Home / Forum / Liebe & Beziehung / Affäre als Fluchtweg?

Affäre als Fluchtweg?

30. April 2015 um 8:17

Hallo liebe Mitglieder,

mein Leben ist gerade in vielerlei Hinsicht verworren. Ich bin seit 2,5 Jahren in einer Beziehung. Mein Freund hat aufgrund eines Unfalls seit ebenso lange Zeit mit der Psyche zu kämpfen. Er hat Angstzustände, Depressionen und Zwangsneurosen. Ich habe ihm so gut es ging begleitet und geredet, dass er zum Psychologen geht, weil ich mich selbst daran kaputt gemacht habe. Unsere Beziehung hat schon einiges durch - von krassen Tiefpunkten zu Höhenflügen. Ich hoffe von tiefsten Herzen, dass er all das überwinden kann und wieder der Kerl wird, in den ich mich verliebt habe. Wir wollen im September gemeinsam ins Ausland zum Studium gehen und dort quasi neu anfangen. Ich hoffe, dass er mit diesem Neuanfang auch eine psychische Veränderung erfährt.

Momentan führen wir eine Fernbeziehung - er lebt bei seinen Eltern zu Hause, da bei ihm nun die 4. Operation (infolge des Unfalls) ansteht und ich bin 500 km entfernt, um ein Praktikum zu machen.

Das geht nun schon 4 Monate so und ich arbeite sehr eng mit meinen Chefs zusammen. Es ist ein junges Unternehmen und meine Chefs sind ebenfalls noch nicht 30. Nun geht man sogar zusammen feiern und stoßt auf den neuen Auftrag an und dass alles so super läuft und wir ein tolles Team sind. Ja und dann beginne ich eine lockere Affäre mit einem meiner Chefs. Ich verabscheue Untreue eigentlich, denn ich weis wie es ist betrogen zu werden. Aber ich fühle mich hier momentan so frei. Seit langem bin ich wieder die alte Person von vor ein paar Jahren, ich merke wie sehr mich diese schwierige Zeit mit meinem Partner verändert hat. Früher war ich witzig, verrückt, hab das Leben in vollen Zügen genossen, tanzte für mein Leben gern in Clubs und habe auch ab und zu geflirtet. Jetzt erlebe ich das alles wieder neu und bin wie ausgewechselt.

Meine Affäre und ich wissen beide, dass es nur eine lockere Sache ist und wir können das auch von der Arbeit trennen.

Das schlimmste ist, dass ich nicht weis wie ich gegenüber meinem Partner fühlen soll. Es ist erschreckend wie eiskalt ich in dieser Sache bin und so tun kann als sei nichts gewesen, ohne ein schlechtes Gewissen dabei zu haben. Liebe ich ihn noch oder haben diese schweren Zeiten unsere Liebe aufgefressen, sodass ich nach Gefühlen bei jemand anderen Suche? Ich fühle mich so lebendig, wenn ich mit meiner Affäre zusammen bin.

Es ist ein einziges Chaos... was soll ich tun?

Mehr lesen

30. April 2015 um 17:05

Mal wieder...
Ja, schwere Zeiten verändern einen Menschen, das ist normal. Aber das als Legitimationgrundlage für einen absoluten Betrug zu nehmen ist schon dreist. Als hätte er es sich ausgesucht zu verunglücken... Man, man, man...

Trenn dich von deinem Freund, denn seine Lage ist doch belastend genug, da brauch er nicht noch zusätzlich die niederschmetternde Gewissheit, dass seine "Freundin" ihn belügt und betrügt und absolut verarscht. Trenn dich. Zieh einen (relativ) sauberen Schlussstrich und lass ihn in Ruhe gesund werden. Alles andere wäre absolute Scheiße.

Im übrigen ist es nie gut mit dem Chef eine Affäre zu beginnen und von wegen, "wir trennen das vom Beruflichen", so eine Trennung klappt nur begrenzt, irgendwann wirst du die Arschkarte ziehen, zu Recht, wohlgemerkt.

Tut mir leid aber vor Leuten die sich so mies benehmen, kann ich keinen Respekt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Whatsapp ...
Von: julia_993187
neu
30. April 2015 um 16:01
Bitte um Rat. ...
Von: lita_12524654
neu
30. April 2015 um 14:29
Noch mehr Inspiration?
pinterest