Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ägypter

Ägypter

15. September um 20:31 Letzte Antwort: 16. September um 8:31

Hallo 😊

Ich kenne meinen Verlobten/Mann schon 2.5 Jahre, wir haben nach ca. 1 Jahr in der Moschee geheiratet. Ich war mit dem Bruder in den Ferien als wir uns kennengelernt haben. Sehr schnell hat es gefunkt und er wollte meinen Vater kontaktieren. Ich bin geborene Muslimin jedoch nicht praktizierend aufgewachsen, da meine Eltern auch nicht praktizieren (Vater Moslem, Mutter Christin). Also habe ich ihm die Telefonnummer meines Vaters nicht gegeben...
Bevor ich ihn kennengelernt habe, fand ich den Islam, trage jedoch kein Kopftuch. Ich habe seinen ältesten Bruder kennengelernt, da Vater verstorben ist. Und die Mutter weiss von mir. Ich habe ihn jedoch nicht zu Hause besucht. Er meinte, dass es Unruhe geben wird, da sie falsche Vorstellungen von einer Ausländerin haben (Bikini u.ä.) und sie ihn umstimmen wollen, falls er es erzählt. Er meinte, wenn wir offiziell heiraten (bald isA), dann gehen wir zu ihnen. 

Was hält ihr davon?

In seinem Haus leben 2 verheiratete Schwestern (mit Cousins verheiratet). Ist das üblich? Wie ich es verstanden habe, hat der Cousin sowieso nebenan gewohnt. Es ist ein grosses Haus. 

Ich wollte bald nach Kairo heiraten gehen und dann zu ihm. Oder soll ich lieber zu seiner Familie zuerst hingehen?

Könnte die Schwester auch Ehefrau sein?

In seiner ID stand -ledig-. Kann man das auch manipuliren? Er meinte, dass ohne offizielle Heirat die Kinder nicht in die Schule gehen können (falls er welche hätte). Dies war der Argument, dass er nicht verheiratet ist. 

Gibst es hier Ägyper oder Leute die sich auskennen?

Danke. 

Mehr lesen

15. September um 23:45

Hallo, wenn du schon am Anfang einer Beziehung Zweifel hast, dann ist es nicht richtig. Du solltest dich auch mal mit "Bezzness" https://forum.1001geschichte.de/ auseinandersetzen. Suche das bitte mal im Internet. 

Gefällt mir
16. September um 2:23
In Antwort auf sabrina81

Hallo 😊

Ich kenne meinen Verlobten/Mann schon 2.5 Jahre, wir haben nach ca. 1 Jahr in der Moschee geheiratet. Ich war mit dem Bruder in den Ferien als wir uns kennengelernt haben. Sehr schnell hat es gefunkt und er wollte meinen Vater kontaktieren. Ich bin geborene Muslimin jedoch nicht praktizierend aufgewachsen, da meine Eltern auch nicht praktizieren (Vater Moslem, Mutter Christin). Also habe ich ihm die Telefonnummer meines Vaters nicht gegeben...
Bevor ich ihn kennengelernt habe, fand ich den Islam, trage jedoch kein Kopftuch. Ich habe seinen ältesten Bruder kennengelernt, da Vater verstorben ist. Und die Mutter weiss von mir. Ich habe ihn jedoch nicht zu Hause besucht. Er meinte, dass es Unruhe geben wird, da sie falsche Vorstellungen von einer Ausländerin haben (Bikini u.ä.) und sie ihn umstimmen wollen, falls er es erzählt. Er meinte, wenn wir offiziell heiraten (bald isA), dann gehen wir zu ihnen. 

Was hält ihr davon?

In seinem Haus leben 2 verheiratete Schwestern (mit Cousins verheiratet). Ist das üblich? Wie ich es verstanden habe, hat der Cousin sowieso nebenan gewohnt. Es ist ein grosses Haus. 

Ich wollte bald nach Kairo heiraten gehen und dann zu ihm. Oder soll ich lieber zu seiner Familie zuerst hingehen?

Könnte die Schwester auch Ehefrau sein?

In seiner ID stand -ledig-. Kann man das auch manipuliren? Er meinte, dass ohne offizielle Heirat die Kinder nicht in die Schule gehen können (falls er welche hätte). Dies war der Argument, dass er nicht verheiratet ist. 

Gibst es hier Ägyper oder Leute die sich auskennen?

Danke. 

Du hast jemand inoffiziell "geheiratet" den di gar nicht kennst. Du solltest dich kalt abduschen und zur Vernunft kommen. Du kennst die Familie und Kultur nicht. Er ruft nicht mal deinen Vater an. Da stimmt gar nichts. Du bist nur Tür öffner

Gefällt mir
16. September um 8:31

Du bist sein Ticket nach Deutschland. Lass' es du wirst es bitterböse bereuen.

Gefällt mir