Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ach meno

Ach meno

26. August 2010 um 13:18

Ich bin verheiratet und mein Leben gerät gerade ein wenig aus dem Gleichgewicht. Meine Ehe ist seit jeher ein Gemisch aus freundschaftlichen Gefühlen und einseitig spaßigem Sex. Das soll jetzt kein Selbstmitleid sein, es soll nur heißen, dass die glühende Leidenschaft bei mir nie da war, aber ich mich meinem Mann dennoch sehr verbunden fühle. Ja, ich liebe ihn auch, wenn vielleicht nicht so, wie ich es sollte. Mein Mann weiß um meine Gefühle und hatte von jeher immer Angst, ich würde ihn irgendwann deswegen verlassen, was ich auch bereits einmal getan habe. Er hat um mich gekämpft und ich bin zurückgegangen. Die Zeit danach war auch wunderschön, er war aufmerksam und nicht mehr so Ichbezogen und auch ich habe mir alle Mühe gegeben, damit dieser zweite Anlauf funktioniert, schon alleine der Kinder wegen. Bitte nicht falsch verstehen, ich bereue es nicht zurückgegangen zu sein und ich habe auch nicht vor meine Ehe zu beenden. Aber ich bin versucht mit dem Feuer zu spielen. Aber von vorne.

Es gibt seit einiger Zeit einen anderen Mann in meinem Leben, er ist wie ich verheiratet. Nein, wir hatten noch keinen Sex, haben auch noch nicht geknutscht oder sonst was, aber ich könnte mittlerweile nicht mehr ausschließen, dass so etwas passiert. Ich sage mir zwar immer wieder, dass es unfair wäre und ich es nicht darauf anlege, aber wenn ich ehrlich zu mir selber bin, lege ich es sehr wohl darauf an und ein Teil von mir will auch nichts anderes, als sich gnadenlos in seine Arme zu stürzen. Er weiß nichts von meinen Gefühlen, ihm gegenüber benehme ich mich immer außerordentlich taff. Ich habe vielleicht mal gesagt, dass ich nervös bin (vor einem Treffen), aber mehr nie.

Er ist da wesentlich konkreter, manchmal zu konkret, darum hatte ich den Kontakt zu ihm auch schon 2 Mal abgebrochen. Aber ich habe nie lange durchgehalten und er auch nicht. Ich weiß, allein darüber nachzudenken meinen Mann zu betrügen ist das Allerletzte, doch ich komme derzeit einfach nicht aus meiner Haut.
Und egal, wie wir es drehen und wenden, bei ihm scheint es genauso zu sein.

Ich weiß nicht mal, ob mir da jemand helfen kann. Das ich die Finger von ihm lassen sollte und lieber an meiner Ehe arbeiten sollte und damit 2 Familien zerstört werden könnten, dass weiß ich alles selber, darum ist ja bisher auch noch nichts passiert. Ich denke ich wollte mir das hier einfach mal von der Seele schreiben, vielleicht in der Hoffnung dann klarer zu sehen. Ich weiß gerade gar nichts mehr

Mehr lesen

26. August 2010 um 14:05

Rede mit deinem Mann darüber.
Eine andere Hilfe werden wir Dir auch nicht geben können. Ihr müsst gemeinsam eine Lösung dafür finden (auch wenn diese in einer Trennung endet).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 14:27
In Antwort auf alexus26

Rede mit deinem Mann darüber.
Eine andere Hilfe werden wir Dir auch nicht geben können. Ihr müsst gemeinsam eine Lösung dafür finden (auch wenn diese in einer Trennung endet).

Zusatz:
Eins was Dir klar sein sollte:

Affairen haben meist kein gutes Ende. Die meisten Ehemänner verlassen ihre Frauen nicht. Lässt Du dich auf das Spiel ein, wirst Du neben den paar schönen Stunden nur leiden (wenn sich die Gefühle vertiefen). Am Ende wirst Du am Boden zerstört sein und müsstest noch mit viel schlimmeren Gefühlen und Problemen fertig werden (halte das immer in Erinnerung).

Falls Du dich doch auf das Spiel einlassen solltest, siehe zu, dass Du dich von ihm rechtzeitig wieder trennst, auch wenn es Dir sehr schwer fallen wird (max. 1/2 Jahr - meine Erfahrung).

Die bessere Lösung wäre eigentlich nur die, dass Du deine erst mit deinem Mann klärst (und somit weniger konfus wärst und einen klareren Kopf).

LG
Alex

PS: Am Anfang ist immer alles sehr schön (aufregend/leidenschaftlich), aber mit der Zeit wird es sich auch irgendwann legen. In einer Beziehung ist es wichtig, wie man im Alltag zusammen passt, nicht aber, wie es am Anfang war.

Ich hoffe, dass Du den richtigen Weg für dich findest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 20:49
In Antwort auf alexus26

Zusatz:
Eins was Dir klar sein sollte:

Affairen haben meist kein gutes Ende. Die meisten Ehemänner verlassen ihre Frauen nicht. Lässt Du dich auf das Spiel ein, wirst Du neben den paar schönen Stunden nur leiden (wenn sich die Gefühle vertiefen). Am Ende wirst Du am Boden zerstört sein und müsstest noch mit viel schlimmeren Gefühlen und Problemen fertig werden (halte das immer in Erinnerung).

Falls Du dich doch auf das Spiel einlassen solltest, siehe zu, dass Du dich von ihm rechtzeitig wieder trennst, auch wenn es Dir sehr schwer fallen wird (max. 1/2 Jahr - meine Erfahrung).

Die bessere Lösung wäre eigentlich nur die, dass Du deine erst mit deinem Mann klärst (und somit weniger konfus wärst und einen klareren Kopf).

LG
Alex

PS: Am Anfang ist immer alles sehr schön (aufregend/leidenschaftlich), aber mit der Zeit wird es sich auch irgendwann legen. In einer Beziehung ist es wichtig, wie man im Alltag zusammen passt, nicht aber, wie es am Anfang war.

Ich hoffe, dass Du den richtigen Weg für dich findest.


Ach ich weiß das doch alles, dass ist ja das Schlimme. Ich weiß ja sogar, dass ich ihn nicht liebe, ich bin nichtmal verliebt. Es ist eher das Kribbeln, die Neugier, das Neue, das Abenteuer, hach und die herrliche Aufmerksamkeit, sich als Frau fühlen.

Klingt doof oder? Ich will keine Trennung von meinem Mann und er soll sich auch nicht von seiner Frau trennen. Habe hier genug gelesen um mir sicher zu sein, dass ich vieles von dem, was ich gelesen habe ganz sicher nicht möchte. Nichts desto trotz freue ich mich wie eine Schneekönigin, wenn er mir simst oder ich eine E-Mail von ihm im Briefkasten habe oder wir uns sehen. Ich weiß auch das es falsch ist. Ich sagte ja, darum ist ja auch noch nichts weiter passiert. Aber ich bin auch so ehrlich zu mir, zu sagen, dass ich es gerne würde. Noch halte ich ihn auf Distanz, aber wie lange ich das noch schaffe, dass weiß ich eben nicht.

Was soll ich meinem Mann denn sagen? Hey, ich würde gerne mal mit einem anderen schlafen? Ich weiß ich bin feige, aber das kann ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2010 um 12:15
In Antwort auf miro_12845203


Ach ich weiß das doch alles, dass ist ja das Schlimme. Ich weiß ja sogar, dass ich ihn nicht liebe, ich bin nichtmal verliebt. Es ist eher das Kribbeln, die Neugier, das Neue, das Abenteuer, hach und die herrliche Aufmerksamkeit, sich als Frau fühlen.

Klingt doof oder? Ich will keine Trennung von meinem Mann und er soll sich auch nicht von seiner Frau trennen. Habe hier genug gelesen um mir sicher zu sein, dass ich vieles von dem, was ich gelesen habe ganz sicher nicht möchte. Nichts desto trotz freue ich mich wie eine Schneekönigin, wenn er mir simst oder ich eine E-Mail von ihm im Briefkasten habe oder wir uns sehen. Ich weiß auch das es falsch ist. Ich sagte ja, darum ist ja auch noch nichts weiter passiert. Aber ich bin auch so ehrlich zu mir, zu sagen, dass ich es gerne würde. Noch halte ich ihn auf Distanz, aber wie lange ich das noch schaffe, dass weiß ich eben nicht.

Was soll ich meinem Mann denn sagen? Hey, ich würde gerne mal mit einem anderen schlafen? Ich weiß ich bin feige, aber das kann ich nicht

So direkt
muss man auch nicht sein. Du kannst auch über deine Gefühle und was Dir alles fehlt mit deinem Mann reden (frag ihn auch, was ihm so fehlt).

Wenn Du an deiner Ehe festhalten willst, dann ist es die einzige Möglichkeit. Wenn sich nichts ändert, werden Dir x andere interessant erscheinen.

Zu dem Typ:

Schreibe einfach nicht zurück. Nach paar mal wird der andere es auch aufgeben. Du musst dich durchdringen auch seine Nachrichten nicht zu lesen, sondern einfach zu löschen.

Mehr kann ich Dir auch nicht raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen