Forum / Liebe & Beziehung

Akademikerin und Türsteher?

Letzte Nachricht: 22. Februar 2007 um 11:58
20.02.07 um 10:38

hallo, ich bin Akademikerin und eigentlich ist es mir schon wichtig, dass jemand ein Studium oder eine Ausbildung gemacht hat. Abitur hat er nicht und er will jetzt als Türsteher bewerben. Irgend wie stört mich das.. er hatte es vorher auch geschafft in einer Firma zu arbeiten, warum dann so ein niveauloser job als türsteher.. hättet ihr damit auch Probleme zusammenzukommen?

Mehr lesen

20.02.07 um 14:42

Dürfen Akademiker keine Türsteher sein?
Warum sind denn Türsteher generell niveaulos? Ich bin selber Student, habe aber auch schon bei einer Sicherheitsfirma gearbeitet und bin daher auch schon bei Discos und Hockeymatches an der Türe gestanden.

Es ist wohl so, dass die Tätigkeit Türsteher keinen guten Ruf hat, da sich in dem Bereich auch viele Holzköpfe rumtreiben und die uneinheitliche Ausbildung etc. das Gebiet etwas zu einer Grauzone machen.
Wer den Job allerdings seriös erledigen will braucht mehr als nur ein breites Kreuz und dicke Arme. Kommt halt vor allem darauf an, wo man denn schlussendlich angestellt ist.

Wenn ich dein Freund wäre, würde mich aber etwas ganz anderes stören. Nämlich diese "Ich bin was besseres, weil ich studiere"-Einstellung.
Es ist richtig, dass viele einen Partner suchen, der auch intellektuell mit ihnen mithalten kann. Wer das aber nur daran festmacht, oder der Partner auch studiert oder nicht, beweist selber nicht unbedingt allzuviel Hirnschmalz.

Du solltest dich also fragen, ob es zwischen euch denn auch geistig stimmt, sprich Gesprächsthemen und Interessen etc. oder ob nur körperliche Anziehnung vorhanden ist.

Kurz: Nur nicht mit ihn zusammen sein zu wollen, weil er Türsteher ist, fänd ich recht beschränkt. Nicht mit ihm zusammen zu sein, weil man geistig nicht auf einer Wellenlänge ist, ist ein guter Grund, denn das würde über kurz oder lang sehr wahrscheinlich ein Problem werden.

mfg gnrrkk

Gefällt mir

20.02.07 um 16:15

Warum besonders fraglich
ich bin die das topic hergestellt hat.
das ding ist, wenn er vorher schon in einer firma gearbeitet hat, dann verstehe ich nicht, warum man nicht woanders versucht einen job zu kriegen.
ich sage nicht, dass türsteher nix in der birne haben, paar schon, paar nicht. als nebenjob find ichs ok, aber als so ne art traumjob..? es geht auch um die erreichbarkeit der ziele, die ein partner hat..

Gefällt mir

20.02.07 um 16:17

@missarrogant1
ich verstehe folgende aussage von dir nicht:

"An deiner Stelle würde ich mir jmd. auf dem selben Niveau suchen, sorry. Ich denke auch, dass eine Akademikerin schon eine ganz andere Denkweise hat und sich über anspruchsvollere Themen unterhalten will als ein Türsteher."

warum sollte es nicht möglich sein, dass ein türsteher akademiker ist, oder zumindest angehender akademiker? hast du als studentin noch nie einen nebenjob angenommen um dein studium zu finanzieren, obgleich du nicht vorhast diesen nebenjob jemals als hauptjob auszuüben?

Gefällt mir

20.02.07 um 16:30

Topicschreiberin
ich glaube nicht..
das ist das ja. ich bin wirklich sehr weltoffen, egal ob jung, alt, ausländer, deutsch, und sage auch nicht, dass alle akademikerinnen klug sind!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

20.02.07 um 16:39

Grausame Einstellung!
Ich frage mich, was genau an dem Berufsbild Türsteher niveaulos ist. Die Menschenkenntnis? Die soziale Kompetenz? Natürlich muss man zunächst einmal die Scheuklappen absetzen um über den Tellerrand denken zu können. Tut mir leid, aber ich finde es unverschämt und arrogant, Menschen nur aufgrund ihres Berufs zu deklassieren. Ich bin selbst Studentin und begegne dank meines Studienfaches (Film- und Fernsehregie) täglich den unterschiedlichsten Menschen. Und dabei muss ich leider sagen, dass der Großteil der Studenten ein Haufen unpünktlicher Pseudointellektueller ist. Jeder Beruf hat nun mal seine Berechtigung. Du willst doch auch morgens deine Brötchen vom Bäcker, oder? Jeder Beruf hat etwas tolles, spannendes und einzigartiges und die Berufswahl hängt nicht immer von der Intelligenz und Bildungsgrad ab, sondern meist von den Interessen ab. Ich kenne jemanden, der ein Abi von 1,2 gemacht hat und heute als Tischler arbeitet, weil es ihm Spaß macht! Wenn du dich dafür schämst,dass dein Freund Türsteher werden möchte, dann hast du null Charakterstärke!

Gefällt mir

21.02.07 um 9:13

...
ICh bin Akademikerin und mein Vorgesetzter, auch Akademiker, hat jahrelang als Türsteher gearbeitet, unter anderem um sein Studium zu finanzieren.

Leute, die so pauschalisieren, sollten erst zweimal nachdenken, bevor sie solche Vorurteile auch noch öffentlich vom Stapel lassen.

Gefällt mir

22.02.07 um 11:58
In Antwort auf

Topicschreiberin
ich glaube nicht..
das ist das ja. ich bin wirklich sehr weltoffen, egal ob jung, alt, ausländer, deutsch, und sage auch nicht, dass alle akademikerinnen klug sind!

Ob das klappen kann
das bezweifel ich dann schon, wenn zwei völlig unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen, daß das klappt. Hatte bevor ich meinen Mann kennengelernt habe auch mal so ein Exemplar. Er hatte einen schlechteren Schulabschluß als ich und er war ein "einfach" gestrickter Mann. Urlaub war ihm nicht wichtig, das Äußere war ihm nicht wichtig und er hatte eine Lebenseinstellung, die sich mit meiner nicht vereinbaren lies. Ich bin Sekretärin und er war Straßenwärter. Er kam damit nicht klar, daß ich auch beruflich mit "höhergestellten" Personen zu tun hatte. Ich denke aber man sollte es nicht auf den Beruf verallgemeinern. Es liegt wohl eher an der Lebenseinstellung ob man zusammen paßt oder nicht.

Gefällt mir