Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alleine... zu festgefahren und anspruchsvoll?

Alleine... zu festgefahren und anspruchsvoll?

17. Juli 2007 um 20:26 Letzte Antwort: 30. Juli 2007 um 4:46

Guten tag..
ich bin schon seit immer single, ich bin zwar "erst" 17; also werden jetzt sicherlich viele sagen, ach, mach dir keinen kopf, du bist noch so jung, hast noch so viel zeit etc., aber es gibt so viele leute in meinem alter, die vergeben sind und glücklich damit..
vor einiger zeit hätte sich mein ewiges single-dasein in meinem gedanken noch mithilfe meines kleinen selbstvertrauens von ganz allein erklärt, aber inzwischen weiß ich, 'wie toll ich bin' ;P (d.h., ich weiß mich zu schätzen, kenne meine guten seiten und bin zufrieden mit mir).

ich glaube, das problem liegt eher da, dass ich einfach 1) zu große ansprüche haben und 2) keine neuen leute kennenlerne!!

->1): es gab eine ganze reihe von männlichen wesen, die in mich verliebt waren und die mir das auch offen gesagt haben, doch es waren einfach nicht "die richtigen"; es gab einfach keine gefühle und ich hatte bei diesen personen auch schlichtweg keine motivation/lust, mehr mit ihnen zu tun zu haben als ich es sowieso schon hatte..
auch, wenn ich selbst augen und ohren offengehalten habe, entdeckte ich zwar hin und wieder interessante männer und verliebte mich auch in sie (niemals überwältigend doll, aber schon!), doch immer, wenn ich sie näher kennenlernte, stieß mich irgendetwas regelrecht ab und verringerte meine gefühle sofort! wenn ich dann versuchte, darüber hinwegzusehen, ging es nicht, es war dann keine verliebtheit mehr von herzen, sondern maximal eine, die aus verzweiflung aus dem herzen gepresst wurde ;o)

->2): nun ist es so, dass ich in bezug auf schule sehr ehrgeizig bin, meine ziele und anforderungen an mich selbst sehr hoch lege und das auch erreiche. bedeutet aber, dass ich wenig zeit habe, zumindest in der woche. ich war lange zeit recht einsam, aber wohnte da noch eine gute freundin direkt nebenan und ich traf mich mit ihr, wenn ich freundschaftliche nähe brauchte.
jetzt, wo sie nicht mehr hier wohnt (schon länger, 3 jahre etwa), merke ich, dass ich einsam bin und spüre auch das verlangen nach liebe - mal stärker, mal schwächer. ich habe in der schule freunde, auch gute, mit denen ich etwas unternehme und die für mich da sind, aber so richtig erfüllen tut mich das nicht..
meine abende verbringe ich bei freunden mit kleinen sit-ins, was ja auch schön und gut ist und spaß macht und all das, allerdings lerne ich so keine leute kennen!! und all die, die ich in meinem umfeld habe, locken bei mir keine gefühle hervor..
vllt klingt es jetzt erstmal so, als hätte ich keine hobbies, aber das stimmt nicht. nur ist mir aufgefallen, dass ich bei all diesen tätigkeiten für mich allein oder in einer festen kleinen gruppe bin und aber auch keine neuen menschen kennenlerne (ich spiele cello, reite, schwimme und bin gruppenleiterin einer gruppe kleiner jungs von 10-12 jahren)!
und ich bin nicht so wirklich der typ, der in die disko geht und dort irgendwen aufgabelt, vor allem, weil ich wirklich jemanden mit 'substanz' suche, also jemanden, mit dem ich über alles reden kann und der auch wirklich 'ähnlich intelligent' ist wie ich (jaha, das klingt jetzt arrogant, aber ich hatte mal eine kleine geschichte mit jemandem, der einfach nicht verstanden hat, wenn ich ihm etwas aus meinen augen absolut simples erzählt habe und das kann ich ja nun gar nicht brauchen ;o) ).. *sfz*

nunja..

nun gibt es bestimmt wieder leute, die sagen, warte einfach, der richtige wird schon vorbeikommen, aber ich will das ganze nicht so PASSIV angehen, denn wenn ich immer nur in meinen "festgefahrenen" lebensbahnen kreise, dann kann ja gar nicht der 'richtige' vorbeikommen, der findet mich ja gar nicht!!

was soll ich tun? nun sind ja bald ferien, vllt bietet sich das an, aber ich weiß wirklich nicht weiter, bzw habe keine lust darauf, dass es so weitergeht wie bisher!!

würde mich über antworten freuen

LG

Mehr lesen

18. Juli 2007 um 8:41

Du sprichst mir aus der Seele....
Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, du spricht mir quasi aus der Seele. Ich bin nur mittlerweile 24, aber auch wieder single. Ja, du hast recht jeder würde dir sagen, warte ab der Richtige kommt bestimmt und dies kann ich dir aus eigener Erfahrung auch nur mitteilen. Als ich 17 war hatte ich die gleichen Ansichten wie du. Alle um mich herum waren vergeben und glücklich, nur ich konnte mich nie auf jemanden einlassen (ich hatte kurzweilige Beziehungen, aber nach ein paar Tagen hat mich immer irgendetwas an ihm gestört). Doch plötzlich stand er vor mir und daraus wurden 6 Jahre mit ihm. Wie gesagt, jetzt bin ich erneut single und du glaubst gar nicht wie schlimm es jetzt ist wieder einen Mann zufinden. Die Ansprüche haben sich noch vermehrt. Aber ich lasse mir diese Ansprüche von niemandem nehmen und warte solange bis der Richtige kommt. Das solltest du auch tun und bis dahin einfach dein Leben genießen ( dich mit Freunden treffen, das machen wozu ihr Lust habt, und auch weiter deine Ziele verfolgen ).
Wo man einen netten Mann finden kann, ich glaube, dass kann man heute nicht mehr so pauschal sagen. Du hast doch soviele Hobbys, ist denn da nicht irgendwo jemand dabei??? Ich habe meinen Ex-Freund damals beispielsweise beim Tennis kennen gelernt.
Oder unternimm in den Ferien was mit deinen Freunden, geht ins Freibad oder an den See, da lernt man auch meistens nette Menschen kennen, oder abends in die Stadt ein Eis essen. Ich weiß ja nicht wo du herkommst, aber es gibt in deiner Stadt doch auch bestimmt ganz viele alternativen.
Also, ich hoffe ich konnte dir einwenig helfen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2007 um 8:45

...
Hi Slangely,

hab deinen Beitrag voller Interesse gelesen, denn einiges davon war bei mir ähnlich.

Also zunächst mal sage ich dir was, was du ohnehin erwartest: Du bis noch sehr jung, also keine Panik.

Als ich 17 war, hatte ich auch keinen Freund. Ich war ein bisschen mauerblümchenmäßig, das hat sich erst geändert, als ich älter wurde, aber das scheint bei dir ja nicht der Fall zu sein. Ich kannte zwar viele Mädchen, die Freunde hatten, aber es gab auch viele, bei denen es nicht so war.

Ich geh mal von oben nach unten deinen Beitrag durch, denn du hast viele interessante Sachen geschrieben.

1. Du bist mit dir zufrieden und hast gesundes Selbstvertrauen. - Sehr gut! Mehr kann man einem Menschen nicht wünschen. Solange du nicht überheblich wirst, ist dir das total zu gönnen.

2. Du denkst, du hast zu große Ansprüche. - Das kann ich nun natürlich so aus der Kalten raus nicht beurteilen, aber mach dir mal die Mühe und bringe deine "Ansprüche" zu Papier, ganz ehrlich dir gegenüber. Und dann finde mal heraus, ob die Ansprüche, die du stellst, wirklich zu hoch sind. Erwartest du eventuell Treue, oder dass er einen ähnlichen Lebensplan hat wie du (Kinder oder nicht etc.), oder dass er die gleiche Religion oder auch keine hat, oder dass er ähnlich zielstrebig ist wie du, oder dass du dich mit ihm vernünftig unterhalten kannst? - Sowas sind keine überspitzten Ansprüche! Sowas ist die Basis jeder Beziehung, also halte daran fest.

Schwieriger wird es mit Dingen wie: Er muss wie George Clooney aussehen, Multimillionär sein und mindestens einen IQ von 140 haben. *lach* - Aussehen, na klar, auch da hat man bestimmte Vorstellungen. Aber, und da kann ich dich beruhigen, mit dem Verlieben geht immer einher, dass man denjenigen attraktiv findet, auch wenn er eine krumme Nase oder ne Glatze hat. Du wirst schon sehen, in was für krasse Leute du dich noch verlieben wirst. Freu dich jetzt schon drauf.

Geld - nun ja, das ist wichtig. Kann schon sein, dass du dir einen Mann wünschst, der, sagen wir mal, nicht "arm" ist. Das tut wohl jeder. Aber das ist ein Anspruch, den man runterschrauben kann, denn Geld ist niemals entscheidend und auch nicht, was für ein Auto einer fährt. Das wirst du spätestens auch dann merken, wenn du dich mal verliebst. Dieser Anspruch gehört also, sagen wir mal, ins Mittelfeld. Ein durchaus ernst zu nehmender Anspruch, aber keiner, der eine Beziehungsbasis ausmachen sollte. Wichtiger ist, was der Mann für eine Einstellung zur Arbeit und zum Leben hat und ob sich das mit deiner deckt. Ein hart in Schichten arbeitender Fabrikarbeiter ist mindestens genauso achtenswert wie ein Herr Professor, der sich den Hintern im Uni-Lehrstuhl breitsitzt.

IQ - ja, das ist schon wichtig, dass man sich auf einer Basis miteinander unterhalten kann. Man muss über die gleichen Witze lachen können, man sollte sich für das interessieren können, was der Partner macht. Sowas ist schon wichtig. Für diesen Anspruch solltest du dich nicht schämen, aber du musst lernen (falls du es nicht schon weißt), dass "Dummheit" relativ ist. Manch einer ist handwerklich ein Genie, mag aber mit Mathe und Grammatik gar nichts anfangen. Das hat mit Dummheit oder Oberflächlichkeit nicht das Geringste zu tun. Aber das weißt du sicher.

3. Du sagst, du lernst keine neuen Leute kennen. - Das kann im Moment schon sein. Du gehst noch zur Schule, da sieht man natürlich jeden Tag die gleichen Nasen. Und die Disco ist in meinen Augen nicht der ideale Ort, um den Partner fürs Leben zu finden. *lach*
Ich nehme an, du wirst bald Abi machen und danach eine Ausbildung oder studieren. Da kommt eine tolle, neue Zeit auf dich zu. Zum Studium solltest du von zu Hause fort, in eine andere Stadt. Das ist anfangs nicht leicht, aber es öffnet dir ganz neue Türen, und du wirst wahnsinnig viele Leute kennenlernen. Auch eine Ausbildung kann man woanders machen als in der Heimatstadt (muss man heutzutage sogar oft). Das ist eine Riesenchance für dich, also freu dich darauf.

4. Es verlieben sich immer die "Falschen" in dich. - Total normal. Mach dir keine Vorwürfe, dass du oft Gefühle nicht erwiderst. Das ist normal, grade in dem Alter, und für seine Gefühle kann niemand was. Umgekehrt wird dir das ja auch passieren.

5. Du hast Freunde, fühlst dich aber trotzdem einsam. - Auch das kann in deinem Alter passieren. Ich hatte auch erst, als ich erwachsen war, richtig gute Freundinnen. Vorher waren es eben "nur" Freunde, ganz normale eben. Pflege diese Freundschaften und genieße sie. Mach dir keinen Druck. Du wirst bald jede Menge neue Leute kennen lernen. In jedem Lebensabschnitt lernt man neue Leute kennen, das passiert ganz automatisch. Vielleicht entwickelt sich daraus auch mal eine richtig tiefe Freundschaft. Wie gesagt, das kam bei mir auch erst, als ich lange über 20 war.

6. Du willst nicht "passiv" sein. - Kann ich verstehen, war ich auch nicht. Nun, die Zeit für Kontaktanzeigen ist für dich noch nicht gekommen, würde ich sagen, aber prinzipiell ist dagegen überhaupt nichts einzuwenden. Das ist nochmal ein Kapitel für sich. Aber ich hab das auch gemacht und dabei einige nette Leute kennen gelernt. Verliebt hab ich mich dann (mit 27 erst!) in einen, den ich nicht über eine Anzeige kennen gelernt habe. Aber das kommt halt so, wie es kommt. Aber auch hier sage ich dir - warte erst mal, bis du aus der Schule bist. Mach deine Erfahrungen, geh zum Beispiel mal ins Ausland (hab ich mehrfach gemacht, zu Sprachkursen und Praktika während des Studiums, und hab dabei einen schönen Teil der Welt gesehen). Du wirst sehen, die Zeit nach der Schule - das wird DEINE Zeit sein. Also freu dich jetzt schon mal riesig drauf.

Du meine Güte, jetzt hab ich mich aber ausgelassen. Aber ich kann dich wirklich gut verstehen und wollte dir ein paar meiner Erfahrungen weitergeben.

Ein tolles Leben wartet auf dich. Ich wünsch dir alles Glück, das du kriegen kannst.

Liebe Grüße
nexgo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2007 um 15:57

Festgefahren? anspruchsvoll?
Ich vermute du bist keines von beidem.

Ja, mit 17 brauchst du dir um den "Richtigen" noch keine Sorgen machen. Es ist für ein intelligentes Mädchen schwer sich zu verlieben in einem Alter, in dem die meisten Jungen sich vor allem für Computerspiele und Komasaufen interessieren. Ich habe mich auch erst mit 20 richtig verliebt und es nie bereut, mich nicht auf einer der Verehrer in der Schule eingelassen zu haben, die mich nicht überzeugt haben.

Ich kenne deine Ansprüche nicht, aber ich finde dieses Gerede von "zu hohen Ansprüchen" meist verfehlt. Es geht ja nicht darum, irgendeinen Freund zu finden, sondern jemand der zu dir passt und dein Leben bereichert. Und wenn du hohe Ansprüche an dich selbst stellt, warum nicht auch an den zukünftigen Freund. Es können die falschen Kriterien sein, wenn du dich nur auf das Aussehen konzentrierst und dir dadurch Menschen entgehen lässt, die dir sehr viel zu bieten haben. Aber das hört sich bei dir nicht so an.

Freundschaften sind schwer aufzubauen, besonders wenn man ein eher tiefgründiger Mensch ist. Verbringen einfach Zeit mit Menschen, sei nett zu ihnen Der Rest kommt schon. Manchmal stellt man fest, dass jemand der schon lange an deiner Seite ist, zu einem guten Freund geworden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2007 um 15:17
In Antwort auf cissy_12281558

Du sprichst mir aus der Seele....
Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, du spricht mir quasi aus der Seele. Ich bin nur mittlerweile 24, aber auch wieder single. Ja, du hast recht jeder würde dir sagen, warte ab der Richtige kommt bestimmt und dies kann ich dir aus eigener Erfahrung auch nur mitteilen. Als ich 17 war hatte ich die gleichen Ansichten wie du. Alle um mich herum waren vergeben und glücklich, nur ich konnte mich nie auf jemanden einlassen (ich hatte kurzweilige Beziehungen, aber nach ein paar Tagen hat mich immer irgendetwas an ihm gestört). Doch plötzlich stand er vor mir und daraus wurden 6 Jahre mit ihm. Wie gesagt, jetzt bin ich erneut single und du glaubst gar nicht wie schlimm es jetzt ist wieder einen Mann zufinden. Die Ansprüche haben sich noch vermehrt. Aber ich lasse mir diese Ansprüche von niemandem nehmen und warte solange bis der Richtige kommt. Das solltest du auch tun und bis dahin einfach dein Leben genießen ( dich mit Freunden treffen, das machen wozu ihr Lust habt, und auch weiter deine Ziele verfolgen ).
Wo man einen netten Mann finden kann, ich glaube, dass kann man heute nicht mehr so pauschal sagen. Du hast doch soviele Hobbys, ist denn da nicht irgendwo jemand dabei??? Ich habe meinen Ex-Freund damals beispielsweise beim Tennis kennen gelernt.
Oder unternimm in den Ferien was mit deinen Freunden, geht ins Freibad oder an den See, da lernt man auch meistens nette Menschen kennen, oder abends in die Stadt ein Eis essen. Ich weiß ja nicht wo du herkommst, aber es gibt in deiner Stadt doch auch bestimmt ganz viele alternativen.
Also, ich hoffe ich konnte dir einwenig helfen

lg

Antwort..
ui, vielen dank erstmal für die antworten =) ich denke, es hat mir schonmal geholfen, vor allem, weil ich nochmal gesehen habe, dass es auch noch andere solche "fälle" gibt/gab


zu janimaus2:
Zu meinen Hobbys: ja, das sind eine menge, aber alles passiert auch bei ihnen in festen gruppen oder allein.. beim cello bin ich mit meiner lehrerin allein (für orchester o.ä., hab ich leider keine zeit), beim reiten bin ich mit einer freundin allein (das pferd, das ich reite, steht auf einem minihof mit nur 2 weiteren pferden und auch sonst trifft man ja bei reitgruppen meist nur auf mädchen), beim schwimmen bin ich ebenfalls in einer reinen mädchengruppe (es gibt da zwar schwimmlehrer, aber nunja, die sind entweder zu alt oder nicht besonders sympatisch ) und meine gruppe leite ich mit einer freundin zusammen und die kinder sind auch ziemlich klein *sfz*
Darum ist es schwer, dort jemanden kennenzulernen..
Aber das mit dem see werde ich mal tun, es gibt zwar keinen in unmittelbarer nähe, aber der dümmer ist recht nahe und schwimmbad geht ja auch
Tz, aber da fällt mir grad ein, dass im moment alle meine freundinnen grad im urlaub sind, also würd ich so was nur mit kumpels aus meiner klasse machen und das ist ja für eventuell interessierte kerle eher abschreckend




zu nexgo:
=> 2) die ansprüche, die du aufgeschrieben hast, stimmen teilweise schon. So was wie treue erwartet, glaube ich, so gut wie jeder, der eine wirkliche beziehung will, diese grundlagen gibts bei mir auch.. aber zusätzlich will ich mich wirklich mit ihm unterhalten können, auch mal über mehr oder weniger intellektuelle dinge, der humor soll passen, charakter allgemein auch mit interessen und musik etc (muss ja nicht zwangsläufig identisch sein.. ^^), und er sollte einfach anerkennen oder zumindest akzeptieren, wie ich mein leben lebe (zB mit der schule, viele finden das ja klischeebedingt sofort streberhaft und negativ, wenn man sich da viel mit beschäftigt), bei dem ich mich wohlfühle und der im großen und ganzen einfach in mein leben passen und da ich noch niemanden getroffen habe, der das erfüllen würde, gehe ich inzwischen irgendwie davon aus, dass meine ansprüche zu hoch sind.. andererseits könnte ich mir allerdings auch nicht vorstellen, meine ansprüche herunterzuschrauben, da sie für mich einfach notwenig wären, mich richtig und voll auf jemanden einzulassen.. soll ja nicht nur ein liebes-vertrag oder ähnliches sein, sondern gleichzeitig freundschaft und all das..

bloß bin ich nicht sonderlich zuversichtlich, so jemanden kennenzulernen..

krass darf die person ruhig sein, was uach immer du jetzt ganz genau damit meinst thihi attraktiv, ja, geld muss nicht, zumindest nicht in meiner bisherigen lage (wohne ja zuhause und verdiene durch nachhilfe mehr geld als ich ausgeben kann ), IQ eben insofern, dass ich meinem gesprächsdrang nachkommen kann ..

=>3) abi in 2 jahren, komme jetzt in die 12. klasse. Da bin ich auch schon mal ziemlich gespannt drauf, denn da wird ja der Klassenverbund aufgelöst und es kommt das kurs-system, wodurch man sicherlich auch menschen, denen man vorher nur oberflächlich auf dem flur begegnet ist, besser kennen lernen wird.

=>5) das hab ich oben etwas schwammig ausgedrückt, glaub ich, ich habe schon freunde, mit denen ich mich richtig super verstehe und bei denen auch eine tiefe freundschaft besteht, wie du es nennst, aber leider studiert die eine davon in frankreich, eine andere geht in berlin auf eine englische Schule, eine andere wiederum zieht jetzt weg und darum sehe ich all diese recht selten. Doof aber es stimmt schon, diejenigen, die ich aus der schule kenne, sind nicht unbedingt tiefgehend und mit denen habe ich nun mal am meisten zu tun.. :/

=> 6) ja, stimmt, ins ausland will ich auf jeden fall. Ich bereue es inzwischen, dass ich das nicht in der 11 gemacht habe, die möglichkeit hätte es ja gegeben und meine schule unterstützt das auch, aber na ja. Da war ich irgendwie noch nicht so weit ..

ach darf ich fragen, was du studierst/studiert hast?? =)




und zu jamile23:
Es ist für ein intelligentes Mädchen schwer sich zu verlieben in einem Alter, in dem die meisten Jungen sich vor allem für Computerspiele und Komasaufen interessieren stimmt, das hab ich auch schon mal gehört ^^ meine französischlehrerin, die mit meiner mutter befreundet ist, hat mir ihr darüber gesprochen (sie hat von allein damit angefangen, warum auch immer - ich weiß es nicht) und gesagt, sie könne sich vorstellen, dass es für mich sehr schwierig sei, da ich intelligent sei und auch noch hübsch (findet sie, hat sie schon öfters gesagt, hihi) und da hätte ich dieselben ansprüche natürlich auch an einen freund.. womit sie recht hat *sfz* und sie sagte, all die jungen aus meiner klasse würde sie an meiner stelle gar nicht in betracht ziehen, denn dies und das weiß ich nicht mehr.. aber sie hat recht *g* ich verstehe mich gut mit ihnen, mag sie leiden, aber mehr ist da einfach nicht.

Na ja, ich werde versuchen, mich zu gedulden und offen für alles zu sein. zB hat mir meine cellolehrerin einen flyer für einen musikmentor-kurs für schüler gegeben, das wäre ja vielleicht auch eine möglichkeit, jemanden kennenzulernen. Ebenso herbstakademie in den herbstferien mit dem thema theater, da freu ich mich schon drauf aber versteifen möchte ich mich nicht aufs kennenlernen einer person, falls sich das jetzt so anhört, ich mache das hauptsächlich, weil die themen mich interessierern. Aber wär ja eine möglichkeit..



so, ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich und zusammenhängend...

LG, ich würd mich über weitere antworten freuen =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2007 um 19:18
In Antwort auf glenys_12833267

Antwort..
ui, vielen dank erstmal für die antworten =) ich denke, es hat mir schonmal geholfen, vor allem, weil ich nochmal gesehen habe, dass es auch noch andere solche "fälle" gibt/gab


zu janimaus2:
Zu meinen Hobbys: ja, das sind eine menge, aber alles passiert auch bei ihnen in festen gruppen oder allein.. beim cello bin ich mit meiner lehrerin allein (für orchester o.ä., hab ich leider keine zeit), beim reiten bin ich mit einer freundin allein (das pferd, das ich reite, steht auf einem minihof mit nur 2 weiteren pferden und auch sonst trifft man ja bei reitgruppen meist nur auf mädchen), beim schwimmen bin ich ebenfalls in einer reinen mädchengruppe (es gibt da zwar schwimmlehrer, aber nunja, die sind entweder zu alt oder nicht besonders sympatisch ) und meine gruppe leite ich mit einer freundin zusammen und die kinder sind auch ziemlich klein *sfz*
Darum ist es schwer, dort jemanden kennenzulernen..
Aber das mit dem see werde ich mal tun, es gibt zwar keinen in unmittelbarer nähe, aber der dümmer ist recht nahe und schwimmbad geht ja auch
Tz, aber da fällt mir grad ein, dass im moment alle meine freundinnen grad im urlaub sind, also würd ich so was nur mit kumpels aus meiner klasse machen und das ist ja für eventuell interessierte kerle eher abschreckend




zu nexgo:
=> 2) die ansprüche, die du aufgeschrieben hast, stimmen teilweise schon. So was wie treue erwartet, glaube ich, so gut wie jeder, der eine wirkliche beziehung will, diese grundlagen gibts bei mir auch.. aber zusätzlich will ich mich wirklich mit ihm unterhalten können, auch mal über mehr oder weniger intellektuelle dinge, der humor soll passen, charakter allgemein auch mit interessen und musik etc (muss ja nicht zwangsläufig identisch sein.. ^^), und er sollte einfach anerkennen oder zumindest akzeptieren, wie ich mein leben lebe (zB mit der schule, viele finden das ja klischeebedingt sofort streberhaft und negativ, wenn man sich da viel mit beschäftigt), bei dem ich mich wohlfühle und der im großen und ganzen einfach in mein leben passen und da ich noch niemanden getroffen habe, der das erfüllen würde, gehe ich inzwischen irgendwie davon aus, dass meine ansprüche zu hoch sind.. andererseits könnte ich mir allerdings auch nicht vorstellen, meine ansprüche herunterzuschrauben, da sie für mich einfach notwenig wären, mich richtig und voll auf jemanden einzulassen.. soll ja nicht nur ein liebes-vertrag oder ähnliches sein, sondern gleichzeitig freundschaft und all das..

bloß bin ich nicht sonderlich zuversichtlich, so jemanden kennenzulernen..

krass darf die person ruhig sein, was uach immer du jetzt ganz genau damit meinst thihi attraktiv, ja, geld muss nicht, zumindest nicht in meiner bisherigen lage (wohne ja zuhause und verdiene durch nachhilfe mehr geld als ich ausgeben kann ), IQ eben insofern, dass ich meinem gesprächsdrang nachkommen kann ..

=>3) abi in 2 jahren, komme jetzt in die 12. klasse. Da bin ich auch schon mal ziemlich gespannt drauf, denn da wird ja der Klassenverbund aufgelöst und es kommt das kurs-system, wodurch man sicherlich auch menschen, denen man vorher nur oberflächlich auf dem flur begegnet ist, besser kennen lernen wird.

=>5) das hab ich oben etwas schwammig ausgedrückt, glaub ich, ich habe schon freunde, mit denen ich mich richtig super verstehe und bei denen auch eine tiefe freundschaft besteht, wie du es nennst, aber leider studiert die eine davon in frankreich, eine andere geht in berlin auf eine englische Schule, eine andere wiederum zieht jetzt weg und darum sehe ich all diese recht selten. Doof aber es stimmt schon, diejenigen, die ich aus der schule kenne, sind nicht unbedingt tiefgehend und mit denen habe ich nun mal am meisten zu tun.. :/

=> 6) ja, stimmt, ins ausland will ich auf jeden fall. Ich bereue es inzwischen, dass ich das nicht in der 11 gemacht habe, die möglichkeit hätte es ja gegeben und meine schule unterstützt das auch, aber na ja. Da war ich irgendwie noch nicht so weit ..

ach darf ich fragen, was du studierst/studiert hast?? =)




und zu jamile23:
Es ist für ein intelligentes Mädchen schwer sich zu verlieben in einem Alter, in dem die meisten Jungen sich vor allem für Computerspiele und Komasaufen interessieren stimmt, das hab ich auch schon mal gehört ^^ meine französischlehrerin, die mit meiner mutter befreundet ist, hat mir ihr darüber gesprochen (sie hat von allein damit angefangen, warum auch immer - ich weiß es nicht) und gesagt, sie könne sich vorstellen, dass es für mich sehr schwierig sei, da ich intelligent sei und auch noch hübsch (findet sie, hat sie schon öfters gesagt, hihi) und da hätte ich dieselben ansprüche natürlich auch an einen freund.. womit sie recht hat *sfz* und sie sagte, all die jungen aus meiner klasse würde sie an meiner stelle gar nicht in betracht ziehen, denn dies und das weiß ich nicht mehr.. aber sie hat recht *g* ich verstehe mich gut mit ihnen, mag sie leiden, aber mehr ist da einfach nicht.

Na ja, ich werde versuchen, mich zu gedulden und offen für alles zu sein. zB hat mir meine cellolehrerin einen flyer für einen musikmentor-kurs für schüler gegeben, das wäre ja vielleicht auch eine möglichkeit, jemanden kennenzulernen. Ebenso herbstakademie in den herbstferien mit dem thema theater, da freu ich mich schon drauf aber versteifen möchte ich mich nicht aufs kennenlernen einer person, falls sich das jetzt so anhört, ich mache das hauptsächlich, weil die themen mich interessierern. Aber wär ja eine möglichkeit..



so, ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich und zusammenhängend...

LG, ich würd mich über weitere antworten freuen =)

Meine Sicht
Hallo Slangely.

Bitte nicht falsch verstehen, aber für mich ist es sehr ermunternd Deinen Beitrag zu lesen. Ich kann ihn, obgleich aus der gegenüberliegenden perspektive, sehr gut nachvollziehen. Er und die Antworten darauf zeigen, dass es einzelne Exemplare von Frauen gibt, die nicht der Gangsta-Rappa Masche oder Ähnlichem anheim gefallen sind. Passend dazu würde ich behaupten wollen, es gibt durchaus Jungs oder junge Männer, die Deinen Ansprüchen gerecht werden. Allerdings sind es nicht so dermaßen viele, und tendenziell werden sie auch ein bisschen älter sein als Du.

Um dem Problem näher zu kommen, nehmen wir uns mal einen Typen aus dieser Gruppe vor und überlegen, warum Du ihn bislang nicht kennengelernt hast.

Ich vermute, dass der von Dir gewünschte 'Jüngling' das Ideal, welches typischerweise in seiner Altersklasse vorherrscht (lässig sein, Spaß haben, etc) um ein gutes Stück verfehlt. Ein Hang zum differenzierten Gespräch ist in erster Linie nicht "cool", sich mit Kumpels zu Bier und Fernsehn zu treffen schon mehr. Damit geht einher, dass sein sozialer Status nicht auf dem Niveau ist, mit dem er rundum zufrieden wäre. Da er charakterlich sicher nicht einer von der Aufreißersorte ist, und der mäßige soziale Status seine Ansprechbereitschaft eher dämpft, ist ein zufälliges kennenlernen im Alltag nicht zu vermuten.

Was ich damit sagen will, ist vielleicht kennst Du schon jemanden "mit Substanz", hast ihn bloß als "männliches Mauerblümchen" übersehen oder falsch eingeschätzt.

Auf jeden Fall solltest Du im Hinterkopf behalten, dass ein potenzieller Freund für Dich nicht auf einem Schimmel angeritten kommt, mit einem Gefolge ihm huldigender Knappen, und mit überbordendem Selbstbewusstsein schnurstrax um Deine Hand anhält. Vielmehr wird er seine eigenen Pläne haben, und sich in sein Leben reinknien. Du musst ihm also ein bisschen engegen kommen.


Je nachdem wie wichtig Dir eine Beziehung ist, was Du bereit bist zu opfern, sehe ich die folgenden Möglichkeiten.

*Du schraubst Deine Ansprüche soweit runter wie es Dir vertretbar erscheint und hoffst, dass sich in Deinem Umfeld doch etwas ergibt. Das wäre sicher der schnellste Weg, aber richtig zufrieden wirst Du damit bestimmt nicht sein.

*Du erweiterst Dein Umfeld. Es gibt ja die Theorie, dass fast alle Menschen über ein paar Ecken, sagen wir mal sieben oder acht, miteinander bekannt sind. Das heißt, ein Typ, mit dem Du etwas anfangen könntest, so er existiert, kennt jemanden der jemanden kennt, ..., den Du kennst. Jetzt hast Du bestimmt keine Lust, von allen Leuten aus Deinem Bekanntenkreis sieben Ebenen sozialer Verzweigung durchzugehen, aber Du kannst überlegen, wer interessante Leute kennen könnte. Zum Beispiel hat vielleicht ein Junge aus der von Dir betreuten Gruppe einen großen Bruder. Und da Brüder ja oft gewisse gemeinsame Eigenschaften haben, und der kleine vielleicht schon ein sympathisches Kerlchen ist, ließe sich dort eine Überlegung ansetzten.
Oder vielleicht macht der Kumpel von Deinem 0-8-15 Klassenkammerad, eine Gartenparty von der Du irgendwie Wind bekommen hast. Und siehe, aus irgend einem Grund tauch dort auch ein Typ aus dem Jahrgang über Dir auf, der sichtlich erfreut ist, dass Du ihm ein Gespräch über die Parallelen zwischen
Lisa Simpson und der einäugigen Leela aus Futurama ans Bein nagelst.

*Du krämpelst Deinen Alltag um. Zum Beispiel könntest Du die Nachhilfesache auch auslaufen lassen, und hättest Zeit in einem Orchester zu spielen, oder eine Band zu gründen, oder bei "Jugend musiziert" mitzumachen. Oder Du sagst Dir, Reitsport ist zwar echt toll, aber eigentlich könnte ich auch mal was anderes probieren und fängst an mit Badminton, Basketball, (Tisch-)Tennis oder so.

*Du verlässt Deinen Alltag öfter. Du versuchst häufiger sowas zu machen, wie diese Herbstakademie. Zum Beispiel Festivals sind eine gute Möglichkeit um jemanden kennenzulernen. Besser noch als Konzerte, weil man sich meist mehrmals zufällig sieht und so mehrere Chancen bestehen, dass das Eis bricht.
Es hätte den Vorteil, dass implizit über den Musikgeschmack schon eine Vorauswahl getroffen ist und es auch ein gemeinsames Thema gibt.
Letztlich ist das aber auch wieder eine Zeitfrage.


*Du wartest. Das ist durchaus eine Strategie. Du bist erst 17 Jahre jung. Du kannst Dir zwar Gedanken über das Thema Mann der Träume machen, für Sorgen ist es entschieden zu zeitig. Und langweilig scheint Dir nicht zu sein.

Auf der anderen Seite hast Du ja schon richtig erkannt, dass sich nichts ändert, wenn Du nichts änderst.

Deine Chancen werden in Zukunft steigen, klar, aber nicht allein, weil Du älter bist, sondern weil einer der obigen Fälle (z. Bsp. mit Beginn des Studiums) eingetreten ist. Und das wiederum kannst Du auch jetzt schon versuchen umzusetzen.


Also zusammenfassend:
Ich halte Deine Ansprüche nicht für zu hoch, sondern für ambitioniert. Alles andere wäre ja auch unter Deinem Niveau.

Das heißt aber auch, dass Du selber aktiv werden musst, und sei es nur im Fall der Fälle ein Signal auszusenden. Denn wenn Du jemanden potentiell interessanten ausgemacht hast, heißt das ja noch lange nicht, dass von da an alles automatisch gut wird.

Viel Erfolg.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2007 um 4:46

Entwicklung
Hallo slangerly,
du scheinst eine der frauen zu sein, die mehr niveau haben als die meisten in dem alter, da kann ich gut verstehen, wieso kaum neue kontakte entstehen. letztendlich trifft man immer leute, die einem bei der weiterentwicklung helfen, egal ob jung oder alt, das thema muß zusammenpassen. da kracht es manchmal, um einem probleme zu zeigen, die man lösen muß und manchmal ist es superschön... dadurch lernt man sich ja auch kennen...
wenn du dich deiner entwicklung öffnest und bereit bist, das wagnis des lebens einzugehen und nicht nur einem ehrgeizigen programm deines lebens hinterherzulaufen... bekommst du automatisch neue kontakte... wie gerade hier...
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club