Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre & langjährige Beziehung

Affäre & langjährige Beziehung

31. August um 9:59

Jeder zweite bis vierte Mensch geht in einer Beziehung irgendwann mal fremd.

In 66% der Fälle sind es sexuelle Motive, aber eben auch andere wie Unzufriedenheit mit der Partnerschaft oder nur der Reiz des Neuen.

Wer kennt das und ist „ewige Treue“ beim heutigen Rollenbild altmodisch?

Mehr lesen

1. September um 17:17

Mich überkam in den letzten Jahren zunehmends eine sexuelle Unzufriedenheit in der Ehe (ich bin 37 und wir haben 2 Kinder) die soweit ging dass ich keinen Sex mehr mit meinem Mann will. Ansonsten passt eigentlich alles sehr gut. Inzwischen habe ich mehr oder weniger regelmäßig Sex mit einrm anderen, meine Lust wird immer größere und meine Tabus immer weniger. Vuelleicht sind das schon Anzeichender Wechseljahre?  Ein schlechtes Gewissen habe ich nur wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September um 19:33

Nein, er weiß nichts davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September um 21:34
In Antwort auf maeusle82

Mich überkam in den letzten Jahren zunehmends eine sexuelle Unzufriedenheit in der Ehe (ich bin 37 und wir haben 2 Kinder) die soweit ging dass ich keinen Sex mehr mit meinem Mann will. Ansonsten passt eigentlich alles sehr gut. Inzwischen habe ich mehr oder weniger regelmäßig Sex mit einrm anderen, meine Lust wird immer größere und meine Tabus immer weniger. Vuelleicht sind das schon Anzeichender Wechseljahre?  Ein schlechtes Gewissen habe ich nur wenig.

Finde ich sehr hässlich deiner Seits, das ist verletzend und unreif.
Du hättest über deine Unzefriedenheit mit deinem Mann reden sollen. Damit schadest du eurer Bindung und eurer Familie. Ihr seit eine Familie und du hast mal diesen Mann geliebt. Hättest du einen funken Respekt hättest du mit ihm geredet. Das zeigt Charakter und Stärke, jedoch scheinst du nix davon zu besitzen, sorry.
ich weiss nicht wie dein Mann ist ob er gut oder schlecht zu dir ist. Aber egal wie er ist, wenn man Anstand hat redet man mit der Person, das ist eine Frage der Ehrlichkeit und Ehre!

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. September um 22:13

Ich habe oft gesehen, dass langjährige Beziehung zerbrechen, unglücklich sind, die Partner fremdgehen oder sich nur weiter "aushalten". Ich glaube die ewige Liebe für immer und ewig gibt es nicht, auch wenn man es sich wünscht. Dennoch die Realität ist es das man selbst sich von Jahr zu Jahr verändert und so vielleicht nicht mehr die Person ist, die der Partner geheiratet hat und genauso andersherum. Natürlich verändert man sich auch miteinander und geht durch Höhen und Tiefen, trotzdem scheint das in den meisten Fällen nicht das ewige Glück zu prophezeien. Ich denke, fremdgehen ist nicht verkehrt, viele Ehen sind danach wie erfrischt. Aber vielleicht ist ein neuer Anfang besser, wenn die Liebe und das Leben mit dem anderen nur noch "funktioniert".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 10:19
In Antwort auf maeusle82

Mich überkam in den letzten Jahren zunehmends eine sexuelle Unzufriedenheit in der Ehe (ich bin 37 und wir haben 2 Kinder) die soweit ging dass ich keinen Sex mehr mit meinem Mann will. Ansonsten passt eigentlich alles sehr gut. Inzwischen habe ich mehr oder weniger regelmäßig Sex mit einrm anderen, meine Lust wird immer größere und meine Tabus immer weniger. Vuelleicht sind das schon Anzeichender Wechseljahre?  Ein schlechtes Gewissen habe ich nur wenig.

Für die Wechseljahre ist das wohl zu früh denk ich 😀

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 10:20
In Antwort auf maeusle82

Mich überkam in den letzten Jahren zunehmends eine sexuelle Unzufriedenheit in der Ehe (ich bin 37 und wir haben 2 Kinder) die soweit ging dass ich keinen Sex mehr mit meinem Mann will. Ansonsten passt eigentlich alles sehr gut. Inzwischen habe ich mehr oder weniger regelmäßig Sex mit einrm anderen, meine Lust wird immer größere und meine Tabus immer weniger. Vuelleicht sind das schon Anzeichender Wechseljahre?  Ein schlechtes Gewissen habe ich nur wenig.

Für die Wechseljahre ist das wohl zu früh denk ich 😀

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 10:21
In Antwort auf maeusle82

Nein, er weiß nichts davon.

Ist wohl auch besser das für sich zu behalten. Zum Beichten geht man zum Pfarrer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 10:23
In Antwort auf maeusle82

Mich überkam in den letzten Jahren zunehmends eine sexuelle Unzufriedenheit in der Ehe (ich bin 37 und wir haben 2 Kinder) die soweit ging dass ich keinen Sex mehr mit meinem Mann will. Ansonsten passt eigentlich alles sehr gut. Inzwischen habe ich mehr oder weniger regelmäßig Sex mit einrm anderen, meine Lust wird immer größere und meine Tabus immer weniger. Vuelleicht sind das schon Anzeichender Wechseljahre?  Ein schlechtes Gewissen habe ich nur wenig.

Hast du deine (sexuellen) Wünsche denn mal geäußert? Und welche Reaktion kam dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 10:48

Hallo, vielleicht bist du ja irgendwie aufgewacht und hast gefallen daran gefunden deine sexualität auszuleben? Es spricht nichts dagegen aber bitt mit offenen Karten. Sag das deinem Mann und trennt euch, danach kannst du tun und machen so oft und solange du magst bis es raucht...Es gibt genug Männer die so ne Frau dringend bräuchten, also los gehts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 17:39
In Antwort auf wiking53

Hallo, vielleicht bist du ja irgendwie aufgewacht und hast gefallen daran gefunden deine sexualität auszuleben? Es spricht nichts dagegen aber bitt mit offenen Karten. Sag das deinem Mann und trennt euch, danach kannst du tun und machen so oft und solange du magst bis es raucht...Es gibt genug Männer die so ne Frau dringend bräuchten, also los gehts...

Meine Frage war ja, ob ewige Treue noch möglich ist, in einer Zeit, in der wir Alles immer zu 100% erfüllen sollen und umgekehrt unsere Wünsche an den Partner auch immer mehr werden.

Ist es dann zeitgemäßer mit einem zweiten Menschen der ähnliche Begierden hat diese zu erleben, als vom Partner Dinge zu erwarten, die dieser nicht erfüllen kann oder will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 17:51
In Antwort auf underground

Meine Frage war ja, ob ewige Treue noch möglich ist, in einer Zeit, in der wir Alles immer zu 100% erfüllen sollen und umgekehrt unsere Wünsche an den Partner auch immer mehr werden.

Ist es dann zeitgemäßer mit einem zweiten Menschen der ähnliche Begierden hat diese zu erleben, als vom Partner Dinge zu erwarten, die dieser nicht erfüllen kann oder will?

Ja, das ist tatsächlich möglich wenn gewisse Einstellungen dazu bestehen.
Was meine ich damit; es fängt damit an, dass man sich austobt um herauszufinden was einem gut tut und was nicht. Wenn man dann dabei auf eine Partnerin bezw. Partner stösst dass eine ähnliche erfahrung mitbringt, merkt man mit der der Zeit dass die sexualität nicht mehr die allererste Priorität ist.
Ich vergleiche die 1. Phase mit austoben folgendermassen: Stell dir vor du bist im Auto und willst auf der Autobahn einspuren. In dieser Phase musst du herausfinden ob du eine Ente oder einen Ferrari fährst. Denn anschliessend weisst du welche Spur du benützen sollst. Und nun zur 2 Bildhaften Metapher: Deine zwei I's begreifen:
1. I = Instinkt, 2. I= Intellekt. Stell dir vor dein Magen knurrt und du hast Hunger. So dein Instinkt meldet dir, dass er Stoff braucht. Ihm ist es völlig egal was. Jetzt müsste dein 2. I einspringen und die Lage abchecken. Hab ich genug Kohle? Oder reicht mein Budget für einen Hamburger nur? Nun zurück zu alltäglichen Beziehungsdramen:
Wenn du also nur deinem Instinkt folgen willst, okay dann bedenke aber was dich das kosten wird. Ich hoffe, dass es ein wenig verständlich war was ich meine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen