Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affärenmann läuft zu Höchstform auf

Affärenmann läuft zu Höchstform auf

21. Januar 2007 um 21:10 Letzte Antwort: 25. Januar 2007 um 13:29

... nachdem ich ein Ende unserer zweijährigen Beziehung in Aussicht gestellt habe.

Er ist "omnipräsent" per SMS, Telefon, hat immer Zeit, wenn ich es einrichten kann.

Er sagt, er liebt mich, er vermisst mich und ihm ist plötzlich klar, was für ein toller, wertvoller, liebevoller Mensch ich sei...

Wie soll ich das verstehen?

Will er mich wieder einlullen?

Will er, dass ich ihn wenigstens in guter Erinnerung behalte?

Soll ich weiter für seine Ehe als lebensverlängernde Abwechslung verfügbar sein?

Will er mich?

Hilfe, ich schwanke schon wieder? Es war mir alles so deutlich und meine Gedanken und Gefühle waren so klar und eindeutig und nun stellt er die Nebelmaschine wieder an.

Zwiespältige Grüße
Sire

Mehr lesen

21. Januar 2007 um 21:24

Schön für dich
er will dich als Betthäschen bestimmt nicht verlieren. Das du eine wertvoller Mensch bist, muß er doch schon früher erkannt haben. Klar will er dich einlullen, genauso wie alle Männer die zweigleisig fahren.
Stell ihn doch vor eine Entscheidung, dann weißt du woran du bist.
Sollte er wollen, das du ihn in guter Erinnerung behälst, dann wird er es dir sagen - ehrlich sein und die Beziehung beenden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 21:28

Ach wie passend..
du bist die Antwort auf den u.g. Beitrag

"Selten gibt die Ehefrau auf "
Gesendet von carola4010 am 21 Januar um 10:52

Die Männer agieren und bereuen, versprechen und machen Purzelbäume, wenn es sein muss. Egal wie, haupsache sie kommen wieder zum Ziel.

Wusstest du das nicht, daß für die Frauen schon der Weg das Ziel ist, aber für die Männer erst das Ziel von Bedeutung ist? Das bedeutet mit allem Mittel zum Ergebnis. Beobachte unsere Politiker und dann wundere dich nicht, wenn ein Mann auf einmal sich anders verhält, wenn die Situation es von ihm verlangt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 21:34

Ziel
Aber kann es denn sein Ziel sein, dass ich unglücklich an ihm "kleben" bleibe und er meine Verzweiflung und sein Risiko, dass seine(Sammel-)-Rechnung nicht aufgeht, steigert?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 21:36
In Antwort auf bluma_12722539

Schön für dich
er will dich als Betthäschen bestimmt nicht verlieren. Das du eine wertvoller Mensch bist, muß er doch schon früher erkannt haben. Klar will er dich einlullen, genauso wie alle Männer die zweigleisig fahren.
Stell ihn doch vor eine Entscheidung, dann weißt du woran du bist.
Sollte er wollen, das du ihn in guter Erinnerung behälst, dann wird er es dir sagen - ehrlich sein und die Beziehung beenden.

Entscheidung
Vor die Entscheidung habe ich ihn ja gestellt. Das Betthäschen war übrigens überflüssig und auch nicht zutreffend, aber das tut hier nichts zu Sache...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 21:41
In Antwort auf an0N_1282433599z

Ziel
Aber kann es denn sein Ziel sein, dass ich unglücklich an ihm "kleben" bleibe und er meine Verzweiflung und sein Risiko, dass seine(Sammel-)-Rechnung nicht aufgeht, steigert?

Das ist der Irrtum,
was Frauen und Männer unter "unglücklich" verstehen. Du hast ihm bestimm schon früher erklären wollen, was dich unglücklich macht, was du nicht mehr lange mitmachst usw. Hat es etwas gebracht? Nein. Jetzt bist du weg und er bereut. Du bekommst von ihm so lange die Aufmerksamkeit, so lange du nicht nachgiebst. Dann wird sich wieder alles legen. Ich kenne es, weil ich alles selbst erlebt habe.

Du musst dich nur fragen, warum du Schluss gemacht hast: Weil du wirklich alles beenden möchtest - dann bleibe eisern, oder weil du ihm nur einen Denkzetel verpassen wolltest, dann wird sich bald wieder alles normalisieren und du bist in einem Monat genauso weit, wie Heute.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 21:48
In Antwort auf ivonne_11910411

Das ist der Irrtum,
was Frauen und Männer unter "unglücklich" verstehen. Du hast ihm bestimm schon früher erklären wollen, was dich unglücklich macht, was du nicht mehr lange mitmachst usw. Hat es etwas gebracht? Nein. Jetzt bist du weg und er bereut. Du bekommst von ihm so lange die Aufmerksamkeit, so lange du nicht nachgiebst. Dann wird sich wieder alles legen. Ich kenne es, weil ich alles selbst erlebt habe.

Du musst dich nur fragen, warum du Schluss gemacht hast: Weil du wirklich alles beenden möchtest - dann bleibe eisern, oder weil du ihm nur einen Denkzetel verpassen wolltest, dann wird sich bald wieder alles normalisieren und du bist in einem Monat genauso weit, wie Heute.

Ich will
...die Sache tatsächlich beenden. SO kann, will und werde ich nicht weitermachen!

Das ändert aber nicht daran, dass ich ihn immer noch liebe und ihn gerne als meinen Mann hätte. Er schürt mit seinen momentanen Worten und Taten meine Hoffnung darauf. Ob seine Taten weitreichend genug sein werden? Ich weiß es nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 21:55
In Antwort auf an0N_1282433599z

Ich will
...die Sache tatsächlich beenden. SO kann, will und werde ich nicht weitermachen!

Das ändert aber nicht daran, dass ich ihn immer noch liebe und ihn gerne als meinen Mann hätte. Er schürt mit seinen momentanen Worten und Taten meine Hoffnung darauf. Ob seine Taten weitreichend genug sein werden? Ich weiß es nicht...

Sire
ich kenne deine Geschichte nicht, ich weiß nicht, wie alt du bist aber du würdest ihm tatsächlich als Mann haben wollen? Das bedeutet, daß du mit seine Ehefrau tauschen würdest? Bist du dir sicher, was du da sagst? Das muss Liebe sein.

LG
Allegra

PS: Habe dir auf deine Frage in meinem anderen Beitrag endlich mal die Antwort geschrieben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 22:07

@Seestern
ich kann nur aus eingener Erfahrung sagen, daß es bei Männern, die nur spielen wollen, solche Aussagen nur eine Verlängerung ist.

Ich bin der Meinung und das kann ich wiederum aus eigener Erfahrung sagen, daß wenn Männer sich nich gleich und stürmisch von der eigenen Frau getrennt haben, dann werden sie es nie tun. Ich verstehe sowieso nicht diese jahrelangen Beziehungen, die auf solchen Versprechungen basieren. Sowas können doch nur Frauen erdulden und ertragen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Januar 2007 um 22:35
In Antwort auf ivonne_11910411

Das ist der Irrtum,
was Frauen und Männer unter "unglücklich" verstehen. Du hast ihm bestimm schon früher erklären wollen, was dich unglücklich macht, was du nicht mehr lange mitmachst usw. Hat es etwas gebracht? Nein. Jetzt bist du weg und er bereut. Du bekommst von ihm so lange die Aufmerksamkeit, so lange du nicht nachgiebst. Dann wird sich wieder alles legen. Ich kenne es, weil ich alles selbst erlebt habe.

Du musst dich nur fragen, warum du Schluss gemacht hast: Weil du wirklich alles beenden möchtest - dann bleibe eisern, oder weil du ihm nur einen Denkzetel verpassen wolltest, dann wird sich bald wieder alles normalisieren und du bist in einem Monat genauso weit, wie Heute.

"Männer wollen schlecht behandelt werden"
...hat schon meine Oma immer gesagt

Aber ich dachte, die Erde habe sich mittlerweile weiter gedreht und diese ewigen Spielchen aus Zurückziehen und Erobern und umgekehrt seien passe. Mich langweilen sie zumindest.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 7:48

Eine Frage
"einer der fremdgeht - geht immer wieder fremd- denn irgendwann wird alles neue auch alt!

und du schreibst - " dessen geliebte ich war- und dessen jetztige frau ich seit 11 jahren bin.

und welchen schluss soll die threadschreiberin aus deinem statement ziehen?

sadie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 11:54

Eine frage habe ich:
was hält dich überhaupt bei einem mann, der dich belügt und auch seine frau belügt ? ich verstehe nicht, wie man generell mit "so einem" überhaupt zusammensein will. ich hätte immer sorge, er würde das irgendwann bei mir genauso machen.

zu deiner frage:
du BIST eine abwechslung. und die kommt ihm gerade abhanden. also ist doch klar, dass er sich ins zeug wirft.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 12:17
In Antwort auf an0N_1249371999z

Eine frage habe ich:
was hält dich überhaupt bei einem mann, der dich belügt und auch seine frau belügt ? ich verstehe nicht, wie man generell mit "so einem" überhaupt zusammensein will. ich hätte immer sorge, er würde das irgendwann bei mir genauso machen.

zu deiner frage:
du BIST eine abwechslung. und die kommt ihm gerade abhanden. also ist doch klar, dass er sich ins zeug wirft.

Vieles hält mich...
Er ist mein Traummann. Nie habe ich mich mit einem Mann so gut verstanden. Wir verstehen uns blind. Er war mir gegenüber immer ehrlich. Ich glaube auch nicht, dass man einen Menschen generell als Lügner oder Betrüger kategorisieren kann.

Lügen entstehen aus Angst und aus Scham. Und es gibt äußere Umstände, die dies hervorrufen.

Angst, vor der Rache der Ehefrau und dem Entzug der Kinder.

Scham, der Rolle Vater/Ehemann nicht gerecht geworden zu sein. Und Scham darüber insgesamt nicht gut genug zu sein.

Ich bin in sofern eine Abwechslung für ihn, weil ich ihn verstehe und er bei mir sein kann wie er ist.

Es wäre doch viel abwechslungsreicher Sex mit verschiedenen und evtl. jüngeren Frauen zu haben. Die Abwechslung wirds wohl nicht sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 12:49
In Antwort auf an0N_1282433599z

Vieles hält mich...
Er ist mein Traummann. Nie habe ich mich mit einem Mann so gut verstanden. Wir verstehen uns blind. Er war mir gegenüber immer ehrlich. Ich glaube auch nicht, dass man einen Menschen generell als Lügner oder Betrüger kategorisieren kann.

Lügen entstehen aus Angst und aus Scham. Und es gibt äußere Umstände, die dies hervorrufen.

Angst, vor der Rache der Ehefrau und dem Entzug der Kinder.

Scham, der Rolle Vater/Ehemann nicht gerecht geworden zu sein. Und Scham darüber insgesamt nicht gut genug zu sein.

Ich bin in sofern eine Abwechslung für ihn, weil ich ihn verstehe und er bei mir sein kann wie er ist.

Es wäre doch viel abwechslungsreicher Sex mit verschiedenen und evtl. jüngeren Frauen zu haben. Die Abwechslung wirds wohl nicht sein.

Ich gehe mal nicht davon
aus, dass es sich nur um abwechslungsreichen sex handeln wird. wahrscheinlich findet er jetzt bei dir das, was ihm zuhause zu fehlen scheint.

dann ist er irgendwann bei dir - und es wird ihm wieder irgendwas fehlen. und dann geht er zu einer anderen. findest du nicht, dass alleine schon das anlass zur sorge sein sollte ? also ich hätte da erhebliche bedenken, dass ich ihm vielleicht irgendwann auch mal nicht mehr genügen könnte. und dann - weil ihm ja was fehlt - sucht er sich die abwechsung wieder außer haus.

nun, ICH könnte damit nicht leben.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 12:57
In Antwort auf an0N_1282433599z

Vieles hält mich...
Er ist mein Traummann. Nie habe ich mich mit einem Mann so gut verstanden. Wir verstehen uns blind. Er war mir gegenüber immer ehrlich. Ich glaube auch nicht, dass man einen Menschen generell als Lügner oder Betrüger kategorisieren kann.

Lügen entstehen aus Angst und aus Scham. Und es gibt äußere Umstände, die dies hervorrufen.

Angst, vor der Rache der Ehefrau und dem Entzug der Kinder.

Scham, der Rolle Vater/Ehemann nicht gerecht geworden zu sein. Und Scham darüber insgesamt nicht gut genug zu sein.

Ich bin in sofern eine Abwechslung für ihn, weil ich ihn verstehe und er bei mir sein kann wie er ist.

Es wäre doch viel abwechslungsreicher Sex mit verschiedenen und evtl. jüngeren Frauen zu haben. Die Abwechslung wirds wohl nicht sein.

"und er bei mir sein kann wie er ist."
und wie ist er dann im alltag, daheim?

über jahre verstellt er sich in seiner partnerschaft?

erlebst du ihn abgeschafft, lustlos und im schlabberlook, unrasiert, übellaunig und nicht wirklich eine augenweide?

hast du mit ihm schon einmal den alltag gelebt? ich meine nicht die gestohlenen stunden, oder ein verlängertes WE, sondern über einen längeren zeitraum. all seine kleinen bis großen macken live miterlebt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 13:00
In Antwort auf an0N_1249371999z

Eine frage habe ich:
was hält dich überhaupt bei einem mann, der dich belügt und auch seine frau belügt ? ich verstehe nicht, wie man generell mit "so einem" überhaupt zusammensein will. ich hätte immer sorge, er würde das irgendwann bei mir genauso machen.

zu deiner frage:
du BIST eine abwechslung. und die kommt ihm gerade abhanden. also ist doch klar, dass er sich ins zeug wirft.

Sky
genau DAS alles werden wir nich begreifen können..

wie man sich freiwillig in sowas stürzen kann..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 13:09

Ihr habt eine zweijährige affaire,
und in gewisser weise wird er sich mit dir und der situation "arrangiert" haben. du bist seine "freiheit", sein "urlaub" von der ehe, eine frau der er vertraut und die dieses spielchen scheinbar mitzuspielen scheint. sich dies mit einer anderen geliebten wieder neu aufzubauen dauert - und DESWEGEN ist es für ihn am einfachsten und bequemsten, jetzt ein bißchen zu invetsieren um dich zu halten als sich etwas neues zu suchen.
manchmal glaube ich betrüger "brauchen" die affaire, um ihre ehe zu "ertragen". hart, aber wahr, sorry!


er redet nur. er handelt nicht. er redet seit zwei jahren. so wird er auch nach weiteren zwei jahren noch reden. WENN er dich wirklich liebt soll er das auch beweisen, indem er seinen leeren worten taten folgen lässt. wer wirklich liebt tut dies. alles andere ist indiskutabel.

lg, michael

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 13:10
In Antwort auf edana_12672933

"und er bei mir sein kann wie er ist."
und wie ist er dann im alltag, daheim?

über jahre verstellt er sich in seiner partnerschaft?

erlebst du ihn abgeschafft, lustlos und im schlabberlook, unrasiert, übellaunig und nicht wirklich eine augenweide?

hast du mit ihm schon einmal den alltag gelebt? ich meine nicht die gestohlenen stunden, oder ein verlängertes WE, sondern über einen längeren zeitraum. all seine kleinen bis großen macken live miterlebt.

Genau DAS habe ich gemeint.
denn wenn ich einen menschen immer nur kurz für mich habe, kann ich mir natürlich die schönen stunden angenehm gestalten, mich fallen lassen.

aber der alltag sieht ja nun leider anders aus. und die "affäre" kriegt das leider ja nicht hautnah mit. und DA würde mich mal interessieren, wie das so ist, wenn es denn plötzlich genauso ist wie bei der ehefrau. denn ein mensch fängt ja jetzt von heute auf morgen nicht so ohne weiteres an, seine gewohnheiten zu ändern. er wird schon ganz der alte bleiben......

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 13:13
In Antwort auf an0N_1194179199z

Sky
genau DAS alles werden wir nich begreifen können..

wie man sich freiwillig in sowas stürzen kann..

Da hast du wohl recht...
genau DAS werde ich nämlich nie begreifen.

eine affäre ist was heimliches, was prickelndes. weil es verboten ist, weil es so selten ist - deshalb ist es was besonderes.

leider gottes kocht der "affärenmann" auch nur mit wasser. und wenn er denn dann endlich seine ehefrau verlassen würde (was die meisten ja nicht tun - das wissen wir ja bereits), dann wird er sich mit sicherheit nicht ändern. er wird über kurz oder lang genau der gleiche unrasierte schlamper sein, den die ehefrau noch zuvor live erleben und bekochen durfte.

mmmmmh, ein gaaaaaaanz toller tausch.........

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 13:18
In Antwort auf an0N_1249371999z

Da hast du wohl recht...
genau DAS werde ich nämlich nie begreifen.

eine affäre ist was heimliches, was prickelndes. weil es verboten ist, weil es so selten ist - deshalb ist es was besonderes.

leider gottes kocht der "affärenmann" auch nur mit wasser. und wenn er denn dann endlich seine ehefrau verlassen würde (was die meisten ja nicht tun - das wissen wir ja bereits), dann wird er sich mit sicherheit nicht ändern. er wird über kurz oder lang genau der gleiche unrasierte schlamper sein, den die ehefrau noch zuvor live erleben und bekochen durfte.

mmmmmh, ein gaaaaaaanz toller tausch.........

Re
*leider gottes kocht der "affärenmann" auch nur mit wasser.*
--> das trifft es wohl!!
schade nur, dass die betroffen es nicht sehen und nicht sehen WOLLEN.. - wieso??? er liebt mich doch!!! JA JA, genau wie die ehefrau..

*gähn*

*er wird über kurz oder lang*
--> so is es.. sobald sie merken, huh meine masche zieht nich, dann strengen sie sich mal kurz an und dann wieder das gleiche, ewige spielchen.. und dass es immer wieder leute gibt, die genau bei sowas mitmachen..

weißt ja, er gibt sich mühe.. das MUSS ja schon was heißen.. argh..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Januar 2007 um 20:50
In Antwort auf ieuan_12535603

Ihr habt eine zweijährige affaire,
und in gewisser weise wird er sich mit dir und der situation "arrangiert" haben. du bist seine "freiheit", sein "urlaub" von der ehe, eine frau der er vertraut und die dieses spielchen scheinbar mitzuspielen scheint. sich dies mit einer anderen geliebten wieder neu aufzubauen dauert - und DESWEGEN ist es für ihn am einfachsten und bequemsten, jetzt ein bißchen zu invetsieren um dich zu halten als sich etwas neues zu suchen.
manchmal glaube ich betrüger "brauchen" die affaire, um ihre ehe zu "ertragen". hart, aber wahr, sorry!


er redet nur. er handelt nicht. er redet seit zwei jahren. so wird er auch nach weiteren zwei jahren noch reden. WENN er dich wirklich liebt soll er das auch beweisen, indem er seinen leeren worten taten folgen lässt. wer wirklich liebt tut dies. alles andere ist indiskutabel.

lg, michael

Vielleicht
Aber vielleicht ist es auch ganz einfach so, dass er genau das gebraucht hat, um zu wissen, was er will. Und dass das sie ist. Jetzt muss er ihr das beweisen. Darauf muss sie auf jeden Fall bestehen. Sonst geht alles wieder von Vorne los und sie ist wieder Geliebte und seine Frau weiter die unwissende Betrogene.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar 2007 um 7:36
In Antwort auf aki_12717011

Vielleicht
Aber vielleicht ist es auch ganz einfach so, dass er genau das gebraucht hat, um zu wissen, was er will. Und dass das sie ist. Jetzt muss er ihr das beweisen. Darauf muss sie auf jeden Fall bestehen. Sonst geht alles wieder von Vorne los und sie ist wieder Geliebte und seine Frau weiter die unwissende Betrogene.

Das glaube ich allerdings kaum.
jemand, der seine geliebte zwei lange jahre auf dem abstellgleis stehen lässt, ihr das blaue vom himmel runterlügt, der wird auch sie auch in drei oder vier jahren noch so behandeln.

die sache ist ganz einfach die, dass sie sich ja zwei jahre zuvor auch schon zum deppen gemacht hat, indem sie seinen dämlichen lügen auf den leim gegangen ist (schlimm genug - sehr blauäugig). warum sollte er ausgerechnet JETZT damit aufhören ?
ok, sie zickt ein wenig rum, aber im grunde weiß er doch ganz genau, dass sie ihn ja gar nicht verlassen WILL. und das ist seine versicherung. sie kann daherquatschen was sie will, er wird es ihr genauso wenig abnehmen, dass sie gehen wird wie er sich dazu durchringen wird, für sie altbewährtes einfach stehen zu lassen um dann vielleicht am schluss feststellen zu müssen, dass er DOCH die falsche wahl getroffen hat.....

nach einer solch langen zeit sollte man sich als geliebte wahrlich keine hoffnung mehr machen, dass besserung eintritt. entweder das passiert SOFORT, oder aber es passiert nie. aber wenn man soviel zeit auf der welt hat, darauf zu warten.........

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar 2007 um 20:35
In Antwort auf ieuan_12535603

Ihr habt eine zweijährige affaire,
und in gewisser weise wird er sich mit dir und der situation "arrangiert" haben. du bist seine "freiheit", sein "urlaub" von der ehe, eine frau der er vertraut und die dieses spielchen scheinbar mitzuspielen scheint. sich dies mit einer anderen geliebten wieder neu aufzubauen dauert - und DESWEGEN ist es für ihn am einfachsten und bequemsten, jetzt ein bißchen zu invetsieren um dich zu halten als sich etwas neues zu suchen.
manchmal glaube ich betrüger "brauchen" die affaire, um ihre ehe zu "ertragen". hart, aber wahr, sorry!


er redet nur. er handelt nicht. er redet seit zwei jahren. so wird er auch nach weiteren zwei jahren noch reden. WENN er dich wirklich liebt soll er das auch beweisen, indem er seinen leeren worten taten folgen lässt. wer wirklich liebt tut dies. alles andere ist indiskutabel.

lg, michael

Hallo michael
...aber was ist, wenn kinder im spiel sind, denen er nicht weh tun will???

die er nicht im stich lassen will?

wie siehst du das ganze dann?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar 2007 um 20:48
In Antwort auf edana_12672933

"und er bei mir sein kann wie er ist."
und wie ist er dann im alltag, daheim?

über jahre verstellt er sich in seiner partnerschaft?

erlebst du ihn abgeschafft, lustlos und im schlabberlook, unrasiert, übellaunig und nicht wirklich eine augenweide?

hast du mit ihm schon einmal den alltag gelebt? ich meine nicht die gestohlenen stunden, oder ein verlängertes WE, sondern über einen längeren zeitraum. all seine kleinen bis großen macken live miterlebt.

Ja, man verstellt sich...
...jahrelang!

ich war 15 jahre in einer "partnerschaft", die keine war!

ich habe den fehler gemacht mich von anfang an zu "verstellen" mich "anzupassen" - so zu sein, wie mein partner mich haben wollte...

aber das war nicht ICH!!!

wenn ich ohne ihn mit leuten zusammen war, war ich ganz anders!

auch leute die mich vor seiner zeit kannten sagten später, ich habe mich verändert - zum nachteil!

deshalb weiß ich, das man sich in seiner partnerschaft über jahre verstellen kann.

und dann kommt jemand, bei dem man einfach man selbst sein kann - und DAS ist viel, viel schöner...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar 2007 um 21:40
In Antwort auf an0N_1249371999z

Das glaube ich allerdings kaum.
jemand, der seine geliebte zwei lange jahre auf dem abstellgleis stehen lässt, ihr das blaue vom himmel runterlügt, der wird auch sie auch in drei oder vier jahren noch so behandeln.

die sache ist ganz einfach die, dass sie sich ja zwei jahre zuvor auch schon zum deppen gemacht hat, indem sie seinen dämlichen lügen auf den leim gegangen ist (schlimm genug - sehr blauäugig). warum sollte er ausgerechnet JETZT damit aufhören ?
ok, sie zickt ein wenig rum, aber im grunde weiß er doch ganz genau, dass sie ihn ja gar nicht verlassen WILL. und das ist seine versicherung. sie kann daherquatschen was sie will, er wird es ihr genauso wenig abnehmen, dass sie gehen wird wie er sich dazu durchringen wird, für sie altbewährtes einfach stehen zu lassen um dann vielleicht am schluss feststellen zu müssen, dass er DOCH die falsche wahl getroffen hat.....

nach einer solch langen zeit sollte man sich als geliebte wahrlich keine hoffnung mehr machen, dass besserung eintritt. entweder das passiert SOFORT, oder aber es passiert nie. aber wenn man soviel zeit auf der welt hat, darauf zu warten.........

Skywalker, was redest du?!?!
Ich weiß nicht welche Platte du gerade abspulst... ABER habe ich irgendwo geschrieben, dass ich seit zwei Jahren auf ihn einrede, mich zum Deppen mache und er mir das Blaue vom Himmel runterlügt??? NEIN!!!

Fast 2 Jahre habe ich es genossen, einen Mann NUR für schöne Stunden zu haben (what ever that means). Ich war nämlich zehn Jahre Ehefrau. Ich weiß was es bedeutet. Vor 6 Wochen habe ich ihm in einem (!) Gespräch gesagt, dass ich IHN als MEINEN Mann haben möchte, wissend, dass es schief gehen kann, dass dann nicht nur alles immer aufregend und rosa-rot sein wird.

Er denkt seitdem... nunja. Aber ich habe auch mehrere Jahre über die Trennung von meinem Mann gebrütet.

Also, sei doch so nett, wenn du auf einen Beitrag antwortest, dich auch auf diesen zu beziehen und nicht irgendwelchen platten Klischees (die offensichtlich in deinem Kopf immer präsent sind) immer wieder aufzuwärmen.

Danke!
Sire

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar 2007 um 21:48
In Antwort auf amelie_12358773

Ja, man verstellt sich...
...jahrelang!

ich war 15 jahre in einer "partnerschaft", die keine war!

ich habe den fehler gemacht mich von anfang an zu "verstellen" mich "anzupassen" - so zu sein, wie mein partner mich haben wollte...

aber das war nicht ICH!!!

wenn ich ohne ihn mit leuten zusammen war, war ich ganz anders!

auch leute die mich vor seiner zeit kannten sagten später, ich habe mich verändert - zum nachteil!

deshalb weiß ich, das man sich in seiner partnerschaft über jahre verstellen kann.

und dann kommt jemand, bei dem man einfach man selbst sein kann - und DAS ist viel, viel schöner...

Das trifft es zu 100 Prozent!
Diese Verstellen um sich in einer Ehe/Beziehung passend zu machen ist, glaube ich, ziemlich verbreitet.

Aber man spürt erst sich selbst, wenn man so geliebt wird, wie man ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2007 um 7:44
In Antwort auf amelie_12358773

Ja, man verstellt sich...
...jahrelang!

ich war 15 jahre in einer "partnerschaft", die keine war!

ich habe den fehler gemacht mich von anfang an zu "verstellen" mich "anzupassen" - so zu sein, wie mein partner mich haben wollte...

aber das war nicht ICH!!!

wenn ich ohne ihn mit leuten zusammen war, war ich ganz anders!

auch leute die mich vor seiner zeit kannten sagten später, ich habe mich verändert - zum nachteil!

deshalb weiß ich, das man sich in seiner partnerschaft über jahre verstellen kann.

und dann kommt jemand, bei dem man einfach man selbst sein kann - und DAS ist viel, viel schöner...

DAS, liebes Sternchen
glaube ich dir sehr gerne. leben wie man möchte und wie man ist, ohne sich zu verstellen und trotzdem, oder gerade deshalb, geliebt zu werden. viele denken das ist ganz selbstverständlich - aber ist es das wirklich, wie du uns schreibst anscheinend nicht

dennoch stellt sich das hier geschriebene für mich ein wenig anders dar.
nur das schöne und angenehme leben, wie es hier absolut geschildert wurde, ohne alltagssorgen, die unarten, die man so gar nicht mag zu "ertragen", ist bei einer affäre nicht zwingend gegeben.
ist es nicht da eher so, dass man sich ein wenig aufbrezelt,nicht unbedingt in jogginghose sich gegenüber tritt, sich von der besten seite zeigt?
möchte man mit der geliebten nicht nur das schöne leben und erleben?
das ANDERE, was man in der partnerschaft nicht mehr lebt?
sich die zeit so angenehm wie möglich machen und ein klein wenig DER sein, der man daheim schon seit langem nicht mehr ist?
den alltag ein klein wenig ausblenden?
ist das vllt. nur EINE der seiten die man in sich trägt?

lg, sadie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2007 um 9:31
In Antwort auf amelie_12358773

Hallo michael
...aber was ist, wenn kinder im spiel sind, denen er nicht weh tun will???

die er nicht im stich lassen will?

wie siehst du das ganze dann?

Sternchen,
aus welchen gründen ER sich nicht trennen will von seiner frau ist mir eigentlich schnuppe. mir gehts hier um SIE und die frage, ob sie sich wieder auf ihn einlassen soll, bzw., was seine plötzlichen aktivitäten in ihre richtung zu bedeuten haben.

wie sieht es denn für SIE aus? ein weiteres dasein im schatten seiner ehe fristen, bis die kinder aus dem haus sind und er sich dann vielleicht trennt? ach nee, da ist dann ja noch die finanzielle situation, das geht dann ja auch nicht. und wieder hinhaltetaktik....

ich kanns nur immer wieder sagen, wer sich WIRKLICH in die affaire V E R L I E B T hat und das empfindet, was die geliebte empfindet, trennt sich auch. und erträgt ALLE konsequenzen! naja, aber da spreche ich wieder nur für mich ) und nicht für den rest meiner gattung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2007 um 9:45

Seestern,
so meinte ich das auch nicht .

ich kann mir vorstellen - und sire hat es selbst so formuliert - dass die affaire eine "abwechslung" vom alltag ist. stell dir mal vor, du bist als mann oder frau jahrelang verheiratet, und es ist eben eine dieser "schlechten" ehen, die geprägt sind von negativen dingen. keine zuneigung mehr, weder körperlich noch geistig, kein verständnis, keine freude. trotzdem trennst man sich aber nicht - vielleicht, weil die gewohnheit einen bei dem ehepartner hält, oder weil man denkt man schafft es finanziell nicht, oder man hätte das gefühl die kinder im stich zu lassen. für mich wären das alles keine "gründe" eine lieblose ehe zu "ertragen", aber, wie die betrüger immer wieder scheinbar vorbringen, sind das für sie die "gründe", sich nicht zu trennen.
seestern, ich bin vollkommen bei dir: NIEMAND zwingt einen betrüger, bei dem partner zu bleiben. nur er selbst entscheidet das.
wenn er sich aber entschieden hat, seine ehe trotz aller defizite fortzuführen und NICHT die wirklichen ursachen zu bekämpfen (man könnte ja auch mit dem ehepartner reden, gelle ), DANN kann eine affaire etwas sein, wo man sich die kraft für den alltag holt.
da gibt es dann einen menschen, der dich begehrt, bei dem das herz wieder klopft, stunden, auf die man sich freut, der reiz des verbotenen - einfach endorphinausschüttung eben. da kann man glücklich sein, kraft tanken, sich geliebt und begehrt fühlen - und dann ist die ehe auch gar nicht mehr so "schlimm", denn man bekommt das, was man zu vermissen meint, ja woanders.

kann man verstehen was ich meine ?

ich will ja gar nicht für alle affairen etc. sprechen, das nehme ich mir in keinster weise heraus. ABER ich denke, dass es oftmals eben genauso abläuft.

lg, michael

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2007 um 15:45

@ seestern
sex ?

diese männer führen zwei leben. ein leben mit ihrer frau und ihren kindern, in diesem sind sie vielleicht auch glücklich.
und dann ein anderes leben als fremdgehender ehemann mit der geliebten. hier kann es dann nur um sex oder um zuneigung und sex oder gar um (eine zweite) liebe und sex gehen.

frag mich nicht wie das funktioniert , ich kann es mir beim besten willen nicht vorstellen. diese männer belügen wahrscheinlich sogar sich selbst.
was sie suchen? sie suchen mehr bestätigung, mehr anerkennung, mehr sex, ihre jugend, ihre freiheit.
sie handeln vollkommen egoistisch, damit es ihnen - und NUR ihnen - gut geht. für einen mann ist es doch großartig, wenn sich eine hübsche, junge, attraktive frau auf eine affaire mit ihm einlässt. sein eigenes selbstwertgefühl schlägt dann purzelbäume. und wenn das selbstbewusstsein so daran gekoppelt ist (was ich für ein klares defizit halte) dass andere einen für einen tollen hecht halten, dann kompensieren sie das eben auf die art und weise. arme kreaturen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2007 um 18:14
In Antwort auf ieuan_12535603

@ seestern
sex ?

diese männer führen zwei leben. ein leben mit ihrer frau und ihren kindern, in diesem sind sie vielleicht auch glücklich.
und dann ein anderes leben als fremdgehender ehemann mit der geliebten. hier kann es dann nur um sex oder um zuneigung und sex oder gar um (eine zweite) liebe und sex gehen.

frag mich nicht wie das funktioniert , ich kann es mir beim besten willen nicht vorstellen. diese männer belügen wahrscheinlich sogar sich selbst.
was sie suchen? sie suchen mehr bestätigung, mehr anerkennung, mehr sex, ihre jugend, ihre freiheit.
sie handeln vollkommen egoistisch, damit es ihnen - und NUR ihnen - gut geht. für einen mann ist es doch großartig, wenn sich eine hübsche, junge, attraktive frau auf eine affaire mit ihm einlässt. sein eigenes selbstwertgefühl schlägt dann purzelbäume. und wenn das selbstbewusstsein so daran gekoppelt ist (was ich für ein klares defizit halte) dass andere einen für einen tollen hecht halten, dann kompensieren sie das eben auf die art und weise. arme kreaturen.

Hallo Michael,
finde deine Beiträge sehr korrekt und bedacht.

Nur ich will eines zufügen: die Geliebte ist nicht immer jünger...passt nicht so ins Klischee...

Aber das passte auch bei mir:
-kann mich nicht trennen, wegen der Kinder
-kann mich nicht trennen, weil das Haus ist gerade feritg gebaut
-kann mich nicht trennen, weil ich soviel Unterhalt bezahlen müßte
-ich liebe nur dich
-mit dir habe ich den geilsten Sex meines Lebens
-ich suche Wege mit dir zusammen sein
-mit dir könnte ich mir vorstellen Kinder zu haben
-was kann ich machen, damit ich mit dir zusammen bin für immer

Noch ein Unterschied...ich bin seit paar Tagen nicht mehr seine Geliebte. Weil ich die Situation nicht mehr ertragen konnte...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar 2007 um 23:41
In Antwort auf an0N_1282433599z

Entscheidung
Vor die Entscheidung habe ich ihn ja gestellt. Das Betthäschen war übrigens überflüssig und auch nicht zutreffend, aber das tut hier nichts zu Sache...

Auch wenn schon etwas verspätet
möchte ich doch auch noch gern meinen Senf dazu abgeben.
Es ist nunmal schon so, dass man den Wert von Menschen und Dingen oft erst leider dann wirklich in vollem Ausmaß erkennt, wenn man sie verloren hat. Der schöne Spruch, wenn auch in anderem Zusammenhang... streut Blumen während des Lebens, auf den Gräbern sind sie vergebens, ist für mich so durch und durch charakteristisch für das menschliche Verhalten Dinge die man sicher hat oft zu gering zu schätzen.
Als ich vor Jahren eine Affäre beendet habe, hat er sich dann später getrennt. Für uns leider zu spät, doch er hat erkannt, dass er sein Leben so nicht weiterführen will und als der "Ausgleich" nicht mehr da war wurde ihm erst wirklich bewusst, was diese Beziehung und auch seine Ehe ihm tatäschlich bedeuten.
Halte es durchaus für möglich, dass er "aufwacht" und sich trennt, dazu musst aber meines Erachtens absolut konsequent sein. Denn einmal sagen und dann doch zuwieder Handeln, damit würdest dich für die Zukunft auch leider unglaubwürdig machen.

alles Liebe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2007 um 9:31

@seestern
da geb ich dir recht. der verdrängungsmechanismus dieser männer funktioniert so einwandfrei dass sie scheinbar wirklich keine schuld empfinden und ihr leben in vollen zügen genießen.
leider ist es bei solchen männern immer an den frauen, diesen zustand zu ändern. entweder an der ehefrau (wenn sie davon weiß) für klare verhältnisse zu sorgen, oder an der geliebten, die die situation nicht mehr erträgt, den mann zu verlassen.

war dein ex genauso ein typ mann? dann sei froh dass du den absprung geschafft hast und die chance hast, jemanden zu finden der dich auch wirklich verdient.
anne hat mal gesagt männer sind einfach so und als frau müsste man sich am besten einfach drauf einstellen und das spielchen mitspielen, dann würde es den frauen besser gehen - genau das würde ich aber nicht machen, weil ich sicher bin dass es noch einen ordentlichen haufen anständiger kerle da draußen gibt, mit herz und verstand. man muss sie nur finden . sich aber auf so ein verhalten "einzustellen" und sich selber darüber zu verlieren ist traurig, denn in dem moment verbiegt sich die frau ja gegen ihre eigenen empfindungen.

dir einen schönen tag,
lg michael

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2007 um 13:29
In Antwort auf an0N_1282433599z

Vieles hält mich...
Er ist mein Traummann. Nie habe ich mich mit einem Mann so gut verstanden. Wir verstehen uns blind. Er war mir gegenüber immer ehrlich. Ich glaube auch nicht, dass man einen Menschen generell als Lügner oder Betrüger kategorisieren kann.

Lügen entstehen aus Angst und aus Scham. Und es gibt äußere Umstände, die dies hervorrufen.

Angst, vor der Rache der Ehefrau und dem Entzug der Kinder.

Scham, der Rolle Vater/Ehemann nicht gerecht geworden zu sein. Und Scham darüber insgesamt nicht gut genug zu sein.

Ich bin in sofern eine Abwechslung für ihn, weil ich ihn verstehe und er bei mir sein kann wie er ist.

Es wäre doch viel abwechslungsreicher Sex mit verschiedenen und evtl. jüngeren Frauen zu haben. Die Abwechslung wirds wohl nicht sein.

Weiss denn ...
..die ehefrau von dir??? oder ahnt sie nichts?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
2 Antworten 2
|
25. Januar 2007 um 12:19
Von: an0N_1290493799z
3 Antworten 3
|
25. Januar 2007 um 12:13
Von: dory_12372520
7 Antworten 7
|
25. Januar 2007 um 11:47
Von: julia_12140360
2 Antworten 2
|
25. Januar 2007 um 0:11
Von: an0N_1248858499z
3 Antworten 3
|
24. Januar 2007 um 22:41
Diskussionen dieses Nutzers
Von: an0N_1282433599z
2 Antworten 2
|
5. Februar 2007 um 12:30
6 Antworten 6
|
5. Februar 2007 um 13:54
16 Antworten 16
|
20. Januar 2007 um 21:10
5 Antworten 5
|
31. Dezember 2006 um 17:49
Teste die neusten Trends!
experts-club