Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alles aufgeben? Ists das wert?

Alles aufgeben? Ists das wert?

26. November 2003 um 0:01 Letzte Antwort: 3. Dezember 2003 um 11:55

Hallo,

wende michmal wieder gruebelnderweise an Euch. Möchte Euch einfach mal zwei Sichtweisen schildern und um Kommentare bitten:

Ausgangslage:

Beziehung seit 14 Monaten, keinen Stress, grosse Liebe, bla bla bla. Sie hat nen 3,5 Jahre alten Sohn mit dem ich mich ansich sehr gut verstehe.

Was mich da bis jetzt belastete war, dass ich meine Lieblingsspeisen vom Speisezettel streichen musste, meine Urlaubsziele wohl aufgeben muss und der Sex .. naja, so langsam wurde was draus - lag an Ihren schlechten Vorerfahrungen. Sind aber allesamt Sachen mit denen ich leben kann (Urlaub kann ich auch mal alleine machen usw.)

Vor einigen Monaten zusammengezogen aber argen Stress mit Vermieter da Kind zu laut usw.

Nun kommt ungeplant ein weiteres Kind dazwischen. (war auf 2005 angedacht)

Meine Meinung: Wir heiraten jetzt noch schnell (Gefuehle von meiner Seite sind da), nehmen Steuerersparniss 2003 mit und nehmen noch 6 Monate Doppeltverdienst mit. Das nehmen wir als Grundlage um ein Haus zu bauen und haben damit Sicherheit (Kann uns keiner rauswerfen, wenn Kinder mal was puttmachen gibts keinen Stress, ...). Somit müssen beide Kinder nicht den Umzugsterror mitmachen den sie bis jetzt praktiziert hattte.

Sie will jedoch mit der Hochzeit bis nach dem Kind warten und unbedingt im Sommer heiraten. Bedeutet also 2005, da sie sich ja 2004 noch von der Geburt erholen muss und das hat bei Ihrem letzten Kind 3-6 Monate gebraucht.

Bedeutet dann allerdings Gefahr hier rauszufliegen, 10 Monate mit nur einem Verdienst in eheähnlicher Gemeinschaft ohne Steuervorteile (Geld wird arg, arg knapp - muss wohl zusaetzlich Kredit aufnehmen um das zu überbrücken), Kind ist unehelich, gewisse soziale Absicherungen fehlen einfach.

Soooo ....

Einerseits kann ich ja Ihren Wunsch nach einer schönen Hochzeit verstehen.

(Hab mir das auch mal anders vorgestellt)

Andererseits können wir mit der Planung fruehestens in 5, wenn nicht in 10 Jahren erst bauen - dann hab ich keine Jobsicherheit mehr und dann werd ichs nicht mehr wagen. Die finanzielle und rechtliche Absicherung einer Ehe schlaegt sie auch aus, die Kinder werden in Mietwohnungen gross und nicht in nem eigenen Haus, die oben abgesprochenen Gefahren usw ...

Glücklich würde ich damit nicht werden. Ich wollte meinem Kind immer ein eigenes Haus bieten und die damit verbundenen Vorteile. Nachdem ich auch schon an vielen Stellen für die Beziehung zurueckgesteckt habe, frage ich mich ob ich diese zusätzlichen Verluste auf Dauer aushalten kann.

Müsste auf meinen Namen verzichten, das Kind haette auch Ihren Namen - wenn wir uns trennen darf ichs wohl nichtmal sehen ausser ich ziehe vor Gericht.

Habe auch schon den Vorschlag gemacht, dass wir jetzt vor dem Staat heiraten und dann wenns ihr wieder geht in der Kirche - wird auch abgelehnt. Würde dazu extra mich taufen lassen und in die Kirche eintreten...

Verlieren möchte ich Sie jedoch auch nicht, da ich sie über alles liebe.

Nur was mache ich jetzt? Akzeptiere ich die Zerstörung meiner letzten Traeume? Gebe ich alles weg nur um die Frau zu halten?

Gruß

DZ

Mehr lesen

26. November 2003 um 0:32

Ich versteh Dich nicht!
Gerade vor ein paar Tagen hast du noch gebangt, dass sie das Kind nicht will. Und jetzt? Kommt dir jetzt das Grübeln? Wo liegt eigentlich dein Problem? Hast du Angst, alles allein zu tragen? Ich finde es ja schön, dass du dir Gedanken machst, und auch, dass du sie unterstützen möchtest. Nur höre ich aus deinem Beitrag eine gewisse Angst, und auch leichte Trennungsabsichten heraus. Verwirrt mich doch, zumal du dich so gefreut hattest.

Geh es doch erst einmal langsam an! Sucht euch eine günstige Drei-Zimmer Wohnung, lebt zusammen, genießt die Schwangerschaft (wenn man das denn kann )

Sie studiert noch, wird es etwas nach hinten schieben, schriebst du. Wenn sie fertig ist, in 5 Jahren sagen wir mal, danach einen guten Job annimmt, könnt ihr Euch doch immer noch ein Haus kaufen! Okay, vielleicht gibt es dann keine EHZ mehr, aber jetzt noch auf die Schnelle heiraten und ein Haus kaufen? In einem Monat? Nein, komm lieber von dem Gedanken weg. Das schadet eher dem ungeborenen Kind, der Stress alleine schon!

Und bitte, setze deine Freundin nicht unter Druck. Sonst kommt sie noch auf dumme Gedanken!

Ach ja! Lieblingsessen! Warum denn gestrichen?

LG
Rhapsody

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 6:09
In Antwort auf an0N_1244630299z

Ich versteh Dich nicht!
Gerade vor ein paar Tagen hast du noch gebangt, dass sie das Kind nicht will. Und jetzt? Kommt dir jetzt das Grübeln? Wo liegt eigentlich dein Problem? Hast du Angst, alles allein zu tragen? Ich finde es ja schön, dass du dir Gedanken machst, und auch, dass du sie unterstützen möchtest. Nur höre ich aus deinem Beitrag eine gewisse Angst, und auch leichte Trennungsabsichten heraus. Verwirrt mich doch, zumal du dich so gefreut hattest.

Geh es doch erst einmal langsam an! Sucht euch eine günstige Drei-Zimmer Wohnung, lebt zusammen, genießt die Schwangerschaft (wenn man das denn kann )

Sie studiert noch, wird es etwas nach hinten schieben, schriebst du. Wenn sie fertig ist, in 5 Jahren sagen wir mal, danach einen guten Job annimmt, könnt ihr Euch doch immer noch ein Haus kaufen! Okay, vielleicht gibt es dann keine EHZ mehr, aber jetzt noch auf die Schnelle heiraten und ein Haus kaufen? In einem Monat? Nein, komm lieber von dem Gedanken weg. Das schadet eher dem ungeborenen Kind, der Stress alleine schon!

Und bitte, setze deine Freundin nicht unter Druck. Sonst kommt sie noch auf dumme Gedanken!

Ach ja! Lieblingsessen! Warum denn gestrichen?

LG
Rhapsody

...
Huhu,

erstmal zum einfachen:

Knobi in jeder Variation darf ich nicht essen, ich darf nichtmal dran vorbeilaufen. In fast jeder Gewürzmischung ist nunmal Knobi in geringen Mengen drin - ist n Riesengezerfe .. aber machbar.

An Wohnung haben wir ne 5 Zimmer Wohnung - schweineteuer und schwer zu bekommen. Gesetzt dem Fall, dass wir eine Kündigung bekommen (was ich erwarte), müssen wir hier ne Neue finden - und da der Kleine in dem Kindergarten bleiben soll ist das fast oder ganz unmöglich.

Warum wir dann kein Haus mehr kaufen könnten? Weil uns der naechste Umzug nur noch mehr Geld kostet - weil wir mehr Schulden aufnehmen müssen um die Mehrbelastung abzufangen - usw. Die Hauptlast eines HAuses muss ich tragen. Nach derzeitiger Arbeitsmarktlage kann ich mir rechnen bis ca. 50 einen sicheren Job zu haben. Ich bin nun 32, ein Haus abzahlen braucht mind. 20 Jahre. Rechne es selber aus wieso ich nicht in 5 oder sogar 10 Jahren damit anfangen werde. Ausserdem wenn wir in 10 Jahren damit anfangen ist der grosse 14, der/die Kleine 10 ... dann muss das nicht mehr unbedingt sein.

Wieso ich so nen Aufstand probe?

Ganz einfach - auch ich habe Wünsche / Anforderungen an eine Beziehung. Diese gehen total unter und ich weiss nicht ob ich damit leben kann. Wir haben dann ein uneheliches Kind - sie kann mich damit voll unter Druck setzen. Es hat wenns laeuft wie ich es denke nichtmal meinen Namen. So habe ich mir das nie vorgestellt und so will ich das auch nicht.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 6:39
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Huhu,

erstmal zum einfachen:

Knobi in jeder Variation darf ich nicht essen, ich darf nichtmal dran vorbeilaufen. In fast jeder Gewürzmischung ist nunmal Knobi in geringen Mengen drin - ist n Riesengezerfe .. aber machbar.

An Wohnung haben wir ne 5 Zimmer Wohnung - schweineteuer und schwer zu bekommen. Gesetzt dem Fall, dass wir eine Kündigung bekommen (was ich erwarte), müssen wir hier ne Neue finden - und da der Kleine in dem Kindergarten bleiben soll ist das fast oder ganz unmöglich.

Warum wir dann kein Haus mehr kaufen könnten? Weil uns der naechste Umzug nur noch mehr Geld kostet - weil wir mehr Schulden aufnehmen müssen um die Mehrbelastung abzufangen - usw. Die Hauptlast eines HAuses muss ich tragen. Nach derzeitiger Arbeitsmarktlage kann ich mir rechnen bis ca. 50 einen sicheren Job zu haben. Ich bin nun 32, ein Haus abzahlen braucht mind. 20 Jahre. Rechne es selber aus wieso ich nicht in 5 oder sogar 10 Jahren damit anfangen werde. Ausserdem wenn wir in 10 Jahren damit anfangen ist der grosse 14, der/die Kleine 10 ... dann muss das nicht mehr unbedingt sein.

Wieso ich so nen Aufstand probe?

Ganz einfach - auch ich habe Wünsche / Anforderungen an eine Beziehung. Diese gehen total unter und ich weiss nicht ob ich damit leben kann. Wir haben dann ein uneheliches Kind - sie kann mich damit voll unter Druck setzen. Es hat wenns laeuft wie ich es denke nichtmal meinen Namen. So habe ich mir das nie vorgestellt und so will ich das auch nicht.

Gruß

DS

Ich versteh`dich
das mit dem knobi kenn`ich auch. darf ich auch nicht essen, dann macht mein schatz theater...
deine überlegungen sind richtig.
du stehst zu ihr und zu dem kind(kinder)!
es scheint nicht leicht zu sein, mit ihr...
ein haus zu haben ist toll, was bessres gibt es nicht für die kinder.tür auf und die kinder sind im garten, meistens finden sie auch besser spielgefährten in so neuen wohngebieten.
denn dort fangen ja alle neu an.
wir haben auch nur standesamtlich geheiratet.
ich hatte trotzdem ein weißes kleid an und war im 6.monat. es war oktober und auch kalt, aber es war schön!!!!
wir haben danach fotos machen lassen und mit allen freunden gefeiert, wie bei einer richtigen hochzeit, es war eine richtige hochzeit!! wir waren nur nicht in der kirche!!
als unser sohn geboren war, bin ich wieder in die kirche eingetreten. wegen der taufe, die fand ich wichtig!!!

vielleicht könntest du es ihr in dieser form schmackhaft machen??? ich habe wirklich nicht viel vermisst, und heute sind wir fast 15 Jahre zusammen.
mein mann ist jetzt in der midlife-crisis,
ich kann dir sagen, da wird einem angst und bange...
liebe grüße von soni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 6:58
In Antwort auf wenona_12752747

Ich versteh`dich
das mit dem knobi kenn`ich auch. darf ich auch nicht essen, dann macht mein schatz theater...
deine überlegungen sind richtig.
du stehst zu ihr und zu dem kind(kinder)!
es scheint nicht leicht zu sein, mit ihr...
ein haus zu haben ist toll, was bessres gibt es nicht für die kinder.tür auf und die kinder sind im garten, meistens finden sie auch besser spielgefährten in so neuen wohngebieten.
denn dort fangen ja alle neu an.
wir haben auch nur standesamtlich geheiratet.
ich hatte trotzdem ein weißes kleid an und war im 6.monat. es war oktober und auch kalt, aber es war schön!!!!
wir haben danach fotos machen lassen und mit allen freunden gefeiert, wie bei einer richtigen hochzeit, es war eine richtige hochzeit!! wir waren nur nicht in der kirche!!
als unser sohn geboren war, bin ich wieder in die kirche eingetreten. wegen der taufe, die fand ich wichtig!!!

vielleicht könntest du es ihr in dieser form schmackhaft machen??? ich habe wirklich nicht viel vermisst, und heute sind wir fast 15 Jahre zusammen.
mein mann ist jetzt in der midlife-crisis,
ich kann dir sagen, da wird einem angst und bange...
liebe grüße von soni

...
Hallo Soni,

ich habe es nun lange genug probiert ihr schmackhaft zu machen. Keine Chance - endet immer alles in grossen Tränen und gut ist.

Grade haben wir gefruehstueckt - war na klar eisig.

Sie hat jetzt das Haus verlassen. Ich sollte auch, habe jedoch keine Bock.

Nachher werde ich die Verlobungsringe zurueckbringen, die ich besorgt hatte. Ausserdem werde ich beim Musicalveranstalter anrufen und uns abmelden - hatte da einige Absprachen getroffen. Hotel werde ich na klar auch stornieren. Mir ist absolut nicht mehr nach Heiraten.

Werde ihr auch gleich nomma nen Brief schreiben. Den kann sie dann heute Mittag verdauen und ich kann mir das Geheule heute Abend sparen. Werde Ihr die Situation nochmal darlegen, ihr klarmachen dass sie von mir nach dem Geschiss keinen Antrag mehr erwarten kann und ihr nochmal meine Gefuehle klarmachen.

Wenn sie dann will, soll sie halt abtreiben.

Ich habe keine Lust und auch grade keine Kraft mehr.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 6:58

Hausbau nur mit Steuerersparnis ???
Hallo DS,

kann deine Gedanken nicht ganz nachvollziehen, deine Aussage "nehmen Steuerersparniss 2003 mit und nehmen noch 6 Monate Doppeltverdienst mit. Das nehmen wir als Grundlage um ein Haus zu bauen und haben damit Sicherheit (Kann uns keiner rauswerfen, wenn Kinder mal was puttmachen gibts keinen Stress, ...). Somit müssen beide Kinder nicht den Umzugsterror mitmachen den sie bis jetzt praktiziert hattte."

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ihr mit 6 Monate Doppeltverdienst, den ihr im übrigen auch ohne heiraten habt, und dem bisschen Steuerersparnis soviel besser dasteht und damit ein Haus bauen könnt? Hast du schon mal daran gedacht welche Kosten bei einem Haus zusätzlich anfallen die du als Mieter nie hast?

Wenn du so schon einen Kredit aufnehmen mußt damit ihr leben könnt wenn sie nicht mehr arbeiten kann, dann glaubst du ja wohl nicht daß du dann mit dem Geld das euch zur Verfügung steht ein Haus abzahlen kannst ?
Es werden viele Kinder in einer Mietwohnung groß, und sind denn die alle unglücklich? Ich glaube nicht. Im Gegenteil, wenn man sich wegen einem Haus so rein gar nichts mehr leisten kann, und Kinder kosten Geld, wenn du bei jedem Wunsch das dein Kind hat "Nein" sagen mußt, nur weil du lieber im eigenen Haus wohnst, wird das ein Kind verstehen ?

Denke du siehst im Moment alles etwas zu probelmatisch. Selbst wenn du verheiratet bist (warst) kann sich deine Frau quer stellen und dir dein Kind entziehen, kenne solche Fälle, leider. Die Männer haben keine Chance auch wenn der Richter anderes sagt. Oder welcher Vater läßt sein Kind von der Polizei von seiner Mutter abholen um das Besuchsrecht durchzusetzen.

Vielleicht überlegt sich deine Freundin das mit dem heiraten ja noch, drücke dir die Daumen. Aber das Wichtigste ist doch, daß ihr euch liebt und nicht irgend ein Zettel auf dem steht daß ihr verheiratet seit, oder ?

Wünsche Dir alles Gute, mach dich mit deinen Gedanken nicht so fertig. Was kommt das kommt.

Grüße
annalinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 7:12

...
Huhu Du,

was sie will ist Sicherheit. Sie will mit Ihrem Kind immer hier bleiben, will es nie aus dem Kindergarten nehmen, will hier sesshaft werden. Ich widerrum versuche ihr das zu ermöglichen. Aber trotz allen Gefuehlen muss ich etwas realistisch bleiben.

Wer soll das organisieren? Wer muss denn nachher das Geld auftreiben? Wer muss den Umzug machen?

Stehe immer wieder ich dran.

Ich versuche einen Weg zu finden bei dem wir als Familie ein sicheres Nest haben, wo wir nicht immer auf Druck von aussen reagieren müssen und dann husch husch alles mal eben realisieren müssen. Ich versuchte Wege zu finden, die ihr diese Sicherheit, die sie sucht, bieten.
Parallel dazu verusuchte ich na klar auch meine Wünsche einfliessen zu lassen. Wenn man seine Lebenswünsche nicht mit dem Partner zusammen realisieren kann - mit wem denn sonst?

Ich geb jetzt einfach mal ne Prognose was kommen wird:

Wir werden 2005 heiraten. Bis dahin sind wir mind. 1 mal umgezogen und haben wieder Stress mit dem Vermieter (grosse Wohnung, 2 Kinder, Papagei - das sind Eckdaten die fast nicht zu realisieren sind - ich hab das ja erst letztlich mitgemacht) Durch Umzug und Verdienstausfall haben wir die Schulden um mind. 10000 Euro gesteigert.

Das ist nicht die Sicherheit, welche ich den Kindern bieten möchte.

Parallel dazu habe ich die Chance ein Haus zu bauen und allen die Sicherheit zu bieten, die sie suchen.

Wo liegt Ihr Risiko?

Heiraten wir, ist sie abgesichert, ich muss sie auf Dauer unterstuetzen.

Heiraten wir nicht sitzt sie im Falle des Falles mit 2 Kindern auf der Strasse, evtl ohne Job. Ich muss ja nur für mein Kind zahlen.

Also welcher Weg nun mehr Sicherheit bietet, das sag mir doch mal bitte.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 7:19
In Antwort auf ailie_11898601

Hausbau nur mit Steuerersparnis ???
Hallo DS,

kann deine Gedanken nicht ganz nachvollziehen, deine Aussage "nehmen Steuerersparniss 2003 mit und nehmen noch 6 Monate Doppeltverdienst mit. Das nehmen wir als Grundlage um ein Haus zu bauen und haben damit Sicherheit (Kann uns keiner rauswerfen, wenn Kinder mal was puttmachen gibts keinen Stress, ...). Somit müssen beide Kinder nicht den Umzugsterror mitmachen den sie bis jetzt praktiziert hattte."

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ihr mit 6 Monate Doppeltverdienst, den ihr im übrigen auch ohne heiraten habt, und dem bisschen Steuerersparnis soviel besser dasteht und damit ein Haus bauen könnt? Hast du schon mal daran gedacht welche Kosten bei einem Haus zusätzlich anfallen die du als Mieter nie hast?

Wenn du so schon einen Kredit aufnehmen mußt damit ihr leben könnt wenn sie nicht mehr arbeiten kann, dann glaubst du ja wohl nicht daß du dann mit dem Geld das euch zur Verfügung steht ein Haus abzahlen kannst ?
Es werden viele Kinder in einer Mietwohnung groß, und sind denn die alle unglücklich? Ich glaube nicht. Im Gegenteil, wenn man sich wegen einem Haus so rein gar nichts mehr leisten kann, und Kinder kosten Geld, wenn du bei jedem Wunsch das dein Kind hat "Nein" sagen mußt, nur weil du lieber im eigenen Haus wohnst, wird das ein Kind verstehen ?

Denke du siehst im Moment alles etwas zu probelmatisch. Selbst wenn du verheiratet bist (warst) kann sich deine Frau quer stellen und dir dein Kind entziehen, kenne solche Fälle, leider. Die Männer haben keine Chance auch wenn der Richter anderes sagt. Oder welcher Vater läßt sein Kind von der Polizei von seiner Mutter abholen um das Besuchsrecht durchzusetzen.

Vielleicht überlegt sich deine Freundin das mit dem heiraten ja noch, drücke dir die Daumen. Aber das Wichtigste ist doch, daß ihr euch liebt und nicht irgend ein Zettel auf dem steht daß ihr verheiratet seit, oder ?

Wünsche Dir alles Gute, mach dich mit deinen Gedanken nicht so fertig. Was kommt das kommt.

Grüße
annalinchen

...
Huhu,

ich kenne die Kosten sehr wohl, die man sich mit einem Haus einhandelt. Beschaeftige mich nebenher seit 10 Jahren mit dieser Problematik.

Ich sage auch nicht, dass es einfach werden wird - aber es ist machbar.

Wir haben hier eine Miete von 750 kalt, geschaetzt 1000 warm (schlecht isoliert,...). Für n bissi mehr kann ich ein Haus realisieren. (Wir könnten nach Heirat max. 1800 pro Monat aufbringen, vor Heirat nur 1000) Jeder Umzug kostet auch Geld (letzter hat 15000 Euro gekostet - Kueche usw ..). Da wir nunmal etwas schwierige Mieter sind (Kinder, Vögel) sind wir auf dem Mietmarkt nicht gerne gesehen und sitzen immer mehr oder weniger auf der Abschussliste.

Mein Ausweg wäre was eigenes.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 7:20
In Antwort auf ailie_11898601

Hausbau nur mit Steuerersparnis ???
Hallo DS,

kann deine Gedanken nicht ganz nachvollziehen, deine Aussage "nehmen Steuerersparniss 2003 mit und nehmen noch 6 Monate Doppeltverdienst mit. Das nehmen wir als Grundlage um ein Haus zu bauen und haben damit Sicherheit (Kann uns keiner rauswerfen, wenn Kinder mal was puttmachen gibts keinen Stress, ...). Somit müssen beide Kinder nicht den Umzugsterror mitmachen den sie bis jetzt praktiziert hattte."

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ihr mit 6 Monate Doppeltverdienst, den ihr im übrigen auch ohne heiraten habt, und dem bisschen Steuerersparnis soviel besser dasteht und damit ein Haus bauen könnt? Hast du schon mal daran gedacht welche Kosten bei einem Haus zusätzlich anfallen die du als Mieter nie hast?

Wenn du so schon einen Kredit aufnehmen mußt damit ihr leben könnt wenn sie nicht mehr arbeiten kann, dann glaubst du ja wohl nicht daß du dann mit dem Geld das euch zur Verfügung steht ein Haus abzahlen kannst ?
Es werden viele Kinder in einer Mietwohnung groß, und sind denn die alle unglücklich? Ich glaube nicht. Im Gegenteil, wenn man sich wegen einem Haus so rein gar nichts mehr leisten kann, und Kinder kosten Geld, wenn du bei jedem Wunsch das dein Kind hat "Nein" sagen mußt, nur weil du lieber im eigenen Haus wohnst, wird das ein Kind verstehen ?

Denke du siehst im Moment alles etwas zu probelmatisch. Selbst wenn du verheiratet bist (warst) kann sich deine Frau quer stellen und dir dein Kind entziehen, kenne solche Fälle, leider. Die Männer haben keine Chance auch wenn der Richter anderes sagt. Oder welcher Vater läßt sein Kind von der Polizei von seiner Mutter abholen um das Besuchsrecht durchzusetzen.

Vielleicht überlegt sich deine Freundin das mit dem heiraten ja noch, drücke dir die Daumen. Aber das Wichtigste ist doch, daß ihr euch liebt und nicht irgend ein Zettel auf dem steht daß ihr verheiratet seit, oder ?

Wünsche Dir alles Gute, mach dich mit deinen Gedanken nicht so fertig. Was kommt das kommt.

Grüße
annalinchen

...
Die "bissl" Steuerersparniss sind knapp 1000 Euro und davon kann man schon was realisieren ..

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 7:36
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Die "bissl" Steuerersparniss sind knapp 1000 Euro und davon kann man schon was realisieren ..

Gruß

DS

Auch ...
hast du dir mal ausgerechnet wieviel alleine Zinsen zu bezahlen mußt wenn du ein Haus voll finanzieren mußt? Diese Steuerersparnis gibts auch nicht endlos und was ist danach, wenn du von den Schulden so gut wie nichts getilgt hast ?

Nun ich bin natürlich auch kein Maßstab, ich gehe gern auf Nummer sicher, aber ein Haus bauen ohne einen Cent Eigenkapital ist für mich Wahnsinn. Hast du dir überlegt wenn was kaputt geht am Haus, und das kann jeder Zeit passieren wie z.B. Heizung was man nicht verschieben kann, wie willst du das denn bezahlen wenn du alles Geld für die Finanzierung einplanst? Heute gehst zum Vermieter und sagst es ist kalt, und der Fall ist für dich erledigt.

An eurer Stelle würde ich mir eine günstigere Wohnung suchen, wo ist das Problem umzuziehen wenn der Kleine noch in den Kindergarten geht? Im neuen Kindergarten kann er neue Kameraden kennen lernen mit denen er dann später zur Schule geht. Umziehen müßt ihr auch wenn ihr ein Haus baut, oder wollt ihr euch dann gänzlich neu einrichten und nur morgen in die andere Haustüre rein gehen ?
Kann nicht verstehen wie an so blauäugig ein Haus bauen will. Glaubst du es ist schön wenn die erste Umschuldung ansteht, du die neue Finanzierung nicht mehr halten kannst und das Haus unter den Hammer kommt? Wenn es so einfach wäre wie du denkst, warum werden so viele Häuser verkauft weils die Eigentümer nicht mehr halten können? Kann deine Freundin gut verstehen, diese Pläne würde ich auch nicht mittragen wollen!
Daß sie sich nicht über eine Heirat absichern will im falle einer Trennung, das spricht doch für sie und ihr Vertrauen in dich, und kann nicht dein Problem sein wenn der Fall eintreten sollte.

Gruß
annalinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 7:52
In Antwort auf ailie_11898601

Auch ...
hast du dir mal ausgerechnet wieviel alleine Zinsen zu bezahlen mußt wenn du ein Haus voll finanzieren mußt? Diese Steuerersparnis gibts auch nicht endlos und was ist danach, wenn du von den Schulden so gut wie nichts getilgt hast ?

Nun ich bin natürlich auch kein Maßstab, ich gehe gern auf Nummer sicher, aber ein Haus bauen ohne einen Cent Eigenkapital ist für mich Wahnsinn. Hast du dir überlegt wenn was kaputt geht am Haus, und das kann jeder Zeit passieren wie z.B. Heizung was man nicht verschieben kann, wie willst du das denn bezahlen wenn du alles Geld für die Finanzierung einplanst? Heute gehst zum Vermieter und sagst es ist kalt, und der Fall ist für dich erledigt.

An eurer Stelle würde ich mir eine günstigere Wohnung suchen, wo ist das Problem umzuziehen wenn der Kleine noch in den Kindergarten geht? Im neuen Kindergarten kann er neue Kameraden kennen lernen mit denen er dann später zur Schule geht. Umziehen müßt ihr auch wenn ihr ein Haus baut, oder wollt ihr euch dann gänzlich neu einrichten und nur morgen in die andere Haustüre rein gehen ?
Kann nicht verstehen wie an so blauäugig ein Haus bauen will. Glaubst du es ist schön wenn die erste Umschuldung ansteht, du die neue Finanzierung nicht mehr halten kannst und das Haus unter den Hammer kommt? Wenn es so einfach wäre wie du denkst, warum werden so viele Häuser verkauft weils die Eigentümer nicht mehr halten können? Kann deine Freundin gut verstehen, diese Pläne würde ich auch nicht mittragen wollen!
Daß sie sich nicht über eine Heirat absichern will im falle einer Trennung, das spricht doch für sie und ihr Vertrauen in dich, und kann nicht dein Problem sein wenn der Fall eintreten sollte.

Gruß
annalinchen

...
Nochmal:

Da ich in ner Bank arbeite weiss ich sher wohl wie man das finanzieren kann - hab die Spezialisten ja gleich n paar Tische weiter.

Auch Sicherheiten sind eingeplant. Eine Finanzierung würde sich aus normalen Raten + Tilgung zusammensetzen. Zusaetzlich nomma n ganzer Batzen Geld in n Bausparvertrag um nach 5 oder 10 Jahren umzuschulden auf 2,9% und gleichzeitig ne hohe Sondertilgung zu machen. Sicherheiten zusaetzlich in Höhe von einigen tausend Euro sind auch dabei (die ersten 2 Jahre nicht, aber da hat man Garantie)

Auf was Du mich aber grade gebracht hast ist die Steuererparniss durch Schulden, welche ich in meinem Zahlungsmodell ja noch gar nicht drinhabe - Eigenheimzulage übrigens auch nicht. Sowas sind nette Boni aber ich rechne nicht damit.

Eine günstigere Wohnung werden wir nicht finden. Ich brauche in einer Wohnung ein extra Zimmer wo ich mein Büro haben kann. Daher gehts nie unter 5 Zimmer, d.h. 100qm. Diese Wohnungen kosten hier alle soviel - da war die jetzige sogar noch relativ günstig. Den Ort haben wir gewaehlt aus Gruenden der Kinderbetreuung. Zuweit weg von hier können wir nicht ziehen, sonst ists Essig mit Notfalleinsaetzen von meiner Mutter oder ihrer Schwester.

Der Wunsch ihren Kleinen nicht aus dem KiGa zu nehmen kommt von Ihr und wird von mir auch so getragen.

Glaub mir, ich mache mir n bissi mehr gedanken über sowas als 5 Minuten ..

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 7:56

...
Ach glaub mir, das mit den Sicherheiten kenn ich zur Genüge - kennst mich ja schon ne Weile. Drum gehts mir vor allem erstmal um finanzielle Sicherheit - denn wenn die nicht besteht ist der Rest auch in Gefahr.

Geld ist nicht alles, aber es erleichert die Sache ungemein.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:11
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Hallo Soni,

ich habe es nun lange genug probiert ihr schmackhaft zu machen. Keine Chance - endet immer alles in grossen Tränen und gut ist.

Grade haben wir gefruehstueckt - war na klar eisig.

Sie hat jetzt das Haus verlassen. Ich sollte auch, habe jedoch keine Bock.

Nachher werde ich die Verlobungsringe zurueckbringen, die ich besorgt hatte. Ausserdem werde ich beim Musicalveranstalter anrufen und uns abmelden - hatte da einige Absprachen getroffen. Hotel werde ich na klar auch stornieren. Mir ist absolut nicht mehr nach Heiraten.

Werde ihr auch gleich nomma nen Brief schreiben. Den kann sie dann heute Mittag verdauen und ich kann mir das Geheule heute Abend sparen. Werde Ihr die Situation nochmal darlegen, ihr klarmachen dass sie von mir nach dem Geschiss keinen Antrag mehr erwarten kann und ihr nochmal meine Gefuehle klarmachen.

Wenn sie dann will, soll sie halt abtreiben.

Ich habe keine Lust und auch grade keine Kraft mehr.

Gruß

DS

Wut....
hallo DS,

du bist so richtig in rage...
ich glaube wut ist nicht der richtige partner um so eine krise zu meistern, meinst du nicht auch??

ich verstehe was du fühlst,und du hast auch recht mit deinen überlegungen(sicherheit etc)...
aber wir frauen sind manchmal auch kompliziert,
einerseits wollen wir sicherheit andererseits aber auch nur aus liebe heiraten.

und ich denke das ist der punkt.
sie hat angst das du sie nicht aus liebe heiraten willst, sondern aus pflichtgefühl???
vielleicht ist ihr nicht klar, das dein antrag nicht nur was mit sicherheit zu tun hat, hat er doch nicht oder??

das mit den 14 monaten zusammensein ist kein problem, wenn die liebe stimmt, klappt das schon!!!wir waren auch noch nicht so lange zusammen,als ich schwanger wurde.
das war auch so geplant.
du solltest ruhe bewahren und ihr ein wenig zeit geben. sie muß auch erst alles verdauen.
zeig ihr das du sie liebst.
sicherheit ist wichtig aber die liebe geht vor!!
gruß soni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:34

...
Mein Gott... ich glaube ich blicke hier überhaupt nicht mehr durch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:35
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Huhu Du,

was sie will ist Sicherheit. Sie will mit Ihrem Kind immer hier bleiben, will es nie aus dem Kindergarten nehmen, will hier sesshaft werden. Ich widerrum versuche ihr das zu ermöglichen. Aber trotz allen Gefuehlen muss ich etwas realistisch bleiben.

Wer soll das organisieren? Wer muss denn nachher das Geld auftreiben? Wer muss den Umzug machen?

Stehe immer wieder ich dran.

Ich versuche einen Weg zu finden bei dem wir als Familie ein sicheres Nest haben, wo wir nicht immer auf Druck von aussen reagieren müssen und dann husch husch alles mal eben realisieren müssen. Ich versuchte Wege zu finden, die ihr diese Sicherheit, die sie sucht, bieten.
Parallel dazu verusuchte ich na klar auch meine Wünsche einfliessen zu lassen. Wenn man seine Lebenswünsche nicht mit dem Partner zusammen realisieren kann - mit wem denn sonst?

Ich geb jetzt einfach mal ne Prognose was kommen wird:

Wir werden 2005 heiraten. Bis dahin sind wir mind. 1 mal umgezogen und haben wieder Stress mit dem Vermieter (grosse Wohnung, 2 Kinder, Papagei - das sind Eckdaten die fast nicht zu realisieren sind - ich hab das ja erst letztlich mitgemacht) Durch Umzug und Verdienstausfall haben wir die Schulden um mind. 10000 Euro gesteigert.

Das ist nicht die Sicherheit, welche ich den Kindern bieten möchte.

Parallel dazu habe ich die Chance ein Haus zu bauen und allen die Sicherheit zu bieten, die sie suchen.

Wo liegt Ihr Risiko?

Heiraten wir, ist sie abgesichert, ich muss sie auf Dauer unterstuetzen.

Heiraten wir nicht sitzt sie im Falle des Falles mit 2 Kindern auf der Strasse, evtl ohne Job. Ich muss ja nur für mein Kind zahlen.

Also welcher Weg nun mehr Sicherheit bietet, das sag mir doch mal bitte.

Gruß

DS

Bin zwar nicht gemeint, schreibe trotzdem
Sicherheit? gibt es nicht. Auch verheiratet zahlen viele Männer nicht. Tendenz steigend.
Ihr müßt vielleicht mal erst, bevor ihr ans Heiraten denkt, eine Diskussion führen. Jeder darf seine Vorstellungen und Wünsche ohne Unterbrechung äußern. Und seine Ängste.
Wo es nicht zusammenpasst, mal schauen warum und wo eine Lösung liegt.
Nehmt die Schwangerschaft nicht als Druck. Ist eh schon eine Belastung - besonders für die Frau. Da sind Zusatzprobleme nicht gefragt. Sondern Unterstützung braucht die Frau. Einen Ruhepol. Heiraten kann man auch hochschwanger sehr schön. Wenns denn sein soll. Rein aus finanziellen Gründen zu heiraten ist aber schon gewagt. Liebst du sie überhaupt? Stellst du das auch in den Vordergrund? Wenn du mit ihr redest? Wollt ihr - versuchen- alles zusammen bewältigen? Oder bringst du überwiegend deine Argumente ein und hälst die für gut? Akzeptierst du ihre Meinung? Auch wenn du sie nicht nachvollziehen kannst? Nicht sachlich findest? Gegenseitige Achtung und Akzeptanz ist sehr wichtig.
Wo IHR Risiko liegt?
Darin eine frustrierte Frau zu werden. Weil sie z.B. das Gefühl hat,dass ihre Meinung dir nicht wichtig ist. Frustrierte Partner hält auf Dauer keine Ehe/Beziehung aus. Und krank, macht es auch.
Wünsche und Bedürfnisse müssen schon gegenseitig geäußert und geachtet werden, dazu gehört auch Knoblauchessen muß ja nicht täglich sein .
Mit den Jahren sind es oft diese KLeinigkeiten, die schwer wiegen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:41
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Hallo Soni,

ich habe es nun lange genug probiert ihr schmackhaft zu machen. Keine Chance - endet immer alles in grossen Tränen und gut ist.

Grade haben wir gefruehstueckt - war na klar eisig.

Sie hat jetzt das Haus verlassen. Ich sollte auch, habe jedoch keine Bock.

Nachher werde ich die Verlobungsringe zurueckbringen, die ich besorgt hatte. Ausserdem werde ich beim Musicalveranstalter anrufen und uns abmelden - hatte da einige Absprachen getroffen. Hotel werde ich na klar auch stornieren. Mir ist absolut nicht mehr nach Heiraten.

Werde ihr auch gleich nomma nen Brief schreiben. Den kann sie dann heute Mittag verdauen und ich kann mir das Geheule heute Abend sparen. Werde Ihr die Situation nochmal darlegen, ihr klarmachen dass sie von mir nach dem Geschiss keinen Antrag mehr erwarten kann und ihr nochmal meine Gefuehle klarmachen.

Wenn sie dann will, soll sie halt abtreiben.

Ich habe keine Lust und auch grade keine Kraft mehr.

Gruß

DS

Hm
ihr seid in dem Stadium wo ihr euch gegenseitig verletzt fühlt.
Lass die "Situationsdarlegung". Wenn du sie liebst, sag ihr das. Nichts vom Geld, Steuersparen.
Gebt EUCH eine Chance, nicht der Steuerersparnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:45
In Antwort auf wenona_12752747

Wut....
hallo DS,

du bist so richtig in rage...
ich glaube wut ist nicht der richtige partner um so eine krise zu meistern, meinst du nicht auch??

ich verstehe was du fühlst,und du hast auch recht mit deinen überlegungen(sicherheit etc)...
aber wir frauen sind manchmal auch kompliziert,
einerseits wollen wir sicherheit andererseits aber auch nur aus liebe heiraten.

und ich denke das ist der punkt.
sie hat angst das du sie nicht aus liebe heiraten willst, sondern aus pflichtgefühl???
vielleicht ist ihr nicht klar, das dein antrag nicht nur was mit sicherheit zu tun hat, hat er doch nicht oder??

das mit den 14 monaten zusammensein ist kein problem, wenn die liebe stimmt, klappt das schon!!!wir waren auch noch nicht so lange zusammen,als ich schwanger wurde.
das war auch so geplant.
du solltest ruhe bewahren und ihr ein wenig zeit geben. sie muß auch erst alles verdauen.
zeig ihr das du sie liebst.
sicherheit ist wichtig aber die liebe geht vor!!
gruß soni

Frauen sind kompliziert?
Männer auch .
Beide verschieden, was auch gut ist. Aber gegenseitig respektieren sollte man sich.
Und Sicherheit gibt es nicht.
Auch keine finazielle.

Ja, eine Beziehung braucht Liebe, ohne geht es nicht. Aber sie alleine reicht auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:51

Ach...
...Robse... das will sie doch nicht, hatte ich auch schon dran gedacht und DS auch... Aber er hat doch geschrieben, dass SIE das nicht will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 8:57
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Hallo Soni,

ich habe es nun lange genug probiert ihr schmackhaft zu machen. Keine Chance - endet immer alles in grossen Tränen und gut ist.

Grade haben wir gefruehstueckt - war na klar eisig.

Sie hat jetzt das Haus verlassen. Ich sollte auch, habe jedoch keine Bock.

Nachher werde ich die Verlobungsringe zurueckbringen, die ich besorgt hatte. Ausserdem werde ich beim Musicalveranstalter anrufen und uns abmelden - hatte da einige Absprachen getroffen. Hotel werde ich na klar auch stornieren. Mir ist absolut nicht mehr nach Heiraten.

Werde ihr auch gleich nomma nen Brief schreiben. Den kann sie dann heute Mittag verdauen und ich kann mir das Geheule heute Abend sparen. Werde Ihr die Situation nochmal darlegen, ihr klarmachen dass sie von mir nach dem Geschiss keinen Antrag mehr erwarten kann und ihr nochmal meine Gefuehle klarmachen.

Wenn sie dann will, soll sie halt abtreiben.

Ich habe keine Lust und auch grade keine Kraft mehr.

Gruß

DS

???
"Wenn Sie dann will, soll sie halt abtreiben."

Hallo??? Das kann doch nicht dein ernst sein, oder?

Atme mal tief durch und dann spreche mit ihr in aller Ruhe.

Anscheinend wollte deine Freundin noch kein 2. Kind. Nun ist es aber geschehen, ihr habt euch für das Kind entschieden und nun willst du sofort heiraten und ein Haus bauen. Es sind nicht alle Menschen so entschlussfreudig wie du. Wahrscheinlich muss sie sich erst mal an die neue Situation gewöhnen. Und jetzt wo ein Kind unterwegs ist, will sie vielleicht auch keine neuen Schulden aufnehmen. Habe ich es richtig verstanden, dass ihr schon Schulden habt? Also dann kann ich deiner Freundin nur zustimmen.

Rede mit ihr und frage sie nach ihren Ängsten. Ich hoffe für euch, dass ihr zu einer gemeinsamen Lösung kommt.

Zu einer Beziehung gehören nun mal 2 Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. Jeder muss mal geben und nehmen können und auch die Ansichten des anderen akzeptieren. Man kann einen anderen Menschen nicht ändern, sondern ihn nur so lieben wie er ist.

LG, Kimmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 9:16
In Antwort auf junja

Bin zwar nicht gemeint, schreibe trotzdem
Sicherheit? gibt es nicht. Auch verheiratet zahlen viele Männer nicht. Tendenz steigend.
Ihr müßt vielleicht mal erst, bevor ihr ans Heiraten denkt, eine Diskussion führen. Jeder darf seine Vorstellungen und Wünsche ohne Unterbrechung äußern. Und seine Ängste.
Wo es nicht zusammenpasst, mal schauen warum und wo eine Lösung liegt.
Nehmt die Schwangerschaft nicht als Druck. Ist eh schon eine Belastung - besonders für die Frau. Da sind Zusatzprobleme nicht gefragt. Sondern Unterstützung braucht die Frau. Einen Ruhepol. Heiraten kann man auch hochschwanger sehr schön. Wenns denn sein soll. Rein aus finanziellen Gründen zu heiraten ist aber schon gewagt. Liebst du sie überhaupt? Stellst du das auch in den Vordergrund? Wenn du mit ihr redest? Wollt ihr - versuchen- alles zusammen bewältigen? Oder bringst du überwiegend deine Argumente ein und hälst die für gut? Akzeptierst du ihre Meinung? Auch wenn du sie nicht nachvollziehen kannst? Nicht sachlich findest? Gegenseitige Achtung und Akzeptanz ist sehr wichtig.
Wo IHR Risiko liegt?
Darin eine frustrierte Frau zu werden. Weil sie z.B. das Gefühl hat,dass ihre Meinung dir nicht wichtig ist. Frustrierte Partner hält auf Dauer keine Ehe/Beziehung aus. Und krank, macht es auch.
Wünsche und Bedürfnisse müssen schon gegenseitig geäußert und geachtet werden, dazu gehört auch Knoblauchessen muß ja nicht täglich sein .
Mit den Jahren sind es oft diese KLeinigkeiten, die schwer wiegen......

...
Hallo Junja,

in der Diskussion mit Ihr gibts halt das Problem, dass sie nicht wirklich Lösungsalternativen vorbringt sondern lieber den Kopf in den Sand stecken möchte (habe ich zumindest oft das Gefuehl). Muss jede sachliche Diskussion abbrechen weil sie nur noch heult *sigh*

Fakten sind nunmal Fakten - und aufgebaute Schulden lassen sich nimmer wegdiskutieren - die muss man abzahlen.

Ob ich sie liebe? Sicherlich und das weiss sie auch. mehr als jede andere Frau jemals. Sonst würde ich die Verpflichtungen, die ich mit einer Heirat eingehe erst gar nicht andenken. Denn wenn ich zahlen muss, dann tu ichs auch - ist gar keine Frage.

Ihre Meinung akzeptieren? Hmm .. also den Wunsch nach einer schönen Hochzeit kann ich sicherlich akzeptieren. Aber dadurch lösen sich eben die Probleme nicht.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 9:29
In Antwort auf amy_11877007

???
"Wenn Sie dann will, soll sie halt abtreiben."

Hallo??? Das kann doch nicht dein ernst sein, oder?

Atme mal tief durch und dann spreche mit ihr in aller Ruhe.

Anscheinend wollte deine Freundin noch kein 2. Kind. Nun ist es aber geschehen, ihr habt euch für das Kind entschieden und nun willst du sofort heiraten und ein Haus bauen. Es sind nicht alle Menschen so entschlussfreudig wie du. Wahrscheinlich muss sie sich erst mal an die neue Situation gewöhnen. Und jetzt wo ein Kind unterwegs ist, will sie vielleicht auch keine neuen Schulden aufnehmen. Habe ich es richtig verstanden, dass ihr schon Schulden habt? Also dann kann ich deiner Freundin nur zustimmen.

Rede mit ihr und frage sie nach ihren Ängsten. Ich hoffe für euch, dass ihr zu einer gemeinsamen Lösung kommt.

Zu einer Beziehung gehören nun mal 2 Menschen mit unterschiedlichen Ansichten. Jeder muss mal geben und nehmen können und auch die Ansichten des anderen akzeptieren. Man kann einen anderen Menschen nicht ändern, sondern ihn nur so lieben wie er ist.

LG, Kimmi

...
Mit den bestehenden Schulden ansich und alleine gesehen haette ich auch keinen Grund zu bauen. Die Rahmenbedingungen sind jedoch nach meiner Ansicht so, dass es jetzt sein sollte.

1. Sind wir in der Wohnung nicht sicher. (Gibts einige Punkte - von Lärm über Kinderwagenstellprobleme usw ...)
2. Eine neue Wohnung zu finden wenn wir mal ne Kuendigung haben ist fast unmöglich. D.h. evtl. Übergangswohnung und dann nomma umziehen ...
3. Ein Haus wäre finanzierbar ohne sich allzusehr krumm zu legen - wenn man es richtig anstellt

Was ich jedoch nicht will ist, Sie durch diesen Druck zu einer Heirat zu drängen. Wollten mich schonmal 2 Frauen heiraten und ich lehnte damals ab weil der Entschluss nicht aus Liebe gekommen wäre (eher Verliebtheit und den Wunsch mich fest zu haben). Dass es jetzt so gekommen ist wie es ist, passt mir sicherlich gar nicht. Jedoch als Mann bin ich in der Lage Probleme auch aus der Sicht von Fakten zu betrachten und da zeigen sich nunmal eindeutige Wege.

Heirat ohne dass die Gefuehlsgrundlage da ist (also nur wegen Steuern) kommt für mich aber auch sicherlich nicht in Frage.

Wieso ich von Abtreibung rede? Naja, kommt daher, dass ich es gewohnt bin, dass Frauen bei Problemen ausziehen. Hoffentlich irre ich mich da ... die naechsten Wochen werden es zeigen.

Naja, bin sowieso etwas verwirrt grade. Werde das Thema jetzt sowieso sterben lassen und warte mal ab bis sich alles beruhigt hat. Somit ist aber Bauplanung usw. ganz sicher gestorben und wir können eh nur noch ihren Weg gehen.

Gruesse

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 9:32
In Antwort auf wenona_12752747

Wut....
hallo DS,

du bist so richtig in rage...
ich glaube wut ist nicht der richtige partner um so eine krise zu meistern, meinst du nicht auch??

ich verstehe was du fühlst,und du hast auch recht mit deinen überlegungen(sicherheit etc)...
aber wir frauen sind manchmal auch kompliziert,
einerseits wollen wir sicherheit andererseits aber auch nur aus liebe heiraten.

und ich denke das ist der punkt.
sie hat angst das du sie nicht aus liebe heiraten willst, sondern aus pflichtgefühl???
vielleicht ist ihr nicht klar, das dein antrag nicht nur was mit sicherheit zu tun hat, hat er doch nicht oder??

das mit den 14 monaten zusammensein ist kein problem, wenn die liebe stimmt, klappt das schon!!!wir waren auch noch nicht so lange zusammen,als ich schwanger wurde.
das war auch so geplant.
du solltest ruhe bewahren und ihr ein wenig zeit geben. sie muß auch erst alles verdauen.
zeig ihr das du sie liebst.
sicherheit ist wichtig aber die liebe geht vor!!
gruß soni

...
Naja, hatte eigentlich vor das mit der Liebe nochmal beim Antrag anzusprechen und hab da schon meine Rede vorbereitet gehabt ...

Wollte das mit nem schoenen Abendessen, ner Kutschfahrt und nem Musicalbesuch verbinden ... egal, grade abgesagt ... vielleicht 2005 nomma.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 10:36

Sorry...
aber du bist einfach nur ein mega egoist. Alles was du schreibst liest sich wie ein wirtschaftsbericht oder ne steuererklaerung. Nix von gefuehlen nur von finanziellen vor.-und nachteilen.
Hochzeit wird in geld aufgrechnet....kinder sind mittel um finaziell was rausholen zu koennen.

Ich kann nicht verstehn warum die frau sich nicht schon laengst von dir getrennt hat.

Blondes1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 10:50
In Antwort auf ines_12848468

Sorry...
aber du bist einfach nur ein mega egoist. Alles was du schreibst liest sich wie ein wirtschaftsbericht oder ne steuererklaerung. Nix von gefuehlen nur von finanziellen vor.-und nachteilen.
Hochzeit wird in geld aufgrechnet....kinder sind mittel um finaziell was rausholen zu koennen.

Ich kann nicht verstehn warum die frau sich nicht schon laengst von dir getrennt hat.

Blondes1

...
Weil Du mich nicht kennst.

Dass ich hier nur eine Facette eine Problematik darstelle ist denke ich auch klar - wie meine Gefuehle sind das musst Du schon mir überlassen - und wieviele ich davon im Alltag zeige auch. Ich habe geschrieben, dass ich Sie liebe - glaub es oder lass es.

Du andererseits kennst jetzt einen kleinen Teilausschnitt meiner Persönlichkeit und meinst gleich mich abstempeln zu können.

Sorry - 6 - setzen.

Danke.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 11:34

Jetzt gebe ich meinen Senf auch noch dazu ab
Hi Schatten

lange nix mehr von Dir gehört.

Ohne jetzt auf die ganzen anderen Posts einzugehen, meinst Du nicht, daß Du Deine Freundin mit Deinen Plänen vom Hausbau etwas "überfährst", auch wenn Deine Motive und Gedankengänge durchaus nachvollziehbar sind?

Bedenke doch mal eines.

Deine Partnerin muß sich doch erst selber mal auf die neue Situation einstellen, zudem ist der Gemütszustand einer Schwangeren vom Hormonhaushalt abhänig und schwankt deswegen, daher die Heulkrämpfe, Launigkeit, etc, also nicht gleich bei jeder Kleinigkeit aus der Haut fahren.

So, wie Du schreibst, hört es sich irgendwie nach einer Kosten-/Nutzenrechnung an ohne das da irgendwas von Gefühlen Deiner Freundin gegenüber rüberkommt. (dabei weiß ich aber, daß es ganz anders ist )

Oder anders ausgedrückt

Dein Traum von einer Familie scheint sich schneller zu erfüllen, als das Du es erwartet hast und nun bist Du enttäuscht, daß Deine Freundin (noch) nicht in Begeisterungsstürme ausbricht.

Je mehr Du sie drängst umso eher wird sie sich zurückziehen und dann ist Stress vorprogammiert.

Fangt doch erst mal an euch an die neue Situation zu gewöhnen und überstürzt nichts, redet dann nochmal in aller Ruhe darüber. Irgendeinen Kompromiss der für beide Seiten annehmbar ist, werdet ihr dann bestimmt finden.

Allerdings muß ich Dir auch sagen, wenn mein Herzblatt so schreiben würde und ich würde das so lesen, ich glaube ich würde anfangen meine Beziehung zu überdenken und überlegen, ob er nicht doch nur aus Verantwortungsgefühl bei mir bleibt.

Liebe Grüße
Buffy



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 11:35
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Weil Du mich nicht kennst.

Dass ich hier nur eine Facette eine Problematik darstelle ist denke ich auch klar - wie meine Gefuehle sind das musst Du schon mir überlassen - und wieviele ich davon im Alltag zeige auch. Ich habe geschrieben, dass ich Sie liebe - glaub es oder lass es.

Du andererseits kennst jetzt einen kleinen Teilausschnitt meiner Persönlichkeit und meinst gleich mich abstempeln zu können.

Sorry - 6 - setzen.

Danke.

Gruß

DS

Hallo...
sag mal kannst keine kritik vertragen oder was?
Wer stempelt dich den ab...ich habe lediglich bemerkt das du ein mega egoist bist...und das du in deinen ganzen finanbeitraegen hier keine gefuehle zeigst.

Ja ich hab gelesen das du sie liebst...ich liebe mein auto auch...und will es deswegen aber nicht heiraten.

Verteilt ihr banker seit neuesten auch noten?

Gruss Blondes1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 11:42
In Antwort auf maud_12699340

Jetzt gebe ich meinen Senf auch noch dazu ab
Hi Schatten

lange nix mehr von Dir gehört.

Ohne jetzt auf die ganzen anderen Posts einzugehen, meinst Du nicht, daß Du Deine Freundin mit Deinen Plänen vom Hausbau etwas "überfährst", auch wenn Deine Motive und Gedankengänge durchaus nachvollziehbar sind?

Bedenke doch mal eines.

Deine Partnerin muß sich doch erst selber mal auf die neue Situation einstellen, zudem ist der Gemütszustand einer Schwangeren vom Hormonhaushalt abhänig und schwankt deswegen, daher die Heulkrämpfe, Launigkeit, etc, also nicht gleich bei jeder Kleinigkeit aus der Haut fahren.

So, wie Du schreibst, hört es sich irgendwie nach einer Kosten-/Nutzenrechnung an ohne das da irgendwas von Gefühlen Deiner Freundin gegenüber rüberkommt. (dabei weiß ich aber, daß es ganz anders ist )

Oder anders ausgedrückt

Dein Traum von einer Familie scheint sich schneller zu erfüllen, als das Du es erwartet hast und nun bist Du enttäuscht, daß Deine Freundin (noch) nicht in Begeisterungsstürme ausbricht.

Je mehr Du sie drängst umso eher wird sie sich zurückziehen und dann ist Stress vorprogammiert.

Fangt doch erst mal an euch an die neue Situation zu gewöhnen und überstürzt nichts, redet dann nochmal in aller Ruhe darüber. Irgendeinen Kompromiss der für beide Seiten annehmbar ist, werdet ihr dann bestimmt finden.

Allerdings muß ich Dir auch sagen, wenn mein Herzblatt so schreiben würde und ich würde das so lesen, ich glaube ich würde anfangen meine Beziehung zu überdenken und überlegen, ob er nicht doch nur aus Verantwortungsgefühl bei mir bleibt.

Liebe Grüße
Buffy



Upps
etwas habe ich im Eifer des Gefechts noch vergessen.

Wann soll den das *freudige Ereignis* zur Welt kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 11:45
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Hallo Junja,

in der Diskussion mit Ihr gibts halt das Problem, dass sie nicht wirklich Lösungsalternativen vorbringt sondern lieber den Kopf in den Sand stecken möchte (habe ich zumindest oft das Gefuehl). Muss jede sachliche Diskussion abbrechen weil sie nur noch heult *sigh*

Fakten sind nunmal Fakten - und aufgebaute Schulden lassen sich nimmer wegdiskutieren - die muss man abzahlen.

Ob ich sie liebe? Sicherlich und das weiss sie auch. mehr als jede andere Frau jemals. Sonst würde ich die Verpflichtungen, die ich mit einer Heirat eingehe erst gar nicht andenken. Denn wenn ich zahlen muss, dann tu ichs auch - ist gar keine Frage.

Ihre Meinung akzeptieren? Hmm .. also den Wunsch nach einer schönen Hochzeit kann ich sicherlich akzeptieren. Aber dadurch lösen sich eben die Probleme nicht.

Gruß

DS

Ist eben schwierig,
Liebe sachlich zu diskutieren .
Nun, mal im Ernst,
frag sie warum sie immer heult, fühlt sie sich unter Druck gesetzt? Oder warum?
Frag sie nach ihren Lösungen. Beginnt mal bei dieser Basis. Hör zu, die aufgezeigten Lösungen müssen nicht sofort praktizierbar sein. Aber sie können ein Ansatz sein.
Schulden lassen sich nicht wegdiskutieren, richtig. Man muß schon vorsichtig sein, wann und für was man welche macht. Was man dafür zahlt, und dies nicht nur finanziell gesehen.
Was ist euch wichtig? Das Miteinander?

Eine schöne Hochzeitsfeier löst keine Probleme, eine schöne Feier ist eine schöne Feier, egal ob da wer schwanger ist oder nicht. Eine Hochzeitsfeier ist - meiner Meinung nach - ziemlich unwichtig für den Verlauf einer Ehe. Es muß VOR der Feier geklärt werden ob ja oder nein und wie. Wenn beide wollen, und einer will eine große, dann los.
Wie wärs mit einer Paarberatung wenn ihr nicht weiterkommt? Oft hilft eine dritte sachliche Meinung.
Alles Gute


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 11:47
In Antwort auf ines_12848468

Hallo...
sag mal kannst keine kritik vertragen oder was?
Wer stempelt dich den ab...ich habe lediglich bemerkt das du ein mega egoist bist...und das du in deinen ganzen finanbeitraegen hier keine gefuehle zeigst.

Ja ich hab gelesen das du sie liebst...ich liebe mein auto auch...und will es deswegen aber nicht heiraten.

Verteilt ihr banker seit neuesten auch noten?

Gruss Blondes1

...
Bin kein Banker sondern ein IT-ler ...

Klar verteile ich auch Noten

Kritik vertrage ich - aber es gibt den Unterschied zwischen konstruktiver und destruktiver Kritik. Und wenn ich zu jemandem Sage "Du bist ein A..." dann ist das destruktiv.

Finde es besser wenn man sagt "Aufgrund dieser und dieser Aussgabn würde ich Dich erstmal so einschaetzen - aber vielleicht kannst Du mir ja zum Thema xyz noch was erzaehlen"

Nur so als Tip ...

Und mit dem "lieben"? Also ich kann mein Auto nicht lieben. Liegt aber denke ich auch an der privaten Auslegung des Wortes "Liebe". Kann ja leider keiner genau definieren. Ich für mich kann keine Dinge lieben im Sinne von "Liebe". Für mich existiert Liebe immer zwischen 2 Menschen.

Gruß

DS


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 11:57
In Antwort auf maud_12699340

Jetzt gebe ich meinen Senf auch noch dazu ab
Hi Schatten

lange nix mehr von Dir gehört.

Ohne jetzt auf die ganzen anderen Posts einzugehen, meinst Du nicht, daß Du Deine Freundin mit Deinen Plänen vom Hausbau etwas "überfährst", auch wenn Deine Motive und Gedankengänge durchaus nachvollziehbar sind?

Bedenke doch mal eines.

Deine Partnerin muß sich doch erst selber mal auf die neue Situation einstellen, zudem ist der Gemütszustand einer Schwangeren vom Hormonhaushalt abhänig und schwankt deswegen, daher die Heulkrämpfe, Launigkeit, etc, also nicht gleich bei jeder Kleinigkeit aus der Haut fahren.

So, wie Du schreibst, hört es sich irgendwie nach einer Kosten-/Nutzenrechnung an ohne das da irgendwas von Gefühlen Deiner Freundin gegenüber rüberkommt. (dabei weiß ich aber, daß es ganz anders ist )

Oder anders ausgedrückt

Dein Traum von einer Familie scheint sich schneller zu erfüllen, als das Du es erwartet hast und nun bist Du enttäuscht, daß Deine Freundin (noch) nicht in Begeisterungsstürme ausbricht.

Je mehr Du sie drängst umso eher wird sie sich zurückziehen und dann ist Stress vorprogammiert.

Fangt doch erst mal an euch an die neue Situation zu gewöhnen und überstürzt nichts, redet dann nochmal in aller Ruhe darüber. Irgendeinen Kompromiss der für beide Seiten annehmbar ist, werdet ihr dann bestimmt finden.

Allerdings muß ich Dir auch sagen, wenn mein Herzblatt so schreiben würde und ich würde das so lesen, ich glaube ich würde anfangen meine Beziehung zu überdenken und überlegen, ob er nicht doch nur aus Verantwortungsgefühl bei mir bleibt.

Liebe Grüße
Buffy



...
Hallo Kleine

freue mich auch von Dir zu hoeren.

Also Verantwortungsgefuehl ists sicher nicht (nur). Wenn eine Beziehung soweit "runterkommt" sollte man sie beenden.

Nein, ich liebe diese Person ganz sicher. Das Gefuehl (das sich nicht genau beschreiben laesst) ist weitaus heftiger als ich es jemals aus meinen alten Beziehungen kenne. Habe heute noch Schmetterlinge im Bauch wenn wir Hand in Hand spazieren gehen

Dass ich sie überfahren habe sehe ich ja mittlerweile ein. Liegt daran, weil ich so gewisse Termine nunmal sehe und mich daran orientieren muss wenn ich etwas erreichen will. Gut, hat nicht geklappt - nun gehts daran den bestehenden Rest noch zu flicken wenns möglich ist und dann weiterzusehen.

Sehe halt schon jetzt riesige Probleme auf uns zukommen und laufe ungern mit offenen Augen in ein dargebotenes Messer - noch weniger wenn ich Frau und Kinder mitziehe (oder die mich). Mag sich zwar pesimistisch anhoeren, aber sehr oft stimmt meine Situationseinschaetzung nunmal.

Werde auf jeden Fall mal proaktiv tun was ich kann um hier Spielraum zu schaffen. Werde mein Hobby Aquaristik aufgeben um nicht an x000l Wasser gebunden zu sein - Umzug dauert damit fast Monate. Vielleicht kann ich ja auch meinen Vogel abgeben - aber da muesste sich schon n wirklich gutes neues Angebot ergeben - will nicht dass es ihm schlecht geht.

Weiterhin muss ich halt Überstunden schieben und kann damit auch n bissi Geldsorgen auffangen.

Naja, mal schauen.

Das Ereignis wäre (wenn sich nichts ändert) erst naechsten Sommer.

Liebe Gruesse

DZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 12:09
In Antwort auf junja

Ist eben schwierig,
Liebe sachlich zu diskutieren .
Nun, mal im Ernst,
frag sie warum sie immer heult, fühlt sie sich unter Druck gesetzt? Oder warum?
Frag sie nach ihren Lösungen. Beginnt mal bei dieser Basis. Hör zu, die aufgezeigten Lösungen müssen nicht sofort praktizierbar sein. Aber sie können ein Ansatz sein.
Schulden lassen sich nicht wegdiskutieren, richtig. Man muß schon vorsichtig sein, wann und für was man welche macht. Was man dafür zahlt, und dies nicht nur finanziell gesehen.
Was ist euch wichtig? Das Miteinander?

Eine schöne Hochzeitsfeier löst keine Probleme, eine schöne Feier ist eine schöne Feier, egal ob da wer schwanger ist oder nicht. Eine Hochzeitsfeier ist - meiner Meinung nach - ziemlich unwichtig für den Verlauf einer Ehe. Es muß VOR der Feier geklärt werden ob ja oder nein und wie. Wenn beide wollen, und einer will eine große, dann los.
Wie wärs mit einer Paarberatung wenn ihr nicht weiterkommt? Oft hilft eine dritte sachliche Meinung.
Alles Gute


...


Also zu ner Paarberatung werd ich nicht so schnell dackeln. Sehe was die angerichtet haben bei meinem Onkel. Nene .. diese Psychoquaksalber koennen mir gestohlen bleiben.

Was mir wichtig ist?

Ein Miteinander ohne Stress von aussen. Finde 2 Kinder machen genug Stress, dazu noch ihr Studium usw. Da brauch ich keine durchdrehenden Nachbarn die mich rausklagen wollen und den Stress einer Wohnungssuche. Auch zumindest ihr Kleiner fühlt sich hier mal richtig wohl und den würde ich auch ungern wieder irgendwo rausreissen wollen. Hat schon genug in seinem kleinen Hirn zu verkraften - auch er braucht nen Ruhepol.

Daher mein Andenken einer absolut statischen Lösung (Hausbau, Wohnungskauf). Geld dazu haetten wir (wenn verheiratet)- sind nur 10 Monate wo es etwas eng wird.

Wegen Hochzeitsfeier: Sie hat da nunmal bestimmte Vorstellungen (Frauen!). D.h. im Sommer mit ner offenen Kutsche, auf keine Fall schwanger und mit der ganzen Verwandsschaft.

Liesse sich nicht bis 2005 realisieren. Und bis dahin gehen uns ca. 20000 Euro Steuerersparnisse drauf - sind 10 Proz. von nem kleinen Haus. Das will ich ja nicht fuer mich sondern vor allem für die Kinder. Wenns nach mir geht kauf ich mir nen 2 Zimmer Wohnung in Florida im Alter

Einerseits kann ich wie gesagt ihre Forderung verstehen andererseits bin ich auch der Meinung, dass man für die Familie Kompromisse eingehen muss.

Auch Sie hat den Wunsch nach Ruhe und Geborgenheit und nach Eigentum geaeussert - ist also nicht nur mein Ziel sondern sehr wohl ein gemeinsames Ziel.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 13:00
In Antwort auf an0N_1215450999z

...
Bin kein Banker sondern ein IT-ler ...

Klar verteile ich auch Noten

Kritik vertrage ich - aber es gibt den Unterschied zwischen konstruktiver und destruktiver Kritik. Und wenn ich zu jemandem Sage "Du bist ein A..." dann ist das destruktiv.

Finde es besser wenn man sagt "Aufgrund dieser und dieser Aussgabn würde ich Dich erstmal so einschaetzen - aber vielleicht kannst Du mir ja zum Thema xyz noch was erzaehlen"

Nur so als Tip ...

Und mit dem "lieben"? Also ich kann mein Auto nicht lieben. Liegt aber denke ich auch an der privaten Auslegung des Wortes "Liebe". Kann ja leider keiner genau definieren. Ich für mich kann keine Dinge lieben im Sinne von "Liebe". Für mich existiert Liebe immer zwischen 2 Menschen.

Gruß

DS


Super...
nur das man ihn deinen ganzen beitraegen nix von deiner liebe mitbekommt.
Sorry dann hab ich das was falsch gelesen, bis halt in der IT .

Ich lese immer nur immer was du willst. Staendig kommst du mit merkwuerdigen rechenbeispielen...und dem staendigen reden von dem haus was du so unbedingt haben willst.
Glaub mir...auf dem papier sehn deine rechenbeispiele ja ganz nett aus...aber in der realitaet ist es immer anders. Vorallem wird ein hausbau immer teurer als geplant. Und dazu kommen noch so viele faktoren die passieren koennen die du gar nicht vorausberechnen kannst.
Weist du ich finde es total schlimm wie du alles nur unter dem aspekt kohle siehst. So jetzt noch schnell ne hauruckhochzeit damit du noch schnell ne steuerersparniss bekommst...klasse . Dann natuerlich auch die bessere steuerklasse....das sind fuer mich keine zeichen von liebe sondern einfach nur berechnung.

Jezt nur mal angenommen ...sie wuerde dich heiraten , ihr haettet euer haus....und dann in drei jahren will sie die scheidung weil ihr eben alles zu schenll ging oder was auch immer. Hast du das auch alles in deine berechnungen eingeplant? Dann ist das haus auch weg ...und die mietwohnung ruft!
Gruss Blondes1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 13:14

Also....
lieber "Dunkler Schatten" ich glaube Deine Überschrift sagt schon alles! Auch wenn Du sie liebst, warum dann gleich heiraten? Überhaupt wenn Du dich jetzt schon fragst "Alles aufgeben, ists das Wert?"
Liebe heißt geben und nehmen können, aufgeben tut man sicher nichts, und wenn dann findet man gemeinsam immer einen Weg!Verzichtest Du nicht gerne auf gewisse Dinge?Deine Devise: Geld reagiert die Welt,oder?Meine Meinung wünsche Dir (Euch) trotzdem alles liebe für Eure Zukunft!Sterndi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 13:27

...
Hmm .. also wenn das Kopf waschen war, das kenn ich ganz anders

Mit den Kompromissen hast Du sicher Recht - nur es faellt halt bei jedem Kompromiss mehr auf und wnens dann an die Substanz geht schreckt man erstmal zurueck. Das mit dem Essen war eigentlich nur ne Bemerkung zum Werdegang und kam in diesem emotionalen Moment wieder hoch.

Zudem Haus: Wir haben den Mietvertrag unterschrieben und Kind und Vogel dabei angegeben. Also nix hinzugeschmuggelt. Trotzdem gibts Stress.


Vogel weggeben? Nunja, mein Vogel hat mir nunmal da einiges in den Weg gelegt bei der Wohnungssuche. Ist aber nicht seine Schuld - ist ja klar. Prinzipiell ist es aber so, dass es ein Solo Maennchen ist (so als Scheidungsopfer übernommen) und ein paar Gesellen schon nicht schlecht wären. Wenn sich da also was finden würde (und nur dann) dann koennte ich es mir durchaus überlegen.

Aber ganz sicher muss ich Dir rechtgeben, dass man nicht mit Lebewesen spielt.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 13:29
In Antwort auf an0N_1233439299z

Also....
lieber "Dunkler Schatten" ich glaube Deine Überschrift sagt schon alles! Auch wenn Du sie liebst, warum dann gleich heiraten? Überhaupt wenn Du dich jetzt schon fragst "Alles aufgeben, ists das Wert?"
Liebe heißt geben und nehmen können, aufgeben tut man sicher nichts, und wenn dann findet man gemeinsam immer einen Weg!Verzichtest Du nicht gerne auf gewisse Dinge?Deine Devise: Geld reagiert die Welt,oder?Meine Meinung wünsche Dir (Euch) trotzdem alles liebe für Eure Zukunft!Sterndi

...
Danke

Und ja, Geld regiert die Welt - ist nunmal n feststehender Faktor. Finde ich nicht ideal, aber in der Welt lebe ich nunmal.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 16:22
In Antwort auf an0N_1215450999z

...


Also zu ner Paarberatung werd ich nicht so schnell dackeln. Sehe was die angerichtet haben bei meinem Onkel. Nene .. diese Psychoquaksalber koennen mir gestohlen bleiben.

Was mir wichtig ist?

Ein Miteinander ohne Stress von aussen. Finde 2 Kinder machen genug Stress, dazu noch ihr Studium usw. Da brauch ich keine durchdrehenden Nachbarn die mich rausklagen wollen und den Stress einer Wohnungssuche. Auch zumindest ihr Kleiner fühlt sich hier mal richtig wohl und den würde ich auch ungern wieder irgendwo rausreissen wollen. Hat schon genug in seinem kleinen Hirn zu verkraften - auch er braucht nen Ruhepol.

Daher mein Andenken einer absolut statischen Lösung (Hausbau, Wohnungskauf). Geld dazu haetten wir (wenn verheiratet)- sind nur 10 Monate wo es etwas eng wird.

Wegen Hochzeitsfeier: Sie hat da nunmal bestimmte Vorstellungen (Frauen!). D.h. im Sommer mit ner offenen Kutsche, auf keine Fall schwanger und mit der ganzen Verwandsschaft.

Liesse sich nicht bis 2005 realisieren. Und bis dahin gehen uns ca. 20000 Euro Steuerersparnisse drauf - sind 10 Proz. von nem kleinen Haus. Das will ich ja nicht fuer mich sondern vor allem für die Kinder. Wenns nach mir geht kauf ich mir nen 2 Zimmer Wohnung in Florida im Alter

Einerseits kann ich wie gesagt ihre Forderung verstehen andererseits bin ich auch der Meinung, dass man für die Familie Kompromisse eingehen muss.

Auch Sie hat den Wunsch nach Ruhe und Geborgenheit und nach Eigentum geaeussert - ist also nicht nur mein Ziel sondern sehr wohl ein gemeinsames Ziel.

Gruß

DS

Schiefgegangen Paarberatung bei deinem Onkel?
man muß schon aufpassen wo man hingeht. Machen übrigens nicht nur Psychologen.

Ganz ohne Stress geht das Leben nicht
Aber man kann - theoretisch - gemeinsam damit umgehen.

Also wenn ich deinen Beitrag hier lese, heißt das: sie will das Gleiche wie du, Hochzeit und Haus?
Nur gefällt ihr der Bauch nicht zu Pferd und Prinz?
Dann bleibt nur: jetzt Standesamt später kirchlich. Oder ein anderes nichtkirchliches Hochzeitsritual.
Oder nicht heiraten.

Kompromisse, muß man immer im Leben eingehen, ja. Wichtig ist, darauf zu achten dass man damit leben kann.
Jeder hat andere Proritäten. Und die ändern sich manchmal auch etwas im Laufe des Lebens. Bzw. man erkennt, dass einem einiges wichtiger ist, als man anfangs dachte. Das ist zu beachten. Ich übe dies heute noch .
Euch wünsche ich eine für beide zufriedenstellende Lösung.







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 16:38
In Antwort auf junja

Schiefgegangen Paarberatung bei deinem Onkel?
man muß schon aufpassen wo man hingeht. Machen übrigens nicht nur Psychologen.

Ganz ohne Stress geht das Leben nicht
Aber man kann - theoretisch - gemeinsam damit umgehen.

Also wenn ich deinen Beitrag hier lese, heißt das: sie will das Gleiche wie du, Hochzeit und Haus?
Nur gefällt ihr der Bauch nicht zu Pferd und Prinz?
Dann bleibt nur: jetzt Standesamt später kirchlich. Oder ein anderes nichtkirchliches Hochzeitsritual.
Oder nicht heiraten.

Kompromisse, muß man immer im Leben eingehen, ja. Wichtig ist, darauf zu achten dass man damit leben kann.
Jeder hat andere Proritäten. Und die ändern sich manchmal auch etwas im Laufe des Lebens. Bzw. man erkennt, dass einem einiges wichtiger ist, als man anfangs dachte. Das ist zu beachten. Ich übe dies heute noch .
Euch wünsche ich eine für beide zufriedenstellende Lösung.







Danke
laos dieser Chat ist unübersichtlich - man sucht ewig um neue Beitraege zu finden

Ja, die Alternativen sehe ich auch so. Mal schauen was draus wird - ich werde auf jeden Fall berichten.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 16:49
In Antwort auf ines_12848468

Super...
nur das man ihn deinen ganzen beitraegen nix von deiner liebe mitbekommt.
Sorry dann hab ich das was falsch gelesen, bis halt in der IT .

Ich lese immer nur immer was du willst. Staendig kommst du mit merkwuerdigen rechenbeispielen...und dem staendigen reden von dem haus was du so unbedingt haben willst.
Glaub mir...auf dem papier sehn deine rechenbeispiele ja ganz nett aus...aber in der realitaet ist es immer anders. Vorallem wird ein hausbau immer teurer als geplant. Und dazu kommen noch so viele faktoren die passieren koennen die du gar nicht vorausberechnen kannst.
Weist du ich finde es total schlimm wie du alles nur unter dem aspekt kohle siehst. So jetzt noch schnell ne hauruckhochzeit damit du noch schnell ne steuerersparniss bekommst...klasse . Dann natuerlich auch die bessere steuerklasse....das sind fuer mich keine zeichen von liebe sondern einfach nur berechnung.

Jezt nur mal angenommen ...sie wuerde dich heiraten , ihr haettet euer haus....und dann in drei jahren will sie die scheidung weil ihr eben alles zu schenll ging oder was auch immer. Hast du das auch alles in deine berechnungen eingeplant? Dann ist das haus auch weg ...und die mietwohnung ruft!
Gruss Blondes1

...
Also über Liebe hab ich mich jetzt oft genug ausgelassen. Sag ich nix mehr dazu ...

Was passiert bei ner Scheidung? Yep, ist unsicher - aber wie sagte doch heute schon jemand so richtig: Sicherheit ist eine Illusion.

Wenn man auf 100%ige Sicherheit wartet muss man stehen bleiben.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 16:50
In Antwort auf an0N_1215450999z

Danke
laos dieser Chat ist unübersichtlich - man sucht ewig um neue Beitraege zu finden

Ja, die Alternativen sehe ich auch so. Mal schauen was draus wird - ich werde auf jeden Fall berichten.

Gruß

DS


ja, berichte von einem gesunden Kind, strahlenden Eltern und einem stolzen Geschwisterkind. Was ist wichtiger?

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 16:57

Hallo DZ,
ich war seit Monaten nicht mehr hier, surf ein wenig rum und wen treff ich, deinen thread. wenn das kein zufall ist........

ich möchte ehrlich sein, irgendwie kommt es mir so vor, als wenn du deiner sache nicht sicher bist. du schreibst: ich liebe diese person. nee, als was du, den mensch, den ich liebe, zu dem ich grosse gefühle hege, mit dem ich durch dick und dünn gehe, der quasi mit herbi grönnes worten zu sagen, meine räume mit licht durchflutet, würde ich nicht als person "abstempeln".
selbst überglücklich als zukünftiger vater zu sein, scheinst du nicht.

so leid mir das tut, vorallem in der hinsicht über die wir an so manchen chatabenden geschrieben haben, sollst du die beziehung nochmal überdenken.

liebe grüsse lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:11
In Antwort auf sienna_12054001

Hallo DZ,
ich war seit Monaten nicht mehr hier, surf ein wenig rum und wen treff ich, deinen thread. wenn das kein zufall ist........

ich möchte ehrlich sein, irgendwie kommt es mir so vor, als wenn du deiner sache nicht sicher bist. du schreibst: ich liebe diese person. nee, als was du, den mensch, den ich liebe, zu dem ich grosse gefühle hege, mit dem ich durch dick und dünn gehe, der quasi mit herbi grönnes worten zu sagen, meine räume mit licht durchflutet, würde ich nicht als person "abstempeln".
selbst überglücklich als zukünftiger vater zu sein, scheinst du nicht.

so leid mir das tut, vorallem in der hinsicht über die wir an so manchen chatabenden geschrieben haben, sollst du die beziehung nochmal überdenken.

liebe grüsse lilly

...
Huhu Lilly,

was ein Zufall Was treibt dich hierher?

Nein, also die Beziehung habe ich genug analysiert. Wenn ich ihr glauben kann und sie es ehrlich meint, dann ist das schon genau das was ich suche.

Die Themen über die wir im Chat gesprochen haben sind in Ansaetzen erfuellt und es wird immer mehr und macht immer mehr Spass Noch nicht so excessiv wie einst gehabt aber das muss ja auch nicht sein

Wo hab ich Sie als Person abgestempelt?

Gruß

DZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:11

Hast ja recht
Aber ich denke man sollte sich nur ein haus bauen wenn man auch genug kohle in der hinterhand hat. Wenn ich noch schnell ne hauruck hochzeit dafuer benoetige....und alles bis auf den hinterallerletzten cent ausreizen muss dann kann ich mir auch keinen guten Architekten leisten....


Blondes1
von IT Fach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:12


Ich danke Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:17

Alles schoen und gut...
aber ich wuerde nach 14 monaten beziehung auch noch nicht heiraten wollen....geschweige davon mich ueber jahre hinaus mit schulden an ein haus haengen. Waere mir alles ein bisschen zu frueh.

Gruesse Blondes1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:35
In Antwort auf ines_12848468

Hast ja recht
Aber ich denke man sollte sich nur ein haus bauen wenn man auch genug kohle in der hinterhand hat. Wenn ich noch schnell ne hauruck hochzeit dafuer benoetige....und alles bis auf den hinterallerletzten cent ausreizen muss dann kann ich mir auch keinen guten Architekten leisten....


Blondes1
von IT Fach

Naja .. .
Wenn, dann kommt nur n Fertighaus in Frage - da ist die Architektenfrage eher nebensaechlich - kann man eh wenig dran aendern ohne grosse Mehrkosten.

Aber selbst wenn, dann kann ich mich in der Familie nach nem guten umschauen Bauleiter hab ich auch im Zugriff *g*

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:38

Hihi
Also ich denke gewisse Kompromisse muss man schon eingehen. Wann es zuviel wird oder nicht - den Punkt übersieht man in erster Verliebtheit mal ganz gerne.

Aber auch ich lass mir sicherlich nicht immer meinen Knobi verbieten, Spinat, Leber, Pilze, Krabben, Tintenfisch, Schnecken usw. auch nicht Aber muss ja nicht jeden Tag sein.

Und wenn sie partout nicht fliegen will, flieg ich halt mit den Kindern allein in den Urlaub Sie kann ja dann an die Ostsee gehen

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 17:56


Also Herr der Ringe Karten hab ich fuer 15.12. ab 17 Uhr alle 3 Teile Meine Freundin bekommt davon leider Albtraeume *sigh*

Das mit dem Essen liegt denke ich mal daran, dass sie aus dem Osten kommt und da gabs so Sachen halt kaum - daher sind etwas einseitig gepraegte Geschmacksnerven fast normal.

Aber zum Thailaender bekomm ich sie schon ohne Murren

Ich flüchte mich übrigens immer wenn ich gestresst bin nach Norath (Fantasy Rollenspiel auf dem PC)

A liebs Gruessle

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 18:34
In Antwort auf an0N_1215450999z

Hihi
Also ich denke gewisse Kompromisse muss man schon eingehen. Wann es zuviel wird oder nicht - den Punkt übersieht man in erster Verliebtheit mal ganz gerne.

Aber auch ich lass mir sicherlich nicht immer meinen Knobi verbieten, Spinat, Leber, Pilze, Krabben, Tintenfisch, Schnecken usw. auch nicht Aber muss ja nicht jeden Tag sein.

Und wenn sie partout nicht fliegen will, flieg ich halt mit den Kindern allein in den Urlaub Sie kann ja dann an die Ostsee gehen

Gruß

DS

Jaja die afängliche Verliebtheit
gut, wenn man von Anfang an nicht alles dem anderen zuliebe aufgibt.
Viele tun das um hinterher genau dieses dem Partner vorzuwerfen.

Einige Tage getrennt Urlaub ist immer gut.
Manchmal frage ich mich, warum Mann und Frau sich das Zusammenleben so erschweren, weißt du es?
Schönen Abend noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2003 um 23:29

... wieder mal
Und wieder mal sitze ich im Arbeitszimmer, zermartere mir das Hirn darueber wie es weitergehen wird. Wie zu erwarten haben wir diskutiert und wie erwartet brachte Sie wieder auf den Tisch "Vielleicht sollten wir das Kind doch nicht bekommen" ..

So langsam weiss ich nicht mehr weiter ...

Werde wieder mal bis 2 Uhr zocken damit ich dann müde genug bin um zu schlafen.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2003 um 0:15

Naja ..
so oder so aehnlich.

Sie will ja aufs Kind verzichten weil das Geld dann naechstes Jahr knapp werden würde. Auf die Idee hab ich sie auch noch gebracht .. sollte mein Maul halten ..

Und das mit dem Arm nehmen hatten wir vorhin schon - bist also zu spaet.

Wie lange brauchen Frauen eigentlich um sich auf was Neues einzustellen? Monate? Jahre?

Sorry, auch für mich ist das ne schwere Zeit.

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest