Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abtreibung?

Abtreibung?

12. Dezember 2017 um 1:13

Hallo Ich bin 28 Jahre alt und ich habe seit 4 Jahren mit einem Mann eine Art von Beziehung. Es ist sowas ähnliches wie Freundschaft plus nur mit dem Unterschied das ich mehr will und er nicht. Wir waren uns immer einig beide keine Kinder haben zu wollen, jetzt vor einer Woche habe ich erfahren das ich schwanger bin und ich bin völlig verzweifelt was ich tun soll?! Er sagte er will auf garkein Fall das Kind, würde mich und das Kind hassen wenn ich es behalte und ich es abtreiben lassen soll. Er ist sauer da wir uns immer einig waren aber jetzt weiß ich nicht weiter. Er sagte mir wenn ich das Kind behalte wird das Kind ihn nie sehen wollen und ich würde sein meins und das Leben des Kindes zerstören aber hauptsächlich Seins. Ich muss in paar Tagen eine Entscheidung treffen und weiß nicht weiter.das Problem ist Ich liebe ihn so sehr und will ihn nicht verlieren aber möchte nicht zu einer Abtreibung gezwungen nur weil er es will
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

12. Dezember 2017 um 10:28

Und warum würde ein Kind sein Leben zerstören? Wenn er keine gewollt hätte hätte er sich doch auch sterilisieren lassen können!

23 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:51

Mache deine Entscheidung nicht von deinem Liebhaber abhängig.  Ich weiss, ihm geht es jetzt darum, keinen Unterhalt zahlen zu wollen. Natürlich sind das heute rund 23 Jahre die er bezahlen muss. Doch er selber hatte nicht mal einen Gummi drüber gezogen, so kann es nicht angehen. Es gibt für alles einen Weg, wenn man ihn gehen will. Und ist das Kind mal da, wohl das schönste was man erleben kann. 
Egal wie Du Dich entscheidest, die Beziehung zu ihm wird nicht halten, auch einem Mann muss klar sein, wenn er dich besteigt, das das auch mal Folgen haben kann. sich nun vor den Folgen zu drücken ist unterste Schiene. Entscheide für dich alleine, es ist Dein Körper.

13 LikesGefällt mir

25. Dezember 2017 um 18:55

" Weil du dann dazu gar keine ernstzunehmende Meinung haben kannst. "

Sorry, den ziemlich billigen rhetorischen Trick aus der feministischen Mottenkiste hättest du dir sparen können. IM Prinzip eine argumentative Bankrotterklärung deinerseits.

Einfach mal über den Begriff Pluralismus nachdenken, dann geht vielleicht ein Lichtlein zu Weihnachten auf. Diese Thematik hat ganz verschiedene Aspekte. Ein Mann sieht das evtl. etwas anders als eine Frau. Und das ist gut so. Weil ein Thema immer verschiedene Aspekte hat.

Und ich habe hier mal die Perspektive des noch ungeborenen Kindes eingenommen, die Frauen, die Abtreibungen befürworten, gerne komplett ausblenden. Nur hat auch das ungeborene Kind ein Lebensrecht, wie schon das Bundesverfassungsgericht festgestellt hat.

Und dann gleich noch etwas zu deiner Diskussionskultur. Ich habe in meinem Kommentar angemerkt: Es gibt andere Sichtweisen. Die akzeptiere ich. Völlig indiskutabel ist eine Ansicht wie deine: Du bist keine Frau, also darfst du keine Meinung haben. Das zeigt eigentlich nur eine pluralismusfeindliche Einstellung (die Vielfalt der Meinungen) und der völlig hilflose Versuch, sich die Deutungshoheit über das Thema zu sichern. 

Damit kann man vielleicht noch ein paar Emma-Leserinnen überzeugen, das wars dann aber schon.

12 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:08

Er ging sogar auf die Knie und weinte und flehte mich an sein Leben nicht zu zerstören und es hat mich natürlich getroffen und weiß nicht weiter.Ich habe einen Termin bei der Beratungsstelle gemacht. Er wird mich verlassen wenn ich es abtreibe genauso wenn ich es behalte. Falls ich mich gegen die Abtreibung entscheide habe ich trotzdem sehr Angst weil ich ganz alleine dastehe, meine Familie kann mich nicht unterstützen da die selbst Familie haben und meine Eltern viel zu alt und krank sind. Und Freunde?! Irgendwann denkt eh jeder an sein Leben. Was nur sicher ist, ist meine Arbeit!

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:25

Dein Körper Deine Entscheidung. Vergiss mal den Mann und hör auf die Frau in deinem Inneren. Ich denke er liebt dich nicht ob du nun abtreibst oder nicht das wird nichts an seinem Verhalten ändern. Toll auch: *icken geht aber wehe der Mann muss die Konsequenzen seiner Manneskraft tragen! Hätte er doch wissen müssen das es passieren kann. Wie ist es überhaupt passiert? Verhütung schiefgegangen?

7 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:28

Und warum würde ein Kind sein Leben zerstören? Wenn er keine gewollt hätte hätte er sich doch auch sterilisieren lassen können!

23 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:33
In Antwort auf notinlist

Dein Körper Deine Entscheidung. Vergiss mal den Mann und hör auf die Frau in deinem Inneren. Ich denke er liebt dich nicht ob du nun abtreibst oder nicht das wird nichts an seinem Verhalten ändern. Toll auch: *icken geht aber wehe der Mann muss die Konsequenzen seiner Manneskraft tragen! Hätte er doch wissen müssen das es passieren kann. Wie ist es überhaupt passiert? Verhütung schiefgegangen?

Ich muss gestehen das ich selbst mich dran schuld bin. Jahrelang habe ich die Pille nicht immer regelmäßig genommen. Das wusste er aber er hat aber nie verhütet. Ging dann in den Urlaub musste Antibiotika nehmen und hatte daraufhin Magen Darm Beschwerden und da nach all den Jahren hat die Pille versagt. Um ehrlich zu sein war ich einfach nur zu naiv weil ich dachte es wird schon nichts passieren weil wir uns viel zu selten und unregelmäßig sehen.

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:41
In Antwort auf manjulita

Ich muss gestehen das ich selbst mich dran schuld bin. Jahrelang habe ich die Pille nicht immer regelmäßig genommen. Das wusste er aber er hat aber nie verhütet. Ging dann in den Urlaub musste Antibiotika nehmen und hatte daraufhin Magen Darm Beschwerden und da nach all den Jahren hat die Pille versagt. Um ehrlich zu sein war ich einfach nur zu naiv weil ich dachte es wird schon nichts passieren weil wir uns viel zu selten und unregelmäßig sehen.

Also sein auf den Knien gerutsche und geflehe sollte dich in deiner Entscheidung nicht beeinflussen. Das ist unreif, nicht hilfreich und nicht ernst zunehmen! Ihr wusstet beide das es passieren kann. Un jetzt is es so! Sprecht doch beide Möglichkeiten mal vernünftig durch. Mach aber klar das du als Frau die Merhheit in dieser "Abstimmung" hälst. Wann hast Du den Termin zur Beratung?

6 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:51

Mache deine Entscheidung nicht von deinem Liebhaber abhängig.  Ich weiss, ihm geht es jetzt darum, keinen Unterhalt zahlen zu wollen. Natürlich sind das heute rund 23 Jahre die er bezahlen muss. Doch er selber hatte nicht mal einen Gummi drüber gezogen, so kann es nicht angehen. Es gibt für alles einen Weg, wenn man ihn gehen will. Und ist das Kind mal da, wohl das schönste was man erleben kann. 
Egal wie Du Dich entscheidest, die Beziehung zu ihm wird nicht halten, auch einem Mann muss klar sein, wenn er dich besteigt, das das auch mal Folgen haben kann. sich nun vor den Folgen zu drücken ist unterste Schiene. Entscheide für dich alleine, es ist Dein Körper.

13 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:51
In Antwort auf notinlist

Also sein auf den Knien gerutsche und geflehe sollte dich in deiner Entscheidung nicht beeinflussen. Das ist unreif, nicht hilfreich und nicht ernst zunehmen! Ihr wusstet beide das es passieren kann. Un jetzt is es so! Sprecht doch beide Möglichkeiten mal vernünftig durch. Mach aber klar das du als Frau die Merhheit in dieser "Abstimmung" hälst. Wann hast Du den Termin zur Beratung?

Für ihn gibt es nur diese einzige Möglichkeit und zwar kein Kind. Er betrachtet die andere Seite garnicht als Möglichkeit. Er sagte mir, das wir uns beide doch einig waren, meinte daraufhin das ich auch so gedacht habe bevor ich schwanger wurde weil ich auch nie in so einer Situation war.und jetzt bin ich verzweifelt. Ich habe am Freitag meinen Termin. Aber morgen meinen Termin beim FA und dann muss ich sagen ob ich es behalten will oder nicht da die Praxis bald in den Urlaub geht auch wenn ich etwas Zeit noch hätte

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 10:56

Ich würde dir auch raten, dass du nicht nur ihm zu liebe abtreiben solltest. Bitte mach dir gedanken, was DU willst. Für mich klingt es so, als hätte das mit euch keine Zukunft, weil er einfach keine Beziehung mit dir möchte. Das muss dich aber nicht davon abhalten ein Kind zu bekommen... Ich finde, das sind 2verschiedene Paar Schuhe. Triff ganz alleine für dich eine Entscheidung.

1 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:03

Wegen Praxis-Urlaub? Naja das wird sich doch sicherlich anders regeln lassen lass dich doch nicht auch noch von der Praxis unter Druck setzen, da gibt es auch ne Vertretung oder die Ärztin ist doch mal per Tele zu erreichen! Gut er will es nicht - also ist er raus- so oder so! Auserdem hast du geschrieben ihr seht euch nur unregelmäßig und zusammen seid ihr auch nicht- also warum ist dir seine Meinung so wichtig? Du bist ihm zu gar nichts verpflichtet!

Willst Du es denn? So rein vom (Bauch-)Gefühl - wenn du alle äußeren Einflüsse mal ausblendest. Kannst Du dir vorstellen DEIN Baby auf dem Arm zu halten und wie fühlt sich diese Vorstellung an?

3 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:10
In Antwort auf notinlist

Wegen Praxis-Urlaub? Naja das wird sich doch sicherlich anders regeln lassen lass dich doch nicht auch noch von der Praxis unter Druck setzen, da gibt es auch ne Vertretung oder die Ärztin ist doch mal per Tele zu erreichen! Gut er will es nicht - also ist er raus- so oder so! Auserdem hast du geschrieben ihr seht euch nur unregelmäßig und zusammen seid ihr auch nicht- also warum ist dir seine Meinung so wichtig? Du bist ihm zu gar nichts verpflichtet!

Willst Du es denn? So rein vom (Bauch-)Gefühl - wenn du alle äußeren Einflüsse mal ausblendest. Kannst Du dir vorstellen DEIN Baby auf dem Arm zu halten und wie fühlt sich diese Vorstellung an?

Ich habe immer aus Vernunft gehandelt alle meine Entscheidungen beruhen darauf. Ich weiß garnicht wie es ist aus meinen Bauch heraus zu entscheiden. Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es. Und dann sofort denke ich aber wieder an die Dinge die nicht so schön sind und das lässt mich zweifeln. Das Kind wächst ohne Vater auf. Ein Vater der nichts damit Zutun haben will und sagt er würde es hassen. Er sagte ich würde nicht nur sein Leben zerstören sondern auch meins und das vom Kind

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 11:29

Also dein leben würdest Du nicht definitiv nicht zerstören und das des Kindes auch nicht im gegenteil du schenkst leben und du gestaltest es!

Der erste Gedanke ist meist der Richtige sagt man. -> "Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es."
Das ist es doch was zählt!

Dann hat das Kind eben keinen Vater aber eine tolle Mutter die sich (selbst-)bewusst und mutig entschieden hat.

Sollen wir den "Abtreibungsfall" auch mal durchsprechen? Wie geht es dir mit diesem Gedanken?
 

6 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:00

Lass krachen Schwester! So ne verbale Bombe muss auch mal sein! Aber Recht haste!

2 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:18

Ein Schwangerschaftsabbruch ist ein Eingriff, der entweder medikamentös oder operativ vorgenommen wird das hat Risiken. Punkt.

Ein Kind bedeutet lebenslange Verantwortung.Punkt.

Hingeschmissen wird hier gar nichts egal wie sie sich entscheidet!
 

2 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:27

Ich empfinde diesen Beitrag/Möglichkeit auch als gute reale Alternative!

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:29

Danke!
Die "Diagnostiker" in diesem Forum vergessen manchmal vor lauter Selbstherrlichkeit, dass es auch noch andere Menschen gibt...

1 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:39
In Antwort auf manjulita

Ich habe immer aus Vernunft gehandelt alle meine Entscheidungen beruhen darauf. Ich weiß garnicht wie es ist aus meinen Bauch heraus zu entscheiden. Aber wenn ich es mir vorstelle dann denke ich....Ich möchte es. Und dann sofort denke ich aber wieder an die Dinge die nicht so schön sind und das lässt mich zweifeln. Das Kind wächst ohne Vater auf. Ein Vater der nichts damit Zutun haben will und sagt er würde es hassen. Er sagte ich würde nicht nur sein Leben zerstören sondern auch meins und das vom Kind

Du schreibst du möchtest das Kind. Es ist dein Kind. Dein Fleisch und Blut, was da in dir gerade wächst. Könntest du wirklich damit leben, dein eigenes Kind, abgetrieben zu haben? Nicht wenige Frauen können das nämlich gar nicht gut verarbeiten und fallen in danach, manchmal auch erst später in Depression und plagen sich mit Schuldgefühlen. Manche können auch später keine Kinder mehr bekommen, und bereuen dann, die Entscheidung, die Chance, die sie hatten, nicht genutzt zu haben. Du sagst, du bist in den Mann verliebt. Nun, dass er nicht als sorgender Vater und Partner handeln wird, scheint schon klar zu sein. Aber du hättest ein Kind, von einem Mann, in den du verliebt warst. Du kannst immernoch, gerade wenn das Kind sehr klein ist, einen Partner finden, der das Kind annimmt und wie ein Vater zu ihm ist, das geht bei so kleinen Kindern leichter. Auch gibst es verschiedene finanzielle Unterstützungen, die du jetzt bekommen kannst, für Babyausstattung usw. zB. bei Organisationen wie Caritas oder Diakonie. Der leibliche Kindsvater wird Unterhalt zahlen müssen, das wird er meinen mit, du zerstörst sein Leben. Natürlich hat er keinen Bock für ein Kind zu bezahlen, dass er gar nicht will. Aber, er muss auch nicht eine Abtreibung an sich vornehmen lassen. Wenn sich der bzw. die ein oder andere mal damit beschäftigen würde, wie und was da genau gemacht wird und das es Leben ist, dass das vernichtet wird, das eigene Kind, würden sicher viele nicht so tun, als wäre es wie Haare schneiden.
Es gibt immer einen Weg, ein Kind groß zu bekommen und für es da zu sein. Auch wenn der Erzeuger das Kind nicht will, das Kind wird mit deiner ganzen Liebe groß und es wird dich dafür lieben, dass du dich für es entschieden hast.
Manche Paare trennen sich auch nach der Schwangerschaft bzw. in den ersten Jahren, wenn die Kinder noch klein sind und die Mütter leben gut mit ihren Kindern.
Du kannst das auch schaffen, wenn du willst.
Du könntest das Kind sogar bekommen, und zur Adoption frei geben. Immerhin darf es dann leben.
Aber wie auch immer deine Entscheidung ausfällt, mach sie nicht abhängig von dem Erzeuger. Er denkt nur an sich und eure Affäre ist sowieso vorbei, du wirst mit ihm nicht weitermachen können, wie vorher, egal wie deine Entscheidung ausfällt. Jemand, der so über dich körperlich und psychisch bestimmen will, taugt nichts!
Ich wünsche dir Alles Gute und eine Entscheidung, mit der du gut leben kannst.

2 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:44

Ich möchte Dir zu bedenken geben, dass auch andere Männer als dieser nichtsnutzige Gefühlsignorant Deinem Kind ein liebevoller Vater sein können!!! Ich habe sogar mit 47 Jahren und 3 Kindern aus 2 leider zerstörten Ehen noch einen sehr sehr liebevollen Partner gefunden, der meinen Kindern ein toller Ersatzpapi ist!

Lass Dich BITTE auf gar keinen Fall von der FA-Praxis unter Druck setzen bei dieser extrem wichtigen Entscheidung (im übrigen wäre diese Praxis ab sofort für mich gestorben! Such Dir eine andere, wo Empathie kein Fremdwort ist!!!). Und von dem Arxxx, mit dem Du dieses Kind gezeugt hast schon gar nicht. 

Ich bin der Überzeugung, dass ICH mir selber einen Abbruch nicht verzeihen könnte und ihn ein Leben lang bereuen würde.

Sofern Du auch nur einen Hauch von beginnender Mutterliebe wahrnimmst: Tu es nicht!!! 

Allerdings wäre ich persönlich so ehrlich, sofern ich das Baby mehr oder weniger "willentlich" herbeigeführt hätte, dass ich dann auch auf Kindesunterhalt verzichten würde. 

Gefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:54

Hintergangen hat hier keiner irgendwen! Er wusste das sie die Pille unregelmäßig nimmt! Das ist hier auch nicht Thema!

6 LikesGefällt mir

12. Dezember 2017 um 12:54

... falsch. Er hat KEIN Mitspracherecht. Ich wäre aber an Stelle der TE so fair auf Unterhalt zu verzichten, SOFERN ich es (vielleicht auch nur ein klein wenig) darauf angelegt hätte, schwanger zu werden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Beziehung stärken
Von: user18745
neu
27. Dezember 2017 um 1:54
Nach 6 Monaten versuchter Beziehung klappts immernoch nicht?
Von: icantwalkaway
neu
27. Dezember 2017 um 0:32
Soll ich ihr sagen das er sie belügt und scheiße erzählt?
Von: osorea
neu
26. Dezember 2017 um 22:56

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen