Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affären - Immer Fluch für die Beziehung ?

Affären - Immer Fluch für die Beziehung ?

25. Oktober 2017 um 14:10

Ich weiß das dies sicher ein emotional und moralisch sehr sensibels Thema ist. Trotzdem möchte ich in den Raum stellen , dass eine Affäre nicht immer negativ für die Beziehung sein muss. Ich habe in meinem Freundeskreis ( egal ob Mann oder Frau) die Erfahrung gemacht, dass die Unzufriedenheit in der Beziehung wieder besser geworden ist , weil man wieder sexuell zufrieden ist. - Bedeutet dies vielleicht nicht, dass wir vielleicht besser Polygam leben sollten? Ich meine nicht Polyamor. - Ich stelle diese Frage mir seit einiger Zeit und überlege ob ich vielleicht auch erstmals in meinem Leben eine Affäre beginnen sollte. - Oder ist es nur Selbstbetrug.  - Interessanter Weise haben mir eher Frauen im Arbeitsumfeld dazu ermuntert es auszuprobieren. Was denkt Ihr?

Mehr lesen

25. Oktober 2017 um 14:16

Polygam und Affäre ist aber ein Unterschied - wobei wir da eben erstmal definieren sollten:
Polygam = nach reiflicher Überlegung entscheidet ein Paar in einer intakten Beziehung, die Beziehung sexuell zu öffnen. Beide Partner wissen Bescheid und haben gemeinsam die Spielregeln definiert.
Affäre = Einer betrügt den anderen ohne dessen Wissen.

Affären haben also maximal kurzfristig und wenn dann nur bei gewissenlosen Menschen und in schlechten Beziehungen einen positiven Effekt. Vielleicht sorgen sie kurzfristig bei einem Partner für Zufriedenheit. Aber weder werden die dahintersteckenden Probleme gelöst, noch kann man sowas längerfristig entspannt genießen (Gewissen, Angst vor Entdeckung,...). Dass ein in höchstem Maße unpartnerschaftliches Verhalten - nämlich das wissentliche Verletzen von gemeinsam definierten Regeln (Treue) - positiv für eine Beziehung sein kann, bezweifle ich in höchstem Maße.

Polygamie KANN hingegen mMn eine große Bereicherung sein. Wenn man viel darüber spricht, offen zum Partner ist und sich der Risiken bewusst ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 14:26

Hallo Melonchen,

der Unterschied zwischen Affäre und Polygamie ist mir durchaus gewusst. - Was ich immer schweirig finde dieses klare schwarz weiss Bild - Affäre = Bäh ( so ein böse/r Fremdgänger/in) - Kann es nicht sein das auch eine Affäre positive Effekte haben kann.

Speziell von Frauen ( Arbeitskolleginnen) habe ich den positiven Effekt auf Ihre Beziehungen gespiegelt bekommen .  - Grundsätzlich ist die Frage auch, wie viel Wahrheit verträgt eine Beziehung. Wie viele Menschen kommen Offen mit Polygamie in der Beziehung klar?

Ist alles nicht so einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 14:35
In Antwort auf hoelderlin75

Hallo Melonchen,

der Unterschied zwischen Affäre und Polygamie ist mir durchaus gewusst. - Was ich immer schweirig finde dieses klare schwarz weiss Bild - Affäre = Bäh ( so ein böse/r Fremdgänger/in) - Kann es nicht sein das auch eine Affäre positive Effekte haben kann.

Speziell von Frauen ( Arbeitskolleginnen) habe ich den positiven Effekt auf Ihre Beziehungen gespiegelt bekommen .  - Grundsätzlich ist die Frage auch, wie viel Wahrheit verträgt eine Beziehung. Wie viele Menschen kommen Offen mit Polygamie in der Beziehung klar?

Ist alles nicht so einfach.

Zu deinen Fragen:
- Kann eine Affäre positive Effekte haben?

Nein. Siehe oben. Was ist mit Gewissen? Was ist mit Angst vor Entdeckung? Was ist mit dem Brechen von gemeinsam vereinbarten Regeln (Treue)? Was ist mit der Behebung der Ursachen? Ich sehe da leider lauter extrem negative Dinge und keine positiven, bzw. maximal kurzfristig subjektive für einen der Partner.
Und ganz ehrlich: Nur weil manche Frauen in deinem Umfeld den Anschein (!) machen oder sagen, dass sowas positiv war oder ist - du kannst nicht reinschauen. Ja, vielleicht empfinden sie es gerade so. Aber was wenn es rauskommt? Was würde wohl deren Mann zur Beziehung sagen? Usw.

- Wieviele Menschen kommen mit Polygamie in Beziehung klar?

Nun, das weiß ich nicht. Aber es gibt doch mehrere Möglichkeiten:
1) Der andere kann damit überhaupt nichts anfangen, will sich damit nicht beschäftigen, obwohl ich sehr unglücklich bin und mit ihm darüber spreche. -> Ich muss mich trennen oder aber dem anderen sagen, dass ich so nicht weitermachen kann; dann hat der andere die Chance sich zu trennen.
2) Der andere beschäftigt sich damit, nimmt mich ernst, will etwas für die Beziehung tun. a) er kann damit nix anfangen -> dann finden sich evtl. andere Möglichkeiten wie ich bekomme was ich brauch oder siehe oben, ich muss mich trennen.
Oder b) er ist bereit es zu probieren, dann kann man in diese Richtung weitersehen und -probieren. Wenn es schief geht, habe ich nichts verloren, was nicht eh schon angeschlagen war. Wenn es gut geht, hat jeder gewonnen.

Wenn eine Beziehung keine Ehrlichkeit verträgt und kein gemeinsames Bestreben nach Verbesserung mehr da ist, wie viel Wert hat die Beziehung dann noch?
Ganz ehrlich: Jeder von uns hat mehr als das verdient...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 14:37

Wie schön das eine echter Philosoph. - Jedenfalls habe ich schmunzeln müssen über deinen Text. - Ein Klassiker der Online Welt, anonym sich verbal viel trauen aber real ?
Das sind genau die Menschen welche im realen Leben vor mir meist kuschen
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 14:43
In Antwort auf melonchen1

Zu deinen Fragen:
- Kann eine Affäre positive Effekte haben?

Nein. Siehe oben. Was ist mit Gewissen? Was ist mit Angst vor Entdeckung? Was ist mit dem Brechen von gemeinsam vereinbarten Regeln (Treue)? Was ist mit der Behebung der Ursachen? Ich sehe da leider lauter extrem negative Dinge und keine positiven, bzw. maximal kurzfristig subjektive für einen der Partner.
Und ganz ehrlich: Nur weil manche Frauen in deinem Umfeld den Anschein (!) machen oder sagen, dass sowas positiv war oder ist - du kannst nicht reinschauen. Ja, vielleicht empfinden sie es gerade so. Aber was wenn es rauskommt? Was würde wohl deren Mann zur Beziehung sagen? Usw.

- Wieviele Menschen kommen mit Polygamie in Beziehung klar?

Nun, das weiß ich nicht. Aber es gibt doch mehrere Möglichkeiten:
1) Der andere kann damit überhaupt nichts anfangen, will sich damit nicht beschäftigen, obwohl ich sehr unglücklich bin und mit ihm darüber spreche. -> Ich muss mich trennen oder aber dem anderen sagen, dass ich so nicht weitermachen kann; dann hat der andere die Chance sich zu trennen.
2) Der andere beschäftigt sich damit, nimmt mich ernst, will etwas für die Beziehung tun. a) er kann damit nix anfangen -> dann finden sich evtl. andere Möglichkeiten wie ich bekomme was ich brauch oder siehe oben, ich muss mich trennen.
Oder b) er ist bereit es zu probieren, dann kann man in diese Richtung weitersehen und -probieren. Wenn es schief geht, habe ich nichts verloren, was nicht eh schon angeschlagen war. Wenn es gut geht, hat jeder gewonnen.

Wenn eine Beziehung keine Ehrlichkeit verträgt und kein gemeinsames Bestreben nach Verbesserung mehr da ist, wie viel Wert hat die Beziehung dann noch?
Ganz ehrlich: Jeder von uns hat mehr als das verdient...

Ich wollte bewußt ein wenig mit der Aussage der positiven Effekte eine Affäre provozieren. - Trotzdem glaube ich das es eben nicht so einfach schwarz- weiss ist.

Sicher dreht es sich in Affären meist um die sexuelle Komponente , d.h. meist fehlt wohl etwas in der bestehnenden Beziehung.

Bedeutet dies aber das man seinen Partner/ in nicht liebt? Nun kann es durchaus so sein , dass ein Partner offen ist für Polygamie aber der andere Teil nicht - und nun.

und nun ?- ist trennen immer die Lösung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 14:50
In Antwort auf hoelderlin75

Ich wollte bewußt ein wenig mit der Aussage der positiven Effekte eine Affäre provozieren. - Trotzdem glaube ich das es eben nicht so einfach schwarz- weiss ist.

Sicher dreht es sich in Affären meist um die sexuelle Komponente , d.h. meist fehlt wohl etwas in der bestehnenden Beziehung.

Bedeutet dies aber das man seinen Partner/ in nicht liebt? Nun kann es durchaus so sein , dass ein Partner offen ist für Polygamie aber der andere Teil nicht - und nun.

und nun ?- ist trennen immer die Lösung?

Erklär mir doch mal die langfristigen positiven Auswirkungen einer Affäre bzw. wie man die negativen Seiten vermeiden kann?

Ich habe nie behauptet dass es an Liebe fehlt, wenn die Sexualität nicht mehr stimmt. Oder dass Trennung immer die Lösung ist.

Aber:
Wenn sich grundsätzliche Bedürfnisse (polygam oder monogam, Kinder oder nicht, usw.) so extrem widersprechen und man auch gemeinsam nach vielen Versuchen keine Möglichkeit findet, da einen Konsens zu erhalten -> Worauf basiert die Beziehung dann noch? Entweder auf Unzufriedenheit, wenn man ehrlich bleibt, sich an die Regeln hält aber eben nicht zusammen passt oder aber auf Lug und Betrug, weil sich einer einfach holt was er braucht, aber dem anderen vorgaukelt, er fände alles was er braucht in der Beziehung.

Ist es Liebe, wenn ich meinen Partner belüge und betrüge?
Ist es wirklich Rücksicht oder vielleicht nur ANgst vor den Konsequenzen eines offenen Gesprächs?
Ist es nicht fairer, beide Partner haben die Chance auf eine erfüllte Partnerschaft? Es gibt da draußen schließlich polygame UND monogame Mensschen - warum sollten sich nicht zwei passende finden anstatt hier Leid zu provozieren?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:02

Sie wissen also was ich mit meiner Partnerin bespreche und was nicht Interessant

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:10

Ach Kindchen , da ist aber einer schell eingeschnappt. Kein Grund die Manieren zu vergessen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:14
In Antwort auf hoelderlin75

Ich weiß das dies sicher ein emotional und moralisch sehr sensibels Thema ist. Trotzdem möchte ich in den Raum stellen , dass eine Affäre nicht immer negativ für die Beziehung sein muss. Ich habe in meinem Freundeskreis ( egal ob Mann oder Frau) die Erfahrung gemacht, dass die Unzufriedenheit in der Beziehung wieder besser geworden ist , weil man wieder sexuell zufrieden ist. - Bedeutet dies vielleicht nicht, dass wir vielleicht besser Polygam leben sollten? Ich meine nicht Polyamor. - Ich stelle diese Frage mir seit einiger Zeit und überlege ob ich vielleicht auch erstmals in meinem Leben eine Affäre beginnen sollte. - Oder ist es nur Selbstbetrug.  - Interessanter Weise haben mir eher Frauen im Arbeitsumfeld dazu ermuntert es auszuprobieren. Was denkt Ihr?

bei einer offenen Beziehung kann es viele positive Effekte geben, bin ich mir sicher.

Eine Affäre hingegen ist ein Vertrauensbruch und daran ist nichts positiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:16
In Antwort auf hoelderlin75

Ach Kindchen , da ist aber einer schell eingeschnappt. Kein Grund die Manieren zu vergessen

Auweia...
Du bist das erste mal in einem Forum unterwegs, hm? Egal, man merkt schnell, dass es wenig Sinn macht sich ernsthaft mit dir zu befassen. Also noch kurz:  Ich finde du solltest dir wirklich ne Affäre zulegen - da bleibt deiner Frau sicher einiges erspart. Und jetzt noch ein schönes Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:18
In Antwort auf didivah

Auweia...
Du bist das erste mal in einem Forum unterwegs, hm? Egal, man merkt schnell, dass es wenig Sinn macht sich ernsthaft mit dir zu befassen. Also noch kurz:  Ich finde du solltest dir wirklich ne Affäre zulegen - da bleibt deiner Frau sicher einiges erspart. Und jetzt noch ein schönes Leben...

Jedenfalls erheitern eure Antworten meinen Nachmittag - Danke dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:19

Lass ihn mal. Er ist forumsmäßig wohl noch total grün hinter den heißen Öhrchen und wusste noch nicht, dass man echte Antworten auf alberne Fragen bekommen kann. Das lernt er jetzt  grad...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:24

Wie kann aus Lug und Betrug und mangelnder Kommunikation und einseitigem brechen der Partnerschaftsrahmenbedingungen etwas gutes entstehen?
Doch höchstens eine kurzfristige Entlastung bzw Ablenkung- und um welchen Preis?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass polygame und polyamore Beziehungskonstrukte durchaus gut funktionieren  und das Leben aller Beteiligten bereichern können aber auf Affären und Betrug  ruht nach meiner Erfahrung kein Segen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:29
In Antwort auf didivah

Lass ihn mal. Er ist forumsmäßig wohl noch total grün hinter den heißen Öhrchen und wusste noch nicht, dass man echte Antworten auf alberne Fragen bekommen kann. Das lernt er jetzt  grad...

made my day - Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:29
In Antwort auf hoelderlin75

Jedenfalls erheitern eure Antworten meinen Nachmittag - Danke dafür

Auf ernsthafte Fragen reagierst du allerdings auch nicht mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 15:43
In Antwort auf melonchen1

Auf ernsthafte Fragen reagierst du allerdings auch nicht mehr...

Da es aus meiner Sicht ( zumindest Öffentlich) keinen Sinn macht. Dies soll nicht heissen , dass ich deine Beiträge nicht aufmerksam gelesen habe und deine Meinung nicht nachvollziehen könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 16:03
In Antwort auf hoelderlin75

Wie schön das eine echter Philosoph. - Jedenfalls habe ich schmunzeln müssen über deinen Text. - Ein Klassiker der Online Welt, anonym sich verbal viel trauen aber real ?
Das sind genau die Menschen welche im realen Leben vor mir meist kuschen
 

sicher. Und die, die offline die Klappe aufreißen sind virtuell ganz sicher stille graue Mäuschen, was?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 16:06

wo ist hier harter Mann getue? ich meine nur, dass Menschen sich hier trauen einen an den Karren zu pissen und wenn Sie direkt vor mir stehen würden, vermutlich nicht den Mumm hätten das gleiche zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest