Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles so schwer. Alleinerziehende

Alles so schwer. Alleinerziehende

26. Februar um 17:51 Letzte Antwort: 27. Februar um 18:09

Ich bin getrennt,weil mein Partner meine er muss nochmal jung sein. Jetzt bin ich alleinerziehend und habe so Zukunftsängste. Ich muss jetzt eine neue Wohnung suche, weil herr nicht ausziehen möchte. Muss Vollzeit arbeiten weil sonst das Geld vorne und hinten nicht reicht. 
Kinder müssen in neue Einrichtungen und dann auch noch länger als sie es gewohnt sind. Neue Umgebung und und und. Nur damit ich mehr verdiene. Und der Herr sitzt im Haus weil er jetzt nicht mehr in eine 2 Zimmer Wohnung möchte. Weiter zahlt er nur das min. Unterhalt, weil leben muss er ja auch. Und wenn ihr euch fragt ob er der Vater ist.... muss leider sagen ja. 
vor den Kindern muss ich so tun als ob alles super wäre, da ich diesen Stress nicht auch noch für meine Kinder will. 
ich bin einfach nur traurig, dass ich jetzt an dem Punkt bin. Will kein Mitleid oder so. Ich möchte einfach hören, dass es machbar ist. Und ich denke es gibt hier viele Alleinerziehenden die es auch meistern. Und vielleicht könnt ihr mir von eurer Stärke abgeben und mir Tipps geben. 
 

Mehr lesen

26. Februar um 18:22

Rechtsanwalt war ich. Da es sein Haus ist weil ich damals in Elternzeit nicht das passende Kleingeld hatte haben wir es so gemacht. Erst war ausgemacht ich darf bleiben mit den Kindern und zahle Miete aber dann hat er sich unentschieden. Geht leider nichts mehr. 

Gefällt mir
26. Februar um 19:23
In Antwort auf loom

Ich bin getrennt,weil mein Partner meine er muss nochmal jung sein. Jetzt bin ich alleinerziehend und habe so Zukunftsängste. Ich muss jetzt eine neue Wohnung suche, weil herr nicht ausziehen möchte. Muss Vollzeit arbeiten weil sonst das Geld vorne und hinten nicht reicht. 
Kinder müssen in neue Einrichtungen und dann auch noch länger als sie es gewohnt sind. Neue Umgebung und und und. Nur damit ich mehr verdiene. Und der Herr sitzt im Haus weil er jetzt nicht mehr in eine 2 Zimmer Wohnung möchte. Weiter zahlt er nur das min. Unterhalt, weil leben muss er ja auch. Und wenn ihr euch fragt ob er der Vater ist.... muss leider sagen ja. 
vor den Kindern muss ich so tun als ob alles super wäre, da ich diesen Stress nicht auch noch für meine Kinder will. 
ich bin einfach nur traurig, dass ich jetzt an dem Punkt bin. Will kein Mitleid oder so. Ich möchte einfach hören, dass es machbar ist. Und ich denke es gibt hier viele Alleinerziehenden die es auch meistern. Und vielleicht könnt ihr mir von eurer Stärke abgeben und mir Tipps geben. 
 

Liebe loom,

es IST machbar! Mein Tipp: einatmen und ausatmen. Keep calm and carry on.

Was deine Zukunftsängste betrifft, kann ich dir einen Spruch weitersagen, den mir ein Freund mal vor 27 Jahren per Fax zugeschickt hat, als es noch fast kein Internet gab:

"sich über zukünftige Probleme Sorgen zu machen, gleicht dem Versuch sich auf Vorrat zu rasieren..."

Alles Gute, du wirst es schaffen, du bist der Typ dafür! Und danke, dass du die Kinder aus dem Schlamassel raushältst!

Freundliche Grüße,
Christoph

8 LikesGefällt mir
26. Februar um 19:39
In Antwort auf loom

Rechtsanwalt war ich. Da es sein Haus ist weil ich damals in Elternzeit nicht das passende Kleingeld hatte haben wir es so gemacht. Erst war ausgemacht ich darf bleiben mit den Kindern und zahle Miete aber dann hat er sich unentschieden. Geht leider nichts mehr. 

Es ist sein Haus? Was für ein grober Fehler von dir. 
Aber weißt du was? Für alleinerziehende Mütter gibt es seit vielen Jahren ganz prächtig geschmückte Häuser. Voller Moralapostel, die nichts Besseres zu tun haben, DuDu! zu dir zu sagen und bei Männern stets mindestens ein Auge zudrücken. Da kannst du sehen, auf welchen Uralt-Trick du hereingefallen bist. Ganz im Namen der Emanzipation. 

Aber ich habe mir auch sagen lassen, dass Frauen heute auch Rechte haben, wenn sie familiäre Aufgaben, mitunter sogar Pflichten genannt, erfüllt haben, während die Herren der Schöpfung soeben beruflich tätig waren. 

An deiner Stelle würde ich mich dann doch noch einmal anderweitig erkundigen. Ob nicht dein Mann im Interesse seiner Kinder ausziehen muss. Denn den Kindern sollte nach Möglichkeit ihr gewohntes Umfeld erhalten bleiben. Also Tipps: Jugendamt, anderer Anwalt. Aber Vorsicht, auch bei weiblichen Anwälten ist mitunter nur Männerdenke zu finden. 

Gefällt mir
26. Februar um 20:05
In Antwort auf loom

Ich bin getrennt,weil mein Partner meine er muss nochmal jung sein. Jetzt bin ich alleinerziehend und habe so Zukunftsängste. Ich muss jetzt eine neue Wohnung suche, weil herr nicht ausziehen möchte. Muss Vollzeit arbeiten weil sonst das Geld vorne und hinten nicht reicht. 
Kinder müssen in neue Einrichtungen und dann auch noch länger als sie es gewohnt sind. Neue Umgebung und und und. Nur damit ich mehr verdiene. Und der Herr sitzt im Haus weil er jetzt nicht mehr in eine 2 Zimmer Wohnung möchte. Weiter zahlt er nur das min. Unterhalt, weil leben muss er ja auch. Und wenn ihr euch fragt ob er der Vater ist.... muss leider sagen ja. 
vor den Kindern muss ich so tun als ob alles super wäre, da ich diesen Stress nicht auch noch für meine Kinder will. 
ich bin einfach nur traurig, dass ich jetzt an dem Punkt bin. Will kein Mitleid oder so. Ich möchte einfach hören, dass es machbar ist. Und ich denke es gibt hier viele Alleinerziehenden die es auch meistern. Und vielleicht könnt ihr mir von eurer Stärke abgeben und mir Tipps geben. 
 

Hey du, 
ich stand vor 6 Jahren wie du gefühlt vor dem Nichts und wusste nicht wohin mit mir und meinen Ängsten. Sechs Monate lebte ich auf dem Sofa meiner Mutter.
Aber als ich erstmal eine Wohnung für mein Kind und mich hatte, war ich zum ersten Mal wieder richtig glücklich. Es ist alles einfacher, wenn du weißt du musst es alleine stemmen, als wenn da noch einer ist, der dich emotional belastet und einfach keinen Bock hat mir dir an einem Strang zu ziehen und du trotz Partner alles alleine regeln musst.
Ich habe das große Glück, mein Leben so zu leben wie ich es für richtig halte. Super Kind, Vollzeitjob, schöne Wohnung, toller Partner, super Freunde, kein Hirnkirmes. Das wird schon, Kopf hoch. 

2 LikesGefällt mir
26. Februar um 20:47

Es ist schaffbar! Am Anfang kommt es einem vor wie ein riesiger, unbezwingbarer Berg, aber je weiter man einfach läuft, desto leichter wird es. Kinder gewöhnen sich auch schnell um und leichter, als wir Eltern vermuten. Meine sind mittlerweile im Schulalter und haben nachmittags mittlerweile einen voll gepackten Terminkalender mit Vereinen, Musikschule und Co., sodass das VZ arbeiten auch gar nicht weiter auffällt. Auch unsere neue Sohnsituation haben sie sofort an- und ein genommen. ich bin sehr froh, den Schritt gewagt zu haben, weil es jetzt einfach soviel besser und schöner ist.

2 LikesGefällt mir
26. Februar um 22:33

als erstes gebe ich dir den tip guck mal hier bei gofem unter "selbstliebe challenge"
dann
wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
wende dich an das jugendamt, sozialamt. 

2 LikesGefällt mir
27. Februar um 6:48

Vielen Dank für die lieben Worte. Hilft mir wirklich sehr. Ich werde mir eure Tipps zu Herzen nehmen und nochmal rechtlichen Rat einholen. Auch zum Jugendamt werde ich nochmal gehen. Vielleicht gibt es wirklich irgendeine Möglichkeit noch. 

1 LikesGefällt mir
27. Februar um 9:25
In Antwort auf loom

Vielen Dank für die lieben Worte. Hilft mir wirklich sehr. Ich werde mir eure Tipps zu Herzen nehmen und nochmal rechtlichen Rat einholen. Auch zum Jugendamt werde ich nochmal gehen. Vielleicht gibt es wirklich irgendeine Möglichkeit noch. 

Genau, mach das mal. Es kann nicht schaden, dass mit dem Unterhalt "offiziell" zu haben.

2 LikesGefällt mir
27. Februar um 17:17
In Antwort auf loom

Ich bin getrennt,weil mein Partner meine er muss nochmal jung sein. Jetzt bin ich alleinerziehend und habe so Zukunftsängste. Ich muss jetzt eine neue Wohnung suche, weil herr nicht ausziehen möchte. Muss Vollzeit arbeiten weil sonst das Geld vorne und hinten nicht reicht. 
Kinder müssen in neue Einrichtungen und dann auch noch länger als sie es gewohnt sind. Neue Umgebung und und und. Nur damit ich mehr verdiene. Und der Herr sitzt im Haus weil er jetzt nicht mehr in eine 2 Zimmer Wohnung möchte. Weiter zahlt er nur das min. Unterhalt, weil leben muss er ja auch. Und wenn ihr euch fragt ob er der Vater ist.... muss leider sagen ja. 
vor den Kindern muss ich so tun als ob alles super wäre, da ich diesen Stress nicht auch noch für meine Kinder will. 
ich bin einfach nur traurig, dass ich jetzt an dem Punkt bin. Will kein Mitleid oder so. Ich möchte einfach hören, dass es machbar ist. Und ich denke es gibt hier viele Alleinerziehenden die es auch meistern. Und vielleicht könnt ihr mir von eurer Stärke abgeben und mir Tipps geben. 
 

Sag mir jetzt bloß nicht dass er das Kind aber zuerst wollte?  was ein ....

Gefällt mir
27. Februar um 18:09

Doch war alles geplant und von ihm gewollt. 

Gefällt mir