Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre mit dem Freund meiner besten Freundin zerstörte mein Leben

Affäre mit dem Freund meiner besten Freundin zerstörte mein Leben

20. August 2015 um 10:07 Letzte Antwort: 10. März um 9:19

Ich habe vor einiger Zeit einer meiner schlimmsten Fehler begangen und komme nicht wirklich damit klar.

Meine damals beste Freundin (nennen wir sie Y) und ich kannten uns schon lange. Sie war schon lange in einer Beziehung mit einem Jungen (nennen wir ihn X) und ich war mit seinem besten Freund zusammen. Beide Beziehungen entstanden in sehr jungen Jahren und man entwickelte sich zusammen jedoch jeder auch seine eigene Persönlichkeit. Die letzten paar Jahren unternahmen wir alles zu viert. Der Freundeskreis vergrösserte sich ab und zu von weiteren guten Freunden.

Nach einigen Beziehungsjahren zwischen X und Y, betrog sie ihn mehrmals. Ab und zu trennten sie sich auch und er weinte sich bei mir aus. Ihr Freund (damals Ex-Freund) und ich kamen uns in dieser Zeit sehr nahe, da es auch in meiner Beziehung kriselte und auch wir uns ab und zu trennten. Eines Abends küssten wir uns sogar, aber es blieb bei diesem einen Kuss und wir vergassen ihn schnell wieder. Dies erfuhr auch niemand.

Später kamen X und Y wieder zusammen. Mein Freund und ich waren auch wieder zusammen, jedoch hatte ich Gefühle für den Freund meiner Freundin, verdrängte diese jedoch.

Eines Tages gestand mir X seine Zuneigung zu mir und ich blockte erstmals ab. Jedoch waren die Gefühle zu ihm stärker und es war schwierig diese zu unterdrücken, da wir uns oft sahen. Ich blockte aber auch dann immer wieder ab. Da ich von meinem damaligen Freund nicht wirklich das Gefühl bekam, geliebt zu werden und mir X die Welt vor die Füsse legte & mir immer mehr das Gefühl gab, wertvoll zu sein, konnte ich mich dann doch nicht mehr gegen meine Gefühle wehren. Zudem erzählte er mir ständig, wie schlecht es in seiner Beziehung läuft und dass Y sicher auch nicht glücklich ist. Und auch dass er sie nicht mehr liebte. Wahrscheinlich auch aus dem Grund, da sie ihn kurz zuvor nochmals betrogen hat.

Dann passierte es... wir kamen und noch näher und wir schliefen miteinander. Es war zwar sehr schön, da er in Zwischenzeit einer meiner nahesten Personen wurde und ich ihn sehr begehrte, jedoch waren die Schuldgefühle und die Gewissenbissen unerträglich. Leider hatte ich zu viel Angst die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen und der Einzige, mit dem ich sprechen konnte war mein Komplize. Wir wussten nicht wie wir vorgehen sollten und wir verheimlichten unsere Liebe noch eine Weile. Dass ich meinen damaligen Freund und meine beste Freundin verlieren werde, war mir bewusst. Dies schmerzte schon ziemlich, jedoch hatte ich auch Angst mein komplettes Umfeld zu verlieren, denn ich wusste, dies ist und bleibt ein NoGo. X wollte mich immer aufmuntern, versprach mir vieles und erzählte mir, er liesse mich sicher nicht im Stich. Es kam aber alles ganz anders.

Nach einer Weile entschied er, sich von Y zu trennen. Ich dachte auch schon lange über eine Trennung von meinem Freund nach und war auch mal kurz davor, war aber zu feige, es durch zu ziehen und wusste ja auch irgendwo, was ich an ihm hatte. Und auch X war zu feige um die Wahrheit zu sagen. Schlussendlich stellte Y ihn zu rede, nachdem Sie einige Nachrichten von uns entdeckte.

Danach fiel alles auseinander. Mein Freund und ich trennten uns und ich verlor fast meinen kompletten Freundeskreis. Dies ist natürlich eine logische Folgerung aus meinem Verhalten, jedoch war ich trotzdem am Boden zerstört. Y und X trennten sich jedoch nicht, was mir nochmals einen Schlag verpasste. Sie konnte ihm vergeben, da sie ihn ja auch bereits schon mehrmals betrogen hatte. Ich war jedoch die Böse, die die mit ihrem Freund geschlafen hatte. Dass dazu zwei gehören war ihr egal. Auch viele Freunde wendeten sich nur von mir ab, sind aber nach wie vor mit X befreundet. Auch werden viele Lügen über mich verbreitet und dass von damals guten Freunden. Ich verlor damit auch den kompletten Freundeskreis. Ich wurde ausgegrenzt und fast keiner interessierte sich für mich, obwohl ich am Boden war.

Klar ist mir bewusst, was ich getan habe und trage noch heute die Schuldgefühle. Und dies obwohl mein Ex einige Wochen nach unserer Trennung bereits eine Neue hatte (was beweist, dass unsere Beziehung wirklich nicht mehr stark war) und ich unfair behandelt werde von meinem Umfeld. Die Schuldgefühle, aber vor allem auch die die Demütigungen, die vielen Enttäuschungen, die auch ich erleben musste, und das Gefühl, nichts wert zu sein, machen mir das Leben schwer.

Ich weiss, viele denken jetzt, selberschuld, das hat die verdient. Ja, ich wurde bestraft wegen meinen Verhalten, ja, ich habe daraus gelernt, ja, ich weiss was ich alles verloren habe und spüre es jeden Tag.

Nach nun fast einem Jahr sind X und Y nach wie vor zusammen. Ich fühle mich einfach hintergangen, belogen, verarscht und unfair behandelt und weiss nicht, wie ich damit umgehen soll. Auch mein Leben ist nicht mehr wie es war, mir fehlt ein Freundeskreis wie früher. Ich habe nur noch zwei Freundinnen, die mir geblieben sind und auf diese bin ich nun angewiesen, obwohl sie mich auch nicht immer loyal behandeln. Die eine pflegt immer noch Kontakt zu X und Y und zu allen anderen, die mich unfair behandelten, was mich sehr schmerzt. Ich kann jedoch nichts dagegen machen und muss es einfach akzeptieren, so wie ich alles akzeptieren musste bis jetzt.

Aber es zerstört mich innerlich, dass alle so tun, als wäre nie was vorgefallen, dabei wurden Herzen gebrochen, Menschen gedemütigt und langjährige Freundschaften zerstört.
Es sind für mich so viele Fragen offen;
Wieso werde nur ich so bestraft und mein damaliger Komplize, der mir so vieles versprach und all seine Versprechungen brach, kommt einfach so davon? Wie können alle so tun, als wäre nie was vorgefallen? Wie können alle so tun, als gebe es mich einfach nicht mehr? Fehle ich niemandem? Wieso verhält sich X mir gegenüber so unfair? Und warum pflegt einer meiner noch gebliebenen Freundin nach wie vor den Kontakt zu ihm, obwohl sie weiss, was mir angetan wurde? Warum bin ich die Böse und muss die Schuld alleine tragen?

All diese Fragen bleiben nach wie vor unbeantwortet. Ab und zu wird wieder eine beantwortet, aber grösstenteils werden sie wahrscheinlich unbeantwortet bleibenfür immer. Jedoch beschäftigen sie mich täglich und ich kann nicht abschliessen. Ich hoffe, eines Tages bin ich darüber hinweg.

Mehr lesen

20. August 2015 um 13:40

Hallo
Den Satz fand ich lustig, mit "sie konnte ihm vergeben"
Als wenn die schxxxxx noch irgendein Anrecht auf Treue hätte

Tja er scheint ihr hörig zu sein, von ihr abhängig, da ist klar das jetzt alle schuld dir zu geschoben wird, der ist ja praktisch kein eigenständiger Mensch.

Aber so siehst du mal wer wirklich deine Freunde sind, die wahren Freunde sind leider meist um einiges weniger als man in jungen Jahren denkt.

Aber wenn du jetzt nicht verbitterst findest du schnell wieder neue.

Gefällt mir
20. August 2015 um 15:07

Echte Freunde
Hallo,

es wird immer ein Tabu sein mit dem Freund der besten Freundin etwas anzufangen, die meisten interessieren nicht die Gründe warum es so passierte.

Es ist natürlich traurig das du jetzt alleine der Sündenbock bist, obwohl deine Freundin selbst eine Betrügerin war, dein Geliebter nicht den Mumm hatte, zu eurer Affäre zu stehen.

Ich habe auch gute Freunde verloren als meine Beziehung kaputt ging, ich war allerdings die Betrogene. Im Nachhinein muss ich ehrlich sagen, das positive an so einer Geschichte ist, das man seine wirklichen Freunde kennenlernt.

Wer in einer Krise nicht für einen da ist, der war auch nie dein Freund. Jemand der einem kein Gehör schenkt, glaubt was andere erzählen, auf solche Menschen kann man getrost verzichten.

Lebe dein Leben, genieße es. Das deine jetzige Freundin nicht den Kontakt zu den anderen aufgibt, kannst du ihr nicht ankreiden. Die Suppe hast du dir selber eingebrockt und deshalb wirst du sie auf größtenteils alleine auslöffeln müssen.

LG
Kleines 1968

Gefällt mir
20. August 2015 um 16:20
In Antwort auf kleines1968

Echte Freunde
Hallo,

es wird immer ein Tabu sein mit dem Freund der besten Freundin etwas anzufangen, die meisten interessieren nicht die Gründe warum es so passierte.

Es ist natürlich traurig das du jetzt alleine der Sündenbock bist, obwohl deine Freundin selbst eine Betrügerin war, dein Geliebter nicht den Mumm hatte, zu eurer Affäre zu stehen.

Ich habe auch gute Freunde verloren als meine Beziehung kaputt ging, ich war allerdings die Betrogene. Im Nachhinein muss ich ehrlich sagen, das positive an so einer Geschichte ist, das man seine wirklichen Freunde kennenlernt.

Wer in einer Krise nicht für einen da ist, der war auch nie dein Freund. Jemand der einem kein Gehör schenkt, glaubt was andere erzählen, auf solche Menschen kann man getrost verzichten.

Lebe dein Leben, genieße es. Das deine jetzige Freundin nicht den Kontakt zu den anderen aufgibt, kannst du ihr nicht ankreiden. Die Suppe hast du dir selber eingebrockt und deshalb wirst du sie auf größtenteils alleine auslöffeln müssen.

LG
Kleines 1968

Richtig
"... die meisten interessieren nicht die Gründe warum es so passierte."

Da hast du Recht! Mich würden jedoch auch die Gründe, warum ein Teenager mein Haus in Brand steckt und abfackelt, rein gar nicht interessieren. Es gibt Dinge, die lässt man bleiben, weil sie ein Nogo sind! Dazu gehört nicht nur Brandstiftung, sondern auch das Ausspannen oder Sex mit dem Partner einer Freundschaft.

Gefällt mir
21. August 2015 um 8:26
In Antwort auf fusselbine

Richtig
"... die meisten interessieren nicht die Gründe warum es so passierte."

Da hast du Recht! Mich würden jedoch auch die Gründe, warum ein Teenager mein Haus in Brand steckt und abfackelt, rein gar nicht interessieren. Es gibt Dinge, die lässt man bleiben, weil sie ein Nogo sind! Dazu gehört nicht nur Brandstiftung, sondern auch das Ausspannen oder Sex mit dem Partner einer Freundschaft.

Einstellung vieler Menschen
Und genau von Menschen mit der gleichen Einstellung wird mir sehr oft mein Fehler vor Augen geführt, ist ja auch niemanden krumm zu nehmen.
Was ich aber nicht verstehen kann; Weshalb werde nur ich so behandelt, obwohl ja meine "Affäre" eine grosse Mitschuld trägt. Auch er hat seinen besten Kumpel und seine Freundin betrogen, zudem hat er mich ja auch noch verarscht und kommt einfach still und leise davon?!
Ebenfalls hatte keiner meiner ehemaligen Freunde denn Mum mir ins Gesicht zu sagen, was sie davon halten oder hielten. Alles erfuhr ich über diverse Ecken. Und sie behandeln X immer noch als hätte er nix getan.

Dies sind Gründe, weshalb ich nicht verstehen kann, wieso nur ich so unfair behandelt werde und der Sündenbock sein muss. Und es ist ja nicht so, dass ich mein Fehler nicht bedauere oder keine Gewissensbisse habe. Jeder Mensch macht Fehler, die einen halt grössere, aber es kann doch nicht sein, dass man ewig dafür büssen muss?! Aus Fehler lernt man und glaube mir, ich habe daraus gelernt. Aber ich möchte auch gerne wieder ein Leben führen, in dem ich keinen Sündenbock mehr bin und mich nicht mehr wertlos und wie Dreck fühle, weil mir solche Menschen wie du mir alles ankreiden.

Ah und noch was, es gibt viel mehr Partnerschaften in denen betrogen wird, die meisten Betrügereien kommen nur nie ans Tageslicht. Ich war immerhin so mutig und erzählte meinem damaligen Freund selber die Wahrheit und es war etwas vom Schlimmsten, das ich je machen musste, trotzdem stand ich zu meinem Fehler.

Gefällt mir
2. Januar um 0:57
In Antwort auf Joli1988

Ich habe vor einiger Zeit einer meiner schlimmsten Fehler begangen und komme nicht wirklich damit klar.

Meine damals beste Freundin (nennen wir sie Y) und ich kannten uns schon lange. Sie war schon lange in einer Beziehung mit einem Jungen (nennen wir ihn X) und ich war mit seinem besten Freund zusammen. Beide Beziehungen entstanden in sehr jungen Jahren und man entwickelte sich zusammen jedoch jeder auch seine eigene Persönlichkeit. Die letzten paar Jahren unternahmen wir alles zu viert. Der Freundeskreis vergrösserte sich ab und zu von weiteren guten Freunden.

Nach einigen Beziehungsjahren zwischen X und Y, betrog sie ihn mehrmals. Ab und zu trennten sie sich auch und er weinte sich bei mir aus. Ihr Freund (damals Ex-Freund) und ich kamen uns in dieser Zeit sehr nahe, da es auch in meiner Beziehung kriselte und auch wir uns ab und zu trennten. Eines Abends küssten wir uns sogar, aber es blieb bei diesem einen Kuss und wir vergassen ihn schnell wieder. Dies erfuhr auch niemand.

Später kamen X und Y wieder zusammen. Mein Freund und ich waren auch wieder zusammen, jedoch hatte ich Gefühle für den Freund meiner Freundin, verdrängte diese jedoch.

Eines Tages gestand mir X seine Zuneigung zu mir und ich blockte erstmals ab. Jedoch waren die Gefühle zu ihm stärker und es war schwierig diese zu unterdrücken, da wir uns oft sahen. Ich blockte aber auch dann immer wieder ab. Da ich von meinem damaligen Freund nicht wirklich das Gefühl bekam, geliebt zu werden und mir X die Welt vor die Füsse legte & mir immer mehr das Gefühl gab, wertvoll zu sein, konnte ich mich dann doch nicht mehr gegen meine Gefühle wehren. Zudem erzählte er mir ständig, wie schlecht es in seiner Beziehung läuft und dass Y sicher auch nicht glücklich ist. Und auch dass er sie nicht mehr liebte. Wahrscheinlich auch aus dem Grund, da sie ihn kurz zuvor nochmals betrogen hat.

Dann passierte es... wir kamen und noch näher und wir schliefen miteinander. Es war zwar sehr schön, da er in Zwischenzeit einer meiner nahesten Personen wurde und ich ihn sehr begehrte, jedoch waren die Schuldgefühle und die Gewissenbissen unerträglich. Leider hatte ich zu viel Angst die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen und der Einzige, mit dem ich sprechen konnte war mein Komplize. Wir wussten nicht wie wir vorgehen sollten und wir verheimlichten unsere Liebe noch eine Weile. Dass ich meinen damaligen Freund und meine beste Freundin verlieren werde, war mir bewusst. Dies schmerzte schon ziemlich, jedoch hatte ich auch Angst mein komplettes Umfeld zu verlieren, denn ich wusste, dies ist und bleibt ein NoGo. X wollte mich immer aufmuntern, versprach mir vieles und erzählte mir, er liesse mich sicher nicht im Stich. Es kam aber alles ganz anders.

Nach einer Weile entschied er, sich von Y zu trennen. Ich dachte auch schon lange über eine Trennung von meinem Freund nach und war auch mal kurz davor, war aber zu feige, es durch zu ziehen und wusste ja auch irgendwo, was ich an ihm hatte. Und auch X war zu feige um die Wahrheit zu sagen. Schlussendlich stellte Y ihn zu rede, nachdem Sie einige Nachrichten von uns entdeckte.

Danach fiel alles auseinander. Mein Freund und ich trennten uns und ich verlor fast meinen kompletten Freundeskreis. Dies ist natürlich eine logische Folgerung aus meinem Verhalten, jedoch war ich trotzdem am Boden zerstört. Y und X trennten sich jedoch nicht, was mir nochmals einen Schlag verpasste. Sie konnte ihm vergeben, da sie ihn ja auch bereits schon mehrmals betrogen hatte. Ich war jedoch die Böse, die die mit ihrem Freund geschlafen hatte. Dass dazu zwei gehören war ihr egal. Auch viele Freunde wendeten sich nur von mir ab, sind aber nach wie vor mit X befreundet. Auch werden viele Lügen über mich verbreitet und dass von damals guten Freunden. Ich verlor damit auch den kompletten Freundeskreis. Ich wurde ausgegrenzt und fast keiner interessierte sich für mich, obwohl ich am Boden war.

Klar ist mir bewusst, was ich getan habe und trage noch heute die Schuldgefühle. Und dies obwohl mein Ex einige Wochen nach unserer Trennung bereits eine Neue hatte (was beweist, dass unsere Beziehung wirklich nicht mehr stark war) und ich unfair behandelt werde von meinem Umfeld. Die Schuldgefühle, aber vor allem auch die die Demütigungen, die vielen Enttäuschungen, die auch ich erleben musste, und das Gefühl, nichts wert zu sein, machen mir das Leben schwer.

Ich weiss, viele denken jetzt, selberschuld, das hat die verdient. Ja, ich wurde bestraft wegen meinen Verhalten, ja, ich habe daraus gelernt, ja, ich weiss was ich alles verloren habe und spüre es jeden Tag.

Nach nun fast einem Jahr sind X und Y nach wie vor zusammen. Ich fühle mich einfach hintergangen, belogen, verarscht und unfair behandelt und weiss nicht, wie ich damit umgehen soll. Auch mein Leben ist nicht mehr wie es war, mir fehlt ein Freundeskreis wie früher. Ich habe nur noch zwei Freundinnen, die mir geblieben sind und auf diese bin ich nun angewiesen, obwohl sie mich auch nicht immer loyal behandeln. Die eine pflegt immer noch Kontakt zu X und Y und zu allen anderen, die mich unfair behandelten, was mich sehr schmerzt. Ich kann jedoch nichts dagegen machen und muss es einfach akzeptieren, so wie ich alles akzeptieren musste bis jetzt.

Aber es zerstört mich innerlich, dass alle so tun, als wäre nie was vorgefallen, dabei wurden Herzen gebrochen, Menschen gedemütigt und langjährige Freundschaften zerstört.
Es sind für mich so viele Fragen offen;
Wieso werde nur ich so bestraft und mein damaliger Komplize, der mir so vieles versprach und all seine Versprechungen brach, kommt einfach so davon? Wie können alle so tun, als wäre nie was vorgefallen? Wie können alle so tun, als gebe es mich einfach nicht mehr? Fehle ich niemandem? Wieso verhält sich X mir gegenüber so unfair? Und warum pflegt einer meiner noch gebliebenen Freundin nach wie vor den Kontakt zu ihm, obwohl sie weiss, was mir angetan wurde? Warum bin ich die Böse und muss die Schuld alleine tragen?

All diese Fragen bleiben nach wie vor unbeantwortet. Ab und zu wird wieder eine beantwortet, aber grösstenteils werden sie wahrscheinlich unbeantwortet bleibenfür immer. Jedoch beschäftigen sie mich täglich und ich kann nicht abschliessen. Ich hoffe, eines Tages bin ich darüber hinweg.

Hallo!
Ich weiss es ist schon sehr lange her aber ich stecke momentan in einer ähnlichen Situation.. Meine beste Freundin hat ihm verziehen, mir nicht. Wie bist du mit den Schuldgefühlen umgegangen? Ich hab das Gefühl ich kann nie wieder in den Spiegel schauen. Also wie ist es bei dir abgelaufen?
LG

Gefällt mir
2. Januar um 6:43
In Antwort auf Joli1988

Ich habe vor einiger Zeit einer meiner schlimmsten Fehler begangen und komme nicht wirklich damit klar.

Meine damals beste Freundin (nennen wir sie Y) und ich kannten uns schon lange. Sie war schon lange in einer Beziehung mit einem Jungen (nennen wir ihn X) und ich war mit seinem besten Freund zusammen. Beide Beziehungen entstanden in sehr jungen Jahren und man entwickelte sich zusammen jedoch jeder auch seine eigene Persönlichkeit. Die letzten paar Jahren unternahmen wir alles zu viert. Der Freundeskreis vergrösserte sich ab und zu von weiteren guten Freunden.

Nach einigen Beziehungsjahren zwischen X und Y, betrog sie ihn mehrmals. Ab und zu trennten sie sich auch und er weinte sich bei mir aus. Ihr Freund (damals Ex-Freund) und ich kamen uns in dieser Zeit sehr nahe, da es auch in meiner Beziehung kriselte und auch wir uns ab und zu trennten. Eines Abends küssten wir uns sogar, aber es blieb bei diesem einen Kuss und wir vergassen ihn schnell wieder. Dies erfuhr auch niemand.

Später kamen X und Y wieder zusammen. Mein Freund und ich waren auch wieder zusammen, jedoch hatte ich Gefühle für den Freund meiner Freundin, verdrängte diese jedoch.

Eines Tages gestand mir X seine Zuneigung zu mir und ich blockte erstmals ab. Jedoch waren die Gefühle zu ihm stärker und es war schwierig diese zu unterdrücken, da wir uns oft sahen. Ich blockte aber auch dann immer wieder ab. Da ich von meinem damaligen Freund nicht wirklich das Gefühl bekam, geliebt zu werden und mir X die Welt vor die Füsse legte & mir immer mehr das Gefühl gab, wertvoll zu sein, konnte ich mich dann doch nicht mehr gegen meine Gefühle wehren. Zudem erzählte er mir ständig, wie schlecht es in seiner Beziehung läuft und dass Y sicher auch nicht glücklich ist. Und auch dass er sie nicht mehr liebte. Wahrscheinlich auch aus dem Grund, da sie ihn kurz zuvor nochmals betrogen hat.

Dann passierte es... wir kamen und noch näher und wir schliefen miteinander. Es war zwar sehr schön, da er in Zwischenzeit einer meiner nahesten Personen wurde und ich ihn sehr begehrte, jedoch waren die Schuldgefühle und die Gewissenbissen unerträglich. Leider hatte ich zu viel Angst die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen und der Einzige, mit dem ich sprechen konnte war mein Komplize. Wir wussten nicht wie wir vorgehen sollten und wir verheimlichten unsere Liebe noch eine Weile. Dass ich meinen damaligen Freund und meine beste Freundin verlieren werde, war mir bewusst. Dies schmerzte schon ziemlich, jedoch hatte ich auch Angst mein komplettes Umfeld zu verlieren, denn ich wusste, dies ist und bleibt ein NoGo. X wollte mich immer aufmuntern, versprach mir vieles und erzählte mir, er liesse mich sicher nicht im Stich. Es kam aber alles ganz anders.

Nach einer Weile entschied er, sich von Y zu trennen. Ich dachte auch schon lange über eine Trennung von meinem Freund nach und war auch mal kurz davor, war aber zu feige, es durch zu ziehen und wusste ja auch irgendwo, was ich an ihm hatte. Und auch X war zu feige um die Wahrheit zu sagen. Schlussendlich stellte Y ihn zu rede, nachdem Sie einige Nachrichten von uns entdeckte.

Danach fiel alles auseinander. Mein Freund und ich trennten uns und ich verlor fast meinen kompletten Freundeskreis. Dies ist natürlich eine logische Folgerung aus meinem Verhalten, jedoch war ich trotzdem am Boden zerstört. Y und X trennten sich jedoch nicht, was mir nochmals einen Schlag verpasste. Sie konnte ihm vergeben, da sie ihn ja auch bereits schon mehrmals betrogen hatte. Ich war jedoch die Böse, die die mit ihrem Freund geschlafen hatte. Dass dazu zwei gehören war ihr egal. Auch viele Freunde wendeten sich nur von mir ab, sind aber nach wie vor mit X befreundet. Auch werden viele Lügen über mich verbreitet und dass von damals guten Freunden. Ich verlor damit auch den kompletten Freundeskreis. Ich wurde ausgegrenzt und fast keiner interessierte sich für mich, obwohl ich am Boden war.

Klar ist mir bewusst, was ich getan habe und trage noch heute die Schuldgefühle. Und dies obwohl mein Ex einige Wochen nach unserer Trennung bereits eine Neue hatte (was beweist, dass unsere Beziehung wirklich nicht mehr stark war) und ich unfair behandelt werde von meinem Umfeld. Die Schuldgefühle, aber vor allem auch die die Demütigungen, die vielen Enttäuschungen, die auch ich erleben musste, und das Gefühl, nichts wert zu sein, machen mir das Leben schwer.

Ich weiss, viele denken jetzt, selberschuld, das hat die verdient. Ja, ich wurde bestraft wegen meinen Verhalten, ja, ich habe daraus gelernt, ja, ich weiss was ich alles verloren habe und spüre es jeden Tag.

Nach nun fast einem Jahr sind X und Y nach wie vor zusammen. Ich fühle mich einfach hintergangen, belogen, verarscht und unfair behandelt und weiss nicht, wie ich damit umgehen soll. Auch mein Leben ist nicht mehr wie es war, mir fehlt ein Freundeskreis wie früher. Ich habe nur noch zwei Freundinnen, die mir geblieben sind und auf diese bin ich nun angewiesen, obwohl sie mich auch nicht immer loyal behandeln. Die eine pflegt immer noch Kontakt zu X und Y und zu allen anderen, die mich unfair behandelten, was mich sehr schmerzt. Ich kann jedoch nichts dagegen machen und muss es einfach akzeptieren, so wie ich alles akzeptieren musste bis jetzt.

Aber es zerstört mich innerlich, dass alle so tun, als wäre nie was vorgefallen, dabei wurden Herzen gebrochen, Menschen gedemütigt und langjährige Freundschaften zerstört.
Es sind für mich so viele Fragen offen;
Wieso werde nur ich so bestraft und mein damaliger Komplize, der mir so vieles versprach und all seine Versprechungen brach, kommt einfach so davon? Wie können alle so tun, als wäre nie was vorgefallen? Wie können alle so tun, als gebe es mich einfach nicht mehr? Fehle ich niemandem? Wieso verhält sich X mir gegenüber so unfair? Und warum pflegt einer meiner noch gebliebenen Freundin nach wie vor den Kontakt zu ihm, obwohl sie weiss, was mir angetan wurde? Warum bin ich die Böse und muss die Schuld alleine tragen?

All diese Fragen bleiben nach wie vor unbeantwortet. Ab und zu wird wieder eine beantwortet, aber grösstenteils werden sie wahrscheinlich unbeantwortet bleibenfür immer. Jedoch beschäftigen sie mich täglich und ich kann nicht abschliessen. Ich hoffe, eines Tages bin ich darüber hinweg.

Auch wenn es für dich kein Trost bin aber ich als Kerl stecke genau in der selben Situation wie du. Ich wurde von ihr von heute auf morgen fallengelassen und sie hat mir die großen Gefühle vorgespielt, ist weiterhin mit ihrem Freund zusammen und alle tun auf heile Welt.

Ich wünsche ihr wirklich das schlimmste Unheil auf der Welt was es gibt. Damit sie nachempfinden kann wie es mir geht. 


Ich kann dir nur eins dazu sagen man sieht sich immer 2 mal im Leben und Karma ist eine bitch. Irgendwann holt es deinen Komplizen und die Leute drum herum ein und das dann meistens doppelt und du wirst nur drüber lachen können 

Gefällt mir
2. Januar um 9:37
In Antwort auf kiaran_18683659

Auch wenn es für dich kein Trost bin aber ich als Kerl stecke genau in der selben Situation wie du. Ich wurde von ihr von heute auf morgen fallengelassen und sie hat mir die großen Gefühle vorgespielt, ist weiterhin mit ihrem Freund zusammen und alle tun auf heile Welt.

Ich wünsche ihr wirklich das schlimmste Unheil auf der Welt was es gibt. Damit sie nachempfinden kann wie es mir geht. 


Ich kann dir nur eins dazu sagen man sieht sich immer 2 mal im Leben und Karma ist eine bitch. Irgendwann holt es deinen Komplizen und die Leute drum herum ein und das dann meistens doppelt und du wirst nur drüber lachen können 

Ich wünsche ihr wirklich das schlimmste Unheil auf der Welt was es gibt. Damit sie nachempfinden kann wie es mir geht. 

wieso?
du wusstest dass das passieren kann
du hast sich freiwillig drauf eingelassen

Gefällt mir
2. Januar um 9:37
In Antwort auf sadmiiiind28

Hallo!
Ich weiss es ist schon sehr lange her aber ich stecke momentan in einer ähnlichen Situation.. Meine beste Freundin hat ihm verziehen, mir nicht. Wie bist du mit den Schuldgefühlen umgegangen? Ich hab das Gefühl ich kann nie wieder in den Spiegel schauen. Also wie ist es bei dir abgelaufen?
LG

wieso sollte sie dir auch verzeihen?

Gefällt mir
2. Januar um 10:23
In Antwort auf carina2019

Ich wünsche ihr wirklich das schlimmste Unheil auf der Welt was es gibt. Damit sie nachempfinden kann wie es mir geht. 

wieso?
du wusstest dass das passieren kann
du hast sich freiwillig drauf eingelassen

Ganz ehrlich, nein ich wusste das nicht.

Du warst letztendlich nicht dabei sie hat mir aber über ein halbes Jahr so krasse Hoffnung gemacht und mir das Gefühl gegeben ich bin die Nummer eins. Deshalb bin ich so krass enttäuscht und verletzt von ihr. 

Ich habe ihr mehr mals gesagt und geschrieben wenn du ihn liebst und dir keine Beziehung vorstellen kannst dann beenden wir das und es ist ok. 

Gefällt mir
2. Januar um 11:08
In Antwort auf Joli1988

Einstellung vieler Menschen
Und genau von Menschen mit der gleichen Einstellung wird mir sehr oft mein Fehler vor Augen geführt, ist ja auch niemanden krumm zu nehmen.
Was ich aber nicht verstehen kann; Weshalb werde nur ich so behandelt, obwohl ja meine "Affäre" eine grosse Mitschuld trägt. Auch er hat seinen besten Kumpel und seine Freundin betrogen, zudem hat er mich ja auch noch verarscht und kommt einfach still und leise davon?!
Ebenfalls hatte keiner meiner ehemaligen Freunde denn Mum mir ins Gesicht zu sagen, was sie davon halten oder hielten. Alles erfuhr ich über diverse Ecken. Und sie behandeln X immer noch als hätte er nix getan.

Dies sind Gründe, weshalb ich nicht verstehen kann, wieso nur ich so unfair behandelt werde und der Sündenbock sein muss. Und es ist ja nicht so, dass ich mein Fehler nicht bedauere oder keine Gewissensbisse habe. Jeder Mensch macht Fehler, die einen halt grössere, aber es kann doch nicht sein, dass man ewig dafür büssen muss?! Aus Fehler lernt man und glaube mir, ich habe daraus gelernt. Aber ich möchte auch gerne wieder ein Leben führen, in dem ich keinen Sündenbock mehr bin und mich nicht mehr wertlos und wie Dreck fühle, weil mir solche Menschen wie du mir alles ankreiden.

Ah und noch was, es gibt viel mehr Partnerschaften in denen betrogen wird, die meisten Betrügereien kommen nur nie ans Tageslicht. Ich war immerhin so mutig und erzählte meinem damaligen Freund selber die Wahrheit und es war etwas vom Schlimmsten, das ich je machen musste, trotzdem stand ich zu meinem Fehler.

Versuch Mal, dich in die Lage von deinem Exfreund zu versetzen und dann lies deinen eigenen Beitrag nochmal.

Du hattest so lange Zeit alle Chancen dieser Welt dich wie ein anständiger und erwachsener Mensch zu verhalten, hast dich aber jedes einzelne mal dagegen entschieden. Das was dir jetzt gerade entgegenschlägt, sind die Konsequenzen deines Verhaltens. Du hattest die Wahl, immer und immer wieder. Dein Ex hatte die nicht. Ich finde wer sich aufführt wie die Axt im Wald, sollte hinterher ganz vorsichtig sein von anderen Menschen Loyalität einzufordern 

Gefällt mir
2. Januar um 11:17

Hallo Jolie1988, das geschehene kannst du nicht mehr ändern das hier und jetzt ist wichtig. Das Verhalten von deinem Umfeld spricht für sich. Etwas gutes hat es dennoch. Jede andere wäre erledigt aber du bist noch da, zwar angeschlagen aber dennoch nicht K. O. Manchmal braucht es Mut zur Wahrheit zu stehen aber du hast daraus gelernt. Ist doch auch schon etwas. Deinem Umfeld wäre diese Belastung unerträglich sie sind schlicht zu schwach um sowas auszuhalten. Was will ich damit sagen? Ich beschönigen dein Verhalten keineswegs aber so zu tun und alles unter den Teppich zu kehren bringt auch nichts. Deine soo lieben Exfreunde tun genau das. Es gibt verschiedene Arten Probleme zu bewältigen. Die leichte begnügt sich damit alles wegzuwischen was eine grosse Anforderung darstellt. Die bessere hintersinnt das ganze und ist bereit auch den unangenehmen Fragen nicht auszuweichen. Wir machen alle Fehler in unserem Leben. Wie dein Umfeld auf dich reagiert ist Fakt. Diese kann man auch als Zeichen verstehen, denn sie waren immer schön so nun siehst es auch du. Schliesse damit ab. Die die wirklich sich die Mühe nehmen würden niemals die Schuld nur bei einer Person suchen und all die anderen sind es nicht wert darüber zu sinnieren warum es so ist. Übrigens für den X hätte ich einen besseren Namen. Schlapp. Seine Freundin betrügt ihn und er heult sich bei dir aus. Kaum macht seine Y wieder die Beine breit kommt er schon angebraust. Und so jemand wolltest du lieben? 
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute. Denk daran, dass nicht alles was so scheint auch wirklich so ist. Besonders in der Wahl deiner Freunde. 

Gefällt mir
2. Januar um 13:12
In Antwort auf kiaran_18683659

Ganz ehrlich, nein ich wusste das nicht.

Du warst letztendlich nicht dabei sie hat mir aber über ein halbes Jahr so krasse Hoffnung gemacht und mir das Gefühl gegeben ich bin die Nummer eins. Deshalb bin ich so krass enttäuscht und verletzt von ihr. 

Ich habe ihr mehr mals gesagt und geschrieben wenn du ihn liebst und dir keine Beziehung vorstellen kannst dann beenden wir das und es ist ok. 

naja ich lass mich aber nicht über ein halbes jahr hinhalten....

sie konnte sich nicht entscheiden - wäre mich doch schon zu blöd gewesen bzw. hätte es da schon lange geleuchtet dass sie es nicht ernst meinen kann...

Gefällt mir
2. Januar um 13:31

Ich bin nicht du, wenn du dich nicht hinhalten lassen willst ist das ja ok. Ich habe mich in diese Frau aber verliebt wie bisher in keine andere da kann ich nun mal nicht rational handeln.

Zudem hat sie hat mir nie das Gefühl gegeben das sie mich nicht will, und das Thema beziehung kam auch erst nach einer gewissen Zeit. Es geht auch nicht um das hinhalten wenn sie die Zeit brauchte ist das in Ordnung. 

Ich hab ein Problem damit das sie mir Hoffnungen ohne Ende gemacht hat und dann fallen gelassen hat wie ne heiße Kartoffel. Und das von heute auf morgen. Hat mir noch Geschenke gemacht mich in die Sauna eingeladen und was weiß ich nicht alles und bricht es dann plötzlich ab. Weil sie mit ihrem ex geredet hat und jetzt alles besser wird.....

 

Gefällt mir
2. Januar um 17:18
In Antwort auf kiaran_18683659

Ich bin nicht du, wenn du dich nicht hinhalten lassen willst ist das ja ok. Ich habe mich in diese Frau aber verliebt wie bisher in keine andere da kann ich nun mal nicht rational handeln.

Zudem hat sie hat mir nie das Gefühl gegeben das sie mich nicht will, und das Thema beziehung kam auch erst nach einer gewissen Zeit. Es geht auch nicht um das hinhalten wenn sie die Zeit brauchte ist das in Ordnung. 

Ich hab ein Problem damit das sie mir Hoffnungen ohne Ende gemacht hat und dann fallen gelassen hat wie ne heiße Kartoffel. Und das von heute auf morgen. Hat mir noch Geschenke gemacht mich in die Sauna eingeladen und was weiß ich nicht alles und bricht es dann plötzlich ab. Weil sie mit ihrem ex geredet hat und jetzt alles besser wird.....

 

nie das Gefühl gegeben dass sie dich nicht will?  doch, indem sie monatelang bei ihrem Freund geblieben ist anstatt sich für dich zu entscheiden

Gefällt mir
2. Januar um 19:44
In Antwort auf carina2019

nie das Gefühl gegeben dass sie dich nicht will?  doch, indem sie monatelang bei ihrem Freund geblieben ist anstatt sich für dich zu entscheiden

Ach komm kein Mensch würde von heute auf morgen schluss machen, jeder will den anderen erstmal abchecken. 

Gefällt mir
3. Januar um 9:47
In Antwort auf kiaran_18683659

Ach komm kein Mensch würde von heute auf morgen schluss machen, jeder will den anderen erstmal abchecken. 

wenn du meinst...
dann war es eben so - abgecheckt & dagegen entschieden

damit musstest du, wie gesagt, rechnen

Gefällt mir
3. Januar um 9:55
In Antwort auf carina2019

wenn du meinst...
dann war es eben so - abgecheckt & dagegen entschieden

damit musstest du, wie gesagt, rechnen

Dann erklär mir mal eins.

Sonntag trennen die sich, Dienstag früh führen wir ein Gespräch das sie nichts überstürzen will und ich sagte noch ich lasse ihr alle Zeit der Welt. Daraufhin will SIE mich am selben Abend noch sehen. Ich bin die halbe Nacht bei ihr, wir kochen zusammen, lachen viel und landen im Bett. 3 Tage später sind die wieder zusammen, weil die geredet haben.... 

Die hat sich nicht gegen mich entschieden sie hat sich für die bequemere Variante entschieden wo sie weiß was sie hat oder eben nicht und will kein Risiko eingehen. Das nenne ich Angst vor der Veränderung 

Gefällt mir
3. Januar um 10:46
In Antwort auf kiaran_18683659

Dann erklär mir mal eins.

Sonntag trennen die sich, Dienstag früh führen wir ein Gespräch das sie nichts überstürzen will und ich sagte noch ich lasse ihr alle Zeit der Welt. Daraufhin will SIE mich am selben Abend noch sehen. Ich bin die halbe Nacht bei ihr, wir kochen zusammen, lachen viel und landen im Bett. 3 Tage später sind die wieder zusammen, weil die geredet haben.... 

Die hat sich nicht gegen mich entschieden sie hat sich für die bequemere Variante entschieden wo sie weiß was sie hat oder eben nicht und will kein Risiko eingehen. Das nenne ich Angst vor der Veränderung 

Und? Steht ihr doch völlig frei.

Gefällt mir
3. Januar um 11:01
In Antwort auf kiaran_18683659

Dann erklär mir mal eins.

Sonntag trennen die sich, Dienstag früh führen wir ein Gespräch das sie nichts überstürzen will und ich sagte noch ich lasse ihr alle Zeit der Welt. Daraufhin will SIE mich am selben Abend noch sehen. Ich bin die halbe Nacht bei ihr, wir kochen zusammen, lachen viel und landen im Bett. 3 Tage später sind die wieder zusammen, weil die geredet haben.... 

Die hat sich nicht gegen mich entschieden sie hat sich für die bequemere Variante entschieden wo sie weiß was sie hat oder eben nicht und will kein Risiko eingehen. Das nenne ich Angst vor der Veränderung 

sie hat sich für die "bequemere" Variante entschieden!

besser?

ändert nichts daran dass sie sich GEGEN dich entschieden hat

Gefällt mir
9. März um 22:48
In Antwort auf carina2019

wieso sollte sie dir auch verzeihen?

davon bin ich nicht ausgegangen und das meinte ich auch nicht. ich meinte warum sie mit ihm weiter zusammen ist und ihm verziehen hat. aber mittlerweile mach ich mir nicht mehr so viele gedanken, da ich von leuten die was mit ihm zu tun haben weiss, dass er ihre neuen freundinnen anbaggert und er sie wieder betrügt. sie weiss das aber nicht. ich würde es ihr so gern sagen aber sie würde ihn zurücknehmen, wahrscheinlich bis sie eine andere in ihrem gemeinsamen bett findet.

Gefällt mir
10. März um 9:19
In Antwort auf sadmiiiind28

davon bin ich nicht ausgegangen und das meinte ich auch nicht. ich meinte warum sie mit ihm weiter zusammen ist und ihm verziehen hat. aber mittlerweile mach ich mir nicht mehr so viele gedanken, da ich von leuten die was mit ihm zu tun haben weiss, dass er ihre neuen freundinnen anbaggert und er sie wieder betrügt. sie weiss das aber nicht. ich würde es ihr so gern sagen aber sie würde ihn zurücknehmen, wahrscheinlich bis sie eine andere in ihrem gemeinsamen bett findet.

oder bis sie sich wieder einen kerl für zwischendurch nimmt

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers