Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alleinerziehend .. Einen Partner finden?

Alleinerziehend .. Einen Partner finden?

17. Juni 2014 um 12:08

Hallo ihr netten Menschen da draußen...
Ich bin 21 und habe einen 1,5 Jahre alten Sohn.
Ich frage mich seit meiner Trennung vor 6 Monaten:
Wie stehen Männer dazu, eine Frau kennenzulernen, die schon ein Kind hat?

Mehr lesen

17. Juni 2014 um 12:34

Sehr gut...
...nur kein Mann möchte das fünfte Rad am Wagen sein und nur alleine als Ernährer für ein fremdes Kind dienen soll, schon zweimal nicht.
Kann für Dich sogar eine Doppelbelastung sein, wenn Du zwei Menschen Aufmerksamkeit schenken musst. Auch solltest Du den neuen Mann vom echten Vater des Kindes erstmal trennen, weil son der Krach vorprogrammiert ist. Ich denke das Kind sollte auch nicht unbedingt mit zwei verschiedenen Vätern aufwachsen.

Langfristig solltest Du bereit sein, ggf. dorthin zu ziehen, wo der Mann seinen Arbeitsplatz hat.

lass es langsam angehen und gibt auch einem Mann die Chance, sich an die Situation zu gewöhnen.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 12:37

..
Nur Mut !

Ich habe mit 4 Kindern einen mann gefunden .. ok, alle schon recht groß und zum teil schon erwachsen und schon "ausser Haus" .. haben aber dennoch einen noch recht Kleinen Zuhause und in einer grossen (Patchwork) Familie ist immer was los

Du wirst auch noch deinen "Deckel" finden .. vor allem bei so gaaanz kleinen Kindern besteht ja noch ein großer "niedlichkeits-faktor"

Nur ein Tipp .. beziehe nicht sofort deinen kleinen mit ein .. ABER frage den "potentiellen" so ziemlich sofort wie er zu einer "echten" Beziehung MIT Kind steht

Viel Glück

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 12:56

Um ehrlich zu sein...
...schön ist es wenn die Schreiphase vorbei ist und das Kind anfängt zu laufen und einen als Papa zu akzeptieren.
...noch schöner ist es, wenn der Racker alt genug ist, sich eine eigene Freundin zu suchen.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 13:22

Patchwork ist Realität
Ich hatte zwei Kleinkinder, als ich meinen jetzigen Mann kennenlernte.
Funktioniert seit Jahren prima.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 13:23

Was ein Quatsch hier geschrieben wird
Als ich meine heutige zukünftige Exfrau kennenlernte, hatte sie einen 2 1/2 jährigen Sohn. Später haben wir noch zwei gemeinsame Kinder bekommen. Klar ist das nicht immer leicht, und klar gab es die Schreierei "Du hast mir gar nix zu sagen". Und ja: die Gefühle für die eigenen sind anders als die für ein Stiefkind. Aber es ist kein Problem. Kinder sind kein Problem, Kinder sind Kinder. Wir Erwachsenen sind das Problem. Das unsere Ehe scheiterte hat andere Gründe.

Also, mach Dir keinen Kopf. Wenn Du eine Hübsche bist und Dein Kleiner nicht völlig quer im Kopf ist, wird das schon

Gruß + viel Erfolg
Magnum

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 13:58

Meine Freundin
ist 25 geworden und hatte auch bereits einen sohn der 3 jahre alt ist.

es wäre defintiv einfacher wenn sie kein kind hätte, aber wer weiß ob wir uns ohne ihn überhaupt kennen gelernt hätten...

ich weiß auch der jüngere köllnerich wäre sehr wahrscheinlich nicht an einer frau mit kind interessiert...

aber bei uns war das kein geheimnis das sie ein kind hat und ich habe mich dennoch in sie verliebt.

Wahrscheinlich wird es für dich jetzt schwer männer in deinem alter zu finden... unmöglich wird es allerdings nicht.

und du bist erst 21, mach dir keine gedanken, genieße das leben mit deinem sohn.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 14:21

Vater bleibt vater
egal wieviel euro oder zeit du investierst.

selber habe ich gar nicht den anspruch die position eines vaters für das kind meiner freundin einzunehmen sondern vielmehr als guter freund das kind zu begleiten und mitzuerziehen.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 15:07

Das
stimmt so nicht,
da ich sehe das meine freundin eine gute mutter ist und wie sie zu ihrem kind steht ist das für mich eher ein positiver grund noch ein kind mit ihr zu zeugen ( und das probieren wir gerade )

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 15:40

Hm
du bist also so kopfgesteuert das du gefühle für menschen abhängig machen kannst von umständen?

ob sie ein kind hat oder keins, sie ist doch sie!

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 15:56

Oh das geht ganz gut,
...wenn der heranwachsende weiss, dass die Sanktionen auf die Mutter delegiert werden. Wenn eine Frau zu bequem wäre, ihr eigenes Kind auch mal zu bestrafen, würde ich mich vom Acker machen. Den Trottel, der alles abkriegt, spiele ich nicht.

Kann mich noch erinnern wie das 12 Jährige Töchterlein sich geärgert hat, als ich kam und sie ihrer die Mama plötzlich nicht mehr auf den Kopf sxxxxn konnte. Die längst überfällige Ohrfeige von der Mama hat klare Grenzen gesetzt. War aber auch dringend nötig bei dem Satansbraten :-P

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 17:59

Tschuldiung...
...dass ich das hier anbringe.

Frau mit extremen Ansichten ist für mich kein Gütesiegel sondern eher zweite Wahl.

Könnte ja z.B. auch ein Witwer mit Halbwaise sein.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 18:17

Ach komm,
immerhin durfte der leibliche Vater für den "Balg" Unterhalt zahlen und hat das seine zum Wachsen und Gedeihen beigetragen.
Wenn er ihm jetzt z.B. ein Auto oder ein Studium zahlt solltest Du Dich freuen, dem Kind muss es gutgehen, nicht Dir.
Vergiss den verletzten Stolz.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 18:31

Was willst Du mit einem Kind?
Eine Zäsur im Leben ist ein schwerer Verkehrsunfall, aber doch kein Kind. Es läuft so mit, man hat halt eine Sorge mehr und etwas weniger Freiheit. Ein Mann kann natürlich die Schwangerschaft nicht nachvollziehen.

Von wegen irgendwelche Ansprüche, die kannst Du Dir mit einem Kind abschmiken, da fordert nur mehr noch einer. Lass Dir das von den Müttern hier erklären.

Gefällt mir

17. Juni 2014 um 23:52

Wow..
Ich bin verblüfft, wieviele sich zu Wort gemeldet haben.
Ich möchte nur einmal klarstellen: ja, ich bin jung und bin nicht darauf versteift sofort wieder einen Partner zu finden. Ich genieße seit der Trennung die Zweisamkeit mit meinem Sohn und versuche mich - sofern das mit Studium, Nebenjob und Kind geht - auszuleben. An erster Stelle wird immer mein Sohn stehen (> was Männer sicher auch abschrecken kann)
Weshalb ich die Diskussion begonnen habe: Ich hab vor kurzem einen jungen Mann kennengelernt. Ich bin sehr offen und direkt und teile meist bereits anfangs mit, dass ich ein Kind habe. Wenn ein Mann da bereits abgeneigt ist, ist er sowieso nicht der Richtige. Also..als ich es diesem Kerl erzählt habe, fiel ihm plötzlich ein, dass sein Freund eine Freundin hat und sie nun gehen müssen. Ich hab nur in mich hinein gelächelt - es war nicht zu übersehen, dass er sofort flüchten wollte.

Ich studiere noch. Meine Eltern leben 250 km entfernt. Nebenbei gehe ich arbeiten. Auch ich, als Studentin, möchte meinem Kind etwas bieten können und ich suche sicherlich keinen Ernährer für uns! Wie war das...da legen alle so viel Wert auf Emanzipation..also was ist hiermit?
Der leibliche Vater zahlt nichts. Stellt aber Ansprüche den Kleinen sehen zu können. Ich werde ihn ihm trotz unseres schlechten Verhältnisses nicht vorenthalten. Vater wird immer Vater bleiben.

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 14:02
In Antwort auf nohvan

Wow..
Ich bin verblüfft, wieviele sich zu Wort gemeldet haben.
Ich möchte nur einmal klarstellen: ja, ich bin jung und bin nicht darauf versteift sofort wieder einen Partner zu finden. Ich genieße seit der Trennung die Zweisamkeit mit meinem Sohn und versuche mich - sofern das mit Studium, Nebenjob und Kind geht - auszuleben. An erster Stelle wird immer mein Sohn stehen (> was Männer sicher auch abschrecken kann)
Weshalb ich die Diskussion begonnen habe: Ich hab vor kurzem einen jungen Mann kennengelernt. Ich bin sehr offen und direkt und teile meist bereits anfangs mit, dass ich ein Kind habe. Wenn ein Mann da bereits abgeneigt ist, ist er sowieso nicht der Richtige. Also..als ich es diesem Kerl erzählt habe, fiel ihm plötzlich ein, dass sein Freund eine Freundin hat und sie nun gehen müssen. Ich hab nur in mich hinein gelächelt - es war nicht zu übersehen, dass er sofort flüchten wollte.

Ich studiere noch. Meine Eltern leben 250 km entfernt. Nebenbei gehe ich arbeiten. Auch ich, als Studentin, möchte meinem Kind etwas bieten können und ich suche sicherlich keinen Ernährer für uns! Wie war das...da legen alle so viel Wert auf Emanzipation..also was ist hiermit?
Der leibliche Vater zahlt nichts. Stellt aber Ansprüche den Kleinen sehen zu können. Ich werde ihn ihm trotz unseres schlechten Verhältnisses nicht vorenthalten. Vater wird immer Vater bleiben.

Wenn der vater nichts zahlt
kannst du dir das Geld was dir ( bzw. deinem Sohn zusteht) auch vom JA holen!

Tendenziell würde ich, sofern du ernsthaft an einer Beziehung ineressiert bist, "Männer" und keine "Jungs" suchen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen das du jetzt wohl erstmal eine Durststrecke durchmachen musst oder dich nach Männern umschaust die älter/reifer sind!

Ich möchte dir nur einen Tipp noch mitgeben, natürlich wird dein Sohn immer an erster Stelle stehen. Jeder der das nicht versteht kommt eh für dich nicht in Frage, dennoch bist du nicht "nur" Mutter, sondern auch irgendwann mal wieder, Partnerin/Geliebte. Vergiss das dann nicht!

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 14:26

Koellnerich
Ich bekomme Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Das ist aber nicht annähernd das, was mir, bzw. dem Kleinen, eigentlich zustehen würde.

Da hast du natürlich recht. Man opfert sich aber meist so für das Kind auf, dass man seine eigenen Bedürfnisse oftmals vergisst.

Gefällt mir

18. Juni 2014 um 15:00

--
ja genau das is der punkt...

man muss sich auch selber eingestehen ob man überhaupt in der lage ist eine beziehung zu führen!

wenn das kind die volle aufmerksamkeit benötigt ist halt manchmal kein platz für eine partnerschaft!

wie gesagt, stress dich nicht, wenn du halbwegs normal aussiehst und charakterlich kein mülleimer bist wird das schon was!

vielleicht etwas schwere als ohne kind, aber wer will es schon einfach?!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen