Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alltag - ich will beachtet werden

Alltag - ich will beachtet werden

29. Februar 2008 um 20:47

8 Jahre verheiratet 10 Jahre ein Paar, 2 Kinder, Routine- Alltag. Wir arbeiten beide, ich erledige noch den Haushalt, er hilft auch dabei, er hat Schichtdienst, ich habe einen Freundeskreis, er zieht mit. Er kümmert sich nicht um Freundschaften, alles geht von meiner Seite aus. Einen schönen Abend oder einen schönen Tag organisiere ich und meine Blumen kaufe ich mir auch selber. Keine Aufmerksamkeiten, noch nicht mal ne SMS zwischendurch. Nix. Keine süssen kleine Zettel irgendwo versteckt mit geheimen Liebesbotschaften. Kein Rendevouz, keine Verabredung. Statt dessen: S C H E I ß A L L T A G !!!!
Vom Liebesleben mal ganz abgesehen... Abends um 8 Wenn er keine Spätschicht hat, schnarcht er neben mir auf dem Sofa.... So will ich nicht mehr.. Wer weiß Rat, wer kennt so was? Habt ihr auch so ein Exemplar dieser Kategorie zuhause, die sich ziemlich sicher in ihrer Ehe sind? Ich explodiere bald vor Frust und schlechter Laune. Ich bin ne Frau die auch mal begehrt werden möchte.

Mehr lesen

29. Februar 2008 um 20:59

Hab ich hier eben noch gesagt
Ich findee, die Aufmerkskeit sollte regelmäsig sein und bleiben. Es kann doch aber nicht sein, das die beziehungg irgebdwo am Ednwe der Liste der wichtigen Dinge imm leben ankommt
Das würde mich unglücklich machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2008 um 21:17

Jepp...
...und was noch dazu kommt, du hast auch einen Mund und den kann man sogar einsetzen wenn man Situationen geändert haben möchte. Von nichts kommt auch nichts - ich glaube nicht das Dein Mann Hellsehen kann, Männer sind leider etwas Begriffstutzig wenn es um Punkto Romatik geht, man muss sie öfters ran schubsen. Wenn der Altag für dich nicht richtig ist, dann gehören immer zwei dazu. Also sprech mit deinem mann und häng nicht wie ein jammerlappen durch die gegend. Ich weiss jammern und launisch sein ist leichter als immer wieder die Situation in angriff nehmen, man wird ja auch ein Stück Faul in einer langwirrigen Beziehung, ist mir schon klar. Aber logisch gesehen bist du alleine schuld wenn Dir was an der Beziehung nicht passt und nicht mal in der Lage bist die zu ändern statt dessen schreibst du hier ins Forum wo die eh keiner helfen kann, man kann dir hier gut zusprechen und dich bedauern, aber bringen tut es dir nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2008 um 1:54

Männer sind oft bequem...
..und gehen schnell zur Tagesordnung über. D.h. Alltag ist angesagt. Mein Tips, immer wieder nerven und das Gespräch suchen, konkret sagen was Dich stört anstatt allgemein zu sprechen. Hübsch anziehen und mit der Freundin um die Häuser ziehen. Ihm bsw. erzählen, dass Dich ein anderer Mann angeflirtet hat...

Männer müssen immer wieder aufgerüttelt werden, gibt ihm mit Worten und Taten zu verstehen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist mit Dir zusammen ist.

Go for it.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2008 um 8:41

Ja, kenne ich,
und bei mir war es meine Frau

Liebesleben gleich Null und wir waren 10 Jahre zusammen, drei Kinder. Vier Jahre habe ich dann gemacht und getan, sogar eine Therapie wollte ich durchziehen.

Vor zwei Jahren gab ich dann auf: Ich veränderte mich, suchte aktiv Kontakt zu anderen Frauen. Nicht mehr der liebe Ehemann, sondern nun der Wolf im Hamsterpelz.

Und Du wirst es nicht glauben: Plötzlich kämpfte sie. Es war fast zu spät.

Versteh' einer die Frauen *lol* Liebe Ehemänner werden nicht beachtet...........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2008 um 8:47
In Antwort auf rowan_12333914

Männer sind oft bequem...
..und gehen schnell zur Tagesordnung über. D.h. Alltag ist angesagt. Mein Tips, immer wieder nerven und das Gespräch suchen, konkret sagen was Dich stört anstatt allgemein zu sprechen. Hübsch anziehen und mit der Freundin um die Häuser ziehen. Ihm bsw. erzählen, dass Dich ein anderer Mann angeflirtet hat...

Männer müssen immer wieder aufgerüttelt werden, gibt ihm mit Worten und Taten zu verstehen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist mit Dir zusammen ist.

Go for it.

Jau - Das wollte ich eigentlich
von Frauen erzählen Ich habe es andersherum erlebt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2008 um 9:49

@sagmal1
es gibt dummerweise Männer, die sind resistent gegen Worte, sagen zwar:"Oh, das tut mir wirklich leid, aber ich vergesse das immer (die Blumen, die Aufmerksamkeiten etc). Der Streß, du weißt ja, Schatz." Was dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2008 um 9:55
In Antwort auf krista_12360808

@sagmal1
es gibt dummerweise Männer, die sind resistent gegen Worte, sagen zwar:"Oh, das tut mir wirklich leid, aber ich vergesse das immer (die Blumen, die Aufmerksamkeiten etc). Der Streß, du weißt ja, Schatz." Was dann?

Vergis mal zu kochenn
Oder die Wäschce zu waschene.
Die Augeen werden ja wohl noch funktioneieren undd was anziehene woillen er ja auch noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2008 um 3:44

Ich kann dich verstehen
Der Altraum einer jeden Beziehung. Ich könnte mir vorstellen dass ein Gespräch mit ihm, dir schon einmal gut tun würde. Sag ihm doch was dich traurig macht, dass du gerne mehr Beachtung von seiner Seite hättest und nicht alles selbstverständlich ist, was du tust. Wichtig ist, dass du selbst etwas unternimmst. Entfache euren Alltag neu. Plane Aktivitäten gemeinsam mit ihm, geh mit ihm aus, zeig dich begehrenswert als Frau, zeig ihm dass du durchaus eine wahnsinns Frau an siner Seite bist. Ich denke dass kann ihn nicht kalt lassen. Für eure Beziehung als negativ, gestaltet sich sicherlich auch der Schichtdienst, der ihn so kaputt und müde macht, dass er nicht mehr viel tun will außer schlafen. Wie sieht es denn am Wochenenden aus? Mein Rat an euch, unternehmt etwas gemeinsam und plant. Vielleicht wenn er mal Urlaub hat. Ich wünsche dir viel lück dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper