Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alle heiraten...

Alle heiraten...

21. April um 11:38

So nun ist es soweit „Nr.4“ aus dem Freundeskreis verkündet das Hochzeitsdatum...
Ich hingegen fühle mich mit 28 alles andere als angekommen. 
Meine letzte Beziehung ist nun 1,5 Jahre her. Nach einem halben Jahr Beziehung ist er einfach mit den Worten „warte nicht auf mich“ verschwunden. Seither habe ich hin und wieder Dates und seit einem Jahr eine mal mehr mal weniger innige Affäre (oder was auch immer das ist ...) mit einem Mann mit dem ich vor 11 Jahren schon mal zusammen war und der heute noch zu meinem Freundeskreis gehört. Warum dies so ist kann ich mir irgendwie selbst nicht erklären. Generell fühle ich mich im Moment mehr wie eine Aussetzige die irgendwie nichts auf dei Reihe bekommt. Beruflich befinde ich mich in der Schwebe, da ich auf Prüfungsergebnisse warte und mich deshalb noch nicht weiter bewerben kann. Derzeit bin ich zwar Abteilungsleitung, aber doch nicht richtig glücklich damit. Beziehungsmäßig naja wie gesagt nichts in Aussicht. 
Meine Freunde hingegen befinden sich entweder in der Hochzeitsplanung, Kinderplanung oder einfach in einer festen Beziehung. Es wirkt wie als hätten sie alles im Griff und ein vollkommenen Plan für ihr Leben. Ich fühle mich hingegen haltlos und perspektivlos ,ohne wirkliche Richtung. Noch nie zuvor hatte ich so eine Situation. Ich wusste immer wo ich hin will und dachte auch dass ich mit Ende 20 doch genauso weit sei wie meine Freunde. Ich fühle mich fast ein wenig wie eine Versagerin, als würde ich still stehen und es keine Entwicklung gibt. 
Kennt jemand so eine Phase oder hat jemand eine Taktik wie man mit so etwas überwindet ? 
 LG sua

Mehr lesen

21. April um 12:32

Tja, du solltest mehr auf dich und deine Lebenswünsche schauen. Vergleiche mit den Freunden bringen nicht weiter. Aber ich rate dir, deine Zeit nicht mit Spieltypen zu verschwenden wenn du eigentlich einen Partner und Familie wünscht.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April um 12:58
In Antwort auf sua632

So nun ist es soweit „Nr.4“ aus dem Freundeskreis verkündet das Hochzeitsdatum...
Ich hingegen fühle mich mit 28 alles andere als angekommen. 
Meine letzte Beziehung ist nun 1,5 Jahre her. Nach einem halben Jahr Beziehung ist er einfach mit den Worten „warte nicht auf mich“ verschwunden. Seither habe ich hin und wieder Dates und seit einem Jahr eine mal mehr mal weniger innige Affäre (oder was auch immer das ist ...) mit einem Mann mit dem ich vor 11 Jahren schon mal zusammen war und der heute noch zu meinem Freundeskreis gehört. Warum dies so ist kann ich mir irgendwie selbst nicht erklären. Generell fühle ich mich im Moment mehr wie eine Aussetzige die irgendwie nichts auf dei Reihe bekommt. Beruflich befinde ich mich in der Schwebe, da ich auf Prüfungsergebnisse warte und mich deshalb noch nicht weiter bewerben kann. Derzeit bin ich zwar Abteilungsleitung, aber doch nicht richtig glücklich damit. Beziehungsmäßig naja wie gesagt nichts in Aussicht. 
Meine Freunde hingegen befinden sich entweder in der Hochzeitsplanung, Kinderplanung oder einfach in einer festen Beziehung. Es wirkt wie als hätten sie alles im Griff und ein vollkommenen Plan für ihr Leben. Ich fühle mich hingegen haltlos und perspektivlos ,ohne wirkliche Richtung. Noch nie zuvor hatte ich so eine Situation. Ich wusste immer wo ich hin will und dachte auch dass ich mit Ende 20 doch genauso weit sei wie meine Freunde. Ich fühle mich fast ein wenig wie eine Versagerin, als würde ich still stehen und es keine Entwicklung gibt. 
Kennt jemand so eine Phase oder hat jemand eine Taktik wie man mit so etwas überwindet ? 
 LG sua

Liebe Sua,

nur weil man heiratet oder Kinder in die Welt setzt, hat man noch lange keinen Halt...eher das Gegenteil ist der Fall. Die Leute, die Angst vor dem Leben haben, schaffen es meinstens sehr zeitnah, Fragen des Lebens gut aus dem Weg zu gehen, indem Sie genau das machen, was alle anderen machen. Wie bekloppt ist das bitte?
Du bist noch jung und jetzt magst du die ganzen Verlobungen und Happy Happy Faces sehen, aber glaub mir, auch jetzt schon brodelt es in solchen Beziehungen und auf jede Hochzeit kommt die Scheidung. (bitte halte dir einfach vor Augen, dass die Männer wie in jeder Beziehung nachts pupsen, die Frauen an ihrem Äußeren rumnörgeln, nachspionieren weil Vertrauen fehlt und und und...)
Du vermischt hier Dinge, die gar nicht zusammengehören, wasaber für dein Alter normal ist. Heiraten und Kinder kriegen erfordert keine Intelligenz, oft eher das Gegenteil...naja...anyway.
Du machst dir zu viele Gedanken, projizierst deine Ideen auf die Partnerschaften der anderen...das lass bitte, denn sowas bringt dich nicht nur nicht weiter, sondern zieht dich auch runter. Merkst du ja gerade.
...du hast dich offensichtlich gegen eine Friseurkarriere und ein Fertig sein im Alter von 21 entschieden. Herzlichen Glückwunsch...

Brich nichts übers Knie. Erstmal muss das jobmäßige geklärt sein, denn eine gesunde Beziehung baut immer auf gesunden Verhältnissen auf, sprich ordentlicher Job, gutes Gehalt und am Rest kannst du dann arbeiten.

Ich denke, du bist in einem Alter angekommen, wo du dich zu Recht fragst, was du vom Leben eigentlich möchtest und ich wäre mir nicht so sicher an deiner Stelle, dass es automatisch auch das ist, was die anderen wollen oder denken zu wollen oder einfach machen ohne zu denken (wenn die von einer Klippen springen stehst du dann auch daneben und denkst: "och menno, und ich muss noch auf meine Testergebnisse warten..."Du verstehst?

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April um 16:07

Haha ja das kenne ich nur zu gut! Falls es dich tröstet. Ich habe mich vor ein paar Monaten getrennt wohne jetzt wieder bei meiner Mutter und  hänge in meinem Job fest da meine weiterbildung  sich noch in weiter ferne befindet . Fast mein gesamter Freundeskreis baut gerade Häuser , bekommen Kinder und heiraten. 
LG von einer leidensgenossin W 26 , Single und bei der Mutter wohnend ohne Aussicht auf Verbesserungen da der Wohnungsmarkt einfach eine verdammten Hölle ist! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April um 11:53
In Antwort auf zuckerschnecke

Liebe Sua,

nur weil man heiratet oder Kinder in die Welt setzt, hat man noch lange keinen Halt...eher das Gegenteil ist der Fall. Die Leute, die Angst vor dem Leben haben, schaffen es meinstens sehr zeitnah, Fragen des Lebens gut aus dem Weg zu gehen, indem Sie genau das machen, was alle anderen machen. Wie bekloppt ist das bitte?
Du bist noch jung und jetzt magst du die ganzen Verlobungen und Happy Happy Faces sehen, aber glaub mir, auch jetzt schon brodelt es in solchen Beziehungen und auf jede Hochzeit kommt die Scheidung. (bitte halte dir einfach vor Augen, dass die Männer wie in jeder Beziehung nachts pupsen, die Frauen an ihrem Äußeren rumnörgeln, nachspionieren weil Vertrauen fehlt und und und...)
Du vermischt hier Dinge, die gar nicht zusammengehören, wasaber für dein Alter normal ist. Heiraten und Kinder kriegen erfordert keine Intelligenz, oft eher das Gegenteil...naja...anyway.
Du machst dir zu viele Gedanken, projizierst deine Ideen auf die Partnerschaften der anderen...das lass bitte, denn sowas bringt dich nicht nur nicht weiter, sondern zieht dich auch runter. Merkst du ja gerade.
...du hast dich offensichtlich gegen eine Friseurkarriere und ein Fertig sein im Alter von 21 entschieden. Herzlichen Glückwunsch...

Brich nichts übers Knie. Erstmal muss das jobmäßige geklärt sein, denn eine gesunde Beziehung baut immer auf gesunden Verhältnissen auf, sprich ordentlicher Job, gutes Gehalt und am Rest kannst du dann arbeiten.

Ich denke, du bist in einem Alter angekommen, wo du dich zu Recht fragst, was du vom Leben eigentlich möchtest und ich wäre mir nicht so sicher an deiner Stelle, dass es automatisch auch das ist, was die anderen wollen oder denken zu wollen oder einfach machen ohne zu denken (wenn die von einer Klippen springen stehst du dann auch daneben und denkst: "och menno, und ich muss noch auf meine Testergebnisse warten..."Du verstehst?

Liebe Zuckerschnecke, danke für die ausführliche und liebe Antwort.
Deine Worte haben mir sehr geholfen.
Irgendwie ist es doch sehr erleichternd zu hören, dass dieser Prozess wohl im Moment normal ist 😊. Und ja du hast damit wohl Recht, dass ich nicht alles vermischen sollte. Vielen Dank 🙏 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April um 17:31

Naja, man kann auch ohne Partner und Kinder glücklich werden, ohne, dass man sich nicht weiterentwickelt.
Nur weil andere es vormachen musst du es ja nicht nachmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen