Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles hat ein Ende....

Alles hat ein Ende....

11. Mai 2011 um 10:27

Hallo liebe Gofem Gemeinde,

ich bin hier gelandet weil eine sehr gute Freundin es mir geraten mir mal einiges von der Seele zu schreiben. Ich weiss zwar das hier Personen herumlungern die das besser nicht lesen sollten aber das ist mir nun egal.

Es ist nun knapp 4 Wochen als meine Freundin mit mir Schluss machte. Wir waren 1,5 Jahre zusammen und es war ein sehr schwerer Anfang. Sie hat sich frisch von ihrem Mann getrennt, hat 2 Kinder die nicht grad einfach sind und ich voller Schutzmauern die mich umgaben.

Wir stürzten uns ins Abenteuer und nach 6 Monaten kam der große Knall. Ich hab sie unendlich schwer verletzt und gedemütigt. War unehrlich zu ihr....das volle Programm. Warum ich das getan habe? Ich weiß es selber nicht. Ich habe viel gegrübelt, denn es ist das erste mal, seit dem ich lebe das ich einen Menschen so behandelt habe. Ich glaube mittlerweile das es an meinen mangelndem Selbstbewusstsein gelegen hat denn zumindest die Demütigungen waren aus der Luft gegriffen und hatten noch nicht mal den Ansatz von gerechtfertigung.

Kapitel 2
Als ich dann doch aus diesem Alptraum aufwachte und merkte was ich getan hatte, haben wir uns zusammen gesetzt und sind zu dem Entschluss gekommen es noch einmal zu versuchen.
Vertrauen aufbauen hieß die Devise denn wir liebten uns wahnsinnig. Es war schön, es war gut. Was ich erst später gemerkt war Ihr Problem, dass sie nicht so gerne über Probleme spricht oder sie zumindest auch schnell in Ruhe lässt wenn es dadurch mal "hektisch" werden könnte.

Vielleicht kennt das ja einer von Euch.
Man fragt "Duuu sag mal hast Du was?" als Antwort kommt natürlich ein "nö wieso?"......10 Minuten später fängt Sie an zu weinen weil die Sorgen sie auffressen. Diese Art von Vertrauensaufbau meinte zumindest ich nicht als wir von einen Neuanfang sprachen. Ich hatte immer das Gefühl Ihr die Sicherheit gegeben zu haben das Sie sich mit mir über alles reden kann, doch scheinbar gibts Sachen auf der Welt, die ich nicht wissen soll.

Was ich auch nicht wusste ist, dass es noch eine Person in "unseren Kreis" schaffte (sagen wir mal durch Halbkriminelle Machenschaften) und auf der Seite meiner Freundin einen so großen Druck aufbaute das an vertrauensaufbau ihrerseits sowieso nicht zu denken war.

Kapitel 3
Es kam was kommen musste und es knallte. Diesmal so heftig (auf ihrer Seite) das seitdem Funkstille ist. Jetzt merke ich erst was ich an Ihr hatte. Leider ist es oft so, dass man hinterher erst schlau wird. Man sagt "Fehler sind dazu da um gemacht zu werden denn nur daran wächst man" aber was ist bei der Liebe? Bei der Liebe kann / darf man keine Fehler machen?

Vor 4 Wochen sagte Sie noch wie abgöttisch sie mich liebt und nun sagt sie die Gefühle sind weg. Was von beiden soll man glauben? Sie sagt zu mir sogar das Sie einen neuen Freund hat. Das sie mir die Verletzungen evtl. heimzahlen will kann ich nachvollziehen..... doch 6 Monate später?

Das was mir aber am meisten zu schaffen macht ist das ich dadurch in ein tiefes Loch gefallen bin. Ich schätze ich bin mitten in einer Depression in der ich mich schon mal aufgehalten habe. "damals" habe ich es aber abgetan und in eine Schublade gesteckt.

Heute aber lasse ich mich drauf ein und habe mir heute einen Termin beim Arzt geholt.

Die Freundin, ähm Ex-Freundin, so dumm wie es klingen mag und evtl. auch so unglaublich wie es für sie klingen würde; Sie war ein Teil meines Lebens der nun weggebrochen ist. Ich komme damit nicht klar, zumal ich auch meinen Teil der Schuld einsehe. Die Ignoranz von früher, die Schutzmauer von früher könnte ich nun gebrauchen. Doch die hat Sie durch Ihre Liebe eingebrochen, in Luft aufgelöst.

Nun steh ich "nackt" hier rum und habe n Termin beim Psychologen. Scheiss Schutzmauer, scheiss Gefühle, scheiss Fehler und scheiss auf den Spruch "alles hat seinen Sinn im Leben"

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und möchte sich drüber austauschen..

Mehr lesen

11. Mai 2011 um 21:38

Zu allererst würde mich interessiern...
welche Leute hier rumlungern, die das nicht lesen sollten???
Du möchtest jedoch eine Stellungnahme dazu haben, die wir auch gerne bereit sind zu geben.

Sicherlich gibt es ähnliche Situationen, die einige erfahren haben. Jeder sieht sie aus seiner Perspektive heraus.

Es gibt Menschen, die diese Demütigungen als eine starke Verletzung sehen und es nie wieder zu einer "Beziehung", "Freundschaft", etc. kommen wird.
Und es gibt Menschen, die noch einmal einen Schritt wagen, sich dieser Person zu nähern, trotz dieser Demütigung, Verletzungen. Was auch immer. Was daraus wird.....hmmm, gute Frage.

Generell ist es recht schwierig, denke ich, wenn man sich frisch von dem Partner trennt, in eine neue Beziehung zu gehen. Man muß recht viel verarbeiten. (Je nachdem, was alles vorkam bzw. noch kommen wird)

Ja, Probleme spricht man nicht gerne aus. Der eine möchte diese vorerst selbst verarbeiten, der andere kehrt sie lieber unter den Teppich oder sogar beides.

Hmmmm, genug Sicherheit gegeben. Vorerst hast Du sie ihr ja genommen, mit dieser Veranstaltung. Vielleicht war sie sich nicht mehr so sicher.
Auch bei mir hatte mir ein Mann, bei dem ich eine, nach vielen Monaten, gewisse Sicherheit gefühlt habe, ihm meine Liebe zu ihm gestanden. Jedoch kamen aber auch immer mal wieder gewisse unsichere Gefühle rüber und das hat mich wiederum unsicher gemacht. Ich denke, Gefühle sind ansteckend. Wenn mir jemand Sicherheit gibt, gebe ich Sicherheit zurück und anders herum.

Auch bei der Liebe sollte/muß man Fehler machen, um, denke ich, es bei den nächsten Partnern anders/besser zu machen. Vielleicht sollst Du damit verstehen, um was es geht. Vielleicht hat Dich genau diese Frau angezogen. (Jeder bekommt das im Leben, was er anzieht und verdient) Vielleicht solltet ihr genau aus diesen "Fehlern" lernen.

Oh ja, auch 6 Monate später. Mein (Noch)-Ehemann probiert es auch ständig, obwohl wir nun 1 Jahr und 8 Monate getrennt sind. Aber sorry, mit mir nicht.

Klar fällt man in ein tiefes Loch. Lerne daraus. Du solltest es bei deinen Zukünftigen besser machen. Ein Fehler ist dazu da, um daraus zu lernen.

Schaue in die Zukunft und baue darauf auf. Wenn es auch jetzt schwer sein mag. Es gibt viele, die ähnliche Situationen hatten. Opfer sowie Täter.

Gib bitte nur acht darauf, dass Du nicht mit Pharmazeutika vollgepumpt wirst, damit tust Du Dir auch nichts gutes.

Mir hat es geholfen über die "Spiegelmethode" oder "Verhaltensmuster aus der Vergangenheit". Sehr viel gelesen darüber und für mich selbst gelernt, was ich für Fehler habe, was mich an mich stört und sie auflösen kann. Wenn man erkannt hat, das einem etwas selbst an einem Missfällt, kann man es nur selbst lösen und kein anderer. So habe ich mich auch geändert und bin überrascht, wie glücklich mich das gemacht hat. Ich habe wieder neuen Mut, neue Kraft getankt. Blicke in die Zukunft und plane für die Zukunft, denn die Zukunft hat ein jeder in gewissem Maße noch in der Hand. Insbesondere für sich selbst. Und für mich haben sich derart viele Türen zum positiven geöffnet.

Hat nicht jeder erst einmal eine gewisse Schutzmauer? Man möchte nicht, dass man verletzt wird. Sobald man diese Schutzmauer jemandem öffnet, kann sie verletzt werden. Leider Gottes passiert dies allzu häufig. Es gibt zu genüge hier im Forum darüber zu lesen.

Ich verstehe Dich. Auch ich, wie gesagt, hatte eine Erfahrung mit einem Mann gemacht, habe immer mehr meine Schutzmauer zu ihm geöffnet , und dann.....verletzen lassen. Bis zu einem gewissen Punkt, indem ich meinen Standpunkt auch klar gemacht habe. Aber auch hier spielt die Liebe wieder ein Spiel mit mir und ich wage den Schritt nach vorne. Man sollte vielleicht nichts unversucht lassen. Was hat man schon zu verlieren? Nur dem Mutigen entgegnet das Glück.

Lass Deine Wut heraus. Gehe in den Wald und schreie oder schlage auf ein Kissen ein. Diese Gefühle sollten raus. Auch mir hat dies wenigstens etwas weiter geholfen.

Wünsche Dir alles Gute und denke daran, schaue nach vorne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2011 um 23:32

Das ist sehr schwer ,
eine Person zu treffen , die nicht nur eine gescheiterte Beziehung hinter sich hat , sondern auch noch zwei Kinder. Da sind Gespräche das allerwichtigste und oft gelingt das nur mit neutraler Hilfe, wenn daraus eine gut funktionierende FAmilie werden soll, Denn da gibt es ja noch den Vater der Kinder usw. und dann ist man plötzlich "Vater".
Ich denke , ihr habt Fehler gemacht , aber wenn deine Freundin nicht zu Gesprächen bereit ist und vielleicht auch die Liebe garnicht wirklich aushalten kann, dann ist es schwierig. Manche können aus der Enttäuschung heraus etwas garnicht mehr annehmen, lieber verlassen sie, bevor sie verlassen werden. Ihr hättet vielleicht einfach Unterstützung gebraucht, die ihr euch nicht geholt habt.
Ich finde es gut, dass du dir nun für dich Hilfe holst , da kannst du dir echt auf die Schulter klopfen. Auch wenn du im Moment sehr wütend bist und keine dummen Sprüche willst, so ist es doch so. Aus allem wirst du lernen, es geschieht nichts ohne Grund und es hat wirklich alles seinen Sinn. Und das meiste lernen wir in Beziehungen.
Lieben Gruß
melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2011 um 17:46

Danke
Hallo,
ich wollte mich schonmal bedanken für Eure lieben Antworten. Sie haben mir auch ein bisschen Halt gegeben.

Die leute, die ich mit "Personen herumlungern" meinte, sind die Personen die in meinem Erlebniss vorkommen.

Das mit der vorherigen gescheiterten Ehe, ist natürlich ein Problem welches von Ihr nicht wirklich verarbeitet wurde. Klar sagt Sie "pft dann geht mir am Ar*** vorbei" aber das bezweifel ich dch mal ganz stark.

Wir werden sehen was passiert und ob überhaupt etwas passiert.
Was meinen Weg angeht so habe ich mrgen erstmal einen Termin beim Psychotherapeuten und hoffe es geht weiter bergauf mit mir.

Irgendwann müssen diese fiesen Gedanken aus dem Kopf gehen und irgendwann werden meine Gefühle auch wieder im Loot sein.

Danke nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2011 um 21:39
In Antwort auf arn_12897163

Danke
Hallo,
ich wollte mich schonmal bedanken für Eure lieben Antworten. Sie haben mir auch ein bisschen Halt gegeben.

Die leute, die ich mit "Personen herumlungern" meinte, sind die Personen die in meinem Erlebniss vorkommen.

Das mit der vorherigen gescheiterten Ehe, ist natürlich ein Problem welches von Ihr nicht wirklich verarbeitet wurde. Klar sagt Sie "pft dann geht mir am Ar*** vorbei" aber das bezweifel ich dch mal ganz stark.

Wir werden sehen was passiert und ob überhaupt etwas passiert.
Was meinen Weg angeht so habe ich mrgen erstmal einen Termin beim Psychotherapeuten und hoffe es geht weiter bergauf mit mir.

Irgendwann müssen diese fiesen Gedanken aus dem Kopf gehen und irgendwann werden meine Gefühle auch wieder im Loot sein.

Danke nochmal

Hallo Sazuu1
Ja, ich wollte Dir gestern auch noch sagen, dass es gut ist, dass Du diesen Schritt gehst. Du öffnest Dich und möchtest, dass Dir eine neutrale Person hilft. Du hast erkannt, dass etwas nicht so ist, wie es sein soll.
War gestern so im Schreibwahn, dass ich es plötzlich übersehen habe. Ups

Nun ja, ("Die leute, die ich mit "Personen herumlungern" meinte, sind die Personen die in meinem Erlebniss vorkommen.), wer weiß das schon, ob diese Personen hier herumlungern. Aber möglich ist es schon.

Ich sehe das genauso wie Du, dass einem eine gescheiterte Ehe nicht am A****** vorbei geht. Wie gesagt, man liest hier im Forum viele Berichte über gescheiterte Beziehungen und Ehen. Viele lernen plötzlich jemanden neuen kennen und gehen gleich wieder in eine neue Beziehung hinein und nehmen vielen alten Beziehungsmüll mit in die neue hinein.

Es wird etwas passieren, denn Du bist nun bereit dafür. Du öffnest Dich. Und wie Melike13 auch bereits sagt: (Aus allem wirst du lernen, es geschieht nichts ohne Grund und es hat wirklich alles seinen Sinn. Und das meiste lernen wir in Beziehungen), oh ja, alles hat seinen Sinn, nur sieht man diesen nicht, weil man entweder es nicht sehen möchte oder noch nicht bereit war dafür.

Also, Hals und Beinbruch. Gib Dich nicht auf und pass auf Dich auf. Alles Gute und viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club