Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre mit einer verheirateten Frau

Affäre mit einer verheirateten Frau

17. August um 20:42

Hallo,

ich (m,32) habe über das Internet eine junge Frau kennengelernt und habe mit ihr geschrieben, was mit der Zeit immer mehr wurde. Sie beichtete mit, dass sie ihren Mann vor 3 Jahren kennegelernt hat und innerhalb kürzester Zeit ungewollt schwanger wurde. Es folgte der Heiratsantrag. Man steckte noch inmitten der Verliebtheitsphase und es schien alles perfekt. Jedoch wurde das Baby leider im 6.Monat krank und es kam zu einer Totgeburt. Dieser Schicksalsschlag hat sie sehr getroffen und hat das junge Paar auch sehr weit voneinander entfernt. Das war der Moment wo ich sie kennengelernt habe. Sie sagte mir, sie möchte die Trennung und kann sich vorstellen, dass wir uns dann treffen können und persönlich kennenlernen können. Wir schrieben ab dem Tag fast täglich darüber und in der Zwischenzeit kam sie ihrem Mann auch noch einmal näher und die Wogen waren geglättet.

Dennoch konnte sie sich nicht von mir trennen und ich auch nicht, also bat ich sie, sich Gedanken zu machen, ob das mit mir einen Sinn macht, weil ich keinen neuen Keil in die Ehe bringen wollte. Sie entschied sich bei ihm zu bleiben und wollte aber weiterhin mit mir in Kontakt bleiben. So kam es dann auch, bis sie mir beichtete, dass sie mit einem alten Schulfreund fremdging und es zutiefst bereute. Sie behielt es für sich und lebte weiter in ihrer Ehe bis im April der nächste große Krach kam. Ihr Schwager zog plötzlich bei ihr zu Hause ein und es gab jeden Tag streit, sodass sie aus dieser Sitution floh und zu ihrer Mutter zog. Sie sagte mir, sie möchte sich trennen und fühlt gar nichts mehr. Ich war zu der Zeit immer noch Single und war auch immer noch offen für ein Treffen. Eines Tages schrieb sie mir dann, dass sie sich wieder mit ihrem Mann vertragen hatte und zu ihm zurückgeht, gleichzeitig möchte sie Abstand von mir und allem, was die Ehe gefährdet. Das habe ich akzeptiert.

Ich hatte aber so viele Fragen die ich alleine nicht beantworten kann und darum frage ich Euch:
Was ist das bloß für eine Ehe? Kann das echt gut gehen? Eine knapp 3jährige Ehe sollte nicht so voll mit Krisen und Betrug gepflastert sein oder? Ich gebe zu, ich hänge noch an ihr, was ich gerade aber in den Griff kriege. Meine Diskussion bezieht sich auf diese Ehe. Was denkt ihr?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

18. August um 11:43

Ich denke nicht das jede Frau fremdgeht... 
Auch wenn sie gut aussieht...   

Warum heiratet man dann?
Dann besser eine offene Beziehung.  Als diese Fremdgeh betrügen Kacke.... 

5 LikesGefällt mir

18. August um 9:07

Jetzt fühle ich mich als über 40jähriger aber schwer beleidigt...

Ich denke, dass Du die Finger von ihr lassen solltest, bis sie sich wirklich getrennt hat.
Du kannst auch gar nicht wissen ob das, was sie Dir erzählt, stimmt.

Sie belügt ihren eigenen Mann, da kannst Du doch nicht so naiv sein und denken, sie erzählt Dir nur die Wahrheit...

5 LikesGefällt mir

18. August um 9:07

Jetzt fühle ich mich als über 40jähriger aber schwer beleidigt...

Ich denke, dass Du die Finger von ihr lassen solltest, bis sie sich wirklich getrennt hat.
Du kannst auch gar nicht wissen ob das, was sie Dir erzählt, stimmt.

Sie belügt ihren eigenen Mann, da kannst Du doch nicht so naiv sein und denken, sie erzählt Dir nur die Wahrheit...

5 LikesGefällt mir

18. August um 9:13
In Antwort auf user12697

Hallo,

ich (m,32) habe über das Internet eine junge Frau kennengelernt und habe mit ihr geschrieben, was mit der Zeit immer mehr wurde. Sie beichtete mit, dass sie ihren Mann vor 3 Jahren kennegelernt hat und innerhalb kürzester Zeit ungewollt schwanger wurde. Es folgte der Heiratsantrag. Man steckte noch inmitten der Verliebtheitsphase und es schien alles perfekt. Jedoch wurde das Baby leider im 6.Monat krank und es kam zu einer Totgeburt. Dieser Schicksalsschlag hat sie sehr getroffen und hat das junge Paar auch sehr weit voneinander entfernt. Das war der Moment wo ich sie kennengelernt habe. Sie sagte mir, sie möchte die Trennung und kann sich vorstellen, dass wir uns dann treffen können und persönlich kennenlernen können. Wir schrieben ab dem Tag fast täglich darüber und in der Zwischenzeit kam sie ihrem Mann auch noch einmal näher und die Wogen waren geglättet.

Dennoch konnte sie sich nicht von mir trennen und ich auch nicht, also bat ich sie, sich Gedanken zu machen, ob das mit mir einen Sinn macht, weil ich keinen neuen Keil in die Ehe bringen wollte. Sie entschied sich bei ihm zu bleiben und wollte aber weiterhin mit mir in Kontakt bleiben. So kam es dann auch, bis sie mir beichtete, dass sie mit einem alten Schulfreund fremdging und es zutiefst bereute. Sie behielt es für sich und lebte weiter in ihrer Ehe bis im April der nächste große Krach kam. Ihr Schwager zog plötzlich bei ihr zu Hause ein und es gab jeden Tag streit, sodass sie aus dieser Sitution floh und zu ihrer Mutter zog. Sie sagte mir, sie möchte sich trennen und fühlt gar nichts mehr. Ich war zu der Zeit immer noch Single und war auch immer noch offen für ein Treffen. Eines Tages schrieb sie mir dann, dass sie sich wieder mit ihrem Mann vertragen hatte und zu ihm zurückgeht, gleichzeitig möchte sie Abstand von mir und allem, was die Ehe gefährdet. Das habe ich akzeptiert. 

Ich hatte aber so viele Fragen die ich alleine nicht beantworten kann und darum frage ich Euch:
Was ist das bloß für eine Ehe? Kann das echt gut gehen? Eine knapp 3jährige Ehe sollte nicht so voll mit Krisen und Betrug gepflastert sein oder?  Ich gebe zu, ich hänge noch an ihr, was ich gerade aber in den Griff kriege. Meine Diskussion bezieht sich auf diese Ehe. Was denkt ihr?

Ich würde mich eher von ihr lösen, da sie sich mit ihrem Mann immer wieder vertragen hat. Wenn das so ist, sind halt ihre Gefühle recht stark zu ihm.
Du wirkst quasi wie in notnagel und Ausheul Freund.  Also eigentlich ziemlich egoistisch das ganze, weils ja im prinzip nur um sie dabei geht.
Ich würde nicht so lange die Zeit damit verschwenden, du verlierst wertvolle Jahre die du auch besser nutzen kannst.

1 LikesGefällt mir

18. August um 10:53
In Antwort auf dawnclaude

Ich würde mich eher von ihr lösen, da sie sich mit ihrem Mann immer wieder vertragen hat. Wenn das so ist, sind halt ihre Gefühle recht stark zu ihm.
Du wirkst quasi wie in notnagel und Ausheul Freund.  Also eigentlich ziemlich egoistisch das ganze, weils ja im prinzip nur um sie dabei geht.
Ich würde nicht so lange die Zeit damit verschwenden, du verlierst wertvolle Jahre die du auch besser nutzen kannst.

Hi, 

das ist mir jetzt auch klar geworden und ich hab auch meinen abstand von ihr genommen. ich will mich jetzt auf die anderen schönen töchter konzentrieren, die nicht in solchen Ehen feststecken

Aber einer Sache muss ich widersprechen: Wie können die Gefühle zu ihrem Mann so stark sein und gleichzeitig geht sie ihm fremd mit mir zumindest in schriftform (was für mich auch schon fremdgehen ist) und mit noch einem alten Schulfreund? Ich habe darüber nachgedacht und ich denke, die ehe ist schon verkorkst, aber sicherlich gibt es doch irgendwo noch Gefühle, mehr jedoch die Angst vor der Veränderung. Sie hatte auch keinen Job, d.h. sie hätte sich sehr stark verändern müssen. Ich glaube das war hier im vordergrund.

Gefällt mir

18. August um 11:07

ist es denn eine gute ehe, wenn man viel streitet, auszieht, fremd geht, sich abends nichts zu sagen hat?

Gefällt mir

18. August um 11:43

Ich denke nicht das jede Frau fremdgeht... 
Auch wenn sie gut aussieht...   

Warum heiratet man dann?
Dann besser eine offene Beziehung.  Als diese Fremdgeh betrügen Kacke.... 

5 LikesGefällt mir

18. August um 21:51

ja, glaube nicht, dass das gelogen ist, dann wäre ja die ehe ja genauso komisch, wenn sie gut läuft und sie trotzdem mit mir schreibt...

ich glaube, hier spielt Angst vor einer Veränderung einfach ein Rolle. Viele verheiratete Frauen/Männer schaffen es nicht, diesen Schritt zu gehen, weil man plötzlich alleine steht, was ungewont ist, vielleicht fehlt auch das nötige Geld etc. So kommt es dann dazu, dass man das schlechte übersieht und sich trotzdem in einer miesen Beziehung zwingt. oder sehe ich das falsch

1 LikesGefällt mir

19. August um 9:57

ok...also wenn eine verheiratete frau mit einem alten schulfreund ein ONS eingeht, und mit einem anderen übers internet pläne schmiedet wie man zusammenkommt, kann man trotzdem noch behaupten, man lebt in einer glücklichen ehe? Ich war noch nie verheiratet, war zwar schon in langen beziehungen, aber das wäre mir neu. Aber wer weiß, vielleicht ist das ja wirklich möglich in der heutigen Zeit. Ich hingegen glaube, dass die Ehe bereits praktisch kaputt ist, auch wenn noch Gefühle im spiel sind. Ich denke, irgendwann wird sie scheitern und da werde ich nicht mehr zur Verfügung stehen. Oder aber sie bleibt bestehen und man muss immer mit dem geheimnis leben, dass man nicht treu war

Gefällt mir

19. August um 10:12

Und ein weitere Punkt war, dass sie mir erzählt hat, dass ohne die ungewollte Schwangerschaft sie der Ehe nicht zugestimmt hätte und dass sie es sich aktuell nicht leisten könne sich zu trennen, weil ihr Mann Alleinverdiener ist. 

Manchmal muss man halt sowas akzeptieren, ich werde schon drüber hinwegkommen, allerdings wollte ich die Diskussion rund um eine solche Art von ehe führen und wie man es hinkriegt, so etwas fortzuführen

Gefällt mir

19. August um 10:35

warum  beschäftigst du dich so sehr mit den dieser Frau? Was bringt dir das, was reizt dich daran, fremde Probleme zu durchforsten. Es wäre eine Illusion, dass sie sich bei dir anders verhält. Also verbrenne dir nicht deine Finger. 

Gefällt mir

19. August um 11:25

Dein Problem mit allem was Ü35 ist, ist interessant 

1 LikesGefällt mir

19. August um 11:27
In Antwort auf devil0075

Dein Problem mit allem was Ü35 ist, ist interessant 

sie ist doch einfach nur ein provierendes mädel, was kein selbstbewusstsein hat und
anscheinend ausser ihrer jugend nichts, worauf sie sich was einbilden kann.
dumm nur, dass auch sie das altern nicht aufhalten kann, denn die einzige alternative
ist bekanntlich jung zu sterben.

Gefällt mir

19. August um 11:29
In Antwort auf user12697

Hallo,

ich (m,32) habe über das Internet eine junge Frau kennengelernt und habe mit ihr geschrieben, was mit der Zeit immer mehr wurde. Sie beichtete mit, dass sie ihren Mann vor 3 Jahren kennegelernt hat und innerhalb kürzester Zeit ungewollt schwanger wurde. Es folgte der Heiratsantrag. Man steckte noch inmitten der Verliebtheitsphase und es schien alles perfekt. Jedoch wurde das Baby leider im 6.Monat krank und es kam zu einer Totgeburt. Dieser Schicksalsschlag hat sie sehr getroffen und hat das junge Paar auch sehr weit voneinander entfernt. Das war der Moment wo ich sie kennengelernt habe. Sie sagte mir, sie möchte die Trennung und kann sich vorstellen, dass wir uns dann treffen können und persönlich kennenlernen können. Wir schrieben ab dem Tag fast täglich darüber und in der Zwischenzeit kam sie ihrem Mann auch noch einmal näher und die Wogen waren geglättet.

Dennoch konnte sie sich nicht von mir trennen und ich auch nicht, also bat ich sie, sich Gedanken zu machen, ob das mit mir einen Sinn macht, weil ich keinen neuen Keil in die Ehe bringen wollte. Sie entschied sich bei ihm zu bleiben und wollte aber weiterhin mit mir in Kontakt bleiben. So kam es dann auch, bis sie mir beichtete, dass sie mit einem alten Schulfreund fremdging und es zutiefst bereute. Sie behielt es für sich und lebte weiter in ihrer Ehe bis im April der nächste große Krach kam. Ihr Schwager zog plötzlich bei ihr zu Hause ein und es gab jeden Tag streit, sodass sie aus dieser Sitution floh und zu ihrer Mutter zog. Sie sagte mir, sie möchte sich trennen und fühlt gar nichts mehr. Ich war zu der Zeit immer noch Single und war auch immer noch offen für ein Treffen. Eines Tages schrieb sie mir dann, dass sie sich wieder mit ihrem Mann vertragen hatte und zu ihm zurückgeht, gleichzeitig möchte sie Abstand von mir und allem, was die Ehe gefährdet. Das habe ich akzeptiert. 

Ich hatte aber so viele Fragen die ich alleine nicht beantworten kann und darum frage ich Euch:
Was ist das bloß für eine Ehe? Kann das echt gut gehen? Eine knapp 3jährige Ehe sollte nicht so voll mit Krisen und Betrug gepflastert sein oder?  Ich gebe zu, ich hänge noch an ihr, was ich gerade aber in den Griff kriege. Meine Diskussion bezieht sich auf diese Ehe. Was denkt ihr?

also ich finde nicht, dass ihr eine affaire habt. ihr schreibt euch seit jahren,
aber auch in zeiten, wo sie mit ihrem mann krach hatte, warst du keine option
für sie. ich denke, sie ist oberflächlich und sucht den kick.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Der X Post über die gescheiterte Liebe
Von: sagtederbaer
neu
18. August um 20:53

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen