Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre wozu ?

Affäre wozu ?

29. November 2009 um 15:56 Letzte Antwort: 29. November 2009 um 17:25

Habe zur Zeit eine Affäre, jetzt seit 1 Jahr. Er verheiratet, 2 Kinder, ich geschieden, 2 Kinder. Bin ich zufrieden nein ! Ich frage mich in letzter Zeit oft, warum ich mir so etwas angetan habe, wo mittlerweile aus meiner Sicht klar ist, dass er sich zur Zeit nicht von seiner Frau trennen wird.
Ich möchte mehr und mit ihm leben !
Da ich hoffte, das aus uns doch mehr werden könnte, bin ich auf die Geschichte eingegangen und leide seitdem nur noch. Am schlimmsten ist das Warten und die Ungewissheit. Das frisst mich auf ! Ich bin es, die immer alleine ist.

Die Hoffnung stirbt zuletzt leider immer noch mein heimlicher Gedanke. Werde aber versuchen die Sache einschlafen zu lassen. Beenden werde ich nichts, da bis jetzt noch nichts begonnen hat. Wir sehen uns ca. 1 mal im Monat und dann folgt immer das gleiche Procedere, was ich aber sehr schön finde und jedes Mal sehr genieße. Ich mag ihn halt sehr.

Habe im Internet recherchiert und einige Berichte für mich zur Hilfe zusammengetragen, um vielleicht herausfinden zu können, warum und wie so etwas abläuft und wie man damit besser umgehen kann. Eine Hoffnung war auch, das mir jemand sagt, dass es doch funktionieren kann !

Laut den Berichten sieht es leider anders aus, einige Beispiele:

Nur einer von zehn Männern trennt sich von seiner Frau für seine Geliebte.

Wenn der Mann sich nicht spätestens 3 Monate nach Beginn der Affäre von seiner Frau trennt, wird er es lt. Statistiken auch nicht mehr tun.

Wo ist der Unterschied ? Ein Seitensprung ist eine ganz kurze Sache, meistens ein One-Night-Stand. Bei einer Affäre handelt es sich um eine längerfristige Geschichte. Da sagt jemand bewusst: "Ich bin zwar gerade unglücklich in meiner Beziehung, will aber meine Partnerschaft grundsätzlich nicht aufs Spiel setzen." So ein Mensch hat sich meist lange mit dem Thema auseinandergesetzt, das ist keine impulsive Handlung.
Eine Affäre fängt man vor allem an, weil man mit seiner Beziehung unglücklich ist. Wäre es da nicht sinnvoller, die Partner würden sich mit ihren Problemen auseinandersetzen, anstatt sich abzulenken. Dann müssten sich beide Partner eingestehen: "Hier läuft etwas schief, wir müssen zum Therapeuten gehen." Wenn jemand aber das Wort "Affäre" in die Suchmaschine eingibt, hat er sich gedanklich bereits aus der Beziehung verabschiedet. Und zwar nicht erst seit gestern. Dann ist das Unausweichliche oft schon vorprogrammiert.
Beziehungen als Ware zu behandeln, ist auch Ausdruck des Zeitgeistes. Gefällt mir die alte nicht mehr, sehe ich mich nach einer neuen um. Ja, schon. Viele haben aber Angst vor Gerede. Statt sich scheiden zu lassen, sagen sie sich dann lieber: "Ich mache heimlich etwas. Das tut meinem Partner nicht weh, mir tut es gut und wenn ich nach Hause komme, ist alles wieder toll."
Moralisch handeln heißt für viele, das Vertrauen des anderen nicht zu brechen. Vertrauen sollte nie missbraucht werden. Ich gehöre zu den Frauen, die sich trennen, wenn es in meiner Beziehung nicht mehr klappt. Trotzdem möchte ich nicht ausschließen aus welchen Gründen auch immer , dass ich irgendwann mal fremdgehe. Grundsätzlich ist es aber unnötig, sich eine Affäre zu suchen. Wenn man ein bisschen aufeinander zugeht, öfter mal etwas Neues ausprobiert und nicht direkt alles abblockt, dann ist es möglich, über viele Jahre hinweg ein ausgefülltes Sexualleben zu haben.

Hatten Sie auch schon einmal eine Beziehung bzw. Liaison mit einem verheirateten / gebundenen Mann? Ist es bei Ihnen dann auch so geendet, wie es eigentlich immer der Fall ist? Der Mann bleibt bei seiner Frau und Sie stehen alleine da. Solch eine Art von Affäre ist gar nicht mal so selten. Der Mann ist unzufrieden, sucht etwas neues, oder wird in der richtigen Sekunde angesprochen... Die Frau findet ihn attraktiv, macht sich erst einmal nichts aus seiner Beziehung, da sie ihn ja oft genug sieht und denkt gar nicht an die Zukunft. Dass das auf Dauer nicht funktionieren kann ist klar, denn früher oder später will man mehr haben, als nur ein paar gemeinsame Stunden. Man möchte zusammen einschlafen und aufwachen, zusammen ausgehen und sein Glück mit anderen teilen. Das geht natürlich nicht, wenn er gebunden ist. Irgendwann wird es der Frau zuviel und sie stellt den Liebsten vor die Entscheidung. Er vertröstet Sie immer wieder, macht Versprechungen bis Sie es entgültig wissen will. Entweder läst er sich scheiden bzw. beendet seine alte Beziehung, oder sie geht. Ehe es aber zu dieser Wahl kommt, vergehen meistens viele, viele Monate oder Jahre... Und meistens bleibt dann der Mann bei seiner Frau / Freundin, denn da weiss er was er hat. Im Entscheidungsfall wird er sich meistens für die eigentliche Beziehung entscheiden und die Neue bleibt auf der Strecke. Diese trauert dann der verlorenen Zeit nach und weiss nicht mehr weiter. Man sollte sich schon im Vorhinein im Klaren sein, dass es auch schief gehen kann und man dann ganz alleine dasteht. Vielleicht wäre es besser sich also nicht mit jemand einzulassen der gebunden ist. Vielleicht verpasst man aber deswegen auch die Chance auf die große Liebe. Im Nachhinein ist man natürlich immer schlauer, aber man sollte nicht zu blauäugig auf Versprechungen hereinfallen bzw. glauben, das der Liebste seine eigentliche Beziehung aufgibt. Übrigens gilt das Gleiche natürlich auch im umgekehrten Fall!

Warum muss das so schwer sein. Warum trennen sich Männer nicht einfach von ihren Frauen ? Nur wegen der Kinder oder z.B. materiellen Dingen zu bleiben ist keine gute Basis. Eine Affäre rettet so eine kaputte Beziehung auch nicht mehr und kaputt ist die Ehe/Beziehung ganz eindeutig wenn jemand ausbricht.

Vor allen Dingen zählt für die Kinder: Besser die Kinder sehen ihre Eltern glücklich getrennt lebend, als ständig streitend gemeinsam.

Echte Liebe wächst nun einmal nicht
im Schatten, sondern braucht
Authentizität, Ehrlichkeit,
Vertrauen - eben viel Licht !

Bin wahnsinnig gespannt auf Eure Meinungen und Erfahrungen. Danke !

Mehr lesen

29. November 2009 um 16:05


Nimms mir nicht übel...aber das Kapitel Recherche kauf ich dir nicht ab...sonst hättest du lesen können,das in diesem Forum dieses Thema schon mehr als ermüdend diskutiert wurde...gäääähn...
Aber sicher wird sich trotzdem Jemand finden, der dieses Thema wieder aufgreifen möchte
sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2009 um 16:13


tja , ich erzähl es nicht sehr gern , aber ich muß sagen , das ich in meinem früheren leben, also vor einiger zeit leider auch den großen fehler begangen habe eine affaire mit einem verheiratetet mann zu haben. ich war damals single. ich wußte das er seine frau nicht liebt, er war mit ihr verheiratet weil sie ein kind zusammen hatten.sie hat damasl seine situation ausgenutzt und sich ein kind von ihm machen lassen , sie hat heimlich die pille abgesetzt. irgendwie sah ich ihre ehe nicht als ehe an , ich weiß auch nicht wieso.

naja , am ende hat er sich für mich von ihr getrennt , aber zum großen teil auch , weil er bei ihr ja von anfang an nicht glücklich war. sie hat dieselbe sache mit 5 männern abgezogen und von jedem ein kind behalten.sie geht natürlich auch nicht mehr arbeiten , bei dem unterhalt den die bekommt..lol blöd war sie nicht , naja , aber als er sich von ihr getrennt hatte, wollte er mit mir leben , aber ich konnte irgendwie nicht. er war nicht der mann mit dem ich leben wollte , affaire ok , aber kein leben.wir haben uns im bett supergut verstanden , aber als mensch fand ich ihn absolut nicht ansprechend.

naja , danach passierten viele dinge in meinem leben , ich hba mich um 180 grad gewandelt , bin jetzt sehr gläubig und bereue so sehr was ich damals getan hab.aber rückgängig kann ich es nich machen. ich hab mir dann einen gläubigen mann gesucht und ihn geheiratet. grade vorgestern hat sich meine damalige affaire bei meiner kleinen schwester gemeldet und mal wieder nach mir gefragt und ihr gesagt das ich ihm fehle.es ist schon so lang her , aber er hat mich immer noch nich vergessen , er hat zwar wieder ne freundin und wohnt auch mit ihr zusammen , aber anscheinend trotzdem.
für mich kommts natürlich nicht in frage auch nur mit ihm zu reden oder sonstiges , aber es ist ein komisches gefühl.

damit wolte ich nur sagen , manchmal kommt alles auch ganz ganz anders, so wie man es nie gedacht hätte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2009 um 17:25
In Antwort auf skyeye70


Nimms mir nicht übel...aber das Kapitel Recherche kauf ich dir nicht ab...sonst hättest du lesen können,das in diesem Forum dieses Thema schon mehr als ermüdend diskutiert wurde...gäääähn...
Aber sicher wird sich trotzdem Jemand finden, der dieses Thema wieder aufgreifen möchte
sky

Sorry
aber du wusstest doch worauf du dich einlässt.

ich denke du wirst umsonst auf ihn warten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest