Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre - und die verhasste Geliebte !!

Affäre - und die verhasste Geliebte !!

30. Januar um 5:39

Eben. Siehe aktuell den Thread vom User Kai. Tut und macht, redet und versucht - und seine Olle wird noch pampig. Ergebnis wird irgendwann sein, dass er sich auswärts holt, was er daheim nicht kriegt. 
In den Augen der Emanzen hier ist er dann natürlich ein verlogenes Schwein. Ein verlogenes Schwein, weil er ganz natürliche Bedürfnisse hat und dennoch sein Kind nicht verlassen und die nächsten zwanzig Jahre nur noch Zahlmeister sein will.
Mich ekelt so eine radikal feministische Einstellung sehr viel mehr an als ein Betrug, den die Frau Gemahlin doch regelrecht heraufbeschworen hat. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

30. Januar um 8:04
In Antwort auf didivah

Kinder sind für mich kein 'vorgeschobener' Grund. Ich konnte mich damals locker vom Vater meiner Kinder trennen, weil wir nicht verheiratet waren.
Unter keinerlei Umständen hätte ich aber meine Kinder freiwillig bei ihm zurückgelassen. Schon gar nicht wegen einem anderen Mann.
Evtl. geht es vielen Vätern genau so???

Alles wirklich so unverständlich - oder will man (Frau) einfach nicht verstehen? Die Frau darf man keinesfalls verletzen, die Kinder aber schon?

Als mein Vater gehen wollte hat meine Mutter meinen Vater auf dem direkten Weg erpresst, sie sagte ihm: wenn du gehst, siehst du diese Kinder nie wieder. Das sind MEINE Kinder, ICH ICH ICH...

Sie verhängte ihm Ausgangsperre, Alkoholverbot und machte ihn auf Lebzeit zum Zugpferd, Täter und Butzemann. Sie kam nie wieder aus ihrer Opferrolle und ihrer Wut raus. Er konnte es ihr nicht recht machen. 20 Jahre später, nachdem wir Kids erwachsen waren, startete mein Vater einen neuen Versuch, mit über 50 eigene Wege zu gehen. Meine Mutter degradierte ihn zum notorischen Fremdgänger, zum verantwortungslosen, charakterlosen Triebtäter, wenn er sie denn nun im "späten" Alter verlassen würde, weshalb er ein zweites Mal bei ihr blieb...    

Manche sind besitzergreifend, dominant, selbstgerecht und genauso in ihrem Ego-Zwang gefangen wie ein notorischer Fremdgänger.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 8:21
In Antwort auf sonnenwind4

Als mein Vater gehen wollte hat meine Mutter meinen Vater auf dem direkten Weg erpresst, sie sagte ihm: wenn du gehst, siehst du diese Kinder nie wieder. Das sind MEINE Kinder, ICH ICH ICH...

Sie verhängte ihm Ausgangsperre, Alkoholverbot und machte ihn auf Lebzeit zum Zugpferd, Täter und Butzemann. Sie kam nie wieder aus ihrer Opferrolle und ihrer Wut raus. Er konnte es ihr nicht recht machen. 20 Jahre später, nachdem wir Kids erwachsen waren, startete mein Vater einen neuen Versuch, mit über 50 eigene Wege zu gehen. Meine Mutter degradierte ihn zum notorischen Fremdgänger, zum verantwortungslosen, charakterlosen Triebtäter, wenn er sie denn nun im "späten" Alter verlassen würde, weshalb er ein zweites Mal bei ihr blieb...    

Manche sind besitzergreifend, dominant, selbstgerecht und genauso in ihrem Ego-Zwang gefangen wie ein notorischer Fremdgänger.

Sehr traurig - aber eben leider üblich. Und unser geltendes Recht stärkt solche Furien leider auch noch... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 8:35
In Antwort auf sonnenwind4

Als mein Vater gehen wollte hat meine Mutter meinen Vater auf dem direkten Weg erpresst, sie sagte ihm: wenn du gehst, siehst du diese Kinder nie wieder. Das sind MEINE Kinder, ICH ICH ICH...

Sie verhängte ihm Ausgangsperre, Alkoholverbot und machte ihn auf Lebzeit zum Zugpferd, Täter und Butzemann. Sie kam nie wieder aus ihrer Opferrolle und ihrer Wut raus. Er konnte es ihr nicht recht machen. 20 Jahre später, nachdem wir Kids erwachsen waren, startete mein Vater einen neuen Versuch, mit über 50 eigene Wege zu gehen. Meine Mutter degradierte ihn zum notorischen Fremdgänger, zum verantwortungslosen, charakterlosen Triebtäter, wenn er sie denn nun im "späten" Alter verlassen würde, weshalb er ein zweites Mal bei ihr blieb...    

Manche sind besitzergreifend, dominant, selbstgerecht und genauso in ihrem Ego-Zwang gefangen wie ein notorischer Fremdgänger.

Ich verstehe aber auch die Männer nicht, die sich dann sowas einreden lassen, die jahrelang (dasselbe) machen und tun, nicht merkend dass genau das das Falsche ist, was sie da machen und irgendwann resigniert aufgeben. Wenn die Frau dominant ist und nicht mit sich reden lässt, muss man andere Wege finden, sie zu erreichen, sich vielleicht Rat und Hilfe holen (hm, evtl. fangen Affären eigentlich genauso an, die holen sich Hilfe, aber halt unsauberer Art).
Jedenfalls ist es nie gut, wenn einer in der Partnerschaft so die Möglichkeit hat, zu dominieren. Der Dominante verliert dann leider auch meist die Lust, denn keiner will mit einem schwächeren schlafen, den man rumscheuchen kann, wie man will. Man muss auf die Balance unbedingt achten. Mit Kindern im Spiel kann das schwierig sein, wegen der zum Teil immer noch ungerechten Rechtssprechung, aber bestimmt nicht unmöglich. 

Bei mir war es aber so, ich habe mich damals nicht getrennt, weil ich in mir drin wusste, dass das falsch wäre. Ich wusste schon immer im Hinterkopf, dass mein Mann nicht so schuldig war, wie ich mir einredete. Leider war ich unzufrieden in der Beziehung (zum grössten Teil eigentlich mit mir selbst, weil ich es auch nicht geschafft hatte, meinem Mann entschlossen genug meine Wünsche zu äussern) und hatte mich dann fremdverliebt. Dachte ich zumindest. War in Wahrheit aber keine Liebe, sondern ich würde sagen, eher Hoffnung und Projektion von Wünschen auf eine unbekannte Person, die hat sich natürlich perfekt dafür geeignet. Die eigentliche Person, also meinen Liebhaber, habe ich nicht geliebt. Wie auch, ich liebte meinen Ehemann, den ich in und auswendig kannte. Deswegen wollte ich mich auch nicht trennen. Ich wollte aber auch nicht an mir und meinen unerfüllten Sehnsüchten arbeiten und da habe ich mir die Affäre als Rettung quasi eingeredet. Als ich nach und nach die wirkliche Person dahinter kennenlernte, merkte ich erst, dass ich meinen Mann liebe, der mir dann gottseidank verziehen hat.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 9:02

Sauberer Cut funktioniert nun mal in den wenigsten Fällen, besonders wenn Kinder im Spiel sind und eine Seite mehr Geld verdient , oder noch sehr große Kredite abzuzahlen sind, deine Sichweise funktioniert meistens nur in der Theorie.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 9:07
In Antwort auf jara

Ich verstehe aber auch die Männer nicht, die sich dann sowas einreden lassen, die jahrelang (dasselbe) machen und tun, nicht merkend dass genau das das Falsche ist, was sie da machen und irgendwann resigniert aufgeben. Wenn die Frau dominant ist und nicht mit sich reden lässt, muss man andere Wege finden, sie zu erreichen, sich vielleicht Rat und Hilfe holen (hm, evtl. fangen Affären eigentlich genauso an, die holen sich Hilfe, aber halt unsauberer Art).
Jedenfalls ist es nie gut, wenn einer in der Partnerschaft so die Möglichkeit hat, zu dominieren. Der Dominante verliert dann leider auch meist die Lust, denn keiner will mit einem schwächeren schlafen, den man rumscheuchen kann, wie man will. Man muss auf die Balance unbedingt achten. Mit Kindern im Spiel kann das schwierig sein, wegen der zum Teil immer noch ungerechten Rechtssprechung, aber bestimmt nicht unmöglich. 

Bei mir war es aber so, ich habe mich damals nicht getrennt, weil ich in mir drin wusste, dass das falsch wäre. Ich wusste schon immer im Hinterkopf, dass mein Mann nicht so schuldig war, wie ich mir einredete. Leider war ich unzufrieden in der Beziehung (zum grössten Teil eigentlich mit mir selbst, weil ich es auch nicht geschafft hatte, meinem Mann entschlossen genug meine Wünsche zu äussern) und hatte mich dann fremdverliebt. Dachte ich zumindest. War in Wahrheit aber keine Liebe, sondern ich würde sagen, eher Hoffnung und Projektion von Wünschen auf eine unbekannte Person, die hat sich natürlich perfekt dafür geeignet. Die eigentliche Person, also meinen Liebhaber, habe ich nicht geliebt. Wie auch, ich liebte meinen Ehemann, den ich in und auswendig kannte. Deswegen wollte ich mich auch nicht trennen. Ich wollte aber auch nicht an mir und meinen unerfüllten Sehnsüchten arbeiten und da habe ich mir die Affäre als Rettung quasi eingeredet. Als ich nach und nach die wirkliche Person dahinter kennenlernte, merkte ich erst, dass ich meinen Mann liebe, der mir dann gottseidank verziehen hat.


"Ich verstehe aber auch die Männer nicht, die sich dann sowas einreden lassen, die jahrelang (dasselbe) machen und tun, nicht merkend dass genau das das Falsche ist, was sie da machen und irgendwann resigniert aufgeben. Wenn die Frau dominant ist und nicht mit sich reden lässt, muss man andere Wege finden, sie zu erreichen, sich vielleicht Rat und Hilfe holen (hm, evtl. fangen Affären eigentlich genauso an, die holen sich Hilfe, aber halt unsauberer Art)."


Manipulative, besitzergreifende, selbstgerechte, egoistische Menschen, ob Mann oder Frau verwenden viel zu oft Kinder als Mittel zum Zweck, ob direkt oder indirekt, ob bewusst oder unbewusst. Es bleibt, was es ist, skrupellos und rücksichtslos den Kindern gegenüber. Die Skrupellosigkeit kann schon emotional lahmlegen und überfordern. Sich Hilfe von außen holen, das war früher wohl weniger möglich oder üblich. Zumal es auch gesellschaftlich schwierig war, sich scheiden zu lassen...


"Bei mir war es aber so, ich habe mich damals nicht getrennt, weil ich in mir drin wusste, dass das falsch wäre. Ich wusste schon immer im Hinterkopf, dass mein Mann nicht so schuldig war, wie ich mir einredete. Leider war ich unzufrieden in der Beziehung (zum grössten Teil eigentlich mit mir selbst, weil ich es auch nicht geschafft hatte, meinem Mann entschlossen genug meine Wünsche zu äussern) und hatte mich dann fremdverliebt."

Das bei dir gut: du hast die Liebe zu deinem Mann nie "verloren" bzw. dich nie vollkommen emotional von ihm entfernt. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 17:00

Ich bin zwar keine böse Ehefrau - aber die böse Freundin... wenn es hier so genannt werden soll.
Also ich muss sagen, dass ich es nicht nachvollziehen kann, dass Menschen monatelange Affären haben! 
Natürlich hat jeder sein eigenes Leben und soll glücklich sein. Aber bitte nicht durch belügen und betrügen. Man kann sein eigenes Glück nicht auf dem Unglück anderer aufbauen.
Ehrlich sein und die Beziehung beenden, wenn man jemand neues kennengelernt hat.

Mein Freund hat mich ein halbes Jahr lang mit seiner verheirateten Arbeitskollegin betrogen - sich aber nichts, gar nichts anmerken lassen. Bei uns gab es auch keine beziehungsflaute, wir waren glücklich und es lief super. Was er mir auch tausendfach bestätigte...
als ich anonym von der Affäre erfuhr, habe ich mich getrennt. Und er sich einfach nicht mehr gemeldet und mich ignoriert. Ich bin ausgezogen.
glaube aber bis heute nicht, dass er sich von mir getrennt hätte, wenn ich es nicht erfahren hätte...
für die Trennung hatte er über ein halbes Jahr Zeit und machte sogar schon eine Familienplanung mit mir in der Zeit!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 18:11

Ich bin sauer auf ihn! 
Sie kenne ich nicht - aber ich halte überhaupt nichts von ihr... sie ist erst seit knapp einem Jahr verheiratet gewesen, muss sich aber auch vorher von an andere Kollegen rangemacht haben. 
Und hat sich dann immer in unserer Wohnung in mein Bett gelegt (was wahrscheinlich noch warm war) als ich zur Arbeit bin. Welche Frau mit etwas würde macht denn sowas?
die waren auch ziemlich dämlich und haben ihr Auto immer direkt vor ihrem Haus geparkt. 
Da wir in einer Gegend leben wo fast jeder jeden kennt, wussten irgendwann sehr viele Leute Bescheid. 

Aber er...
ich verstehe ihn einfach nicht. Wir waren erst seit 1 1/2 Jahren zusammen, frisch verliebt, im Bett lief auch alles super, wir hatten keinen Streit - höchstens mal ein paar Auseinandersetzungen... 
und mir immer zu sagen: ich will dich nie verlieren und liebe nur dich..
dann noch nicht mal den arsch in der Hose habe und sich zu melden, nachdem alles raus kommt...
unfassbar. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 18:15

Nein, er ignoriert meine Nachrichten nach wie vor.
weiß nur, dass die beiden jetzt zusammen leben, weil sie auch bei ihrem Mann rausgeflogen ist.
hat noch nicht mal den arsch in der Hose, sich zu melden und sich zu erklären. 
Habe ihm immer gesagt er soll ehrlich...und wenn er jemand neues kennenlernt, mir reinen Wein einschenken. Aber das war nie der Fall - Freunden und Familie erzählte er auch immer dass er mich heiraten wollen würde.
im nach hinein kommt raus, dass er mir sogar eine frühere ehe und haufenweise Schulden verschwiegen hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 6:56

Etwas einfach gedacht nur einem die Schuld zu geben, findest du nicht?
Zu einer Affäre gehören immer zwei! Schlimmer dann noch, wenn beide in festen Händen sind... ehe oder Beziehung. 
Natürlich bin ich mehr böse auf ihn! Das ist eben meine Sichtweise weil er mein Ex ist...
Außerdem kann niemand mit Sicherheit sagen, wer wen als erstes angemacht hat.
Das ganze ist noch sehr frisch - komme grade erst ins Stadium der Wut. Vorher war es erst noch das „Nicht-wahr-haben-wollen“ und die Trauer... in der Zeit habe ich ihn kontaktiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 8:48

Das ist eben auch der Grund, warum ich ihm nicht verzeihen kann und werde.
Bin froh, dass endlich die Wut da ist und der Verstand zurück. In der Zeit des „Nicht-wahr-haben-Wollens“ hätte er mich vielleicht mit 1.000 Worten überzeugen können zurückzukommen.
Aber das er sich genau in der Zeit nicht bei mir gemeldet hat, war ein Segen.
So konnte ich die Dinge klarer sehen und mich nicht in einem meiner schwachen Momente einlullen lassen.
Jetzt lasse ich Karma alles erledigen. Er bekommt schon, was er verdient. Karma ist quasi schon dabei 😅
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 8:55

Danke für die Worte!

Ja mittlerweile bin ich auch mehr als froh, dass alles so gekommen ist.
Selbst ohne Affäre hätte er mich früher oder später ins Unglück gestürzt mit den Schulden.

Nicht falsch verstehen, jeder Mensch kann mal in Schwierigkeiten geraten und deswegen hätte ich ihn nicht verlassen...

Aber wenn man sich selbst seine Probleme nicht eingesteht und einfach alle Briefe ignoriert - davon gehen eben die Probleme nicht weg.
Man muss es wollen, seine Probleme anzupacken. Und mit einem Mann, der keine Verantwortung für sein eigenes Leben übernehmen kann... damit kann ich nicht umgehen.
Das habe ich ihm auch kurz vor dem Bekannt-werden der Affäre gesagt und das ich mich trennen will, sollte es nicht besser werden. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 9:09
In Antwort auf mme-fidele

Danke für die Worte!

Ja mittlerweile bin ich auch mehr als froh, dass alles so gekommen ist.
Selbst ohne Affäre hätte er mich früher oder später ins Unglück gestürzt mit den Schulden.

Nicht falsch verstehen, jeder Mensch kann mal in Schwierigkeiten geraten und deswegen hätte ich ihn nicht verlassen...

Aber wenn man sich selbst seine Probleme nicht eingesteht und einfach alle Briefe ignoriert - davon gehen eben die Probleme nicht weg.
Man muss es wollen, seine Probleme anzupacken. Und mit einem Mann, der keine Verantwortung für sein eigenes Leben übernehmen kann... damit kann ich nicht umgehen.
Das habe ich ihm auch kurz vor dem Bekannt-werden der Affäre gesagt und das ich mich trennen will, sollte es nicht besser werden. 

Ein Mann der keine Verantwortung übernehmen kann und will - ist sowieso ein NO-GO . Das ist für mich so die Art Männer die ich mir echt vom Leib halte . Das zieht sich nämlich nicht nur durch das Finanzielle sondern durch mehrere Sparten im Leben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 9:38

Ihr Mann hat ihr sogar zweimal vergeben. Die Affäre ist das erste Mal nach knapp einem Monat aufgeflogen und er hat sie gezwungen Schluss zu machen und sie wollten die Ehe retten. Ich wusste leider von nichts. Dann hat es wohl nach 3 Monaten Funkstille wieder angefangen. Und diesmal kam nach wieder einem Monat der große Knall. Ich bin direkt weg - ihr Mann wollte ihr wieder verzeihen, aber sie hat sich nicht drauf eingelassen, weil mein Ex ja jetzt frei war.

Das mit dem Bett stimmt leider - sie hatte alles beim ersten Mal ihrem Mann gebeichtet. Und mir wurde Bilder gezeigt wie oft sie vor unserem Haus geparkt hat. So blöd waren die auch noch - haben direkt vor unserem Haus geparkt und viele kannten ihr Auto 🤦🏼‍♀️ 
Leider konnte ich es nie mitbekommen, weil ich genau dann immer bei der Arbeit war... 
Er und sie arbeiten in der Gastronomie - ich im Büro. Daher kamen Ihnen die unterschiedlichen Arbeitszeiten sehr gelegen.

Bin wirklich froh, dass ich so davon weggekommen bin. 
Hätte für mich noch viel schlimmer kommen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 10:30

Billig für mich auf jeden Fall - und dämlich sowieso. Sie haben es zwar so geschickt gemacht, dass ich in der Wohnung nichts bemerkt habe... aber ich hatte für mich auch keinen Grund nach Auffälligkeiten zu suchen.
Das ist ja noch das beste:
Wenn ich mal am Handy war, fragte er immer ob ich mit meinem heimlichen schreiben würde. Ich war immer Treu und nahm es als Scherz auf und scherzte zurück: Aber du und deine heimliche... pass bloß auf, dass sie nicht mein Parfüm benutzt.
Es war wirklich nur als Spaß gedacht und das sagte er auch immer wieder.
Das es wirklich eine andere Frau gab, damit hätte ich nie gerechnet. Vor allem weil er sich wirklich immer so verhalten hat, als könne es keine andere geben. Entweder ist er ein verdammt guter Schauspieler oder er hat 2 Persönlichkeiten. 

P.S. Parfüm fehlte übrigens wirklich nie 😅

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 10:37
In Antwort auf beulah_12891185

Ein Mann der keine Verantwortung übernehmen kann und will - ist sowieso ein NO-GO . Das ist für mich so die Art Männer die ich mir echt vom Leib halte . Das zieht sich nämlich nicht nur durch das Finanzielle sondern durch mehrere Sparten im Leben .

Für mich auch! Also ein NO GO...
Am Anfang der Beziehung war er auch noch ganz verantwortungsbewusst - zumindest tat er so. Alles fing erst an aufzufallen, als wir zusammengezogen sind. Manche Menschen sind eben gute Schauspieler/Blender.
Deshalb war das auch ein Grund wieso ich ernsthaft für ein Ende der Beziehung nachdachte. Das es dann anders in einem großen Knall endete... das habe ich nicht kommen sehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 10:47
In Antwort auf mme-fidele

Für mich auch! Also ein NO GO...
Am Anfang der Beziehung war er auch noch ganz verantwortungsbewusst - zumindest tat er so. Alles fing erst an aufzufallen, als wir zusammengezogen sind. Manche Menschen sind eben gute Schauspieler/Blender.
Deshalb war das auch ein Grund wieso ich ernsthaft für ein Ende der Beziehung nachdachte. Das es dann anders in einem großen Knall endete... das habe ich nicht kommen sehen. 

Männer die nicht im Leben stehen und keine Verantwortung für sich selbst tragen, sind lebensunfähig und werden immer die Schuld auf andere abwälzen und niemals die Konsequenzen auf sich nehmen .

Wie soll er auch ? - er schwindelt sich durchs Leben in allen Belangen .

So wie er seine Briefe ungeöffnet liegen lässt und das Unheil hereinbricht - genau so hat er das mit der Beziehung gemacht und unehrlich war er ja von Anfang an . 

Notorischer Lügner und absolut charakterlos !

Eine Antwort von so jemand kannst du getrost in die Tonne kippen - sofern eine kommt - der ist unfähig sich zu reflektieren und Fehler bei sich zu sehen . Er macht sie lieber und wenn er mal an dne Punkt kommt, dass er sich mit sich auseinandersetzt, dann verdunkelt sich der Himmel .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 11:16

Ganz genau! 
Eigentlich auch egal, ob er sich nochmal meldet oder nicht. Prinzipell würde er so etwas wie Verantwortungsbewusstein beweisen - aber das hatte er ja jetzt die ganze Zeit nicht. 
Und wahrscheinlich würde er eh nur wieder lügen um sich in ein „gutes“ Licht zu stellen - oder würde versuchen mich noch mehr zuverletzen.

Das mit dem Lügen verstehe ich bis heute nicht.
Ich habe ihn von Anfang an nicht verurteilt. Wenn er mir von der gescheiterten Ehe und den Schulden und anderen Problemen erzählt hätte, dann hätte man überlegen können, wie man die Probleme gemeinsam angehen könnte. Es wäre reiner Tisch gewesen. Jeder kann in seiner Vergangenheit Fehler gemacht haben. Man muss nur bereit sein, dazu zu stehen und auch alles wieder ins Reine zu bringen. Wenn einem der Partner dann auch noch Unterstützung zusichert - wieso dann lügen?
Zur Erklärung: Nachdem die ersten Briefe kamen, habe ich ihm immer wieder meine Hilfe angeboten. Nicht unbedingt finanziell à la „ich zahle alles für dich“ nein nein... sonder ehr alles mal aufstellen was offen ist und gucken wie man die Probleme lösen kann. 
Aber es kam immer nur „Ich habe keine Schulden. Es ist wirklich nichts mehr offen!“

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 11:31
In Antwort auf mme-fidele

Ganz genau! 
Eigentlich auch egal, ob er sich nochmal meldet oder nicht. Prinzipell würde er so etwas wie Verantwortungsbewusstein beweisen - aber das hatte er ja jetzt die ganze Zeit nicht. 
Und wahrscheinlich würde er eh nur wieder lügen um sich in ein „gutes“ Licht zu stellen - oder würde versuchen mich noch mehr zuverletzen.

Das mit dem Lügen verstehe ich bis heute nicht.
Ich habe ihn von Anfang an nicht verurteilt. Wenn er mir von der gescheiterten Ehe und den Schulden und anderen Problemen erzählt hätte, dann hätte man überlegen können, wie man die Probleme gemeinsam angehen könnte. Es wäre reiner Tisch gewesen. Jeder kann in seiner Vergangenheit Fehler gemacht haben. Man muss nur bereit sein, dazu zu stehen und auch alles wieder ins Reine zu bringen. Wenn einem der Partner dann auch noch Unterstützung zusichert - wieso dann lügen?
Zur Erklärung: Nachdem die ersten Briefe kamen, habe ich ihm immer wieder meine Hilfe angeboten. Nicht unbedingt finanziell à la „ich zahle alles für dich“ nein nein... sonder ehr alles mal aufstellen was offen ist und gucken wie man die Probleme lösen kann. 
Aber es kam immer nur „Ich habe keine Schulden. Es ist wirklich nichts mehr offen!“

Mädchen - das bist du . Ehrlich, offen, Charakter .

Er hat nichts davon . Davon gibt es zu viele .

Mein Ex hat mich wegen Nichtigkeiten belogen - da ging es echt um gar nichts . Und jedes Mal wenn ich dahinter kam, wurde ich stocksauer - komisch oder ?
Und ich habe seine Lügen gerochen auf 1000 Meter und den Rest hat mein Verstand erledigt . 

Er negiert sich selber . Er verleugnet sich und wird niemals "ehrlich" sein . Notorische Lügner . Das ganze Leben aufgebaut auf einer Sandpyramide die irgendwann einbricht - sei es wenn die Gläubiger vor der Türe stehen oder er einen Gerichtstermin nach dem anderen wahrnehmen kann . Solche Dinge gehen böse aus - wenn man sich nicht darum kümmert . Vor allem ist es existenzgefährdent . 

Ich kann nicht mit jemand leben, oder zusammen sein, der das nicht auf die Reihe bekommt und Hilfe nicht annehmen kann, weil das Lügen der einfachere Weg ist .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 11:53
In Antwort auf beulah_12891185

Mädchen - das bist du . Ehrlich, offen, Charakter .

Er hat nichts davon . Davon gibt es zu viele .

Mein Ex hat mich wegen Nichtigkeiten belogen - da ging es echt um gar nichts . Und jedes Mal wenn ich dahinter kam, wurde ich stocksauer - komisch oder ?
Und ich habe seine Lügen gerochen auf 1000 Meter und den Rest hat mein Verstand erledigt . 

Er negiert sich selber . Er verleugnet sich und wird niemals "ehrlich" sein . Notorische Lügner . Das ganze Leben aufgebaut auf einer Sandpyramide die irgendwann einbricht - sei es wenn die Gläubiger vor der Türe stehen oder er einen Gerichtstermin nach dem anderen wahrnehmen kann . Solche Dinge gehen böse aus - wenn man sich nicht darum kümmert . Vor allem ist es existenzgefährdent . 

Ich kann nicht mit jemand leben, oder zusammen sein, der das nicht auf die Reihe bekommt und Hilfe nicht annehmen kann, weil das Lügen der einfachere Weg ist .

Ja Wahnsinn, wie viele solcher charakterlosen Personen es anscheinend gibt.
Wenn es bei dir auch ähnlich war..

dabei bekommt man als kind doch immer gesagt:
Lügen haben kurze Beine!

Was stimmt - irgendwann fliegt alles auf.

Wobei ich auch manchmal das Gefühl hatte, dass er sich die Lügen selbst glaubt. 🤔
Er fing an davon zu sprechen ein neues Auto zu kaufen, ein Haus zu suchen und ein Kind zu bekommen. Das hat er auch alles seiner Familie erzählt. 
Und war immer so überzeugt davon.

Solche Menschen werde ich wohl nie verstehen und mich auch nie wieder auf solche Ungereimtheiten einlassen! 
Jede Begegnung im Leben lehrt uns etwas 😅

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 11:55
In Antwort auf mme-fidele

Ja Wahnsinn, wie viele solcher charakterlosen Personen es anscheinend gibt.
Wenn es bei dir auch ähnlich war..

dabei bekommt man als kind doch immer gesagt:
Lügen haben kurze Beine!

Was stimmt - irgendwann fliegt alles auf.

Wobei ich auch manchmal das Gefühl hatte, dass er sich die Lügen selbst glaubt. 🤔
Er fing an davon zu sprechen ein neues Auto zu kaufen, ein Haus zu suchen und ein Kind zu bekommen. Das hat er auch alles seiner Familie erzählt. 
Und war immer so überzeugt davon.

Solche Menschen werde ich wohl nie verstehen und mich auch nie wieder auf solche Ungereimtheiten einlassen! 
Jede Begegnung im Leben lehrt uns etwas 😅

Nun, so hintergangen wurde ich nicht . Aber ich höre auch das Gras wachsen - das so viel heißt, ich spüre Veränderungen relativ schnell und decke leider Lügen auf - das ist auch nicht so angenehm - weil es für andere Banalitäten sind und für mich bleibt es eine Lüge !

Ich bin mir dahingehend so viel wert, dass mich niemand anlügen muss . Das kommuniziere ich auch direkt und natürlich die Folgen dessen und ich habe dadurch sehr viele mir sehr nahe stehenden Menschen verloren bzw. zur Türe rausbefördert .

Diese Begegnunt lehrt dich in Zukunft mehr auf dein Bauchgefühl zu achten !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 11:57

Nein, den Kontakt verbiete ich mir selbst. Schon alleine meines Stolzes wegen und für mein Selbstwertgefühl. 

Sie hat noch voll die rosarote Brille auf - dabei weiß sie von den Schulden. Oder zumindest hat es ihr ihr komplettes Umfeld gesagt, nachdem alles raus kam. Aber sie will es nicht wahr haben und sagt, dass alle anderen lügen.

Ist wirklich noch sehr frisch - erst ein paar Wochen her und wir waren 1 1/2 Jahre ein Paar. 
Zum Glück für mich, dass es nicht so viel Lebenszeit war, die ich verschwenden musste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 12:00
In Antwort auf beulah_12891185

Nun, so hintergangen wurde ich nicht . Aber ich höre auch das Gras wachsen - das so viel heißt, ich spüre Veränderungen relativ schnell und decke leider Lügen auf - das ist auch nicht so angenehm - weil es für andere Banalitäten sind und für mich bleibt es eine Lüge !

Ich bin mir dahingehend so viel wert, dass mich niemand anlügen muss . Das kommuniziere ich auch direkt und natürlich die Folgen dessen und ich habe dadurch sehr viele mir sehr nahe stehenden Menschen verloren bzw. zur Türe rausbefördert .

Diese Begegnunt lehrt dich in Zukunft mehr auf dein Bauchgefühl zu achten !

Ich war einfach zu verliebt und zum ersten Mal in meinem Leben naiv.
Hätte nie gedacht, dass mir sowas passieren könnte.
Aber hat nicht nur mich, sondern auch meine Familie und meine Freunde getäuscht. Und auch noch viele andere.
Ist aber auch nur ein schwacher Trost.

Für mich heißt es auf jeden Fall beim nächsten Mal direkt auf mein Bauchgefühl zu hören und mich nicht zu verrennen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 12:02

Das glaube ich auch - er steckte einfach schon viel zu tief drin in dem ganzen. 

Ich wurde ihm auf Dauer zu anstrengend und da hat er sich schonmal nach was neuem umgesehen. 

Ich denke, dass er niemals im Leben richtig glücklich werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 12:31
In Antwort auf juli35

Hallo Ihr Lieben,
aus aktuellem Anlass würde ich hier gerne mal eine Diskussion starten.
Warum bezeichnen eigentlich die von ihrem Ehemann betrogenen Frauen die Geliebte als verhasst, als Schl... und schütten Pech und Schwefel über sie aus??
Warum ist die Geliebte schuld am Ehe-Aus??
War nicht schon, bevor der Mann auch nur den Gedanken fasste  - offen für etwas neues, für ein kribbeln im Bauch, für einen Versuch, für eine neue Liebe - die Beziehung nicht mehr das, was sie evtl mal war?? 
Warum wird dem Mann sowohl Hirn und Gefühl, als auch die Hoffnung auf eine neue Liebe abgesprochen??
Es wird nur die böse Geliebte genannt, aber der Mann, der evtl nur mal gewagt hat, etwas Neues zu träumen, alte Mauern einzureißen, weil er einfach im Alten nicht mehr glücklich war. Dieses wird dem Mann gar nicht zugetraut oder zugebilligt.
Der Fremdgehende Mann wird als Bösewicht dargestellt, der Gefühle verletzt, die Ehefrau nach so vielen Jahren sitzenlässt.
Die Geliebte wird als ehemordernde Schlampe dahingestellt. Doch -hallo- worum geht es im Leben?  
Hat nicht jeder Mensch, egal welchen Geschlechts, egal welchen Alters, das Recht darauf glücklich zu sein??? Und auch das bisherige Leben, das auch erfüllend war und glücklich machte, nicht mehr so zum jetzigen Zeitpunkt haben zu wollen. Ist das so verwerflich??
Ist es dann den schreienden, tobenden, hassenden und schlechtmachenden Ehefrauen denn lieber, der Mann bliebe bei ihnen, mit dem Wissen, das der Mann evtl nicht glücklich ist - nur damit nach aussen hin alles in Ordnung erscheint und die Nachbarn nicht schlecht reden können?  
Also wer belügt hier wen? 
Und wem sind welche Ideale wichtig?
Worum geht es im Leben?
Ist das Leben jedes einzelnen nicht zu kurz, um sein Leben so zu verbringen, das man nicht zu jeder Zeit möglichst glücklich lebt ?

..was ist denn das für ein Schwachfug?

Das lässt sich doch nicht verallgemeinern, so als würden ALLE automatisch Schokoeis bevorzugen, nur weil DU das besonders magst ?!?

Ich weiß gar nicht, woher Du gerade Deine ''Weisheiten'' beziehst - TV? Oder von anderen in Foren?

Würden Männer mehr mit ihren Frauen ''KOMMUNIZIEREN'', anstatt sich in eisernes Schweigen zu hüllen (damit man immer schön sagen kann, dass an allem die Frau schuld ist ? ) es gäbe so ein Thema wahrscheinlich gar nicht.

Und dann gibt es noch zu sagen, dass die Frauen einander gut kennen und schon ganz gut wissen, über WEN sie da ''schreien und toben''

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 20:24

Verstehe ich auch nicht. 
War aber das beste was mir passieren konnte.
Sonst wäre ich im Schock noch auf die dämliche Idee gekommen, ihm zu verzeihen oder sowas.

Er hat einfach keinen Charakter und traut sich nicht, sich zu erklären. Weder mir noch seiner Familie.

Lebt jetzt mit ihm auf in einer leeren Wohnung mit nur einem Bett, einer Schrankwand und einem Schreibtisch. 
Und müssen immer Pizza bestellen weil ich auch die Küche mitgenommen habe. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 20:54
In Antwort auf chrissie

Hallo Juli,

hab schon mal versucht Dir eine Frage zu stellen - hat nich geklappt warum auch immer!
Du bist ja noch sehr jung und von daher würde es mich interessieren ob Du mit Mama und Papa aufgewachsen bist?
Sind die noch zusammen?
Ich frage einfach aus dem Grund das ich gerne wüsste wie Du Dich wohl fühlen würdest wenn ein junges Mädchen (so wie Du) sich mit Deinem Vater einlässt und somit vielleicht die ganze Familie zerstört? Hättest Du Mitleid mit Deiner Mutter?
Wärst Du am Ende vielleicht sogar 'sauer' auf das Mädchen weil die das Deiner Mutter angetan hat?
Blöde Fragen aber es interessiert mich halt.....

Hallo Chrissie,
das ist eine gute Frage. Es käme wahrscheinlich darauf an, wie alt ich gewesen wär, wenn meine Eltern sich getrennt hätten. Da ich die Erfahrung als Kind nicht gemacht habe, kann ich nur rückblickend versuchen, mich da einzufühlen.
Ja, ich denke schon, das wenn meine Mutter verlassen worden wäre, ich natürlich Mitleid oder falscher Ausdruck, grosses Mitgefühl und eine sehr große Loyalität meiner Mutter gegenüber gehabt hätte. Natürlich mehr als bei meinem Vater, der ja sozusagen alles zerstört hat.Ich denke schon, das man als erste Reaktion, den Vater und die Geliebte sonst wohin schiessen würde und mit beiden niemals mehr was am Hut haben will. Aber Chrissie, wie war das in der Ehe zwischen deinen Eltern? Hochs und Tiefs gibt es überall, Ehekrach, verschleppte Verletzungen, böse Worte. Auch der Vater, obwohl er das "Familienoberhaupt" und immer da, immer stark - hat ebenfalls seine Gefühle, Ängste, Phantasien, was auch immer. Als Kind, wie gesagt, je nachdem wie alt man ist, bekommt man vom Ehealltag ja auch was mit. Ich denke, für manche ist es irgendwann einfach nur noch ein durchhalten. Die Kinder sind da, man möchte Idylle und Harmonie. Das geht Mann und Frau so. Aber die Realität ist ja auch so, das viele Paare sich scheiden lassen, wenn die Kinder größer oder aus dem Haus sind und ihr eigenes Leben haben. Dann fällt so manche Ehe in ein Loch. Bei manchen Paaren ist es aber nun auch schon früher.
Ich denke mit Bösartigkeit des Mannes der Frau gegenüber hat das nichts zu tun. Häufig fühlt man sich im gemeinsamen Leben einfach nicht mehr wohl miteinander. Das hat aber niemals etwas mit den Kindern zu tun. Und deshalb finde ich es um so wichtiger, in der Verantwortung beider Elternpaare, das man die Kinder daraus hält. Nicht als Druckmittel, Abluftventil für Beschimpfungen über den Vater oder die Neue benutzt. Das liegt auch in der Verantwortung der Mutter, nicht des feigen Ehemanns zuliebe, sondern den Kindern zuliebe. Mitfühlen ja natürlich, mitgiften ein no go. Jeder Mensch, auch dein Vater, daran halte ich fest, hat ein Recht sein Glück im Leben zu suchen und zu finden. Nicht auf die feige Art, das stimmt. Mit Respekt für den Partner, aber das ist die Geschichte des Noch-Ehepaars, nicht der Geliebten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 21:51
In Antwort auf sonnenwind4

Als mein Vater gehen wollte hat meine Mutter meinen Vater auf dem direkten Weg erpresst, sie sagte ihm: wenn du gehst, siehst du diese Kinder nie wieder. Das sind MEINE Kinder, ICH ICH ICH...

Sie verhängte ihm Ausgangsperre, Alkoholverbot und machte ihn auf Lebzeit zum Zugpferd, Täter und Butzemann. Sie kam nie wieder aus ihrer Opferrolle und ihrer Wut raus. Er konnte es ihr nicht recht machen. 20 Jahre später, nachdem wir Kids erwachsen waren, startete mein Vater einen neuen Versuch, mit über 50 eigene Wege zu gehen. Meine Mutter degradierte ihn zum notorischen Fremdgänger, zum verantwortungslosen, charakterlosen Triebtäter, wenn er sie denn nun im "späten" Alter verlassen würde, weshalb er ein zweites Mal bei ihr blieb...    

Manche sind besitzergreifend, dominant, selbstgerecht und genauso in ihrem Ego-Zwang gefangen wie ein notorischer Fremdgänger.

Dein Vater kann oder konnte einem wirklich leid tun. Seelische Folter ist das.
Egal ob Mann oder Frau: Erpressung in der Ehe, bei manchen Gewalt oder Psychoterror. Bei vielen aber auch einfach nur die Lust am anderen Sex, der zuhause halt gar nicht mehr so aufregend ist. So oder so, es gehören zwei dazu.Da wird deutlich warum Mann oder Frau sich eine Freundin bzw einen Freund sucht. Und häufig weiss die Affäre ja noch nicht mal, was daheim so los ist oder schiefläuft. Mit der Affäre ist es einfach anders, besser anders, sonst könnte man es ja auch sein lassen. Aber wie gesagt, die Achtung vor dem Partner sollte schon soweit reichen, das man es entweder sein lässt oder ehrlich ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 21:59
In Antwort auf mme-fidele

Verstehe ich auch nicht. 
War aber das beste was mir passieren konnte.
Sonst wäre ich im Schock noch auf die dämliche Idee gekommen, ihm zu verzeihen oder sowas.

Er hat einfach keinen Charakter und traut sich nicht, sich zu erklären. Weder mir noch seiner Familie.

Lebt jetzt mit ihm auf in einer leeren Wohnung mit nur einem Bett, einer Schrankwand und einem Schreibtisch. 
Und müssen immer Pizza bestellen weil ich auch die Küche mitgenommen habe. 

Dich scheint es aber trotzdem noch sehr zu beschäftigen.
Tue dir selbst einen großen Gefallen und vergesse ihn einfach. So ein Mann ist krank, das hat nichts mit Feigheit zu tun. Sei wirtklich froh, das du ihn los bist und das er sich nicht mehr meldet. Das ist einer, der nur Scherben und gebrochene Herzen zurücklässt. Sei froh, das andere dir erzählt haben, was für einer er ist und lasse die Finger und deine Gedanken von ihm. Du bist mehr wert, viel mehr als so einer dir jemals geben könnte.
ich kann verstehen, das seine lieben Worte und seine Versprechungen Zweifel bei dir auslösen und du dich fragst, warum das alles so gekommen ist und er sowas gemacht hat, so unehrlich war. Aber es gibt darauf keine Antwort, du wirst von ihm niemals, und auch von keinem anderen, eine Antwort darauf bekommen.
Es liegt oder lag auf jeden Fall nicht an dir. Sei offen für was Neues, denke nicht mehr über ihn nach, trauer nicht hinterher. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 8:14
In Antwort auf juli35

Dein Vater kann oder konnte einem wirklich leid tun. Seelische Folter ist das.
Egal ob Mann oder Frau: Erpressung in der Ehe, bei manchen Gewalt oder Psychoterror. Bei vielen aber auch einfach nur die Lust am anderen Sex, der zuhause halt gar nicht mehr so aufregend ist. So oder so, es gehören zwei dazu.Da wird deutlich warum Mann oder Frau sich eine Freundin bzw einen Freund sucht. Und häufig weiss die Affäre ja noch nicht mal, was daheim so los ist oder schiefläuft. Mit der Affäre ist es einfach anders, besser anders, sonst könnte man es ja auch sein lassen. Aber wie gesagt, die Achtung vor dem Partner sollte schon soweit reichen, das man es entweder sein lässt oder ehrlich ist. 

..."Achtung vor dem Partner..., das man es entweder lässt oder ehrlich ist." 

Sehe ich auch so. Wobei nicht jeder (der vermeindlich "aufrichtigere" ^^ Part der Partnerschaft?) mit Ehrlichkeit umgehen kann und manche eben lieber die Wahrheit verdrängen, sie nicht hören wollen, weil sie mit zweierlei Maß messen oder andere Ziele verfolgen.

Eine Affäre ist destruktiv, wie ich finde. So oder so. Außer im vollkommen offenen Lebensmodell. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:08
In Antwort auf juli35

Dich scheint es aber trotzdem noch sehr zu beschäftigen.
Tue dir selbst einen großen Gefallen und vergesse ihn einfach. So ein Mann ist krank, das hat nichts mit Feigheit zu tun. Sei wirtklich froh, das du ihn los bist und das er sich nicht mehr meldet. Das ist einer, der nur Scherben und gebrochene Herzen zurücklässt. Sei froh, das andere dir erzählt haben, was für einer er ist und lasse die Finger und deine Gedanken von ihm. Du bist mehr wert, viel mehr als so einer dir jemals geben könnte.
ich kann verstehen, das seine lieben Worte und seine Versprechungen Zweifel bei dir auslösen und du dich fragst, warum das alles so gekommen ist und er sowas gemacht hat, so unehrlich war. Aber es gibt darauf keine Antwort, du wirst von ihm niemals, und auch von keinem anderen, eine Antwort darauf bekommen.
Es liegt oder lag auf jeden Fall nicht an dir. Sei offen für was Neues, denke nicht mehr über ihn nach, trauer nicht hinterher. 

Ist noch nicht lange her - deshalb konnte ich noch nicht so gut damit abschließen. Hoffe er bekommt bald seine gerechte Strafe.

Aber vielen Dank für deine Nachrichten! Wirklich ein Beitrag, der mich sehr aufgebaut hat! 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen