Home / Forum / Liebe & Beziehung / Achterbahn der Gefühle

Achterbahn der Gefühle

22. Juli 2009 um 12:57

Hallo Leute,
ich weiß gar nicht so recht ob ich hier richtig bin aber ich schreib einfach mal daruaf los. Da ich ein Problem habe das mich schon ein halbes Jahr beschäftigt. Ich versuche mich auch kurz zu halten. Ich war 7 Jahre in einer Beziheung und bin nach ein paar Tagen mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen. Wir sind nun 2 Jahre zusammen und es war sehr turbolent wir mussten immer an unsere Beziehung arbeiten und kämpfen. Nächtelange Diskussionen, Ex Freund, verschiedene Ansichten und so weiter...
Jedenfalls ist bei mir die Liebe stark abgeflacht und ich weiß nicht ob er der Mann für mein Leben ist. Ich weiß nicht wie ich das raus finden soll. Derzeit sind wir räumlich getrennt um mir somit besser gedanken machen zu können. Meine Gedanken drehen sich jedoch nur um "was mach ich wenn er nicht mehr da ist" "ich bin das erstemal alleine" "ich muss doch um eine Beziehung kämpfen und kann nicht alles so weg werfen". Anstatt das ich mir mal Gedanken um meine Gefühle mach was ich eignetlich wirklich will schwirren nur komische Gedanken in meinem Kopf rum. Wie macht man sich darüber gedanken udn wie trifft man die richtige Entscheidung?
Ich möchte alleine sein und mal für mich sein, aber davor hab ich große Angst. Dann ist er ein super Typ und macht sehr viel für mich, aber ich weiß nicht ob ich ihn noch liebe. Wie finde ich das raus? Was soll ich tun?
Ich freue mich über eine Antwort von euch, viell. steckt ja jemand in der gleichen Situation.

LG

Mehr lesen

22. Juli 2009 um 14:22

Hallo...
Ich hoffe es geht Dir soweit ganz gut?!? Vielleicht hast Du ja bereits eine Entscheidung getroffen...
Was mir bei Deinem Text gleich in den Sinn gekommen ist, ist dieses Problem des Allein- seins. Ich glaube, das geht ganz vielen Leuten so. Viele Menschen bleiben in Beziehungen, obwohl sie an der Liebe zweifeln, nur um nicht allein zu sein.
Kann dies auch bei Dir der Fall sein?
Ich komme gerade aus einer 5-jährigen Beziehung & habe auch gemerkt, dass ich mehr & mehr meine Ruhe "vor ihm" brauche, dass ich lieber andere Dinge mache als (wie früher) mit ihm. Ist das auch so, wenn man jemanden noch 100%ig liebt? Ich glaube nicht.
Ich habe mich getrennt. Zum Glück haben wir eh getrennt gelebt. Aber ich war schon mal 1 Jahr alleine, von daher...aber Du nicht? Viele stolpern von einer Sache in die nächste, ohne sich Zeit zu nehmen, das Alte richtig abschließen zu können. Menschen sind schon sonderbare Wesen
Raten kann ich Dir nur soviel...bleib erst mal bei der räumlichen Trennung & dann wirst Du sehen, ob er - wirklich ER - Dir fehlt oder eben nur jemand der da ist. Und sollte dies der Fall sein, trenn Dich. Und glaub mir, Du kommst auch gut alleine zu recht. Solltest Du durch die Trennung viel alleine sein, weil ihr z. B. nicht viele Kontakte mehr hattet oder die Kontakte von seiner Seite kamen, dann frag Dich doch, ob das wirklich so gut ist/ war. Ob Du nicht generell Dein Leben anders angehen solltest...
Oh, jetzt ist es doch soviel geworden...freue mich über Antwort von Dir.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2009 um 9:34
In Antwort auf unique_12637006

Hallo...
Ich hoffe es geht Dir soweit ganz gut?!? Vielleicht hast Du ja bereits eine Entscheidung getroffen...
Was mir bei Deinem Text gleich in den Sinn gekommen ist, ist dieses Problem des Allein- seins. Ich glaube, das geht ganz vielen Leuten so. Viele Menschen bleiben in Beziehungen, obwohl sie an der Liebe zweifeln, nur um nicht allein zu sein.
Kann dies auch bei Dir der Fall sein?
Ich komme gerade aus einer 5-jährigen Beziehung & habe auch gemerkt, dass ich mehr & mehr meine Ruhe "vor ihm" brauche, dass ich lieber andere Dinge mache als (wie früher) mit ihm. Ist das auch so, wenn man jemanden noch 100%ig liebt? Ich glaube nicht.
Ich habe mich getrennt. Zum Glück haben wir eh getrennt gelebt. Aber ich war schon mal 1 Jahr alleine, von daher...aber Du nicht? Viele stolpern von einer Sache in die nächste, ohne sich Zeit zu nehmen, das Alte richtig abschließen zu können. Menschen sind schon sonderbare Wesen
Raten kann ich Dir nur soviel...bleib erst mal bei der räumlichen Trennung & dann wirst Du sehen, ob er - wirklich ER - Dir fehlt oder eben nur jemand der da ist. Und sollte dies der Fall sein, trenn Dich. Und glaub mir, Du kommst auch gut alleine zu recht. Solltest Du durch die Trennung viel alleine sein, weil ihr z. B. nicht viele Kontakte mehr hattet oder die Kontakte von seiner Seite kamen, dann frag Dich doch, ob das wirklich so gut ist/ war. Ob Du nicht generell Dein Leben anders angehen solltest...
Oh, jetzt ist es doch soviel geworden...freue mich über Antwort von Dir.
LG

Guten Morgen
Vielen Dank für deinen Lieben Worte, es ist auch schon von jemand "Unbekannten" eine ausenstehende Meinung zu erhalten.

Ja ich denke das alleine sein spielt für mich eine sehr große Rolle. Ich merke es daran, dass ich mir anstatt um meine GEfühle gedanken zu machen ich mir eher gedanken mache was kommt danach. Such ich mir ganz alleine eineWohnung? Wenn ich eingeladen bin, muss ich da dann alleine hin? Wer hilft mir bei Fragen die ich nicht beantworten kann usw. In meinem Kopf schwirren so viele GEdanken rum um die ich mir eigentlich keine machen sollte, denn das wird alles mit der Entscheidung nach und nach kommen. Aber es schwer für mich nur auf mein Gefühl zu hören.
Meine Liebe zu ihm ist abgeflacht, ich merke es daran dass wir sonst jeden Tag auf der Arbeit telefoniert haben ich ihn immer gleich angerufen habe wenn bei mir etwas passiert ist, doch das habe ich in letzter Zeit nicht mehr gemacht. Ich bin auch öfters alleine weg gegangen, was wir vorher nie gemacht haben. Ich hab schon gemerkt das ich alleine mein Zeit verbringen wollte. ABER es tut so verdammt weh den Menschen gehen zu lassen denn er es mir so wichtig. Unseren bevor stehen Urlaub habe ich erstmal abgesagt, dass käme mir falsch vor egal wie ich mich nun entscheide. Aber selbst das viel mir total schwer. Ich würde mich gern selbst erstmal finden und mein Leben mit mir aus machen, was ich eigentlich wirklich will und ein Stück weit selbständigkeit erlangen. Nicht das ich nicht selbständig wäre, aber es ist ein unterschied wenn man mal alleine gewohnt hat udn das hab ich ja noch nie!!! Jedenfalls denke ich, dass wenn ich zeit für mich habe das ich dann auch raus finden kann was ich wikrlich will. Wenn ich mein Leben erstmal alleine bestreite dass ich dann auch wieder lernen kann auf mein Gefühl zu hören und zu achten.

Wie lang bist du jetzt schon alleine? Kannst du sagen, dass es für dich die richtige Entscheidung war?

Freu mich von dir zu hören.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2009 um 15:08
In Antwort auf lilie4343

Guten Morgen
Vielen Dank für deinen Lieben Worte, es ist auch schon von jemand "Unbekannten" eine ausenstehende Meinung zu erhalten.

Ja ich denke das alleine sein spielt für mich eine sehr große Rolle. Ich merke es daran, dass ich mir anstatt um meine GEfühle gedanken zu machen ich mir eher gedanken mache was kommt danach. Such ich mir ganz alleine eineWohnung? Wenn ich eingeladen bin, muss ich da dann alleine hin? Wer hilft mir bei Fragen die ich nicht beantworten kann usw. In meinem Kopf schwirren so viele GEdanken rum um die ich mir eigentlich keine machen sollte, denn das wird alles mit der Entscheidung nach und nach kommen. Aber es schwer für mich nur auf mein Gefühl zu hören.
Meine Liebe zu ihm ist abgeflacht, ich merke es daran dass wir sonst jeden Tag auf der Arbeit telefoniert haben ich ihn immer gleich angerufen habe wenn bei mir etwas passiert ist, doch das habe ich in letzter Zeit nicht mehr gemacht. Ich bin auch öfters alleine weg gegangen, was wir vorher nie gemacht haben. Ich hab schon gemerkt das ich alleine mein Zeit verbringen wollte. ABER es tut so verdammt weh den Menschen gehen zu lassen denn er es mir so wichtig. Unseren bevor stehen Urlaub habe ich erstmal abgesagt, dass käme mir falsch vor egal wie ich mich nun entscheide. Aber selbst das viel mir total schwer. Ich würde mich gern selbst erstmal finden und mein Leben mit mir aus machen, was ich eigentlich wirklich will und ein Stück weit selbständigkeit erlangen. Nicht das ich nicht selbständig wäre, aber es ist ein unterschied wenn man mal alleine gewohnt hat udn das hab ich ja noch nie!!! Jedenfalls denke ich, dass wenn ich zeit für mich habe das ich dann auch raus finden kann was ich wikrlich will. Wenn ich mein Leben erstmal alleine bestreite dass ich dann auch wieder lernen kann auf mein Gefühl zu hören und zu achten.

Wie lang bist du jetzt schon alleine? Kannst du sagen, dass es für dich die richtige Entscheidung war?

Freu mich von dir zu hören.

LG

Fehler begangen erst im nachhinein erkannt
Hallo liebe Leute und Mitfühlende....

heute früh bin ich auf gewacht und habe mir gedacht anstatt meine Freunde und FAmilie täglich damit zu belästigen melde ich mich mal im Forum zurückund finde Menschen denen es genau so geht. Da meine Clique alle samt glücklich sind und auch verheiratet und jaaa Nachwuchs steht auch vor der Tür.

Ich habe mich nach 2 1/2 Jahren Beziehung von meinem Freund getrennt. Wir mussten von Anfang an um unsere Beziehung kämpfen da ich aus einer 7 jährigen Beziehung kam und mein Freund und ich komplett unterschiedliche Lebenseinstellung haben. Es hat oft gekracht und er hatte sich auch schon mal von mir getrennt. ABer wir haben es doch geschafft und sind zusammen gezogen, wir hatten auch unsere guten Tage udn waren glücklich. Ca. Anfang des Jahres fing es an bei mir das sich hässliche Gedanken eingeschlichen haben, wie z.B. "ist das jetzt schon alles"? "ist das jetzt der Mann deines Lebens? Ist da draußen noch jemand der besser zu dir passt? Anstatt einfach mal zu genießen was ich hatte, hat mich dann jede Kleinigkeit an ihm gestört, ich hab mich so daran aufgehangen das er mit seiner Anwesenheit mir sogar gegen den Strich ging. Ich konnte nichts dagegen machen, es wurde immer schlimmer. Bis ich mich getrennt habe. Jeder hat gesagt das mit euch wird nix mehr und hab dann angefangen mein Singel leben zu genießen und hab auch prompt jemand kennengelernt, nach 2 Wochen bemerkte ich jedoch was ich gemacht hatte... Anstatt darüber nach zu denken was ich will und ob ich in die Beziehugn zurück will hab ich mich abgelenkt. Er hat in der Zeit sehr gelitten udn hat viel verarbeitet. Weitere Wochen vergingen udn ich fing an mich wieder bei ihm zu melden. Er sagte mir jedoch klar, dass er erkannt hat das wir nicht zusammen passen und das er im letzten halben Jahr zu viel mit gemacht hat und immer auf abweisung von mir gestoßen ist und dass das bei ihm alles kaputt gemacht hat. Auch die Tatsache das ich nach der Trennung befreit war und ihm sogar die Sachen gepackt hatte, so dass er schneller raus kommt. Ich hab mich auch wikrlich einfach nur erleichtert gefühlt. Aber jetzt nach einigen Wochen hab ich erkannt wie dumm ich war. Dass ich nicht einfach glücklich war mit dem was ich hatte udn mich einfach fallen gelassen habe. Wir hatten usn so viel aufgebaut und ich hab es so schlecht behandelt. Er ist meiner erster Gedanke am Tag und mein letzter wenn ich einschlafe. Ich denke jede Minute an ihn und an unsere Vergangenheit. Für ihn ist jedoch Schluss..gestern haben wir erst wieder geredet udn er meinte klar, dass er keinen Beziehungstress mehr will und mich auch nicht mehr.

Ich versuche die ganze Sache ab zu schließen.. ich versuche es jeden Tag aufs Neue, aber ich kann ihn, unsere Vergangenheit und unsere geträumte Zukunft nicht los lassen. Ich kann es einfach nicht...

Ich versuche jeden Tag aufs Neue wieder in mein Leben zurück zu finden, jedoch ohne Erfolg...

Ich freue mich auf zuschriften, gleiche Prboleme, oder Hilfestellungen

Danke.. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram