Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles ist nicht so wie es mal wahr

Alles ist nicht so wie es mal wahr

14. Mai 2014 um 22:22

Hallo erstmal,

Ich habe seit einiger Zeit ziemlichen Liebeskummer. Ich hab vor einem Jahr meinen ersten Freund kennengelernt, wir waren verliebt, froh und glücklich doch seit einiger zeit ist nichts mehr so wie früher. Früher gab er mir das Gefühl die tollste Frau auf der Welt zu sein, sein ein und alles zu sein, das nichts unsere liebe kaputtmachen könnte und auch das wir niemals streiten könnten. So ging das ungefähr ein viertel jahr und dann war diese naive verliebtheit vorbei. Er ist nur noch down und gibt mir die schuld daran. dazu muss ich sagen, 1. wir haben eine fernbeziehung und 2. er ist ein sehr eiversüchtiger mensch. Er macht sich sorgen das ich ihm fremdgehen könnte, das ich alkohol trinken könnte, er macht sich sogar unglaublich viele gedanken über meine klamotten. ich glaube am liebsten währe es ihm wenn ich verschleiert rum laufen würde (auch wenn er das nicht gern hört). jedenfalls ist er wenn er down ist immer unglaublich unfreundlich zu mir. ich fühl mich wie das letzte ... der welt wie er mich behandelt. antwortet nur extrem knapp auf meine fragen, hat einen genervten ton und frägt mich nie irgendetwas. es scheint als würd ich ihn nurnoch nerven. Ich verstehe nicht süwieso er immer down ist ganz ehrlich. Ich gehe nicht fremd , ich trinke keinen alkohol(das hat er ein ganz besonderes problem mit fragt nicht warum) und ich versuche mich auch nicht zu freizügig anzuziehen! ich habe ihm das auch schon immer wieder gesagt aber er glaubt mir nicht. wenn ich mit ihm diskutiere fängt er immer wieder damit an das ich scheiße für sein leben sei und ihn unglücklich mache. ich frage mich immer öfters ob er wirklich der richtige für mich ist und ich für ihn und überlege ihn zu verlassen. ok, ich bin mir schon ziemlich sicher ich kann so nicht weiterleben. ich verzichte auf so vieles im leben nur um ihn glücklich zu machen und was bekomme ich zum dank? vorwürfe. Ich habe aber so schreckliche angst ihn zu verlassen. ich will ihn nicht verlassen. ich weiss wie sensibel er ist und ich hänge auch schon sehr an ihm. ich weiss, wir sind vielleicht noch nicht so lange zu sammen aber dennoch. was soll ich nur tun? ist es wirklich die richtige entscheidung ihn zu verlassen? und wie verliere ich die angst davor? wie bekomm ich den mut? bitte helft mir

Mehr lesen

15. Mai 2014 um 9:55

Warum...
haben so viele die Vorstellung Liebe ist, wenn man sich für den Anderen verstellt und tut was er/sie sagt, obwohl man dabei selber unglücklich ist?

Du wirst ihn auch nicht glücklich machen, wenn du dich zu Hause verkriechst und mit niemanden mehr Kontakt haben wirst. Er wird trotzdem einen "Grund" finden, warum du ihn nicht glücklich machst.

Entschuldige mal, aber du bist nicht dazu da, um ihn glücklich zu machen. In erster Linie bist du dazu da, um dich glücklich zu machen. Wenn du nicht glücklich bist, spiegelt sich das auf andere. Dämlichstes, aber einfachstes Beispiel: Die meisten können ganz schön gemein sein und einen Anfahren, wenn sie mies drauf sind - wie dein Freund dich, wenn er down ist. Das hat dann aber nichts mit dem anderen zu tun, sondern der, der mies gelaunt ist, hat gerade ein Problem mit sich selber.

Das gleiche ist auch bei deinem Freund. Er kann nicht erwarten, dass du ihn glücklich machst, wenn er mit sich selber unzufrieden ist. Und die Aussage, dass du "scheiße für sein leben seist und ihn unglücklich machst" ist meiner meinung nach der beste Beweis, dass er gerade dies erwartet

Bist du dir sicher, du möchtest einen Partner haben, der dir sagt, was du zu tun und lassen hast? Wieso vertraut er dir nicht? Und selbst wenn du Alkohol trinken würdest, na und? Betrügst du ihn dadurch?

In einer Beziehung sollte man Vertrauen zu einander haben und den anderen aktzeptieren so wie er ist. Das heißt nicht, dass man alles dulden und aushalten muss, sondern einfach das umgehen mit den Dingen, die man am anderen nicht so toll findet.

Ob es die richtige Entscheidung ist ihn zu verlassen, musst du für dich selber rausfinden. das kann dir keiner abnehmen. Der Gedanke an eine Trennung heißt ja nur, dass man zur Zeit so unglücklich ist mit der Beziehung wie sie ist. Entweder man versucht dies zu ändern (wohlgemerkt beide Seiten!) oder es bleibt nur die Trennung.

Was möchtest du denn? Möchtest du die Trennung definitiv? Oder möchtest du noch kämpfen? Hast du die Kraft dazu?

Gefällt mir

15. Mai 2014 um 14:40

Danke erstmal..
für die echt guten Antworten, ihr habt mir schin weitergeholfen. ich weiss jetzt er wirklich den respekt vor mir verloren hat und auch, das es nichts bringt sich für den anderen unglücklich zu machen. Und vorallem gebe ich mir jetzt weniger selbst die schuld an seiner laune.

Ja, für ihn währe es betrügen wenn ich Alkohol trinken würde. Ich habe allerdings kein Verständnis dafür, verzichte aber dennoch darauf. Ich meine, gesund ist es ja sowieso nicht.

Die trennung will ich noch nicht definitiv denn ich liebe ihn und wenn er gut drauf ist ist er auch der tollste und lustigste und liebste freund der welt. nur war diese seite von ihm schon so lange nicht mehr zu sehen und er hat mir selbst gesagt, das diese seite nicht mehr lebt. Er hat mir auch gesagt, dass er auch keine kraft mehr hat sich mühe zu geben um nett zu mir zu sein.

ich weiss nicht ob ich noch länger die kraft habe zu kämpfen wenn er sich sowieso keine mühe gibt. wie soll ich denn um seine bessere seite kämpfen? bisher hab ich versucht ihm die gedanken zu lindern in dem ich halt brav war sozusagen. Und das habe ich ihm dann auch gesagt aber er meint das sei ihm egal weil er mir sowieso nicht glauben kann.

Das er mir nicht glauben kann ist aber auch ein wenig mein fehler. als wir uns noch nicht so gut kannten habe ich ihm erzählt ich könne mich an ein paar gewisse abende, wo auch alkohol im spiel war nicht erinnern.
Jetzt vor ein paar wichen habe ich ihm gebeichtet das ich mcih doch erinnern könne. Da war nichts, ich wollte ihm das nur nicht erzählen weil es mir so peinlich war. ich wurde ausgelacht, hab gekotzt das ganze drum und dran. aber 1. hatte ich auch an diesen abenden nix mit einem anderen und 2. waren wir da noch nicht zusammen.

achja nichwas, schminken darf ich mich übrigens auch schon lange nicht mehr. ist das in ordnung wenn er so eine forderung stellt?

Ich habe angst ihn zu verlassen weil ich genau weiss wie scheiße er sein leben findet und es genug arschlöcher sonst noch in seinem leben gibt die ihn oft verletze. ich will nicht.. ich weiss nicht er könnte sich was antun. tut er jetzt schon! wenn er sich gedanken macht schlägt er mit der faust gegen die wand. ich flehe ihn immer an er soll das lasse aber er macht es nicht. selber rastet er aber schon aus wenn ich mit den fingern knackse. ich will ihn nicht verletzen. ich weiss das er auch wenn er so komisch ist wie er ist mich immer noch liebt

Gefällt mir

15. Mai 2014 um 16:18

Ja, es bringt nichts..
sich für den anderen unglücklich zu machen, damit er glücklich ist.

Dies beantwortet dir auch deine Frage, ob es in Ordnung ist, wenn er dich auffordert sich nicht mehr zu schminken.
In erster Linie wäre es wichtig, dass du dir die Frage stellst, ob du damit glücklich bist und ob du dich auch nicht schminken willst und nicht ob seine Forderung ok ist. Ich nehme an, dass die Forderung nicht ok ist für dich, sonst würdest du wohl nicht hier fragen.

Sei mal ehrlich zu dir selber und finde selber raus, was du willst und was nicht. Dann klärt sich für dich auch Frage nach der Trennung.

Ja Alkohol ist sowieso nicht gesund, aber durch deine Aussage rechtfertigst du auch noch sein Verbot für dich selber. Wieso sollst du darauf verzichten, obwohl du kein Verständnis für seine Meinung hast? Wäre es deine eigene Entscheidung, ok! Es gibt wirklich Leute, die sich dazu entscheiden, aber weil sie wollen und nicht weil es Ihnen aufgezwungen wird.

So nun zu deiner Aussage du seist selber Schuld daran, dass er nicht will, dass du Alkohol trinkst und er dir nicht Vertrauen kann..
Wo ist da bitte deine Schuld? Dass du getrunken hast und Filmrisse hattest? Na und, dass hat fast jeder mindestens einmal im Leben. Selbst bei mir kommt es immer noch vor, dass ich mal zu viel trinke und ich bin absolut nicht der Typ für dicke Party, Disco usw.

Oder sollst du dich schuldig fühlen, weil du ihn "angelogen" hast? Das war, als ihr euch noch nicht so gut kanntet, wie du sagst. Du musst dich vor ihm nicht für deine Vergangenheit rechtfertigen, selbst wenn da was mit jemanden gelaufen wäre, na und? Ihr wart da noch nicht zusammen, also soll er mal die Füße still halten. Ich wette er ist auch kein Engel! Und es ist ganz normal, dass man sich nicht von Anfang an jeden kleinsten Mist erzählt, vor allem wenn es einem peinlich ist. Das kommt in einer Beziehung nach und nach.

Es mag sein, dass du ihn liebst und er dich. Aber manchmal ist es so, dass dies einfach nicht ausreicht. Schau dir mal selber all die Gründe an, die gegen eine Beziehung mit ihm sprechen, du hast sie hier selber aufgelistet.

Mit jemanden zusammen zubleiben, weil man Angst hat, er würde sich was antun und gleichzeitig will diese Person auch nicht um die Beziehung kämpfen, ist nicht nur fatal für dich, sondern auch für die andere Person. Ihr macht euch beide daran kaputt und gegenseitig für das Unglück des anderen verantwortlich, erwartet aber gleichzeitig, dass die andere Person doch einen glücklich machen muss.

Mit solchen Voraussetzungen kann eine Beziehung einfach nicht funktionieren. Entschuldige, kann schon, aber keine glückliche Beziehung.

An einer Beziehung arbeiten heißt, dass beide daran arbeiten. Nicht nur du. Wenn er nicht will, dann kannst du ihn nicht zwingen und musst leider die Konsequenz für euch ziehen - die Trennung. Wovor er sich ja zu drücken scheint. Es scheint als würde er nur darauf warten, dass du Schluss machst, wahrscheinlich damit er dich wieder an dem "Unglück in seinem Leben" beschuldigen kann.

Du willst ihn nicht verletzen.. und dafür lässt du dich von ihm verletzen?

Wie sagt man so schön: Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Ich wünsche dir die Kraft, die für dich richtige Entscheidung zu treffen!

Gefällt mir

16. Mai 2014 um 20:17

Ok danke
Danke fur all die guten antworten! Dank euch verstehe ich schon etwas besser was ich eigentlich selbst will. Es ist leider noch nicht so ganz klar aber ich denk ich werde ersteinmal schauen wie er sich dieses WE verhält und wenn er mich wieder fertig macht werde ich ihm sagen das das mit uns nicht so weitergehen kann. Mal schauen was er darauf sagt aber ist schon gut möglich das wir am montag nicht mehr zusammen sein könnten... :/

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen