Forum / Liebe & Beziehung

Affäre mit einem Arbeitskollegen, was wird daraus?

Letzte Nachricht: 10. März um 17:59
09.03.21 um 15:45

Hallo Zusammen =)
 
ich weiss, dass dieses Thema wahrscheinlich nicht auf grosse Begeisterung stösst, ich bin jedoch wirklich sehr froh um eure Meinung dazu. Entschuldigung für den langen Text im Voraus….
 
Ich, (w 27) habe bei der Arbeit meine Affäre (m 25) kennengelernt. 
Um genau zu sein, haben wir uns Anfang 2020 kennengelernt, somit kennen wir uns fast ein Jahr. Zu meiner Person möchte ich noch sagen, dass ich aktuell noch in einer fast 5 jährigen, zum grösstenteils unglücklichen Beziehung stecke. Meine Affäre ist verheiratet.
 
 
Nun zu meiner Affäre und wie diese entstanden ist:
Als ich in die neue Abteilung wechselte, habe ich schnell gemerkt, dass er eine sehr extrovertierte, lustige und auch beliebte Person im Unternehmen ist. Da das Unternehmen gross ist hatten wir uns vorher nicht gekannt. Er ist dann aber direkt und ist ziemlich schnell auf mich zugekommen. Offenbar hatte er meinen Social Media Account gefunden und somit gewusst, dass ich eine grosse Beziehung zu seinem Herkunftsland habe. 
Es war also sofort ein Thema da, worüber wir gesprochen hatten. Ziemlich bald, wussten unsere Arbeitskollegen und auch die Vorgesetzten über unser freundschaftliches Verhältnis  Bescheid. Jedoch habe ich nebenbei herausgehört, dass er verheiratet ist und somit war er vorerst uninteressant für mich. Aus Smalltalk während der Arbeit wurde nach ein paar Monaten dann gemeinsames Fitness, gemeinsame Mittagessen und dann schliesslich, auch nach Feierabend gemeinsame Treffen in der Umgebung. Nebst diesen Treffen haben wir uns täglich auf der Arbeit gesehen und waren immer auf Whatsapp aktiv. In fast 99% der Fälle,  hat er mir schon früh Morgens (vor Beginn der Arbeit) guten Morgen gewünscht. Zu dieser Zeit habe ich gemerkt, dass mir das Zusammensein mit ihm sehr grosse Freude bereitet. Nach schätzungsweise 3 Monaten, täglichem Sehen bei der Arbeit und privaten Treffen, haben wir uns dann bei einem Treffen im Freien das erste Mal geküsst. Die Freude konnte mein schlechtes Gewissen wettmachen
Geschlafen haben wir das erste Mal nach etwa 6 Monaten miteinander. Es war ein unbeschreiblich, romantischer Moment.
Von da an hatte sich aber etwas in seiner Art geändert. Er wurde eifersüchtig und hatte auch Bedenken, wenn ich mit unseren gemeinsamen Arbeitskollegen zu oft gesprochen hatte. Diese Art gefiel mir nicht und deshalb habe ich mich etwas zurückgezogen. Er meinte dann, dass er sich von seiner Frau trennen möchte, da er sehr tiefe Gefühle für mich hätte.
Er möchte aber eine Sicherheit, dass ich ihn dann nicht nach 2 Wochen verlasse, weil er viel zurücklassen würde. Ich habe ihm dann direkt gesagt, dass ich  mich gestresst fühle und seinen Erwartungen wohl nicht gerecht werden kann. Er war sichtlich enttäuscht. Zu dieser Zeit konnte ich mich einfach noch schwer dafür entscheiden, weil ich noch mehr Zeit benötigte.
Den Kontakt haben wir aber immer gehalten und er war mal freundlich und mal von Eifersucht geprägt. Ende Jahr musste er leider einen grösseren Schicksalsschlag erleiden und ich war immer für ihn da. Er hat die Zeit mit mir verbracht und auch mich gebeten, ihm beizustehen. In dieser Zeit sind wir sehr aneinandergewachsen. 
Nun ist passiert, was passieren musste und seine Frau hat die Lüge aufgedeckt. Es gab einen Vorfall wo er mich spät abends notfallmässig abholen gekommen ist und ich ins Spital musste .
Dies hat er seiner Frau auch gesagt und sie war natürlich sehr unglücklich darüber.
Wir haben uns entschieden, sie zu beruhigen und er sagte, dass wir nur Freunde wären.
 
Wir haben den Kontakt weiterhin gehalten und er hat mich sehr oft auch am Wochenende kontaktiert. 
 
Anfang Jahr hatte sie nun herausgefunden, dass wir doch mehr sind als Freunde und hatte ihm den Kontakt mit mir verboten.
Er hat mir gesagt, dass er um die Ehe kämpfen will und dies nicht schafft, wenn er mit mir in Kontakt steht. Ich habe eingewilligt und wir haben den Kontakt abgebrochen. Auf allen Kanälen haben wir uns gelöscht und blockiert. Die ersten Tage waren die Hölle, er war sichtlich enttäuscht, dass ich so schnell eingewilligt hatte. Es waren sehr emotionale, traurige Tage.
Es vergingen keine 2 Wochen und wir haben durch die Arbeit wieder Kontakt aufgenommen.
Zuerst waren es kurze Telefonate, danach waren es Gespräche und schlussendlich wieder Treffen.
 
Er hält mich immer noch blockiert und kontaktiert mich nur durch die Arbeit oder Arbeitskollegen.
Ich vermisse ihn sehr und bin mir jetzt mehr bewusst, wie stark meine Gefühle sind. Gibt es einen gemeinsamen Weg? 


DANKE FÜR EUER FEEDBACK :*
LAURA 
 

 

Mehr lesen

09.03.21 um 15:52

Die Frage ist doch: wie steht es um DEINE Beziehung? Oder hast Du dich bereits getrennt und Dein Partner weiss Bescheid?
 

Gefällt mir

09.03.21 um 16:08
In Antwort auf

Die Frage ist doch: wie steht es um DEINE Beziehung? Oder hast Du dich bereits getrennt und Dein Partner weiss Bescheid?
 

Vielen Dank für die Antwort. 

Ich möchte die Beziehung morgen beenden. Ich habe ihm auch schon erzählt dass wir dringend sprechen müssen. 

Gefällt mir

09.03.21 um 16:55
In Antwort auf

Vielen Dank für die Antwort. 

Ich möchte die Beziehung morgen beenden. Ich habe ihm auch schon erzählt dass wir dringend sprechen müssen. 

Das finde ich schon mal gut. Gratuliere!

Du fällst Entscheidungen, ohne dass Du darauf wartest, wie sich der Mann entscheidet. Du hast auch schon bewiesen, dass Du nicht nur seine Lückenbüsserin bist, weil er nicht alleine sein kann. 

Alleine die Aussage, dass er sich nur trennt, wenn Du ihn nicht verlässt, finde ich schon heftig. Seine Beziehung sind seine Probleme. Ob er sich trennen will, kann doch unmöglich von Dir abhängen - hat er keinen Arsch in der Hose? Ist er ein Schisser? Lieber den Spatz in der Hand (also die Ehefrau), als die Taube auf dem Dach?

Für mich käme so ein Typ Mann nicht in Frage, aber das musst Du natürlich selber wissen. Für mich gäbe es mit so einem (sorry typisches Hausmännchen-Waschlappen) keine Zukunft. 

Gefällt mir

09.03.21 um 17:06

Ist besser so wenn ihr euch nicht mehr seht ,er ist verheiratet. Was sagt denn dein Freund dazu? Weiß er Bescheid was du so treibst?

Gefällt mir

09.03.21 um 17:20
In Antwort auf

Hallo Zusammen =)
 
ich weiss, dass dieses Thema wahrscheinlich nicht auf grosse Begeisterung stösst, ich bin jedoch wirklich sehr froh um eure Meinung dazu. Entschuldigung für den langen Text im Voraus….
 
Ich, (w 27) habe bei der Arbeit meine Affäre (m 25) kennengelernt. 
Um genau zu sein, haben wir uns Anfang 2020 kennengelernt, somit kennen wir uns fast ein Jahr. Zu meiner Person möchte ich noch sagen, dass ich aktuell noch in einer fast 5 jährigen, zum grösstenteils unglücklichen Beziehung stecke. Meine Affäre ist verheiratet.
 
 
Nun zu meiner Affäre und wie diese entstanden ist:
Als ich in die neue Abteilung wechselte, habe ich schnell gemerkt, dass er eine sehr extrovertierte, lustige und auch beliebte Person im Unternehmen ist. Da das Unternehmen gross ist hatten wir uns vorher nicht gekannt. Er ist dann aber direkt und ist ziemlich schnell auf mich zugekommen. Offenbar hatte er meinen Social Media Account gefunden und somit gewusst, dass ich eine grosse Beziehung zu seinem Herkunftsland habe. 
Es war also sofort ein Thema da, worüber wir gesprochen hatten. Ziemlich bald, wussten unsere Arbeitskollegen und auch die Vorgesetzten über unser freundschaftliches Verhältnis  Bescheid. Jedoch habe ich nebenbei herausgehört, dass er verheiratet ist und somit war er vorerst uninteressant für mich. Aus Smalltalk während der Arbeit wurde nach ein paar Monaten dann gemeinsames Fitness, gemeinsame Mittagessen und dann schliesslich, auch nach Feierabend gemeinsame Treffen in der Umgebung. Nebst diesen Treffen haben wir uns täglich auf der Arbeit gesehen und waren immer auf Whatsapp aktiv. In fast 99% der Fälle,  hat er mir schon früh Morgens (vor Beginn der Arbeit) guten Morgen gewünscht. Zu dieser Zeit habe ich gemerkt, dass mir das Zusammensein mit ihm sehr grosse Freude bereitet. Nach schätzungsweise 3 Monaten, täglichem Sehen bei der Arbeit und privaten Treffen, haben wir uns dann bei einem Treffen im Freien das erste Mal geküsst. Die Freude konnte mein schlechtes Gewissen wettmachen
Geschlafen haben wir das erste Mal nach etwa 6 Monaten miteinander. Es war ein unbeschreiblich, romantischer Moment.
Von da an hatte sich aber etwas in seiner Art geändert. Er wurde eifersüchtig und hatte auch Bedenken, wenn ich mit unseren gemeinsamen Arbeitskollegen zu oft gesprochen hatte. Diese Art gefiel mir nicht und deshalb habe ich mich etwas zurückgezogen. Er meinte dann, dass er sich von seiner Frau trennen möchte, da er sehr tiefe Gefühle für mich hätte.
Er möchte aber eine Sicherheit, dass ich ihn dann nicht nach 2 Wochen verlasse, weil er viel zurücklassen würde. Ich habe ihm dann direkt gesagt, dass ich  mich gestresst fühle und seinen Erwartungen wohl nicht gerecht werden kann. Er war sichtlich enttäuscht. Zu dieser Zeit konnte ich mich einfach noch schwer dafür entscheiden, weil ich noch mehr Zeit benötigte.
Den Kontakt haben wir aber immer gehalten und er war mal freundlich und mal von Eifersucht geprägt. Ende Jahr musste er leider einen grösseren Schicksalsschlag erleiden und ich war immer für ihn da. Er hat die Zeit mit mir verbracht und auch mich gebeten, ihm beizustehen. In dieser Zeit sind wir sehr aneinandergewachsen. 
Nun ist passiert, was passieren musste und seine Frau hat die Lüge aufgedeckt. Es gab einen Vorfall wo er mich spät abends notfallmässig abholen gekommen ist und ich ins Spital musste .
Dies hat er seiner Frau auch gesagt und sie war natürlich sehr unglücklich darüber.
Wir haben uns entschieden, sie zu beruhigen und er sagte, dass wir nur Freunde wären.
 
Wir haben den Kontakt weiterhin gehalten und er hat mich sehr oft auch am Wochenende kontaktiert. 
 
Anfang Jahr hatte sie nun herausgefunden, dass wir doch mehr sind als Freunde und hatte ihm den Kontakt mit mir verboten.
Er hat mir gesagt, dass er um die Ehe kämpfen will und dies nicht schafft, wenn er mit mir in Kontakt steht. Ich habe eingewilligt und wir haben den Kontakt abgebrochen. Auf allen Kanälen haben wir uns gelöscht und blockiert. Die ersten Tage waren die Hölle, er war sichtlich enttäuscht, dass ich so schnell eingewilligt hatte. Es waren sehr emotionale, traurige Tage.
Es vergingen keine 2 Wochen und wir haben durch die Arbeit wieder Kontakt aufgenommen.
Zuerst waren es kurze Telefonate, danach waren es Gespräche und schlussendlich wieder Treffen.
 
Er hält mich immer noch blockiert und kontaktiert mich nur durch die Arbeit oder Arbeitskollegen.
Ich vermisse ihn sehr und bin mir jetzt mehr bewusst, wie stark meine Gefühle sind. Gibt es einen gemeinsamen Weg? 


DANKE FÜR EUER FEEDBACK :*
LAURA 
 

 

Dass Du Dich von Deinem Partner trennt, ist ok, wenn Du es machst, weil Du ihn nicht mehr liebst!

Wenn Du Dich von ihm trennst, um für Deine Affäre frei zu sein, ist es der größte Fehler, den Du machen kannst!!!

Deine Affäre wird sich von seiner Frau nie trennen! Hätte er es vor, hätte er sich von ihr getrennt, als ihr beide aufgeflogen seid!

Glaub mir, er wird 1000 Gründe haben, warum er sich von seiner Frau nicht trennt. U.a. ihr geht es gerade nicht so gut.... warte noch ein paar Monate..... Ich kann mich jetzt noch nicht trennen.... lass uns unsere Beziehung lieber noch geheim halten, wegen der Arbeit und den Kollegen.... Ich trenne mich von meiner Frau, ich muss aber noch einige Dinge klären, bevor es soweit ist etc.....

Wenn Du Dich von Deinem Freund trennt, dann nur, weil Du ihn nicht mehr liebst. Und dann auch nur, um frei zu sein für eine neue Beziehung, die jeder andere Mann sein kann, nur nicht Deine Affäre!


 

Gefällt mir

10.03.21 um 9:38
In Antwort auf

Das finde ich schon mal gut. Gratuliere!

Du fällst Entscheidungen, ohne dass Du darauf wartest, wie sich der Mann entscheidet. Du hast auch schon bewiesen, dass Du nicht nur seine Lückenbüsserin bist, weil er nicht alleine sein kann. 

Alleine die Aussage, dass er sich nur trennt, wenn Du ihn nicht verlässt, finde ich schon heftig. Seine Beziehung sind seine Probleme. Ob er sich trennen will, kann doch unmöglich von Dir abhängen - hat er keinen Arsch in der Hose? Ist er ein Schisser? Lieber den Spatz in der Hand (also die Ehefrau), als die Taube auf dem Dach?

Für mich käme so ein Typ Mann nicht in Frage, aber das musst Du natürlich selber wissen. Für mich gäbe es mit so einem (sorry typisches Hausmännchen-Waschlappen) keine Zukunft. 

Vielen Dank für die Antwort! 
Er hat mir gesagt, dass es schwierig werden kann weil er wegen ihr vor 5 Jahren hierher gekommen ist. Er könnte je nach Reaktion von ihr, wieder in sein Herkunftsland zurück geschickt werden ( er kommt aus dem Balkan). 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

10.03.21 um 9:40
In Antwort auf

Dass Du Dich von Deinem Partner trennt, ist ok, wenn Du es machst, weil Du ihn nicht mehr liebst!

Wenn Du Dich von ihm trennst, um für Deine Affäre frei zu sein, ist es der größte Fehler, den Du machen kannst!!!

Deine Affäre wird sich von seiner Frau nie trennen! Hätte er es vor, hätte er sich von ihr getrennt, als ihr beide aufgeflogen seid!

Glaub mir, er wird 1000 Gründe haben, warum er sich von seiner Frau nicht trennt. U.a. ihr geht es gerade nicht so gut.... warte noch ein paar Monate..... Ich kann mich jetzt noch nicht trennen.... lass uns unsere Beziehung lieber noch geheim halten, wegen der Arbeit und den Kollegen.... Ich trenne mich von meiner Frau, ich muss aber noch einige Dinge klären, bevor es soweit ist etc.....

Wenn Du Dich von Deinem Freund trennt, dann nur, weil Du ihn nicht mehr liebst. Und dann auch nur, um frei zu sein für eine neue Beziehung, die jeder andere Mann sein kann, nur nicht Deine Affäre!


 

Vielen Dank für die Antwort.
Ich sehe das leider sehr ähnlich...
Aber es ist trotzdem schwer, weil es dann wohl nur ein Spiel war...
 

Gefällt mir

10.03.21 um 10:26
In Antwort auf

Vielen Dank für die Antwort.
Ich sehe das leider sehr ähnlich...
Aber es ist trotzdem schwer, weil es dann wohl nur ein Spiel war...
 

Naja, nur ein Spiel war es bestimmt nicht. Ich meine du gehst ja sicherlich nicht einfach so in eine Beziehung oder?
Ich denke, wenn du das beendest und das neue techtel mechtel auferhälst ist das keine so schlechte Idee, ich meine schlussendlich sidn wir alles Menschen und möchten unser Spaß.
Solange es dich glücklich stimmt ist doch alles gut!

Gefällt mir

10.03.21 um 11:06

Vllt bin ich hoffnungslos naiv, aber es schockiert mich dennoch jedes mal aufs Neue, wie oft hier jemand Affären hat oder seine/n Partner/in betrügt.

Ich verurteile keinen und weiß nicht, wie es ist in eurer Haut zu stecken, aber die Menschen, die diesen Betrug des Partners anschließend durchleben müssen tun mir wirklich sehr leid und ich wünschte mir, die Menschen, die nicht treu sein können, würden sich einfach vorher trennen, statt dem gegenüber sowas anzutun. 

2 -Gefällt mir

10.03.21 um 11:11
In Antwort auf

Hallo Zusammen =)
 
ich weiss, dass dieses Thema wahrscheinlich nicht auf grosse Begeisterung stösst, ich bin jedoch wirklich sehr froh um eure Meinung dazu. Entschuldigung für den langen Text im Voraus….
 
Ich, (w 27) habe bei der Arbeit meine Affäre (m 25) kennengelernt. 
Um genau zu sein, haben wir uns Anfang 2020 kennengelernt, somit kennen wir uns fast ein Jahr. Zu meiner Person möchte ich noch sagen, dass ich aktuell noch in einer fast 5 jährigen, zum grösstenteils unglücklichen Beziehung stecke. Meine Affäre ist verheiratet.
 
 
Nun zu meiner Affäre und wie diese entstanden ist:
Als ich in die neue Abteilung wechselte, habe ich schnell gemerkt, dass er eine sehr extrovertierte, lustige und auch beliebte Person im Unternehmen ist. Da das Unternehmen gross ist hatten wir uns vorher nicht gekannt. Er ist dann aber direkt und ist ziemlich schnell auf mich zugekommen. Offenbar hatte er meinen Social Media Account gefunden und somit gewusst, dass ich eine grosse Beziehung zu seinem Herkunftsland habe. 
Es war also sofort ein Thema da, worüber wir gesprochen hatten. Ziemlich bald, wussten unsere Arbeitskollegen und auch die Vorgesetzten über unser freundschaftliches Verhältnis  Bescheid. Jedoch habe ich nebenbei herausgehört, dass er verheiratet ist und somit war er vorerst uninteressant für mich. Aus Smalltalk während der Arbeit wurde nach ein paar Monaten dann gemeinsames Fitness, gemeinsame Mittagessen und dann schliesslich, auch nach Feierabend gemeinsame Treffen in der Umgebung. Nebst diesen Treffen haben wir uns täglich auf der Arbeit gesehen und waren immer auf Whatsapp aktiv. In fast 99% der Fälle,  hat er mir schon früh Morgens (vor Beginn der Arbeit) guten Morgen gewünscht. Zu dieser Zeit habe ich gemerkt, dass mir das Zusammensein mit ihm sehr grosse Freude bereitet. Nach schätzungsweise 3 Monaten, täglichem Sehen bei der Arbeit und privaten Treffen, haben wir uns dann bei einem Treffen im Freien das erste Mal geküsst. Die Freude konnte mein schlechtes Gewissen wettmachen
Geschlafen haben wir das erste Mal nach etwa 6 Monaten miteinander. Es war ein unbeschreiblich, romantischer Moment.
Von da an hatte sich aber etwas in seiner Art geändert. Er wurde eifersüchtig und hatte auch Bedenken, wenn ich mit unseren gemeinsamen Arbeitskollegen zu oft gesprochen hatte. Diese Art gefiel mir nicht und deshalb habe ich mich etwas zurückgezogen. Er meinte dann, dass er sich von seiner Frau trennen möchte, da er sehr tiefe Gefühle für mich hätte.
Er möchte aber eine Sicherheit, dass ich ihn dann nicht nach 2 Wochen verlasse, weil er viel zurücklassen würde. Ich habe ihm dann direkt gesagt, dass ich  mich gestresst fühle und seinen Erwartungen wohl nicht gerecht werden kann. Er war sichtlich enttäuscht. Zu dieser Zeit konnte ich mich einfach noch schwer dafür entscheiden, weil ich noch mehr Zeit benötigte.
Den Kontakt haben wir aber immer gehalten und er war mal freundlich und mal von Eifersucht geprägt. Ende Jahr musste er leider einen grösseren Schicksalsschlag erleiden und ich war immer für ihn da. Er hat die Zeit mit mir verbracht und auch mich gebeten, ihm beizustehen. In dieser Zeit sind wir sehr aneinandergewachsen. 
Nun ist passiert, was passieren musste und seine Frau hat die Lüge aufgedeckt. Es gab einen Vorfall wo er mich spät abends notfallmässig abholen gekommen ist und ich ins Spital musste .
Dies hat er seiner Frau auch gesagt und sie war natürlich sehr unglücklich darüber.
Wir haben uns entschieden, sie zu beruhigen und er sagte, dass wir nur Freunde wären.
 
Wir haben den Kontakt weiterhin gehalten und er hat mich sehr oft auch am Wochenende kontaktiert. 
 
Anfang Jahr hatte sie nun herausgefunden, dass wir doch mehr sind als Freunde und hatte ihm den Kontakt mit mir verboten.
Er hat mir gesagt, dass er um die Ehe kämpfen will und dies nicht schafft, wenn er mit mir in Kontakt steht. Ich habe eingewilligt und wir haben den Kontakt abgebrochen. Auf allen Kanälen haben wir uns gelöscht und blockiert. Die ersten Tage waren die Hölle, er war sichtlich enttäuscht, dass ich so schnell eingewilligt hatte. Es waren sehr emotionale, traurige Tage.
Es vergingen keine 2 Wochen und wir haben durch die Arbeit wieder Kontakt aufgenommen.
Zuerst waren es kurze Telefonate, danach waren es Gespräche und schlussendlich wieder Treffen.
 
Er hält mich immer noch blockiert und kontaktiert mich nur durch die Arbeit oder Arbeitskollegen.
Ich vermisse ihn sehr und bin mir jetzt mehr bewusst, wie stark meine Gefühle sind. Gibt es einen gemeinsamen Weg? 


DANKE FÜR EUER FEEDBACK :*
LAURA 
 

 

Ich verachte solche Menschen wie euch zutiefst. 

keiner trennt sich vom eigentlichen Partner aber will alles haben.  Ich verachte solche Leute 

Gefällt mir

10.03.21 um 11:11
In Antwort auf

Hallo Zusammen =)
 
ich weiss, dass dieses Thema wahrscheinlich nicht auf grosse Begeisterung stösst, ich bin jedoch wirklich sehr froh um eure Meinung dazu. Entschuldigung für den langen Text im Voraus….
 
Ich, (w 27) habe bei der Arbeit meine Affäre (m 25) kennengelernt. 
Um genau zu sein, haben wir uns Anfang 2020 kennengelernt, somit kennen wir uns fast ein Jahr. Zu meiner Person möchte ich noch sagen, dass ich aktuell noch in einer fast 5 jährigen, zum grösstenteils unglücklichen Beziehung stecke. Meine Affäre ist verheiratet.
 
 
Nun zu meiner Affäre und wie diese entstanden ist:
Als ich in die neue Abteilung wechselte, habe ich schnell gemerkt, dass er eine sehr extrovertierte, lustige und auch beliebte Person im Unternehmen ist. Da das Unternehmen gross ist hatten wir uns vorher nicht gekannt. Er ist dann aber direkt und ist ziemlich schnell auf mich zugekommen. Offenbar hatte er meinen Social Media Account gefunden und somit gewusst, dass ich eine grosse Beziehung zu seinem Herkunftsland habe. 
Es war also sofort ein Thema da, worüber wir gesprochen hatten. Ziemlich bald, wussten unsere Arbeitskollegen und auch die Vorgesetzten über unser freundschaftliches Verhältnis  Bescheid. Jedoch habe ich nebenbei herausgehört, dass er verheiratet ist und somit war er vorerst uninteressant für mich. Aus Smalltalk während der Arbeit wurde nach ein paar Monaten dann gemeinsames Fitness, gemeinsame Mittagessen und dann schliesslich, auch nach Feierabend gemeinsame Treffen in der Umgebung. Nebst diesen Treffen haben wir uns täglich auf der Arbeit gesehen und waren immer auf Whatsapp aktiv. In fast 99% der Fälle,  hat er mir schon früh Morgens (vor Beginn der Arbeit) guten Morgen gewünscht. Zu dieser Zeit habe ich gemerkt, dass mir das Zusammensein mit ihm sehr grosse Freude bereitet. Nach schätzungsweise 3 Monaten, täglichem Sehen bei der Arbeit und privaten Treffen, haben wir uns dann bei einem Treffen im Freien das erste Mal geküsst. Die Freude konnte mein schlechtes Gewissen wettmachen
Geschlafen haben wir das erste Mal nach etwa 6 Monaten miteinander. Es war ein unbeschreiblich, romantischer Moment.
Von da an hatte sich aber etwas in seiner Art geändert. Er wurde eifersüchtig und hatte auch Bedenken, wenn ich mit unseren gemeinsamen Arbeitskollegen zu oft gesprochen hatte. Diese Art gefiel mir nicht und deshalb habe ich mich etwas zurückgezogen. Er meinte dann, dass er sich von seiner Frau trennen möchte, da er sehr tiefe Gefühle für mich hätte.
Er möchte aber eine Sicherheit, dass ich ihn dann nicht nach 2 Wochen verlasse, weil er viel zurücklassen würde. Ich habe ihm dann direkt gesagt, dass ich  mich gestresst fühle und seinen Erwartungen wohl nicht gerecht werden kann. Er war sichtlich enttäuscht. Zu dieser Zeit konnte ich mich einfach noch schwer dafür entscheiden, weil ich noch mehr Zeit benötigte.
Den Kontakt haben wir aber immer gehalten und er war mal freundlich und mal von Eifersucht geprägt. Ende Jahr musste er leider einen grösseren Schicksalsschlag erleiden und ich war immer für ihn da. Er hat die Zeit mit mir verbracht und auch mich gebeten, ihm beizustehen. In dieser Zeit sind wir sehr aneinandergewachsen. 
Nun ist passiert, was passieren musste und seine Frau hat die Lüge aufgedeckt. Es gab einen Vorfall wo er mich spät abends notfallmässig abholen gekommen ist und ich ins Spital musste .
Dies hat er seiner Frau auch gesagt und sie war natürlich sehr unglücklich darüber.
Wir haben uns entschieden, sie zu beruhigen und er sagte, dass wir nur Freunde wären.
 
Wir haben den Kontakt weiterhin gehalten und er hat mich sehr oft auch am Wochenende kontaktiert. 
 
Anfang Jahr hatte sie nun herausgefunden, dass wir doch mehr sind als Freunde und hatte ihm den Kontakt mit mir verboten.
Er hat mir gesagt, dass er um die Ehe kämpfen will und dies nicht schafft, wenn er mit mir in Kontakt steht. Ich habe eingewilligt und wir haben den Kontakt abgebrochen. Auf allen Kanälen haben wir uns gelöscht und blockiert. Die ersten Tage waren die Hölle, er war sichtlich enttäuscht, dass ich so schnell eingewilligt hatte. Es waren sehr emotionale, traurige Tage.
Es vergingen keine 2 Wochen und wir haben durch die Arbeit wieder Kontakt aufgenommen.
Zuerst waren es kurze Telefonate, danach waren es Gespräche und schlussendlich wieder Treffen.
 
Er hält mich immer noch blockiert und kontaktiert mich nur durch die Arbeit oder Arbeitskollegen.
Ich vermisse ihn sehr und bin mir jetzt mehr bewusst, wie stark meine Gefühle sind. Gibt es einen gemeinsamen Weg? 


DANKE FÜR EUER FEEDBACK :*
LAURA 
 

 

Ich verachte solche Menschen wie euch zutiefst. 

keiner trennt sich vom eigentlichen Partner aber will alles haben.  Ich verachte solche Leute 

2 -Gefällt mir

10.03.21 um 17:59
In Antwort auf

Vllt bin ich hoffnungslos naiv, aber es schockiert mich dennoch jedes mal aufs Neue, wie oft hier jemand Affären hat oder seine/n Partner/in betrügt.

Ich verurteile keinen und weiß nicht, wie es ist in eurer Haut zu stecken, aber die Menschen, die diesen Betrug des Partners anschließend durchleben müssen tun mir wirklich sehr leid und ich wünschte mir, die Menschen, die nicht treu sein können, würden sich einfach vorher trennen, statt dem gegenüber sowas anzutun. 

Da bin ich deiner Meinung. Versteh das auch nicht. Wahrscheinlich weil die das noch nie durchgemacht haben. egoistisch find ich das! 
 Mir ist es auch passiert. War im 8 Monat schwanger, hatte kein Zuhause mehr und musste schauen wo ich bleib und was ich jetzt mache.. naja zumindest ist seine so unglaublich tolle Traumfrau abgehauen nach der Geburt. 
steht jetzt alleine da. Außer Spesen nix gewesen.. 

ich kapier nicht, warm die Menschen so hinterlistig, falsch und verlogen sein können. Da kannst ja niemanden mehr vertrauen. 
ihr sollt euch alle schämen die das hinterrücks machen!!!!

1 -Gefällt mir