Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alle sind dagegen..

Alle sind dagegen..

12. Januar 2007 um 10:06

Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan so gar nicht gut drauf.

Mein Schatz an mir zu Silvester / Neujahr einen Antrag gemacht und ich hab JA gesagt. Soweit ja eigentlich was Schönes.

Naja, jetzt krieg ich aber von allen Seiten Bedenken zu hören, ob das mal so richtig ist was ich da mache und ob ich mir das gut überlegt habe etc.. Eigentlich freut sich kaum einer mit mir, ich bekomme nur negative Stimmen. Nur die Familien, die freuen sich beide riesig. Immerhin!

Natürlich hat es einen Grund, dass es diese negativen Stimmen gibt. Mein Schatz und ich sind jetzt 5 Jahre zusammen und wir haben so unsere Probleme.

Also vorab sei gesagt, wir verstehen uns super, lachen viel miteinander, er ist mein Fels in der Brandung und immer für mich da, ich vertraue ihm blind, wir zoffen uns so gut wie nie (höchstens mal ein bisl Rumgezicke) und ich geniesse seine Nähe. Aber.. wir haben kaum noch Sex, eher gar nicht mehr momentan. Es tut mir einfach weh, ist ein Kopfproblem meinerseits, welches wir versuchen zu lösen.

Das war der Grund, warum ich letztes Jahr aus der Beziehung ausgebrochen und eine Affaire begonnen habe. Hatte mich also vorher getrennt. Ich habe aber schnell gemerkt, dass mir mein Schatz fehlt, ich ihn vermisse, das WIR vermisse etc.. Und das ich tatsächlich nur wegen dem Sex abgehauen bin, wegen nichts anderem. Und es kann doch nicht sein, dass der Sex etwas so Wunderbares zerstört. Wir haben wieder zusammengefunden und sind soweit sehr glücklich, der Sex ist halt aber noch ein Thema.

Ich habe aber vor, mit diesem Mann zusammenzubleiben und das in den Griff zu bekommen. Ich weis, Sex ist sehr wichtig, aber eben auch nicht alles. Sonst stimmt die Beziehung absolut, ich könnte mir keinen besseren Partner suchen. Und ich bin guter Dinge, dass wir das eine Problem nach und nach gelöst bekommen, zumindest so, dass wir beide damit leben können.

Naja, jetzt krieg ich aber überall zu hören, dass ich das mit dem Heiraten lieber lassen soll etc.. Eben weil ich einmal ausgebrochen bin und weil das garantiert wieder passiert. Man glaubt mir nicht das ich daraus gelernt habe, dass ich ihn liebe und bei ihm bleiben möchte. Das wird sich garantiert wieder ändern, ist die allgemeine Meinung. Aber das kann doch immer passieren, selbst wenn jetzt alles 1000%ig ok wäre bei uns.

Ich weis einfach nicht wie ich damit umgehen soll, ich weis nur das mich das belastet und mir die Vorfreude auf die Hochzeit nimmt. Ich war total happy, dass er endlich gefragt hat (war auch so ein Thema bei uns..) und war mir sicher, wir schaffen das, weil wir uns lieben. Das glaube ich jetzt auch noch, aber die Vorfreude ist total weg, weil eben jeder meint sich da einmischen zu müssen und mir sowas einreden zu müssen.

Wie gehe ich damit um????

LG/ CLoo

Mehr lesen

12. Januar 2007 um 11:03

Hallo sistasaskia
Ja da hast du wohl recht, viele meiner Bekannten und Freunde haben noch nicht die Erfahrung wie ich, sie leben teilweise noch zu Hause oder hatten noch keine so feste Beziehung wie ich jetzt. Ist ja nichts Negatives, liegt teilweise auch am Alter etc..

Sie können alle nicht verstehen wie ich mich darauf einlassen kann wo ich doch weis, dass es mit dem Sex bei uns nicht so gut klappt. Sie sind alle der Meinung es gehört unbedingt dazu und können sich ein Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2007 um 11:47

Huch
irgendwie fehlt die Hälfte von meinem Beitrag oben. Aber das Wichtigste stand drin ;o)

Ich danke dir.. ich hoffe die Leute werden sich an den Gedanken gewöhnen das ich etas tue, was sie nicht verstehen können und merken, dass es MEIN Leben ist und ICH wissen muss, was ich damit anstelle. Immerhin freut sich die Familie, dass ist schonmal viel wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2007 um 12:09

Stimmt..
einige haben noch nie über's Heiraten nachgedacht und auch noch keine Beziehung gehabt, in der das Thema gewesen wäre.

Eine gute Bekannte ist schon älter und jetzt seit zwei Jahren verheiratet. Sie kennt die Geschichten von mir und meinem Schatz sehr gut, es war halt eine Zeit lang so, das sich wegen dem Sex sehr unzufrieden war. Naja, heute habe ich kapiert, dass ich den genausogut zu Hause haben kann und deswegen nicht in etwas Neues flüchten muss. Ok, das klappt noch nicht wirklich gut, aber ich arbeite dran, genau wie mein Schatz auch. Sie glaubt mir aber nicht, dass ich das verstanden habe. Sie macht mir die grössten Vorhaltungen.

Und dann kommt sie mit Argumenten wie.. was ist wenn er arbeitslos wird, dann bist du unterhaltspflichtig etc... Da schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen. WEnn es danach ginge, dürften nur noch reiche Leute heiraten! *grummel*

CLoo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook