Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles wissen oder besser nicht?

Alles wissen oder besser nicht?

27. Juni 2006 um 0:02 Letzte Antwort: 18. Juli 2006 um 15:13

Es ist jetzt ca. 6 Wochen her, dass ich erfahren habe, dass mein Freund mich betrogen hat.
Am 13. Mai hat mich irgendetwas zu seinem Handy gezogen, obwohl ich das niemals vorher getan habe und ich habe jede Menge SMS gefunden.
Beim Lesen habe ich gedacht, ich sterbe gleich - ich hatte so ein Herzkopfen, dass ich dachte, ich werde ohnmächtig...
Ich arbeite im Schichtdienst, d. h. jedes 2. Wochenende und auch mal nachts.
Kann sich jemand vorstellen, wie es ist, SMS zu finden, in denen eine fremde Frau behauptet, sie würde ihn lieben und fragt, wann er denn kommt, sie würde auf ihn warten usw.?
Dann schrieb sie noch etwas von einer Schwangerschaft und das sie Geld braucht...
Ich habe meinen Freund daraufhin damit konfrontiert, aber es wurde zunächst alles abgestritten.
Im Laufe des Tages hat er es dann zugegeben und es stellte sich heraus, dass er "in einer Bar" eine 19(!)-jährige (wir sind doppelt so alt) kennengelernt hat und sich irgendwann mit ihr verabredet hat.
Es sei "natürlich" keine Liebe gewesen, nur der sexuelle Kick, bei so einem Mädchen zu landen und das übliche BlaBla...
Die Sache sei auch beendet und wenn ich nicht in seinem Handy geschnüffelt hätte, hätte ich nie etwas davon erfahren.
Super - ich habe aber nun davon erfahren und die Sache macht mich verrückt.
Sie hat noch einige SMS geschrieben, die ich gelesen habe und irgendwann war ich es leid und habe ihr zurückgeschrieben, sie solle meinen Mann in Ruhe lassen. Seitdem ist, glaube ich, nichts mehr gekommen.
Aber was ist mit der angeblichen Schwangerschaft? Ich meine, wenn eine Frau behauptet, sie wäre von mir schwanger, dann muss doch noch Kontakt dasein, oder?
Ich an ihrer Stelle würde doch nicht so etwas gravierendes behaupten und mich dann nicht mehr melden.
Ich traue mich nicht, meinen Freund darauf anzusprechen, er hat die Sache für sich wohl abgehakt und verlangt dasgleiche von mir.
Ich kann das aber nicht - was erwartet er eigentlich?
Ich werde sowieso schon verrückt, wenn ich mir vorstelle, wie hinter meinem Rücken Dates ausgemacht wurden und er, während ich blöde Kuh bei der Arbeit war, er mit einer 19jährigen rumgepoppt hat...
Was soll ich tun?
Ich frage nichts mehr, weil die Stimmung dann natürlich ganz unten ist, aber kann er sich so einfach aus der Geschichte rausstehlen?
Habe ich nicht das Recht, zu wissen, was da abgelaufen ist?
Ich merke, dass ich so auf Dauer nicht damit klarkomme - es gibt Tage, da denke ich, es geht, aber dann bin ich wieder ganz unten.
Ich würde mich über Antworten freuen, denn ich muss mein Leben irgendwie wieder in den Griff bekommen...


Mehr lesen

27. Juni 2006 um 0:36

Tragischer jahrgang 1966
hallo biene,
... eine traurige geschichte - und leider kein einzelfall (obwohl es einem dabei immer sehr persönlich schlecht geht)
dein hin- und hergerissen-sein kann ich gut verstehen. es ist wie ein teufelskreis. und jeder gute ansatz für vertrauen wird durch äußere oder innere umstände in wenigen augenblicken wieder zunichte gemacht. und dann gehts einem wieder ganz besch...
grund dafür (eigenes erleben)sind letztendlich immer die eigenen zweifel am anderen. und je länger sich die dinge ungeklärt hinziehen, kommen neue - meistens sogar unberechtigte - zweifel hinzu.
obwohl es bei mir bisher (noch?) erfolglos war, meine ich immernoch, das beste ist, alle(!) karten auf den tisch zu legen, und jede deiner fragen muß für dich schlüssig von ihm beantwortet werden.
dazu gehört allerdings auch, das er so ehrlich sein darf, dir zu sagen, was ihm den soviel minderwertigkeitskomplexe bereitet hat, das er sich sein ego bei einer (wahrscheinlich auch im geist)fast minderjährigen aufpolieren mußte. angeberei vor den kollegen? probleme in eurer beziehung (mangelndes verständnis, sex, etc.pp.)
an aufrichtigkeit und (wenn noch möglich ?) gegenseitigem verständnis führt eigentlich kein weg vorbei - für eine weitere gemeinsame zukunft.
freue mich auch auf antwort
ich wünsch dir viel kraft.

gruss ronny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 6:43

Was soll ich tun?
es hilft nichts - nur reden, reden, reden - alle deine fragen müssen beantwortet werden. erkläre ihm, dass es dich sonst nie loslässt, versuche alles herauszubekommen, was du wissen willst.

wenn er schweigt, wird der betrug nur verdrängt und zwar von ihm und irgendwann auch von dir. das problem ist nur, dass er nie herausfinden wird was mit ihm los ist. außerdem ist alles was er dir nicht erzählt niemals geschehen. irgendwann wird er sich fragen worüber du dich eigentlich aufregst...es wäre nur eine frage der zeit bis er sich von dem schock erholt und wieder etwas zum poppen findet.

die angebliche schwangerschaft würde ich nicht glauben, für was braucht eine schwangere geld? ein abbruch wird von der kasse übernommen. vielleicht hat sie zuviele filme gesehen und versucht ihn so unter druck zu setzen. vermutlich ist ihr von deinem mann übel mitgespielt worden und sie ist sehr verletzt. eins ist aber klar, er hatte ungeschützten verkehr...

ich wünsche dir ganz viel kraft

lg rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 8:13

Bist du dir sicher das dein mann dir alles sagen würde????
also viel wichtiger wäre aus meiner sicht mal genau zu wissen warum und wie es zu dieser affäre gekommen konnte. dein mann hat unerfüllte fantasien leidenschaften. in eurer partnerschaft ist irgendetwas auf der strecke geblieben. mich würde an deiner stelle viel mehr interessieren was ihm fehlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 11:14

Liebe biene..
das ist echt eine üble geschichte. mir wurd ganz anders als ich gelesen habe dass "sie" gerade mal 19 war/ist. auch wenn es sehr frühreife junge frauen gibt, so ist dies doch ziemlich grenzwertig und geht verantwortungstechnisch zu 100% auf das konto deines freundes!!!

du schreibst:
"Ich traue mich nicht, meinen Freund darauf anzusprechen, er hat die Sache für sich wohl abgehakt und verlangt dasgleiche von mir."

ich finde es unfassbar wie du dich behandeln lässt. er VERLANGT das gleiche von dir, anstatt dir dabei zu helfen diesen vertrauensbruch zu verarbeiten? läuft in eurer beziehung alles nach seiner nase? kann er sich alles rausnehmen?

ich bin sicherlich nicht dafür beziehungen wegen krisen gleich hinzuwerfen, aber wenn dein partner eine so gänzlich uneinsichtige, durch und durch egoistische, rücksichtslose einstellung dir gegenüber hat, würde ich dem keine träne nachweinen.

meine ehrliche meinung dazu? sieh zu dass du den typen loswirst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 11:36

Zu alles wissen---
hi du es tut mir sehr leid,dass auch du so ne komplette scheiße hier erleben musstest.Ja ich kann dir 100%nachfühlen bei dir waren es sms bei mir e mails und auch wenn ich 2 mal die Woche morgens und 2 wochenende arbeiten musste da hat er sich auch mit ihr getroffen.Als ich dann müde heim kam und bissle reden und kuscheln wollte...musste er wie komisch (*ironie)mal wieder zu einem Freund er hat davon ja natürlich nicht gerade ne Menge.fragte ich nach dem Namen ,erfand er gleich was.Toll oder?
Das mit der Schwangerschaft wäre böse für dich echt.Männer sind eben immer noch Jäger und Sammler !!!Weiß Gott warum sie ständig Frisches Fleisch brauchen.Nur das sie uns damit so sehr weh tun.
Das Herzklopfen hatte ich auch und dann dieses Gefühl als zöge es mir die Kehle zu.So ein Mist nun sitz ich hier und schreibe euch ,weil alle sagen geh ja wie toll gesagt 3 kinder nur 400 euro job und dann ohne Auto und was ist damit das ich ihn trotzdem immer noch Liebe?
Oder was ist es denn sonst!
gehen oder bleiben ???
Hilfeeeeeee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 11:41
In Antwort auf alya_12708452

Was soll ich tun?
es hilft nichts - nur reden, reden, reden - alle deine fragen müssen beantwortet werden. erkläre ihm, dass es dich sonst nie loslässt, versuche alles herauszubekommen, was du wissen willst.

wenn er schweigt, wird der betrug nur verdrängt und zwar von ihm und irgendwann auch von dir. das problem ist nur, dass er nie herausfinden wird was mit ihm los ist. außerdem ist alles was er dir nicht erzählt niemals geschehen. irgendwann wird er sich fragen worüber du dich eigentlich aufregst...es wäre nur eine frage der zeit bis er sich von dem schock erholt und wieder etwas zum poppen findet.

die angebliche schwangerschaft würde ich nicht glauben, für was braucht eine schwangere geld? ein abbruch wird von der kasse übernommen. vielleicht hat sie zuviele filme gesehen und versucht ihn so unter druck zu setzen. vermutlich ist ihr von deinem mann übel mitgespielt worden und sie ist sehr verletzt. eins ist aber klar, er hatte ungeschützten verkehr...

ich wünsche dir ganz viel kraft

lg rike

Hallo rike15,
das mit der Schwangerschaft kam mir auch komisch vor, zumal er mir geschworen hat, er hätte Kondome benutzt...
Und Du hast recht - er verdrängt den Betrug und tut so, als wäre nichts passiert.
Er hat gesagt, die Geschichte war, als ich sie erfahren habe, schon beendet und irgendwie glaube ich das auch, da dieses Mädchen in ihren letzten SMS immer geschrieben hat, wie sehr sie ihn vermisst und warum er sich nicht mehr melden würde...
Trotzdem tut sie mir kein Stück leid!
Mein Gott, was will eine 19jährige von einem Mann, der theoretisch ihr Vater sein könnte?
Gruß,
biene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 13:50
In Antwort auf egidio_12716097

Tragischer jahrgang 1966
hallo biene,
... eine traurige geschichte - und leider kein einzelfall (obwohl es einem dabei immer sehr persönlich schlecht geht)
dein hin- und hergerissen-sein kann ich gut verstehen. es ist wie ein teufelskreis. und jeder gute ansatz für vertrauen wird durch äußere oder innere umstände in wenigen augenblicken wieder zunichte gemacht. und dann gehts einem wieder ganz besch...
grund dafür (eigenes erleben)sind letztendlich immer die eigenen zweifel am anderen. und je länger sich die dinge ungeklärt hinziehen, kommen neue - meistens sogar unberechtigte - zweifel hinzu.
obwohl es bei mir bisher (noch?) erfolglos war, meine ich immernoch, das beste ist, alle(!) karten auf den tisch zu legen, und jede deiner fragen muß für dich schlüssig von ihm beantwortet werden.
dazu gehört allerdings auch, das er so ehrlich sein darf, dir zu sagen, was ihm den soviel minderwertigkeitskomplexe bereitet hat, das er sich sein ego bei einer (wahrscheinlich auch im geist)fast minderjährigen aufpolieren mußte. angeberei vor den kollegen? probleme in eurer beziehung (mangelndes verständnis, sex, etc.pp.)
an aufrichtigkeit und (wenn noch möglich ?) gegenseitigem verständnis führt eigentlich kein weg vorbei - für eine weitere gemeinsame zukunft.
freue mich auch auf antwort
ich wünsch dir viel kraft.

gruss ronny

Ich habe Deine eigene Geschichte gelesen
und sie ist natürlich noch extremer als meine.
Trotzdem ist der Schmerz wahrscheinlich ähnlich.
Tatsächlich lief es in unserer Beziehung in den Monaten davor nicht besonders, aber ich habe das immer auf Stress bei der Arbeit und ähnliche Dinge geschoben.
Obwohl wir uns auch früher im Bett gut verstanden haben, hatte er immer seltener Lust und es tat schon weh, immer wieder weggeschoben zu werden.
Ich hätte aber nie gedacht, dass er sich den "Kick" dann woanders holt...
"Lustig" war dann auch, dass er mir hinterher gesagt hat, dass es mit der Anderen gar nicht so toll war - was für ein Trost!
Ich weiß nicht, was einfacher ist - Du kennst den Mann, mit dem sich Deine Frau getroffen hat, ich weiß gar nichts und habe nur meine Phantasien (man weiß ja, wie diese Mädchen aussehen).
Er hat zugegeben, dass er sich toll vorkam, wenn er mit ihr an der Seite durch die Stadt gegangen ist - ja, wenn ich neben ihm gehe, guckt sich wahrscheinlich niemand um...
In der Woche, nachdem ich davon erfahren habe, habe ich mich krankgemeldet - ich konnte einfach nicht zur Arbeit gehen, jeder hätte mir angemerkt, dass etwas nicht stimmt.
Ich habe geklammert (was ihn natürlich gestört hat), habe versucht, soviel wie möglich herauszufinden.
Habe Handyrechnungen und Kontoauszüge kontrolliert, geguckt, wann er mit ihr telefoniert hat und was ich an diesem Tag für einen Dienst hatte - ich bin fast durchgedreht.
Als ich dann wieder arbeiten gegangen bin, habe ich ständig angerufen, um zu kontrollieren, ob er zuhause ist, habe Spät- gegen Frühdienste getauscht, um bloss abends zuhause zu sein.
Meine ersten Nächte danach waren die Hölle und ich wäre am liebsten zwischendurch nach Hause gefahren, um zu sehen, ob das Auto vor der Tür steht...
Ich möchte einerseits alles wissen - was war das für eine "Bar", in der 19jährige rumhängen (dazu muss man wissen, das mein Freund sonst niemals ausgeht), wer hat ihn da mitgeschleppt, wo haben sie sich getroffen, wo haben sie es miteinander getrieben, weiß sonst irgendjemand davon usw., usw..
Andererseits, was habe ich davon, wenn ich alles weiß? Tut es dann nicht noch mehr weh?
Ich weiß es nicht...
Ich merke aber, dass ich nicht über genügend Toleranz verfüge, um das alles als kleine, unbedeutende Bettgeschichte abzuhaken, wie er es wohl getan hat.
Gruß,
Biene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 14:02
In Antwort auf egidio_12716097

Tragischer jahrgang 1966
hallo biene,
... eine traurige geschichte - und leider kein einzelfall (obwohl es einem dabei immer sehr persönlich schlecht geht)
dein hin- und hergerissen-sein kann ich gut verstehen. es ist wie ein teufelskreis. und jeder gute ansatz für vertrauen wird durch äußere oder innere umstände in wenigen augenblicken wieder zunichte gemacht. und dann gehts einem wieder ganz besch...
grund dafür (eigenes erleben)sind letztendlich immer die eigenen zweifel am anderen. und je länger sich die dinge ungeklärt hinziehen, kommen neue - meistens sogar unberechtigte - zweifel hinzu.
obwohl es bei mir bisher (noch?) erfolglos war, meine ich immernoch, das beste ist, alle(!) karten auf den tisch zu legen, und jede deiner fragen muß für dich schlüssig von ihm beantwortet werden.
dazu gehört allerdings auch, das er so ehrlich sein darf, dir zu sagen, was ihm den soviel minderwertigkeitskomplexe bereitet hat, das er sich sein ego bei einer (wahrscheinlich auch im geist)fast minderjährigen aufpolieren mußte. angeberei vor den kollegen? probleme in eurer beziehung (mangelndes verständnis, sex, etc.pp.)
an aufrichtigkeit und (wenn noch möglich ?) gegenseitigem verständnis führt eigentlich kein weg vorbei - für eine weitere gemeinsame zukunft.
freue mich auch auf antwort
ich wünsch dir viel kraft.

gruss ronny

Noch mehr kein Einzelfall!
Hallo ihr, meine Frau hatte bis letztes Jahr eine Affäre. Nachdem diese rauskam, und der ganze Mist der anschliessend passierte, bin ich mir eigentlich sicher, dass es besser ist, nicht alles zu sagen oder zu wissen. Dieses sage ich als Betrogener, der heute einiges gar nicht wissen wollte, was er erfahren hat und was das alles ausgelöst hat. Wo gibts die Pille zum Vergessen?
Euch alles Gute, das Leben geht weiter! (forget all the past and lets celebrate the futute!)

LG
Ich aus CLP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 14:04
In Antwort auf egidio_12716097

Tragischer jahrgang 1966
hallo biene,
... eine traurige geschichte - und leider kein einzelfall (obwohl es einem dabei immer sehr persönlich schlecht geht)
dein hin- und hergerissen-sein kann ich gut verstehen. es ist wie ein teufelskreis. und jeder gute ansatz für vertrauen wird durch äußere oder innere umstände in wenigen augenblicken wieder zunichte gemacht. und dann gehts einem wieder ganz besch...
grund dafür (eigenes erleben)sind letztendlich immer die eigenen zweifel am anderen. und je länger sich die dinge ungeklärt hinziehen, kommen neue - meistens sogar unberechtigte - zweifel hinzu.
obwohl es bei mir bisher (noch?) erfolglos war, meine ich immernoch, das beste ist, alle(!) karten auf den tisch zu legen, und jede deiner fragen muß für dich schlüssig von ihm beantwortet werden.
dazu gehört allerdings auch, das er so ehrlich sein darf, dir zu sagen, was ihm den soviel minderwertigkeitskomplexe bereitet hat, das er sich sein ego bei einer (wahrscheinlich auch im geist)fast minderjährigen aufpolieren mußte. angeberei vor den kollegen? probleme in eurer beziehung (mangelndes verständnis, sex, etc.pp.)
an aufrichtigkeit und (wenn noch möglich ?) gegenseitigem verständnis führt eigentlich kein weg vorbei - für eine weitere gemeinsame zukunft.
freue mich auch auf antwort
ich wünsch dir viel kraft.

gruss ronny

Schlechter Jahrgang!
Bezweifel ich! Vielleicht schlechte Dekade, bin 68ger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 14:21
In Antwort auf elvin_12157156

Bist du dir sicher das dein mann dir alles sagen würde????
also viel wichtiger wäre aus meiner sicht mal genau zu wissen warum und wie es zu dieser affäre gekommen konnte. dein mann hat unerfüllte fantasien leidenschaften. in eurer partnerschaft ist irgendetwas auf der strecke geblieben. mich würde an deiner stelle viel mehr interessieren was ihm fehlt

Heisst das, ich bin selber schuld,
dass es zu dieser Affäre gekommen ist?
Ich denke, dass ist wirklich zu einfach!
Ja, es ist sicherlich einiges in der Beziehung schiefgelaufen, aber kann man nicht mit dem Partner darüber reden?
Ich bin offen für Gespräche und keineswegs verklemmt, wenn es um Wünsche und Phantasien geht.
Ich glaube nicht, dass ich meinen Freund jetzt bemitleiden muss und ständig darauf achten muss, ob ihm irgendetwas fehlt, ob ich gut genug bin usw..
ER hat mich hintergangen, ER hat weder gesagt, was ihm fehlt noch versucht, irgendwas zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 14:42

Hallo Biene,
das ist Horror, was Du da mitmachst. Dein Posting ganz unten ist da besonders aussagekräftig. Wenn es mein Freund wäre, und die Trennung wäre leicht durchzuführen, würde ich ihn verlassen.

Ganz anders sehe ich das aber mittlerweile in einer Ehe - wo man auf ein gemeinsames 'Lebenswerk' wie Kinder, Eigentum (Haus/Wohnung) zurückblickt. Wenn dann meine ganze Welt dadurch zerbrechen würde, würde ich lieber nichts wissen wollen...

Früher habe ich nie so gedacht. Aber heute weiss ich, was es heisst, nochmal von vorne anfangen zu müssen. Wenn alles, wofür man gearbeitet hat, einfach unter den Hammer soll, denkt man schon mehr als einmal darüber nach... es kommt also auch auf die Lebensumstände an. So wie sich das bei Dir anhört, seid Ihr aber eher frei und unabhängig voneinander, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 15:05
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Biene,
das ist Horror, was Du da mitmachst. Dein Posting ganz unten ist da besonders aussagekräftig. Wenn es mein Freund wäre, und die Trennung wäre leicht durchzuführen, würde ich ihn verlassen.

Ganz anders sehe ich das aber mittlerweile in einer Ehe - wo man auf ein gemeinsames 'Lebenswerk' wie Kinder, Eigentum (Haus/Wohnung) zurückblickt. Wenn dann meine ganze Welt dadurch zerbrechen würde, würde ich lieber nichts wissen wollen...

Früher habe ich nie so gedacht. Aber heute weiss ich, was es heisst, nochmal von vorne anfangen zu müssen. Wenn alles, wofür man gearbeitet hat, einfach unter den Hammer soll, denkt man schon mehr als einmal darüber nach... es kommt also auch auf die Lebensumstände an. So wie sich das bei Dir anhört, seid Ihr aber eher frei und unabhängig voneinander, oder?

Hallo Anne,
sachlich betrachtet, wäre eine Trennung sicher kein Problem - wir sind weder verheiratet, haben keine Kinder noch bin ich finanziell von ihm abhängig.
Aber - ich möchte mich nicht trennen und er hat gesagt, er möchte es auch nicht!
Es ist natürlich irgendwie tröstend, dass er sich für mich entschieden hat, aber was heisst das?
Gut - eine 19jährige hat eben eine knackigere Figur als jemand mit 40 (obwohl er sich da auch nicht beklagen kann... ;o))...
in der Hinsicht kann ich sicherlich nicht mit so einem Mädchen konkurrieren.
Soll ich froh sein, dass er keine 30jährige kennengelernt hat?
Ich versuche einfach, mit der Situation klarzukommen - es ist passiert und man kann es nicht rückgängig machen.
Ich weiss aber, dass ich so etwas nicht nocheinmal mitmachen werde!
Sollte ich herausfinden, dass er mich trotz seiner Beteuerungen weiter angelogen hat, ist Schluß, so weh das auch tun würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 19:05
In Antwort auf dorit_12559330

Hallo rike15,
das mit der Schwangerschaft kam mir auch komisch vor, zumal er mir geschworen hat, er hätte Kondome benutzt...
Und Du hast recht - er verdrängt den Betrug und tut so, als wäre nichts passiert.
Er hat gesagt, die Geschichte war, als ich sie erfahren habe, schon beendet und irgendwie glaube ich das auch, da dieses Mädchen in ihren letzten SMS immer geschrieben hat, wie sehr sie ihn vermisst und warum er sich nicht mehr melden würde...
Trotzdem tut sie mir kein Stück leid!
Mein Gott, was will eine 19jährige von einem Mann, der theoretisch ihr Vater sein könnte?
Gruß,
biene

Was will eine 19jährige von einem Mann, der theoretisch ihr Vater sein könnte?
die frage ist doch nicht was will ein 19 jähriges mädchen von deinem mann - sondern was will dein mann mit einem kind???

natürlich ist jeder für sein handeln selbst verantwortlich - aber wenn sie meine tochter wäre, würde ich deinen mann dafür zur verantwortung ziehen...selbstverständlich nur die moralische verantwortung.

außerdem kannst du alles hinterfragen was dein mann dir gesagt hat, gelogen ist mit sicherheit, dass es ihm nicht gefallen hat. gelogen könnte auch der kennenlern-ort bar sein...ich denke an internet und daran, dass er vielleicht seine "bezugsquelle" noch nicht aufgeben will.

außerdem sollte es keine rolle mehr spielen was die zwei im bett gemacht haben, sondern alles was er dir angetan hat ist wichtig. skrupellose lügen - über welchen zeitraum hat er dich hintergangen - leere worte von liebe in dieser zeit - gebrochene abmachungen - fehlender respekt und achtung - nach welchen werte lebt er überhaupt? und wie kannst du vertrauen bekommen, wenn er immernoch lügt?

sollte er nicht mitwirken wollen hat eure beziehung keine chance, alleine kannst du sie nicht retten.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 19:50

Liebe Biene,
verlangen kann dein freund viel, es ist nur in der jetzigen situation weder angebracht noch hilfreich.

auch ich bin der meinung, dass ihr nur durch ganz viele gespräche aus dieser misere heraus kommen könnt. all deine fragen müssen geklärt werden, denn mit altlasten ist ein neuanfang nicht möglich. schwer wird es so oder so.

dein freund muss sich im klaren sein, dass er transparenz zeigen muss. totschweigen bringt euch nicht weiter.

das du zur zeit dein leben mit einer achterbahnfahrt vergleichen kannst, kann ich mir gut vorstellen.

überlege dir wass DU willst...
wie siehst du deine zukunft...
kannst du dir ein leben mit ihm noch vorstellen...

setze dich in den vordergrund und lasse dich nicht mit lapidaren ausreden abspeisen. versuche im dialog zu bleiben, denn das ist jetzt sehr wichtig.

alles liebe.

sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 21:08
In Antwort auf dorit_12559330

Ich habe Deine eigene Geschichte gelesen
und sie ist natürlich noch extremer als meine.
Trotzdem ist der Schmerz wahrscheinlich ähnlich.
Tatsächlich lief es in unserer Beziehung in den Monaten davor nicht besonders, aber ich habe das immer auf Stress bei der Arbeit und ähnliche Dinge geschoben.
Obwohl wir uns auch früher im Bett gut verstanden haben, hatte er immer seltener Lust und es tat schon weh, immer wieder weggeschoben zu werden.
Ich hätte aber nie gedacht, dass er sich den "Kick" dann woanders holt...
"Lustig" war dann auch, dass er mir hinterher gesagt hat, dass es mit der Anderen gar nicht so toll war - was für ein Trost!
Ich weiß nicht, was einfacher ist - Du kennst den Mann, mit dem sich Deine Frau getroffen hat, ich weiß gar nichts und habe nur meine Phantasien (man weiß ja, wie diese Mädchen aussehen).
Er hat zugegeben, dass er sich toll vorkam, wenn er mit ihr an der Seite durch die Stadt gegangen ist - ja, wenn ich neben ihm gehe, guckt sich wahrscheinlich niemand um...
In der Woche, nachdem ich davon erfahren habe, habe ich mich krankgemeldet - ich konnte einfach nicht zur Arbeit gehen, jeder hätte mir angemerkt, dass etwas nicht stimmt.
Ich habe geklammert (was ihn natürlich gestört hat), habe versucht, soviel wie möglich herauszufinden.
Habe Handyrechnungen und Kontoauszüge kontrolliert, geguckt, wann er mit ihr telefoniert hat und was ich an diesem Tag für einen Dienst hatte - ich bin fast durchgedreht.
Als ich dann wieder arbeiten gegangen bin, habe ich ständig angerufen, um zu kontrollieren, ob er zuhause ist, habe Spät- gegen Frühdienste getauscht, um bloss abends zuhause zu sein.
Meine ersten Nächte danach waren die Hölle und ich wäre am liebsten zwischendurch nach Hause gefahren, um zu sehen, ob das Auto vor der Tür steht...
Ich möchte einerseits alles wissen - was war das für eine "Bar", in der 19jährige rumhängen (dazu muss man wissen, das mein Freund sonst niemals ausgeht), wer hat ihn da mitgeschleppt, wo haben sie sich getroffen, wo haben sie es miteinander getrieben, weiß sonst irgendjemand davon usw., usw..
Andererseits, was habe ich davon, wenn ich alles weiß? Tut es dann nicht noch mehr weh?
Ich weiß es nicht...
Ich merke aber, dass ich nicht über genügend Toleranz verfüge, um das alles als kleine, unbedeutende Bettgeschichte abzuhaken, wie er es wohl getan hat.
Gruß,
Biene

Hallo Biene,
auch ich möchte hierzu noch Einiges los werden, weil ich ganz Ähnliches erlebt habe. Habe auch durch SMS die Affäre meines Mannes enttarnt, leider lief diese zu diesem Zeitpunkt bereits 1 Jahr lang, weil man ja nicht an das Handy seines Partners geht. Hätte mich einfach schlecht gefühlt. Aber irgendwann hab ich dann wie im Affekt die verhängnisvolle SMS geöffnet. Und es wurde gelogen und gelogen und gelogen. Wie man sich fühlt, brauch ich sicher nicht erklären. Nur dass ich innerhalb einer Woche 5 kg abgenommen habe (war immer schlank). Irgendwann hab ich ihn dann doch zum Reden gebracht, da ist er dann völlig zusammengebrochen, hat geheult und tat mir leid!!! - Blöd ne. Es ist jetzt alles 1 Jahr her, unsere Beziehung hat sich gebessert. Vor einem Jahr hab ich an Scheidung gedacht, aber 2 halbwüchsige Kinder, Haus mit Raten, und 16 Jahre Ehe schmeißt man nicht einfach weg. In mir ist eine Welt zerbrochen, es wird auch nie wieder so werden wie früher, er ist für mich irgendwie kleiner und schwächer geworden, aber ich bin froh, dass wir noch zusammen sind. Ich bin ausgesprochen misstrauisch, wenn er später von Arbeit kommt, wenn er super lieb ist oder sonst was Außergewöhnliches los ist. Selbst bin ich egoistischer und berechnender geworden. Ich glaube, Liebe ist es nicht wirklich, was uns heute verbindet.

Alles Gute für dich und all diejenigen die Ähnliches durchmachen mussten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 21:08
In Antwort auf alya_12708452

Was will eine 19jährige von einem Mann, der theoretisch ihr Vater sein könnte?
die frage ist doch nicht was will ein 19 jähriges mädchen von deinem mann - sondern was will dein mann mit einem kind???

natürlich ist jeder für sein handeln selbst verantwortlich - aber wenn sie meine tochter wäre, würde ich deinen mann dafür zur verantwortung ziehen...selbstverständlich nur die moralische verantwortung.

außerdem kannst du alles hinterfragen was dein mann dir gesagt hat, gelogen ist mit sicherheit, dass es ihm nicht gefallen hat. gelogen könnte auch der kennenlern-ort bar sein...ich denke an internet und daran, dass er vielleicht seine "bezugsquelle" noch nicht aufgeben will.

außerdem sollte es keine rolle mehr spielen was die zwei im bett gemacht haben, sondern alles was er dir angetan hat ist wichtig. skrupellose lügen - über welchen zeitraum hat er dich hintergangen - leere worte von liebe in dieser zeit - gebrochene abmachungen - fehlender respekt und achtung - nach welchen werte lebt er überhaupt? und wie kannst du vertrauen bekommen, wenn er immernoch lügt?

sollte er nicht mitwirken wollen hat eure beziehung keine chance, alleine kannst du sie nicht retten.

lg

rike

Hallo rike,
ich weiss nicht, ob er immer noch lügt. Ich glaube es eigentlich nicht, aber kann ich mir sicher sein?
Was ein Mann von einem so jungen Mädchen will, ist eigentlich klar - Selbstbestätigung, ja, ich kann bei so einem jungen Ding noch landen, vielleicht die vorgezogene Midlife - crisis, das Gefühl, was bin ich doch für ein toller Kerl usw..
Das Blöde ist, dass ich nun jeden Teenager, der, wie heutzutage üblich, aufgetakelt, bauchfrei, Hüfthose und Ausschnitt bis zum Nabel, schief angucke und denke, das könnte sie sein...
Das Verletztende daran ist, dass man mit solchen Weibern natürlich nicht konkurrieren kann. Eine Freundin, die als einzige von der Sache weiss, hat mir allerdings gesagt, dass ich das auch gar nicht nötig hätte...
Ich denke jeden Tag über diese Sache nach und der Grund, warum ich mich nicht traue, wieder ein Gespräch zu suchen, ist die Angst vor Streit, Vorwürfen und dem Herumdrehen von Tatsachen.
Aber Du hast recht, alleine kann ich die Beziehung nicht retten....
Es ist alles sehr schwierig...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 21:16
In Antwort auf mayme_12492550

Hallo Biene,
auch ich möchte hierzu noch Einiges los werden, weil ich ganz Ähnliches erlebt habe. Habe auch durch SMS die Affäre meines Mannes enttarnt, leider lief diese zu diesem Zeitpunkt bereits 1 Jahr lang, weil man ja nicht an das Handy seines Partners geht. Hätte mich einfach schlecht gefühlt. Aber irgendwann hab ich dann wie im Affekt die verhängnisvolle SMS geöffnet. Und es wurde gelogen und gelogen und gelogen. Wie man sich fühlt, brauch ich sicher nicht erklären. Nur dass ich innerhalb einer Woche 5 kg abgenommen habe (war immer schlank). Irgendwann hab ich ihn dann doch zum Reden gebracht, da ist er dann völlig zusammengebrochen, hat geheult und tat mir leid!!! - Blöd ne. Es ist jetzt alles 1 Jahr her, unsere Beziehung hat sich gebessert. Vor einem Jahr hab ich an Scheidung gedacht, aber 2 halbwüchsige Kinder, Haus mit Raten, und 16 Jahre Ehe schmeißt man nicht einfach weg. In mir ist eine Welt zerbrochen, es wird auch nie wieder so werden wie früher, er ist für mich irgendwie kleiner und schwächer geworden, aber ich bin froh, dass wir noch zusammen sind. Ich bin ausgesprochen misstrauisch, wenn er später von Arbeit kommt, wenn er super lieb ist oder sonst was Außergewöhnliches los ist. Selbst bin ich egoistischer und berechnender geworden. Ich glaube, Liebe ist es nicht wirklich, was uns heute verbindet.

Alles Gute für dich und all diejenigen die Ähnliches durchmachen mussten.

Hallo Anna,
das ist eben das, wovor ich Angst habe - das es nie wieder so sein wird, wie es einmal war...
Das Misstrauen wird wohl immer bleiben und jede Kleinigkeit wird einen wieder an die Geschichte erinnern.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 21:17
In Antwort auf dorit_12559330

Ich habe Deine eigene Geschichte gelesen
und sie ist natürlich noch extremer als meine.
Trotzdem ist der Schmerz wahrscheinlich ähnlich.
Tatsächlich lief es in unserer Beziehung in den Monaten davor nicht besonders, aber ich habe das immer auf Stress bei der Arbeit und ähnliche Dinge geschoben.
Obwohl wir uns auch früher im Bett gut verstanden haben, hatte er immer seltener Lust und es tat schon weh, immer wieder weggeschoben zu werden.
Ich hätte aber nie gedacht, dass er sich den "Kick" dann woanders holt...
"Lustig" war dann auch, dass er mir hinterher gesagt hat, dass es mit der Anderen gar nicht so toll war - was für ein Trost!
Ich weiß nicht, was einfacher ist - Du kennst den Mann, mit dem sich Deine Frau getroffen hat, ich weiß gar nichts und habe nur meine Phantasien (man weiß ja, wie diese Mädchen aussehen).
Er hat zugegeben, dass er sich toll vorkam, wenn er mit ihr an der Seite durch die Stadt gegangen ist - ja, wenn ich neben ihm gehe, guckt sich wahrscheinlich niemand um...
In der Woche, nachdem ich davon erfahren habe, habe ich mich krankgemeldet - ich konnte einfach nicht zur Arbeit gehen, jeder hätte mir angemerkt, dass etwas nicht stimmt.
Ich habe geklammert (was ihn natürlich gestört hat), habe versucht, soviel wie möglich herauszufinden.
Habe Handyrechnungen und Kontoauszüge kontrolliert, geguckt, wann er mit ihr telefoniert hat und was ich an diesem Tag für einen Dienst hatte - ich bin fast durchgedreht.
Als ich dann wieder arbeiten gegangen bin, habe ich ständig angerufen, um zu kontrollieren, ob er zuhause ist, habe Spät- gegen Frühdienste getauscht, um bloss abends zuhause zu sein.
Meine ersten Nächte danach waren die Hölle und ich wäre am liebsten zwischendurch nach Hause gefahren, um zu sehen, ob das Auto vor der Tür steht...
Ich möchte einerseits alles wissen - was war das für eine "Bar", in der 19jährige rumhängen (dazu muss man wissen, das mein Freund sonst niemals ausgeht), wer hat ihn da mitgeschleppt, wo haben sie sich getroffen, wo haben sie es miteinander getrieben, weiß sonst irgendjemand davon usw., usw..
Andererseits, was habe ich davon, wenn ich alles weiß? Tut es dann nicht noch mehr weh?
Ich weiß es nicht...
Ich merke aber, dass ich nicht über genügend Toleranz verfüge, um das alles als kleine, unbedeutende Bettgeschichte abzuhaken, wie er es wohl getan hat.
Gruß,
Biene

Hab auch wie ne Irre alles kontrolliert
6 - 8 Wochen ging es so. Hab das Haus nach Indizien durchsucht, den Schuppen, den LKW, bin sogar nachts in die Firma meines Mannes eingestiegen (3-Mann-Bude) und hab gehofft, dort auf Beweise zu stoßen - war nicht wirklich erfolgreich. Ich hab mich nur kaputt gemacht. Irgendwann ließ das dann nach. Heute bin ich froh, nicht alle Details zu kennen. Der Fakt genügt mir. Seit etwa einem 3/4 Jahr reden wir überhaupt nicht mehr darüber. Mein Mann tut so, als ob unsere Ehe immer die totale Harmonie war - wie lächerlich - wie kann man nur so viel verdrängen.
Frag mal deinen Mann, wie er umgekehrt reagieren würde, ob er so tolerant wäre.
Meinem ist von der Vorstellung, ich hätte ihn betrogen, schon schlecht geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 21:21
In Antwort auf mayme_12492550

Hab auch wie ne Irre alles kontrolliert
6 - 8 Wochen ging es so. Hab das Haus nach Indizien durchsucht, den Schuppen, den LKW, bin sogar nachts in die Firma meines Mannes eingestiegen (3-Mann-Bude) und hab gehofft, dort auf Beweise zu stoßen - war nicht wirklich erfolgreich. Ich hab mich nur kaputt gemacht. Irgendwann ließ das dann nach. Heute bin ich froh, nicht alle Details zu kennen. Der Fakt genügt mir. Seit etwa einem 3/4 Jahr reden wir überhaupt nicht mehr darüber. Mein Mann tut so, als ob unsere Ehe immer die totale Harmonie war - wie lächerlich - wie kann man nur so viel verdrängen.
Frag mal deinen Mann, wie er umgekehrt reagieren würde, ob er so tolerant wäre.
Meinem ist von der Vorstellung, ich hätte ihn betrogen, schon schlecht geworden.

Interessanterweise
hat mir mein Mann auch gesagt, wenn die ganze Sache umgekehrt gewesen wäre und ich hätte ihn betrogen, hätte er sofort Schluss gemacht!
Ist das nicht pervers?
Also soll es bei Männern doch was anderes sein und wir Frauen dürfen das nicht so ernst nehmen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 21:26
In Antwort auf dorit_12559330

Hallo Anna,
das ist eben das, wovor ich Angst habe - das es nie wieder so sein wird, wie es einmal war...
Das Misstrauen wird wohl immer bleiben und jede Kleinigkeit wird einen wieder an die Geschichte erinnern.
LG

Hallo Biene,
hab irgendwie meine Beiträge vertauscht, sollten eigentlich anders herum erscheinen. Hab nicht so die Erfahrungen mit solchen Foren.
Das Schlimmste war für mich, dass ich mit niemandem darüber reden konnte. Die besten Freundinnen sind gleichzeitig Freunde der Familie, deren Männer sind mit meinem Mann befreundet usw. Dass war für mich wirklich tragisch. Habe dann nach der Überwindung des schlimmsten Schocks langsam angefangen, mir ein kleines Stückchen eigenes Leben aufzubauen. 2 x die Woche nehme ich mir jetzt wieder Zeit für mich, Sport und Hobbies und Freundinnen. Ich glaube, wenn irgendwann wieder so was passiert, wird das nicht mehr ganz so sein. Ich dachte auch, ich sterbe, mir reißt jemand die Eingeweide heraus. Hätte nie gedacht, dass mir das passiert - ganz schön naiv war ich, dass ist mir heute bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 22:03
In Antwort auf dorit_12559330

Hallo rike,
ich weiss nicht, ob er immer noch lügt. Ich glaube es eigentlich nicht, aber kann ich mir sicher sein?
Was ein Mann von einem so jungen Mädchen will, ist eigentlich klar - Selbstbestätigung, ja, ich kann bei so einem jungen Ding noch landen, vielleicht die vorgezogene Midlife - crisis, das Gefühl, was bin ich doch für ein toller Kerl usw..
Das Blöde ist, dass ich nun jeden Teenager, der, wie heutzutage üblich, aufgetakelt, bauchfrei, Hüfthose und Ausschnitt bis zum Nabel, schief angucke und denke, das könnte sie sein...
Das Verletztende daran ist, dass man mit solchen Weibern natürlich nicht konkurrieren kann. Eine Freundin, die als einzige von der Sache weiss, hat mir allerdings gesagt, dass ich das auch gar nicht nötig hätte...
Ich denke jeden Tag über diese Sache nach und der Grund, warum ich mich nicht traue, wieder ein Gespräch zu suchen, ist die Angst vor Streit, Vorwürfen und dem Herumdrehen von Tatsachen.
Aber Du hast recht, alleine kann ich die Beziehung nicht retten....
Es ist alles sehr schwierig...
LG

Was bin ich doch für ein toller Kerl
seine bestätigung hätte er auch mit einer 25 jährigen bekommen - eine 19 jährige ist wie du schon sagst fast eine teenager und mit sicherheit noch sehr naiv - ich verstehe deine wut - warum du allerdings die kinder dafür schräg anschaust, verstehe ich nicht.

dein mann ist der lügner und betrüger - dein mann hat die lebenserfahrung - dein mann hat sie angemacht und gepoppt. glaubst du, die kleine wusste, dass er eine freundin hat?

wenn du das gespräch suchst, macht er dir vorwürfe und verdreht die tatsachen. dann belügt er sich noch immer selbst und dich damit sowieso.

er wird bestimmt nicht mehr mit ihr zusammen sein - letzendlich geht es jetzt aber um sein verhalten dir gegenüber.

du hast recht, es ist alles sehr schwierig und ich wünsche dir ganz viel kraft, entweder um ihn dazu zu bewegen mit dir das vergangene zu verarbeiten oder um dich von ihm frei zu machen.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 22:49

@beziehungsmensch & gentleman41

ich kann nur für mich sprechen, und ich würde ALLES wissen wollen.

ich finde transparenz ist in einer solchen situation unglaublich wichtig - und die wahrheit in allen einzelheiten wäre für mich IMMER leichter zu ertragen als das kopfkino, welches ich hätte, wüsste ich nicht ALLES.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2006 um 23:35
In Antwort auf alya_12708452

Was bin ich doch für ein toller Kerl
seine bestätigung hätte er auch mit einer 25 jährigen bekommen - eine 19 jährige ist wie du schon sagst fast eine teenager und mit sicherheit noch sehr naiv - ich verstehe deine wut - warum du allerdings die kinder dafür schräg anschaust, verstehe ich nicht.

dein mann ist der lügner und betrüger - dein mann hat die lebenserfahrung - dein mann hat sie angemacht und gepoppt. glaubst du, die kleine wusste, dass er eine freundin hat?

wenn du das gespräch suchst, macht er dir vorwürfe und verdreht die tatsachen. dann belügt er sich noch immer selbst und dich damit sowieso.

er wird bestimmt nicht mehr mit ihr zusammen sein - letzendlich geht es jetzt aber um sein verhalten dir gegenüber.

du hast recht, es ist alles sehr schwierig und ich wünsche dir ganz viel kraft, entweder um ihn dazu zu bewegen mit dir das vergangene zu verarbeiten oder um dich von ihm frei zu machen.

lg

rike

Ich glaube, es hat alles keinen Zweck.
Heute abend habe ich mir nach langer Zeit wieder ein Herz gefasst und versucht, über die Sache zu reden.
Es ist genauso gekommen, wie ich es mir gedacht habe...
Es ist kein Einsehen seiner eigenen Schuld da, ich bin diejenige, die ihn dahin getrieben hat.
Wäre ich interessanter, nicht so langweilig, blablabla, hätte er niemals etwas anderes angefangen.
Es wäre eine Flucht aus unserer Beziehung gewesen, der Versuch, Spannung in sein Leben zu bringen...
Das ist sooo schei.. und gemein.
Aber versucht er denn, unsere Beziehung spannender zu gestalten?
Was will er eigentlich von mir?
Wir kennen uns seit 4 Jahren und er hat von Anfang an gewusst, was ich für ein Mensch bin.
Sicher weiss ich, dass man an der Beziehung arbeiten muss und ich habe sicherlich auch einiges schleifen lassen, aber muss ich mich jetzt um 180 Grad verändern, um ihm zu gefallen?
Das kann es doch wohl nicht sein!
Ich kann doch nicht mein zukünftiges Leben darauf ausrichten, wie es ihm wohl gefallen würde.
Ich bin einerseits total traurig, aber auch wütend, denn ich merke, dass ich in den Gesprächen keine Chance habe.
"Leider" liebe ich ihn noch immer (Ja, ich weiß - warum eigentlich) und kann mir deshalb eine Trennung im Moment nicht vorstellen, obwohl es für mich und mein Selbstbewusstsein wohl das Beste wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 6:30
In Antwort auf dorit_12559330

Ich glaube, es hat alles keinen Zweck.
Heute abend habe ich mir nach langer Zeit wieder ein Herz gefasst und versucht, über die Sache zu reden.
Es ist genauso gekommen, wie ich es mir gedacht habe...
Es ist kein Einsehen seiner eigenen Schuld da, ich bin diejenige, die ihn dahin getrieben hat.
Wäre ich interessanter, nicht so langweilig, blablabla, hätte er niemals etwas anderes angefangen.
Es wäre eine Flucht aus unserer Beziehung gewesen, der Versuch, Spannung in sein Leben zu bringen...
Das ist sooo schei.. und gemein.
Aber versucht er denn, unsere Beziehung spannender zu gestalten?
Was will er eigentlich von mir?
Wir kennen uns seit 4 Jahren und er hat von Anfang an gewusst, was ich für ein Mensch bin.
Sicher weiss ich, dass man an der Beziehung arbeiten muss und ich habe sicherlich auch einiges schleifen lassen, aber muss ich mich jetzt um 180 Grad verändern, um ihm zu gefallen?
Das kann es doch wohl nicht sein!
Ich kann doch nicht mein zukünftiges Leben darauf ausrichten, wie es ihm wohl gefallen würde.
Ich bin einerseits total traurig, aber auch wütend, denn ich merke, dass ich in den Gesprächen keine Chance habe.
"Leider" liebe ich ihn noch immer (Ja, ich weiß - warum eigentlich) und kann mir deshalb eine Trennung im Moment nicht vorstellen, obwohl es für mich und mein Selbstbewusstsein wohl das Beste wäre...

Das kann es doch wohl nicht sein!
liebe biene, hier geht es doch nicht ums fremdpoppen oder ums nicht gefallen. das sind ausreden um nur nicht an seinem problem zu kratzen.

er hat das bedürfnis ein kind zu poppen - nur zu! - aber warum stand er nicht dazu? wieso hat er es dir nicht einfach gesagt? wo waren seine cojones? immerhin sie war ja volljährig.

er findet dich langweilig - ok - aber warum hat er es nicht bemängelt und dir die konsequenzen aufgezeigt? - warum hat er dich stattdessen belogen, nur um sie zu poppen? er wollte ein abenteuer? schön! aber wo waren seine worte? und was hat er der kleinen versprochen? hätte er dir gegenüber finanzielle verpflichtungen - panik vor der existens...er ist nur feige und egoistisch... von seiner unfähigkeit an eurer beziehung zu arbeiten, mal ganz abgesehen.

du trägst keine schuld am betrug - denn egal wie verfahren eine beziehung läuft - ist der partner verpflichtet - dich wie einen freund zu behandeln - aber er hat dich verraten, dir ein messer in den rücken gerammt. das ist ganz alleine seine unfähigkeit und seine schuld.

und wenn er es nicht begreift nutzt dir deine liebe überhaupt nichts. er hat keinen respekt vor dir und er wird auch jetzt keine achtung vor dir bekommen. hör nicht auf es ihm begreiflich zu machen - rüttel ihn wach - zieh aus, wenn er nicht kooperativ ist - nur so kannst du vielleicht deine beziehung retten.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 7:22
In Antwort auf dorit_12559330

Heisst das, ich bin selber schuld,
dass es zu dieser Affäre gekommen ist?
Ich denke, dass ist wirklich zu einfach!
Ja, es ist sicherlich einiges in der Beziehung schiefgelaufen, aber kann man nicht mit dem Partner darüber reden?
Ich bin offen für Gespräche und keineswegs verklemmt, wenn es um Wünsche und Phantasien geht.
Ich glaube nicht, dass ich meinen Freund jetzt bemitleiden muss und ständig darauf achten muss, ob ihm irgendetwas fehlt, ob ich gut genug bin usw..
ER hat mich hintergangen, ER hat weder gesagt, was ihm fehlt noch versucht, irgendwas zu ändern.

Ich habe mit keinem wort die schuld bei dir gesucht, das ist deine interpretation
liebe biene - ich merke das du tief verletzt bist. was ich sagen wollte ist doch nur das es in einer langjährigen partnerschaft so viele dinge einflüsse gibt, da entwickelt man sich schon recht schnell unterschiedlich weiter (weiß ich aus eigener erfahrung) es stauen sich fantasien auf und unerfüllte wünsche. sicherlich muß man zunächst darüber reden - was ich dir sagen wollte ich lediglichm das die ursache sicherlich weit in der vergangenheit liegt und das die schuld nicht nur bei deinem mann liegt.... sicherlich hat er dich betrogen, aber man muß die gründe analysieren wenn man noch eine gemeinsame zukunft haben will. was hat ihn zu dem fehltritt veranlaßt... ich hoffe das ich mich jetzt verständlicher ausgedrückt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 10:36

Hallo beziehungsmensch..
du hast das sehr verständlich begründet.. dennoch bin ich anderer meinung.
ich glaube ich bin da einfach ein ganzes stück weit egoistischer.

ich würde erwarten und voraussetzen, dass er bereit ist die "intimsphäre" seiner affärenbeziehung aufzugeben. ich würde weder ihm noch seiner ex-geliebten eine intimsphäre zugestehen, weil ich da anderer meinung bin als du. meiner meinung nach besteht dieses recht auf intimsphäre nicht - es hat nie bestanden.

wobei - dies alles sind reine mutmassungen für mich, denn ich kann mir im grunde gar nicht vorstellen weiter an einer beziehung festhalten zu wollen, in der ich über einen längeren zeitraum hinweg betrogen wurde.
ich weiss man sollte niemals nie sagen, aber ich denke ich hätte zu jeder zeit und phase meines lebens den willen einen solchen mann zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 11:24

Hallo Biene
.... es tut mir leid zu lesen in war für einer situation du dich gerade befindest. ich kann es dir nachfühlen wie es sein muss. mein freund kommt morgen aus dem 6-wochen USA urlaub und er hat mich dort auch betrogen. ironischer Weise mit einer älteren frau. ich denke auch darüber nach ob ich wirklich genau wissen möchte was da passiert ist. ich werde mich zwar trennen weil ich mit so einem vertrauensbruch nicht leben kann (ich kann es vielleicht verzeihen, aber vergessen könnte ich es nie) aber die frage nach details wird sich schwierig gestalten. ich kann verstehen wie es ist, einmal alles wissen zu wollen um es auch für sich selbst zu verarbeiten, aber ich weiss auch wie groß die angst vor genau dieser wahrheit sein kann. ich hab für mich entschieden es schon wissen zu wollen, denn ich brauche es um für mich aufzuräumen und damit fertig werden zu können. ich möchte für mich nicht, daß ständig die frage nach dem warum wieder auftaucht und ich deswegen nicht mit der geschichte abschliessen kann. ich wünsche dir ganz viel kraft und selbstvertrauen für deine situation und für uns betrogene ist glaube ich das selbst-wert-gefühl ganz, ganz wichtig. also was ist er dir wert und was bist du dir selbst wert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 11:46
In Antwort auf alya_12708452

Das kann es doch wohl nicht sein!
liebe biene, hier geht es doch nicht ums fremdpoppen oder ums nicht gefallen. das sind ausreden um nur nicht an seinem problem zu kratzen.

er hat das bedürfnis ein kind zu poppen - nur zu! - aber warum stand er nicht dazu? wieso hat er es dir nicht einfach gesagt? wo waren seine cojones? immerhin sie war ja volljährig.

er findet dich langweilig - ok - aber warum hat er es nicht bemängelt und dir die konsequenzen aufgezeigt? - warum hat er dich stattdessen belogen, nur um sie zu poppen? er wollte ein abenteuer? schön! aber wo waren seine worte? und was hat er der kleinen versprochen? hätte er dir gegenüber finanzielle verpflichtungen - panik vor der existens...er ist nur feige und egoistisch... von seiner unfähigkeit an eurer beziehung zu arbeiten, mal ganz abgesehen.

du trägst keine schuld am betrug - denn egal wie verfahren eine beziehung läuft - ist der partner verpflichtet - dich wie einen freund zu behandeln - aber er hat dich verraten, dir ein messer in den rücken gerammt. das ist ganz alleine seine unfähigkeit und seine schuld.

und wenn er es nicht begreift nutzt dir deine liebe überhaupt nichts. er hat keinen respekt vor dir und er wird auch jetzt keine achtung vor dir bekommen. hör nicht auf es ihm begreiflich zu machen - rüttel ihn wach - zieh aus, wenn er nicht kooperativ ist - nur so kannst du vielleicht deine beziehung retten.

lg

rike

Hallo Rike,
nachdem ich diese Nacht wieder mal schlecht geschlafen und geträumt habe (ich habe im Moment Urlaub - Zeit der Erholung - HaHa),hat sich bei mir eine unheimliche Wut angestaut, wenn ich an das Gespräch von gestern abend denke.
Allein seine Behauptung, er wäre mir keine Rechenschaft schuldig und ich wäre ja selber schuld ist eine große Sauerei.
Ich glaube manchmal, ich bin ihm wirklich völlig egal, denn er interessiert sich gar nicht dafür, was er mir antut.
Ist er vielleicht gar nicht zu Gefühlen oder Liebe fähig?
Werfe ich meine Liebe wieder mal an Jemanden weg, der es nicht verdient?
Ich weiss nicht mehr weiter, einerseits habe ich keine Lust, um Liebe zu betteln und mich zum Affen zu machen, andererseits ertrage ich den Gedanken an eine Trennung auch nicht.
Der Hammer ist noch, dass er vor einigen Monaten bei einer Psychologin war - eine Frau übrigens, bei ich selber früher 2 Jahre in Therapie war. Ich war mit ihr sehr zufrieden und habe sie ihm deshalb empfohlen.
Wie ich erfahren habe, hat er dort aber nicht über seine eigenen Probleme gesprochen, sondern über mich.
Ich denke, er hat mich dort ständig schlechtgemacht und sie hat ihn dabei voll unterstützt.
Eine Frau, der ich damals alles anvertraut habe!
Angeblich hat sie ihm geraten, mal "was anderes" zu versuchen.
Wir sind im April sogar noch beide zu einem Paargespräch hingegangen und da habe ich schon gemerkt, dass sie keineswegs neutral ist, wie sie es doch wohl sein sollte, sondern gemeinsam mit ihm ständig auf mir herumgehackt hat.
Das war so ein Scheissgefühl!
Meinem Freund muss ich allerdings zugute halten, dass er die Therapie daraufhin abgebrochen hat, weil ihm das Verhalten der "Therapeutin" mir gegenüber auch nicht gefallen hat.
Ich bin irgendwie vom Thema abgekommen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 12:35

Ich kann dem herrn bm
nur beipflichten.
es ist-aus eigener erfahrung eine gratwanderung.
einerseits wollte ich in einer phase alles wissen,andererseits haben unsere gespräche meine meinung dazu geändert,so das ich immer noch nicht alles weiss,aber die entscheidende frage ist:
was ist alles?
mal ein beispiel:
ich weiss,wo sie häufig zusammen hingefahren sind.
dann kam eine frage von mir dazu und es kam die antwort:
nein,dort nicht,da waren wir in unterschiedlichen hotels,aber was ändert das für dich?
nichts,der fakt bleibt bestehen,dann eben ein anderes mal woanders.
es ist doch egal wo und wie oft,in groben zügen weiss ich es.so.
wir haben ein agreement,wenn es nötig ist wird sie mir sagen ob sie dort waren(hotels ect.).
und eine vereinbarung war von anfang an da:
die intimen details gehen mich nichts an.
es gab die aussage.
es war normaler(guter-offensichtlich-) sex.aber mit ihm.also keine dinge die ich mir von unserem sexualleben abweichend vorstellen muss,praktiken ect.
meine frau weiss mehr über das intimleben von ihm und seiner frau,aber es geht mich nichts an!
es gibt grenzen die sollte man auch in dieser situation respektieren,das ist eine davon.es rundet höchstens das bild von seinem charakter ab,das ich habe
im übrigen spielt der ,,eigentliche,,partner bei solchen dingen häufiger eine kleinere rolle als er sich selbst zugesteht.
also das kopfkino ist so oder so,die details haben mich im wesentlichen nie so interessiert wie die emotionale seite bei meiner frau und wo ich in ihren augen dabei stand....wie sie damit umgehen konnte ect. würde hier zu weit führen...
aber es kann jeder anders sehen,denn jeder verarbeitet es anders.
ich finde zuviel detailwissen-bei aller neugier auch bei mir-nicht hilfreich.
ich glaube auch nicht dadurch konntrolle zu erhalten.
ich habe meine partnerin nie konntrolliert und tue es auch jetzt nicht.
sie ist eine eigenständige persönlichkeit,anders als ich sie wahrgenommen habe,aber kontrolle:
nein,sie muss wissen was sie tut und konsequenzen daraus ziehen,genau wie ich.
es ist eine gratwanderung,aber inhaltlich stimme ich-nach langer zeit- bm voll zu.
glg r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 12:49
In Antwort auf miyu_12895279

Hallo beziehungsmensch..
du hast das sehr verständlich begründet.. dennoch bin ich anderer meinung.
ich glaube ich bin da einfach ein ganzes stück weit egoistischer.

ich würde erwarten und voraussetzen, dass er bereit ist die "intimsphäre" seiner affärenbeziehung aufzugeben. ich würde weder ihm noch seiner ex-geliebten eine intimsphäre zugestehen, weil ich da anderer meinung bin als du. meiner meinung nach besteht dieses recht auf intimsphäre nicht - es hat nie bestanden.

wobei - dies alles sind reine mutmassungen für mich, denn ich kann mir im grunde gar nicht vorstellen weiter an einer beziehung festhalten zu wollen, in der ich über einen längeren zeitraum hinweg betrogen wurde.
ich weiss man sollte niemals nie sagen, aber ich denke ich hätte zu jeder zeit und phase meines lebens den willen einen solchen mann zu verlassen.

Teilweise
stimme ich dir zu, thinhahh. Denn auch ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht bereit wäre, eine Affäre von solchen Dimensionen (ich rede nicht von einem Seitensprung) zu verzeihen und die Ehe fortzuführen. Zumindest nicht, wenn Gefühle für die Andere da sind oder waren. Auch im umgekehrten Fall, sollte ich mich in einen anderen Mann ernsthaft verlieben, muss ich mich fragen, wie das passieren kann. Und vor allem, kann man sich in den Partner wieder "neu verlieben"? Ich weiß, alles ist möglich, aber ich sag mal zu 95% wäre so etwas für mich undenkbar.

Ich hätte nicht die Kraft und auch nicht den Willen, an einer Beziehung zu arbeiten, die so schwer geschädigt wurde. Gegenseitige Vorwürfe, Mißtrauen, die ständige Fragerei...nein darauf kann ich verzichten.

Daher stellt sich die Frage nach dem ALLES wissen bei mir nicht. Aber ich sag mal so, und darin stimme ich mit BM überein, was bringt es ALLES zu wissen? Details aus den Bettgeschichten? Nee, wirklich nicht. Was nützt es mir, alles zu wissen, wenn dieses Wissen sich wie ein Riesendolch in mein Herz bohrt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 14:01
In Antwort auf lally_11969332

Teilweise
stimme ich dir zu, thinhahh. Denn auch ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht bereit wäre, eine Affäre von solchen Dimensionen (ich rede nicht von einem Seitensprung) zu verzeihen und die Ehe fortzuführen. Zumindest nicht, wenn Gefühle für die Andere da sind oder waren. Auch im umgekehrten Fall, sollte ich mich in einen anderen Mann ernsthaft verlieben, muss ich mich fragen, wie das passieren kann. Und vor allem, kann man sich in den Partner wieder "neu verlieben"? Ich weiß, alles ist möglich, aber ich sag mal zu 95% wäre so etwas für mich undenkbar.

Ich hätte nicht die Kraft und auch nicht den Willen, an einer Beziehung zu arbeiten, die so schwer geschädigt wurde. Gegenseitige Vorwürfe, Mißtrauen, die ständige Fragerei...nein darauf kann ich verzichten.

Daher stellt sich die Frage nach dem ALLES wissen bei mir nicht. Aber ich sag mal so, und darin stimme ich mit BM überein, was bringt es ALLES zu wissen? Details aus den Bettgeschichten? Nee, wirklich nicht. Was nützt es mir, alles zu wissen, wenn dieses Wissen sich wie ein Riesendolch in mein Herz bohrt?

Na ja
sag niemals nie,grau ist jede theorie
kommt immer auf die umstände des einzelfalles an.
glg r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 15:09
In Antwort auf jin-ho_12439268

Na ja
sag niemals nie,grau ist jede theorie
kommt immer auf die umstände des einzelfalles an.
glg r

Sag ja nicht nie
hab ja 5% für möglich gehalten. Aber es ist eher unwahrscheinlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 15:09
In Antwort auf elvin_12157156

Ich habe mit keinem wort die schuld bei dir gesucht, das ist deine interpretation
liebe biene - ich merke das du tief verletzt bist. was ich sagen wollte ist doch nur das es in einer langjährigen partnerschaft so viele dinge einflüsse gibt, da entwickelt man sich schon recht schnell unterschiedlich weiter (weiß ich aus eigener erfahrung) es stauen sich fantasien auf und unerfüllte wünsche. sicherlich muß man zunächst darüber reden - was ich dir sagen wollte ich lediglichm das die ursache sicherlich weit in der vergangenheit liegt und das die schuld nicht nur bei deinem mann liegt.... sicherlich hat er dich betrogen, aber man muß die gründe analysieren wenn man noch eine gemeinsame zukunft haben will. was hat ihn zu dem fehltritt veranlaßt... ich hoffe das ich mich jetzt verständlicher ausgedrückt habe.

Alles klar,
ich bin im Moment wirklich überempfindlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 15:26
In Antwort auf lally_11969332

Sag ja nicht nie
hab ja 5% für möglich gehalten. Aber es ist eher unwahrscheinlich.

Yepp
;;bei der abwicklung eines dreiecksverhältnisses verbietet sich jede schematische betrachtungsweise.es kommt immer auf die umstände des einzelfalles an!;;(gilt auch für vierecke)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 16:20
In Antwort auf lally_11969332

Teilweise
stimme ich dir zu, thinhahh. Denn auch ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht bereit wäre, eine Affäre von solchen Dimensionen (ich rede nicht von einem Seitensprung) zu verzeihen und die Ehe fortzuführen. Zumindest nicht, wenn Gefühle für die Andere da sind oder waren. Auch im umgekehrten Fall, sollte ich mich in einen anderen Mann ernsthaft verlieben, muss ich mich fragen, wie das passieren kann. Und vor allem, kann man sich in den Partner wieder "neu verlieben"? Ich weiß, alles ist möglich, aber ich sag mal zu 95% wäre so etwas für mich undenkbar.

Ich hätte nicht die Kraft und auch nicht den Willen, an einer Beziehung zu arbeiten, die so schwer geschädigt wurde. Gegenseitige Vorwürfe, Mißtrauen, die ständige Fragerei...nein darauf kann ich verzichten.

Daher stellt sich die Frage nach dem ALLES wissen bei mir nicht. Aber ich sag mal so, und darin stimme ich mit BM überein, was bringt es ALLES zu wissen? Details aus den Bettgeschichten? Nee, wirklich nicht. Was nützt es mir, alles zu wissen, wenn dieses Wissen sich wie ein Riesendolch in mein Herz bohrt?

Huhu powerkatze..
ich gebe dir recht, dass auf intime details durchaus verzichtet werden kann.
ich habe mich da missverständlich ausgedrückt - für mich gehörten intime bettdetails nicht zum "alles" dazu, weil mich dieser part nicht interessieren würde.

hm, komisch - intimdetails habe ich bei meinen gedankengängen als ich zurückgeschrieben habe gar nicht mit berücksichtigt. hört sich blöd an, aber auch der gedanken dass mein partner womöglich mit frauen aus seiner vergangenheit besseren sex hatte als mit mir, stört mich nicht. ich zweifel deswegen weder meine "fähigkeiten" diesbezüglich an, noch verzweifle ich daran. danach habe ich niemals gefragt, weil ich es schlichtweg nicht nötig habe .

bei einem betrug über längeren zeitraum, wäre für mich der grösste teil der verletzung nicht der des körperliche betruges, sondern vielmehr der teil des emotionalen betruges und die damit zusammenhängenden lügen. darauf bezieht sich auch mein "alles".

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 16:33
In Antwort auf dorit_12559330

Hallo Rike,
nachdem ich diese Nacht wieder mal schlecht geschlafen und geträumt habe (ich habe im Moment Urlaub - Zeit der Erholung - HaHa),hat sich bei mir eine unheimliche Wut angestaut, wenn ich an das Gespräch von gestern abend denke.
Allein seine Behauptung, er wäre mir keine Rechenschaft schuldig und ich wäre ja selber schuld ist eine große Sauerei.
Ich glaube manchmal, ich bin ihm wirklich völlig egal, denn er interessiert sich gar nicht dafür, was er mir antut.
Ist er vielleicht gar nicht zu Gefühlen oder Liebe fähig?
Werfe ich meine Liebe wieder mal an Jemanden weg, der es nicht verdient?
Ich weiss nicht mehr weiter, einerseits habe ich keine Lust, um Liebe zu betteln und mich zum Affen zu machen, andererseits ertrage ich den Gedanken an eine Trennung auch nicht.
Der Hammer ist noch, dass er vor einigen Monaten bei einer Psychologin war - eine Frau übrigens, bei ich selber früher 2 Jahre in Therapie war. Ich war mit ihr sehr zufrieden und habe sie ihm deshalb empfohlen.
Wie ich erfahren habe, hat er dort aber nicht über seine eigenen Probleme gesprochen, sondern über mich.
Ich denke, er hat mich dort ständig schlechtgemacht und sie hat ihn dabei voll unterstützt.
Eine Frau, der ich damals alles anvertraut habe!
Angeblich hat sie ihm geraten, mal "was anderes" zu versuchen.
Wir sind im April sogar noch beide zu einem Paargespräch hingegangen und da habe ich schon gemerkt, dass sie keineswegs neutral ist, wie sie es doch wohl sein sollte, sondern gemeinsam mit ihm ständig auf mir herumgehackt hat.
Das war so ein Scheissgefühl!
Meinem Freund muss ich allerdings zugute halten, dass er die Therapie daraufhin abgebrochen hat, weil ihm das Verhalten der "Therapeutin" mir gegenüber auch nicht gefallen hat.
Ich bin irgendwie vom Thema abgekommen....

Hallo Biene,
ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich jetzt gerade fühlst. Urlaubszeit sollte man eigentlich besser nutzen, oder nicht? Du kommst da aber im Moment selbst nicht raus, drehst Dich immer im Kreis.

Und nun zu Deinem Freund, der Dir sagt, DU seist schuld. Ich kann nur sagen: Typisch Mann. Die schieben alles - ALLES - auf andere. Ich glaube nicht, dass Du langfristig darüber hinwegkommen wirst und glaube, Eure Sache ist beendet, auch wenn es noch eine Weile so weiterlaufen wird. Du brauchst einfach länger, um mit dieser Sache klarzukommen.

Wehr Dich, lass Dir das nicht gefallen. Sei stark, komm aus diesem verdammten Loch wieder raus. Und bitte trenn dich von dem. Du machst Dir nur das Leben zur Hölle mit dem.

Alles Liebe

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 21:42

Vertrauen muß in mir durch einen Entschluß entstehen...
lieber bm
nun muss ich mich doch mal "reinhängen". nach einem betrug geht es nicht in erster linie darum dem partner wieder zu vertrauen, sondern nur sich selbst wieder. verunsichert ist man eben nur deshalb so extrem, weil man das gefühl verloren hat situationen und menschen richtig zu beurteilen - gerade den menschen, den man glaubte am besten zu kennen, hat man völlig falsch eingeschätzt.

durch die fragen und die damit verbundene wahrheitsforschung erhält der betrogene wieder sicherheit. er bekommt die kontrolle über sich selbst zurück. erst danach kann vertrauen zum partner aufgebaut werden und somit der von dir genannte entschluß getroffen werden. denn du schreibst vollkommen richtig: "...für den ich die Verantwortung bei mir und nicht beim Anderen suchen muß."

alle fragen sind wichtig und jeder muss für sich selbst entscheiden was er beantwortet haben möchte.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 22:28

Blindes Vertrauen
Ich glaube eben nicht, daß es darum gehen sollte, genau die Illusion wieder möglich zu machen, von der man eigentlich "ent-täuscht" sein sollte.

genau darum geht es - die illusion eben nicht wieder zu bekommen - den anderen kennen lernen so wie er ist - ihn zu begreifen. deshalb sind die fragen wichtig. du sprichst von "in liebe" und "ohne vorwürfe" - wie recht du hast - aber leider sind wir alle nur menschen. der eine hat angst sich der wahrheit zu stellen und der andere ist so unbeschreiblich verletzt und geschwächt. deshalb ist dein weg zwar richtig und sicherlich der schnellere aber nicht für jeden gehbar.

der betrüger muss begreifen, dass der betrogen aus seiner verletzung, verzweiflung und dem fehlendem boden fragen stellt, die im grunde nichts vorwerfen, sondern nur der eigenen orientierung dienen. ich bin davon überzeugt, dass der betrüger in einer emotional gestärkteren situation ist und deshalb dazu in der lage sein muss. sonst wird das ziel warscheinlich verfehlt.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2006 um 22:55

Schieß
den typen in den wind! so was verdient niemand!



lg erdbeere
P.S: kopf hoch !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2006 um 6:26

Was du als Überzeugung äußerst
du kannst mich gerne zitieren.

lieber bm, ich behaupte und bin davon überzeugt, dass es unterschiede gibt zwischen mann und frau, auch bezogen auf den betrug. deshalb halte ich mich immer zurück, wenn ein mann der betrogene ist. ich schreibe grundsätzlich nur aus eigener erfahrung. mit klischees habe ich nichts zu tun.

es finde es sehr schön, dass du in dieser form fragen konntest und darauf antworten bekams. ich habe mir meine antworten sehr erkämpfen müssen. selbst wenn ich so weit gewesen wäre wie du, bezweifle ich, dass mein mann es begriffen hätte und darauf eingegangen wäre.

auch deine fragen, lieber bm, waren nur für dich bestimmt - sie haben für dich gereicht - jeder mensch hat andere fragen im kopf, die beantwortet werden sollten um das gleichgewicht wieder zu bekommen. je schneller und ehrlicher das geschieht, desto weniger fragen wird sich der betrogene stellen.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2006 um 5:27

Redet!
Hallo!
Ich würde an Deiner stelle mich mit ihm hinsetzen und ausführlich darüber reden.Wenn Du ihm wichtig bist,dann tud er das auch und wird versuchen Dir alles zu erklären.Er muss sich schlecht fühlen nicht Du!Um in absehbarer Zeit damit zurecht zu kommen musst Du wohl oder übel auch mit ihm über die sache mit der 19 Jährigen sprechen,wie sollst Du ihm jemals verzeihen wenn Du Dir gedanken machen musst das irgendwo eine junge Frau mit einem dicken Bauch rumläuft die das Baby von deinem mann trägt?Du wirst ja im Gespräch sehen ob er es ernst meint!

Schreib mal was dabei rausgekommen ist.
VIEL GLÜCK!!! Iman122

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2006 um 21:18
In Antwort auf an0N_1232037299z

Redet!
Hallo!
Ich würde an Deiner stelle mich mit ihm hinsetzen und ausführlich darüber reden.Wenn Du ihm wichtig bist,dann tud er das auch und wird versuchen Dir alles zu erklären.Er muss sich schlecht fühlen nicht Du!Um in absehbarer Zeit damit zurecht zu kommen musst Du wohl oder übel auch mit ihm über die sache mit der 19 Jährigen sprechen,wie sollst Du ihm jemals verzeihen wenn Du Dir gedanken machen musst das irgendwo eine junge Frau mit einem dicken Bauch rumläuft die das Baby von deinem mann trägt?Du wirst ja im Gespräch sehen ob er es ernst meint!

Schreib mal was dabei rausgekommen ist.
VIEL GLÜCK!!! Iman122

Hallo iman!
Er hat mir gesagt, dass das ein Bluff von diesem Mädchen war und sonst nichts.
Vielleicht war sie auch verletzt und hat versucht, ihn so an sich zu binden.... Keine Ahnung!
Trotzdem bin ich froh, dass sie sich anscheinend nicht mehr hier meldet.
Die neue Telefonrechnung, auf die ich wie ein Luchs warte, ist leider bisher nicht gekommen. Ich weiss, dass ich sie wieder kontrollieren werde, nur um zu sehen, ob er ehrlich ist und den Kontakt tatsächlich abgebrochen hat.
An dem Tag nach dem Abend, an dem wir unser Gespräch hatten und er mir die ganze Schuld gegeben hat, hat er sich übrigens bei mir entschuldigt.
Anscheinend ist doch ein kleines bißchen schlechtes Gewissen da...
Wenigstens etwas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2006 um 11:49
In Antwort auf an0N_1232037299z

Redet!
Hallo!
Ich würde an Deiner stelle mich mit ihm hinsetzen und ausführlich darüber reden.Wenn Du ihm wichtig bist,dann tud er das auch und wird versuchen Dir alles zu erklären.Er muss sich schlecht fühlen nicht Du!Um in absehbarer Zeit damit zurecht zu kommen musst Du wohl oder übel auch mit ihm über die sache mit der 19 Jährigen sprechen,wie sollst Du ihm jemals verzeihen wenn Du Dir gedanken machen musst das irgendwo eine junge Frau mit einem dicken Bauch rumläuft die das Baby von deinem mann trägt?Du wirst ja im Gespräch sehen ob er es ernst meint!

Schreib mal was dabei rausgekommen ist.
VIEL GLÜCK!!! Iman122

Es ist wieder soweit,
ich habe ab heute abend Nachtdienst und eigentlich müsste ich schlafen...
Ich schlafe aber nur unruhig und habe komische Träume. Gerade habe ich geträumt, ich hätte versucht ihn umzubringen, aber er ist immer wieder aufgestanden...
Bin dann schweissgebadet aufgestanden.
Habe die letzten Telefonrechnungen kontrolliert und die Nummer der kleinen Schlampe nicht mehr gefunden. Ist er also tatsächlich ehrlich zu mir, so wie er es gesagt hat?
Es scheint so.
Trotzdem bin ich so misstrauisch...
Ich habe das Gefühl, ich ticke langsam aus und breche bald wirklich zusammen.
Ich hätte nie gedacht, dass mich diese Geschichte dermassen aus den Schuhen hauen wird und ich einfach nicht darüber hinwegkomme...
Was soll ich nur tun, um wieder "normal" zu werden? Warum kann ich es nicht abhaken, so wie er das wohl getan hat?
Es ist schon zwanghaft, wie ich versuche, irgendwas zu finden.
Soll ich das Mädchen anrufen und mich mit ihr treffen? Allerdings habe ich Angst, dass die Sache wieder von vorne losgeht, da sie sich ja anscheinend nicht mehr meldet...
Trotzdem finde ich keine Ruhe....
Biene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juli 2006 um 21:43
In Antwort auf dorit_12559330

Es ist wieder soweit,
ich habe ab heute abend Nachtdienst und eigentlich müsste ich schlafen...
Ich schlafe aber nur unruhig und habe komische Träume. Gerade habe ich geträumt, ich hätte versucht ihn umzubringen, aber er ist immer wieder aufgestanden...
Bin dann schweissgebadet aufgestanden.
Habe die letzten Telefonrechnungen kontrolliert und die Nummer der kleinen Schlampe nicht mehr gefunden. Ist er also tatsächlich ehrlich zu mir, so wie er es gesagt hat?
Es scheint so.
Trotzdem bin ich so misstrauisch...
Ich habe das Gefühl, ich ticke langsam aus und breche bald wirklich zusammen.
Ich hätte nie gedacht, dass mich diese Geschichte dermassen aus den Schuhen hauen wird und ich einfach nicht darüber hinwegkomme...
Was soll ich nur tun, um wieder "normal" zu werden? Warum kann ich es nicht abhaken, so wie er das wohl getan hat?
Es ist schon zwanghaft, wie ich versuche, irgendwas zu finden.
Soll ich das Mädchen anrufen und mich mit ihr treffen? Allerdings habe ich Angst, dass die Sache wieder von vorne losgeht, da sie sich ja anscheinend nicht mehr meldet...
Trotzdem finde ich keine Ruhe....
Biene

Du wirst diese monster nur los,
wenn du deinem gefühl folgst und deine fragen beantwortest. also rufe sie an - du hast doch garnichts mehr zu verlieren, du kannst nur noch gewinnen.

und lasse es nicht zu, dass für ihn alltag herrscht, während du noch leidest. rede mit ihm.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2006 um 8:55

Liebe Tress, liebe rike,
vielen Dank für Eure Antworten!
Habe die erste Nacht einigermaßen gut überstanden, auch weil viel zutun war und ich gar keine Zeit zum Grübeln hatte.
Außerdem sind die Nächte in der Woche und nicht am Wochenende, d. h. er muss auch arbeiten und hätte gar keine Zeit sich nachts rumzutreiben...
Es ist nämlich wirklich interessant, was man alles so rausfinden kann - da ich die Überweisungen online mache, habe ich gesehen, dass er über Ostern (ich hatte natürlich Nachtdienst)mal um 2 und mal nach 3 Uhr nachts Geld abgehoben hat. Wir haben allerdings getrennte Konten.
War also wahrscheinlich auch eine kostspielige Affäre...
Denke, dass sie sich ein Zimmer gemietet haben, da die "Kleine" ja wohl noch bei ihren Eltern wohnt.
Möchte ich schon alles gerne wissen - so dreist, sie in unsere Wohnung mitzunehmen, wird er wohl nicht gewesen sein. Hat er auch abgestritten.
Ich muss mal gucken, was ich mache, aber Ihr habt recht - warum soll ich ihn schonen und dabei selbst kaputt gehen?
Interessant und auch traurig ist, dass wir verrückterweise in der ersten Woche (nachdem ich es erfahren hatte), jeden Tag Sex hatten - so wie am Anfang der Beziehung - mittlerweile schläft es aber wieder ein... Schade!
Er sagt, er hätte keine Lust, wenn er "bedrängt" wird... HaHa!
Ist die Tatsache, dass man dem Partner zeigt, dass man Lust auf ihn hat, "Bedrängen"?
Klar - bei der 19jährigen war er natürlich derjenige, der das Sagen hatte...
Ach, es ist alles eine große Schei...
Wie man es macht, ist es verkehrt. Ist man so, ist es nicht gut, ist man genau anders, auch nicht.
Ich versuche jetzt mal zu schlafen.
Liebe Grüße,
Biene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2006 um 10:39

Hallo liebe Temptress!
Gratulation zu Deiner Lebenseinstellung - bravo, super....!!

Hab Dich lange nicht gelesen hier und bin froh, dass Du wieder da bist.....

Alles Liebe

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2006 um 15:13

Was bedeutet das ?
Meiner Meinung zur Folge ist weniger wissen mehr.
Meine Frau hat auch wochenlang gebohrt und wollte wissen. Das Ende vom Lied war, das ich die Sachen die Sie wissen wollte wieder aufs Brot bekommen habe. Dann durfte ich immer weiter erklären. Es war ein Teufelskreis.
Wenn ihr die wesentlichen Sachen geklärt habt, sollte das Thema abgehackt werden. Wenn das nicht der Fall ist, kann man nicht von Vorne Anfangen und das Ende ist in Sicht. Ewig kann das niemand mitmachen.. Entscheidet euch was ihr beiden wollt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook