Home / Forum / Liebe & Beziehung / Allgäuische Männer alles Muttersöhnchen???

Allgäuische Männer alles Muttersöhnchen???

10. November 2014 um 17:55

Hallo zusammen


Mein Partner ist Allgäuer und bald 31 Jahre alt. All seine Freunde ebenfalls, die meisten von ihnen wohnen auf dem Hof noch bei den Eltern zuhause (obwohl sie eine feste Beziehung haben). Mein Freund hat zwar ebenfalls in einer Stadt studiert, kam aber jedes Wochenende nach Hause zu den Eltern ins Allgäu. Zurzeit hat er zwar ne Mietwohnung im gleichen Dorf der Eltern, die wir immer gemeinsam bewohnen wenn ich am Wochenende/Ferien bei ihm bin. Ansonsten wenn ich nicht da bin, verbringt er von morgens bis abends die Tage bei den Eltern (er geht kurz vor Mitternacht rüber zum schlafen in seine Wohnung und kommt morgens zu den Eltern zum Frühstücken, Mittagessen etc., selbst seine Arbeit ist direkt im gleichen Dorf)...

klar, das Leben im Allgäu ist anders, die Distanzen sind grösser und so wohnen nicht alle Freunde im gleichen Dorf, Familie hat somit eine grössere Bedeutung...dennoch ertappe ich mich immer wieder, wie ich Mühe habe mit der Vorstellung, dass die Mutti von meinem Partner ihm noch die Kleider wäscht, alles schön hinlegt, ihm die Socke bereitlegt, ihn anruft ob er auch an den Schlüssel gedacht hat, ihn an seine Rechnungen erinnert etc...die ganzen Einkäufe erledigt...lediglich am Wochenende scheint mein Partner ein halbwegs selbständiges Leben mit mir zu führen, denn immer bevor ich zu ihm komme putzt er die Wohnung, reinigt das Bad und räumt auf...Er sagt auch, dass ers kann, und dass er mir auch hilft (wir gedenken bald definitiv zusammenzuziehen) und grundsätzlich ist er auch wirklich sehr hilfsbereit, kümmert sich um mein Auto und um alle technischen Details, fährt mich mim Auto überall hin, trägt schwere Tüten etc....aber durch das Mutti ihm alles immer macht, hat er diesen Haushalts-Blick (was steht an? Was muss gemacht werden? etc.), absolut noch nicht...oft sagt er einfach: Schatz, kann ich dir was helfen (immer wenn ich koche zum beispiel)... Und macht es auch, wenn ich ihm was sage...aber selber irgendwie draufkommen, dass der Tisch sich nicht von alleine deckt, klappt nicht....

Ist das normal, dass Männer auf dem Land noch so eine intensive Familienbindung haben? Dass Mutti selbst bis an die 30 alles alles macht? Wieso empfinde ich das als störend? Eigentlich ist es doch besser er hat ne super Familienbindung, anstatt den vielen kaputten Familien wie es sie heute zu oft gibt und trotzdem stört mich da einfach was?!??! Ich mag seine Eltern wirklich, sie sind sehr umsorgend und lieb...aber eben.....

Mehr lesen

12. November 2014 um 3:58

Ja
Dieser fehlende "Haushaltsblick" ist ganz normal für Menschen, die noch keinen eigenen Haushalt führen (müssen).

Und ja, auf dem Land kommt es häufig vor, dass a) die Kinder wegen Ausbildung/Studium weit weg in irgendeine Stadt ziehen oder b) die Kinder nicht flügge werden.

Ich denke nicht, dass Du mit diesem Mann glücklich werden wirst, denn für ihn ist es normal, so viel Zeit mit seinen Eltern zu verbringen.

Ob das gut oder schlecht ist, darüber kann man streiten, aber für mich wäre das auch nichts.
Ich habe all die genannten Aufgaben bereits für meinen Mann übernommen, bevor wir verheiratet waren. Und ich hätte nicht gewollt, dass seine oder meine Eltern das machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:02

Irgendwie
hab ich jetzt Bilder aus "Bauer sucht Frau" im Kopf

Was stört Dich am ahnungslosen Allgäuer denn so? Ist er denn kein hilfsbereiter Hofbewohner? Kein potenter Partner? Oder stört Dich allein die Familiennähe des feurigen Freundes? Die sich selbstaufopfernde Sockenrauslegerin des Sohnes in ihrer Allgegenwärtigkeit?

Ob Du nun den Haushalt machst oder seine Mutter das für ihn erledigt, dürfte für ihn keinen Unterschied machen, solange er es nicht selber tun muss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:22

Hä?
Kleider wäscht, alles schön hinlegt
>>>Wir waschen und falten beide. Mein Mann macht das auch mehrmals die Woche.

ihm die Socke bereitlegt
>>>Macht keiner von uns beiden für den anderen, niemand von uns ist ein Baby, das sich seine Klamotten nicht selber raussuchen könnte.

ihn anruft ob er auch an den Schlüssel gedacht hat
>>>Macht auch keiner von uns - fällt für mich unter wie-ein-Kind-behandeln.

ihn an seine Rechnungen erinnert
>>>Mit Rechnungen beschäftige ich mich in der Tat mehr; ich hab in sowas einen besseren Überblick. Genau wie bei Terminen.

die ganzen Einkäufe erledigt
>>>Machen wir beide abwechselnd, je nachdem wer an welchem Laden vorbei kommt.

putzt er die Wohnung, reinigt das Bad und räumt auf
>>>Machen wir beide, oft zusammen.

kümmert sich um mein Auto
>>>Macht die Werkstatt. Ich tu nur Scheibenwasser selber einfüllen und aussaugen/abwaschen.

im alle technischen Details
>>>Dafür ist mein Mann zuständig, weil er davon einfach mehr Ahnung hat.

fährt mich mim Auto überall hin
>>>Machen wir immer abwechselnd; wir haben 2 Autos.

trägt schwere Tüten
>>>Wenn mein Mann mit einkaufen war oder zu Hause ist, wenn ich davon heimkomme, tut er das auch. Ansonsten reiße ich mich zusammen und wuchte die Tüten selber hoch.

Bei uns würde aber niemals meine Mutter (die immerhin nur 10min. entfernt wohnt) all das übernehmen! Das tut sie schon, seit ich alleine wohne, nicht mehr.

Ich denke, dass man sich als Paar gegenseitig entlasten sollte.
Heißt aber auch, dass jeder ab und zu mal die A*karte zieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:45

Hahah
Ich hab auch direkt an "Bauer sucht Frau" gedacht. finde ich immer süss diese Bauern,sind für mich -sorry- aber keine Männer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:56

Ich
komme selber aus einem ganz kleinen Dorf,nicht aus dem Allgäu aber trotzdem mini mini mini und ich weiss wie viele von denen drauf sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:59

Nein
nicht wegen dem Beruf sondern wegen den oben genannten Sachen. ich kenne viele von der Sorte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 13:00

Und er
genauso für mich.

Was ich damit sagen wollte, ist, dass in unserer Beziehung nie irgendwelche Mütter/Eltern in unsere Hausarbeit involviert waren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 13:03

Quatsch
Mein mann hilft mir auch,wo hab ich jemals gesagt dass mein mann nicht den Tisch deckt oder staubsaugt?? Aber ICH würde für meine Söhne mit 31 Jahren sicher nicht mehr den Haushalt schmeissen wie der freund von der TE. Mein grosser sohn hilft mir jetzt auch,sogar mehr als ich meiner Mutter damals geholfen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 13:10

Ich
auch für meinen Mann,aber ich bin nicht seine mutter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 13:11
In Antwort auf ninal0301

Ich
auch für meinen Mann,aber ich bin nicht seine mutter

Ausserdem
wissen dein und mein mann sicher auch selber wann man die Rechnungen bezahlt Zb,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Soll ich auf sie warten?
Von: san_12095289
neu
12. November 2014 um 12:10
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen