Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles falsch gemacht?

Alles falsch gemacht?

8. November 2013 um 20:05 Letzte Antwort: 9. November 2013 um 10:08

Hallo!

Ich bin jetzt neu im Forum, kenn es zwar schon relativ lang, hab mich aber erst jetzt dazu durchgerungen, mich anzumelden.

Ich weiß nicht ob jemand so ein ähnliches Problem schon hatte, ich hab jetzt ehrlich gar nicht nachgeschaut, aber ich möchte euch mal kurz meine Sachlage schildern:

Also, vor einer Woche (01.11) hat sich mein Freund (21) von mir (m, 16) getrennt. Wir waren etwa ein halbes Jahr zusammen, und ich hab ja schon gemerkt dass er in letzter Zeit komisch geworden ist.

Jedenfalls hat er mich abends angerufen und mir eben ruhig erklärt, dass er mich zwar sehr liebt und er merkt wie schlecht es mir momentan in der Beziehung geht (8 Kilo verloren in ca. 3 Wochen), und dass es wohl besser ist wenn wir es beenden. Er hat zwar gesagt er liebt mich wirkllich sehr und es tut ihm selbst sehr weh, aber er hat familiäre und arbeitstechnische Probleme (wovon ich allerdings wusste). Aber falls es ihm besser ginge, könnte es ja wieder was werden zwischen ihm und mir.

Ich war natürlich am Boden zerstört und hab meine Mutter erstmal ins T-Shirt geheult, und jetzt die vergangene Woche "Kontaktsperre" verhängt. Mir gings die ganze Woch jetzt wirklich dreckig, aber heute war halt der Tropfen, der mich dazu brachte, mich zu melden:

Auf Twitter habe ich einen Post von ihm gesehen, wo er sich für eine tolle Woche bei einer speziellen Person bedankt. Namen hat er keine genannt. Dann hab ich seinen besten Freund gefragt ob er wen Neuen hatte, was mir der bestätigt hat.
Jedenfalls hab ich ihn in meinem Gefühlschaos erst angerufen, er hat aber nicht abgehoben, danach hab ich ihm dann auf WhatsApp die Lage geschildert, ziemlich schroff, mit ein paar... Nicht so netten Worten. Und natürlich gleich damit konfrontiert, wie scheiße er ist dass er schon wieder einen Neuen hat.

Er hat mir daraufhin gesagt dass ich mich nicht mehr melden soll, weil er auf so eine Szene verzichten will und ich mir irgendwas zusammenreim.
Wir haben dann noch ein wenig hin und her geschrieben und ich hab ihm gesagt, wenn er dann endlich Zeit hat, soll er mich anrufen, was er dann auch getan hat.

Nach einem kurzen Gespräch hat er mir dann gesagt, dass er wirklich jemanden kennengelernt hat, aber erst knapp nach uns (was ich allerdings auch beschissen finde von ihm; immerhin heul ich Tag und Nacht, und er?). Aber anscheinend läuft da nichts. Zumindest nichts ernstes.
Ich hab mich dann entschuldigt dass ich ihn so schroff angegangen bin, aber von ihm genauso verlangt dass er mich verstehen soll und so. Er ist eigentlich dem Ganzen ausgewichen und hat gemeint, er wäre einem Gespräch nicht abgeneigt in der nächsten Zeit, aber nur wenn ich mich beruhigt hab.

Meine Frage ist jetzt: Hab ich jetzt alles falsch gemacht was ich nur falsch machen konnte? Und gibt es irgendwie eine Möglichkeit ihm zu zeigen, dass es besser wäre wenn wir wieder zusammen kommen, bzw. wie soll ich das anstellen dass er mich zurück will?

Ich bitte euch um schnelle Antworten, mir gehts wirklich nicht gut. Obwohl ich erst 16, bald aber 17, bin und wir nicht soo lang zusammen waren, liebe ich ihn ganz einfach. Habt ihr so etwas schon erlebt und wenn ja, wie wars bei euch, wie hat es geendet?

-P.

Mehr lesen

9. November 2013 um 10:08

Also,
die letzten drei Wochen vor der Trennung waren wirklich komisch. Er hat sich immer mehr zurück gezogen, wir haben uns kaum geküsst und kaum gekuschelt, Sec hatten wir gar keinen mehr. Er meinte es liegt an ihm und nicht an mir, er hat momentan auf sowas gar keine Lust.

Ich hab ihm immer seine Freiheiten gelassen und nicht eingeengt, im Gegenzug dafür hab ich mir meine Freiheiten genau so genommen. Es lief alles wirklich super, nur eben die letzten drei Wochen, wo ich drauf gekommen bin dass er mich anlügt (unten dann mehr dazu). Ich hab es ein paar Mal absichtlich ertragen, dann hab ich ihn drauf angesprochen. Er wich aus. Wie bei den meisten Dingen, die ich angesprochen habe...

Zu seinen Lügen:
Er ist mit seinem Ex-Freund noch gut befreundet. Okay, macht mir nichts, bin ich auch. Aber an manchen Wochenenden hat er mich gebeteb früher zu gehen, da er ein wenig Zeit für sich braucht etc. Hab ich auch kein Problem, ich hab auch gern mal Zeit für mich.
Aber als mich dann sein Ex angerufen hat um mich was zu fragen, ist ihm rausgerutscht dass er "wieder Mal auf dem Weg" zu ihm ist. Das ist aber nicht nur einmal passiert...

Als er Schluss gemacht hat letzten Freitag hat er das angesprochen, dass ich Felix (so heißt sein Ex) hinter seinen Rücken kontaktiert hab. Nachdem ich aber gesagt hab dass er der ist, der Scheiße gebaut hat, war er ruhig.

Er weicht auch jetzt noch anscheinend jedem ersteren Gespräch aus. Auch wenn er feig ist, das ist er mir doch schuldig, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest