Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre will momentan keine Beziehung - hab ich trotzdem eine Chance?

Affäre will momentan keine Beziehung - hab ich trotzdem eine Chance?

26. September um 11:54

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen einen netten Typ kennen gelernt. Er ist 26, Student und hat gerade viel Freizeit und ich bin gerade 30 geworden und arbeite 40 Stunden die Woche.
Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und uns direkt verabredet. Beim zweiten Treffen hatten wir dann Sex. Wir haben darüber gesprochen und er stimmte mir zu, dass wir es jetzt langsam angehen lassen sollten und schauen, wie es so läuft. Ich selbst habe auch erst eine Trennung hinter mir, von daher wollte ich sowieso erst mal warten. Die nächsten Tage waren total schön, er schreibt mir viel, auch direkt morgens nach dem Aufstehen. Dann war er ein paar Tage weg in seiner alten Studienheimat, wir haben aber jeden Tag sehr häufig und intensiv geschrieben. Er möchte immer wissen, was ich so mache und wie mein Tag aussieht und wie meine Arbeit gerade läuft. Dann kam er früher als angekündigt zurück, und er hat mich damit überrascht, dass er einfach bei mir auf der Matte stand Das fand ich wirklich sehr schön und habe mich auch sehr darüber gefreut. Die Abende danach war er auch immer bei mir und hat bei mir übernachtet. Dann plötzlich verhielt er sich etwas anders. Hat weniger geschrieben als normal. Vermutlich aber auch, weil er wieder zu Hause war und natürlich mehr Beschäftigung hatte. Aber mein Gefühl sagte mir, da stimmt was nicht.
Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen. Er sagte, dass er das Gefühl hatte, dass es zu schnell zu ernst mit uns wurde. Wir haben uns einfach oft gesehen und er hat gemerkt, dass er wenig Zeit für seine Freunde hatte (wobei er immer erzählt hat, dass er sich verabredet hat, wenn wir uns mal nicht gesehen haben, aber egal). Das ist auch total verständlich, dass er nicht nur bei mir rumhängen will. Aber komisch fand ich sein Verhalten trotzdem. Er hat zwar auch immer wieder mal geschrieben und gefragt, was ich so mache. Aber anders.
Er sagte gestern auch, dass er seine Meinung geändert hat und erst mal gar keine Beziehung möchte. Weil er selbst das Gefühl hat, er möchte sich nicht zu sehr auf jemanden einlassen, weil er keine Lust hat, immer verfügbar sein zu müssen oders so. Eben das, was eine Beziehung so von einem fordert. Er weiß auch noch nicht, wo er in einem halben Jahr nach der Bachelorarbeit arbeiten will. Vllt im Ausland, oder er will mit seinen Kumpels eine WG gründen (ich meine er sagte in Hamburg).
Ich habe nach dem Gespräch für mich gemerkt, dass ich es doch sehr traurig finde, dass er nicht an einer Beziehung interessiert ist. Zwischen uns läuft es sehr gut, wir haben viel Spaß zusammen, auch ohne Sex. Er schlägt Unternehmungen vor, also er will es nicht rein sexueller Natur halten. Er schreibt aber auch zweideutige Dinge, wie beispielsweise dass er mich sehr, sehr gern hat und bei mir sein will. Er meinte, dass es ihm leid tut, wenn sowas falsch rüber kommt. Aber solche Aussagen sind für mich ein Indikator, dass jemand mehr will als nur Freundschaft +.

Meine Frage ist jetzt: Hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt? Wie seht ihr das? Kann es passieren, dass er seine Meinung ändert? Besteht da irgendwie Hoffnung? Weil die Grundvoraussetzung ist prinzipiell schon gegeben. Also Anziehung auf beiden Seiten.

Danke schon mal für eure Ratschläge Ich hab ihm jetzt gesagt, dass ich jetzt Bescheid weiß und das aber gerne erst mal so zwischen uns weiter laufen lassen möchte.

Mehr lesen

26. September um 12:37

"Hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt? Wie seht ihr das? Kann es passieren, dass er seine Meinung ändert? Besteht da irgendwie Hoffnung?"

Ja, das kommt hier im Forum fast täglich. Und es ist immer dieselbe Geschichte: Im Moment kriegt er von dir alles, was er will, auf dem Silbertablett - Sex, Aufmerksamkeit, Zuwendung, tolle Gespräche und allgemein ne schöne Zeit. Also hat er keinen Grund, plötzlich was anderes zu wollen (eine Beziehung). Er hätte davon keine zusätzlichen Vorteile, aber aus seiner Sicht einige Nachteile - Stichwort Festlegen, Erwartungen und so weiter.
Und außerdem merkt er natürlich, dass du dich emotional schon an ihn bindest / gebunden hast und dich auf ihn festlegst - und das gibt ihm zusätzliche Sicherheit, dass er sich eben nicht in Richtung Beziehung bewegen muss, um dich zu halten.

Also, es ist natürlich nicht unmöglich, dass er seine Meinung noch ändert und doch eine Beziehung mit dir will. Aber erstens ist es emotionaler Selbstmord (naja, zumindest emotionale Körperverletzung ) von dir, darauf zu warten und währenddessen weiter nach seinen Regeln zu spielen; und zweitens wird die Meinungsänderung aller Wahrscheinlichkeit nicht dadurch kommen, dass er während der F+ immer mehr merkt, wie toll du bist. Sondern dadurch, dass du auf Abstand gehst, weil du unter diesen Bedingungen keine F+ willst, und er dann merkt, was er verliert.

lg
cefeu

5 LikesGefällt mir

26. September um 12:40
In Antwort auf trudeli88

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen einen netten Typ kennen gelernt. Er ist 26, Student und hat gerade viel Freizeit und ich bin gerade 30 geworden und arbeite 40 Stunden die Woche.
Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und uns direkt verabredet. Beim zweiten Treffen hatten wir dann Sex. Wir haben darüber gesprochen und er stimmte mir zu, dass wir es jetzt langsam angehen lassen sollten und schauen, wie es so läuft. Ich selbst habe auch erst eine Trennung hinter mir, von daher wollte ich sowieso erst mal warten. Die nächsten Tage waren total schön, er schreibt mir viel, auch direkt morgens nach dem Aufstehen. Dann war er ein paar Tage weg in seiner alten Studienheimat, wir haben aber jeden Tag sehr häufig und intensiv geschrieben. Er möchte immer wissen, was ich so mache und wie mein Tag aussieht und wie meine Arbeit gerade läuft. Dann kam er früher als angekündigt zurück, und er hat mich damit überrascht, dass er einfach bei mir auf der Matte stand Das fand ich wirklich sehr schön und habe mich auch sehr darüber gefreut. Die Abende danach war er auch immer bei mir und hat bei mir übernachtet. Dann plötzlich verhielt er sich etwas anders. Hat weniger geschrieben als normal. Vermutlich aber auch, weil er wieder zu Hause war und natürlich mehr Beschäftigung hatte. Aber mein Gefühl sagte mir, da stimmt was nicht.
Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen. Er sagte, dass er das Gefühl hatte, dass es zu schnell zu ernst mit uns wurde. Wir haben uns einfach oft gesehen und er hat gemerkt, dass er wenig Zeit für seine Freunde hatte (wobei er immer erzählt hat, dass er sich verabredet hat, wenn wir uns mal nicht gesehen haben, aber egal). Das ist auch total verständlich, dass er nicht nur bei mir rumhängen will. Aber komisch fand ich sein Verhalten trotzdem. Er hat zwar auch immer wieder mal geschrieben und gefragt, was ich so mache. Aber anders.
Er sagte gestern auch, dass er seine Meinung geändert hat und erst mal gar keine Beziehung möchte. Weil er selbst das Gefühl hat, er möchte sich nicht zu sehr auf jemanden einlassen, weil er keine Lust hat, immer verfügbar sein zu müssen oders so. Eben das, was eine Beziehung so von einem fordert. Er weiß auch noch nicht, wo er in einem halben Jahr nach der Bachelorarbeit arbeiten will. Vllt im Ausland, oder er will mit seinen Kumpels eine WG gründen (ich meine er sagte in Hamburg).
Ich habe nach dem Gespräch für mich gemerkt, dass ich es doch sehr traurig finde, dass er nicht an einer Beziehung interessiert ist. Zwischen uns läuft es sehr gut, wir haben viel Spaß zusammen, auch ohne Sex. Er schlägt Unternehmungen vor, also er will es nicht rein sexueller Natur halten. Er schreibt aber auch zweideutige Dinge, wie beispielsweise dass er mich sehr, sehr gern hat und bei mir sein will. Er meinte, dass es ihm leid tut, wenn sowas falsch rüber kommt. Aber solche Aussagen sind für mich ein Indikator, dass jemand mehr will als nur Freundschaft +.

Meine Frage ist jetzt: Hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt? Wie seht ihr das? Kann es passieren, dass er seine Meinung ändert? Besteht da irgendwie Hoffnung? Weil die Grundvoraussetzung ist prinzipiell schon gegeben. Also Anziehung auf beiden Seiten.

Danke schon mal für eure Ratschläge Ich hab ihm jetzt gesagt, dass ich jetzt Bescheid weiß und das aber gerne erst mal so zwischen uns weiter laufen lassen möchte.

"Hat weniger geschrieben als normal..."

das täuscht!

er hat doch nur versucht, die unnormale permanente schreiberei der ersten tage wieder auf ein halbwegs normales maß zurückzufahren!

worauf du sofort in panik ausgebrochen bist, was wiederum fluchtinstinkte ausgelöst haben dürfte...

du kannst es jetzt entweder auch ein bisschen lockerer angehen, oder auf eine beziehung nach deiner vorstellung von "normal" bestehen - was vermutlich endgültig dazu führt, dass ihr gegen die wand fahrt.

hey, ihr kennt euch grad mal ein paar wochen!
kein normaler mensch will sich nach so kurzer zeit festnageln und rund um die uhr vereinnahmen lassen!

4 LikesGefällt mir

26. September um 12:42
In Antwort auf cefeu1

"Hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt? Wie seht ihr das? Kann es passieren, dass er seine Meinung ändert? Besteht da irgendwie Hoffnung?"

Ja, das kommt hier im Forum fast täglich. Und es ist immer dieselbe Geschichte: Im Moment kriegt er von dir alles, was er will, auf dem Silbertablett - Sex, Aufmerksamkeit, Zuwendung, tolle Gespräche und allgemein ne schöne Zeit. Also hat er keinen Grund, plötzlich was anderes zu wollen (eine Beziehung). Er hätte davon keine zusätzlichen Vorteile, aber aus seiner Sicht einige Nachteile - Stichwort Festlegen, Erwartungen und so weiter.
Und außerdem merkt er natürlich, dass du dich emotional schon an ihn bindest / gebunden hast und dich auf ihn festlegst - und das gibt ihm zusätzliche Sicherheit, dass er sich eben nicht in Richtung Beziehung bewegen muss, um dich zu halten.

Also, es ist natürlich nicht unmöglich, dass er seine Meinung noch ändert und doch eine Beziehung mit dir will. Aber erstens ist es emotionaler Selbstmord (naja, zumindest emotionale Körperverletzung ) von dir, darauf zu warten und währenddessen weiter nach seinen Regeln zu spielen; und zweitens wird die Meinungsänderung aller Wahrscheinlichkeit nicht dadurch kommen, dass er während der F+ immer mehr merkt, wie toll du bist. Sondern dadurch, dass du auf Abstand gehst, weil du unter diesen Bedingungen keine F+ willst, und er dann merkt, was er verliert.

lg
cefeu

"das gibt ihm zusätzliche Sicherheit" ... oder zusätzlichen druck - da wär ich mir noch nicht so sicher!

Gefällt mir

26. September um 12:48

Er will nicht. Beende es und steigere dich nicht noch weiter rein. Konzentriere dich lieber auf jemanden der dich will und warte noch ab. Er ist nicht der richtige. 

2 LikesGefällt mir

26. September um 12:51

Also die Sache ist jetzt nicht, dass ich ihm gesagt hab, dass ich jetzt sofort eine Beziehung will. Um Gottes Willen ich habe nur klargestellt, dass ich nicht mit jedem Typ, der halbwegs gut aussieht, ins Bett springe. Heißt für mich, dass ich potentiell mir eine Beziehung vorstellen KÖNNTE irgendwann. Da wir das ja anfangs auch so abgeklärt hatten. Ich werde mich jetzt auch etwas weniger melden und weniger schreiben. Das war natürlich ziemlich viel und klar, vielleicht hat es auch Fluchtreflexe ausgelöst XD Aber als er weniger geschrieben hat, hab ich ihn jetzt nicht vollgespamt oder so. Naja

Gefällt mir

26. September um 12:52
In Antwort auf derspieltdochblos

"das gibt ihm zusätzliche Sicherheit" ... oder zusätzlichen druck - da wär ich mir noch nicht so sicher!

Naja, er muss natürlich weiter das Heiß-Kalt-Spiel spielen, wie man das so kennt und wie er's schon begonnen hat. Also Begeisterung zeigen und die Annehmlichkeiten mitnehmen, solange bis er merkt, dass die TE anfängt, zuviel zu erwarten - dann plötzlich runterkühlen, solange bis sie froh ist, dass er überhaupt wieder auf sie zukommt, und das B-Wort gar nicht mehr zu erwähnen wagt. Abschließen kann man diese Phase prima mit einem "Gespräch über den Stand der Dinge" (also Klarstellung, dass man nix Festes will). Dann wieder aufdrehen und das Ganze von vorn.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir

26. September um 12:53
In Antwort auf trudeli88

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen einen netten Typ kennen gelernt. Er ist 26, Student und hat gerade viel Freizeit und ich bin gerade 30 geworden und arbeite 40 Stunden die Woche.
Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und uns direkt verabredet. Beim zweiten Treffen hatten wir dann Sex. Wir haben darüber gesprochen und er stimmte mir zu, dass wir es jetzt langsam angehen lassen sollten und schauen, wie es so läuft. Ich selbst habe auch erst eine Trennung hinter mir, von daher wollte ich sowieso erst mal warten. Die nächsten Tage waren total schön, er schreibt mir viel, auch direkt morgens nach dem Aufstehen. Dann war er ein paar Tage weg in seiner alten Studienheimat, wir haben aber jeden Tag sehr häufig und intensiv geschrieben. Er möchte immer wissen, was ich so mache und wie mein Tag aussieht und wie meine Arbeit gerade läuft. Dann kam er früher als angekündigt zurück, und er hat mich damit überrascht, dass er einfach bei mir auf der Matte stand Das fand ich wirklich sehr schön und habe mich auch sehr darüber gefreut. Die Abende danach war er auch immer bei mir und hat bei mir übernachtet. Dann plötzlich verhielt er sich etwas anders. Hat weniger geschrieben als normal. Vermutlich aber auch, weil er wieder zu Hause war und natürlich mehr Beschäftigung hatte. Aber mein Gefühl sagte mir, da stimmt was nicht.
Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen. Er sagte, dass er das Gefühl hatte, dass es zu schnell zu ernst mit uns wurde. Wir haben uns einfach oft gesehen und er hat gemerkt, dass er wenig Zeit für seine Freunde hatte (wobei er immer erzählt hat, dass er sich verabredet hat, wenn wir uns mal nicht gesehen haben, aber egal). Das ist auch total verständlich, dass er nicht nur bei mir rumhängen will. Aber komisch fand ich sein Verhalten trotzdem. Er hat zwar auch immer wieder mal geschrieben und gefragt, was ich so mache. Aber anders.
Er sagte gestern auch, dass er seine Meinung geändert hat und erst mal gar keine Beziehung möchte. Weil er selbst das Gefühl hat, er möchte sich nicht zu sehr auf jemanden einlassen, weil er keine Lust hat, immer verfügbar sein zu müssen oders so. Eben das, was eine Beziehung so von einem fordert. Er weiß auch noch nicht, wo er in einem halben Jahr nach der Bachelorarbeit arbeiten will. Vllt im Ausland, oder er will mit seinen Kumpels eine WG gründen (ich meine er sagte in Hamburg).
Ich habe nach dem Gespräch für mich gemerkt, dass ich es doch sehr traurig finde, dass er nicht an einer Beziehung interessiert ist. Zwischen uns läuft es sehr gut, wir haben viel Spaß zusammen, auch ohne Sex. Er schlägt Unternehmungen vor, also er will es nicht rein sexueller Natur halten. Er schreibt aber auch zweideutige Dinge, wie beispielsweise dass er mich sehr, sehr gern hat und bei mir sein will. Er meinte, dass es ihm leid tut, wenn sowas falsch rüber kommt. Aber solche Aussagen sind für mich ein Indikator, dass jemand mehr will als nur Freundschaft +.

Meine Frage ist jetzt: Hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt? Wie seht ihr das? Kann es passieren, dass er seine Meinung ändert? Besteht da irgendwie Hoffnung? Weil die Grundvoraussetzung ist prinzipiell schon gegeben. Also Anziehung auf beiden Seiten.

Danke schon mal für eure Ratschläge Ich hab ihm jetzt gesagt, dass ich jetzt Bescheid weiß und das aber gerne erst mal so zwischen uns weiter laufen lassen möchte.

ach ja... du wolltest ja noch wissen, ob ihr eine chance auf eine beziehung habt: keine ahnung!
aber so oder so hat cefeu natürlich recht: du erhöhst die chancen keinesfalls, wenn du ihm jetzt bedingungslos nachläufst!
überleg dir, was du willst, und handle entsprechend!

p.s. wenn ich mir vorstelle, in einem halben jahr mein studium zu beenden, und noch nicht zu wissen, wohin mich das leben danach führen wird - dann würde ich auch den teufel tun, und mir beziehungsmäßig irgendwelche verpflichtungen ans bein zu binden! gefällt mir, der junge mann!

Gefällt mir

26. September um 12:54
In Antwort auf derspieltdochblos

"Hat weniger geschrieben als normal..."

das täuscht!

er hat doch nur versucht, die unnormale permanente schreiberei der ersten tage wieder auf ein halbwegs normales maß zurückzufahren!

worauf du sofort in panik ausgebrochen bist, was wiederum fluchtinstinkte ausgelöst haben dürfte...

du kannst es jetzt entweder auch ein bisschen lockerer angehen, oder auf eine beziehung nach deiner vorstellung von "normal" bestehen - was vermutlich endgültig dazu führt, dass ihr gegen die wand fahrt.

hey, ihr kennt euch grad mal ein paar wochen!
kein normaler mensch will sich nach so kurzer zeit festnageln und rund um die uhr vereinnahmen lassen!

Klar, ich will ja auch nicht, dass er rund um die Uhr verfügbar ist. Ich hab auch noch ein eigenes Leben ^^ Ich mag ihn halt sehr und finde es sehr schön, mit ihm Zeit zu verbringen. Was ihm genauso geht, so sagt er.

Gefällt mir

26. September um 13:03
In Antwort auf cefeu1

Naja, er muss natürlich weiter das Heiß-Kalt-Spiel spielen, wie man das so kennt und wie er's schon begonnen hat. Also Begeisterung zeigen und die Annehmlichkeiten mitnehmen, solange bis er merkt, dass die TE anfängt, zuviel zu erwarten - dann plötzlich runterkühlen, solange bis sie froh ist, dass er überhaupt wieder auf sie zukommt, und das B-Wort gar nicht mehr zu erwähnen wagt. Abschließen kann man diese Phase prima mit einem "Gespräch über den Stand der Dinge" (also Klarstellung, dass man nix Festes will). Dann wieder aufdrehen und das Ganze von vorn.

lg
cefeu

hmmm... du meinst also, ein mann, der ehrlich sagt, was sache ist, sei ein spieler?

eine frau hingegen, die sich nicht traut, ihm zu sagen, das hinter allem eigentlich schon der ganz starke wunsch nach der sicherheit und dem status steht, den die offizielle bezeichnung "beziehung" dem ganzen gibt, und stattdessen verzweifelt versucht, einen auf cool und lässig zu machen, während sie im hintergrund auf allen möglichen wegen versucht, die chancen auf die erfüllung ihrer geheimen wünsche abzuchecken, wäre demnach was?

3 LikesGefällt mir

26. September um 14:41

Beim Sport.

Gefällt mir

26. September um 14:43
In Antwort auf derspieltdochblos

hmmm... du meinst also, ein mann, der ehrlich sagt, was sache ist, sei ein spieler?

eine frau hingegen, die sich nicht traut, ihm zu sagen, das hinter allem eigentlich schon der ganz starke wunsch nach der sicherheit und dem status steht, den die offizielle bezeichnung "beziehung" dem ganzen gibt, und stattdessen verzweifelt versucht, einen auf cool und lässig zu machen, während sie im hintergrund auf allen möglichen wegen versucht, die chancen auf die erfüllung ihrer geheimen wünsche abzuchecken, wäre demnach was?

Also erst mal hab ich bisher nicht wirklich den ganz starken Wunsch. Ich hab lediglich gesagt, dass ich es mir irgendwie schon vorstellen könnte und wollte fragen, ob man erfahrungsgemäß sagen kann, wie die Lage bei ihm einzuschätzen ist. Klar sagt er, er will momentan nicht. Aber vor drei Wochen hat er noch gesagt, wir schauen mal, wie es läuft. Und es lief tatsächlich gut, und jetzt plötzlich will er nicht mehr. Ist ja nicht so, als ob er sich gar nicht mehr meldet. Er hat vorhin auch wieder vorgeschlagen, was zu unternehmen etc. Also von daher ....


Ich möchte nur wissen, was ihr so für Erfahrungen gesammelt habt

Gefällt mir

26. September um 14:47
In Antwort auf derspieltdochblos

ach ja... du wolltest ja noch wissen, ob ihr eine chance auf eine beziehung habt: keine ahnung!
aber so oder so hat cefeu natürlich recht: du erhöhst die chancen keinesfalls, wenn du ihm jetzt bedingungslos nachläufst!
überleg dir, was du willst, und handle entsprechend!

p.s. wenn ich mir vorstelle, in einem halben jahr mein studium zu beenden, und noch nicht zu wissen, wohin mich das leben danach führen wird - dann würde ich auch den teufel tun, und mir beziehungsmäßig irgendwelche verpflichtungen ans bein zu binden! gefällt mir, der junge mann!

Zum Thema bedingungslos nachlaufen ... Das hab ich ehrlich gesagt auch nicht vor.

Gefällt mir

26. September um 16:18
In Antwort auf trudeli88

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen einen netten Typ kennen gelernt. Er ist 26, Student und hat gerade viel Freizeit und ich bin gerade 30 geworden und arbeite 40 Stunden die Woche.
Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und uns direkt verabredet. Beim zweiten Treffen hatten wir dann Sex. Wir haben darüber gesprochen und er stimmte mir zu, dass wir es jetzt langsam angehen lassen sollten und schauen, wie es so läuft. Ich selbst habe auch erst eine Trennung hinter mir, von daher wollte ich sowieso erst mal warten. Die nächsten Tage waren total schön, er schreibt mir viel, auch direkt morgens nach dem Aufstehen. Dann war er ein paar Tage weg in seiner alten Studienheimat, wir haben aber jeden Tag sehr häufig und intensiv geschrieben. Er möchte immer wissen, was ich so mache und wie mein Tag aussieht und wie meine Arbeit gerade läuft. Dann kam er früher als angekündigt zurück, und er hat mich damit überrascht, dass er einfach bei mir auf der Matte stand Das fand ich wirklich sehr schön und habe mich auch sehr darüber gefreut. Die Abende danach war er auch immer bei mir und hat bei mir übernachtet. Dann plötzlich verhielt er sich etwas anders. Hat weniger geschrieben als normal. Vermutlich aber auch, weil er wieder zu Hause war und natürlich mehr Beschäftigung hatte. Aber mein Gefühl sagte mir, da stimmt was nicht.
Ich habe ihn also gestern darauf angesprochen. Er sagte, dass er das Gefühl hatte, dass es zu schnell zu ernst mit uns wurde. Wir haben uns einfach oft gesehen und er hat gemerkt, dass er wenig Zeit für seine Freunde hatte (wobei er immer erzählt hat, dass er sich verabredet hat, wenn wir uns mal nicht gesehen haben, aber egal). Das ist auch total verständlich, dass er nicht nur bei mir rumhängen will. Aber komisch fand ich sein Verhalten trotzdem. Er hat zwar auch immer wieder mal geschrieben und gefragt, was ich so mache. Aber anders.
Er sagte gestern auch, dass er seine Meinung geändert hat und erst mal gar keine Beziehung möchte. Weil er selbst das Gefühl hat, er möchte sich nicht zu sehr auf jemanden einlassen, weil er keine Lust hat, immer verfügbar sein zu müssen oders so. Eben das, was eine Beziehung so von einem fordert. Er weiß auch noch nicht, wo er in einem halben Jahr nach der Bachelorarbeit arbeiten will. Vllt im Ausland, oder er will mit seinen Kumpels eine WG gründen (ich meine er sagte in Hamburg).
Ich habe nach dem Gespräch für mich gemerkt, dass ich es doch sehr traurig finde, dass er nicht an einer Beziehung interessiert ist. Zwischen uns läuft es sehr gut, wir haben viel Spaß zusammen, auch ohne Sex. Er schlägt Unternehmungen vor, also er will es nicht rein sexueller Natur halten. Er schreibt aber auch zweideutige Dinge, wie beispielsweise dass er mich sehr, sehr gern hat und bei mir sein will. Er meinte, dass es ihm leid tut, wenn sowas falsch rüber kommt. Aber solche Aussagen sind für mich ein Indikator, dass jemand mehr will als nur Freundschaft +.

Meine Frage ist jetzt: Hat jemand von euch so etwas schon mal erlebt? Wie seht ihr das? Kann es passieren, dass er seine Meinung ändert? Besteht da irgendwie Hoffnung? Weil die Grundvoraussetzung ist prinzipiell schon gegeben. Also Anziehung auf beiden Seiten.

Danke schon mal für eure Ratschläge Ich hab ihm jetzt gesagt, dass ich jetzt Bescheid weiß und das aber gerne erst mal so zwischen uns weiter laufen lassen möchte.

Eine Chance auf was? Auf eine Beziehung mit ihm? Nein, das hat er dir ja gesagt.
Auf eine lockere, unverbindliche Sexgeschichte mit ihm vielleicht. Noch nicht einmal eine Freundschaft +, denn das würde ja bedeuten, dass ihr dafür befreundet sein müsstet. Das seid ihr nicht, ihr kennt euch ja noch nicht einmal richtig.

Merke: Wenn ein Mann dir sagt, dass er keine Beziehung möchte, dann glaub ihm das.

Gefällt mir

26. September um 16:20
In Antwort auf trudeli88

Also die Sache ist jetzt nicht, dass ich ihm gesagt hab, dass ich jetzt sofort eine Beziehung will. Um Gottes Willen ich habe nur klargestellt, dass ich nicht mit jedem Typ, der halbwegs gut aussieht, ins Bett springe. Heißt für mich, dass ich potentiell mir eine Beziehung vorstellen KÖNNTE irgendwann. Da wir das ja anfangs auch so abgeklärt hatten. Ich werde mich jetzt auch etwas weniger melden und weniger schreiben. Das war natürlich ziemlich viel und klar, vielleicht hat es auch Fluchtreflexe ausgelöst XD Aber als er weniger geschrieben hat, hab ich ihn jetzt nicht vollgespamt oder so. Naja

Ich glaube nicht, dass ihn das sonderlich interessierst, was du sonst normalerweise mit irgendwelchen Männern machst. Er wil ja sowieso keine Beziehung mit dir.

Gefällt mir

26. September um 18:47

Versuch, dich zu entspannen. Klar kennt man die Situation indirekt. Denn keine Beziehung bzw nur wenige Beziehungen starten mit beidseitigem Vorhaben, eine Beziehung aus dem nichts zu erschaffen. Sie entwickelt sich mit der Zeit oder stagniert, weil eine Seite nicht auf den Kahn aufspringt.
Deshalb: schraub deine Erwartungen zurück, geh es locker an. Und wenn sich nichts entwickelt und du spürst es,  dann beende es. Kurz: gib der Sache Zeit, solange es dich nicht verletzt. Eine Prognose kann man schwerlich machen.

Gefällt mir

26. September um 22:29

Er will nicht. Punkt. 

Nicht heute, nicht in drei Wochen, nicht in einem halben Jahr und später auch nicht. 

Nimm den Sex mit, oder lass es ganz sein.

Es gibt genug andere Männer. Die Welt ist voll davon.  

Gefällt mir

26. September um 22:51
In Antwort auf trudeli88

Also erst mal hab ich bisher nicht wirklich den ganz starken Wunsch. Ich hab lediglich gesagt, dass ich es mir irgendwie schon vorstellen könnte und wollte fragen, ob man erfahrungsgemäß sagen kann, wie die Lage bei ihm einzuschätzen ist. Klar sagt er, er will momentan nicht. Aber vor drei Wochen hat er noch gesagt, wir schauen mal, wie es läuft. Und es lief tatsächlich gut, und jetzt plötzlich will er nicht mehr. Ist ja nicht so, als ob er sich gar nicht mehr meldet. Er hat vorhin auch wieder vorgeschlagen, was zu unternehmen etc. Also von daher ....


Ich möchte nur wissen, was ihr so für Erfahrungen gesammelt habt

Also schwarz / Weiß denken ist übertrieben. Schwierigere Charaktere können ihre Meinung schon mal ändern, so wie eine Katze. ^^
Freiheitsliebe scheint bei ihm gerade wichtig zu sein und eine ungewisse Zukunft.

Aber natürlich bei solchen Problemen, klappt das eher selten , außer es entwickelt sich vielleicht über viele Monate und Jahre eine Freundschaft, dann schon eher. Es gab ja auch schon Beziehungen, die sind dann erst nach langer Freundschaft zusammengekommen usw.
Aber wenn dir das ganze so wichtig ist, dann geh lieber mehr auf Distanz.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen