Home / Forum / Liebe & Beziehung / Aggressiven Freund nach Therapie zurück nehmen ?

Aggressiven Freund nach Therapie zurück nehmen ?

28. September um 8:40

Hallo ihr lieben ,
ich bin neu hier und hoffe auf Rat von außenstehenden..
Mein Freund und ich sind seit bald 7 Jahren ein paar, haben vor 2 Jahren ein altes Haus zusammen gekauft und renoviert. Da fing es langsam an das sein Aggressionspotenzial langsam stieg .. durch den Stress beim Hausumbau konnte ich das gut nachvollziehen.. dann, dieses Jahr um Ostern rum fing die Geschichte an .. er lernte eine Frau kennen und schrieb heimlich mit ihr.. als ich es heraus fand haute er ab und kam wochenlang nicht nach Hause.. zu diesem Zeitpunkt hatte er die Diagnose bekommen das er evtl einen Tumor im Kopf hat.. das bestätigte sich Gott sei dank nicht! Er schlief 2x bei dieser Frau , laut seinen Aussagen reine Freunde und er liebt nur mich ..aber er konnte meine Eifersucht nicht ertragen.. nach allem hin und her vertragen wir uns wieder. Jetzt, wenn es zu Streit Situationen kommt , wird er schnell aggressiv, schreit mich an, schubst mich auch mal oder hält meine Handgelenke ganz fest .. in diesen Situationen habe ich Angst vor ihm .. die Streitereien kamen immer wieder auf , da er den Kontakt zu dieser Frau immer mal wieder heimlich hatte ,ich es immer raus gefunden Habe und mich nicht verarschen lassen will ! ..
zuletzt speicherte er ihre Nummer für einen kurzen Zeitraum unter dem Namen seines besten Freundes ab .. ich fand es heraus und er spielte es runter und meinte das ist schon Wochen her und er hat nie wieder was von ihr gehört ,ihre Nummer gelöscht und ich bin ihm 1000x wichtiger..
Ich konnte ihm das nicht verzeihen was jetzt alles in allem passiert ist und seine agressiven Ausbrüche auch nicht, ich Habe mich getrennt und er zog aus .. er suchte das Gespräch mit mir und ist vollkommen ausgerastet , er nahm sich ein Messer und wollte sich umbringen, setzte sich ins Auto und wollte gegen einen Baum fahren.. er sagt ich bin alles für ihn und er will nur mich ,er will sich ändern und sieht all seine Fehler ein und bereut sie sehr ..er stammt aus einen Haushalt mit häuslicher Gewalt und ist deshalb schon in psychiatrischer Behandlung und wartete auf einen Kur Platz.. ich habe immer gesagt ich bin für ihn da und lasse ihn nicht im Stich.. er hat jetzt selbst eingesehen das er Krank ist und hat sich selbst in eine klinik einweisen lassen und macht eine Therapie.. lange rede kurzer Sinn: denkt ihr irgendwann, wenn er diese Therapie gemacht hat, sollte ich ihm noch eine Chance geben ? Er fehlt mir sehr, wir wollten bald Kinder und heiraten ..
meine Freunde sagen auf keinen Fall darf ich ihn zurück nehmen , weil er eben auch handgreiflich mir gegenüber geworden ist ..
Vor fast 4 Wochen ist mein Vater ganz plötzlich verstorben, was ihn auch fertig gemacht hat ,und mich natürlich noch viel mehr und bald kamen wir gar nicht mehr aneinander ran weil wir beide so viele psychische Probleme hatten..
denkt ihr ein Mensch kann sich durch eine Therapie wirklich so verändern und ich kann das alles irgendwann vergessen und mich wieder ganz auf ihn einlassen, obwohl zum jetzigen Zeitpunkt das Vertrauen absolut gebrochen ist ?
tut mir leid für den langen Text und danke fürs Lesen .. es waren viele kleine Geschichten dazwischen ,ich habe versucht mich auf das große und ganze zu beschränken 😊

Mehr lesen

28. September um 8:54

Selbst wenn man mal wie du ignoriert, dass er eine Gefahr für dich ist - er ist gerade nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Es ist einfach zu viel los in seinem Leben, um sich auf sowas einzulassen und vor allem eine gesunde Beziehung zu führen. Die Therapie kann ihm helfen, ja, und vielleicht ist er dann irgendwann bereit sich wieder auf einen anderen Menschen einzulassen, aber während er all das durch macht - seine Krankheit, seinen Verlust usw. - ist es nicht förderlich sich noch mit eurer Beziehung auseinanderzusetzen. 

Bzw. schreibst du selbst, dass du Probleme ist. Ihr habt beide meinen allergrößten Respekt, aber wenn man mit sowas zu kämpfen hat, dann ist eine Beziehung erst recht eine Herausforderung und ihr braucht jetzt beide sehr viel Zeit euch selbst zu ordnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 9:29

Sorry aber da ist zuviel kaputt und du wirst so einen doch nicht ernsthaft als Vater deiner künftigen Kinder erwägen? Hör auf deine Freunde!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. September um 10:00
In Antwort auf maria96

Hallo ihr lieben ,
ich bin neu hier und hoffe auf Rat von außenstehenden..
Mein Freund und ich sind seit bald 7 Jahren ein paar, haben vor 2 Jahren ein altes Haus zusammen gekauft und renoviert. Da fing es langsam an das sein Aggressionspotenzial langsam stieg .. durch den Stress beim Hausumbau konnte ich das gut nachvollziehen.. dann, dieses Jahr um Ostern rum fing die Geschichte an .. er lernte eine Frau kennen und schrieb heimlich mit ihr.. als ich es heraus fand haute er ab und kam wochenlang nicht nach Hause.. zu diesem Zeitpunkt hatte er die Diagnose bekommen das er evtl einen Tumor im Kopf hat.. das bestätigte sich Gott sei dank nicht! Er schlief 2x bei dieser Frau , laut seinen Aussagen reine Freunde und er liebt nur mich ..aber er konnte meine Eifersucht nicht ertragen.. nach allem hin und her vertragen wir uns wieder. Jetzt, wenn es zu Streit Situationen kommt , wird er schnell aggressiv, schreit mich an, schubst mich auch mal oder hält meine Handgelenke ganz fest .. in diesen Situationen habe ich Angst vor ihm .. die Streitereien kamen immer wieder auf , da er den Kontakt zu dieser Frau immer mal wieder heimlich hatte ,ich es immer raus gefunden Habe und mich nicht verarschen lassen will ! ..
zuletzt speicherte er ihre Nummer für einen kurzen Zeitraum unter dem Namen seines besten Freundes ab .. ich fand es heraus und er spielte es runter und meinte das ist schon Wochen her und er hat nie wieder was von ihr gehört ,ihre Nummer gelöscht und ich bin ihm 1000x wichtiger..
Ich konnte ihm das nicht verzeihen was jetzt alles in allem passiert ist und seine agressiven Ausbrüche auch nicht, ich Habe mich getrennt und er zog aus .. er suchte das Gespräch mit mir und ist vollkommen ausgerastet , er nahm sich ein Messer und wollte sich umbringen, setzte sich ins Auto und wollte gegen einen Baum fahren.. er sagt ich bin alles für ihn und er will nur mich ,er will sich ändern und sieht all seine Fehler ein und bereut sie sehr ..er stammt aus einen Haushalt mit häuslicher Gewalt und ist deshalb schon in psychiatrischer Behandlung und wartete auf einen Kur Platz.. ich habe immer gesagt ich bin für ihn da und lasse ihn nicht im Stich.. er hat jetzt selbst eingesehen das er Krank ist und hat sich selbst in eine klinik einweisen lassen und macht eine Therapie.. lange rede kurzer Sinn: denkt ihr irgendwann, wenn er diese Therapie gemacht hat, sollte ich ihm noch eine Chance geben ? Er fehlt mir sehr, wir wollten bald Kinder und heiraten .. 
meine Freunde sagen auf keinen Fall darf ich ihn zurück nehmen , weil er eben auch handgreiflich mir gegenüber geworden ist ..
Vor  fast 4 Wochen ist mein Vater ganz plötzlich verstorben, was ihn auch fertig gemacht hat ,und mich natürlich noch viel mehr und bald kamen wir gar nicht mehr aneinander ran weil wir beide so viele psychische Probleme hatten..
denkt ihr ein Mensch kann sich durch eine Therapie wirklich so verändern und ich kann das alles irgendwann vergessen und mich wieder ganz auf ihn einlassen, obwohl zum jetzigen Zeitpunkt das Vertrauen absolut gebrochen ist ? 
tut mir leid für den langen Text und danke fürs Lesen .. es waren viele kleine Geschichten dazwischen ,ich habe versucht mich auf das große und ganze zu beschränken 😊

eigentlich solltest du froh sein dass er weg ist...   oder willst du dich weiterhin von ihm belügen + betrügen lassen??   

allein der Gedanke Kinder mit ihm in die Welt zu setzen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 10:15

Du schreibst, sein Aggressionspotenzial hätte sich erst vor zwei Jahren gezeigt - heißt das, davor war fünf Jahre lang alles gut? Oder gab's nur die fünf Jahre vorher nie annähernd so ne Belastungssituation?
Ich frag deshalb: Wenn er vor dieser Geschichte fünf Jahre lang ein Friedensengel war, dann wär das ja jetzt keine radikale Veränderung, dass er wieder einer werden soll - sondern eher ne Rückkehr zu seiner "Normalpersönlichkeit", die er zwischendurch warum-auch-immer abgelegt hatte. Das ist ne andere Situation, als wenn jemand, der Probleme schon immer mit Gewalt gelöst hat, das jetzt in Zukunft anders machen soll.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen