Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles vorbei und zu Ende

Alles vorbei und zu Ende

5. Mai 2010 um 19:42

Hallo gofeminin - Fans,
ich weiß dass es schwer für Aussenstehende ist, diese Situation zu beurteilen, trotzdem möchte ich gerne mal Infos von euch, wie ihr die Sache seht.
Mein LG und ich sind seit ca. 4 Jahren zusammen - davon wohnen wir seit 3 Jahren zusammen.

Er hat sich vor 4 Jahren von seiner Frau und Kind getrennt (meinetwegen). Ich muss aber dazu sagen, dass das NICHT von meiner Seite kam. Es war sein Wunsch, bzw. hat er mir damals gesagt, er würde sich so oder so irgendwann von seiner Frau trennen, weil es keine "Ehe" mehr sei.

Seine Tochter ist mittlerweile 9 Jahre alt - und hat sich supergut entwickelt. Sie akzeptiert mich, ist alle 14 Tage bei uns, auch zwischendurch sehen sich die beiden mal - und zu seiner Ex hat er ein normales Verhältnis ohne Zank und Streit. Die Tochter ist Klassenbeste, schlau, wissbegierig und ein liebes Mädchen.

Nun hat er mir vor ca. 14 Tagen erzählt, dass er alleine leben möchte. -
für mich brach oder besser gesagt bricht eine Welt zusammen! Hätte ich an diesem besagten Freitag den Schalter gefunden, wo man sein Leben ausschalten kann, ich hätte es getan.

Sein Grund: er wäre nicht mehr er selber, hätte sein Ich verloren, er habe ein Leben lang eine Frau an seiner Seite gehabt (damals war er 17 als er seine Frau kennengelernt hat), und er möchte gerne alleine durchs Leben gehen, um wieder zu sich selber zu finden.

??? Wir streiten oder zanken uns nicht - ausser dass ich besonders in der ersten Zeit sehr, sehr niedergeschlagen war, nichts mehr essen konnte, kein Schlaf mehr bekommen habe - und abgenommen habe.

Ich solle auch alles in Ruhe regeln, da Wohnungen hier Mangelware sind. Er wäre sogar bereit mir beim Auszug/Umzug zu helfen.

Seiner Tochter will er noch nichts erzählen - denn noch sei ja nichts passiert. ???
Es fällt mir unheimlich schwer, weiterhin normal zu seiner Tochter zu sein - weil ich nicht weiß, wofür das ganze noch.

Sie merkt natürlich schon, dass etwas nicht stimmt, aber wie schlimm es ist, weiß sie nicht.

Es kommen dann so Sachen wie, er habe das Gefühl, er befinde sich momentan in einer Lufblase.

Meine Schwester feiert in 3 Wochen Silberhochzeit und ich habe ihm schon gesagt, dass wir uns langsam überlegen müssten, ob wir dort zusammen hinwollen. Allerdings habe ich keine Lust dort als "Bruder und Schwester" aufzutreten. Dann sagt er: Es sind ja noch 3 Wochen hin - warte doch erstmal ab, auf einen mehr wird es ja wohl nicht ankommen.

???

Dadurch dass ich ihn noch so liebe, habe ich auch den Fehler gemacht, dass wir gestern Sex hatten. Es war aber unbeschreiblich schön. Ich persönlich konnte das aber nur, weil ich noch so sehr liebe und Gefühle da sind. Ich glaube bei Männern ist das anders?? Da setzt der Verstand irgendwann aus??

Ach ja - er ist 39 Jahre alt - ich bin 37 Jahre alt.

Er sagt - die Gefühle sind nicht mehr das, was sie für eine Beziehung sein müssen. Ob die wiederkommen - wüsste er nicht. Ich habe ihm gesagt, wenn ich mit Sack und Pack weg bin, gibt es für mich kein Zurück mehr. Er sieht das ein wenig anders,kann sich auch vorstellen, dass es mit zwei getrennten Wohnungen vielleicht mal wieder was werden könnte.

Ich verstehe das alles nicht. Er sagt - ich sei eine attraktive, junge Frau, die einen Besseren wie ihn verdient habe. Einer der ihr auch was bieten können, usw.
??? Meine Anwesenheit mag er auch???

Das ist mir alles zu hoch. Hilfe!

Über die Möglichkeit für ein paar Monate abzuhauen, haben wir auch schon nachgedacht. Aber ich bin ganz ehrlich, ich habe keine Lust irgendwo bei meinem Bruder ein Zimmer zu bewohnen, dort als "Gast" zu hausen und der Liebeskummer frisst mich noch mehr auf.

Es tut mir alles so weh. Auf der einen Seite sollte ich zusehen, dass ich jeden Abend unterwegs bin, aber auf der anderen Seite bin ich abends gerne bei ihm.

???

Was meint ihr - kann eine Liebe zu einem Menschen (die ja mal da war) - wiederkommen??

Morgens nimmt er mich weiterhin in den Arm, wünscht mir einen schönen Tag und meldet sich auch tagsüber zwischendurch mal.

Das Problem ist auch, dass ich so langsam auch in einen luftleeren Raum schwebe. In seinem Haus und Garten wäre einiges zu tun, aber mir fehlt irgendwie die Motivation dazu - weil ich mich frage - wofür??

Kann man hier irgendwie helfen, Tipps oder Ratschläge geben??

Danke - danke - danke für eure Infos.

LG - muckskopf

Mehr lesen

5. Mai 2010 um 20:14

Hallo Muckskopf

na das ist ja ne echt Sch+++-Situation, in der du da steckst. Tut mir sehr leid für dich.
Ich kann sowohl ihn als auch dich verstehen, was nicht bedeuten soll, dass ich toll finde, was er da so treibt mit dir. Denn aus Angst vor den Konsequenzen seines momentanen Fluchtinstinktes spielt er mit deinen Gefühlen Roulette. Ich kann schon verstehen, dass man sich nach solanger Beziehungszeit und noch nie alleine wohnen fragt, wie das wäre, gerade wenn man gerade in einer Zweifelphase ist. Vielleicht hat er auch das Ende der letzten Beziehung nie richtig verarbeitet, wenn er gleich zu dir gehüpft ist. Vielleicht spürt er wieder die innere Unruhe, weil die Vertrautheit in Gewohnheit umgeschlagen ist und er sich fragt, ob er dich auch für eine andere verlassen wird und es diesmal lieber sauber beendet? Oder alles zusammen. Allerding hilft dir all das Grübeln über seine Beweggründe wenig, es lähmt dich nur und hindert dich am handeln.

Was kannst du machen? Nun wenn er keine konsequente Entscheidung treffen kann und will, dann tu du es, da du offensichtlich mit Unklarheit nicht leben kannst, was auch völlig ok ist. Was man liebt, gibt man frei. Auch wenn es schwer fällt, liebt er dich dann noch, wird er wiederkommen, nachdem er entdeckt hat, dass Freiheit ohne Liebe auch nichts wert ist. Vielleicht muss er das erst mal real erleben. Und wenn seine Gefühle doch nicht mehr so stark sind, dass er nicht zurückkommt, dann ist es doch besser, als wenn du dich noch ewig gequält hättest.
Also mach Nägel mit Köpfen und geh erst mal. Triff selber die Entscheidung, dich jetzt als Single zu betrachten und geh allein zur Silberhochzeit, verbiete dir die vertraulichen Anrufe zwischendurch als wäre nichts und geh nicht ran, wenn er das ignoriert. Versuch möglichst abends weg zu sein und such dir so schnell wie möglich ne eigene Wohung (wieso musst DU eigentlich raus, wenn ER gehen will?). Mach Sachen für dich selbst und stell dich selbst bei dir im Moment an erste Stelle, begib dich nicht länger in die Position des Almosenempfängers und Bettwärmers, sowas ist nicht anziehend und unsexy. Unabhängigkeit ist anziehend und sexy. Geh zum Friseur, zur Kosmetik, zur Massage, mit Freunden in die Kneipe und ins Kino. Zeig, dass du auch alleine Spass haben kannst und ein eigenes Leben führen kannst. Zieh das konsequent durch.
Entweder er wacht dann eines Tages auf oder er genießt seine Freiheit. DAs letztere wirst du so oder so nicht verhindern können, wenn seine Gefühle zu mau geworden sind. Aber dann weißt du, woran du bist. Ich drück dir allerdings die Daumen, dass ihm seine Freiheit recht einsam vorkommt und er wieder auf dich zukommt. Dann heißt es nochmal zusammensetzen und besprechen, wie er sich IN der Beziehung Freiräume verschaffen kann, so dass es euch beiden gut geht.
Ich wünsch dir viel Glück und auch Kraft!
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen