Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre gehabt - jetzt schwanger!

Affäre gehabt - jetzt schwanger!

8. März 2015 um 21:58 Letzte Antwort: 8. September 2015 um 9:50

Hallo erstmal ich bin 18 und hatte ca ein halbes Jahr ein anderen Kerl neben meinem Freund & ja jetzt ist es passiert! Ich bin schwanger & irgendwie auch total glücklich also es wäre kein problem wegen Ausbildung denn die hab ich schon beendet, aber icb weiß nicht ob ich das überhaupt meinem Freund sagen soll weil ich auf keinen Fall will dass es von ihm ist!

Andererseits ists auch total kompliziert weil ich nicht weiß wie mein 'Lover' darauf reagieren würde & sonst hab ich es auch noch keinem gesagt

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Mehr lesen

8. März 2015 um 23:18

...
Sag mal liebst du deinen Freund überhaupt ? Du willst "auf garkeinen Fall" das es von ihm ist? Also ist es dir lieber, dass du schwanger von deiner Affäre bist, anstatt von deinem eigenen Freund? Da kann nicht viel Liebe im Spiel sein. Wieso beendest du es denn nicht lieber mit deinem "Freund"?! Schließlich hast du ihn ja auch betrogen ... Du willst ja nicht einmal das, dass Kind von ihm ist. Wie wird er denn reagieren, wenn du ihm beichtest, dass du ihn betrogen hast, und jetzt wahrscheinlich von deinem Lover schwanger bist? ... ich kann es nicht nachvollziehen! Natürlich musst du ihm sagen, dass du schwanger bist? Wie stellst du es dir denn sonst vor?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2015 um 9:53

Tss
schon schlimm genug das du mit 18 zwei Stecher gleichzeitig brauchst.
Da ist dir nicht mehr zu helfen, wenn du schon nebenraus rumvögelst und anscheinend nicht verhütest.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2015 um 10:38

Nicht gleich verurteilen !
Also ihr Lieben ,

ich muss mal sagen das ich es nicht die feine Art finde das Zuckerschnute so verurteilt wird.

Es ist nun mal so das es jedem passieren kann , egal wie alt und aus welchen Gründen .

Ich bin 34 in einer Beziehung die durch viele Umstände nicht einfachhhhh so zu beenden ist und hatte auch eine Affäre , allerdings mit einem Mann der eine langjährige Beziehung mit zwei Kindern hat .

Ja verurteilt mich, beschimpft mich oder sonstiges ,aber macht das nicht ohne darüber nachzudenken das jeder Mensch fehler macht und manchmal nicht aus seiner Haut kann .

Aber auch ich mit 34 befinde mich hier in einer Situation die nicht einfach zu handhaben ist .
Meine Affäre baute nicht nur auf Sex auf nein wir wissen das wir Gefühe füreinander haben .
Nur kann ich wie gesagt nicht einfach so aus meiner Beziehung raus und er möchte seine Kinder nicht im Stich lassen.
Die Tatsache das ich Schwanger bin , tja was soll ich sagen Kondom ,Pille danach , alles nicht geholfen . Dummheit , versäumniss , man kann es nennen wie man will . Wir wissen das es Dummheit war.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem , ich hoffe hier auf konstriktive Ratschläge oder Meinungen .

Kopfschütteln oder beschimpfen könnt ihr mich im stillen.

Ich hab es ihm gesagt , die Reaktion ist ganz klar erst mal schockiert.
Er fragte mich dann wie ich mir das vorstelle und ob ich überhaupt Kinder haben möchte .
Klar hätte ich gerne ein Kind , allerdings sagte ich ihm auch nicht ohne den richtigen Mann .
Er fragte dann ob ich ihn als den " Richtigen " ansehe.
Ja ich muss zugeben das er es wäre .
Wir haben dann lang und breit darüber geredet wie es wohl wäre wenn ich das Kind behalte.

Lange Rede kurzer Sinn :

Ich bin mir sicher das ich es meinem Partner sagen muss , das werde ich auch tun , nur weis ich nicht was er tut.

Ich habe ihm jetzt mit auf dem Weg gegeben das er mich als Affäre ja verheimlichen kann , ich es aber dann nicht einsehe das Kind verheimlichen zu lassen .

Ich möchte ihn nicht zwingen seine anderen beiden Kinder zu verlassen , aber ich möchte mein Kind auch nicht erklären müssen warum "Papa " nur ab und zu da ist .

Also Fakt: Ich will ihn nicht zwingen zu mir zu kommen , aber das Kind sollte seinen Vater haben oder nicht kennen. Mehr Möglichkeiten seh ich nicht .

Was meint ihr dazu ?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2015 um 11:28
In Antwort auf damion_11934769

Nicht gleich verurteilen !
Also ihr Lieben ,

ich muss mal sagen das ich es nicht die feine Art finde das Zuckerschnute so verurteilt wird.

Es ist nun mal so das es jedem passieren kann , egal wie alt und aus welchen Gründen .

Ich bin 34 in einer Beziehung die durch viele Umstände nicht einfachhhhh so zu beenden ist und hatte auch eine Affäre , allerdings mit einem Mann der eine langjährige Beziehung mit zwei Kindern hat .

Ja verurteilt mich, beschimpft mich oder sonstiges ,aber macht das nicht ohne darüber nachzudenken das jeder Mensch fehler macht und manchmal nicht aus seiner Haut kann .

Aber auch ich mit 34 befinde mich hier in einer Situation die nicht einfach zu handhaben ist .
Meine Affäre baute nicht nur auf Sex auf nein wir wissen das wir Gefühe füreinander haben .
Nur kann ich wie gesagt nicht einfach so aus meiner Beziehung raus und er möchte seine Kinder nicht im Stich lassen.
Die Tatsache das ich Schwanger bin , tja was soll ich sagen Kondom ,Pille danach , alles nicht geholfen . Dummheit , versäumniss , man kann es nennen wie man will . Wir wissen das es Dummheit war.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem , ich hoffe hier auf konstriktive Ratschläge oder Meinungen .

Kopfschütteln oder beschimpfen könnt ihr mich im stillen.

Ich hab es ihm gesagt , die Reaktion ist ganz klar erst mal schockiert.
Er fragte mich dann wie ich mir das vorstelle und ob ich überhaupt Kinder haben möchte .
Klar hätte ich gerne ein Kind , allerdings sagte ich ihm auch nicht ohne den richtigen Mann .
Er fragte dann ob ich ihn als den " Richtigen " ansehe.
Ja ich muss zugeben das er es wäre .
Wir haben dann lang und breit darüber geredet wie es wohl wäre wenn ich das Kind behalte.

Lange Rede kurzer Sinn :

Ich bin mir sicher das ich es meinem Partner sagen muss , das werde ich auch tun , nur weis ich nicht was er tut.

Ich habe ihm jetzt mit auf dem Weg gegeben das er mich als Affäre ja verheimlichen kann , ich es aber dann nicht einsehe das Kind verheimlichen zu lassen .

Ich möchte ihn nicht zwingen seine anderen beiden Kinder zu verlassen , aber ich möchte mein Kind auch nicht erklären müssen warum "Papa " nur ab und zu da ist .

Also Fakt: Ich will ihn nicht zwingen zu mir zu kommen , aber das Kind sollte seinen Vater haben oder nicht kennen. Mehr Möglichkeiten seh ich nicht .

Was meint ihr dazu ?



Feine Art
na man erntet was man sät und die feine Art hat "zuckershcnute" sicher nicht verdient nach dem was sie gesät hat.

was dich angeht - woher weisst du denn dass es sein kind ist und nicht das deines partners?

es gibt da keine perfekte lösung. entweder der neue sieht seine bisherigen kinder nicht dauerhaft oder dein kind sieht ihn nicht dauerhaft . oder die kinder des neuen sehen ihre mutter nicht dauerhaft. irgendwer wird leiden müssen von den eltern und von den kindern.

und nochwas - "es kann jedem passieren". Klar man wacht eines morgens auf und da liegt jemand mit dem man sex hatte und überhaupt nicht beteiligt war? bullshit. reine ausrede. du ermordest ja auch niemand oder? könnte doch auch jedem passieren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2015 um 17:56
In Antwort auf ivy_12431722

Feine Art
na man erntet was man sät und die feine Art hat "zuckershcnute" sicher nicht verdient nach dem was sie gesät hat.

was dich angeht - woher weisst du denn dass es sein kind ist und nicht das deines partners?

es gibt da keine perfekte lösung. entweder der neue sieht seine bisherigen kinder nicht dauerhaft oder dein kind sieht ihn nicht dauerhaft . oder die kinder des neuen sehen ihre mutter nicht dauerhaft. irgendwer wird leiden müssen von den eltern und von den kindern.

und nochwas - "es kann jedem passieren". Klar man wacht eines morgens auf und da liegt jemand mit dem man sex hatte und überhaupt nicht beteiligt war? bullshit. reine ausrede. du ermordest ja auch niemand oder? könnte doch auch jedem passieren....

Bullshit!!
Also , zu deiner Aussage bullshit , naja der Vergleich hinkt wohl etwas . Wenn du genau gelesen hast habe ich nicht behauptet "Huch, einfach so passiert" wir sind alles Menschen , und Menschen machen Fehler egal welchen Alters.
Und genau deswegen die Aussage "es kann jedem passieren"
Aus welchen Gründen auch immer. Bist du etwa Fehlerlos?
Und ja ich weis ganz genau von wem das Kind ist , da ich auch ganz genau weis wie es passiert ist.

Aber jetzt mal von den Nettigkeiten zum eigentlichen Thema:

Mich würde nur mal intresieren wie das jeder von euch handhaben würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2015 um 9:41

Hmm
Du willst also nicht dass das Kind von deinem Freund ist? Also wenn es trotzdem seins ist, was würdest du denn tun? Ich würde dir ja schon fast den "Tipp" geben Schluss zu machen. Aber: hast du deine Familie um dich, damit sie dich unterstützen? Wenn ja, wäre es vielleicht wirklich das beste wenn du Schluss machst. Und wenn du gar nicht willst, dass dein Freund etwas mit dem Kind zu tun hat, brich den Kontakt ab und lass auf der Geburtsturkunde "unbekannt" bei Vater eintragen. (Wenn ich recht informiert bin hast du dann aber keine Unterhaltsansprüche ihm gegenüber)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2015 um 9:53
In Antwort auf damion_11934769

Nicht gleich verurteilen !
Also ihr Lieben ,

ich muss mal sagen das ich es nicht die feine Art finde das Zuckerschnute so verurteilt wird.

Es ist nun mal so das es jedem passieren kann , egal wie alt und aus welchen Gründen .

Ich bin 34 in einer Beziehung die durch viele Umstände nicht einfachhhhh so zu beenden ist und hatte auch eine Affäre , allerdings mit einem Mann der eine langjährige Beziehung mit zwei Kindern hat .

Ja verurteilt mich, beschimpft mich oder sonstiges ,aber macht das nicht ohne darüber nachzudenken das jeder Mensch fehler macht und manchmal nicht aus seiner Haut kann .

Aber auch ich mit 34 befinde mich hier in einer Situation die nicht einfach zu handhaben ist .
Meine Affäre baute nicht nur auf Sex auf nein wir wissen das wir Gefühe füreinander haben .
Nur kann ich wie gesagt nicht einfach so aus meiner Beziehung raus und er möchte seine Kinder nicht im Stich lassen.
Die Tatsache das ich Schwanger bin , tja was soll ich sagen Kondom ,Pille danach , alles nicht geholfen . Dummheit , versäumniss , man kann es nennen wie man will . Wir wissen das es Dummheit war.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem , ich hoffe hier auf konstriktive Ratschläge oder Meinungen .

Kopfschütteln oder beschimpfen könnt ihr mich im stillen.

Ich hab es ihm gesagt , die Reaktion ist ganz klar erst mal schockiert.
Er fragte mich dann wie ich mir das vorstelle und ob ich überhaupt Kinder haben möchte .
Klar hätte ich gerne ein Kind , allerdings sagte ich ihm auch nicht ohne den richtigen Mann .
Er fragte dann ob ich ihn als den " Richtigen " ansehe.
Ja ich muss zugeben das er es wäre .
Wir haben dann lang und breit darüber geredet wie es wohl wäre wenn ich das Kind behalte.

Lange Rede kurzer Sinn :

Ich bin mir sicher das ich es meinem Partner sagen muss , das werde ich auch tun , nur weis ich nicht was er tut.

Ich habe ihm jetzt mit auf dem Weg gegeben das er mich als Affäre ja verheimlichen kann , ich es aber dann nicht einsehe das Kind verheimlichen zu lassen .

Ich möchte ihn nicht zwingen seine anderen beiden Kinder zu verlassen , aber ich möchte mein Kind auch nicht erklären müssen warum "Papa " nur ab und zu da ist .

Also Fakt: Ich will ihn nicht zwingen zu mir zu kommen , aber das Kind sollte seinen Vater haben oder nicht kennen. Mehr Möglichkeiten seh ich nicht .

Was meint ihr dazu ?



Na ja
Is ne ganz schön schwierige Situation. Ich möchte da nicht in deiner Haut stecken
Was ich nicht ganz verstehe: du bist schwanger von deiner Affäre. Dein Mann weiß nicht dass du eine Affäre hast? Ich meine spätestens beim Babybauch und ein wenig Kopfrechnen müsste er ja darauf kommen, dass es nicht sein Kind ist, oder? Oder hast du trotz Affäre noch Sex mit deinem Mann gehabt?
was meinst was wird passieren wenn es raus kommt? Schmeißt er dich raus? Oder wird er es hinnehmen?

Zu deiner Affäre. Du sagst, er kann dich gern verheimlichen aber nicht euer Kind. Na ja. Dann kann er ja dich auch nicht mehr verheimlichen (wenn er nicht gerade Samenspender ist) Ich glaube zum Anfang ist es dem Kind egal wer es füttert und wickelt. Das wird erst später kommen. Was würdest du dir denn wünschen? Also, dass er Schluss macht und ihr eine Patchwork Familie werdet oder dass er euer Kind gar nicht sieht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2015 um 18:57
In Antwort auf scott_985689

Na ja
Is ne ganz schön schwierige Situation. Ich möchte da nicht in deiner Haut stecken
Was ich nicht ganz verstehe: du bist schwanger von deiner Affäre. Dein Mann weiß nicht dass du eine Affäre hast? Ich meine spätestens beim Babybauch und ein wenig Kopfrechnen müsste er ja darauf kommen, dass es nicht sein Kind ist, oder? Oder hast du trotz Affäre noch Sex mit deinem Mann gehabt?
was meinst was wird passieren wenn es raus kommt? Schmeißt er dich raus? Oder wird er es hinnehmen?

Zu deiner Affäre. Du sagst, er kann dich gern verheimlichen aber nicht euer Kind. Na ja. Dann kann er ja dich auch nicht mehr verheimlichen (wenn er nicht gerade Samenspender ist) Ich glaube zum Anfang ist es dem Kind egal wer es füttert und wickelt. Das wird erst später kommen. Was würdest du dir denn wünschen? Also, dass er Schluss macht und ihr eine Patchwork Familie werdet oder dass er euer Kind gar nicht sieht?

Tja
Tja möchte auch nicht in meiner Haut stecken , aber ich hab es angerichtet also muss ich es auch ausbaden

Also , ich hatte keinen Sex mit meinem Partner daher weis ich ja von wem es ist , ich muss es ihm auch sagen , das ist klar . Die Konsequenzen muss man eben tragen wenn man sowas macht . Wie er reagiert? Ich vermute das er sich trennt und das war es dann , er würde das nicht einfachh hinnehmen . Aber nicht weil es passiert ist sondern weil ich ihn angelogen habe , hätte ich gleich gesagt ich hab eine Affäre wäre er nach seiner irgendwann getroffenen Aussage damit zurecht gekommen .

Zu meiner Affäre:
Es ist so das wir schon stärkere Gefühle füreinander haben , wenn die Umstände anders wären , wären wir auch schon in einer Beziehung. Aber hätte wäre wenn ist egal . Jetzt ist halt der Supergau passiert. Was ich mir wünsche?
Ich hätte ihn gerne an meiner Seite , aber das wegen mir und nicht weil er sich verpflichtet fühlt .
Patchworkfamilie : Hätte ich das kleinste Problem damit.

Aber er hat die Probleme , er hat angst das seine zwei Kinder ihm irgendwann vorwerfen das er sie im Stich gelassen hat wegen einer anderen Frau und einem anderen Kind . Auf der anderen Seite hat er Angst das "unser" Kind irgendwann ihm vorwirft nie da gewesen zu sein. Ich kann ja auch seine Situation verstehen , aber es hört sich alles so nach Ausreden an.
Oder bilde ich mir das ein ?

Aber wenn ich meine Gefühle ihm gegenüber mal ausser acht lasse und mich nur darauf konzentriere das ich die Verantwortung für ein kleines Wesen Tragen muss bin ich der Meinung , das es besser ist als Vater "unbekannt" eintragen zu lassen und ihm alle rechte zu entziehen .

Ich will nicht das er seine anderen Kinder im Stich lässt , aber ehrlich würde ich auch mein Kind nicht alle 14 Tage zu dieser Frau lassen . Nicht die Kinder oder er sind das Problem , diese Frau ist es . Und das ich es von ihm verheimlichen lasse , sehe ich auch nicht ein , da ich nicht irgendwann meinem Kind erklären will warum es Papa nicht anrufen darf .

Vielleicht ist das alles auch sehr egoistisch von mir gedacht , aber ich schwanke auch immer wieder , wie ich letzten endes wirklich damit umgehen soll .
Ich will weder Ihm noch mir das Leben erleichtern , das wäre Wunschdenken aber auf keinen Fall will ich meinem Kind irgend was schlechtes antun.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2015 um 9:14

Warum
hast du nicht mit deinem Freund Schluß gemacht? Wenn du doch eh gehofft hast von deinem heimlichen Lover schwanger zu werden. Andere Frage. Was wäre wenn dein Loverboy das Baby nicht möchte, dein Freund aber dazu stehen würde? Auch wenn es nicht von ihm wäre. Auf jedenfall finde ich hast bzw. wirst du deinem Freund sehr weh tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2015 um 10:50
In Antwort auf damion_11934769

Tja
Tja möchte auch nicht in meiner Haut stecken , aber ich hab es angerichtet also muss ich es auch ausbaden

Also , ich hatte keinen Sex mit meinem Partner daher weis ich ja von wem es ist , ich muss es ihm auch sagen , das ist klar . Die Konsequenzen muss man eben tragen wenn man sowas macht . Wie er reagiert? Ich vermute das er sich trennt und das war es dann , er würde das nicht einfachh hinnehmen . Aber nicht weil es passiert ist sondern weil ich ihn angelogen habe , hätte ich gleich gesagt ich hab eine Affäre wäre er nach seiner irgendwann getroffenen Aussage damit zurecht gekommen .

Zu meiner Affäre:
Es ist so das wir schon stärkere Gefühle füreinander haben , wenn die Umstände anders wären , wären wir auch schon in einer Beziehung. Aber hätte wäre wenn ist egal . Jetzt ist halt der Supergau passiert. Was ich mir wünsche?
Ich hätte ihn gerne an meiner Seite , aber das wegen mir und nicht weil er sich verpflichtet fühlt .
Patchworkfamilie : Hätte ich das kleinste Problem damit.

Aber er hat die Probleme , er hat angst das seine zwei Kinder ihm irgendwann vorwerfen das er sie im Stich gelassen hat wegen einer anderen Frau und einem anderen Kind . Auf der anderen Seite hat er Angst das "unser" Kind irgendwann ihm vorwirft nie da gewesen zu sein. Ich kann ja auch seine Situation verstehen , aber es hört sich alles so nach Ausreden an.
Oder bilde ich mir das ein ?

Aber wenn ich meine Gefühle ihm gegenüber mal ausser acht lasse und mich nur darauf konzentriere das ich die Verantwortung für ein kleines Wesen Tragen muss bin ich der Meinung , das es besser ist als Vater "unbekannt" eintragen zu lassen und ihm alle rechte zu entziehen .

Ich will nicht das er seine anderen Kinder im Stich lässt , aber ehrlich würde ich auch mein Kind nicht alle 14 Tage zu dieser Frau lassen . Nicht die Kinder oder er sind das Problem , diese Frau ist es . Und das ich es von ihm verheimlichen lasse , sehe ich auch nicht ein , da ich nicht irgendwann meinem Kind erklären will warum es Papa nicht anrufen darf .

Vielleicht ist das alles auch sehr egoistisch von mir gedacht , aber ich schwanke auch immer wieder , wie ich letzten endes wirklich damit umgehen soll .
Ich will weder Ihm noch mir das Leben erleichtern , das wäre Wunschdenken aber auf keinen Fall will ich meinem Kind irgend was schlechtes antun.



Und...
... für "diese Frau" bist DU das Problem. Alles eine Frage der Sichtweise.

Es drängt sich bei der Erzählung schon die Frage auf, ob Deine Schwangerschaft tatsächlich ein "Unfall" war oder insgeheim und vielleicht unbewusst das Messer auf seiner Brust nach dem Motto: Jetzt musst Du Dich entscheiden und endlich mal Butter bei die Fische tun...

Und was passiert, wenn seine Frau vielleicht nochmal schwanger wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2015 um 13:10

Alles selber als Mann erlebt,
einfache Lösung, meine Frau hat dann ihren Freund geheiratet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2015 um 21:37

Hallo Lana,
keine Ahnung, erst gab es noch die Gespräche über den Anwalt, dann nix mehr hehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2015 um 10:05
In Antwort auf damion_11934769

Nicht gleich verurteilen !
Also ihr Lieben ,

ich muss mal sagen das ich es nicht die feine Art finde das Zuckerschnute so verurteilt wird.

Es ist nun mal so das es jedem passieren kann , egal wie alt und aus welchen Gründen .

Ich bin 34 in einer Beziehung die durch viele Umstände nicht einfachhhhh so zu beenden ist und hatte auch eine Affäre , allerdings mit einem Mann der eine langjährige Beziehung mit zwei Kindern hat .

Ja verurteilt mich, beschimpft mich oder sonstiges ,aber macht das nicht ohne darüber nachzudenken das jeder Mensch fehler macht und manchmal nicht aus seiner Haut kann .

Aber auch ich mit 34 befinde mich hier in einer Situation die nicht einfach zu handhaben ist .
Meine Affäre baute nicht nur auf Sex auf nein wir wissen das wir Gefühe füreinander haben .
Nur kann ich wie gesagt nicht einfach so aus meiner Beziehung raus und er möchte seine Kinder nicht im Stich lassen.
Die Tatsache das ich Schwanger bin , tja was soll ich sagen Kondom ,Pille danach , alles nicht geholfen . Dummheit , versäumniss , man kann es nennen wie man will . Wir wissen das es Dummheit war.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem , ich hoffe hier auf konstriktive Ratschläge oder Meinungen .

Kopfschütteln oder beschimpfen könnt ihr mich im stillen.

Ich hab es ihm gesagt , die Reaktion ist ganz klar erst mal schockiert.
Er fragte mich dann wie ich mir das vorstelle und ob ich überhaupt Kinder haben möchte .
Klar hätte ich gerne ein Kind , allerdings sagte ich ihm auch nicht ohne den richtigen Mann .
Er fragte dann ob ich ihn als den " Richtigen " ansehe.
Ja ich muss zugeben das er es wäre .
Wir haben dann lang und breit darüber geredet wie es wohl wäre wenn ich das Kind behalte.

Lange Rede kurzer Sinn :

Ich bin mir sicher das ich es meinem Partner sagen muss , das werde ich auch tun , nur weis ich nicht was er tut.

Ich habe ihm jetzt mit auf dem Weg gegeben das er mich als Affäre ja verheimlichen kann , ich es aber dann nicht einsehe das Kind verheimlichen zu lassen .

Ich möchte ihn nicht zwingen seine anderen beiden Kinder zu verlassen , aber ich möchte mein Kind auch nicht erklären müssen warum "Papa " nur ab und zu da ist .

Also Fakt: Ich will ihn nicht zwingen zu mir zu kommen , aber das Kind sollte seinen Vater haben oder nicht kennen. Mehr Möglichkeiten seh ich nicht .

Was meint ihr dazu ?



Nun kyrie
Was hast du gemacht??

Ich war auch in deiner Lage.. Nur er hatte mit seiner Frau keine Kinder.., Nun bin ich mit meiner Affäre verheiratet und wir haben dann noch zwei Kinder bekommen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2015 um 9:50

Nee Lana
Du liegst falsch!!
Es ist nicht weil man einmalig jemanden getroffen hat und deswegen fremd geht weil es halt für große Liebe ist, das es immer wieder vorkommt.. Für große Liebe trifft man nicht immer wieder..

Ich bin diejenige die jetzt fremd geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook