Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre mit meiner großen Liebe ((

Affäre mit meiner großen Liebe ((

18. April 2012 um 19:22

Ich muss mir jetzt mal den Frust und die Trauer von der Seele schreiben, denn ich kann leider mit niemandem über mein Problem sprechen, welches mich seit über 2 Monaten beschäftigt!

Kurz zu unserer Vorgeschichte:
Vor fast 11 Jahren traf ich meine große Liebe, es war bei beiden Liebe auf den ersten Blick. Aus verschiedenen Gründen sind wir jedoch nie richtig zusammengekommen, zum Einen war ich damals zu jung (ich 20, er 32). Zudem lebten wir damals beide in festen Beziehungen und so blieb es bei ein paar heimlichen Treffen mit Knutscherein, mehr nicht. Ich war schon damals über beide Ohren in ihn verliebt, er hat mir leider erst jetzt gestanden, dass es ihm genauso ging.

Wir mussten jedenfalls damals den Kontakt abbrechen, vergessen haben wir uns jedoch über die vielen Jahre hinweg nie.

Vor ca. 2 Monaten hatte ich ihn plötzlich wieder am Telefon (beruflich). Ich hab seine Stimme sofort wiedererkannt und mein Herz schlug mir bis zum Hals. All die Erinnerungen von damals kamen wieder hoch und ich war total durcheinander. Nach 2 Tagen nahm ich all meinen Mut zusammen und kontaktierte ihn nochmals.

Wir erzählten über die Zeit damals und über unsere Leben seitdem. Meine jetzige Situation ist so, dass ich eine fünfjährige Tochter habe und in einer Beziehung stecke, die jedoch schon längere Zeit nicht mehr läuft und kurz vor der Trennung steht. Auch er ist in einer Beziehung (seit nunmehr 24 Jahren) und hat auch einen kleinen Sohn.

Nach 1 Monat trafen wir uns zum ersten Mal wieder. Es war unbeschreiblich schön, all die Schmetterlinge von damals waren wieder da. Alles war so vertraut und wir landeten auch im Bett.

Er war sofort ehrlich zu mir und sagte mir, dass er sich nicht trennen will und kann, wegen der langen Beziehung, gemeinsames Kind, Haus und eigentlich sei er auch glücklich in seiner Beziehung, auch wenn natürlich nicht mehr alles so frisch ist wie am Anfang.

In den letzten 2 Monaten haben wir uns mittlerweile 4 x getroffen. Es war jedesmal sehr schön, jedoch fällt der Abschied von Mal zu Mal schwerer. Weil er beruflich und privat stark eingespannt ist und wir 50 km voneinander entfernt wohnen, ist das mit dem Treffen leider ziemlich schwierig.

Mir geht es bei der ganzen Sache auch nicht wirklich gut, er fehlt mir so unheimlich. So schön wie die gemeinsame Zeit mit ihm immer ist, so grausam sind die Tage hinterher. Ich weiß, dass ich das auf Dauer nicht kann, aber ich komme einfach nicht von ihm los. Er ist die Liebe meines Lebens und diese Liebe nimmt mir fast die Luft zum Atmen. Ich heule nächtelang, bekomme nichts mehr auf die Reihe und kann an nichts anderes mehr denken.

In einem Telefonat vor ein paar Tagen meinte er, dass auch er das auf Dauer nicht kann. Er hat seiner Familie gegenüber ein unheimlich schlechtes Gewissen, besonders wenn sein kleiner Sohn ihn anstrahlt. Er hat seine Frau noch nie betrogen (und das glaub ich ihm wirklich, er ist kein Frauenheld!) und ist hin- und hergerissen. Damals, vor 11 Jahren, hätte er sich noch von ihr getrennt. Er hat mir leider erst jetzt erzählt, wie sehr in mich damals verliebt war. Aber heute ist alles viel schwieriger als damals. Ich wünschte, wir könnten einfach die Zeit zurückdrehen und alles anders machen.

Es macht mich wahnsinnig, zu wissen, dass wir nie richtig zusammen sein werden, dass ich nie in seinen Armen einschlafen und morgens neben ihm aufwachen werde, dass wir diese ganzen alltäglichen Dinge nie miteinander erleben werden.

Als wir uns gestern trafen, zeigte er mir Fotos von seinem Sohn und seiner Familie und auch ich bekam immer mehr ein schlechtes Gewissen und weiß, dass es verkehrt ist was wir machen und ich nicht in sein Leben gehöre. Er hat sich sein kleines Leben perfekt eingerichtet und ich komme nun daher und stell mich dazwischen. Ich weiß selbst, dass ich echt ein Schwein bin und er auch.

Aber ich kann ihn einfach nicht loslassen. Er fehlt mir so sehr und ich komme nicht mit dem Gedanken klar, dass ich ihn nie wiedersehen soll, auch wenn es für alles das Beste wäre, wenn wir den Kontakt komplett abbrechen würden.

Ich weiß, dass es auch ihm nicht gut bei der Sache geht. Er meint, er hat auch immer noch Gefühle für mich, wenn auch nicht mehr so starke wie damals. Er hadert auch jedesmal mit sich, wenn ich anrufe, aber auch er will mich gern treffen. Wobei ich noch klarstellen will, dass dies hier keine reine Bettgeschichte ist. Klar haben wir Sex und es ist auch wunderschön, aber er hat auch gemeint, dass wir uns in Zukunft auch nur so treffen können, ohne Sex, wenn mir das irgendwie hilft, etwas von ihm loszukommen.

Bitte verschont mich mit bösen Antworten oder Anfeindungen. Wir wissen beide, dass wir Scheiße bauen und andere Menschen damit verletzen, aber die Gefühle sind einfach zu stark. Ich weiß, dass wir irgendwo füreinander bestimmt sind (oder waren), aber wahrscheinlich einfach unsere Chance damals nicht genutzt haben.

Traurige Grüße

Mehr lesen

18. April 2012 um 20:40

Hi....
Deine geschichte ist wirklich sehr traurig und es tut mir unendlich leid für dich, dass das so gekommen ist. Ihr wisst beide dass das falsch ist und er ist glücklich in seiner beziehung. Ich kenne auch einen von früher den hab ich vor ein jahr wieder gesehen ich damals war zum glück nur in seine optik verliebt.. Kennen tun wir uns nicht aber wenn ich ihn kennen würde dann wäre ich auch voll durch den wind er sieht immernoch so unglaublich gut aus. Nun aber zurück zu deiner geschichte. Du solltest bevor du dich noch weiter reinsteigerst die sache beenden. Er sagte bereits das er glücklich mit seiner familie ist und das solltest du dir vor augen halten. Er wird seine familie niemals für dich aufgeben. Willst du dir den sxhmerz wirklich antun? Du bist nicht die einzige die hoffnungslos in jemanden verliebt ist den er oder sie nicht haben kann. Vielleicht solltest du hier nach gleichgesinnten suchen die mit dir gemeinsam die zeit durchstehen. Du machst dich nicht glücklich damit....

Gefällt mir

19. April 2012 um 12:58
In Antwort auf estutweh1

Hi....
Deine geschichte ist wirklich sehr traurig und es tut mir unendlich leid für dich, dass das so gekommen ist. Ihr wisst beide dass das falsch ist und er ist glücklich in seiner beziehung. Ich kenne auch einen von früher den hab ich vor ein jahr wieder gesehen ich damals war zum glück nur in seine optik verliebt.. Kennen tun wir uns nicht aber wenn ich ihn kennen würde dann wäre ich auch voll durch den wind er sieht immernoch so unglaublich gut aus. Nun aber zurück zu deiner geschichte. Du solltest bevor du dich noch weiter reinsteigerst die sache beenden. Er sagte bereits das er glücklich mit seiner familie ist und das solltest du dir vor augen halten. Er wird seine familie niemals für dich aufgeben. Willst du dir den sxhmerz wirklich antun? Du bist nicht die einzige die hoffnungslos in jemanden verliebt ist den er oder sie nicht haben kann. Vielleicht solltest du hier nach gleichgesinnten suchen die mit dir gemeinsam die zeit durchstehen. Du machst dich nicht glücklich damit....

Ja, ich weiß ...
Danke zunächst für Deine Antwort. Ich weiß, dass Du vollkommen Recht hast, aber dennoch bin ich irgendwie noch nicht so weit, dass ich sagen kann, ich will nicht mehr. Ich weiß nicht, ob ich jemals an diesen Punkt kommen werde. Wahrscheinlich muss es mir erst richtig, richtig mies gehen, d.h. also noch mieser als jetzt, dass ich das erkenne. Ich versuche ja immer, den Kontakt zu ihm abzubrechen, aber nach ein paar Tagen halte ich das einfach nicht mehr aus und ruf ihn dann wieder an, nur um seine Stimme zu hören oder er meldet sich halt wieder bei mir. Warum nur muss Liebe so weh tun???

Gefällt mir

1. Mai 2012 um 21:20

Schrecklich...
Liebe c,
das ist eine traurige Situation, die ich gut kenne. Vor mehr als drei Jahren habe ich mich unglaublich in meinen besten Freund verliebt. Er war zu dem Zeitpunkt verheiratet, ich single mit Kleinkind. Wir waren wie ferngesteuert voneinander angezogen und haben es beide kaum ohne einander ausgehalten. Ich war zugleich unheimlich glücklich, wenn er da war und unglaublich traurig, wenn er zu Hause war. Er hat versprochen sich zu trennen, hat sich aber sehr schwer damit getan. Er hat es immer wieder vor sich hergeschoben und ich war sehr unglücklich und verletzt. Schliesslich war sie, die Ehefrau, schwanger. Das erste gemeinsame Kind. Zu dem Zeitpunkt waren wir 6 Monate heimlich zusammen. Als affaire haben wir es eigentlich nicht gesehen, weiil wir zusammen sein und leben wollten und nicht nur verliebt sondern auch beste Freunde waren. Wir waren beide kreuzunglücklich. Ich habe mich auch betrogen gefühlt, Haben unendlich viel geweint. Er hat dann endlich mit seiner Frau geredet, und sich nach einigen weiteren Monaten, die sehr schwer für alle drei waren, von seiner Frau getrennt. Er hat sich ein Zimmer gesucht und wir konnten zusammen sein. Zwei Monate später kam sein kleiner Sohn.
Die zwei Jahre, die seither rum sind, waren jedoch nicht gut. Er konnte nie wirklich mit mir zusammen seiin. Die Scham, dass er sich von der schwangeren Frau getrennt hat, das Gefüühl, seinen eigenen Sohn im Stich zu lassen und auch die Traurigkeit mit diesem nicht zusammen zu leben, hat dazu geführt, dass wir nicht zusammen sein konnten. Er hat nicht zu mir gestanden. ich habe nie seine Eltern oder heimat kennengelernt. Es gab kein Händchen halten, keine Wochenenden in der Stadt, keine gemeinsamen freunde, fast keine gemeinsame Zeit. Er steht immer zur Verfügung, falls seine Frau ihn braucht, an den Wochenenden sowieso, wir können keine Pläne machen. Und das schlimmste, er verheimlicht mich auch weitesgehend vor ihr. Er hat auch nicht den Wunsch, Zeit tagsüber mit mir und meinem Sohn zu verbringen. Insgesamt: er steht einfach nicht zu uns.
Ich war so unglücklich. Und k.o. Ich wollte eine Familie mit ihm sein, zusammen ziehen, Kinder bekommen. Er wollte das alles nicht mehr.
Seit 4 Wochen habe ich angefangen mich, nach 1 Millionen Streits, so kommt es mir vor, mich zu trennen. Das ist der einzige Ausweg für mich, dass ich irgendwann wieder fröhlich und glücklich sein kann, eine Zukunft habe und nicht nur warte und traurig bin. Also trenne ich mich von meiner großen Liebe, von dem Mann mit dem ich mein Leben verbringen und alt werden will. Das ist so schrecklich, das ich es oft kaum aushalte... Ich weiss nicht, ob iich zu früh aufgebe. Anderseits denke ich, dass es von anfang an immer der fehler war, dass ich nicht auf meinem Wert und meinen Annsprüchen bestanden habe. Dass auch ich das recht habe, von einem Menschen alleine geliebt zu werden. Der keine andere Frau liebt. Und offen und ehrlich dazu steht...

ich wüünsche Dir, dass du dich lösen kannst, bevor es zu spät ist. Ich habe viel verloren, meinen besten Freund, meinen ganzen Freundeskreis, und auch die Hoffnung darauf, dass mein Sohn (6) und ich (36) noch einmal jemanden finden und eine Familie sein können...

Gefällt mir

3. Mai 2012 um 15:09
In Antwort auf anina1976

Schrecklich...
Liebe c,
das ist eine traurige Situation, die ich gut kenne. Vor mehr als drei Jahren habe ich mich unglaublich in meinen besten Freund verliebt. Er war zu dem Zeitpunkt verheiratet, ich single mit Kleinkind. Wir waren wie ferngesteuert voneinander angezogen und haben es beide kaum ohne einander ausgehalten. Ich war zugleich unheimlich glücklich, wenn er da war und unglaublich traurig, wenn er zu Hause war. Er hat versprochen sich zu trennen, hat sich aber sehr schwer damit getan. Er hat es immer wieder vor sich hergeschoben und ich war sehr unglücklich und verletzt. Schliesslich war sie, die Ehefrau, schwanger. Das erste gemeinsame Kind. Zu dem Zeitpunkt waren wir 6 Monate heimlich zusammen. Als affaire haben wir es eigentlich nicht gesehen, weiil wir zusammen sein und leben wollten und nicht nur verliebt sondern auch beste Freunde waren. Wir waren beide kreuzunglücklich. Ich habe mich auch betrogen gefühlt, Haben unendlich viel geweint. Er hat dann endlich mit seiner Frau geredet, und sich nach einigen weiteren Monaten, die sehr schwer für alle drei waren, von seiner Frau getrennt. Er hat sich ein Zimmer gesucht und wir konnten zusammen sein. Zwei Monate später kam sein kleiner Sohn.
Die zwei Jahre, die seither rum sind, waren jedoch nicht gut. Er konnte nie wirklich mit mir zusammen seiin. Die Scham, dass er sich von der schwangeren Frau getrennt hat, das Gefüühl, seinen eigenen Sohn im Stich zu lassen und auch die Traurigkeit mit diesem nicht zusammen zu leben, hat dazu geführt, dass wir nicht zusammen sein konnten. Er hat nicht zu mir gestanden. ich habe nie seine Eltern oder heimat kennengelernt. Es gab kein Händchen halten, keine Wochenenden in der Stadt, keine gemeinsamen freunde, fast keine gemeinsame Zeit. Er steht immer zur Verfügung, falls seine Frau ihn braucht, an den Wochenenden sowieso, wir können keine Pläne machen. Und das schlimmste, er verheimlicht mich auch weitesgehend vor ihr. Er hat auch nicht den Wunsch, Zeit tagsüber mit mir und meinem Sohn zu verbringen. Insgesamt: er steht einfach nicht zu uns.
Ich war so unglücklich. Und k.o. Ich wollte eine Familie mit ihm sein, zusammen ziehen, Kinder bekommen. Er wollte das alles nicht mehr.
Seit 4 Wochen habe ich angefangen mich, nach 1 Millionen Streits, so kommt es mir vor, mich zu trennen. Das ist der einzige Ausweg für mich, dass ich irgendwann wieder fröhlich und glücklich sein kann, eine Zukunft habe und nicht nur warte und traurig bin. Also trenne ich mich von meiner großen Liebe, von dem Mann mit dem ich mein Leben verbringen und alt werden will. Das ist so schrecklich, das ich es oft kaum aushalte... Ich weiss nicht, ob iich zu früh aufgebe. Anderseits denke ich, dass es von anfang an immer der fehler war, dass ich nicht auf meinem Wert und meinen Annsprüchen bestanden habe. Dass auch ich das recht habe, von einem Menschen alleine geliebt zu werden. Der keine andere Frau liebt. Und offen und ehrlich dazu steht...

ich wüünsche Dir, dass du dich lösen kannst, bevor es zu spät ist. Ich habe viel verloren, meinen besten Freund, meinen ganzen Freundeskreis, und auch die Hoffnung darauf, dass mein Sohn (6) und ich (36) noch einmal jemanden finden und eine Familie sein können...

Lass dich mal ganz doll umarmen ...
Hallo anina,
vielen Dank für Deine Antwort. Das tut mir echt total leid für Dich, wo doch eigentlich die Voraussetzungen gegeben sind, dass ihr beide glücklich sein könnt. Ich meine, er hat sich von seiner Frau getrennt, lebt nun allein, auch Du hast keinen Partner - also eigentlich steht bei Euch ja nichts im Wege. Hat er Dir mal erklärt, warum er nicht zu Dir bzw. Euch steht? Irgendwie versteh ich das nicht so recht. Und was sagt er jetzt zu der Trennung?

Ich habe mich nun als Konsequenz der ganzen Geschichte von meinem Partner und Vater meines Kindes getrennt, nach 12 Jahren... Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen, in Gedanken nur noch bei dem Anderen zu sein und konnte ihm auch nicht mehr in die Augen sehen und er hat es auch nicht verdient, von mir so verarscht und betrogen zu werden. Irgendwie ist alles so total kompliziert und verzwickt...

Ich habe keine Ahnung, wie es nun weitergehen soll. Ich liebe IHN so sehr, dass ich es manchmal kaum aushalten kann. Wir telefonieren ca. 1 x die Woche miteinander und es reicht mir manchmal schon, einfach nur seine Stimme zu hören. Getroffen haben wir uns vor 2 Wochen das letzte Mal, aber wahrscheinlich wird es nächste Woche wieder so weit sein. Ich weiß, dass es besser wäre, wenn wir es nicht mehr täten, aber ich kann einfach nicht anders.

Ich wünsch Dir alles, alles Gute und dass Du und Dein Sohn glücklich werdet, mit welchem Partner auch immer ... Ich versuche immer daran zu glauben, dass im Leben nichts einfach grundlos geschieht. Alles hat irgendwo einen tieferen Sinn, auch wenn man es manchmal erst viel, viel später erkennt....

Liebe Grüße

Gefällt mir

3. Mai 2012 um 18:37

Hmmm...
wenn du WEISST,dass ihr füreinander bestimmt wart...seid...oder wie auch immer,spricht das ja dafür,das du an eine art schicksal glaubst...und jetzt spinn den faden einfach mal weiter...denkst du nicht,dass es einen grund gibt,warum ihr nicht zusammenseit? weisste...WENN 2 menschen wirklich füreinander bestimmt sind,dann kommen die auch zusammen...alles andere sind ausreden suchen,warum man nicht zusammen ist... es gab keine verpasste chance...es sollte einfach nicht sein...ferddich aus...


sky

Gefällt mir

3. Mai 2012 um 20:45
In Antwort auf skyeye70

Hmmm...
wenn du WEISST,dass ihr füreinander bestimmt wart...seid...oder wie auch immer,spricht das ja dafür,das du an eine art schicksal glaubst...und jetzt spinn den faden einfach mal weiter...denkst du nicht,dass es einen grund gibt,warum ihr nicht zusammenseit? weisste...WENN 2 menschen wirklich füreinander bestimmt sind,dann kommen die auch zusammen...alles andere sind ausreden suchen,warum man nicht zusammen ist... es gab keine verpasste chance...es sollte einfach nicht sein...ferddich aus...


sky

Aber...
... warum bitte sind wir uns dann nach fast 11 Jahren durch so einen kleinen Zufall plötzlich wieder begegnet? Ich meine, die Chance war mehr als gering, dass wir uns auf einmal wieder über den Weg rennen und keiner von uns beiden hätte je damit gerechnet, dass wir uns in unserem Leben nochmal wieder sehen. Da muss doch irgendwas dran sein!!! Haltet mich meinetwegen für bescheuert, aber ich sehe da irgendwo nen tieferen Sinn ... vielleicht ist es auch einfach nur die Verzweiflung. Sorry!

Gefällt mir

4. Mai 2012 um 6:26
In Antwort auf c981

Aber...
... warum bitte sind wir uns dann nach fast 11 Jahren durch so einen kleinen Zufall plötzlich wieder begegnet? Ich meine, die Chance war mehr als gering, dass wir uns auf einmal wieder über den Weg rennen und keiner von uns beiden hätte je damit gerechnet, dass wir uns in unserem Leben nochmal wieder sehen. Da muss doch irgendwas dran sein!!! Haltet mich meinetwegen für bescheuert, aber ich sehe da irgendwo nen tieferen Sinn ... vielleicht ist es auch einfach nur die Verzweiflung. Sorry!

Ich
halte dich nicht fûr bescheuert...ich glaube nur, das du da mehr reininterpretierst, als da wirklich ist...die umliegenden Menschen haben auch ein Schicksal, nicht nur du und er....vielleicht habt ihr euch getroffen, weil ihr grundsätzlich mal euer Leben und seine Richtung überdenken sollt...das bedeutet nicht zwangsläufig, das ihr ein Paar sein sollt...das Treffen kann sowas wie ein Weckruf gewesen sein...aber gut...man kann ja glauben, was man will...deswegen heisst es ja auch Glauben und nicht Wissen nur hab ich das Gefühl, das du da mehr siehst als er...aber was die Zukunft bringt, weiss eh kein Mensch...

Sky

Gefällt mir

4. Mai 2012 um 13:23

Die Neue meines EX war und ist die Richtige für ihn!
Hallo,
mein Exmann hat während unserer Ehe mit einem Kind eine Neue kennengelernt. Also, war er, die Neue, meine Tochter und ich in der ähnlichen Situation. Er hat sich von mir getrennt. Ich war tief verletzt und meinem Ex ist es wirklich nicht leicht gefallen. Er hatte aber mehr Gefühle für die Andere als für mich. Mensch Leute, auch wenn es weh tut!! Sollte er denn bei mir bleiben? Wenn er mich umarmt dann an eine Andere denken? Das wollte ich nicht!! Ich habe über ein Jahr gebraucht damit die Wunden verheilen...und jetzt sind empfindliche Narben da!! Aber die NEUE passt besser zu ihm! Er ist glücklicher als mit mir...Ich Liebe diesen Mann zu sehr um ihn unglücklich zu sehen...Vielleicht hilft das mal die Sache von der Anderen Seite zu sehen...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen