Home / Forum / Liebe & Beziehung / Alkohol & Gefühle & Wahrheit/Lüge?

Alkohol & Gefühle & Wahrheit/Lüge?

5. März 2008 um 22:52



Hallo Zusammen

Meine Frage ist eigentlich grundsätzlich, jedoch hat es damit zu tun, dass mein Freund vor 3 Wochen Schluss gemacht hat.

Durch Missverständnisse, schwierige Beziehungssituation (ich depressiv, er arbeitslos und auch psychisch instabil) ist es wohl unter anderem zu dieser Trennung gekommen.

Am 15. Februar nachmittags schien alles ok. Missverständnis am frühen Abend desselben Tages führte zum Schluss machen von seiner Seite aus. Ich schrieb ihm, dass ich es nicht verstehen konnte dass er von einem Moment auf den anderen Schluss gemacht hatte. Er antwortete am Sonntag, ich hätte ja Schluss gemacht, aber er sieht es ja nun auch so. Er hätte die Gefühle an diesem Abend/Weekend von 100 auf 0 reduziert und verdrängt - er wisse selber nicht warum plötzlich, aber sie seien nicht mehr da.

Nun es gab Situationen in den letzten 3 Wochen da war ich so am Boden, dass ich heulend zum Telefon griff - damit ich wenigstens seine Stimme hörte - natürlich wohl um auch zu hören dass er mich au vermissen oder er mir nochmals eine Chance geben würde. Meine Hoffnung war natürlich umsonst.

2 Mal hatte ich ihn dann mehr oder weniger mitten in der Nacht (er war im Ausgang) sehr alkoholisiert am Telefon.

Das 1. Mal nahm er das Telefon so ab: "Hallo Schatzi, bin gerade im Taxi nach Hause blabla .... und " vermisse dich", "komm zu mir wir trinken noch was zusammen, er sei in 20 min zu Hause, aber ich dürfte kein Sex mehr erwarten, da er zu voll sei für das...!?!?". Zuvor war eine Woche Schluss und er hat mir ja dann immer wieder im nüchternen oder bekifften Zustand per msn oder sms geschrieben, dass er keine Gefühle mehr hätte. Ich fuhr dann doch zu ihm mitten in der Nacht - wir tranken weiter (ich selber war auch alkoholisiert) und wir haben über Gott und die Welt geredet. Als ich zur Tür hereinkam wollte er mich auf den Mund küssen, habe ihn aber weggestossen, da ich wusste es war nur der Alkohol - sonst hätte er wohl kaum sowas raus gelassen schon gar nicht in einem Taxi so offen gesprochen, der Taxifahrer hat irgendwie im Hintergrund auch noch mitgeredet. Gleichzeitig wünschte ich mir jedoch es wäre die Wahrheit wirklich sein Bedürfnis und dass er mich wirklich vermisste etc... Habe dann auch bei ihm übernachtet (damit ich nicht mehr nach Hause fahren musste) aber natürlich auf Distanz also rein kollegschaftlich. Am Tag danach hat er mich aufgeweckt, er war schon wieder bekifft und wieder "kälter"... Später beim Abschied drückte er mich aber minutenlang und küsste mich auf die Stirn. Aber halt leider nur kollegschaftlich. Bei mir sind es ja noch echte Gefühle. Ich liebe ihn noch immer.

Das 2. Mal war es auch mitten in der Nacht - ich holte ihn ab, da er an einem Bahnhof gestrandet war, wo er nur noch mit hohen Kosten mit Taxi hätte heimfahren können. Ich hatte am Telefon bemerkt, dass er wieder einmal sehr alkoholisiert war und auch aggressiv (wahrscheinlich Streit gehabt hatte). Ich spielte Taxi und als wir auf dem Weg zurück waren, erzählte er mir manchmal fast unter Tränen was genau im Job los ist etc... (nicht ganz zu seinem Besten, seit 1. Februar angefangen, er steht dort extrem unter Stress), dann auch mal, "du weisst doch dass ich dich lieb habe, du spürst es doch"... habe dann aber die Musik lauter gedreht, da ich das nicht hören kann, wenn er sowas sagt, nur weil er Alkohol getrunken hat und kaum ist er dann wieder nüchtern oder bekifft, ist er wieder distanziert und kühl.

Ich schlief dann wieder rein kollegschaftlich bei ihm. Er hat es mir angeboten dass ich bleiben dürfte (er könne mich ja so alkoholisiert nicht nach Hause fahren lassen - schätze ich, dass er mich nicht raus kickt). Als ich ausgeschlafen war machte er mich noch einen Kaffee und wollte mir Frühstück anbieten, aber das war dann zu viel des Guten das ich verkraften konnte. Ich ging, habe ihn dann aber noch gebeten diese Sprüche auch unter Alkohol bitte zu unterlassen. Ich hätte doch Respekt verdient. Er sagte dann auch ja - er entschuldige sich. Ich öffnete die Haustür - sagte "Tschüss, hab dich lieb" und schloss die Tür. Aber bevor die Tür im Schloss war, hörte ich ihn noch sagen, "ich dich auch". Öffnete darauf nochmals die Tür und sagte, wie war das mit dem Respekt. Er hat sich dann wieder entschuldigt und ich ging dann wieder. Er sagte noch "bis bald... " aber von sich aus meldet er sich nicht mehr natürlich (er ist bekannt für seinen Stolz)

Nun die Frage - mir ist bewusst dass Alkohol redseliger macht, evtl. Hemmungen zurück gehen. Kann es auch sein, dass da vielleicht doch Gefühle da sind, die nur unter Alkoholeinfluss wieder zum Vorschein kommen? und wenn er nüchtern ist, dann er diese halt nur ignoriert, verdrängt? Oder ist das einfach nur blödes Gerede von ihm? Was denkt ihr? Habt ihr ähnliche Situationen erlebt?

Wenn ich bei ihm bin, sagt er mir - nein er habe keine Gefühle mehr, es gäbe keine Chance, obwohl er sich ab und zu noch "verschwatzt" und Schatzi sagt, etc.. Aber ich kann ihm das irgendwie nicht glauben. Ist dass nur mein Wunschdenken, dass ich das Gefühl habe er liebt mich noch immer?

Was denkt Ihr? Es gibt natürlich schon noch eine Vorgeschichte - aber grundsätzlich - was soll ich von diesen alkoholisierten Aussagen halten?

Wäre froh um jede Antwort

Gruss

das traurige Kangaroo

Mehr lesen

6. März 2008 um 2:07

..
Werdet mal beide erwachsen. In deinem Profil steht dass du 32 bist...wenn man das liest denkt man du seist 13!

Du lässt dich ja scheinbar bewusst verar...! Wieso? Denkst du dass du so herausfindest ob er dich wirklich noch liebt nur weil du dich an diese betrunkenen Aussagen klammerst? Geh auf Abstand und hol ihn nicht mehr ab wenn er mal wieder voll ist! Wenn Reden nichts bringt geht es eben nicht anders, dann musst du den Kontakt abbrechen und so sehen ob er sich noch meldet und kämpft!

Gefällt mir

6. März 2008 um 2:52
In Antwort auf belissima33

..
Werdet mal beide erwachsen. In deinem Profil steht dass du 32 bist...wenn man das liest denkt man du seist 13!

Du lässt dich ja scheinbar bewusst verar...! Wieso? Denkst du dass du so herausfindest ob er dich wirklich noch liebt nur weil du dich an diese betrunkenen Aussagen klammerst? Geh auf Abstand und hol ihn nicht mehr ab wenn er mal wieder voll ist! Wenn Reden nichts bringt geht es eben nicht anders, dann musst du den Kontakt abbrechen und so sehen ob er sich noch meldet und kämpft!

Danke

für deine Antwort Belissima. Tatsächlich bin ich 32, aber du hast Recht, ich bin durch meine langjähigen schweren Depressionen, kein Selbstwertgefühl etc, zumindest psychisch wahrscheinlich im Kindesalter geblieben. Auch fühle ich mich schwach und unwissend wie ein kleines Kind - stimmt. Warum ich mich verar. lasse? hmm schwierig zu sagen, weil ich wohl einfach Hoffnung habe, dass er nur durch seinen plötzlichen Stress (seit anfang Februar neuer Job), sein Absetzen seiner AD's, seinen privaten Problemen, die er schon immer hatte, meinen Tiefpunkt meiner letzten Depression, den ich mitte Januar hatte, (tagelang nicht mehr zum Bett rauskam und ihm auch sagen musste ich fühle nichts mehr nur noch wie ein Stein) irgendwiä nicht so verkraftet zur Zeit und es ein momentaner Zustand ist bei ihm, wie ich es hatte im Januar?

Ja ich versuche auf Abstand zu gehen, klappt halt nich immer und die 2 Male als ich dann anrief, war er beide male total voll. Liebe ihn halt noch immer - und habe immer noch das Gefühl dass er mich nicht ausnutzt - wahrscheinlich total naiv. Heute Nachmittag hat er sich per sms angekündigt, dass er um 01:00 wenn er von der Arbeit zurück ist (arbeitet im Gastgewerbe) ins msn komme... und zum Abschied vorher gerade noch im msn sagte, bis morgen er sei dann und dann wieder im msn.. also sucht er ja den Kontakt auch... hmm wahrscheinlich müsste ich an meinem Selbstvertrauen arbeiten. Bin ja auch in psychiatrischer Behandlung... damit ich ihn vergessen kann und über ihn hinweg komme und den Kontakt ganz abbrechen kann.

Aber danke - dass du so ehrlich zurückgeschrieben hast. Meine Kollegen/innen die ihn auch kennen, machen mir eben nur eher Mut/Hoffnung, dass doch alles gut kommmt & ich ihm einfach Zeit lassen müsse, bis er sich selber in seiner Situation gefangen hat (nebst obigen Problemen, auch hohe Schulden, Selbstvertrauen am Boden, keine Freunde, etc. gäbe noch vieles)... aber das sagen sie wohl um mich wahrscheinlich nicht noch mehr zu verletzen.

Reden kann man mit ihm schon - zwar eher einseitig seit kurzem - höre aber dann jedesmal er sei am Ende - der Job sei ein riesen Stress - er komme kaum zu Schlaf (naja er ist von 9:00 morgens bis 01:00 unterwegs (Zimmerstund sei so doof das er nichts tun könne in der Zeit)) - er habe kaum Zeit für sich, zuwenig Schlaf und er könne gar nicht richtig darüber nachdenken was er fühle respektive was er will. --> das glaube ich ihm zwar nicht, da er ja auf dem Arbeitsweg genug lange Bahn fährt um darüber sich Gedanken zu machen, respektive zu merken was er fühlt. Zuhause ja da bekifft er sich als erstes und flüchtet ausserdem in seine Comic-TV-Serien Welt. ... das ist ja auch das was ich manchmal als ein Zeichen nehme, dass er tatsächlich mich nur noch verar...


Vielleicht kann mir jemand anders ja auch sagen, warum jemand unter Alkohol solche Sprüche macht? Wie das zu erklären ist? Ich kenne das von mir schon auch, aber dann sind es wirklich nur Hemmungen die so überwunden werden... dass ich mir selber etwas eingestehe, was ich eigentlich nich will.

Nadja

Gefällt mir

6. März 2008 um 18:28
In Antwort auf lostkangaroo

Danke

für deine Antwort Belissima. Tatsächlich bin ich 32, aber du hast Recht, ich bin durch meine langjähigen schweren Depressionen, kein Selbstwertgefühl etc, zumindest psychisch wahrscheinlich im Kindesalter geblieben. Auch fühle ich mich schwach und unwissend wie ein kleines Kind - stimmt. Warum ich mich verar. lasse? hmm schwierig zu sagen, weil ich wohl einfach Hoffnung habe, dass er nur durch seinen plötzlichen Stress (seit anfang Februar neuer Job), sein Absetzen seiner AD's, seinen privaten Problemen, die er schon immer hatte, meinen Tiefpunkt meiner letzten Depression, den ich mitte Januar hatte, (tagelang nicht mehr zum Bett rauskam und ihm auch sagen musste ich fühle nichts mehr nur noch wie ein Stein) irgendwiä nicht so verkraftet zur Zeit und es ein momentaner Zustand ist bei ihm, wie ich es hatte im Januar?

Ja ich versuche auf Abstand zu gehen, klappt halt nich immer und die 2 Male als ich dann anrief, war er beide male total voll. Liebe ihn halt noch immer - und habe immer noch das Gefühl dass er mich nicht ausnutzt - wahrscheinlich total naiv. Heute Nachmittag hat er sich per sms angekündigt, dass er um 01:00 wenn er von der Arbeit zurück ist (arbeitet im Gastgewerbe) ins msn komme... und zum Abschied vorher gerade noch im msn sagte, bis morgen er sei dann und dann wieder im msn.. also sucht er ja den Kontakt auch... hmm wahrscheinlich müsste ich an meinem Selbstvertrauen arbeiten. Bin ja auch in psychiatrischer Behandlung... damit ich ihn vergessen kann und über ihn hinweg komme und den Kontakt ganz abbrechen kann.

Aber danke - dass du so ehrlich zurückgeschrieben hast. Meine Kollegen/innen die ihn auch kennen, machen mir eben nur eher Mut/Hoffnung, dass doch alles gut kommmt & ich ihm einfach Zeit lassen müsse, bis er sich selber in seiner Situation gefangen hat (nebst obigen Problemen, auch hohe Schulden, Selbstvertrauen am Boden, keine Freunde, etc. gäbe noch vieles)... aber das sagen sie wohl um mich wahrscheinlich nicht noch mehr zu verletzen.

Reden kann man mit ihm schon - zwar eher einseitig seit kurzem - höre aber dann jedesmal er sei am Ende - der Job sei ein riesen Stress - er komme kaum zu Schlaf (naja er ist von 9:00 morgens bis 01:00 unterwegs (Zimmerstund sei so doof das er nichts tun könne in der Zeit)) - er habe kaum Zeit für sich, zuwenig Schlaf und er könne gar nicht richtig darüber nachdenken was er fühle respektive was er will. --> das glaube ich ihm zwar nicht, da er ja auf dem Arbeitsweg genug lange Bahn fährt um darüber sich Gedanken zu machen, respektive zu merken was er fühlt. Zuhause ja da bekifft er sich als erstes und flüchtet ausserdem in seine Comic-TV-Serien Welt. ... das ist ja auch das was ich manchmal als ein Zeichen nehme, dass er tatsächlich mich nur noch verar...


Vielleicht kann mir jemand anders ja auch sagen, warum jemand unter Alkohol solche Sprüche macht? Wie das zu erklären ist? Ich kenne das von mir schon auch, aber dann sind es wirklich nur Hemmungen die so überwunden werden... dass ich mir selber etwas eingestehe, was ich eigentlich nich will.

Nadja

Ich
kann von mir selbst sagen das ich unter alkohol oft dinge sage die ich ehrlich meine...von daher kann gut sein das da die gefühle sprechen und tagsüber der kopf.
und übrigens- ein kiffer hat seine gefühle mehr als nur gut im griff. (meine erfahrung)
kiffen ist quasi bei vielen menschen die medizin um gefühle zu töten.
aber fang jetzt nicht an zu kiffen!!!

Gefällt mir

7. März 2008 um 0:06

Antwort an pinklady1947 aus Krebsforum

bei mir ist es so, dass ich zwar noch auf dem Papier verheiratet bin, aber die Scheidung ist eingereicht. Die Heirat war ein Schnellschuss im Okt. 2005, war vorher 4,5 Jahre mit meinen noch heutigen "Mann=Exmann" zusammen. Wir sind aber schon wieder 1,5 Jahre getrennt, er hat eine neue Freundin, wohnen aber noch zusammen, da wir ein Haus mieten. Also reine WG, das Krebsli hat es nicht gestört, hat er mir zumindest so gesagt. Ich ging ja auch immer zu ihm, war aber für mich nicht immer einfach, da ich zwei Hauskatzen habe, die ich über alles liebe und die auch gefüttert werden müssen. Mein Exmann war ja meistens bei der Freundin (hat dort übernachtet, an den Weekends sowiso). Naja, manchmal habe ich meinem Krebsli dann schon gesagt, dass es mir schwer fällt immer nur zu ihm zu kommen. Er sagte, dann mein Mann möchte ja nicht dass er zu mir komme. (War ganz am Anfang so, aber seit mein Exmann eine Freundin hat und er ja eh nicht zu Hause ist, hat er mir gesagt er habe kein Problem damit) Naja ich hatte dann ab und zu Zweifel, weil das Krebsli nicht zu mir kommen wollte, owbwohl ja mein Exmann einverstanden war. Auch weil das Krebsli eine kleine 2-Zimmerwohnung hatte und ich ein 5,5 Zimmer-EFH. Habe dann auch plötzlich Zweifel bekommen, als er dann ein Jobangebot kriegte per 1. Februar (war 3,5Monate arbeitslos) wieder in seinem Job (Gastronomie) wo die Arbeitszeiten sich mit Arbeitszeiten einer Bürokraft gar nicht wirklich vereinbaren. Also man hat dann mal einen Stundenplan aufgestellt und gesehen, dass es gerade mal 1 Wochenende pro Monate gibt und dann 2 Abende unter der Woche, wo ich aber dann als Bürokraft auch müde bin und eher früher zu Bett gehe. Naja ich hatte lauter Zweifel und Angst, dass das nicht gutkommt und ihm immer wieder kommuniziert und so irgendwie vorher schon 2 oder sogar 3 Male auf eine Art Schluss gemacht, da ich sagte wäre nicht der Typ sich nur 1 Mal pro Monat mit ihrem Freund treffen möchte. Also 2 oder 3 Male habe ich meine Sachen bei ihm zusammengepackt, auch in der Hoffnung natürlich dass er mich in dem Moment zurückhält und bin gegangen. Kurz darauf natürlich hat es mein Herz nicht mehr ausgehalten und ich sagte habe einen Fehler gemacht. Er war ja auch unglücklich über die Situation mit den Arbeitszeiten, aber er könne es zur Zeit nicht ändern und ich solle doch Geduld haben.
Wie kam es das zum 3. oder 4. Male Schluss war am 15. Februar? Wie gesagt er hat seit 1. Februar einen Job angenommen, den ihn körperlich stresst. Also er ist vom morgen am 9:00 bis abends um 01.00 unterwegs, da der Job nicht ganz um die Ecke liegt. Am 14. war Valentinstag und ich freute mich, dass er genau dann und am 15. frei hatte. Er wollte eigentlich am 13. Nachts schon zu mir kommen, aber er richtete mir dann aus, er müsse noch einiges erledigen zuHause, er komme morgen, solle ihn aber nicht stressen. Ich war halt enttäuscht dass er nicht schon am Mittwch kam, aber naja wusste ja er kommt morgen. Dann ist er aber am 14. erst so ca. um 6Uhr abends gekommen, um ca. 3 Uhr nachmittags (hab geschlafen zu dieser Zeit), hat er mir im msn geschrieben, sorry er hätte verschlafen, er mache noch das wichtigste und komme dann. Ist dann auch gekommen, wir hatten einen wunderbaren Abend, schliefen am nächsten aus und er machte am Nachmittag noch einige Administrationsangelegenheiten am PC. Dann erwähnte er er müsse am Abend unbedingt nochmals relaxen können ob ich einverstanden wäre. Ja klar, bin weil ich ja eh im einer Depression gefangen bin, nicht der Mensch der gerne noch unter Leute geht oder Action braucht. Dann um ca. 18:00 fing er plötzlich an seine Sachen (Laptop etc.) zusammenzupacken und sich anzuziehen. Ich verstand die Welt nicht mehr. Ich fragte wo er hinwolle. Er meinte dann er habe es mir doch gesagt er müsse heute Abend nochmals Energie laden, bevor er 9 Tage am Stück arbeiten müsse. Das würde heftig werden. Also er wollte ALLEINE sein! Er wollte nach Hause! Habe das so verstanden, als würde er mich soeben verlassen und habe die Tränen unterdrücken müssen. Dachte er könne sich bei mir auch erholen. Jedenfalls bin ich automatisch den Hausschlüssel den ich von seiner Wohnung hatte holen gegangen und habe ihn zustätzlich in die Tasche gesteckt. Bräuchte ich ja in diesem Falle nicht mehr. Weiss noch er fragte mich warum ich das tue, ob er mich den jetzt nicht mehr sehen werde? Ich brach kein Wort heraus und antwortete mit Schultern zucken. Woher will ich das wissen, wenn er mich ja jetzt verlassen hat? Er will ja gehen. Ich habe ihn dann zur nächsten Bushaltestelle gefahren und ihn nochmals gefragt ob das sein letztes Wort sei. Er sagte nicht viel, nur dass er jetzt nach Hause ging. Ich fuhr nach Hause und heulte .... 2 Tage später schrieb ich ihm eine SMS, dass ich es nicht verstehen könnte, warum er plötzlich so reagierte an diesem Tag, dass ich es nicht fassen könnte. Seit wann er den schon Schluss machen wollte und warum überhaupt. Er schrieb mir zurück: 1. hast du Schluss gemacht und 2. hätte er seit ca. einer Woche das Zusammenghörigkeitegefühl verloren und ich würde ihn ja sowiso nie so akzeptieren wie er sei. Ich hätte was dagegen dass er kiffe, dass er ab und zu eins trinke etc. - Schrieb im SMS zurück - dass das ja sowiso nicht stimmt. Das einzige was ich ihn gebeten habe, als es mir Mitte Januar einmal ganz schlecht ging, dass ich ihn heute Abend bräuchte (war bei ihm) und er doch bitte 1 mal auf das kiffen verzichten möge, da er sonst wieder in der Easy-Welt mich gar nicht verstehen würde. ... ICH KIFFE JA SELBER! ICH TRINKE AUCH NICHT ALLZU WENIG! aber an diesem Abend konnte mir weder Alkohol noch kiffen helfen, darum wünschte ich mir halt er würde verzichten. Er tat es auch. Nun er hat es wohl so aufgefasst, dass er nicht mehr kiffen dürfe in meiner Anwesenheit, wenn es mir schlecht geht. Ja am 15. als er Schluss machte (oder doch ich?). ging es mir nciht besonders aber hätte eher mitgekifft als... er schrieb mir er hätte mich an diesem Abend gerne mit zu sich genommen, aber er wusste er wollte kiffen vor den 9 Tagen Vollstress und ich hätte ja sicherlich was dagegen gehabt, er wollte gar nicht erst fragen.... naja viele Missverständnisse. Er hätte auf alle Fälle an diesem Freitag im Bus angefangen zu kiffen und hätte die Gefühle auf Null gestellt. Seit da sei ncihts mehr vorhanden. Er hat auch seit da entweder getrunken oder sich vollgekifft. Wenn er trinkt dann raucht er nicht, jeder weiss dass das ja nicht wirklich toll endet sonst. Die zwei Male als er betrunken war, sagte er eben diese Sachen, wie er vermisse mich etc. sonst beim kiffen, nicht fühle nichts mehr und zwar habe ich an diesem 15. Schluss gemacht, auch wenn ich es so nicht gemeint hätte aber für ihn stimmt es jetzt und für ihn wäre es jetzt endgültig. also etwas kompliziert dsa ganze - ich war in dieser letzten Zeit einfach sehr sehr sehr sensible durch die Depression... alles was er sagte hatte ich das Gefühl war gegen mich...

Seit da haben noch Kontakt über msn, ich habe mich scho gefangen und damit jetzt langsam abgefunden, dass er wohl schon viel früher keine Gefühle mehr hatte, mir das einfach nicht sagen konnte. hmm obwohl ich immer noch das Gefühl habe wenn ich bei ihm bin, da ist noch immer was da.... Jetzt kommt er sogar jeweils ins msn (er sagt mir das jeweils per sms) und erzählt vom Tag (stress pur), und dass er weg wolle von der Gastronomie und ich ihm helfen könnte. Wir hatten schon 2 Monate vorher mal darüber gesprochen. Nun ich kann nicht nein sagen, da ich ihn noch immer liebe und mir nichts sehnlicher wünsche als dass er mir nochmals ne Chance gibt. Zur Zeit tut es mir gut, wenn ich ihm helfen kann, dann geht es mir auch besser, obwohl jeder doch sagen würde - er nützt mich jetzt nur noch mein Gutmütigkeit aus? Er stösst mich weg aber will dass ich ihm im beruflichen helfe? hmmm

ui der Text wurde ja ellenlang.... sorry....

es geht mir einfach noch nicht wirklich "runter" dass für immer Schluss ist. Ich will es nicht wahr haben. Zum guten Glück habe ich morgen wieder einen Psychiater-Termin (gegen meine Depression), das hilft mir über ihn hinweg zu kommen. Obwohl habe mich noch nie mit einem Menschen vom ersten Tag an so gut verstanden, wohl gefühlt und am 1. Tag alles anvertraut, wie er mir auch. Er sagte mir er hätte sich noch nie so entblöst, alles anvertraut, nicht mal der Freundin mit er er zusammengewohnt habe (war eine Liebe-Hass-Beziehung, die ihn ziemlich geprägt hat (war angeblich immer unter Druck und eingesperrt)). Vielleicht verstanden wir uns unter anderem auch so gut, da wir beide von Depressionen nicht nur eine Ahnung haben sondern beide immer wieder mal leiden. Auch dass ich sehr sehr sensible bin und ich mich komischerweise (entgegen der astrologischen gegebenheit) mit Krebsen sehr gut verstehe und immer wieder angezogen werde (habe viel Feunde in diesem Zeichen).

Nun bin also bald auch auf dem Papier geschieden, bald alleine wohnend in einem 5,5 Zimmer EFH mit meinen 2 Katzen, noch in Therapie wegen Depression, hoffe dass ich bald wieder ins Jobleben zurück kann, damit ich die 5-stelligen Schulden meinem Exmann gegenüber so schnell wie möglich abzahlen kann und die Fachhochschule (Wirtschaftsinformatik im letzten Semester) wieder aufnehmen kann und im Sommer abschliessen. Alles ein bisschen viel zur Zeit.

Darum leider ich wohl so stark auch, dass er gerade in einem Zeitpunkt wo es mir schlecht geht (naja ich hätte ihn halt auch damit belastet, da er selber Probleme habe) auch noch mein Herz gebrochen hat. Wir hatten uns in den letzten Monaten so gegenseitig motivieren können und uns gegenseitig helfen können. Jetzte fühle ich mich sooo verlassen.

Sorry dass es solange geworden ist...

Gefällt mir

7. März 2008 um 0:18

Vielen Danke Gina

für deine Antwort. Ja ich muss es akzeptieren, kann es aber noch nicht (siehe auch noch Text unten im Thread warum). Ich frage mich halt nur, wenn die Gefühle ja noch da sind, gibt es nicht eine Möglichkeit, dass ich um ihn kämpfen könnte? Hat das wirklich keinen Wert?

Momentan kommt er auf mich zu im msn, er wird jeweils seinen Frust über den Job bei mir los. Ich lasse ihn reden, erwarte nichts von ihm. Biete ihm jedoch meine Hilfe an, auf die er gerne nächste Woche zurückkommen möchte - Dies solange ich mich natürlich nicht ausgenutzt fühle. Aber habe einfach zwischendurch immer wieder das Gefühl, dass er einfach einen Ruck bräuchte um halt trotdem zu seinen Gefühlen zu stehen, die ich ja wenn ich in seiner Gegenwart bin - irgendwie noch spüre?

Er sagt mir als Begründung, da wären keine Gefühle mehr, er schwört dass es keine andere gibt - er sagt nur immer - er habe solchen Stress im Job. Das ist zur Zeit, das einzige was er jeweils sagt, er habe wirklich momentan nur einen Kopf für den Job und wie er das "überstehen soll". Ausserdem wie er von seinen Schulden wegkommen würde (hätte auch fast die Wohnung verloren, weil er 3 Mieten im Rückstand war).

Du empfiehlst mir also, meine Gefühl versuchen einzustellen, abzuschliesen, weil ich ihn nicht zurück gewinnen könnte?

das traurige Kangaroo

Gefällt mir

7. März 2008 um 0:26
In Antwort auf slady5

Ich
kann von mir selbst sagen das ich unter alkohol oft dinge sage die ich ehrlich meine...von daher kann gut sein das da die gefühle sprechen und tagsüber der kopf.
und übrigens- ein kiffer hat seine gefühle mehr als nur gut im griff. (meine erfahrung)
kiffen ist quasi bei vielen menschen die medizin um gefühle zu töten.
aber fang jetzt nicht an zu kiffen!!!

Danke slady5

ich kiffe bereits, weiss also schon was kiffen in einem so auslöst respektive das kiffen so schön sediert... als ich das 1 Mal nachdem Schluss war zu ihm ging und ihn fragte ob es noch eine Chance gibt und er mir sagte - nein, es sieht schlecht aus - fragte ich auch nach einem Zug... naja es wurden dann mehrere, dafür wurde ich ruhig, heulte nicht mehr so und schlief dann irgendwann ein... hmm (bei ihm) naja egal er wusste wenn ich zuerst alkohol trinke (hat er mir ja angeboten, weil ich so aufgelöst war mit Tränen in den Augen) und dann noch ein paar Züge nehme, dass ich bald schlafen würde oder naja schlimmers auf dem Lokus...

die "Sprüche" die er mir unter Alkohol gesagt hat (ohne kiffen) er mischt nicht, da es bei ihm NUR Lokus folgen hat, dass er mich vermisse und "schatzi" etc. naja ich weiss nciht warum ich manchmal trotzdem denke, dass er Gefühle hat aber irgendwie aus irgendeinem Grund nicht mehr dazusteht? Aber er sagt mir ja dass der Grund, dass Schluss ist, gerade sei seil er keine Gefühle mehr habe? hmm ja seit dem Schluss ist kifft er glaube ich täglich... oder eben trinkt Alkohol falls er am Tag danach frei hat...

muss ich ihn wirklich aufgeben? gibt es keine Möglchkeit mehr zu kämpfen? wenn es doch noch eine kleine Möglcihkeit gibt, wie müsste ich vorgehen? mit einem Krebsli Aszendent Skorpion? ich übrigens Waage Aszendent Skorpion...

das kangaroo

Gefällt mir

7. März 2008 um 2:37

Er bleibt auch in Kontakt? weill es ihm gleichgülig ist?

Ich nochmals... habe gleich vorhin wieder mit dem Krebsli im msn gesrochen (natürlich nur was bei ihm so läuft und was er macht so)... er hat es also eingehalten, was er gestern gesagt hat, dass er bestimmt heute abend nach der Arbeit wieder online komme... er sagte dann im Gespräch er freue sich noch 1 Tag arbeiten und dann hätte er 1 Tag frei also Samstag, Sonntag gehts dann wieder los... fragte ihn dann ob er auch eins trinken komme (mit den leuten mit denen ich unterwegs bin), es sei ja wieder ü30-party, wenn er ja frei hätte am Samstag, er sagt prompt ja er komme, obwohl dann er noch erwähnte, dass ja mein Kollegin dabei wäre, die ihn jetzt hasse, weil er mit mir Schluss gemacht hat, also mir so weh getan... / versichete ihm aber dann, ne das ist sie nicht nur mit mir traurig... ! er verabschieete sich dann nach ca. 15 min msn schreiben wieder mit den Worten, sorry bin müde, strenger Tag gewesen, er wolle noch drhouse wiederholung schauen und dann ins bett... also bis morgen! er schreibe sms wenn er aus dem Hotel komme (er ist ja eben im Gastgewerbe.. hat ca. 24:00 feierabend, je nach Bedarf auch früher) ...

also entweder bin ich ihm tatsächlich jetzt nur noch eine Kollegin (da er ja eben keine Gefühle mehr habe), dass er locker damit umgehen kann mich im Ausgang zu sehen, sonst würde er ja nicht kommen, oder er freut sich vielleicht doch?

mist warum habe ich immer noch Hoffnung?!!!!!!!!!! warum habe ich ihn gefragt ob er komme, mache mir die Sache ja so selber schwer...

vielleicht hätte ich am Montag als ich kurz bei ihm war, weil er mir noch Geld schuldet und ich das Geld aber nun selber dringend brauche, nicht sagen sollen, dass ich es schön finde bei ihm zu sein, mir das tut gut, und dass es mich ncht mehr stresst... dabei hätte ich mir nichts sehnlicheres gewünscht als dass er das selbe sagen würde. hmm jetzt denkt er wohl, er tut mir nicht mehr weh... und kommt auch an die Party... dann trinkt er wieder so viel Alkohol und fängt womöglich wieder an solche Sprüche zu sagen, wie ich habe dich vermisst etc... mist muss morgen wohl exrem stark sein, zum ihm zeign, dass ich seine Nähe ohne gröberen Schmerz ertrage... mist hoffe er knutscht nicht vor meinen Augen mit einer anderen rum... habe Angst, obwohl ich ihm das gar nicht zutrauen würde... hmm weiss gar nichts mehr

das verwirrte traurig velassene kangaroo

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wieso ist da diese hemmschwelle?was ist mit mir los?
Von: fleurdelys000
neu
6. März 2008 um 21:38
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen