Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles sehr sehr schwierig

Alles sehr sehr schwierig

25. November 2014 um 20:23 Letzte Antwort: 4. Dezember 2014 um 12:10

Ach liebe Leute,
ich finde alles nur noch schwierig und weiss auch nicht mehr weiter oder eine Lösung.
Also,ich versuche so gut wie möglich die Kurzfassung zu formulieren.
Wir kennen uns seit 9 Jahren,sind seit 8 Jahren (halbwegs,erklärt sich vielleicht von selbst wieso halbwegs) zusammen,und haben einen 6 jährigen gemeinsamen Sohn.Ich habe noch eine Tochter (9 Jahre) von der er aber seitdem sie 1 war schon der Ziehvater ist.Ich weiss das hört sich jetzt vielleicht im ersten Moment so an als wär ich eine Rabenmutter,aber damals wollte ich nachdem ich die ersten drei Jahre für meine Tochter zu Hause war erstmal wieder arbeiten.Er wollte aber ein Kind,ich hab nachgegeben,wir hatten die Abmachung er kümmert sich um das Kind,macht Erziehungsurlaub.Unser Sohn kam,und zack...seitdem saß ich alleine mit zwei Kinder zuhause,während er fröhlich seiner Karriere weiterging.So....Gut,ich bin Erzieherin und hab auch keine Proleme bei und mit der Kindererziehung aber so war das nicht angedacht......
Also die Zeit danach kamen so zwei kurze Frauengeschichten und Lügen dazu,hab ich noch einigermassen gut verkraftet,es waren Ungereimtheiten.Dann hat er heimlich einen Kredit (20,000 Euro insgesamt)aufgenommen,für irgentwas,jedenfalls ist das Geld nicht bei uns angekommen.Er verdient sehr sehr gut.Eines Tages ist er abgehauen, ist heimlich fremdgegangen,hat behauptet er dürfte seinen Sohn nicht sehen,hat einen Anwalt eingeschaltet,wollte ein Umgangsrecht,eine Gerichtsverhandlung etc.(musste er der Frau ja erzählen)während er mir aber gleichzeitig immer wieder schrieb wie sehr er mich doch liebt,wie gern er bei uns seien will etc.(da ich nicht wusste das da eine andere war,hab ich immer gedacht,wir sind zusammen,ich hab nur komplett das Verhalten nicht verstanden)
Also,bei der gerichtsverhandlung hat er alles gebeichtet und das das alles Quatsch war,vor der Richterin entschuldigt.Ich hab ihm nocch eine chance geben wollen,das Umgangsrecht wurde trotzdem "nur für den Fall einer wiederholenden Trennung" festgelegt.Er wieder zu Hause,eine Woche später hab ich festgestellt das er sich noch gar nicht von der Dame abgesagt hatte.Hab ich ihn rausgeschmissen.
Er sagte sich dort ab,hat ihr auch selbst vor meinen Augen gesagt,das er die ganze Zeit über immer nur mich geliebt hat.Ich bin wieder auf ihn eingegangen,allerdings hab ich ihm gesagt er kann jetzt nicht einfach wieder hier einziehen(auch wegen den Kindern).Was macht er?isst sogar in das haus direkt neben uns eingezogen,damit er immer bei uns ist.
Soo..Das ist jetzt schon 4 Jahre her,in der zwischenzeit hat er sich aber noch mindestens 150 mal wirklich "UNMÖGLICH"verhalten,mich wieder belogen oder in kleinigkeiten hintergangen,mich beschimpft,beleidigt,bis zum geht nicht mehr,komlette Ausraster zwischendurch.Behält jeden cent den er verdient für sich,wir durften noch nicht mals bei ihm waschen als unsere Waschmaschiene kaputtging,ich musste einen Trockner kaufen obwohl er einen da stehen hat der funktioniert und nicht benutzt wird.Er ist KFZ Mechaniker und ich versuche alleine das Auto af der Strasse zu reparieren und er wünscht mir viel Spass,wir gehen beide um 7.30 Uhr aus dem Haus,und während ich mit den Kindern zum Bus laufe,fährt er mit dem Auto vor uns oder an uns vorbei.
Und jedesmal,jedesmal wenn ich ihm solche Dinge sage,tut ihm das immer alles wieder unheimlich leid.Und er liebt mich doch und er vermisst mich doch so,und er kann die Situation nur nicht aushalten und und und.Und jedesmal gelobt er Besserung die dann doch nicht eintritt.Ich weiss was ich brauche oder bräuchte um über all das hinwegsehen zu können,das noch mal zu verzeihen.ihm noch mal eine chance zu geben.Ich bräuchte,das er einmal wirklich um mich kämpft,damit ich sehe das er mich wirklich liebt,wie gross seine Liebe wirklich ist,weil ich mir vollkommen unsicher bin.Auch wenns sichs kitschig und total naiv und dumm anhört,ich würde mir wünschen das er Briefe schreibt,Blumen schickt,Teelichter in Herzform vorm haus aufstellt,anruft oder sonst was....und sich wirklich mal für all das entschuldigt,er wirklich echte Reue zeigt,ich sehe das er wirklich Angst hat mich zu verlieren und mich nicht verlieren will,und das er sich bessert und das alles nie wieder vokommt.
Ist das nach allem so viel verlangt?wäre das so schwer?Und auch das hab ich ihm schon mehrmals gesagt.und es ist nie passiert.und seine finanziellen fixkosten wären so hoch geworden,das er auch nicht für uns aufkommen oder bei uns leben könnte.
Ich liebe diesen Mann,ich denke das sieht man daran das ich das sonst seit ewigkeiten gar nicht mitgemacht hätte.Irgendwo er mich vielleicht auch.
Ohne Liebesbeweiss,Entschuldigungen ,Taten seinerseits,irgendwas was mir Sicherheit gibt,einen Wendepunkt,kann ich mich auf gar keinen Fall noch mal auf ihn einlassen.Was soll ich jetzt tuen?

Mehr lesen

29. November 2014 um 12:17

Schwierige Lage
Hallo novars,

leider ist deine Situation wirklich heikel, keine Frage. Eine gute Möglichkeit wäre es sein zu lassen aber leider hast du den Zeitpunkt verpasst. Das Beste wäre es wenn du ihn verlassen hättest als er dich betrogen hat. Vater hin oder her aber es gibt einfach einen schlussstrich den du hättest ziehen müssen.

Jetzt ist alles schwierger geworden. Stell ihn zur Rede, an einem Tisch und auch wenn das jetzt gemein klingt, aber da musst du seine Schwachstellen aus machen und voll rauf. denn auch er hat es mit dir nicht anders gemacht.

Viel Erfolg Rebecca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2014 um 10:57

Schwierige Lage
Also liebe Rebecca,
zuerst einmal will ich Dir danken, das Du überhaupt geantwortet hast. Den ich weiß das wahrscheinlich 95% aller Antworten heißen würde "ich versteh schon nicht warum Du nicht sofort alles beendet hättest".
Vielleicht kannst Du mir ein Beispiel geben für "seine Schwachstelle finden und dann rauf?
Glaubs mir ich versuchs.

Ich versteh mich ja auch selber nicht ganz.
Ich bin eigentlich nicht blöd oder dumm. Ich hab selber Pädagogik studiert (wo ja auch ein bisschen Psychologie mit drin ist), ich bin eigentlich diejenige die sonst immer die klugen Ratschläge verteilt, die nichts so leicht umhaut, die alles unter Kontrolle hat und immer einen klaren Kopf und den Überblick behält. Ich bin mir selber darüber bewusst, würde mir das gleiche irgendeine andere Frau erzählen würde ich auch von allem möglichem abraten und ich würde wahrscheinlich ganz andere Antworten geben. Das Ding ist, das mein Verstand das alles weiß und mein Herz da aber völlig anderer Meinung ist. Mein Verstand sagt mir "bist Du bescheuert? "und mein Herz "Nein, Du hattest Gründe". Ich weiß das vieles nicht in Ordnung war, was er gemacht hat oder macht oder wie er sich immer wieder mal verhält. Aber das ist ein bisschen so wie an einen Stuhl gefesselt zu sein, und immer wieder wird einem irgendwie wehgetan, man ist sich sogar darüber bewusst und kann aber ganz einfach nichts großartiges dagegen tuen. Und das einzige was man sich wünscht ist, das sich das ändert und das derjenige jetzt gut zu einem ist, es ihm leid tut und alles wieder gut macht. Ich hab natürlich auch selber darüber nachgedacht, warum ich so handel oder gehandelt hab. Punkt 1.ich liebe diesen Mann und bin trotz allem irgendwo grundlegend der festen Überzeugung das wir zusammengehören, nur viel falsch läuft. Punkt 2.vielleicht hab ich mich grade weil ich ja sonst so stark bin, so emotional festgehangen und angelehnt, um das quasi auszugleichen.
Und 3. bin ich auch der festen Überzeugung das ich eine komplette Trennung, nie im leben verkraftet hätte. Ich wäre daran so kaputtgegangen, da war das die bessere Alternative. Als ich ihn in diesen Monaten nicht gesehen habe, bin ich so kaputtgegangen, ich hatte Nervenzusammenbrüche, mein Körper völlig im Arsch und daneben, ich konnte gar nicht mehr schlafen und war wirklich so gut wie zu nichts zu gebrauchen. Ich bin tagelang gar nicht mehr aufgestanden und war nur am heulen, völlig übermüdet und ich hab ihn so sooo unheimlich vermisst. Da wär ich eingegangen. Er behauptet manchmal das gleiche von sich.
Und das allerverückteste an der ganzen Sache ist ja das (und das sag ausgerechnet ich, die sachlich logische),dass zwischendurch dann noch immer dieses unheimliche Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen uns besteht. Sachen die man nicht so leicht abtuen und erklären kann. Und ich bin weder psychopatisch noch unrealistisch oder sonst was aber es passiert tatsächlich immer wieder das er zum Beispiel die gleichen Beschwerden gleichzeitig hat wie ich. Also jetzt nicht in Bezug auf Liebeskummer, sondern zum Beispiel hat er sich das Bein verstaucht oder das linke Knie tut ihm weh und ganz unabhängig davon mir auch. Ohne das wir davon etwas wussten oder uns gesehen haben. Er hat sich einen Finger gequetscht und vorne den Knochen unter dem Nagel gebrochen. Was passiert mir? Ich quetsch mir den Finger im Fenster, gebrochen, gleiche Stelle, gleichzeitig. Ich steh auf und hab mir einen nerv eingeklemmt, kann meinen Hals nicht bewegen, was macht er? Ruft mich an und sagt mir, er hätte sich den Nerv eingeklemmt und könnte seinen Hals nicht bewegen. Ich steh nachts um 3.31 Uhr auf(ich hab noch auf den Wecker geguckt)und kann nicht mehr schlafen weil wir vorher Streit hatten, am nächsten Tag sagt er, er wäre müde weil er so um drei aufgewacht ist und nicht mehr schlafen konnte und überlegt hat rüberzukommen. Das ist doch alles irgendwo nicht mehr normal.....! Aber nun mal Fakt und Tatsache. Ich könnte wetten,leg ich mich auf Glatteis hin und brech mir was, passiert ihm das kurze Zeiot später auch, oder umgekehrt. Auch wenns sich noch so bescheuert und völlig geistesgestört anhört. Aber es ist die Wahrheit. Und das sagt mir wir müssen irgendwo doch ziemlich eng aufeinander abgestimmt sein. Ich bin auch nicht die einzig verrückte von uns, er würde sofort das gleiche darüber behaupten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2014 um 15:07

Ok..
also @ ceufeu

Ja was soll ich da sagen, Du hast höchstwahrscheinlich sogar recht. Ich würd ähnliches selber sagen wenn es nicht um mich gehen würde sondern um jemand anderen.

und @ getjaxxy

Also, jetzt mal zum lieben Geldthema.
Er hat 2000 Netto, ich hab 1650 Netto.Er ist alleine, ich zu dritt.
Ich bezahle von meinem Geld alles und oft für uns alle vier zusammen. inkl. Ihm.
Er ist oft die meiste Zeit bei mir, so das er auch immer bei jeglichen Jahres Abrechnungen etwas zurückbekommt. Während ich nachbezahle.
Sein Geld geht also eigentlich fast nur für ihn alleine zusätzlich raus.
Gut, manchmal wenn es mich zu sehr geärgert hat, hat er einen Teil nachträglich dazugesteuert. Bin ich ja ehrlich.
Von mir gehen ab, die Miete, der Strom, die anderen Nebenkosten, Telefon, die Busfahrkarten, Kosten für 2 mal Schule, Lebensmittel, Kleidung, und alles was der Mensch sonst so an Kosten hat.
Ich behüte die Kinder während er drei Riesterrenten hat,
zich Versicherungen doppelt gemoppelt und so weiter .
Überstunden ,Extra Notdienste, Jahresumsatzbeteiligung, Urlaubsgeld und volles Weihnachtsgeld, was haben WIR (damit meine ich jetzt ich und die Kinder) davon? Gar nichts.

Tut mir leid das ich mich darüber beschwere.
Ich dachte ich hätte das Recht zu sagen, das ich das nicht für richtig empfinde.

So, und jetzt dazu was ich alles so falsch gemacht haben soll.
Mhm..
-Ich habe zum Beispiel als wir noch zusammen gewohnt haben, gemeinsame Freunde durch die Tür in die Wohnung gelassen, das sogar beim Umzug.
-Dann hab ich mich auf einer Auto-Internetseite für uns angemeldet, die tut mir leid 3/4 aus Männern besteht,um eines unserer Autos selber zu reparieren zu können und nach handelsüblichen Fehlern zu fragen.
-Dann war während der Zeit als er fremdging häufiger ein Freund von uns für mich da und hat zum Beispiel die Kinder für mich abgeholt oder hat mir Einkäufe vorbeigebracht.
Was ihm natürlich nicht grade gefallen hat.
-und jetzt hab ich vor vier Wochen auch noch einen Trockner bestellt und ihn mir anliefern lassen. Und das war auch wieder zur großen Überraschung ein Mann.

Wow...
Jetzt wo du`s sagst fällt mir auf wie böse ich bin.

Wenn das mal kein Grund ist, mich zich mal als Schlampe, oder sonst was zu beschimpfen, mir zu sagen wie wenig ich doch wert bin, was ich für eine schlechte Frau bin, das man es bereut mit "so einer", von der man ja nichts besseres erwarten kann ins Bett gegangen zu sein usw.

Tut mir leid.
Ich habs wohl nicht besser verdient.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2014 um 15:46

@getjaxxy
Pass auf, tut mir leid,
aber ich reagier einfach langsam allergisch darauf das ich mir ständig anhören soll ich hätte wieder irgendetwas falsch gemacht und hätte wieder irgendwelche Fehler gemacht und das bei jeder kleinsten eigentlich normalsten Lappalie oder Sache. Und das soll dann jedes Mal rechtfertigen das man fremdgeht, lügt, oder sonst irgendwelche wirklich großen Fehler begeht. Und jedes Mal soll ich es dann auch noch schuld gewesen sein und am besten soll ich mich dann auch noch dafür entschuldigen. Und ich kann das ganz einfach langsam nicht mehr hören.

Ich möchte doch nur ganz einfach das sich hier und da einiges ändert. Man(n) für mich da ist, sich entschuldigt aufmerksam ist, und mir nicht nochmal in irgendeiner Art und Weise weh tut und Wunden heilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2014 um 19:34

Also mein Plan ist folgender
Ich sag ihm noch einmal genau was ich möchte, was ich nicht möchte und was ich möchte worum er sich kümmern soll. Ich will es wenigstens noch mal versuchen. Ich geb die Hoffnung einfach nicht auf. Sollte er doch wieder nicht darauf hören und es wiederholt sich wieder etwas, muss ich mir gezwungenermaßen ja einen anderen Partner suchen oder besser gesagt erst mal aufgeben.(den mit einem neuen Partner, ich weiß nicht, ob das wirklich so sinnvoll ist, eigentlich will ich ja gar keinen anderen)
Außerdem muss ich genauer beobachten und schon bei kleineren Dingen, härtere Grenzen aufzeigen.

Das wär jetzt mein Plan.
Rebecca sagte als erstes ich solle seine Schwächen ausfindig machen und dann drauf los. Was kann ich mir darunter vorstellen?

Und wenn das alles in die Hose geht, habt ihr mich bald als elendes Frack da sitzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2014 um 19:45
In Antwort auf gyneth_12648143

Also mein Plan ist folgender
Ich sag ihm noch einmal genau was ich möchte, was ich nicht möchte und was ich möchte worum er sich kümmern soll. Ich will es wenigstens noch mal versuchen. Ich geb die Hoffnung einfach nicht auf. Sollte er doch wieder nicht darauf hören und es wiederholt sich wieder etwas, muss ich mir gezwungenermaßen ja einen anderen Partner suchen oder besser gesagt erst mal aufgeben.(den mit einem neuen Partner, ich weiß nicht, ob das wirklich so sinnvoll ist, eigentlich will ich ja gar keinen anderen)
Außerdem muss ich genauer beobachten und schon bei kleineren Dingen, härtere Grenzen aufzeigen.

Das wär jetzt mein Plan.
Rebecca sagte als erstes ich solle seine Schwächen ausfindig machen und dann drauf los. Was kann ich mir darunter vorstellen?

Und wenn das alles in die Hose geht, habt ihr mich bald als elendes Frack da sitzen.

Plan2
Ich schreib oder berichte zwischendurch immer mal auf meinem Blog, wie es so weitergegangen ist. Damit ich hier die Leute nicht unnötig mit meinem Theater rum nerve und trotzdem alles mögliche loswerden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 0:21
In Antwort auf gyneth_12648143

Also mein Plan ist folgender
Ich sag ihm noch einmal genau was ich möchte, was ich nicht möchte und was ich möchte worum er sich kümmern soll. Ich will es wenigstens noch mal versuchen. Ich geb die Hoffnung einfach nicht auf. Sollte er doch wieder nicht darauf hören und es wiederholt sich wieder etwas, muss ich mir gezwungenermaßen ja einen anderen Partner suchen oder besser gesagt erst mal aufgeben.(den mit einem neuen Partner, ich weiß nicht, ob das wirklich so sinnvoll ist, eigentlich will ich ja gar keinen anderen)
Außerdem muss ich genauer beobachten und schon bei kleineren Dingen, härtere Grenzen aufzeigen.

Das wär jetzt mein Plan.
Rebecca sagte als erstes ich solle seine Schwächen ausfindig machen und dann drauf los. Was kann ich mir darunter vorstellen?

Und wenn das alles in die Hose geht, habt ihr mich bald als elendes Frack da sitzen.

Welche "härteren Grenzen"
gibt es denn noch?

Du machst eh nicht Schluss, und das weiß er ganz genau. Er hat doch schon eh alles an Scheiße gebaut, was man bauen kann. Worauf genau wartest du also???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 9:21

Ich seh jeden Tag,das
grundprinzipiell wenn man(n) selbst die schlimmsten Eigenschaften ändern will, auch kann. Unteranderem bestärkt mich das ja in meiner Ansicht.
Grundsätzlich KANN das gehen...(heisst natürlich nicht das es muss)
Nebenan wohnt unter anderem eine Familie mit 4 Kindern. Nicht sozialschwach oder so...Mittelständig, eigenes Haus, etc. Der Mann war noch bis vor einem Dreivierteljahr die Katastrophe hoch zehn. Ha, da war meiner noch "freundlich" gegen.
Er hat nachts in einer Kneipe als Türsteher oder sonst was gearbeitet, nur ein paar Stunden. Sie hat einen Männerjob der sehr hart und anstrengend ist, Vollzeit. Das Geld um das Haus abzubezahlen verdient sie. Sie stand morgens auf hat die Kinder fertig gemacht, die Kinder in die schule und den Kindergarten gebracht, ist dann zur Arbeit, hat nachmittags die Kinder wieder abgeholt, den Haushalt von morgens und allgemein wieder in Ordnung gebracht, ist einkaufen gefahren, und dann todmüde abends in ein viel zu kleines Bett in der Wäschekammer gefallen.(Sie ca.1,95cm) Am nächsten Tag das gleiche und am Wochenende kamen noch die Maßen Wäsche und der Garten.
Er war nachts in der Kneipe, morgens zu müde um was zu machen und aufzustehen, stand irgendwann mal mittags, nachmittags auf und sonst glaub ich eigentlich nichts. Er hatte unten sein Zimmer, im Gegensatz zur vollen Wäschekammer, ein Doppelbett, großer Fachbildfernseher, PS und so weiter.(Er ca.,1,75 cm)
Er brüllte nur rum, es gab sagen wir "häusliche Gewalt".
Sie hat immer gesagt, das Sie ihn aber liebt und stand trotzdem immer dafür zusammenzubeiben, wenn es die wahre Liebe ist und eine Chance zu geben.
Bis er auch noch fremdging und die Familie auch noch verlassen wollte.....
Sie hat sich zwar getrennt, aber er durfte trotzdem im Haus wohnen bleiben. So haben sie zusammen im haus getrennt gelebt. Wenn er kam ging sie, wenn sie kam, ging er. Tag und Nacht ging das so. Sie sich wieder hübsch gemacht, ist auch mal ausgegangen. Und frag mich nicht wie diese Frau das gemacht hat, aber mittlerweile, redet er im lammfrommsten pädagogischen Ton mit seinen Kindern, hat seinen Job in der Kneipe für seine Frau aufgegeben, sitzt zuhause, macht die Kinder fertig und bringt sie weg und holt sie ab. Geht einkaufen für die Familie, hält den garten in Schuss. Nun hat er in seinem Zimmer dieses Kinderbett, das sie vorher hatte, der Fernseher und aller kram ist weg und er macht eine Umschulung in der Abendschule in Bezug auf Kindererziehung und einen Nebenjob in der Grundschule. Mehr als 180 Grad Drehung. Ich kann nur sagen, sie hat immer, egal wie schlimm und schwierig es grade war, an ihm festgehalten und alles trotzdem zusammengehalten und ausgerechnet er hat letztens halt gesagt "wenn es eben mal richtig hart kommt, ist das einzig wichtige was überhaupt zählt, ob man sich noch gegenseitig liebt oder nicht. Und dann sollte man daran festhalten."
Der Mann ist weise geworden.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 10:19

@ceufeu
Also ceufeu,
ich mag dich ja, auch wenn sich unsere Geister ständig scheiden.
Also versuche ich dich zu überzeugen, das ich nicht grundlos spinne.

Am Wochenende hatte ich Geburtstag und er kam in der Nacht kurz vorbei um mir ein Geschenk zu überreichen. Es war ein Bild von sich (fürs Schlafzimmer) mit dem Text." Ich gehöre Dir".

Gestern Abend war ich draußen, weil die Katzen wieder mal versehentlich rausgerannt sind als die Tür offen stand (sind aber reine Hausinnenkatzen)und ich bin noch um 22.30 Uhr raus die Straße absuchen.
Er muss mich rufen gehört haben, im Endeffekt hab ich ihn eine viertel Stunde später gesehen wie er zufällig auch draußen war und in den Büschen rumgelaufen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 10:24
In Antwort auf gyneth_12648143

@ceufeu
Also ceufeu,
ich mag dich ja, auch wenn sich unsere Geister ständig scheiden.
Also versuche ich dich zu überzeugen, das ich nicht grundlos spinne.

Am Wochenende hatte ich Geburtstag und er kam in der Nacht kurz vorbei um mir ein Geschenk zu überreichen. Es war ein Bild von sich (fürs Schlafzimmer) mit dem Text." Ich gehöre Dir".

Gestern Abend war ich draußen, weil die Katzen wieder mal versehentlich rausgerannt sind als die Tür offen stand (sind aber reine Hausinnenkatzen)und ich bin noch um 22.30 Uhr raus die Straße absuchen.
Er muss mich rufen gehört haben, im Endeffekt hab ich ihn eine viertel Stunde später gesehen wie er zufällig auch draußen war und in den Büschen rumgelaufen ist.

Uhi,
na wenn das keine ganz ganz große Liebe ist...

Im Ernst: Wen willst du überzeugen? Dich oder uns?

Du hast oben geschrieben, was dein Freund/Ex alles für scheiße gebaut hat. Das wäre für uns alle hier im Forum ein absoluter Trennungsgrund.

Wenn du dich nicht trennen willst und lieber noch weitere Monate und Jahre in dieser Beziehung bleiben willst, nur weil du tatsächlich noch hoffst, dass er sich ändert, dann tu das doch einfach.

Aber dann verfass bitte keine Posts mehr und bitte um Rat oder Hilfe, weil dir dann nicht mehr zu helfen ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 10:27
In Antwort auf pantoeffelchen87

Uhi,
na wenn das keine ganz ganz große Liebe ist...

Im Ernst: Wen willst du überzeugen? Dich oder uns?

Du hast oben geschrieben, was dein Freund/Ex alles für scheiße gebaut hat. Das wäre für uns alle hier im Forum ein absoluter Trennungsgrund.

Wenn du dich nicht trennen willst und lieber noch weitere Monate und Jahre in dieser Beziehung bleiben willst, nur weil du tatsächlich noch hoffst, dass er sich ändert, dann tu das doch einfach.

Aber dann verfass bitte keine Posts mehr und bitte um Rat oder Hilfe, weil dir dann nicht mehr zu helfen ist!

Ich könnte dir als Vergleich mal erzählen was mein Freund
an meinem Geburtstag gemacht hat:

Er hat sich frei genommen und ist über eine Stunde mit mir in einen großen Freizeitpark gefahren, wo wir einen tollen Tag hatten. Er geht sogar mit mir in Fahrgeschäfte in denen er (wegen Höhenangst) echt Angst bekommt, eben weil es mein Geburtstag war. Abends ist er dann mit mir zu meinen Eltern gefahren (4 Stunden Fahrt.) Dort hat er alle Freunde von mir eingeladen, die ich, da ich weggezogen bin, nur noch ganz selten sehe, und eine Überraschungsparty veranstaltet.
Dann gab es kein Foto mit Aufschrift, sondern einen Kurztripp als Geschenk, den wir nächstes Jahr machen werden.

Erkennst du den Unterschied zwischen Worten und Taten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 10:59
In Antwort auf pantoeffelchen87

Ich könnte dir als Vergleich mal erzählen was mein Freund
an meinem Geburtstag gemacht hat:

Er hat sich frei genommen und ist über eine Stunde mit mir in einen großen Freizeitpark gefahren, wo wir einen tollen Tag hatten. Er geht sogar mit mir in Fahrgeschäfte in denen er (wegen Höhenangst) echt Angst bekommt, eben weil es mein Geburtstag war. Abends ist er dann mit mir zu meinen Eltern gefahren (4 Stunden Fahrt.) Dort hat er alle Freunde von mir eingeladen, die ich, da ich weggezogen bin, nur noch ganz selten sehe, und eine Überraschungsparty veranstaltet.
Dann gab es kein Foto mit Aufschrift, sondern einen Kurztripp als Geschenk, den wir nächstes Jahr machen werden.

Erkennst du den Unterschied zwischen Worten und Taten?

Richtig...
aber wir sind ja getrennt.

also noch mal kurz zusammengefasst.
Wir wohnen nebeneinander,
sind getrennt,
ich hab seinen Schlüssel, ich wohne mit den Kindern zusammen, er alleine.
Bei wichtigen Sachen sehen wir uns und er kommt rüber.
Regulär sehen wir uns nicht. Zwischendurch kam er mal hier und da mal ein paar Wochen rüber, hat bei uns gewohnt, Hat aber nicht funktioniert und es hat sich immer wieder alles wiederholt und er hat irgendeine scheisse gebaut. Vorher haben wir zusammengewohnt.
Zwischendurch haben wir auch mal miteinander geschlafen.
Jedes zweite Wochenende wäre Umgangsrecht, Freitag bis Sonntag. Er bleibt aber zuhause.Ich bleibe deswegen auch trotz Kinderfrei zu Hause. Damit sich der jeweils andere keine Sorgen macht. Jeder bei sich. Die Kinder gehen in der Zeit zu den Großeltern.

So siehts aktuell aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 11:30

Oh man,
sein romantisches Foto war echt ein Nacktbild von ihm, dazu Unterwäsche und Hotelübernachtung???

Das findest du romantisch????

Der hat sich damit einen Abend Sex geschenkt, mehr nicht!!!!

Gott, ich fass es nicht!!!
Dein EX, der sich seit Jahren unfassbar scheiße benimmt schenkt sich selber nen netten Sexabend mit dir und DU FINDEST DAS ROMANTISCH??????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2014 um 12:10

Ganz schön viel Text
Auch die Kommentare darunter
Was ich heraus lese: du bewunderst die Frau die ihren Mann um 180 Grad drehen konnte. Du willst das auch. Du willst wissen wie sie es geschafft hat. Ehrlich? Dann frag sie. Lad sie zu dir ein. Biet ihr nen Stück Kuchen und nen Kaffee an und frag sie. Erklär ihr halbwegs deine Situation und frag sie wie sie es geschafft hat.

Was du sonst tun kannst? Lass ihn nicht mehr rein. Er bekommt wesentlich mehr Geld wie du und gibt alles nur für sich aus. Wenn er nen Schlüssel von dir hat, forder ihn zurück. Wenn er keinen hat. Gut.
Lass ihn nicht mehr mit Essen. Lass ihn nicht dein Wasser verbrauchen. Lass ihn nicht deinen Strom verbrauchen. Wenn er die Kinder wieder bekommen soll, gehen sie beide zu ihm und du bleibst nicht zu Hause. Du gehst aus (auch wenn es nur zu deinen Eltern ist) Du wartest nicht auf ihn.
Zeig ihm das du ohne ihn leben kannst. Wenn er wirklich Interesse an dir und euren Kindern hat, wird er darauf reagieren. Hat er es nicht, wird er genauso weiter machen wie bisher. Aber du hast endlich deine Antwort.

Und noch was: zahlt er Unterhalt? Wenn nicht setz ihm eine Frist bis wann er es zu zahlen hat. Euer Sohn ist sein Kind, das heißt bei ihm muss er für alles mit aufkommen, vom finanziellen her (Schule, Schulbücher, Klassenfahrten, Kita) Wie ist das mit deiner Tochter? Steht dee Name des Vaters (oder Erzeugers) auf ihrer Geburtstagurkunde? Wenn nicht hättest du auch da rechtlich gesehen Chancen von ihm Geld zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook