Forum / Liebe & Beziehung

Affärentussen sind die Gearschten!!!

Letzte Nachricht: 21. Dezember 2016 um 17:25
A
an0N_1291698699z
14.12.16 um 11:31

Gemäß eines Berichtes, hier auf go fem, trennt sich nur einer von 10 für die Affäre. Deshalb: Ihr blöden Affärentussen. Das Geschieht euch recht. Ihr weinerlichen, dämlichen Ziegen merkt eben einfach nicht, dass es nur um B... geht. Und dann heult ihr hier wie die letzten Jammerlappen rum: "Wieso ruft er nicht an, kann das gut gehen...? Ha, ha, ha, ich lach mich tot. 

Dass ihr Vertrauen, Kinderseelen, die Frau, gefährdet, das rafft ihr egozentrischen, bescheuerten Affärenfrauen nicht. Die Strafe ist, dass ihr schön abserviert werdet und irgendwann werdet ihr genauso betrogen. Wetten? 

Ich verabscheue alle Menschen, die sich in eine Beziehung drängen. In anderen Ländern werden solche Menschen gesteinigt... Das finde ich jetzt auch nicht gerade toll, aber bringt es doch zum Ausdruck wie Unangemessen sowas ist. Hier dürfen sich die Süßen ja noch ne Runde Mitleid abholen und fragen sich noch was sie falsch machen, weil sie ja immer nur Geb... werden. Jammerlappen

Mehr lesen

herbstblume6
herbstblume6
14.12.16 um 11:49

Schön, hast du jetzt genug rumgepöbelt? Lässt ja eine tolle Visitenkarte von dir hier... Die Vermutung, dass dein Mann sich lieber nach einer anderen umgesehen hat ist irgendwie naheliegend und bei dem Verhalten das du hier zeigst sogar fast nachvollziehbar...😖

Gefällt mir

Z
zohir_12873460
14.12.16 um 11:56

Es wird Gründe geben wieso der Mann sich dafür lieber eine Affäre sucht ne
Viele Männer würden doch gerne ihre Frau verlassen um zu der Affäre zu gehen, nur trauen sie sich nicht und fühlen sich verpflichtet.
Also ich kann dir mit STOLZ sagen, dass mein Partner sich damals für mich von seiner Frau getrennt hat und dazu stehe ich auch. 

Gefällt mir

A
anike_11862155
14.12.16 um 12:21
In Antwort auf an0N_1291698699z

Gemäß eines Berichtes, hier auf go fem, trennt sich nur einer von 10 für die Affäre. Deshalb: Ihr blöden Affärentussen. Das Geschieht euch recht. Ihr weinerlichen, dämlichen Ziegen merkt eben einfach nicht, dass es nur um B... geht. Und dann heult ihr hier wie die letzten Jammerlappen rum: "Wieso ruft er nicht an, kann das gut gehen...? Ha, ha, ha, ich lach mich tot. 

Dass ihr Vertrauen, Kinderseelen, die Frau, gefährdet, das rafft ihr egozentrischen, bescheuerten Affärenfrauen nicht. Die Strafe ist, dass ihr schön abserviert werdet und irgendwann werdet ihr genauso betrogen. Wetten? 

Ich verabscheue alle Menschen, die sich in eine Beziehung drängen. In anderen Ländern werden solche Menschen gesteinigt... Das finde ich jetzt auch nicht gerade toll, aber bringt es doch zum Ausdruck wie Unangemessen sowas ist. Hier dürfen sich die Süßen ja noch ne Runde Mitleid abholen und fragen sich noch was sie falsch machen, weil sie ja immer nur Geb... werden. Jammerlappen

Zu einer Affäre gehören immer zwei! Nicht nur die Frau, die sich auf einen vergebenen Mann einläßt, sondern in erster Linie der Mann selber.

Gefällt mir

K
keno_12041371
14.12.16 um 13:02
In Antwort auf an0N_1291698699z

Gemäß eines Berichtes, hier auf go fem, trennt sich nur einer von 10 für die Affäre. Deshalb: Ihr blöden Affärentussen. Das Geschieht euch recht. Ihr weinerlichen, dämlichen Ziegen merkt eben einfach nicht, dass es nur um B... geht. Und dann heult ihr hier wie die letzten Jammerlappen rum: "Wieso ruft er nicht an, kann das gut gehen...? Ha, ha, ha, ich lach mich tot. 

Dass ihr Vertrauen, Kinderseelen, die Frau, gefährdet, das rafft ihr egozentrischen, bescheuerten Affärenfrauen nicht. Die Strafe ist, dass ihr schön abserviert werdet und irgendwann werdet ihr genauso betrogen. Wetten? 

Ich verabscheue alle Menschen, die sich in eine Beziehung drängen. In anderen Ländern werden solche Menschen gesteinigt... Das finde ich jetzt auch nicht gerade toll, aber bringt es doch zum Ausdruck wie Unangemessen sowas ist. Hier dürfen sich die Süßen ja noch ne Runde Mitleid abholen und fragen sich noch was sie falsch machen, weil sie ja immer nur Geb... werden. Jammerlappen

Auweia.
Das hier sagt leider alles deutlich mehr über dich selbst aus als über diejenigen, die von dir übel beschimpft werden.


 

Gefällt mir

D
deepak_12079710
14.12.16 um 18:04

Die haben aber wenigstens Sex im Gegensatz zu dir!

Gefällt mir

soncherie
soncherie
14.12.16 um 21:11

Hui, schlecht gefrühstückt?

Schon mal dran gedacht, dass es "Affärentussen" gibt, die mit ihrem verheirateten Kerl im Leben keine Beziehung führen wollen würden? Ich meine, mal im Ernst, was kann man von einem Mann erwarten, der seine Frau betrügt...

Gefällt mir

soncherie
soncherie
14.12.16 um 21:16

Ja, eben. Es ist "easy". Aber nicht darauf ausgelegt, dass eine Beziehung draus wird.

Gefällt mir

soncherie
soncherie
14.12.16 um 21:36

Ich verstehe tatsächlich auch mit ein bisschen drüber nachdenken nicht, wie man sich eine Beziehung mit jemandem wünschen kann, der in solch einer Situation steckt. Ich meine, das ist eine selbstvorhersagende Geschichte, oder nicht?

Gefällt mir

soncherie
soncherie
14.12.16 um 23:07

"Wenn man weiß wer das Böse ist, hat der Tag Struktur."

Gefällt mir

N
nuria_12846690
14.12.16 um 23:17

Puuuuh du bist aber aggro! Ich gehe mal davon aus, dass dich dein Mann beschissen hat. Ich will ihn ja nicht in Schutz nehmen, aber es gibt immer Gründe wieso jemand betrügt. Entweder in der Beziehung oder der jenige ist halt mit sich zu tolerant. Die Affäre kann meist gar nichts dafür. Oft wissen die auch gar nicht, dass der Geliebte vergeben ist. Und wenn es dann rauskommt ist es zu spät um Gefühle abzuschalten. Davon mal abgesehen ist es die Entscheidung des "Betrügers". Er selbst hat es zu verantworten und macht alles mehr kaputt als es ohnehin schon ist. Klar wäre ich auch sauer auf die Frau, aber in erster Linie würde ich meinen Mann würgen (Spaß und dann über die Beziehung nachdenken.

Gefällt mir

lollypop2013
lollypop2013
14.12.16 um 23:26

Der "gearschte" ist ja wohl ganz klar der Betrogene. Und der größte "@rsch" der Geschichte ist der Partner der in einer Beziehung ist unter trotzdem betrügt. Dein Hass scheint dich blind zu machen.....

Gefällt mir

Z
zohir_12873460
16.12.16 um 9:27

Ich bin eklig? Naja das kannst du ja so empfinden. Ich habe ihn nie gezwungen zu mir zu kommen und sie zu verlassen. Also warum sollte ich eklig sein? Er hatte für mich nun mal stärkere Gefühle wie für Sie. Passiert oder? Familie? Nun gut ich habe eine Ehe "zerstört" die vorher schon kaputt war. Aber als Familie konnte man das nicht bezeichnen. 
Zu meinem Charakter brauchst du dich sicherlich nicht äußern - du kennst mich nicht. DU kannst nicht über alle urteilen. Du kennst die Situation und Geschichte nicht. 

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Es wird sich zeigen ob es Weihnachtsgeld gibt oder nicht. 

Gefällt mir

Z
zohir_12873460
16.12.16 um 9:30

Blabla eine Familie zerstört. 1. waren keine Kinder im Spiel und 2. konnte man das was da ablief nicht als Familie bezeichnen. 
Und wisst ihr was?!
JA ich bin stolz auf MICH - ich habe nie aufgegeben aber ihn auch nie gezwungen. Wenn seine Liebe zu mir stärker ist als zu ihr, dann ist das nicht meine Schuld. 
Die betrogenen Ehefrauen sollten sich mal überlegen, wieso ihre Männer fremd gehen. Dazu gehören nämlich immer 3 Personen. Der Ehemann, die Geliebte UND die EHEFRAU. 

Gefällt mir

B
booooots
16.12.16 um 10:30

erstmal guten morgen in die Runde,


ich war 4 Jahre lang Geliebte, und auch ich bin jetzt mit diesem Mann fest liiert.
Er ist geschieden, und an meiner Seite. Trotzdem würde ich jeder Frau abraten, solch eine Nebenbeziehung einzugehn, da ist mitunter zuviel Leid und Schmerz.
Die Schuld alleine der Geliebten in die Schuhe zu schieben, ist definitif zu einfach. In eine funktionierende Beziehung kann niemand einbrechen, es sei denn jemand anderes ist bereit dies zuzulassen. Ich denke">comeflywithme99 ist sehr verletzt, wobei der Ton die Musik macht. Aber, das ist ein anderes Thema.
 

Gefällt mir

A
an0N_1270141599z
16.12.16 um 15:10
In Antwort auf an0N_1291698699z

Gemäß eines Berichtes, hier auf go fem, trennt sich nur einer von 10 für die Affäre. Deshalb: Ihr blöden Affärentussen. Das Geschieht euch recht. Ihr weinerlichen, dämlichen Ziegen merkt eben einfach nicht, dass es nur um B... geht. Und dann heult ihr hier wie die letzten Jammerlappen rum: "Wieso ruft er nicht an, kann das gut gehen...? Ha, ha, ha, ich lach mich tot. 

Dass ihr Vertrauen, Kinderseelen, die Frau, gefährdet, das rafft ihr egozentrischen, bescheuerten Affärenfrauen nicht. Die Strafe ist, dass ihr schön abserviert werdet und irgendwann werdet ihr genauso betrogen. Wetten? 

Ich verabscheue alle Menschen, die sich in eine Beziehung drängen. In anderen Ländern werden solche Menschen gesteinigt... Das finde ich jetzt auch nicht gerade toll, aber bringt es doch zum Ausdruck wie Unangemessen sowas ist. Hier dürfen sich die Süßen ja noch ne Runde Mitleid abholen und fragen sich noch was sie falsch machen, weil sie ja immer nur Geb... werden. Jammerlappen

Sorry, aber das ist doch als Affärenfrau nicht unsere Baustelle, wenn man selbst Single ist. 
hab mich bei ner Affäre nie schlecht gefühlt. Die single ladys sind nicht die, die was aufs Spiel setzen.  Das ist an sich ne deren Problem 

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
16.12.16 um 18:07

Was ist eurer Meinung nach der häufigste Grund/ Ursache weshalb ein verheirateter Mann eine langjährige Affäre hat?

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
16.12.16 um 18:31

Phlegma in was?

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
16.12.16 um 18:42

Aber es gibt doch einen Hauptgrund weshalb es überhaupt dazu kommt/ man sich auf Affäre einlässt?
Das Risiko Familie zu verlieren ist ja auch gegeben...

Gefällt mir

C
cokkie_12912657
16.12.16 um 19:37

Neulich so beim gemeinsamen Essen sagte doch mein Schwager, dass ihm andere Frauen nichts bedeuten würden, wenn er seine Frau nicht hätte. Beide sind 40 Jahre verheiratet. Nach einem Herzinfarkt vor ein paar Jahren musste er stark auf seine Gesundheit achten, trieb Sport, rauchte nicht mehr, null Alkohol, nam ein paar Kilos ab und seit er in Pesion ist spaziert er gern in alle möglichen Kaffehäuser pirscht nach Frauen, ist schier wie im Rausch wenn er zum x-ten mal verliebt ist und von dieser guten Laune profitiert natürlich seine liebe Frau (eine wirklich liebe Frau, die er auch über alles liebt und niemals verlassen würde).
Ich wusste schon lange, dass er auch vor seinem Infarkt Bumsaffären hatte, ich wollte es seiner Frau nie sagen, sie ist glücklich und führt ein zufriedenes Leben, ich wollte da nun nicht die Schicksalmacht spielen und den Dingen lieber ihren Lauf lassen, aber ihn mag ich nicht so wirklich, in meinen Augen war und ist er immer schon ein geschwätziger Schleimer gewesen, der es aber versteht, den Frauen das Gefühl zu geben, dass sie Göttinnnen sind, ja das kann er und vor allem deshalb, weil er noch dazu wie Sean Connery aussieht, der einstmals mit 60 noch als" the sexiest man alive" galt. In punkto Verführung hat er ungemein Erfahrung und er kennt seine Reviere. Ich glaub hintern den Frauen her zu sein ist sein ganzer Lebenssinn, seine Droge. Als er krankheitsbedingt ne ganze Weile kurz treten musste, versank er in Depressionen, als wäre er auf Entzug. Er war unausstehlich und sogar richtig weinerlich und ein Loch voller Melankolie und Selbstmitleid.

Als er das neulich so beim Essen (seine Frau war da grad mal nicht am Tisch) sagte, sinnierte er so vor sich laut hin, ich bin mir sicher, dass er sich hinterher erschrak so offen gewesen zu sein. Ich habe ihn dann aber dafür gelobt, dass mal so ehrlich zu Wort gebracht zu haben, das fand ich nämlich sehr interessant, denn oft sind Affären ja so heiss und süchtig machtend, weil sie etwas verbotenes sind, etwas heimliches, denn keine Kohle glüht so heiss, wie von der Affäre, von der niemand was weis.

In dem Film "Szenen einer Ehe" mit Liv Ullmann -  trennt sich der Ehemann nach 20jähriger Ehe von seiner total fassungslosen Frau, weil er seine junge Studentin, mit der er eine Affäre hat, heiraten will. Das geht ganz kurz nur gut, dann verlässt er auch sie für eine Andere mit der er 10 Jahre zusammenbleibt, aber nebenbei immer wieder heimliche Gliebte hat. DAnn tirfft er seine mittlwerweile wiederverheiratete  allererste Frau nach 10 Jahren wieder und beide beginnen eine heimliche Affäre miteinander, die  wieder so heiß ist, wie die mit der Studentin, für die er sie ja veralssen hatte, weil der Sex mit ihr ihm ja so fad vorkam.

Manche Menschen suchen nach Ausgleich, wollen ihren Alltag korrigieren, veruschen es mit Sex, Drogen, Spielen, Reisen und nochmals Reisen oder hängen den ganzen TAg am I-Phone oder im Netz herum, um vor was zu flüchten. Vielleicht sollte man - frau auch, das nicht so ernst nehmen.

Ich sehe wirklich, dass mein Schwager seine Frau innig liebt, wie seine ganze Familie auch, dazu gehören schon ne Menge Enkel. Und ich glaube, in dem Moment, wo er eine Frau verführt, dass er das mit aller Kunst tut und die DAmen auch was davon haben, ne Weile jedenfalls. Einmal gab es eine, die wollte ihn nicht mehr loslassen, da musste mein Mann einschreiten, mit der reden, sie beruhigen, um seine Familie zu retten. Ich war so fertig, wollte das endlich seiner Frau und deren Kindern mal offenbaren, mein Mann hielt mich davon mit viel Überredungskunst ab. Ich bin nun froh drum.
Mann kann das alles verdammen, verurteilen, das ist völlig legitim. Man kann es aber nicht ändern, nicht abschaffen, nur lernen wie man persönlich damit umgehen kann, möchte oder sollte,  Selbst in Kulturen wo man, wie oben erwähnt wurde dafür gesteinigt wird, wird trotzdem auch unter der Burka fremdgegangen, es ist einfach nicht rauszukriegen aus der Menschheit. Selbst wo Männer mehrere Frauen haben können, betrügen sie diese noch mit anderen, neuen Frauen. Tiger Woods war mit einem etrem schönen schwedischen Modell verheiratet und betrog sie mit mehren Frauen, Sandra Bullock als Hollywoodstar, der Traum vieler Männer wurde von ihrem Ex betrogen und viele tolle, schöne Frauen auch, nicht nur die mit einem vermeintlichen Defizit.

Es gibt aber auch Menschen die würden ihren Ehepartner niemals betrügen, das darf man nicht vergessen, entweder sind sie - weil aus Prinzip treu - auch pedantische Ekel in allem was das Leben so bietet und kontrolollieren dafür ihre Frauen bis zum kollabieren oder aber sie sind wirklich sehr reife und bewusste Charakter, die ein sehr waches Bewusstsein haben und in ihrer Partnerin alles das finden wollen und können, was das Wunderwerk Mensch zu bieten hat und sind vollkommen erfüllt damit. Weil die meisten aber nicht so wach und bewusst sind, gehen sie fremd, Männer wie Frauen. DAs ist einfach nur ein Defizit, eine Schwäche. Leute die einen steinigen wollen für sowas kan ich verstehen, sie geben damit ihrem Schmerz einen Ausdruck.
Als mein Schwager diesen Infarkt hatte, fing er an zu frömmeln, er dachte, das Schicksal hätte ihn nun für seine Triebhaftigkeit bestraft. Dann war er der hingebungsvollste Ehemann, den man sich vorstellen kann. Doch kaum war er wieder fit, konnte er es nicht lassen. Wenn ihm das alles mal wirlich bewusst wird, wird er sich vor sich ekeln bis in alle Ewigkeit. Da bin ich mir sicher.

Galaxy

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
16.12.16 um 20:09
In Antwort auf cokkie_12912657

Neulich so beim gemeinsamen Essen sagte doch mein Schwager, dass ihm andere Frauen nichts bedeuten würden, wenn er seine Frau nicht hätte. Beide sind 40 Jahre verheiratet. Nach einem Herzinfarkt vor ein paar Jahren musste er stark auf seine Gesundheit achten, trieb Sport, rauchte nicht mehr, null Alkohol, nam ein paar Kilos ab und seit er in Pesion ist spaziert er gern in alle möglichen Kaffehäuser pirscht nach Frauen, ist schier wie im Rausch wenn er zum x-ten mal verliebt ist und von dieser guten Laune profitiert natürlich seine liebe Frau (eine wirklich liebe Frau, die er auch über alles liebt und niemals verlassen würde).
Ich wusste schon lange, dass er auch vor seinem Infarkt Bumsaffären hatte, ich wollte es seiner Frau nie sagen, sie ist glücklich und führt ein zufriedenes Leben, ich wollte da nun nicht die Schicksalmacht spielen und den Dingen lieber ihren Lauf lassen, aber ihn mag ich nicht so wirklich, in meinen Augen war und ist er immer schon ein geschwätziger Schleimer gewesen, der es aber versteht, den Frauen das Gefühl zu geben, dass sie Göttinnnen sind, ja das kann er und vor allem deshalb, weil er noch dazu wie Sean Connery aussieht, der einstmals mit 60 noch als" the sexiest man alive" galt. In punkto Verführung hat er ungemein Erfahrung und er kennt seine Reviere. Ich glaub hintern den Frauen her zu sein ist sein ganzer Lebenssinn, seine Droge. Als er krankheitsbedingt ne ganze Weile kurz treten musste, versank er in Depressionen, als wäre er auf Entzug. Er war unausstehlich und sogar richtig weinerlich und ein Loch voller Melankolie und Selbstmitleid.

Als er das neulich so beim Essen (seine Frau war da grad mal nicht am Tisch) sagte, sinnierte er so vor sich laut hin, ich bin mir sicher, dass er sich hinterher erschrak so offen gewesen zu sein. Ich habe ihn dann aber dafür gelobt, dass mal so ehrlich zu Wort gebracht zu haben, das fand ich nämlich sehr interessant, denn oft sind Affären ja so heiss und süchtig machtend, weil sie etwas verbotenes sind, etwas heimliches, denn keine Kohle glüht so heiss, wie von der Affäre, von der niemand was weis.

In dem Film "Szenen einer Ehe" mit Liv Ullmann -  trennt sich der Ehemann nach 20jähriger Ehe von seiner total fassungslosen Frau, weil er seine junge Studentin, mit der er eine Affäre hat, heiraten will. Das geht ganz kurz nur gut, dann verlässt er auch sie für eine Andere mit der er 10 Jahre zusammenbleibt, aber nebenbei immer wieder heimliche Gliebte hat. DAnn tirfft er seine mittlwerweile wiederverheiratete  allererste Frau nach 10 Jahren wieder und beide beginnen eine heimliche Affäre miteinander, die  wieder so heiß ist, wie die mit der Studentin, für die er sie ja veralssen hatte, weil der Sex mit ihr ihm ja so fad vorkam.

Manche Menschen suchen nach Ausgleich, wollen ihren Alltag korrigieren, veruschen es mit Sex, Drogen, Spielen, Reisen und nochmals Reisen oder hängen den ganzen TAg am I-Phone oder im Netz herum, um vor was zu flüchten. Vielleicht sollte man - frau auch, das nicht so ernst nehmen.

Ich sehe wirklich, dass mein Schwager seine Frau innig liebt, wie seine ganze Familie auch, dazu gehören schon ne Menge Enkel. Und ich glaube, in dem Moment, wo er eine Frau verführt, dass er das mit aller Kunst tut und die DAmen auch was davon haben, ne Weile jedenfalls. Einmal gab es eine, die wollte ihn nicht mehr loslassen, da musste mein Mann einschreiten, mit der reden, sie beruhigen, um seine Familie zu retten. Ich war so fertig, wollte das endlich seiner Frau und deren Kindern mal offenbaren, mein Mann hielt mich davon mit viel Überredungskunst ab. Ich bin nun froh drum.
Mann kann das alles verdammen, verurteilen, das ist völlig legitim. Man kann es aber nicht ändern, nicht abschaffen, nur lernen wie man persönlich damit umgehen kann, möchte oder sollte,  Selbst in Kulturen wo man, wie oben erwähnt wurde dafür gesteinigt wird, wird trotzdem auch unter der Burka fremdgegangen, es ist einfach nicht rauszukriegen aus der Menschheit. Selbst wo Männer mehrere Frauen haben können, betrügen sie diese noch mit anderen, neuen Frauen. Tiger Woods war mit einem etrem schönen schwedischen Modell verheiratet und betrog sie mit mehren Frauen, Sandra Bullock als Hollywoodstar, der Traum vieler Männer wurde von ihrem Ex betrogen und viele tolle, schöne Frauen auch, nicht nur die mit einem vermeintlichen Defizit.

Es gibt aber auch Menschen die würden ihren Ehepartner niemals betrügen, das darf man nicht vergessen, entweder sind sie - weil aus Prinzip treu - auch pedantische Ekel in allem was das Leben so bietet und kontrolollieren dafür ihre Frauen bis zum kollabieren oder aber sie sind wirklich sehr reife und bewusste Charakter, die ein sehr waches Bewusstsein haben und in ihrer Partnerin alles das finden wollen und können, was das Wunderwerk Mensch zu bieten hat und sind vollkommen erfüllt damit. Weil die meisten aber nicht so wach und bewusst sind, gehen sie fremd, Männer wie Frauen. DAs ist einfach nur ein Defizit, eine Schwäche. Leute die einen steinigen wollen für sowas kan ich verstehen, sie geben damit ihrem Schmerz einen Ausdruck.
Als mein Schwager diesen Infarkt hatte, fing er an zu frömmeln, er dachte, das Schicksal hätte ihn nun für seine Triebhaftigkeit bestraft. Dann war er der hingebungsvollste Ehemann, den man sich vorstellen kann. Doch kaum war er wieder fit, konnte er es nicht lassen. Wenn ihm das alles mal wirlich bewusst wird, wird er sich vor sich ekeln bis in alle Ewigkeit. Da bin ich mir sicher.

Galaxy

Für mich passt das nicht zusammen..wenn ich Partner liebe, dann hab ich viell mal Lust auf fremde Haut aber immer soviel Anstand und auch schlechtes Gewissen es nicht zu tun und erst recht keine längerfristige Sexbeziehung/ Affäre anzufangen.

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
17.12.16 um 7:22
In Antwort auf nuria_12846690

Puuuuh du bist aber aggro! Ich gehe mal davon aus, dass dich dein Mann beschissen hat. Ich will ihn ja nicht in Schutz nehmen, aber es gibt immer Gründe wieso jemand betrügt. Entweder in der Beziehung oder der jenige ist halt mit sich zu tolerant. Die Affäre kann meist gar nichts dafür. Oft wissen die auch gar nicht, dass der Geliebte vergeben ist. Und wenn es dann rauskommt ist es zu spät um Gefühle abzuschalten. Davon mal abgesehen ist es die Entscheidung des "Betrügers". Er selbst hat es zu verantworten und macht alles mehr kaputt als es ohnehin schon ist. Klar wäre ich auch sauer auf die Frau, aber in erster Linie würde ich meinen Mann würgen (Spaß und dann über die Beziehung nachdenken.

was meinst du mit 'macht mehr kapurt als es eh schon ist'?

Gefällt mir

C
cokkie_12912657
17.12.16 um 11:36

Das ist wohl das richtige Wort! Scheint irgendwie Charaktersache zu sein oder auch Unreife. Wenn man weis, dass das was man da macht gesellschafltlich und partnerschaftlich schlecht ist und trotzdem macht, dann ist man (frau auch) noch in vielen anderen Dingen des Lebens ein bissel verlogen und doppelbödig. Wenn man aber von jeglicher Moral unberührt ist, das offen auslebt, genau nämlich deshlab, weil man es als natürlich empfindet, dann sollte man solche Partner haben, die da mitmachen und das ok finden.
Doch dann wird ja alles langweilig, das ist es ja.
Vor langer Zeit, noch vor meiner langjährigen Ehe hatte ich mal einen Freund, der verliebte sich Hals über Kopf in meine Freundin, die mich ihm das ERstemal vorstellte. Er war wie im Rausch, wie betrunken, ganz außer sich, gebärdete sich albern, turnte vor der rum, bediente und betüttelte sie, umschmeichelte sie mit süsslichster Stimme, hatte glasige Augen, war nicht wiederzuerkennen und als sie mal aufs Klo musste, kniete er davor nieder mit den Händen wie zum Gebet gen Himmel gefaltet und meinte lallend und verklärt: "So eine Frau fasziniert mich, auf so eine Frau hab ich mein ganzes Leben schon gewartet, ich bin so Glücklich, dass sie hier ist und in mein Leben gekommen ist...blabla....."
Ich dachte ich kenne den nicht wieder, war ohne Worte, konnte es nicht glauben...aber meine Freundin stand nicht auf ihn, so gar nicht und bald schon lag er mit einer Kollegin von mir im Bett, für die er auch der glücklichste Mann auf Erden war, für mich auch mal...und für so unzählige viele auch. Ich hab den dann verlassen. Es gab Kolleginnen, die fanden den einfach nur ekelhaft, ich fand ihn mal nett, weil er mich so umschwärmte und sehr verträglich war, so einen magischen und vereinnahmenden Blick drauf hatte. Aber dann kam schnell die Ernüchterung, dass er total krank nach Frauen ist. Er konnte sich nicht mehr unter Kontrolle halten, wenn es bei ihm wiedermal gefunkt hatte. Da stimmt doch was nicht. Solche Menschen müssen von sich selbst überzeugt sein, dass sie den Frauen irgendwie gegenüber Verpflichtungen hätten, in dem sie sie anbeten wie ein Minnediener.


So ein Zwang scheint mir das zu sein. Ich hab mal mitbekommen, wie ein solcher Mann meinte:

".....und ich habe sie nicht angeschaut, sie war wunderschön, doch ich hab sie ignoriert, da bin ich ganz stolz auf mich!"...um dann damit nicht fertig zu werden, dass sie sich aus seinem Gebalze nix machte. Irgendwann betitelte er diese Frau als !@#*!...hehe, Scheisse sagt die Katze zur Leber die ihr zu hoch hängt.
"Wenn ich wollte, könnte ich die sofort bum...en....ich kann alle Frauen haben....wenn ich will...

also, was sagt den sowas aus? Und komisch ist nur, dass er letztendlich doch immer jede Menge ins Bett bekommt. gehörte ja auch mal dazu Schon witzig das Ganze. Irgendwie stammen wir doch vom Affen ab.

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
17.12.16 um 11:54

Aber da besteht eben schon ein Unterschied: es gibt Männer die, wie beschrieben, alles ohne Geheimnisse, offen leben...sich vor den Augen der Partnerin "nehmen" auf was sie Lust haben, offen sagen "ich finde xy geil, die will ich ins Bett bekommen...". Und dann gibt es ja noch Männer, die die klassische Affäre leben- geheim und mit dem Risiko die Ehe/Partnerschaft damit zu zerstören. Und gerade diese Männer verstehe ich nicht. Es kann doch nix wichtiger sein als Frau, Kinder...wenn man verliebt ist. Da ist man doch nicht so bekloppt und hat jahrelang eine Affäre, die alles kaputt machen kann. Ein bisschen guter, abwechslungsreicher Sex...andere Berührungen, ausleben von Fantasien... und was steht auf dem Spiel für das bisschen? Die gesamte Existenz und die Partnerschaft. 

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
17.12.16 um 11:54

Aber da besteht eben schon ein Unterschied: es gibt Männer die, wie beschrieben, alles ohne Geheimnisse, offen leben...sich vor den Augen der Partnerin "nehmen" auf was sie Lust haben, offen sagen "ich finde xy geil, die will ich ins Bett bekommen...". Und dann gibt es ja noch Männer, die die klassische Affäre leben- geheim und mit dem Risiko die Ehe/Partnerschaft damit zu zerstören. Und gerade diese Männer verstehe ich nicht. Es kann doch nix wichtiger sein als Frau, Kinder...wenn man verliebt ist. Da ist man doch nicht so bekloppt und hat jahrelang eine Affäre, die alles kaputt machen kann. Ein bisschen guter, abwechslungsreicher Sex...andere Berührungen, ausleben von Fantasien... und was steht auf dem Spiel für das bisschen? Die gesamte Existenz und die Partnerschaft. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

soncherie
soncherie
17.12.16 um 23:55

Man muss nicht betrogen worden sein um Empathie zu empfinden. Genausowenig bestreitet venusfinsternis, dass betrogene Frauen sich beschissen fühlen - sie hat nur einfach eine andere Auffassung davon, ob die sagenumwobene Dritte in irgendeiner Art und Weise (mit)verantwortlich ist. Darüber kann man trefflich streiten. DIE eine richtige Antwort gibt es sicher nicht.

Was, wenn die Affärentussi nicht weiß, dass sie eine Affärentussi ist? Steht sie dann moralisch besser da?
Nur dann, wenn sie angelogen wird, oder auch dann, wenn sie schlicht nicht danach gefragt hat?

Sind Hersteller von Mastfutter (mit)verantwortlich für die Zustände in der Massentierhaltung?

Es ist immer fies, angelogen zu werden. Ob man verheiratet ist oder nicht, Kinder hat oder nicht, ein Haus abbezahlt oder nicht, spielt dabei erstmal eine untergeordnete Rolle. In so einem Fall mit dem Finger auf die Böse Dritte (oder den bösen Dritten) zu zeigen die (der) Schuld an der ganzen Misere ist, zeugt weder von Selbstreflektion noch von Weitblick.

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 10:51

In welchem Land leben wir nochmal??? "Anständige Frauen halten daher Abstand und kleiden sich züchtig. Senken den Blick und verschleiern sich..."

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 11:12

Zu Affären gehören immer zwei... Haupt"schuld" liegt meiner Meinung nach bei demjenigen der Partner betrügt. Bei Geliebten/der Geliebten ist es ja oftmals so, dass Gefühle im Spiel sind und jeder weiß wie schwer es ist rational zu handeln, wenn man verliebt ist. Man weiß das es nicht richtig ist, das man selbst nicht so behandelt werden möchte, das es die Betrogene/der Betrogene nicht verdient hat so verarscht zu werden....

und trotzdem passiert es, auch mir. 

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 11:30

Besteht eurer Meinung nach ein Unterschied ob jemand einen ONS hatte, oder ein langjährige Affäre?

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 11:40

Es gibt hier ja noch mehr Leser als dich 

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 11:45

Naja bei einer Affäre geht es ja meist deutlich über den eigentlichen "Akt" hinaus...abendliche sms, Fantasien was man das nächste mal so anstellen will, Planungen wann nächstes Treffen klappt... Die Tatsache das man bewusst Pläne schmiedet, wann man vielleicht bei irgendeinem Termin, Treffen mit Freunden,...noch 1, 2 Stündchen anhängen kann um zur Geliebten zu gehen- ohne das Ehefrau es mitbekommt. 
Ich finde dieses Drumherum fast noch schlimmer als den eigentlichen Sex. 

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 11:47
In Antwort auf an0N_1264451599z

Naja bei einer Affäre geht es ja meist deutlich über den eigentlichen "Akt" hinaus...abendliche sms, Fantasien was man das nächste mal so anstellen will, Planungen wann nächstes Treffen klappt... Die Tatsache das man bewusst Pläne schmiedet, wann man vielleicht bei irgendeinem Termin, Treffen mit Freunden,...noch 1, 2 Stündchen anhängen kann um zur Geliebten zu gehen- ohne das Ehefrau es mitbekommt. 
Ich finde dieses Drumherum fast noch schlimmer als den eigentlichen Sex. 

...und daheim den fürsorglichen Ehemann und Papa zu spielen, der gerade vor Weihnachten und an den Feiertagen nur für Familie da ist.

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 11:58

Ja, einen fürsorglichen Mann der für die Familie da ist und fremdp.... seit 2 Jahren. 

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 12:01

??? versteh deinen Kommentar nicht

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
18.12.16 um 13:27

Ist klar das die Geliebte eine gewisse Mitbeteiligung hat...sie hat ja auch die Chance sich für oder gegen Affäre zu entscheiden.

Gefällt mir

soncherie
soncherie
18.12.16 um 13:46

Deswegen schrieb ich (mit)verantwortlich!?

Du hast deine Sicht der Dinge - das ist dein gutes Recht. Aber eben nur eine Meinung von vielen, die kein Recht auf Allgemeingültigkeit hat. Andere Leute dürfen das anders sehen.

Gefällt mir

soncherie
soncherie
18.12.16 um 14:24

Das sagt der/die Richtige!

Gefällt mir

T
tjarge_12668720
18.12.16 um 14:46
In Antwort auf an0N_1291698699z

Gemäß eines Berichtes, hier auf go fem, trennt sich nur einer von 10 für die Affäre. Deshalb: Ihr blöden Affärentussen. Das Geschieht euch recht. Ihr weinerlichen, dämlichen Ziegen merkt eben einfach nicht, dass es nur um B... geht. Und dann heult ihr hier wie die letzten Jammerlappen rum: "Wieso ruft er nicht an, kann das gut gehen...? Ha, ha, ha, ich lach mich tot. 

Dass ihr Vertrauen, Kinderseelen, die Frau, gefährdet, das rafft ihr egozentrischen, bescheuerten Affärenfrauen nicht. Die Strafe ist, dass ihr schön abserviert werdet und irgendwann werdet ihr genauso betrogen. Wetten? 

Ich verabscheue alle Menschen, die sich in eine Beziehung drängen. In anderen Ländern werden solche Menschen gesteinigt... Das finde ich jetzt auch nicht gerade toll, aber bringt es doch zum Ausdruck wie Unangemessen sowas ist. Hier dürfen sich die Süßen ja noch ne Runde Mitleid abholen und fragen sich noch was sie falsch machen, weil sie ja immer nur Geb... werden. Jammerlappen

Also.... gehören zu einer Affaire nicht zwei willige Menschen? Oder werden die Männer unter Androhung ihres Lebens gezwungen, eine Affaire einzugehen?

Ist es nicht eher die Ehrbarkeit des Mannes, die hier zur Disposition steht?

Grübelt,
Der Hamster

Gefällt mir

soncherie
soncherie
18.12.16 um 15:52

Das Problem ist nicht ein "nicht verstehen" sondern ein "anderer Meinung sein"!
SO schwer zu begreifen ist das doch wirklich nicht.

Was deine letzten Sätze mit der Abmachung angeht: Wenn ich morgens lieber im Café sitze, es mir mit Zeitung, Kuchen und Chai Latte gut gehen lasse als -wie abgemacht- bei der Arbeit zu sein, dass ist das auch mein Problem und meine Schuld. Es wäre vermessen, dem Cafébetreiber eine Mitschuld zu geben. Es ist MEIN Ding ob ich mich um die Verabredungen kümmere die ich in meinem Leben getroffen habe.

Gefällt mir

soncherie
soncherie
18.12.16 um 19:03

Kann ich nicht finden.

Gefällt mir

A
an0N_1270141599z
19.12.16 um 12:03

@venusfinsternis: auch wenn alle sagen du verstehst es nicht oder sonstiges. Ich teile deine Meinung und sehe es genauso! 

Gefällt mir

soncherie
soncherie
19.12.16 um 16:42

So ist das, wenn gestritten wird. Einer erklärt seinen Standpunkt, der Andere erklärt seinen Standpunkt. Beide Parteien entscheiden, bei ihrem Standpunkt zu bleiben.

Man könnte an diesem Punkt die Diskussion beenden weil man erkannt hat, dass weitere Standpunkterklärung (egal ob nun mit Uhren oder Ehen oder weiß der Geier was) nur Zeit kosten, aber weder Erkenntnisgewinn noch andere Meinungen bedeuten.

Man kann sich natürlich auch dem anderen vorwerfen, weiterhin seinen Standpunkt zu vertreten...

Gefällt mir

A
an0N_1264451599z
19.12.16 um 19:11

Na da kann sich die Welt ja glücklich schätzen, dass es noch Menschen wie dich gibt!

Gefällt mir

soncherie
soncherie
19.12.16 um 19:32

Wenn ich den ganzen Tag aufpassen würde sämtlichen Leuten die ich kenne nicht auf die Füße zu treten und dann auch noch zusätzlich den Leuten die ich nicht kenne... puh. Nö.

Ich bringe so viel Reflektion auf keine Pelzbommel zu tragen. Damit bin ich anscheinend schon weiter als 50% aller Wintermodeträger. 

Gefällt mir

soncherie
soncherie
19.12.16 um 19:53

Gibt's da eigentlich auch was von Ratiopharm?

Gefällt mir

soncherie
soncherie
20.12.16 um 13:59

Meine Güte, welchen Teil von MEINUNGSFREIHEIT hast du nicht verstanden?

Es gibt Leute, die anderer Meinung sind. Du musst das nicht gut finden, aber du musst es hinnehmen.

Gefällt mir

soncherie
soncherie
20.12.16 um 19:15

"Fakt ist:wer sich an Betrug und Verletzung einer Person MITBETEILIGT, ist auch MITVERANTWORTLICH"

Müsste heißen "Meine Meinung ist:..."

Es geht doch einfach schonmal damit los, dass mein Ego es schlicht nicht hergibt, mich von Leuten verletzen zu lassen mit denen ich so überhaupt nichts am Hut habe.

Zum verletzen und betrügen gehört immer, dass jemand verletzt und betrügt und jemand anderes verletzt und betrogen wird. Ich denke, jemand mit einem halbwegs intakten Selbstwertgefühl wird sich den Schuh, von jemandem mit dem er nicht zusammen ist betrogen worden zu sein, überhaupt gar nicht anziehen.
Wer sich das wirklich gibt, hat m.E. eh ganz andere Probleme.

Du siehst es anders. Das macht es aber nicht richtiger.

Gefällt mir

D
deepak_12079710
21.12.16 um 17:25

Die Haut ist kein Organ!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers