide nicht... ich noch eher, aber er schon gar nicht...
Kino machen wir zwar ab und zu, aber kostet Geld und man hat ja auch nicht soviel voneinander...

Ich glaube im Moment ein ungewohnter Stressfaktor. Wir sind beide gewohnt größere Rücklagen zu haben, die jetzt für ein neues Auto drauf gegangen sind und da noch einiges anderes zu machen ist, geht das alles im Moment nicht so locker.

Na mal sehen, vielleicht können wir wieder mehr unternehmen, wenn die Motorradsaison beginnt. Ich hoffe, aber selbst da sind wir so utnerschiedlich... *seufz*

Aber danke für deine Antwort!
Hast mir geholfen mich selber weiter mit dem Thema auseinander zu setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2006 um 20:12
In Antwort auf jette_12520888

Hi Pluster!
Hmm... erschreckend wie du meinen Text zusammenfasst.

Nun ich würde sagen, er ist gerade in einem Tief und ich bin zu sehr mit mir selbst beschäftigt, um ihn zu stützen. Oder auch einfach zu hilflos und ich lass mich von kleinen Rückschlägen verletzen was darin endet, dass ich mich wieder zurückziehe.

Wenn ich deine Vorschläge so ansehe, dann sehe ich überall "vernünftige" Gegenargumente.
Zoo - kostet zuviel Geld
eigene Tiere - sind arm in der Wohnung (wenn würden nur Katzen in Frage kommen, die meisten anderen Tiere mag er nicht)
Sport - hat er zu wenig Selbstwertgefühl und hat Angst sich zu Blamieren
Freunde treffen wir schon ab und zu, aber das sind vorallem "meine" Leute, mit denen er nicht soviel anfängt
ins Auto setzen und einfach los fahren, dass machen wir beide nicht... ich noch eher, aber er schon gar nicht...
Kino machen wir zwar ab und zu, aber kostet Geld und man hat ja auch nicht soviel voneinander...

Ich glaube im Moment ein ungewohnter Stressfaktor. Wir sind beide gewohnt größere Rücklagen zu haben, die jetzt für ein neues Auto drauf gegangen sind und da noch einiges anderes zu machen ist, geht das alles im Moment nicht so locker.

Na mal sehen, vielleicht können wir wieder mehr unternehmen, wenn die Motorradsaison beginnt. Ich hoffe, aber selbst da sind wir so utnerschiedlich... *seufz*

Aber danke für deine Antwort!
Hast mir geholfen mich selber weiter mit dem Thema auseinander zu setzen.

Also ganz ehrlich
das sind doch alles dumme Ausreden;zu teuer;will er nicht;...
Setz Dich mit ihm zusammen und rede mit ihm.Redet mal über alles was dich stört.
Und wenn er Sport macht,wird er sicher nach einiger zeit Athletischer,was sein Selbstbewußtsein pusht und er lernt neue Leute kennen.
Wenn ihr nichts ändert,dann solltest du Dich nicht durch ihn zurück halten lassen.
Wenn er so ein Langweiler (sorry) ist,genieße wenigstens du dein Leben.
Für mich persönlich wäre das Verhalten ein Trennungsgrund wenn er nichts ändern sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2006 um 11:19
In Antwort auf jette_12520888

Hi Pluster!
Hmm... erschreckend wie du meinen Text zusammenfasst.

Nun ich würde sagen, er ist gerade in einem Tief und ich bin zu sehr mit mir selbst beschäftigt, um ihn zu stützen. Oder auch einfach zu hilflos und ich lass mich von kleinen Rückschlägen verletzen was darin endet, dass ich mich wieder zurückziehe.

Wenn ich deine Vorschläge so ansehe, dann sehe ich überall "vernünftige" Gegenargumente.
Zoo - kostet zuviel Geld
eigene Tiere - sind arm in der Wohnung (wenn würden nur Katzen in Frage kommen, die meisten anderen Tiere mag er nicht)
Sport - hat er zu wenig Selbstwertgefühl und hat Angst sich zu Blamieren
Freunde treffen wir schon ab und zu, aber das sind vorallem "meine" Leute, mit denen er nicht soviel anfängt
ins Auto setzen und einfach los fahren, dass machen wir beide nicht... ich noch eher, aber er schon gar nicht...
Kino machen wir zwar ab und zu, aber kostet Geld und man hat ja auch nicht soviel voneinander...

Ich glaube im Moment ein ungewohnter Stressfaktor. Wir sind beide gewohnt größere Rücklagen zu haben, die jetzt für ein neues Auto drauf gegangen sind und da noch einiges anderes zu machen ist, geht das alles im Moment nicht so locker.

Na mal sehen, vielleicht können wir wieder mehr unternehmen, wenn die Motorradsaison beginnt. Ich hoffe, aber selbst da sind wir so utnerschiedlich... *seufz*

Aber danke für deine Antwort!
Hast mir geholfen mich selber weiter mit dem Thema auseinander zu setzen.

Auch ohne Geld....
... kann man sich einen tollen Tag machen! Man muss nur seine Phantasie spielen lassen.
Sicher Du hast recht, einiges vom dem was ich aufgezählt habe, kostet Geld. ABER es kostet nicht die Welt. Und dann gebe ich mal lieber 10 mehr aus und bin zufrieden, nicht frustriert, man sieht was anderes....
Für mich sind Deine vernüftigen Gegenargumente nichts andere als eine Ausrede... Eine Ausrede dafür, sich nicht bemühen zu müssen. (Sorry, wenn's jetzt etwas härter wird)
Warum habt Ihr ein Problen damit mal irgendwo hinzufahren und dort spazieren zu gehen? Mal raus aus den eigenen vier Wänden und die Welt anschauen. Auch wenn die "Welt" nur 3 Orte weiter liegt. Mal spontan sein und aus der Bude raus, als zu Hause zu versauern und warten bis der andere etwas falsches sagt, um eingeschnappt sein zu können.

Und sorry, wenn mein Freund ein Tief-Phase hat, dann ist es meine "Pflicht" ihm auch mal eine Kopfwäsche zu verabreichen und ihm zu sagen, dass seine miese Stimmung auch meine beeinträchtigt und dass er sich zusammen reißen soll. Nur zu warten bis er wieder bessere Laune hat, hilft ihm nicht viel. Manchmal braucht man einen A5schtritt.
Bei so einer Kopfwäsche kann dann auch mal alles auf den Tisch was Euch stört. Und da ist ja anscheinend einiges, was Euch frustet - zumindest Dich - wenn man schon Angst hat etwas zu sagen, weil es der andere es nicht so versteht. Das scheint mir wie ein Ping-Pong-Ball zu seine. Er ist mies drauf, Du bist auch verletzt, die Stimmung ist unten, das frustriert noch mehr, die Stimmugn ist noch besch1ssener. Da muss mal ein Cut her und beide müssen sich bemühen.....

Sorry, wie gesagt... ich habe das Gefühl, dass Du die Situation, die Dich stört, eigentlich gar nicht ändern möchtest, weil es mit Aufwand / Arbeit an sich und an der Beziehung zu tun hat. Eine harmonische Bezeihugn zu führen heißt m. M. nach aber "Arbeit" und nicht sich hängen lassen und warten bis glücklichere Tage kommen. Von alleine kommen die ganz bestimmt nicht.....


LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2006 um 11:57

Auch ohne gemeinsamkeiten
kann es schoen und aufregend sein.
die partner muessen nur etwas kompromissbereiter sein und wer weiss, vielleicht entdeckt dein freund ja auch dass ihm so manch deiner hobbies spass macht.
aber ich glaube, dass ist gar nicht euer problem, sondern eher ist folgendes passiert:
ihr wart am anfang auf wolke 7 und hab alles andere im leben vernachlaessigt ) vorallem dein freund und das erwaret er jetzt auch von dir) und jetzt langweilt ihr euch, denn ihr habt euch nix zu erzaehlen. wie denn auch? ihr habt eure persoenlichkeiten zu einer verschmelzt. es gibt kein er und ich, sondern nur wir. du scheinst das zu begreifen und bist bereit aktiv was zu tun, aber dein freund nicht.
geht alleine aus, loest euch etwas voneinander und dann koennt ihr auch wieder mehr gemeinsam machen.auch ohne geld! ( ein spaziergang z.b.kostet nichts)
jedenfalls ist es wichtig, dass jeder von euch erst mal zu sich selbst findet und dann wieder auch zu dem anderen.

liebe gruesse, s.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 9:04

Danke an alle!
Also was meine "Faulheit" betrifft, etwas zu ändern.
Ich versuchs ja immer wieder, ich lass mich aber immer wieder abbremsen von ihm.
Ich hab in meinem Leben einfach nicht gelernt mich durch zu setzen. Und genau daran scheiterts jetzt. Aber ich versuchs wirklich ehrlich mich in der Hinsicht zu bessern.

Aber nur so ein Beispiel Dialog:
"Was hältst du davon, wenn wir nächstes Wochenende xxx machen?"
"Nein!" (erwisch wohl immer den falschen Zeitpunkt?)
"Ich würde aber gerne!"
"Ich nicht!"
"Ok, hast du einen anderen Vorschlag?"
"Ich weiß nicht."
Stille

Also was kann ich ändern? Brauch ein bisschen Couching in der Dialogführung.

Btw. mein Schatz geht heute Abend vielleicht allein fort und ich werde ihm hoffenltich genug Arsc.tritte geben, damit er wirklich geht.

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 9:22
In Antwort auf jette_12520888

Danke an alle!
Also was meine "Faulheit" betrifft, etwas zu ändern.
Ich versuchs ja immer wieder, ich lass mich aber immer wieder abbremsen von ihm.
Ich hab in meinem Leben einfach nicht gelernt mich durch zu setzen. Und genau daran scheiterts jetzt. Aber ich versuchs wirklich ehrlich mich in der Hinsicht zu bessern.

Aber nur so ein Beispiel Dialog:
"Was hältst du davon, wenn wir nächstes Wochenende xxx machen?"
"Nein!" (erwisch wohl immer den falschen Zeitpunkt?)
"Ich würde aber gerne!"
"Ich nicht!"
"Ok, hast du einen anderen Vorschlag?"
"Ich weiß nicht."
Stille

Also was kann ich ändern? Brauch ein bisschen Couching in der Dialogführung.

Btw. mein Schatz geht heute Abend vielleicht allein fort und ich werde ihm hoffenltich genug Arsc.tritte geben, damit er wirklich geht.

Lg Mystic

Wie waere es mit:
"schatz, lass uns was machen"
"was denn"
"heute fortgehen"
"ich will nicht"
"oh schade, aber kin problem, dann gehe ich allein"

so, und das machst du 2-3 mal ( ohne schlechtes gewissen) und dann geht er mit. wetten????

good luck, s.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 9:23
In Antwort auf jette_12520888

Danke an alle!
Also was meine "Faulheit" betrifft, etwas zu ändern.
Ich versuchs ja immer wieder, ich lass mich aber immer wieder abbremsen von ihm.
Ich hab in meinem Leben einfach nicht gelernt mich durch zu setzen. Und genau daran scheiterts jetzt. Aber ich versuchs wirklich ehrlich mich in der Hinsicht zu bessern.

Aber nur so ein Beispiel Dialog:
"Was hältst du davon, wenn wir nächstes Wochenende xxx machen?"
"Nein!" (erwisch wohl immer den falschen Zeitpunkt?)
"Ich würde aber gerne!"
"Ich nicht!"
"Ok, hast du einen anderen Vorschlag?"
"Ich weiß nicht."
Stille

Also was kann ich ändern? Brauch ein bisschen Couching in der Dialogführung.

Btw. mein Schatz geht heute Abend vielleicht allein fort und ich werde ihm hoffenltich genug Arsc.tritte geben, damit er wirklich geht.

Lg Mystic

.....
also das kommt mir ja sehr bekannt vor! Mein Mann ist ein absoluter Stubenhocker und ich habe lange Zeit brav mit ihm daheim gesessen bis ich den totalen Frust geschoben hab! Ich kann Dir nur raten das Du anfängst auf Dich zu schaun, triff Dich mit FReundinnen unternimm mal was dazwischen allein und richte Dich nicht 100% nach ihm, trotz Beziehung bist Du ja auch ein eigenständiger Mensch!

nur ein Beispiel: schlag ihm einen gemeinsamen Abend mit Freunden vor, wenn er abblockt mach ihn klar das Du auch ohne ihn gehen wirst! Und dann zieh es auch durch, unternimm was allein, es wird Dir auf jeden Fall guttun! Und wenn gröbstenfalls er allein daheim ist dann wirst Du ihm wahrscheinlich fehlen und draufkommen das er vielleicht doch mitkommen hätte sollen!

Mein Mann ist etwas nachdenklich geworden nachdem er an einem Samstag allein in der Whg. gesessen ist ...... seitdem hat es sich gebessert.......

WÜnsche Dir auf jeden Fall gute Nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 9:46
In Antwort auf elpida_12673217

.....
also das kommt mir ja sehr bekannt vor! Mein Mann ist ein absoluter Stubenhocker und ich habe lange Zeit brav mit ihm daheim gesessen bis ich den totalen Frust geschoben hab! Ich kann Dir nur raten das Du anfängst auf Dich zu schaun, triff Dich mit FReundinnen unternimm mal was dazwischen allein und richte Dich nicht 100% nach ihm, trotz Beziehung bist Du ja auch ein eigenständiger Mensch!

nur ein Beispiel: schlag ihm einen gemeinsamen Abend mit Freunden vor, wenn er abblockt mach ihn klar das Du auch ohne ihn gehen wirst! Und dann zieh es auch durch, unternimm was allein, es wird Dir auf jeden Fall guttun! Und wenn gröbstenfalls er allein daheim ist dann wirst Du ihm wahrscheinlich fehlen und draufkommen das er vielleicht doch mitkommen hätte sollen!

Mein Mann ist etwas nachdenklich geworden nachdem er an einem Samstag allein in der Whg. gesessen ist ...... seitdem hat es sich gebessert.......

WÜnsche Dir auf jeden Fall gute Nerven

Ab und zu...
... unternehme ich eh auch etwas alleine.
Habe eine kleine Gruppe von leuten mit denen ich gerne auf Konzerte gehe.
Aber das ist absolut nicht sein Genre.

Danke für die guten Nerven. Kanns sicher gebrauchen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 9:47
In Antwort auf wiebke_12736617

Wie waere es mit:
"schatz, lass uns was machen"
"was denn"
"heute fortgehen"
"ich will nicht"
"oh schade, aber kin problem, dann gehe ich allein"

so, und das machst du 2-3 mal ( ohne schlechtes gewissen) und dann geht er mit. wetten????

good luck, s.

So in der Art..
... hätte ich mir das auch gedacht.
Hoffe ich drück das durch.

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 9:49

Ja
uns liegt definitiv noch etwas aneinander.
Auch wenn ich mir dessen des öfteren nicht bewusst bin.

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2006 um 9:49

Hi!
Also das mit dem bewusstmachen ist leichter gesagt als getan.
Immer wenn ich 100% davon überzeugt bin, ihn zu lieben und meine Zukunft mit ihm teilen zu wollen, kommt irgendeine Situation, wo ich mich dann aufrege. Also die glücklichen Momente halten nur sehr kurz an.

Außerdem wenn ich von meinen Wünschen rede, dann differieren die meist sehr weit von seinen und das endet im Streit. Er ist sauer, weil ich etwas mag, was er nicht mag und schweigt mich an. Und am Ende bin ich nicht kompromissbereit laut ihm. Dabei hör ich von ihm nichteinmal einen Kompromissvorschlag.

Vorigen Donnerstag wollte er ja in die Disco - allein. Dann hat er sich aber doch nicht "getraut", also bin ich mit, obwohl ich gar nicht wollte.

War dann für beide eigentlich ganz nett denke ich.

Mein Problem ist halt auch, dass ich ihn nicht so wirklich attraktiv finde, und dass er viel fauler ist, als wie wir uns kennengelernt haben. Er ist irgendwie geknickt und ich schaff es nicht ihn auf zu bauen oder den richtigen A...tritt zu geben damit er mal wieder aufwacht.

Aber möglicherweise tut sich in nächster Zeit doch einiges. Habe mich für die Abendschule angemeldet dh. ab nächster Woche geh ich Abends in die Schule und er überlegt ob er Firma wechselt.

Hast du noch Tipps, wie ich meine Einstellung verbessern könnte?
Denke vieles liegt an mir, weil ich nicht mehr wirklich richtig hinter ihm stehe.

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2006 um 9:52

Hi Acecat
Sag, wie meinst du das eigentlich?

Meist du, dass ich die Beziehung in den Wind schießen soll oder meinst du dass ich dran arbeiten soll.

Genau zwischen diesen beiden Dingen stehe ich nämlich zur Zeit immer wieder.

Ein Tag, dass hat doch alles keinen Sinn.
Zweiter Tag, doch es hat Sinn und ich werde mich bemühen.

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 10:05

Es ist zum Kotzen...
... ich glaube ich muss mich echt trennen.

Wir haben über soviele Themen eine andere MEinung und scheinbar schaffen wir es nicht darüber hinweg zu sehen. Jeder gibt dem anderen die Schuld an irgendwas. Keiner kann sich in den anderen hineinversetzen.

Langsam glaube ich nicht mehr dass es das noch wert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen