Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Affäre mit einem „Narzissten“?! Hilfe!

Letzte Nachricht: 4. April 2023 um 15:14
K
kelsi_29385270
29.03.23 um 20:24

Hallo Leute, kurz zur Story. Lernte ihn damals vor etwa 1.5 Jahren kennen, alles lief super, er war auch super bemüht, ständig Kontakt, blablabla, kennt ihr ja alles bestimmt. Dann hat er sich distanziert, nach etwa 2 Monaten, weil sein Freund behauptete, dass ich auch mit ihm was am Laufen hätte. Kurz gesagt, der Kontakt wurde dann abgebrochen (von ihm), nach diversen Mustern, die man als Frau halt oft gern hat (Verlustangst, kämpfen wollen usw erc.). Nach etwa 3 Monaten hatte er mich wieder kontaktiert, ich ließ mich drauf ein weil ich dachte "oh okay, vlt hat er gecheckt, dass das falsch war".... halbes Jahr spàter bemerkte ich, dass er vergeben ist. Als ich fragte, hat er gelogen und gesagt, er wäre nicht vergeben. 
Zu der Zeit, als er mich wieder ins Boot holte, war er grad frisch in der neuen Beziehung.
Habs dann angesprochen, er meinte dazu aber nicht viel und sagte mir, er wisse eh nicht, was er will. Er weiß auch nicht, wieso er eigentlich eine Beziehung hat, zumal er nicht wirklich der Typ dafür ist (welch Ironie hahahaha). Sie war mir egal, muss ich ehrlich sagen, ich war zu sehr damit beschäftigt, es in meinen Kopf zu kriegen, wie man so drauf sein kann und da lief es auch schon weitere 7 Monate. 
Er hat sehr krasse narzisstische Tendenzen, davon wegzukommen is natürlich noch schwerer.
Sie sah auch mehrfach, dass er mit anderen in Kontakt war, u.A. auch mit mir aber sie will es anscheinend gleich wenig wahr haben, wie ich.
Nun, aktuell, also die letzten Monate, war es mal so, dass er mich niedermachte, was mir einfalle, ihm immer zu schreiben (was natürlich übertrieben ist, zumal er mich die meiste Zeit wegen Sex kontaktierte), ob ich nix besseres zu tun hätte usw. Also typisches emotionales missbrauchen, Schuldumkehr, heiß/kalt, was alles dazugehört. Wir hatten auch maximal 1 Mal alle 2-3 Wochen kurz Kontakt.
Manchmal antwortete er normal, 3 Nachrichten danach ghosting für Wochen und dann komplette Eskalation seinerseits auf meine Fragen, wo er mir wieder weiß machen wollte, dass ich doch nix anderes zu tun habe in meinem Leben... Die Liste is lang was das betrifft. 
natürlich weiß ich, wie toxisch das alles ist, dass hinter seinem Verhalten ein gewisser emotionaler Missbrauch steckt, das notorische Lügen ihr gegenüber und dann wieder die Warmhalterei bei mir.
Heute ist mit der Faden gerissen, nachdem er mich wieder wochenlang ghostete, ich ihm mal "Druck" machte und geschrieben hab, was mit ihm los is und wieso er nicht einfach antworten kann, er mich wieder angefahren ist und mich hinstellte, als wäre er mein Objekt #1 und dass ich mir jemanden suchen solle, damit ich besseres zu tun hätte als ihm zu schreiben, aber das bitte nicht negativ aufnehmen soll. Er dreht alles um. Er sagte, ihn stört es nicht, 1 Monat später wird mir alles vorgeworfen. Ich war NIE so schwach, hab mich immer behauptet und mein Selbstwert ist sowas von im A.... Klar, teilweise selber "schuld", weil ich die Warnsignale damals schön geredet und ignoriert hab, aber es war einfach schlichtweg irgendwann zu spät und ich mittendrin. Und ich bekomm das nicht mehr aus meinem Kopf... denk, das wird mit dem aber immer schlimmer werden, er hat sowieso keinen Respekt vor Frauen, sagt er selbst und man sieht es an seinem Verhalten und an 100 anderen Dingen. 

Ich ertrag das nicht mehr, ich bin komplett voll mit Gedanken und weiß auch nicht mehr, was ich bei dem
noch ernst nehmen soll und was nicht. Habt ihr Tipps? Kontakt abbrechen wird sich ja nicht vermeiden lassen, aber ich will dann einfach nicht mehr dieses Opfer von ihm sein, SOLLTE er sich dann eines Tages wieder melden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich suche immer noch nach den Hintergründen wieso, weshalb, man mit Menschen so umgehen muss und wie ich da am besten unbeschadet raus komm. Könnte kotzen.

Danke  

Mehr lesen

C
corendi
30.03.23 um 8:23
In Antwort auf kelsi_29385270

Hallo Leute, kurz zur Story. Lernte ihn damals vor etwa 1.5 Jahren kennen, alles lief super, er war auch super bemüht, ständig Kontakt, blablabla, kennt ihr ja alles bestimmt. Dann hat er sich distanziert, nach etwa 2 Monaten, weil sein Freund behauptete, dass ich auch mit ihm was am Laufen hätte. Kurz gesagt, der Kontakt wurde dann abgebrochen (von ihm), nach diversen Mustern, die man als Frau halt oft gern hat (Verlustangst, kämpfen wollen usw erc.). Nach etwa 3 Monaten hatte er mich wieder kontaktiert, ich ließ mich drauf ein weil ich dachte "oh okay, vlt hat er gecheckt, dass das falsch war".... halbes Jahr spàter bemerkte ich, dass er vergeben ist. Als ich fragte, hat er gelogen und gesagt, er wäre nicht vergeben. 
Zu der Zeit, als er mich wieder ins Boot holte, war er grad frisch in der neuen Beziehung.
Habs dann angesprochen, er meinte dazu aber nicht viel und sagte mir, er wisse eh nicht, was er will. Er weiß auch nicht, wieso er eigentlich eine Beziehung hat, zumal er nicht wirklich der Typ dafür ist (welch Ironie hahahaha). Sie war mir egal, muss ich ehrlich sagen, ich war zu sehr damit beschäftigt, es in meinen Kopf zu kriegen, wie man so drauf sein kann und da lief es auch schon weitere 7 Monate. 
Er hat sehr krasse narzisstische Tendenzen, davon wegzukommen is natürlich noch schwerer.
Sie sah auch mehrfach, dass er mit anderen in Kontakt war, u.A. auch mit mir aber sie will es anscheinend gleich wenig wahr haben, wie ich.
Nun, aktuell, also die letzten Monate, war es mal so, dass er mich niedermachte, was mir einfalle, ihm immer zu schreiben (was natürlich übertrieben ist, zumal er mich die meiste Zeit wegen Sex kontaktierte), ob ich nix besseres zu tun hätte usw. Also typisches emotionales missbrauchen, Schuldumkehr, heiß/kalt, was alles dazugehört. Wir hatten auch maximal 1 Mal alle 2-3 Wochen kurz Kontakt.
Manchmal antwortete er normal, 3 Nachrichten danach ghosting für Wochen und dann komplette Eskalation seinerseits auf meine Fragen, wo er mir wieder weiß machen wollte, dass ich doch nix anderes zu tun habe in meinem Leben... Die Liste is lang was das betrifft. 
natürlich weiß ich, wie toxisch das alles ist, dass hinter seinem Verhalten ein gewisser emotionaler Missbrauch steckt, das notorische Lügen ihr gegenüber und dann wieder die Warmhalterei bei mir.
Heute ist mit der Faden gerissen, nachdem er mich wieder wochenlang ghostete, ich ihm mal "Druck" machte und geschrieben hab, was mit ihm los is und wieso er nicht einfach antworten kann, er mich wieder angefahren ist und mich hinstellte, als wäre er mein Objekt #1 und dass ich mir jemanden suchen solle, damit ich besseres zu tun hätte als ihm zu schreiben, aber das bitte nicht negativ aufnehmen soll. Er dreht alles um. Er sagte, ihn stört es nicht, 1 Monat später wird mir alles vorgeworfen. Ich war NIE so schwach, hab mich immer behauptet und mein Selbstwert ist sowas von im A.... Klar, teilweise selber "schuld", weil ich die Warnsignale damals schön geredet und ignoriert hab, aber es war einfach schlichtweg irgendwann zu spät und ich mittendrin. Und ich bekomm das nicht mehr aus meinem Kopf... denk, das wird mit dem aber immer schlimmer werden, er hat sowieso keinen Respekt vor Frauen, sagt er selbst und man sieht es an seinem Verhalten und an 100 anderen Dingen. 

Ich ertrag das nicht mehr, ich bin komplett voll mit Gedanken und weiß auch nicht mehr, was ich bei dem
noch ernst nehmen soll und was nicht. Habt ihr Tipps? Kontakt abbrechen wird sich ja nicht vermeiden lassen, aber ich will dann einfach nicht mehr dieses Opfer von ihm sein, SOLLTE er sich dann eines Tages wieder melden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich suche immer noch nach den Hintergründen wieso, weshalb, man mit Menschen so umgehen muss und wie ich da am besten unbeschadet raus komm. Könnte kotzen.

Danke  

Hallo , 

also ich kann nicht verstehen wiso du ihm ständig hinterher rennst und dich  von ihm so   beschimpfen uns schlecht behandeln lässt??

Du scheinst doch eine intelligente junge Frau zu sein die sein Verhalten gut reflektieren kann.
Wiso tust du dir das an???
Was ist an diesem Mann so interessant das du dich von ihm  so behandeln lässt?

Und wiso akzeptiert du  das er eine andere hat?

Ich finde du solltest hier nicht rum jammern sondern Nägel mit Köpfen machen,ihn in Ruhe lassen und dein Leben ohne ihn in den Griff bekommen. 


Einer machts und der andere lässt es mit sich machen!!

Alles Gute

Gefällt mir

S
sisteronthefly
30.03.23 um 16:47

Hallo, 

narzisstisch oder einfach ein Trottel das ist völlig unerheblich. Du hast viel zu lange sein Spielchen mitgespielt. Sowas liegt häufig daran, dass wir verstehen wollen warum ein Mensch Dinge tut, die er tut. Manchmal hält uns aber genau diese Frage in einer Situation gefangen. Wir fangen dann auch noch an uns zu ärgern oder lehnen uns auf, weil wir ein Verhalten ungerecht empfinden. Es wird immer wieder Menschen geben, die uns in genau dieser Situation in der Luft hängen lassen und das erzeugt dann ein Gefühl von Hilflosigkeit, Ohnmacht und oftmals auch Wut. Manchmal sind wir am Ende sogar wütend auf uns selbst, weil wir diesem Schlamassel seit Ewigkeiten eine Bühne geben. 

Menschen die einen ärgern oder verletzen werden dir immer wieder begegnen. Entscheidend ist, wie du mit solchen Personen und der Situation umgehst. Wenn du dich in eine Spirale begibst, in der du anfängst über die Verfehlungen anderer permanent nachzudenken oder ihnen teilweise für dieses und jenses Schuld zusprichst nimmst du dir in gewisser Weise deine eigene Handlungsfähigkeit. Denn, du bist gedanklich nur damit beschäftigt, was der andere verbockt hat. Vergiss bitte nicht, dass du selbst immer eine Wahl hast, wie du dich fühlen möchtest. Du musst dich nicht über ihn ärgern, du musst dich auch nicht über dich selbst ärgern. Verabschiede dich von dem Gefühl der "Schuld" 

LG Sis

Gefällt mir

A
adraste
31.03.23 um 23:53

Ich sehe nicht so ganz Dein Problem. Wenn Du den Kontakt komsequent abbrichst, kann er Dich auch nicht mehr  manipulieren.

Ausser Ihr habe beruflich oder provat noch irgend welche Schnittpunkte.

Ansonste ist das super einfach

Gefällt mir

Anzeige
W
wackelzahn21
01.04.23 um 12:09
In Antwort auf kelsi_29385270

Hallo Leute, kurz zur Story. Lernte ihn damals vor etwa 1.5 Jahren kennen, alles lief super, er war auch super bemüht, ständig Kontakt, blablabla, kennt ihr ja alles bestimmt. Dann hat er sich distanziert, nach etwa 2 Monaten, weil sein Freund behauptete, dass ich auch mit ihm was am Laufen hätte. Kurz gesagt, der Kontakt wurde dann abgebrochen (von ihm), nach diversen Mustern, die man als Frau halt oft gern hat (Verlustangst, kämpfen wollen usw erc.). Nach etwa 3 Monaten hatte er mich wieder kontaktiert, ich ließ mich drauf ein weil ich dachte "oh okay, vlt hat er gecheckt, dass das falsch war".... halbes Jahr spàter bemerkte ich, dass er vergeben ist. Als ich fragte, hat er gelogen und gesagt, er wäre nicht vergeben. 
Zu der Zeit, als er mich wieder ins Boot holte, war er grad frisch in der neuen Beziehung.
Habs dann angesprochen, er meinte dazu aber nicht viel und sagte mir, er wisse eh nicht, was er will. Er weiß auch nicht, wieso er eigentlich eine Beziehung hat, zumal er nicht wirklich der Typ dafür ist (welch Ironie hahahaha). Sie war mir egal, muss ich ehrlich sagen, ich war zu sehr damit beschäftigt, es in meinen Kopf zu kriegen, wie man so drauf sein kann und da lief es auch schon weitere 7 Monate. 
Er hat sehr krasse narzisstische Tendenzen, davon wegzukommen is natürlich noch schwerer.
Sie sah auch mehrfach, dass er mit anderen in Kontakt war, u.A. auch mit mir aber sie will es anscheinend gleich wenig wahr haben, wie ich.
Nun, aktuell, also die letzten Monate, war es mal so, dass er mich niedermachte, was mir einfalle, ihm immer zu schreiben (was natürlich übertrieben ist, zumal er mich die meiste Zeit wegen Sex kontaktierte), ob ich nix besseres zu tun hätte usw. Also typisches emotionales missbrauchen, Schuldumkehr, heiß/kalt, was alles dazugehört. Wir hatten auch maximal 1 Mal alle 2-3 Wochen kurz Kontakt.
Manchmal antwortete er normal, 3 Nachrichten danach ghosting für Wochen und dann komplette Eskalation seinerseits auf meine Fragen, wo er mir wieder weiß machen wollte, dass ich doch nix anderes zu tun habe in meinem Leben... Die Liste is lang was das betrifft. 
natürlich weiß ich, wie toxisch das alles ist, dass hinter seinem Verhalten ein gewisser emotionaler Missbrauch steckt, das notorische Lügen ihr gegenüber und dann wieder die Warmhalterei bei mir.
Heute ist mit der Faden gerissen, nachdem er mich wieder wochenlang ghostete, ich ihm mal "Druck" machte und geschrieben hab, was mit ihm los is und wieso er nicht einfach antworten kann, er mich wieder angefahren ist und mich hinstellte, als wäre er mein Objekt #1 und dass ich mir jemanden suchen solle, damit ich besseres zu tun hätte als ihm zu schreiben, aber das bitte nicht negativ aufnehmen soll. Er dreht alles um. Er sagte, ihn stört es nicht, 1 Monat später wird mir alles vorgeworfen. Ich war NIE so schwach, hab mich immer behauptet und mein Selbstwert ist sowas von im A.... Klar, teilweise selber "schuld", weil ich die Warnsignale damals schön geredet und ignoriert hab, aber es war einfach schlichtweg irgendwann zu spät und ich mittendrin. Und ich bekomm das nicht mehr aus meinem Kopf... denk, das wird mit dem aber immer schlimmer werden, er hat sowieso keinen Respekt vor Frauen, sagt er selbst und man sieht es an seinem Verhalten und an 100 anderen Dingen. 

Ich ertrag das nicht mehr, ich bin komplett voll mit Gedanken und weiß auch nicht mehr, was ich bei dem
noch ernst nehmen soll und was nicht. Habt ihr Tipps? Kontakt abbrechen wird sich ja nicht vermeiden lassen, aber ich will dann einfach nicht mehr dieses Opfer von ihm sein, SOLLTE er sich dann eines Tages wieder melden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich suche immer noch nach den Hintergründen wieso, weshalb, man mit Menschen so umgehen muss und wie ich da am besten unbeschadet raus komm. Könnte kotzen.

Danke  

Du bist zwar schon wieder abgemeldet, aber ich hoffe, du liest das noch 😉

Dein Eingangstread entspricht deiner Wahrnehmung. Für uns ist es schwierig den Wahrheitsgehalt zu ermitteln, da deine "Affäre" sicherlich eine andere Darstellung der Ereignisse hätte.

Du scheinst dich ja bereits mit dem Thema "Narzissmus' beschäftigt zu haben, andernfalls könntest du die Manipulationsmethoden nicht so gut wiedergeben. 
Das wiederum bedeutet jedoch nicht, dass du zwingend IHN beschreibst ... 

So wie ich deinen Bericht lese, könnte das durchaus auch auf dich zutreffen.
(Das nur so am Rande)

Du hattest geschrieben, dass sein Kumpel behauptete, dass er etwas mit dir gehabt hätte und du das abgestritten hast. Mehr erfährt man zu dieser Angelegenheit leider nicht. Du erwähnst es kurz und knapp. 
Ich denke aber, dass dieser Vorfall elementar ist und einen Wendepunkt in eurer "Beziehung" darstellte ! 

Ganz ehrlich; ich glaube seinem Kumpel mehr als dir 😉 und er offenbar auch

Es wäre besser, wenn ihr getrennte Wege geht. 

Beste Grüße W.
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

W
woodquarter
01.04.23 um 12:24


Diese Videos haben mir sehr geholfen. Ich habe dadurch erst die Mechanismen und Taktiken durchschaut und konnte mich emotional völlig befreien/lösen. 
Alles Gute und Liebe!

1 -Gefällt mir

U
user691431692
04.04.23 um 15:09

Ich hatte nie etwas mit seinem Freund, behauptet hat er es, weil ich nie auf seine Anmachen eingestiegen bin und ich wusste vorab nicht einmal, dass die 2 sich kennen. Zumal ich seinen Freund durch meine Familie nur "flüchtig" kenne, also hab persönlich nie was mit ihm zu tun gehabt, er hat es jedoch bei diversen Feierlichkeiten immer versucht. Das wiederum war MONATE (!), bevor ich den Kandidaten überhaupt kennengelernt habe.
Klar, ich würd auch meiner Freundin glauben wenns grad am Anfang der Fall ist, aber in dem Falle war das verletzter Stolz, weil der eine was hatte, was der andere gern gehabt hätte und JA - das war mE der Wendepunkt, er hats aber nie zugegeben.
Jeder hat narzisstische Tendenzen - nur gesunder "Egoismus" hat nix mit seinem Verhalten zu tun. Mich hätte es einfach nur interessiert, zu wissen wieso, weshalb, warum. 

Und zu dem Thema mit dem Kontakt - so "einfach" wie du dir das denkst, ist es auch nicht. Ich kann keinen blockieren, der mich blockiert hat um nicht aufzufliegen, also die Macht darüber hab ich dann nicht, sondern er  


 

Gefällt mir

Anzeige
U
user691431692
04.04.23 um 15:12
In Antwort auf wackelzahn21

Du bist zwar schon wieder abgemeldet, aber ich hoffe, du liest das noch 😉

Dein Eingangstread entspricht deiner Wahrnehmung. Für uns ist es schwierig den Wahrheitsgehalt zu ermitteln, da deine "Affäre" sicherlich eine andere Darstellung der Ereignisse hätte.

Du scheinst dich ja bereits mit dem Thema "Narzissmus' beschäftigt zu haben, andernfalls könntest du die Manipulationsmethoden nicht so gut wiedergeben. 
Das wiederum bedeutet jedoch nicht, dass du zwingend IHN beschreibst ... 

So wie ich deinen Bericht lese, könnte das durchaus auch auf dich zutreffen.
(Das nur so am Rande)

Du hattest geschrieben, dass sein Kumpel behauptete, dass er etwas mit dir gehabt hätte und du das abgestritten hast. Mehr erfährt man zu dieser Angelegenheit leider nicht. Du erwähnst es kurz und knapp. 
Ich denke aber, dass dieser Vorfall elementar ist und einen Wendepunkt in eurer "Beziehung" darstellte ! 

Ganz ehrlich; ich glaube seinem Kumpel mehr als dir 😉 und er offenbar auch

Es wäre besser, wenn ihr getrennte Wege geht. 

Beste Grüße W.
 

Sorry noch ein Nachtrag zur Antwort unten:

Naja seine Wahrnehmung? Er hat sowieso eine komplett verdrehte. Ich sag das nicht, weil ich da selbst rumrecherchiert habe sondern es wurde therapeutisch bestätigt, dass er nun mal so jemand is.
Und wieder in sein Leben geholt hat er mich, nicht umgekehrt. Nur damals wusste ich absolut nicht, was hinter all dem steckt und darum geht es auch.

Gefällt mir

U
user691431692
04.04.23 um 15:14
In Antwort auf wackelzahn21

Du bist zwar schon wieder abgemeldet, aber ich hoffe, du liest das noch 😉

Dein Eingangstread entspricht deiner Wahrnehmung. Für uns ist es schwierig den Wahrheitsgehalt zu ermitteln, da deine "Affäre" sicherlich eine andere Darstellung der Ereignisse hätte.

Du scheinst dich ja bereits mit dem Thema "Narzissmus' beschäftigt zu haben, andernfalls könntest du die Manipulationsmethoden nicht so gut wiedergeben. 
Das wiederum bedeutet jedoch nicht, dass du zwingend IHN beschreibst ... 

So wie ich deinen Bericht lese, könnte das durchaus auch auf dich zutreffen.
(Das nur so am Rande)

Du hattest geschrieben, dass sein Kumpel behauptete, dass er etwas mit dir gehabt hätte und du das abgestritten hast. Mehr erfährt man zu dieser Angelegenheit leider nicht. Du erwähnst es kurz und knapp. 
Ich denke aber, dass dieser Vorfall elementar ist und einen Wendepunkt in eurer "Beziehung" darstellte ! 

Ganz ehrlich; ich glaube seinem Kumpel mehr als dir 😉 und er offenbar auch

Es wäre besser, wenn ihr getrennte Wege geht. 

Beste Grüße W.
 

Ich hatte nie etwas mit seinem Freund, behauptet hat er es, weil ich nie auf seine Anmachen eingestiegen bin und ich wusste vorab nicht einmal, dass die 2 sich kennen. Zumal ich seinen Freund nur "flüchtig" kenne, also hab persönlich nie was mit ihm zu tun gehabt, er hat es jedoch bei diversen Anlässen immer bei mir versucht. Das wiederum war MONATE (!), bevor ich den Kandidaten überhaupt kennengelernt habe.Klar, ich würd auch meiner Freundin glauben wenns grad am Anfang der Fall ist, aber in dem Falle war das verletzter Stolz, weil der eine was hatte, was der andere gern gehabt hätte und er selbst hat gesagt: scheissen wir drauf, was er sagt....
und JA - das war mE der Wendepunkt, er hats aber nie zugegeben, aber anscheinend muss es ihn doch irgendwo getriggert haben.
Jeder hat narzisstische Tendenzen - nur gesunder "Egoismus" hat nix mit seinem Verhalten zu tun. Mich hätte es einfach nur interessiert, zu wissen wieso, weshalb, warum. Und zu dem Thema mit dem Kontakt - so "einfach" wie du dir das denkst, ist es auch nicht. Ich kann keinen blockieren, der mich blockiert hat um nicht aufzufliegen, also die Macht darüber hab ich dann nicht, sondern er  

Gefällt mir

Anzeige