Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alleine leben nach Trennung, chaos im Leben

Alleine leben nach Trennung, chaos im Leben

14. Oktober 2018 um 10:32

Hallo zusammen,
Ich habe mich im Juni nach 8,5 Jahren von meinem Freund getrennt. Für beide war es gut, ich habe keine Gefühle mehr, er auch nicht. Kurz vorher starb mein Vater. Während der Wohnungssuche habe ich jemand neues über Facebook kennengelernt und ihn mit meinem ganzen Ballast zugetextet, ex freund, Stress, Umzug etc.ich habe ihn erst 3 Wochen später getroffen nachdem ich meine neue Wohnung bezog. Er war die ganze Zeit für mich da hörte mir zu usw. Wir kamen zusammen dann flog ich 2 Wochen in Urlaub. Danach habe ich 1 Woche später wieder Schluss gemacht. Weil er mich in den Wahnsinn trieb, ich kam auf seine Art und seine Lebensweise nicht klar, dazu kommt das er mir zu wenig Zuneigung gibt und sagt das er das nicht kann. Wir beschlossen Freunde zu bleiben und haben weiter telefoniert und geschrieben und letzte Woche war er eine Woche in Urlaub rief mich jedoch jeden Abend an. Ich habe gemerkt das er mir fehlt und ihn doch sehr gerne habe. Er mich ja offensichtlich auch, sonst würde er sich nicht so verhalten. Eigentlich wollte er gestern zu mir kommen und wir haben uns richtig aufeinander gefreut, da 3 Wochen nicht gesehen. Jetzt wurde er krank und konnte nicht kommen. Ich fühlte mich vor den Kopf gestoßen, weil ich die letzte Woche schon schlimm fand ihn nicht zu sehen und jetzt noch eine Woche? Er wohnt 100km entfernt. Jetzt kommt hinzu das ich merke, daß mir vor allem Sonntags das alleine sein extrem schwer fällt und ich habe ihm gestern auch gesagt, daß er mir fehlt und er sagte mir, ich ihm auch. Nun kann ich einfach nicht einschätzen ob ich ihn wirklich so sehr vermisse weil ich ihn so gern habe, die Zuneigung vermisse, die er sowieso nur begrenzt geben kann, ich nicht alleine sein kann oder due Mischung aus allem. Nach der Arbeit telefoniere ich mit ihm und geh kurz später schlafen, aber Sonntags ist es echt schlimm. Wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen sind sehr verschieden, fühlen uns jedoch sehr zueinander hingezogen. Er war optisch eigentlich nicht mein Typ und ich passte auch nicht in das weibliche schema, wenn ich die Bilder seiner ex Freundinnen sehe. Ich bin einfach nur verwirrt mit meinen Gefühlen. Grade möchte ich ihn einfach nur sehen und jetzt noch eine Woche zu warten, treibt mich in den Wahnsinn. Will grade nur weinen.

Mehr lesen

14. Oktober 2018 um 11:22

Jeder Mensch mit einer gesunden Resilienz hat verschiedene Standbeine bzw. Säulen aus denen er Glück und Selbdtbewusstein zieht. Beispiel hierzu: Familie, Freunde, Karriere, Projekte, Liebesbeziehung/Partnerschaft, Hobbies, Interessen usw. Die Idee dahinter ist, dass wenn eine Säule weg brechen sollte, der Mensch weiterhin intakte Säulen hat, die ihn aufrecht erhalten.
Wenn die Partnerschaft weg bricht gibt es noch immer die Familie als Säule, Freunde, Hobbies und Karriere; der Mensch kann aus diesen Säulen Energie tanken und so besser mit dem Verlust der „Partnerschaftssäule“ umgehen, weil er weiterhin Selbstwert aus den anderen Säulen schöpfen kann.

Daraus lässt sich schließen, dass  eine Säule alleine einen Menschen auf Dauer nicht Glücklich machen kann, nach einer Zeit geht sie kaputt, bricht ein und der Mensch fällt in ein tiefes Loch. Dieser Mensch klammert sich an diese Säule weil sie die einzige Quelle für Glück für ihn darstellt.

So ist das bei dir mit der Säule der Partnerschaft. Sie ist weg gebrochen und nach kurzer Zeit hast du sie versucht mit einer anderen Säule, die der alten Säule im ersten Moment sehr ähnlich sah, zu ersetzen.
 
Du erzählst von Stress, Trauer und Umzug und du hast alles diesem dir eigentlich fremden Menschen erzählt. Wo ist deine Familie und wenns da nicht so rosig aussieht: Wo sind deine Freunde? Warum klammerst du dich an diesen Mann? Ist er der Einzige, der dir helfen kann?
Wenn ja, dann solltest du dringend darüber nachdenken wo du sonst noch Enegie und Selbstwert schöpfen kannst und wo und wie du dir Quellen dazu erarbeiten und aufbauen kannst.
Ein Mensch allein wird dir nie das alles geben können was du dir selbst tatsächlich geben könntest. Aber dazu muss man eben auch alleine sein können und ein eigenes Leben haben.
Warum weinst du wenn er nicht da ist? Weil er die einzige Säule ist die du glaubst zu haben und du stapelst dein wackeliges Leben auf ihm! Sehr ungesund nicht nur für dich aber vor allem auch für ihn. 

Vielleicht stimmst du mir nur teilweise zu aber nimm es mal als Denkanstoß!

Lg  

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2018 um 11:45

Ihr habt bride recht. Ich investiere tatsächlich jetzt schon zuviel Gefühl und Hoffnung in diesen Mann. Ich scheine ihm schon wichtig zu sein, gleichzeitig sagt er aber selber ihm wäre es an meiner Stelle zu früh für eine neue Partnerschaft gewesen und wir bräuchten nichts zu überstürzen. Wir sollen es langsam angehen lassen und dann sehen ob es passt oder eben nicht. Er ist derjenige der sagt das ich mich um mich selber kümmern soll an mich und mein Leben denken. Ich soll mir nicht soviele Gedanken machen. Wir haben alle Zeit der Welt, wir mögen uns doch, es läuft uns doch nichts weg. Er hat ja Recht, denn er merkt das ich mich trotz allem schon wieder zu sehr an ihn klammerte und das muss ich lassen. Freunde habe ich nur zwei und meine mutter. Ich gehe aber nicht gerne raus, wenn es mir nicht gut geht stattdessen verkrieche ich mich. Völlig falsch ich weiß. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2018 um 11:56

Nach einer so langen Beziehung braucht man mMn und auch aus eigener Erfahrung erstmal Zeit für sich. Zeit sein "neues" Leben zu ordnen, Gefühle zu ordnen auch wenn keine mehr da waren, wie du sagst. 8,5 Jahre kann man nicht auslöschen. Dazu kommt der Stress mit Wohnung, dem Trauerfall (mein Beileid).
Die Gefühle, die du beschreibst, könnten auch einfach das Fehlen von Gewohnheit sein. Du warst >8 Jahre mit einem Menschen zusammen, plötzlich bist du alleine. Unser Gehirn tut sich schwer damit, wenn Gewohntes plötzlich nicht mehr ist, klar, man gewöhnt sich an alles, aber manches dauert länger.
Wenn ich dir aus meinem Leben erzählen darf, war es ähnlich. 8 Jahre Beziehung, gegen Ende mehr Bruder und Schwester, als Liebespaar, auch wir haben uns getrennt und uns im Anschluss beide wieder in eine Beziehung gestürzt, nach 4 Wochen Trennung. Das Ende vom Lied, zwei gebrochene Herzen, weil die Gefühle neuen Partner echt waren, bei uns beiden mehr die Suche nach Gewohnheit. Ich habe lange gebraucht diese Beziehung zu verarbeiten, war danach 3 Jahre Single.
Dann die erste Beziehung, eine tolle Frau, aber nach 2 Monaten konnte ich auch hier nicht mehr. Es lag nicht an ihr, sondern daran, dass ich mit mir selbst immer noch im Reinen war. Ein halbes Jahr danach die nächste tolle Frau, 6 Wochen war auch hier das Maximum. Ein Jahr später fast genau das Gleiche, dieses Mal waren es 3 Monate. Ich hab immer noch mit meiner Ex-Freundin verglichen. Irgendwann kam immer ein Moment, wo ich was gesucht habe, was mich an ihr stört, das waren die banalsten Dinge. So habe ich innerhalb weniger Jahre 4 tollen Frauen weh getan, nur weil ich zum falschen Zeitpunkt kennengelernt habe.
Eine Beziehung muss verarbeitet werden, weshalb mein Ratschlag wäre: Ordne dein Leben, ordne deine Gefühle, komme erst mal wieder alleine klar, komme mit dir selbst ins Reine! 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2018 um 12:06
In Antwort auf teekanne85

Hallo zusammen, 
Ich habe mich im Juni nach 8,5 Jahren von meinem Freund getrennt. Für beide war es gut, ich habe keine Gefühle mehr, er auch nicht. Kurz vorher starb mein Vater. Während der Wohnungssuche habe ich jemand neues über Facebook kennengelernt und ihn mit meinem ganzen Ballast zugetextet, ex freund, Stress, Umzug etc.ich habe ihn erst 3 Wochen später getroffen nachdem ich meine neue Wohnung bezog. Er war die ganze Zeit für mich da hörte mir zu usw. Wir kamen zusammen dann flog ich 2 Wochen in Urlaub. Danach habe ich 1 Woche später wieder Schluss gemacht. Weil er mich in den Wahnsinn trieb, ich kam auf seine Art und seine Lebensweise nicht klar, dazu kommt das er mir zu wenig Zuneigung gibt und sagt das er das nicht kann. Wir beschlossen Freunde zu bleiben und haben weiter telefoniert und geschrieben und letzte Woche war er eine Woche in Urlaub rief mich jedoch jeden Abend an. Ich habe gemerkt das er mir fehlt und ihn doch sehr gerne habe. Er mich ja offensichtlich auch, sonst würde er sich nicht so verhalten. Eigentlich wollte er gestern zu mir kommen und wir haben uns richtig aufeinander gefreut, da 3 Wochen nicht gesehen. Jetzt wurde er krank und konnte nicht kommen. Ich fühlte mich vor den Kopf gestoßen, weil ich die letzte Woche schon schlimm fand ihn nicht zu sehen und jetzt noch eine Woche? Er wohnt 100km entfernt. Jetzt kommt hinzu das ich merke, daß mir vor allem Sonntags das alleine sein extrem schwer fällt und ich habe ihm gestern auch gesagt, daß er mir fehlt und er sagte mir, ich ihm auch. Nun kann ich einfach nicht einschätzen ob ich ihn wirklich so sehr vermisse weil ich ihn so gern habe, die Zuneigung vermisse, die er sowieso nur begrenzt geben kann, ich nicht alleine sein kann oder due Mischung aus allem. Nach der Arbeit telefoniere ich mit ihm und geh kurz später schlafen, aber Sonntags ist es echt schlimm. Wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen sind sehr verschieden, fühlen uns jedoch sehr zueinander hingezogen. Er war optisch eigentlich nicht mein Typ und ich passte auch nicht in das weibliche schema, wenn ich die Bilder seiner ex Freundinnen sehe. Ich bin einfach nur verwirrt mit meinen Gefühlen. Grade möchte ich ihn einfach nur sehen und jetzt noch eine Woche zu warten, treibt mich in den Wahnsinn. Will grade nur weinen. 

Du hängst dich viel zu emotional da rein!

Wenn ein Beziehung nach so langer Zeit endet fällt man natürlich erst mal ins Bodenlose, egal wie froh man letztlich ist, dass es vorbei ist... da sitzt man dann erst mal da und fragt sich, was man jetzt tun kann oder soll. Man ist erstmal nur noch 'die Hälfte'.
Warum gibst du dir nicht die Zeit, dich in deinem neuen Leben erst mal so einzurichten, wie es dir gefällt und es dir gut tut? Und warum lässt du das mit deiner neuen Bekanntschaft nicht als 'Zückerchen' nebenher laufen? Kümmere dich um dich und knie dich nicht gleich in eine Sache, wo ein anderer wieder für Elend sorgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2018 um 21:36

Er wollte nicht das ich hin fahre, zuerst schon, dann meinte er ich hätte nichts von ihm, wenn es ihm so schlecht geht. Also bin ich zuhause geblieben. 

Das mit dem zückerchen neben her laufen lassen war eigentlich unser Plan, das wir uns so mal treffen und sex haben. Aber die Gespräche die letzten Tage führen wieder in eine andere Richtung. Wir vermissen uns zu sehr, wir merken das da doch mehr ist um nur so ein Freundschaft + Ding draus zu machen.

Und das er keine ernsten Absichten hat? Naja wenn es nur um sex ginge, würde er sich anders verhalten. Er meldet sich jeden Tag bei mir, wir telefonieren jeden Abend miteinander. 

Jetzt grade sagte er wieder wo es nächste Woche 4 Wochen sind die wir uns nicht sehen, das wir diese Abstände wieder verkürzen sollten. 

Aber, ich habe ihm gesagt, daß egal wie wichtig er mir ist, ich nicht wieder Vollgas geben Wil und einer von beiden leidet oder beide, sondern alles langsam und vor allem offen über alles miteinander sprechen, denn das tun wir bisher auch. 

Ich schau mir das an in welche Richtung das ganze gehen wird, sollte dabei trotzdem versuchen an mich und mein Leben zu denken. Das ist nämlich mein größtes Problem. Das sagt er ja auch zu mir, ich solle diese Zeit verarbeiten und mrin leben leben und an mich denken. Er ist doch derjenige der da versucht mich in die Realität zu holen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 9:26

Meine Güte ich war schon oft bei ihm und er war auch bei mir. 
Er sagte ich hätte nichts von ihm, wenns ihm nicht so gut geht.
Ich habe die Beziehung vor 3 Wochen beendet nicht er und dann kamen wieder Annäherungsversuche von beiden. Seither haben wir uns aber nicht mehr gesehen.
Wenns nur um sex gehen würde, würde er nicht soviel zeit und interesse in mich investieren.
Ich war diejenige die vorgeschlagen hat das wir ne Freundschaft + draus machen nicht er. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 10:21
In Antwort auf teekanne85

Hallo zusammen, 
Ich habe mich im Juni nach 8,5 Jahren von meinem Freund getrennt. Für beide war es gut, ich habe keine Gefühle mehr, er auch nicht. Kurz vorher starb mein Vater. Während der Wohnungssuche habe ich jemand neues über Facebook kennengelernt und ihn mit meinem ganzen Ballast zugetextet, ex freund, Stress, Umzug etc.ich habe ihn erst 3 Wochen später getroffen nachdem ich meine neue Wohnung bezog. Er war die ganze Zeit für mich da hörte mir zu usw. Wir kamen zusammen dann flog ich 2 Wochen in Urlaub. Danach habe ich 1 Woche später wieder Schluss gemacht. Weil er mich in den Wahnsinn trieb, ich kam auf seine Art und seine Lebensweise nicht klar, dazu kommt das er mir zu wenig Zuneigung gibt und sagt das er das nicht kann. Wir beschlossen Freunde zu bleiben und haben weiter telefoniert und geschrieben und letzte Woche war er eine Woche in Urlaub rief mich jedoch jeden Abend an. Ich habe gemerkt das er mir fehlt und ihn doch sehr gerne habe. Er mich ja offensichtlich auch, sonst würde er sich nicht so verhalten. Eigentlich wollte er gestern zu mir kommen und wir haben uns richtig aufeinander gefreut, da 3 Wochen nicht gesehen. Jetzt wurde er krank und konnte nicht kommen. Ich fühlte mich vor den Kopf gestoßen, weil ich die letzte Woche schon schlimm fand ihn nicht zu sehen und jetzt noch eine Woche? Er wohnt 100km entfernt. Jetzt kommt hinzu das ich merke, daß mir vor allem Sonntags das alleine sein extrem schwer fällt und ich habe ihm gestern auch gesagt, daß er mir fehlt und er sagte mir, ich ihm auch. Nun kann ich einfach nicht einschätzen ob ich ihn wirklich so sehr vermisse weil ich ihn so gern habe, die Zuneigung vermisse, die er sowieso nur begrenzt geben kann, ich nicht alleine sein kann oder due Mischung aus allem. Nach der Arbeit telefoniere ich mit ihm und geh kurz später schlafen, aber Sonntags ist es echt schlimm. Wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen sind sehr verschieden, fühlen uns jedoch sehr zueinander hingezogen. Er war optisch eigentlich nicht mein Typ und ich passte auch nicht in das weibliche schema, wenn ich die Bilder seiner ex Freundinnen sehe. Ich bin einfach nur verwirrt mit meinen Gefühlen. Grade möchte ich ihn einfach nur sehen und jetzt noch eine Woche zu warten, treibt mich in den Wahnsinn. Will grade nur weinen. 

Das ist genau ein typischer Ersatz für Deine Mängel. Er soll alles kompensieren, was bei Dir nicht im Reinen ist. Du musst gar nicht im Reinen sein, dafür sind 8 Jahre Beziehung zu prägend und es gibt wohl einiges zu verarbeiten. Dafür nimmst Du Dir keine Zeit, es mit Dir zu tun, sondern textest ihn zu, warst mit ihm zusammen, dann wieder nicht, dann findest Du, er trieb Dich in den Wahnsinn und passt überhaupt nicht zusammen. Deine Ambivalenz ist Zeichen dafür, dass Du nicht geerdet bist und nicht im Reinen. Nimm Dir Zeit für Dich und dass Du Dir selber genügst. Das kann Dir niemand geben und jede Beziehung wäre zum Scheitern verurteilt. Nimm Dir Zeit zu trauern, Dich unwohl und unglücklich zu fühlen, das macht nämlich gar nichts. Geht jedem im Leben mal so, bis man wieder Kraft hat, sein Leben auszufüllen und sich wohl zu fühlen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 11:08

Öfter sehen? Wie denn bei der Entfernung und beide sind berufstätig. Das geht nur am Wochenende. Und vorher wollte ich ihm nicht sehen, da hat er sich halt zurück gezogen. Vielleicht auch verständlich wenn ich sage ich will keine Beziehung mit ihm, weil wir nicht zusammen passen. Da würde ich auch nicht grade hinter her rennen. Und er wollte den Kontakt behalten wollte das wir telefonieren. Warum das alles? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 11:53

Ich will nicht trauern, weil ich nicht traurig bin. Ich bin sehr gut über den Tod meines Vaters hin weg gekommen, da nie ein großer Kontakt bestand. Die Beziehung 8 Jahre schön und gut, ich hab es aber verarbeitet. Das einzige ist nur ab und zu das allein sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 13:35

Ich wollte ihn erst nicht sehen, dann war er 1 Woche im Urlaub und dann krank 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 16:04

Ich möchte nur klarstellen das es im Prinzip an beiden lag, sich nicht gesehen zu haben. Er sagt er kommt diese Woche. Nächste Woche bin ich eh bei ihm weil er Geburtstag hat und ne Party gibt 

Ich kann eigentlich nur abwarten und schauen in welche Richtung es sich entwickelt. Und dabei versuchen nicht immer Zeit für ihm zu haben und auch privat was für mich zu tun. Aber ich habe zur Zeit nach der Arbeit einfach nicht viel Lust und Geld für Große Aktivitäten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 16:11
In Antwort auf teekanne85

Hallo zusammen, 
Ich habe mich im Juni nach 8,5 Jahren von meinem Freund getrennt. Für beide war es gut, ich habe keine Gefühle mehr, er auch nicht. Kurz vorher starb mein Vater. Während der Wohnungssuche habe ich jemand neues über Facebook kennengelernt und ihn mit meinem ganzen Ballast zugetextet, ex freund, Stress, Umzug etc.ich habe ihn erst 3 Wochen später getroffen nachdem ich meine neue Wohnung bezog. Er war die ganze Zeit für mich da hörte mir zu usw. Wir kamen zusammen dann flog ich 2 Wochen in Urlaub. Danach habe ich 1 Woche später wieder Schluss gemacht. Weil er mich in den Wahnsinn trieb, ich kam auf seine Art und seine Lebensweise nicht klar, dazu kommt das er mir zu wenig Zuneigung gibt und sagt das er das nicht kann. Wir beschlossen Freunde zu bleiben und haben weiter telefoniert und geschrieben und letzte Woche war er eine Woche in Urlaub rief mich jedoch jeden Abend an. Ich habe gemerkt das er mir fehlt und ihn doch sehr gerne habe. Er mich ja offensichtlich auch, sonst würde er sich nicht so verhalten. Eigentlich wollte er gestern zu mir kommen und wir haben uns richtig aufeinander gefreut, da 3 Wochen nicht gesehen. Jetzt wurde er krank und konnte nicht kommen. Ich fühlte mich vor den Kopf gestoßen, weil ich die letzte Woche schon schlimm fand ihn nicht zu sehen und jetzt noch eine Woche? Er wohnt 100km entfernt. Jetzt kommt hinzu das ich merke, daß mir vor allem Sonntags das alleine sein extrem schwer fällt und ich habe ihm gestern auch gesagt, daß er mir fehlt und er sagte mir, ich ihm auch. Nun kann ich einfach nicht einschätzen ob ich ihn wirklich so sehr vermisse weil ich ihn so gern habe, die Zuneigung vermisse, die er sowieso nur begrenzt geben kann, ich nicht alleine sein kann oder due Mischung aus allem. Nach der Arbeit telefoniere ich mit ihm und geh kurz später schlafen, aber Sonntags ist es echt schlimm. Wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen sind sehr verschieden, fühlen uns jedoch sehr zueinander hingezogen. Er war optisch eigentlich nicht mein Typ und ich passte auch nicht in das weibliche schema, wenn ich die Bilder seiner ex Freundinnen sehe. Ich bin einfach nur verwirrt mit meinen Gefühlen. Grade möchte ich ihn einfach nur sehen und jetzt noch eine Woche zu warten, treibt mich in den Wahnsinn. Will grade nur weinen. 

"ich komme mit dem Allein sein nicht klar" und "er fehlt mir" sind aber zwei Punkte, zwischen denen man tunlichst ganz klar trennen sollte - und muß, damit nicht irgend etwas SEHR schief läuft. Das ist Dir schon klar?

Und "er fehlt mir" ist auch keine Basis, es noch mal zu versuchen, das ist Dir auch klar, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 18:20

Mehr kann ich ja auch nicht tun. Ich rechne besser eher nicht damit als mich zu früh zu freuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2018 um 19:07
In Antwort auf teekanne85

Mehr kann ich ja auch nicht tun. Ich rechne besser eher nicht damit als mich zu früh zu freuen

doch, Du kannst mehr tun.

Darüber nachdenken, wie viel Anteil das "ich will nicht allein sein" an dem "ich will ihn wiedersehen" hat.

Darüber nachdenken, wieso es jetzt besser werden sollte als da, wo Du Schluß gemacht hast.

Wäre sehr wichtig für Dich und das absolute Minimum an Fairness ihm gegenüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2018 um 7:32
In Antwort auf avarrassterne1

doch, Du kannst mehr tun.

Darüber nachdenken, wie viel Anteil das "ich will nicht allein sein" an dem "ich will ihn wiedersehen" hat.

Darüber nachdenken, wieso es jetzt besser werden sollte als da, wo Du Schluß gemacht hast.

Wäre sehr wichtig für Dich und das absolute Minimum an Fairness ihm gegenüber.

Erstmal bin ich total fair ihm gegenüber und er ist derjenige der mich versucht realistisch wach zu halten und in die Realität zu holen. 

Aber wie bitte finde ich heraus wieviel Anteil vermissen zu ihm wegen Gefühlen und wieviel Anteil nicht allein sein wollen ist? 

Und warum sich nach dem Schluss machen was ändern sollte? Das kann ich nicht beantworten, jedenfalls habe ich die Flucht ergriffen weil nicht so war wie ich es mir vorgestellt habe und am Telefon klang auch alles anders, als wie ich aus dem Urlaub zurück kam. Nur ist die Frage kann und möchte ein Mann diese Dinge in nur einer Woche und so kurzem kennen schon umsetzen oder meint er mit der Zeit kommt das alles..... Und genau das weiß ich nicht.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2018 um 15:09
In Antwort auf teekanne85

Erstmal bin ich total fair ihm gegenüber und er ist derjenige der mich versucht realistisch wach zu halten und in die Realität zu holen. 

Aber wie bitte finde ich heraus wieviel Anteil vermissen zu ihm wegen Gefühlen und wieviel Anteil nicht allein sein wollen ist? 

Und warum sich nach dem Schluss machen was ändern sollte? Das kann ich nicht beantworten, jedenfalls habe ich die Flucht ergriffen weil nicht so war wie ich es mir vorgestellt habe und am Telefon klang auch alles anders, als wie ich aus dem Urlaub zurück kam. Nur ist die Frage kann und möchte ein Mann diese Dinge in nur einer Woche und so kurzem kennen schon umsetzen oder meint er mit der Zeit kommt das alles..... Und genau das weiß ich nicht.... 

Aber wie bitte finde ich heraus wieviel Anteil vermissen zu ihm wegen Gefühlen und wieviel Anteil nicht allein sein wollen ist? 
mit Selbstreflektion?!?

Nur ist die Frage kann und möchte ein Mann diese Dinge in nur einer Woche und so kurzem kennen schon umsetzen
... und die Frage, ob es vielleicht gar nicht an ihm lag, sondern mehr daran, dass Du noch gar nicht bereit für was neues bist? Wenn er soooooo schlimm ist, dass Du "die Flucht ergreifst" (!!!!) nach so kurzer Zeit - wärst Du ja noch nicht wieder auf dem 3/4 Weg zurück in eine Beziehung, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2018 um 15:39

Naja er ist nicht einfach und hat schon einige Marotten die mich das letzte mal in den Wahnsinn trieben. Nur das letzte Mal war er auch für mich anstrengender als sonst. Vielleicht habe ich es auch extremer wahr genommen weil ich die ganze Woche einfach nicht zufrieden gewesen bin. Im Prinzip zeigt er schon viel Interesse an mir. Der ist von seiner art halt schon ab und zu assi, gibt gerne seinen Senf zu allem, will immer recht haben, und ist ständig genervt wenns um seine Arbeit geht. Aber wenn wir alleine reden oder uns sehen, ist das ein ganz lieber Mensch der mich sehr gut behandelt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2018 um 17:22

Er will Samstag kommen. Ich muss ja samstags arbeiten, deswegen kommt er abends. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2018 um 17:39

Wie meinst du das etwas unternehmen? Viel werden wir wohl nicht machen, zusammen kochen und evtl. Kommen Freunde vorbei
Warum fragst du sowas? Nächste Woche feiert er seinen Geburtstag und Halloween gehen wir zusammen aus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2018 um 18:11

Nein, weil wie gesagt die nächsten 2 Wochen was geplant ist. Und ich bin auch nicht so der weg geh typ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Liebesstile & Beziehungsdynamiken
Von: stephanie
neu
16. Oktober 2018 um 16:40
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen