Forum / Liebe & Beziehung

Alleinerziehend was tun?

Letzte Nachricht: 6. Februar 2006 um 22:26
J
jamie_12964431
31.01.06 um 8:56

ich braueche eure hilfe von alleinerziehenden mütter ich will mich von meinem freund trennen wir haben eine gemeinsame tochter(3) die ich mitnehme doch wir wohnen noch in hessen und ich möchte mit ihr nach baden -württemberg in der näher zu meiner familie ziehn.jetzt habe ich keine ahnung wo ich hilfe herbekomme wegen wohnung und geld.ich kann erst sozialhife beabtragen wenn ich dort gemeldet bin.anmleden kann ich mich erst wenn ich eine wohnung dort habe und die kann ich erst zahlen wenn meine antrag durch ist.das ist alles so verwirrend wer kann mir tipps geben ich kann und will nicht von meinen eltern abhängik sein.

Mehr lesen

B
brande_891640
31.01.06 um 15:10

Kein Tipp, aber
ich an Deiner Stelle würde meine Eltern fragen, ob du nicht wenigstens vorübergehend bei Ihnen wohnen kannst, bis das mit der Sozialhilfe durch ist und dann kannst Du ja anfangen dir dort ne Wohnung zu suchen, vielleicht hilft Dir das Sozialamt ja auch bei der Wohnungssuche. So würde ich es zumindestens machen. Aber da Deine Tochter ja schon 3 Jahre alt ist, versuche auch gleich einen Kindergartenplatz für Sie zu bekommen und dann kannst Du Dir ja vielleicht auch einen Job suchen und arbeiten gehen. Da bist Du weder vom sozialamt noch von Deinen eltern abhängig. Erkundige Dich doch schon mal telefonisch bei den Behörden, die können Dir bestimmt auch weiterhelfen.

Gefällt mir

J
jamie_12964431
31.01.06 um 17:21
In Antwort auf brande_891640

Kein Tipp, aber
ich an Deiner Stelle würde meine Eltern fragen, ob du nicht wenigstens vorübergehend bei Ihnen wohnen kannst, bis das mit der Sozialhilfe durch ist und dann kannst Du ja anfangen dir dort ne Wohnung zu suchen, vielleicht hilft Dir das Sozialamt ja auch bei der Wohnungssuche. So würde ich es zumindestens machen. Aber da Deine Tochter ja schon 3 Jahre alt ist, versuche auch gleich einen Kindergartenplatz für Sie zu bekommen und dann kannst Du Dir ja vielleicht auch einen Job suchen und arbeiten gehen. Da bist Du weder vom sozialamt noch von Deinen eltern abhängig. Erkundige Dich doch schon mal telefonisch bei den Behörden, die können Dir bestimmt auch weiterhelfen.

Danke
hallo habe heute morgen schon lauter telefonate geführt und weiß jetzt schon ein wenig besser bescheid.ne das würde nicht gut gehn bei meinen eltern das sieht meine mutter genauso.arbeiten gehn das wäre schon toll doch bei uns sind die betreuungszeiten nicht so gut.es ist halt nicht so einfach es meiner tochter zu sagen habe es heute schon probiert doch sie hat immer gesagt sie will hier bleiben oder ihr papa soll mit,noch dazu kommt das ich ziemlich angespannt bin weil ich ja noch solange hier bin bis ich eine wohnung gefunden habe.

Gefällt mir

A
an0N_1216375199z
31.01.06 um 18:23
In Antwort auf jamie_12964431

Danke
hallo habe heute morgen schon lauter telefonate geführt und weiß jetzt schon ein wenig besser bescheid.ne das würde nicht gut gehn bei meinen eltern das sieht meine mutter genauso.arbeiten gehn das wäre schon toll doch bei uns sind die betreuungszeiten nicht so gut.es ist halt nicht so einfach es meiner tochter zu sagen habe es heute schon probiert doch sie hat immer gesagt sie will hier bleiben oder ihr papa soll mit,noch dazu kommt das ich ziemlich angespannt bin weil ich ja noch solange hier bin bis ich eine wohnung gefunden habe.

Frage ...
Hi,

darf ich fragen warum du überhaupt in die Nähe deiner Familie ziehen willst, wenn sie dir offenbar gar nicht mal wirklich helfen wollen? So habe ich das zumindest verstanden.

Klar, wenn man wieder so auf sich allein gestellt ist, zieht es einen schon irgendwie zur Heimat.

Aber Deutschland ist groß, und nicht überall ist es so schlecht mit Betreuung. Ich gehe auch Vollzeit arbeiten und mein Sohn ist bestens untergebracht. Also geht alles

alles Gute,
Glen

Gefällt mir

E
eloise_12662243
31.01.06 um 21:19

Hallo sunnflower
du hast eine email
gruß jutta

Gefällt mir

J
jamie_12964431
01.02.06 um 9:20
In Antwort auf an0N_1216375199z

Frage ...
Hi,

darf ich fragen warum du überhaupt in die Nähe deiner Familie ziehen willst, wenn sie dir offenbar gar nicht mal wirklich helfen wollen? So habe ich das zumindest verstanden.

Klar, wenn man wieder so auf sich allein gestellt ist, zieht es einen schon irgendwie zur Heimat.

Aber Deutschland ist groß, und nicht überall ist es so schlecht mit Betreuung. Ich gehe auch Vollzeit arbeiten und mein Sohn ist bestens untergebracht. Also geht alles

alles Gute,
Glen

Hallo danke erstmal an euch alle!
ich fühle mich da wo ich aufgewachsen bin am wohlsten doch meine eltern unterstützen mich ich will nur nicht zu ihnen ziehn das wäre wider ein schritt zurück(so kommt es mir vor) ausserdem haben die nicht soviel platz klar zu not würde das gehn doch ich probiere ob es sich vermeiden läßt.da wo ich herkomme haben die kindegärten nur bis um 12 uhr geöffnet und man kann sein kind erst um 8 uhr bringen.das ist halt land da wollen die frauen das nicht anderst.wir sind ja auch schon oft umgezogen durch denn beruf von meinem exfreund und ich fand es immer schwierig wenn man niemanden hat für sein kind und das habe ich da und meine freunde sind auch da.

Gefällt mir

E
evanna_11967586
04.02.06 um 18:14
In Antwort auf jamie_12964431

Hallo danke erstmal an euch alle!
ich fühle mich da wo ich aufgewachsen bin am wohlsten doch meine eltern unterstützen mich ich will nur nicht zu ihnen ziehn das wäre wider ein schritt zurück(so kommt es mir vor) ausserdem haben die nicht soviel platz klar zu not würde das gehn doch ich probiere ob es sich vermeiden läßt.da wo ich herkomme haben die kindegärten nur bis um 12 uhr geöffnet und man kann sein kind erst um 8 uhr bringen.das ist halt land da wollen die frauen das nicht anderst.wir sind ja auch schon oft umgezogen durch denn beruf von meinem exfreund und ich fand es immer schwierig wenn man niemanden hat für sein kind und das habe ich da und meine freunde sind auch da.

Info!
Ich stehe gerade vor dem gleichen Problem, könntest Du mir Deine Infos weiterleiten, bzw. sie hier im Forum schreiben?
Bin auch etwas ratlos und weiß nicht, wie ich es meiner Kleinen(5) beibringen soll.
Wäre Dir unendlich dankbar.
Grüße
Linchen14

Gefällt mir

K
kaleo_12490902
04.02.06 um 18:23
In Antwort auf jamie_12964431

Hallo danke erstmal an euch alle!
ich fühle mich da wo ich aufgewachsen bin am wohlsten doch meine eltern unterstützen mich ich will nur nicht zu ihnen ziehn das wäre wider ein schritt zurück(so kommt es mir vor) ausserdem haben die nicht soviel platz klar zu not würde das gehn doch ich probiere ob es sich vermeiden läßt.da wo ich herkomme haben die kindegärten nur bis um 12 uhr geöffnet und man kann sein kind erst um 8 uhr bringen.das ist halt land da wollen die frauen das nicht anderst.wir sind ja auch schon oft umgezogen durch denn beruf von meinem exfreund und ich fand es immer schwierig wenn man niemanden hat für sein kind und das habe ich da und meine freunde sind auch da.

Zu not würde das gehn
mal ganz praktisch.

du meldest dich polizeilich bei den eltern und reichst deinen antrag ein.
wenn er bewilligt ist suchst du dir eine wohnung. bis dahin bleibst du wo du bist, wenn das unzumutbar ist musst du in den sauren apfel beißen und doch bei den eltern wohnen für kurze zeit.

manndel

Gefällt mir

E
evanna_11967586
05.02.06 um 8:23

Hallo Birgit
Naja, meine Kleine liebt ihren Papi über alles, wie soll ich ihr denn sagen, daß es nicht mehr geht?
Linchen14

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
evanna_11967586
06.02.06 um 11:05

Stimmt schon...
aber schau in die Augen dieser Person, die du über alles liebst, und Du siehst die Tränen und die Trauer und hörst, daß sie will, daß alles so bleibt, daß Papi mit soll...
Und dann stellt sich wieder ein, was immer passiert...Man macht weiter, um das kleine Große Glück Familie für die kleine Maus nicht zu zerstören.
Habich denn das Recht, ihr die Familie zu nehmen (Papi+Mami+Kind)?????

Gefällt mir

T
tamino_12840485
06.02.06 um 12:14
In Antwort auf evanna_11967586

Stimmt schon...
aber schau in die Augen dieser Person, die du über alles liebst, und Du siehst die Tränen und die Trauer und hörst, daß sie will, daß alles so bleibt, daß Papi mit soll...
Und dann stellt sich wieder ein, was immer passiert...Man macht weiter, um das kleine Große Glück Familie für die kleine Maus nicht zu zerstören.
Habich denn das Recht, ihr die Familie zu nehmen (Papi+Mami+Kind)?????

Es ist verdammt schwer...
hab ähnliches hinter mir. Es ist hammerhart sich den Fragen seines Kindes zu stellen aber es ist zwingend notwendig so konkret wie möglich alles zu erklären. Unsere Kleinen merken eh mehr als wir meinen. Ausserdem zerstörst du nicht die Familie, sieh es mal so Du eröffnest deinem Kind die Perspektive auf eine andere Form von Familie. Es sind doch hoffentlich beide Elternteile für euer Kind da, oder? Und wenn sich die "Erwachsenen" auch erwachsen anstellen kann sich das ganze durchaus positiv entwickeln.
Ich drück euch die Daumen und wünsche euch viel Kraft...
Littlefoot

Gefällt mir

E
evanna_11967586
06.02.06 um 13:49
In Antwort auf tamino_12840485

Es ist verdammt schwer...
hab ähnliches hinter mir. Es ist hammerhart sich den Fragen seines Kindes zu stellen aber es ist zwingend notwendig so konkret wie möglich alles zu erklären. Unsere Kleinen merken eh mehr als wir meinen. Ausserdem zerstörst du nicht die Familie, sieh es mal so Du eröffnest deinem Kind die Perspektive auf eine andere Form von Familie. Es sind doch hoffentlich beide Elternteile für euer Kind da, oder? Und wenn sich die "Erwachsenen" auch erwachsen anstellen kann sich das ganze durchaus positiv entwickeln.
Ich drück euch die Daumen und wünsche euch viel Kraft...
Littlefoot

Ich...
habso sehr Angst davor, daß sie mir bei jeder kleinen Diskussion(!) oder Streit sagt, daß sie zu ihrem Papi möchte.
Er hat mal(ist schon Jahre her)gesagt, daß er im Falle einer Trennung, mir die Kleine wegnehmen wird. Seine Eltern sind auch nicht ohne, seine Mutter hat sich immer eine Tochter gewünscht und hat am Anfang so getan, als wäre es ihr Kind. Ich habhart gekämpft für meine Gute Beziehung zu meiner Tochter, aber ich weiß nicht, was sie (Schwiegermutter) sich so alles einfallen lässt.
Ob wir uns im "guten" trennen, kann ich gar nicht einschätzen.
Ich hoffe es.
Ich bin selbst ein Scheidungskind, aber bei meinen Eltern lief alles schief bei der Scheidung. Ich weiß auch aus der Zeit nicht viel obwohl ich schon 6 war.Verdrängt?
Auf jeden Fall war es schmerzhaft.

Gefällt mir

T
tamino_12840485
06.02.06 um 14:15
In Antwort auf evanna_11967586

Ich...
habso sehr Angst davor, daß sie mir bei jeder kleinen Diskussion(!) oder Streit sagt, daß sie zu ihrem Papi möchte.
Er hat mal(ist schon Jahre her)gesagt, daß er im Falle einer Trennung, mir die Kleine wegnehmen wird. Seine Eltern sind auch nicht ohne, seine Mutter hat sich immer eine Tochter gewünscht und hat am Anfang so getan, als wäre es ihr Kind. Ich habhart gekämpft für meine Gute Beziehung zu meiner Tochter, aber ich weiß nicht, was sie (Schwiegermutter) sich so alles einfallen lässt.
Ob wir uns im "guten" trennen, kann ich gar nicht einschätzen.
Ich hoffe es.
Ich bin selbst ein Scheidungskind, aber bei meinen Eltern lief alles schief bei der Scheidung. Ich weiß auch aus der Zeit nicht viel obwohl ich schon 6 war.Verdrängt?
Auf jeden Fall war es schmerzhaft.

Ich
hab Dir ne PN geschickt...
littlefoot

Gefällt mir

J
jamie_12964431
06.02.06 um 18:50

Hallo
danke für die antworten ich habe eine wohnung gefunden meld mich zu dieser adresse an stell denn antrag zur geldhilfe und bezahl wen der antrag durch ist.nein einfach ist es nicht bis jetzt kommt meine tochter damit klar doch ich weiß nicht wie es ist wenn er uns besucht und wieder geht und sie bringt.sie hängt nicht so an ihrem papa weil der immer soviel arbeiten war hat sie ihn da schon selten gesehn.ich bin ein scheidungskind und kann sagen nur wegen dem kind zusammen zu bleiben ist nicht gut für das kind es merkt wenn es einem schlecht geht.es kostet viel kraft doch in der beziehung zu bleiben für mich noch mehr.wir gehn im guten auseinander haben schon alles mit denn möbeln geregelt.ich hoffe das es so bleibt und wir uns nicht steiten.klar ein kind mit 5 jahren verkraftet das nicht so einfach viel reden und erklären und immer wider sagen das geliebt wird.

Gefällt mir

Y
yngvar_12680540
06.02.06 um 19:54
In Antwort auf evanna_11967586

Ich...
habso sehr Angst davor, daß sie mir bei jeder kleinen Diskussion(!) oder Streit sagt, daß sie zu ihrem Papi möchte.
Er hat mal(ist schon Jahre her)gesagt, daß er im Falle einer Trennung, mir die Kleine wegnehmen wird. Seine Eltern sind auch nicht ohne, seine Mutter hat sich immer eine Tochter gewünscht und hat am Anfang so getan, als wäre es ihr Kind. Ich habhart gekämpft für meine Gute Beziehung zu meiner Tochter, aber ich weiß nicht, was sie (Schwiegermutter) sich so alles einfallen lässt.
Ob wir uns im "guten" trennen, kann ich gar nicht einschätzen.
Ich hoffe es.
Ich bin selbst ein Scheidungskind, aber bei meinen Eltern lief alles schief bei der Scheidung. Ich weiß auch aus der Zeit nicht viel obwohl ich schon 6 war.Verdrängt?
Auf jeden Fall war es schmerzhaft.

Halte durch!
Ich bin auch (endlich) geschieden, emine ex zahlte keinen unterhalt und wollte mich ausbluten, sie legt kein wert auf die Kinder, sogar noch schlimmer.

Der grung für die Scheidung war demütigende ehewidrige Beziehungen bei herausgehobener beruflicher Stellung des Antragstellers, insbesondere fortgesetzte grobe Ehrverletzungen, demütigende Beschimpfungen, namentlich mit ernsthaften Bedrohungen oder Tätlichkeiten.
Im klartext meine ex Frau hat mich und meine Kinder geschlagen.

Alles weil sie einen neuen freund hatte, die Tochter wollte sie auch noch an einen Verwanden ihres freundes verkuppeln. Ich bin froh das es vorbei ist, sie hat mich ausgeblutet aber ich konnte meine kinder vor ihr retten.

Gefällt mir

E
evanna_11967586
06.02.06 um 22:26
In Antwort auf yngvar_12680540

Halte durch!
Ich bin auch (endlich) geschieden, emine ex zahlte keinen unterhalt und wollte mich ausbluten, sie legt kein wert auf die Kinder, sogar noch schlimmer.

Der grung für die Scheidung war demütigende ehewidrige Beziehungen bei herausgehobener beruflicher Stellung des Antragstellers, insbesondere fortgesetzte grobe Ehrverletzungen, demütigende Beschimpfungen, namentlich mit ernsthaften Bedrohungen oder Tätlichkeiten.
Im klartext meine ex Frau hat mich und meine Kinder geschlagen.

Alles weil sie einen neuen freund hatte, die Tochter wollte sie auch noch an einen Verwanden ihres freundes verkuppeln. Ich bin froh das es vorbei ist, sie hat mich ausgeblutet aber ich konnte meine kinder vor ihr retten.

Oh Mann...
tut mir leid, was ist denn das für ein Weib???
Sorry, daß ich sowas über Deine Ex sage, aber ist ja elend.
Hoffe Dir und Deinen Kindern gehts gut.
Schlagen tut mich mein Freund nicht.
Er ist ein ungeduldiger, launischer, aber meist guter vater, er würde meiner Kleinen nie was tun.
Er hats aber schon richtig perfektioniert mich psychisch fertig zu machen.
Tut weh aber ein blaues Auge gibts nicht.
Keiner sieht was, er ist ein richtiger Charmeur und alle lieben ihn.
Mit mir redet er Tage nicht, oder motzt mich nur an, dann ist er wieder freundlich und ich denke, ich bilde mir das nur ein, und ich bin zu empfindlich....
Wie heute.
Scheiße.

Gefällt mir

#ex