Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alkohol macht alles kaputt -.-

Alkohol macht alles kaputt -.-

29. Juni 2014 um 15:37

Hallo Miteinander!
Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben.. Schon mal vielen Dank fürs Lesen!
Wir sind seit 6 Jahren ein Paar. Ich 24, er 34 (beide seit der Lehre in der gleichen Firma in VZ beschäftigt). Bereits ganz am Anfang fiel mir auf, dass er hin und wieder ein Bierchen zu viel trinkt. Wir hatten einen sehr großen Streit und mir zu Liebe hat er dann großteils verzichtet. Mal 1, 2 Bier bei ner Feier aber wirklich nicht mehr so extrem.
Seit ca 1 Jahr hat er sich aber wieder so "eingeschlichen". Er sagte damals ich klammere. Wenn ich mit weg gehe kann er nicht so sein wie er sein will. In Ordnung hab ich mir gedacht, ging auch hin und wieder mit die Mädels weg (bin IMMER selbst Heim gefahren!).. Wenn ich mit ihm weg ging und nur ein bisschen "böse" schaute wusste er was los war und hat auf alkoholfrei umgestellt..
Ich war nicht immer so. Früher ging ich auch gern mit die Mädels feiern. Da war ich 16, 17 und hab auch mal zu viel getrunken.. Gehörte dazu! Aber er ist 34?!
So seit ca 1 Jahr ist es so dass er wirklich 2 mal im Monat weg geht und sich bei 9 von 10 mal nicht "beherrschen" kann. Ich hab nichts dagegen wenn er 1,2,3 Bier trinkt aber es gerät außer Kontrolle. Er kennt nicht wenn er genug hat. Regelmäßig!
Hatten Freitag Abend/ Samstag Morgen einen Riesen Streit. Wenn er dann nach Hause kommt wird er weder aggressiv noch lustig. Er wird "stinkig". Wenn er nüchtern ist wirklich mein Traummann (liebevoll, zuvorkommend, humorvoll, kann mit ihn über alles reden, etc)..
Regelmäßig wird gestritten. Er verspricht es kommt nicht mehr vor bla bla und ich verzeih ihm wieder.
Dieses mal nicht. Es kamen dann so Aussagen wie "entweder du akzeptierst es oder ziehst aus". Wohnen seit 4 Jahren zusammen.. Oder "Lass mich zumindest 1x in der Woche so sein wie ich bin". Verstellt er sich sonst? Ist er so? Ist es nur blöd daher geredet?
Hab mir sehr viele Gedanken drum gemacht. Kann und werde es definitiv nicht akzeptieren und will mit ihm nicht alt werden. Hab nur das nötigste gepackt und bin bei ner Freundin "unter gekommen". Ich liebe ihn, liebe ihn von ganzen Herzen und deshalb fällt es mir so schwer. Meine Freundin meint dass er sich niemals ändern wird. Menschen kann man nicht verändern. Wenn ich ihn wirklich so sehr liebe dann soll ich es beenden. Soll ihm die Chance lassen eine Frau zu finden die das akzeptiert.. Mit der er eine Familie gründen kann (will ich noch nicht, er aber!)..
Könnt ihr mir sagen was ich machen soll? Bin wirklich verzweifelt
Ach ja: Heute morgen um 4 Uhr hat er mich menütlich 37 mal angerufen. Hab natürlich geschlafen! Wenn er so etwas macht war er auf jeden Fall saufen! Zu 100% hat er wieder die Kontrolle verloren!
Danke fürs Lesen!!!

Mehr lesen

29. Juni 2014 um 16:17

Genauso sehe ich das auch...
Wenn er sich tagtäglich volllaufen lassen würde oder ohne einen gewissen Pegel überhaupt nichts mehr auf die Reihe bekäme, wäre das ein riesen Problem. Mein Vater war Alkoholiker und ich weiss, was es bedeutet.
Laß ihn ab und zu mal gehen, empfange ihn nicht mit Vorwürfen. Ich denke, er kennt seine Grenzen schon.

Gefällt mir

29. Juni 2014 um 16:32

2 x im Monat
Du hasst es und er liebt es, 2 x im Monat mit seinen Kumpels gemütlich seine Bierchen... zu trinken.

Wenn Du mit gehst, reicht ein Blick von Dir schon aus und er kuscht.

Jetzt erpresst Du ihn. Das wird sein Verhalten aufschieben, aber nicht ändern. ER liebt es so. ER muss Alk eklig finden.

Aber Du hast ja Deine Koffer gepackt.

LG!

Gefällt mir

29. Juni 2014 um 16:49

Im übrigen macht Alk den Menschen nicht kaputt
Das ist eine dumme Ausrede/Begründung.

Nur gibt es einen Unterschied: nämlich zwischen den Menschen, die mit dem Alkohol umgehen können und den Menschen, die es nicht können.

Gefällt mir

29. Juni 2014 um 17:11

20 Bierchen
Kontrollverlust ist für die Fragestellerin schon das "stinkig" sein und seine Wesensänderung. (So lese ich es)

Aber, das ist doch auch egal. Sie akzeptiert das nicht. Er liebt es. Das wird doch so oder so nichts.

Gefällt mir

29. Juni 2014 um 23:37

Sinnlosigkeit
Wenn es einen Sinn hätte, sich sinnlos zu besaufen, wäre es ja kein sinnloses Besaufen mehr. Und warum macht man das? Möglicherweise, weil die Stimmung gerade da ist, man sich einmal richtig gehen lassen möchte. Ich habe nichts dagegen, solange es nicht bis zur Besinnungslosigkeit (aha, schon wieder der Sinn) getrieben wird. Ich muss schon noch laufen können und den Weg nach Hause sicher (natürlich zu Fuß) bewältigen können. Bin jetzt keineswegs eine Kampftrinkerin. Aber wenn ich seltenerweise mal weggehe, dann trink ich mir auch mal einen.
Zum eigentlichen Thema: Wie äußert sich denn das, wenn er die Kontrolle verliert? Fällt er bewusstlos zur Haustür herein und verwechselt den Schirmständer mit der Toilette? Kotzt er - salopp gesagt - den Flur voll? Schläft er im Garten, weil er die Haustür nicht gefunden hat? Fragt er dich, wer zur Hölle du überhaupt bist? Nein, ich mache mich nicht über dich lustig. Ich kenne Geschichten aus anderer Leute Erzählungen und das hier waren nur ein paar nette davon. Er wird stinkig, wenn er heim kommt. Ich kann mir vorstellen, dass er genau so wird, weil er weiß, dass er jetzt nen Anpfiff bekommt. Sorry, ich hab das klassische Bild von ner Frau mit Nudelholz in der Hand hinter der Tür im Kopf. Mag sein, dass ich mich irre.
Du "verbietest" ihm jeden Tropfen, wenn ihr gemeinsam unterwegs seid. Das fällt sicher auch seinen Freunden auf. Und wenn er alleine unterwegs ist mit ihnen, wird er sicher damit aufgezogen. Und kaum bist du weg, nutzt er die Chance. Aus Trotz, weil er es gerne tut, weil seine Freunde ihn ermutigen - wer weiß. Aber ich kann mir vorstellen, dass deine Strenge und dein Gezeter ihn höchstens antreiben, sich noch einen Korn extra zu gönnen.
Allerdings klingt "Kann und werde es definitiv nicht akzeptieren und will mit ihm nicht alt werden." schon danach, als hättest du schon damit abgeschlossen. Es sei jetzt dahin gestellt, ob du jetzt übertreibst oder im Recht bist. Du willst nicht damit leben, er will aber damit leben, Einigung ist nicht in Sicht. Dann solltet ihr einander besser loslassen.

Gefällt mir

30. Juni 2014 um 7:43


Sry aber ich finde deine Reaktion echt total übertrieben. Es gibt einfach Dinge über die muss man hinweg sehen. Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung, er trinkt jeden Tag 2 oder 3 Bier und am Wochenende werden es meistens mehr. Aber ich meine was ist daran so schlimm? Mein Gott das sind Männer und ich möchte meinem Freund nicht wie eine Mutter nebenbei stehen und ihm vorschreiben wie viel er zu trinken hat. Wenn es irgendwann um nichts anderes als ums trinken geht ja dann kann man nochmal drüber sprechen aber so?

Das ist ein gut gemeinter Rat: übertreibe es nicht so wirst du deinen Freund möglicherweise verlieren, lange wird er darauf kein Bock mehr haben..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen