Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles aufgeben weil man verliebt ist?

Alles aufgeben weil man verliebt ist?

21. Juni 2005 um 17:28

Würdet ihr für euren Partner, den ihr erst seit knapp 6 Monaten kennt, euer bisheriges Leben aufgeben um zu ihm ziehen? (ca. 400 km weiter weg)?

Bin gerade am Überlegen, ob ich das mache! (neuen Job suchen, zu ihm ziehen)

Freue mich auf Antworten!

Gruss!

Mehr lesen

21. Juni 2005 um 18:31

Würde er es auch für Dich machen?
Nur mal so gefragt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 6:44

Na ja....
Hallo!

Bist Du sicher, dass Du ihn liebst und umgekehrt?

Solltest Du noch Bedenken haben wegen Eures Zusammenziehens, dann lass Dir Zeit.

Wer drängt Dich denn?

Am besten ist, Du lebst mal im Urlaub für 3 Wochen bei ihm.
Vielleicht weisst Du dann mehr.

LG

Elli1967

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 8:43

Ich hab das...
... damals getan
ich bin nach 6monaten für meinen damaligen freund 600km weit weg gezogen. aber nicht NUR weil ich verliebt war- sondern weil ich was erleben wollte, mich auf eine neue stadt, eine neue herausforderung gefreut habe.

bereut habe ich es nie, aber geschieden sind wir inzwischen trotzdem.


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 10:25

Ich hab es gemacht
Hallo du,

letztes Jahr im Mai habe ich meinen Freund im Internet kennengelernt. Da wohnten wir beide noch in NRW. Im August bin ich schon zu ihm gezogen.

Bis dahin war er noch Freiberuflich. Dann kam eine schlechte Nachricht, dass alle Mitarbeiter nach München (650 km) kommem müssen.

Ich habe meine Job gekündigt und bin am 17.12.2004 mit ihm nach München gegangen.

Es sind gemischte Gefühle. Ich arbeite im gleichen Büro und sonst ist eigentlich auch alles ok, ABER ich vermisse oft viele Dinge, sogar Kleinigkeiten. Besonders meine Familie und Freunde, aber auch das Einkaufen in den gewohnten Geschäften oder das lieblings Cafe. Wir beide kennen uns ja hier beide so gut wie nicht aus.

Ich habe diesen Schritt aber auch nur gewagt, weil ich ganz genau weiss, wenn was ist kommt mich meine Familie holen

Überleg es dir gut, ich drück dir die Daumen

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 12:23

Wiesonicht?
Liebe female,

auch ich denke z.Z. über genau das gleiche Thema nach, bzw. kam auf die Idee, für IHN 500km weg zu ziehen. Es war eigentlich bisher nur angedacht, dass er zu mir übersiedelt, weil es für ihn einfacher wäre. Jedoch würde ich sehr, sehr gerne in seiner Gegend leben und kam daher selbst auf den Gedanken.

Wir kennen uns auch noch nicht so lange und ich denke, es würde sowieso noch mindestens ca. ein Jahr dauern, bis es realisierbar wäre, dennoch denke ich bereits jetzt darüber nach, da auch meine Tochter (11 Jahre) und mein langjähriger Job (16 Jahre in der gleichen Firma) eine enorme Rolle bei der Entscheidung spielt.

Ich habe also meine Tochter mal draufhin gefragt, wie sie das fände und das Echo war ein ganz gutes.

Jobs sind heute sowieso nicht mehr wirklich sicher und auch in meiner Firma weiss man nicht, wie es die nächsten Jahre wirklich weitergehen wird.

Natürlich kann eine Behziehung schief gehen. Natürlich ist dann die Frage, wie geht es weiter. Aber eine Trennung ist so oder so immer eine Veränderung, ob zu Hause, oder weit weg von dort. Und solange man einen Job hat (den ich mir sicher suchen würde BEVOR ich umziehe) kann man überall leben!

Ich liebe diesen Mann von ganzem Herzen und ich will mit ihm zusammen ein schönes Zuhause haben und gemeinsam Leben, nicht heute, aber bald. Das Leben ist nie vorhersehbar, liebe female, es kann ständig alles mögliche geschehen, und eine Veränderung ist nicht nur Risiko, sie ist (für mich) viel mehr Chance, ganz neue Erfahrungen zu sammeln und ganz neue Eindrücke zu gewinnen.

Solange man sich wirklich dafür entscheiden will oder kann, von ganzem Herzen, wird man es auch nicht bereuen. Egal wie es kommen wird.

Liebe Grüsse








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 14:11
In Antwort auf kawin_12494832

Würde er es auch für Dich machen?
Nur mal so gefragt.

Ja!
Das wäre aber frühestens 2006 möglich! Was mir wiederum zu lange dauert! Die ganze Fahrererei kostet Zeit und Geld!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 14:12
In Antwort auf nicole_12263069

Na ja....
Hallo!

Bist Du sicher, dass Du ihn liebst und umgekehrt?

Solltest Du noch Bedenken haben wegen Eures Zusammenziehens, dann lass Dir Zeit.

Wer drängt Dich denn?

Am besten ist, Du lebst mal im Urlaub für 3 Wochen bei ihm.
Vielleicht weisst Du dann mehr.

LG

Elli1967

Werde ich auch machen!
Bin ab 08. Juli bei ihm und verbringe den Juli dann auch mit ihm! Bin schon gespannt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2005 um 15:16

Aber sicher doch)
Du hast nix zu verleiern.. nur zu gewinnen Süsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2005 um 13:03

Ich
mache das!!! Habe meine Beziehung (5 Jahre und davon 1/2 Jahr verlobt) beendet. Wollte keine Zukunft mehr mit ihm.
Habe jemand anderen kennengelernt. Sind seit 1 Monat zusammen und ich ziehe im August zu ihm.
Es sind ca. 300km. Meine Arbeit gebe ich auf. Wohnung ist schon gekündigt.
Ich hab irgendwie eine innerliche Sicherheit, dass es richtig ist, was ich vorhabe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2005 um 11:36

...ist es liebe, oder der wunsch nach einem neuanfang?
meinen freund und mich trennen 750km voneinander...
ich kenne ihn erst seit 2 monaten und werde trotzdem bald zu ihm ziehen...
bereits seit längerem hatte ich das gefühl, an meinem jetzigen wohnort nicht glücklich werden zu können...irgendetwas fehlte mir.
obwohl ich sehr an meiner familie und meinen freunden hänge werde ich diesen schritt wagen, um noch einmal von vorn anzufangen.
wenn ich es nicht täte, würde ich mir wahrscheinlich lange zeit gedanken darüber machen, ob ich evtl. die chance meines lebens verpasst habe...

gruß...nasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2005 um 12:19

Nach 6 Monaten?
Kann dir nur sagen, das ich das nicht tun würde. Damaliger Freund ist nach ca. 5 Monaten zu mir gezogen - ging nicht gut. Wir kannten uns viel zu wenig und als die rosarote Brille weg war und man die Fehler und Eigenarten des anderen so richtig klar sehen konnte.....naja. Neue Stadt, neuen Job, neue Freunde und dann noch das "zusammenleben" mit dem neuen Partner (den man nicht soo richtig kennt), das ist schwer für denjenigen, der diesen Schritt wagt.

Egal, wie Du dich entscheidest - wünsche dir Glück - muß ja nicht immer wie bei mir ablaufen.

l.G. sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club