Home / Forum / Liebe & Beziehung / Absurd: Er hat eine Freundin - und geht einfach nicht!!

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht einfach nicht!!

29. September 2006 um 11:34

Ich bin 48 Jahre alt (und habe das Glück, ziemlich gut auszusehen, was mir aber in dem Fall auch nicht weiter hilft)und mit meinem Mann seit 25 Jahren zusammen, wir haben zwei Kinder: 22 J. und 11 J. alt. Vor exakt 4 Wochen, am 9. Tag unseres Urlaubs eröffnete mir mein abends am Balkon, dass er die "Frau seines Lebens" gefunden hätte! Das kam wirklich aus dem absoluten Nichts. Als ich irgendwann der Sprache wieder mächtig war, fragte ich ihn nach den Konsequenzen. Er sieht aber keinerlei Handlungsbedarf!? Es kann doch alles so bleiben, wie es ist, meinte er. Auf meine Frage, ob er noch alle Tassen im Schrank habe und noch ganz dicht sei, reagierte er mit völligem Unverständnis! Seine Freundin hat zwei kleine Kinder (viel Spass, er ist 50 J.) und lebt angeblich seit 1 Jahr von ihrem Mann getrennt. Seit diesem Abend biete ich ihm ständig an doch auszuziehen, dann wäre es hier ruhiger und ich könnte mich mit der Situation abfinden und unseren Alltag neu gestalten, das ist aber so unmöglich. Aber das macht er bis 31.7.2007 auf keinen Fall (was das Datum bedeuten soll, weiß ich nicht). Er will auch nicht zu ihr ziehen!? Am Montag war ich bei meiner Anwältin und die sagte mir, ich dürfe auf keinen Fall aus dem Haus ausziehen sonst hätte er alles in der Hand (wir besitzen ein gr. Haus in der Stadt), er könne mich nicht rauswerfen und ich ihn nicht. Diese Woche waren beide Kinder nicht hier und er verbrachte die 4 Nächte bei seiner Freundin im Haus. In dieser Zeit habe ich mich auch wieder gefangen, aber leider kommt er heute mittag wieder zurück. Ach, auf meine Frage, wieso er mich über seine Affäre überhaupt aufgeklärt habe kam die Antwort: "Weil ich alle 14 Tage das Wochenende nicht da bin (ihre Kinder sind dann beim EX)". Und abends geht er ab 21 Uhr zu ihr, da sind die Kinder dann schon im Bett. Er konnte all die Jahre weggehen, soviel er wollte, als Steuerberater hat er von Haus aus etliche Termine und ich habe noch nie irgendetwas nachgeprüft, unser Alltag plätscherte halt so dahin und funktionierte nach so vielen Jahren auch gut, was eh nur geht, wenn jeder seine Freiheiten hat.
Durch sein ständiges Kommen und Gehen geht mir natürlich manchmal "der Gaul" durch, denn das Ganze ist ja doch wohl eine totale Zumutung! Seine Schmutzwäsche legt er mir unten im Waschkeller hin (heute wird er wohl mit der ganzen Tasche voll kommen), er verabschiedet sich auch immer nett mit den Worten: "Also, tschüs dann. Wir können ja telefonieren, bis..." Es ist wirklich der Hammer! Manchmal könnte ich ihm den Hals umdrehen! Aber auch mit Logik ist da nichts zu machen.
Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wie ich mit der Lage umgehen soll?
Unser großer Sohn weiß Bescheid, aber der Kleine nicht, der ist nämlich extrem sensibel und ich will ihm, solange es geht, noch seine heile Welt aufrecht erhalten. Mein Mann will es ihm jedoch sagen, da er ja sowieso nicht mehr viel hier im Haus ist!! Danke, und ich sitze dann auch noch mit unserem Jüngsten allein da und kann Erklärungen abgeben?

Mehr lesen

29. September 2006 um 11:56

...mir fehlen die Worte
Hallo endofina! ich dachte schon meine Geschichte wäre ein Hammer, aber das ist ja das Allerletzte... kann mir vorstellen wie du dich fühlst... Man wird einfach mal eben "ausgetauscht" und soll dann auch noch nett und freundlich bleiben... Das dir da mal die "Gäule" durchgehen ist normal. Die gehen bei mir öfter durch.

Also ich würde das Haus teilen... Wenn du ihn schon nicht los wirst, dann soll er wenigstens seine Wäsche selber waschen, falls er das kann

Lass sie einfach liegen. Schmeiß seine Sachen aus dem Schlafzimmer, ins Büro oder sonstwo hin und schaffe dir dein Reich. Versuch nicht da zu sein, wenn er kommt und lenk dich ab! Rede mit Freunden, heul dich aus.... geh aus und flirte, hol dir Bestätigung... Laß ihn einfach auflaufen... Mals sehen wie ihm das gefällt. Wird verdammt schwer, ich schaffe das auch nicht immer...

Willst du ihn den nochmal zurück oder soll er einfach verschwinden?

Wünsche dir viel Kraft für diese harte Zeit!

Liebe Grüße



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2006 um 12:19

Aber sicher kann ich Dir hier...
... einen Tipp geben, Schätzchen!

Setz Dich erstmal hin. Warte, ich hol Dir ein Gläschen Sekt auf Eis, das hilft. Ich setz mich zu Dir, nehme auch einen großen Schluck - Cheers, das tut gut...!

Das was Du da gerade durchlebst, ist etwas, das ich um mich herum immer öfter mitbekomme. Die Männer lassen einen einfach im Stich, nehmen ein sehr sehr scharfes Messer zur Hand und hauen es einem mitten ins Herz...

Du bist nicht alleine, es liegt nicht an Dir. Das ist das allerwichtigste. Es liegt an unserer kranken Zeit, in der jeder immer mehr das machen wird, was ihm so gerade mal passt...

Tu deshalb dasselbe. Das dauert jetzt. Du brauchst Zeit, um das zu überwinden. Dieser Mann hat etwas in Dir getötet, das so auch nicht wiederkommen wird. Aber egal.

Das Gute an der Situation ist, Du kannst ja wohl ab jetzt auch das Leben schön genießen. Er ist Steuerberater? Wunderbar. Du wirst keine finanziellen Sorgen haben. Er schmeisst seine dreckigen Klamotten in den Keller? Super, das kann ab jetzt eine Putzfrau machen, Du brauchst daher mehr Geld von ihm.

Geh zum Friseur, zur Massage, kauf Dir neue Klamotten, geh in die Sauna. Such Dir einen Lover. Sag Deinem Mann, Ihr lebt nur noch in einer WG. Ihr seid jetzt sowas wie Geschwister. Bring Deine Lover ruhig mit nach hause. Sie können ruhig seinen Bademantel tragen, jetzt darfst Du so weit gehen, wie Du willst... werde auch unverschämt.

Nutz diesen Blödmann aus, wo Du nur kannst. Er hat es verdient, tu ihm weh...

Und verlass das Haus nicht. Und kämpfe um jeden Cent, den Du kriegen kannst... genieße Du jetzt auch Dein Leben...

Cheers

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2006 um 12:23
In Antwort auf myf_11895328

Aber sicher kann ich Dir hier...
... einen Tipp geben, Schätzchen!

Setz Dich erstmal hin. Warte, ich hol Dir ein Gläschen Sekt auf Eis, das hilft. Ich setz mich zu Dir, nehme auch einen großen Schluck - Cheers, das tut gut...!

Das was Du da gerade durchlebst, ist etwas, das ich um mich herum immer öfter mitbekomme. Die Männer lassen einen einfach im Stich, nehmen ein sehr sehr scharfes Messer zur Hand und hauen es einem mitten ins Herz...

Du bist nicht alleine, es liegt nicht an Dir. Das ist das allerwichtigste. Es liegt an unserer kranken Zeit, in der jeder immer mehr das machen wird, was ihm so gerade mal passt...

Tu deshalb dasselbe. Das dauert jetzt. Du brauchst Zeit, um das zu überwinden. Dieser Mann hat etwas in Dir getötet, das so auch nicht wiederkommen wird. Aber egal.

Das Gute an der Situation ist, Du kannst ja wohl ab jetzt auch das Leben schön genießen. Er ist Steuerberater? Wunderbar. Du wirst keine finanziellen Sorgen haben. Er schmeisst seine dreckigen Klamotten in den Keller? Super, das kann ab jetzt eine Putzfrau machen, Du brauchst daher mehr Geld von ihm.

Geh zum Friseur, zur Massage, kauf Dir neue Klamotten, geh in die Sauna. Such Dir einen Lover. Sag Deinem Mann, Ihr lebt nur noch in einer WG. Ihr seid jetzt sowas wie Geschwister. Bring Deine Lover ruhig mit nach hause. Sie können ruhig seinen Bademantel tragen, jetzt darfst Du so weit gehen, wie Du willst... werde auch unverschämt.

Nutz diesen Blödmann aus, wo Du nur kannst. Er hat es verdient, tu ihm weh...

Und verlass das Haus nicht. Und kämpfe um jeden Cent, den Du kriegen kannst... genieße Du jetzt auch Dein Leben...

Cheers

Anne

Mädels...
...ich trinke einen Sekt mit euch!

Können ja jetzt einen Club gründen "Den Club der Teufelinnen".... danach wäre mir gerade...

Aber Anne, deine Ideen sind einfach gut
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2006 um 12:28
In Antwort auf sonnenschein9995

...mir fehlen die Worte
Hallo endofina! ich dachte schon meine Geschichte wäre ein Hammer, aber das ist ja das Allerletzte... kann mir vorstellen wie du dich fühlst... Man wird einfach mal eben "ausgetauscht" und soll dann auch noch nett und freundlich bleiben... Das dir da mal die "Gäule" durchgehen ist normal. Die gehen bei mir öfter durch.

Also ich würde das Haus teilen... Wenn du ihn schon nicht los wirst, dann soll er wenigstens seine Wäsche selber waschen, falls er das kann

Lass sie einfach liegen. Schmeiß seine Sachen aus dem Schlafzimmer, ins Büro oder sonstwo hin und schaffe dir dein Reich. Versuch nicht da zu sein, wenn er kommt und lenk dich ab! Rede mit Freunden, heul dich aus.... geh aus und flirte, hol dir Bestätigung... Laß ihn einfach auflaufen... Mals sehen wie ihm das gefällt. Wird verdammt schwer, ich schaffe das auch nicht immer...

Willst du ihn den nochmal zurück oder soll er einfach verschwinden?

Wünsche dir viel Kraft für diese harte Zeit!

Liebe Grüße



Hallo liebe Sonnenschein,
so sieht man sich wieder. Wir waren ja gerade noch ein einem anderen Thread, der um etwas ähnliches geht.

Weisst Du, dieses o.g. Verhalten ist kein Einzelfall. Und ich glaube, dass Männer einfach von Natur aus total gewissenlos sind. Hart. Kalt. Aus Stein. Sie können ja gar nichts dafür, aber wir Frauen müssen einfach lernen, dass uns das nicht runterziehen darf. Und wir sollten daraus lernen und auch unsere Vorteile daraus ziehen, ohne dass es uns zu sehr wehtut. Das meine ich mit 'einfach-Spieß-umdrehen'...

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2006 um 12:52

Keine Logik erwarten !
Es tut mir so leid für dich ! Habe den Mist im Januar durchgemacht. Allerdings ist die Neue verheiratet und hat wohl auch keine Trennungsabsichten, und wir haben kein Haus, sind beide 40.

Vielleicht ist bei der Neuen von deinem Mann am 31.7. das Trennungsjahr rum ? Oder die Daueranwesenheit deines Mannes bei ihr hätte Einfluß auf ihren Unterhalt, den sie von ihrem Ex vielleicht bekommt ?!

Meiner konnte sich mit seiner nur ca. ein Mal die Woche treffen,hat versucht in eine WG zu kommen, dachte dann mit weiter einkaufen gehen und essen machen von seiner Seite aus könnte doch erst mal alles so weiter laufen ...
Ich habe ihn mit der Kündigung des Mietvertrages überrumpelt, die Auswirkungen sind ihm erst 2 Tage später klar geworden, nämlich daß er sich auch eine neue Wohnung suchen muß. Bis zu unserem Auszug habe ich ihn gezwungen, bei seiner Mutter zu wohnen, was er nicht wollte, aber dann wäre ich für die Zeit zur Familie seines Cousins gezogen, was ihm sehr unangenehm gewesen wäre, also ging er.
Die halten das ansonsten alles für völlig normal, legen sich abends ins Bett, als wenn nichts ist.
Selbst jetzt noch hat er sich bei Freunden geäußert, daß man doch erst mal alles hätte so lassen können ! Ich weiß nicht, was da im Kopf vor sich geht !!

Unsere 16jährige Tochter hat sich aus Angst, daß er sich nicht mehr um sie kümmert, entschieden, bei ihm zu wohnen (Mama, du bist nicht die die geht, deine Liebe ist mir sicher !). Nun wohnt er mit ihr in einer 2-Raum-Whg und kann sich um alles kümmern - einkaufen, kochen, Wäsche, sauber machen, Schule usw.
Ich genieße mit meiner Tochter die schönen Dinge wie Inliner fahren, essen und ins Kino gehen, über den Freund usw. quatschen.

So hart es auch manchmal noch ist, aber ich denke ich kann mir unter diesen Bedingungen eher ein neues Leben aufbauen wie er (Tenor meiner Tochter: "Dich kann ich mir mit einem anderen vorstellen, meinen Papi nicht" - sie weiß von der anderen!)

Ich wünsche dir ganz viel Kraft das durchzustehen !
Willst du denn unbedingt in dem Haus bleiben ?

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2006 um 13:01

Ich möchte gerne mittrinken ...

und Anne, deine Beiträge verfolge ich schon eine Weile,
du sprichst mir immer aus dem Herzen !!!

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2006 um 13:23
In Antwort auf itala_12553285

Keine Logik erwarten !
Es tut mir so leid für dich ! Habe den Mist im Januar durchgemacht. Allerdings ist die Neue verheiratet und hat wohl auch keine Trennungsabsichten, und wir haben kein Haus, sind beide 40.

Vielleicht ist bei der Neuen von deinem Mann am 31.7. das Trennungsjahr rum ? Oder die Daueranwesenheit deines Mannes bei ihr hätte Einfluß auf ihren Unterhalt, den sie von ihrem Ex vielleicht bekommt ?!

Meiner konnte sich mit seiner nur ca. ein Mal die Woche treffen,hat versucht in eine WG zu kommen, dachte dann mit weiter einkaufen gehen und essen machen von seiner Seite aus könnte doch erst mal alles so weiter laufen ...
Ich habe ihn mit der Kündigung des Mietvertrages überrumpelt, die Auswirkungen sind ihm erst 2 Tage später klar geworden, nämlich daß er sich auch eine neue Wohnung suchen muß. Bis zu unserem Auszug habe ich ihn gezwungen, bei seiner Mutter zu wohnen, was er nicht wollte, aber dann wäre ich für die Zeit zur Familie seines Cousins gezogen, was ihm sehr unangenehm gewesen wäre, also ging er.
Die halten das ansonsten alles für völlig normal, legen sich abends ins Bett, als wenn nichts ist.
Selbst jetzt noch hat er sich bei Freunden geäußert, daß man doch erst mal alles hätte so lassen können ! Ich weiß nicht, was da im Kopf vor sich geht !!

Unsere 16jährige Tochter hat sich aus Angst, daß er sich nicht mehr um sie kümmert, entschieden, bei ihm zu wohnen (Mama, du bist nicht die die geht, deine Liebe ist mir sicher !). Nun wohnt er mit ihr in einer 2-Raum-Whg und kann sich um alles kümmern - einkaufen, kochen, Wäsche, sauber machen, Schule usw.
Ich genieße mit meiner Tochter die schönen Dinge wie Inliner fahren, essen und ins Kino gehen, über den Freund usw. quatschen.

So hart es auch manchmal noch ist, aber ich denke ich kann mir unter diesen Bedingungen eher ein neues Leben aufbauen wie er (Tenor meiner Tochter: "Dich kann ich mir mit einem anderen vorstellen, meinen Papi nicht" - sie weiß von der anderen!)

Ich wünsche dir ganz viel Kraft das durchzustehen !
Willst du denn unbedingt in dem Haus bleiben ?

Liebe Grüße von Nele

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht einfach nicht!!
Hallo Nele,

vielen lieben Dank für Dein Schreiben und ebenso Danke an alle anderen Kommentatorinnen! Es tut wirklich gut sich hier mitzuteilen und Zuspruch zu bekommen. Den bekomme ich natürlich auch von Freundinnen und Bekannten, aber das ist mit hier gar nicht zu vergleichen.
Das Problem ist ja, dass mein Mann Steuerberater ist!! Er hat alles in der Hand. Ich weiß kein Einkommen, nicht, wie weit das Haus abbezahlt ist, wir haben kein einziges gemeinsames Konto... und etliche Sachen wie z.B. Immobilienvermittlung läuft über meinen Namen (und über mein Konto)! Demnach kann es mir passieren, dass ich hier die Großverdienerin bin, haha!
Wenn wir das Haus verkaufen würden, würde mir wenigstens die Hälfte des Zugewinns zustehen - aber nur, wenn ich es vorher nicht verlasse!! Also muß ich irgendwie durchstehen, denn das schenke ich ihm nicht auch noch.
Das ganze ist ein Alptraum - ein falscher Film, mir fehlen die Worte für das, was hier abgeht. Letzte Woche hat er mir sogar noch mir Rauschmiss gedroht wenn es hier nicht nach seinen Regeln läuft, sprich: dass er kommt und geht wie es ihm beliebt. Er wusste zwar genau, dass das nicht möglich ist, aber drohen kann man ja mal, der doofen Blonden hier kann man ja wieder den Boden unter den Füßen wegziehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2006 um 22:49
In Antwort auf myf_11895328

Aber sicher kann ich Dir hier...
... einen Tipp geben, Schätzchen!

Setz Dich erstmal hin. Warte, ich hol Dir ein Gläschen Sekt auf Eis, das hilft. Ich setz mich zu Dir, nehme auch einen großen Schluck - Cheers, das tut gut...!

Das was Du da gerade durchlebst, ist etwas, das ich um mich herum immer öfter mitbekomme. Die Männer lassen einen einfach im Stich, nehmen ein sehr sehr scharfes Messer zur Hand und hauen es einem mitten ins Herz...

Du bist nicht alleine, es liegt nicht an Dir. Das ist das allerwichtigste. Es liegt an unserer kranken Zeit, in der jeder immer mehr das machen wird, was ihm so gerade mal passt...

Tu deshalb dasselbe. Das dauert jetzt. Du brauchst Zeit, um das zu überwinden. Dieser Mann hat etwas in Dir getötet, das so auch nicht wiederkommen wird. Aber egal.

Das Gute an der Situation ist, Du kannst ja wohl ab jetzt auch das Leben schön genießen. Er ist Steuerberater? Wunderbar. Du wirst keine finanziellen Sorgen haben. Er schmeisst seine dreckigen Klamotten in den Keller? Super, das kann ab jetzt eine Putzfrau machen, Du brauchst daher mehr Geld von ihm.

Geh zum Friseur, zur Massage, kauf Dir neue Klamotten, geh in die Sauna. Such Dir einen Lover. Sag Deinem Mann, Ihr lebt nur noch in einer WG. Ihr seid jetzt sowas wie Geschwister. Bring Deine Lover ruhig mit nach hause. Sie können ruhig seinen Bademantel tragen, jetzt darfst Du so weit gehen, wie Du willst... werde auch unverschämt.

Nutz diesen Blödmann aus, wo Du nur kannst. Er hat es verdient, tu ihm weh...

Und verlass das Haus nicht. Und kämpfe um jeden Cent, den Du kriegen kannst... genieße Du jetzt auch Dein Leben...

Cheers

Anne

Ich hab mir einen Likör geholt und setz mich mal dazu
Liebe Anne,

trocken und sehr treffend. Den mit dem Bademantel fand ich besonders gut! Die Vorstellung über das Gesicht hat mich zum ersten Mal seit 5 Monaten wieder aus vollem Herzen zum Lachen gebracht! Ich werf Dir eine Kusshand zu. Wirklich gut Dein Beitrag.

Gruß Doris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2006 um 23:57

Willkommen im Club der Teufelinnen
Seit einigen Tagen schaue ich regelmäßig ins Forum und habe festgestellt, dass ich leider sehr viele "Leidensgenossinnen" habe.

Ich bin zur Zeit in einer ähnlichen Situation, mein Mann hat eine Freundin, er gibt es aber nicht zu. Da ich berufstätig bin, erledige ich meine Wäsche am Wochenende. Vor einigen Wochen habe ich von der Freundin erfahren, jedoch nicht von ihm. Seitdem wäscht er seine Wäsche selber, weil ihm nichts anderes übrig bleibt, denn sonst wird sein Kleiderschrank immer leerer.

Zwischenzeitlich verhalte ich mich ähnlich wie er. Freitags war er immer zu seiner Knobelrunde unterwegs, Samstags haben wir unsere Einkäufe erledigt und Sonntags war er "mal eben" mit dem Motorrad unterwegs.

Jetzt verlasse ich das Haus wann ich will ohne ihm zu sagen wohin ich gehe oder wiederkomme. Ich habe mir einen Strauss rote Rosen gekauft und diese demonstrativ auf den Tisch gestellt. Die Reaktion könnt ihr euch vorstellen. Ich habe ihn nur mit einem süffisanten Lächeln angesehen.

Liebe Endofina, es sind schon so viele tolle Antworten auf Deinen Beitrag eingetroffen. Vielen kann ich mich anschließen.

Auch ich habe einen Sohn (15), der leider viel zu viel von den Ehestreitigkeiten mitbekommen hat. Er weiß aber, dass er auf Mama zählen kann. Immer wieder habe ich mich gefragt wie lange ich ihm eine "heile Welt" vorspielen kann. Leider hat sich das bei seinen schulischen Leistungen niedergeschlagen. Nie habe ich seinen Vater vor ihm schlecht gemacht. Oft genug habe ich ihm gesagt, dass sein Vater immer sein Vater bleiben wird, egal was aus unserer Ehe wird.

Meiner Meinung nach solltest Du in dem Haus bleiben. Es wird vielleicht noch sehr hart werden (für mich auch noch, weil ich unterhaltspflichtig bin), aber Du hast auch schon die Erfahrung gemacht, dass hier im Forum viele mit Dir fühlen.

Denke an Dich und Deine Kinder und vergräme Dich nicht. Leider habe ich in den letzten Jahren das Lachen verlernt, was mich geärgert hat. Dann habe ich ein Buch hervorgekramt, das ich mir nach einem Seminar gekauft habe. Es heißt "Die Glücksformel" von Stefan Klein. Leider ist es nicht so einfach zu lesen und ich habe es auch noch nicht durch. Mein Lächeln ist aber wiedergekommen und deshalb werde ich das Buch auch zu Ende lesen.

Seitdem komme ich auch mit ungerechtfertigten Angriffen von ihm besser zurecht und unter Druck setzen, lasse ich mich auch nicht mehr.

Ich weiß, dass es Männer gibt, die noch "normal" sind oder auch aus Erfahrung gelernt haben.

Lebe so, als wärst Du schon alleinerziehend und sei immer für Deine Kinder da. Leider hast Du nicht geschrieben wie alt sie sind, denn sie werden ihre eigene Erfahrung machen. Scheinbar hast Du auch eine gute Anwältin, was wirklich wertvoll ist. Es gibt wirklich eine Menge Menschen die Dir beistehen. Ich gebe Dir von mir eine Riesenportion Kraft, dass Du das Ganze durchstehen wirst und das wirst Du, da bin ich mir sicher.

LG und eine Menge Durchhaltevermögen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 10:49

Wie ein Stück ...
... Dispositionsmasse

wow, das muss ich mir merken.

Also mir fällt ehrlich gesagt gar nix dazu ein!! Finde das ja echt so was von ... krass ... ich frage mich, was in den Köpfen dieser Leute so vorgeht.... äh, erklärt dir so voll unvermittelt, von einer Minute auf die andere, was bei ihm Phase ist und erwartet, dass du das huldvoll lächelnd verstehst und ihm die nächste Zeit auch noch schön stressfrei gestaltest?

Der Herr Steuerberater sollte m.E. dringend auf die Psychocouch!! Das gibts ja wohl nich. Boah.

Ja also wegen des Hauses, da würd ich überlegen. Wie wichtig ist es dir, willst du es nur aus Rache behalten oder hängt es dir wirklich am Herzen? Das wäre für mich jetzt die wichtigste Entscheidung. Denn du kannst dir selbst eine ganze Menge Stress und Nerven sparen, wenn dir das Haus im Prinzip nicht so wichtig ist. Denn was da noch auf dich zukommt, wird doch sehr nervenaufreibend werden, fürchte ich, wenn er das Haus auch nicht aufgeben will.

Ich find es das ABSOLUT Letzte, dass er noch aus- und einspaziert wie es ihm passt.

Ja, hätt ich fast vergessen, die Kinder. Die sind ihm wohl auch komplett egal?!?! Gerade der Kleine? Was bitteschön ist daran noch heile Welt wenn er dich so respektlos behandelt?

Also mit dem Haus, überleg es gut. Hast du gute Leute zur Hand die sich mit der Abwicklung von so was auskennen, vertraust du deiner Anwältin? Versuch herauszufinden wie es um die gemeinsamen und seine Finanzen bestellt ist. Hast du schon Scheidung eingereicht? Dann muss er sowieso alles auf den Tisch blättern. Hast du dich schon informiert, inwieweit du zahlungspflichtig sein müsstest? Nicht dass du da womöglich noch ne böse Überraschung erlebst .... meine Devise: Information ist alles. Er denkt er ist dir überlegen, weil er Steuerberater ist und alles schon in seinem Sinne drehen wird. Tritt ihm entgegen und zeig ihm, dass du da informiert bist, dass er dir kein X für ein U vormachen und dich hier über den Tisch ziehen kann.

Ansonsten: Ab sofort betrachte dich als alleinerziehend und alleinlebend. Ich sag auch, tu dasselbe wie er ... komm und geh wann du willst. Seine Wäsche sollte ab sofort für dich uninteressant sein!! Er soll die Konsequenzen seiner Entscheidungen verdammt nochmal selbst tragen. Aus der Verantwortung für die Kinder scheint er sich ja schon rauszustehlen. Toller Papi.

Ich finds bewundernswert wie cool du hier noch schreiben kannst bei den Unverschämtheiten und dem Schock, den er dir verpasst hat. Hut ab. Naja, Frauen sind halt doch zumeist das stärkere Geschlecht

Du machst auf mich nen voll souveränen, klugen Eindruck. Bleib so wie du bist, ertrag sein Jungbrunnengetue wie du Pubertätsprobleme deiner Söhne ertragen würdest ... mit dem abgeklärten Lächeln einer lebenserfahrenen Frau.

ich wünsch dir von Herzen alles Gute und Liebe, auch für den kleinen Zwerg.

Glen




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 22:23

Also, ich glaube eher,
dass der 31.7.07 irgendwas mit eurem haus zu tun hat. schau dir doch mal sämtliche unterlagen dazu an. denn selbst wenn das der scheidungstermin der neuen flamme wäre, könnte er sich doch eine wohnung nehmen und ausziehen, oder nicht?

bin auch der meinung, dass da was nicht stimmt...

zur situation an sich: ich kann nur mit dem kopfschütteln über soviel unverfrorenheit. kommen und gehen wann er will.
da würd ich mir wohl auch jemanden ins haus holen und kommen und gehen wann ich will bzw. nichts zu ihm sagen... einfach nur eine frechheit von ihm!

ach ja: du wäschst doch hoffentlich nicht mehr seine schmutzige wäsche??!!!

wünsche dir alles gute und viel kraft!
mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2006 um 9:14
In Antwort auf ruth_12547201

Also, ich glaube eher,
dass der 31.7.07 irgendwas mit eurem haus zu tun hat. schau dir doch mal sämtliche unterlagen dazu an. denn selbst wenn das der scheidungstermin der neuen flamme wäre, könnte er sich doch eine wohnung nehmen und ausziehen, oder nicht?

bin auch der meinung, dass da was nicht stimmt...

zur situation an sich: ich kann nur mit dem kopfschütteln über soviel unverfrorenheit. kommen und gehen wann er will.
da würd ich mir wohl auch jemanden ins haus holen und kommen und gehen wann ich will bzw. nichts zu ihm sagen... einfach nur eine frechheit von ihm!

ach ja: du wäschst doch hoffentlich nicht mehr seine schmutzige wäsche??!!!

wünsche dir alles gute und viel kraft!
mistelzweig

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht nicht! Und das nach 25 Jahren!
Noch mal ganz lieben Dank an alle, die mit mir mitfühlen.

Seit 3 Tagen etwa habe ich alles wohl recht gut im Griff! Ich habe mir aus der Apotheke Baldrian Tabletten (nehm nur ganz wenig und nur wenn ich merke, dass es in mir kocht) geholt damit ich einfach nicht mehr so explodiere.

Nachdem ich jetzt die ersten 4 Wochen mehr schlecht als recht rumgebracht habe komme ich nun zu einer völlig neuen Erkenntnis: Das Ganze hat ja auch Vorteile für mich! Ich bin ja frei, niemandem mehr Rechenschaft schuldig, habe weniger Arbeit (die Wäsche bringt er jetzt zu seiner Freundin - nur wenn ich "gnädig" bin werfe ich mal was von ihm mit in die Waschmaschine)und kann machen was ich will. Wenn etwas zum Essen da ist kann er auch mitessen, aber das ist natürlich von meinem Gutdünken abhängig. Das ist ein total neues Lebensgefühl!

Diesen Zustand erhalte ich seit Freitag aufrecht und es ist ihm wohl schon recht unheimlich. Gestern habe ich ihm sogar das Geld für Friseur und einen tollen Vivienne Westwood-Mantel abgeschwatzt, ich muss ja schließlich etwas für meine Seele tun, oder!?

Samtag und Sonntag schlief er sogar hier zu Hause (er hat ein eigenes Zimmer), vermutlich musste er sich nach der anstrengenden vergangenen Woche (mit den 2 kleinen Kindern seiner Freundin) mal wieder richtig ausschlafen...

Auf jeden Fall bin ich im Moment richtig gut drauf und hoffe, dass der Zustand auch anhält. Streiten bringt nichts, ich gehe psychisch nur dran kaputt und ändern kann ich es eh nicht. Auf dieser Schiene fahre ich viel viel besser und kann hoffentlich auch mehr für mich rausschlagen.

Ach ja, zu den Fragen, warum ich das Haus nicht verlasse: Mit diesem Schritt würde ich mich, rechtlich gesehen, von ihm trennen und er könnte praktisch machen, was er will!! Nein nein, das überlasse ich nicht kampflos!

Für mich ist unsere Ehe abgeschlossen und ich versuche, mich nur noch auf meine Kinder und mich zu konzentrieren - und leben wird er mich ja wohl noch lassen?

Bitte haltet mir alle die Daumen dass ich alles weiterhin so durchziehen kann und ich freue mich über jedes einzelne Schreiben von euch.

Viele Grüße - endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2006 um 9:17
In Antwort auf sarika_12552228

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht einfach nicht!!
Hallo Nele,

vielen lieben Dank für Dein Schreiben und ebenso Danke an alle anderen Kommentatorinnen! Es tut wirklich gut sich hier mitzuteilen und Zuspruch zu bekommen. Den bekomme ich natürlich auch von Freundinnen und Bekannten, aber das ist mit hier gar nicht zu vergleichen.
Das Problem ist ja, dass mein Mann Steuerberater ist!! Er hat alles in der Hand. Ich weiß kein Einkommen, nicht, wie weit das Haus abbezahlt ist, wir haben kein einziges gemeinsames Konto... und etliche Sachen wie z.B. Immobilienvermittlung läuft über meinen Namen (und über mein Konto)! Demnach kann es mir passieren, dass ich hier die Großverdienerin bin, haha!
Wenn wir das Haus verkaufen würden, würde mir wenigstens die Hälfte des Zugewinns zustehen - aber nur, wenn ich es vorher nicht verlasse!! Also muß ich irgendwie durchstehen, denn das schenke ich ihm nicht auch noch.
Das ganze ist ein Alptraum - ein falscher Film, mir fehlen die Worte für das, was hier abgeht. Letzte Woche hat er mir sogar noch mir Rauschmiss gedroht wenn es hier nicht nach seinen Regeln läuft, sprich: dass er kommt und geht wie es ihm beliebt. Er wusste zwar genau, dass das nicht möglich ist, aber drohen kann man ja mal, der doofen Blonden hier kann man ja wieder den Boden unter den Füßen wegziehen...

Fühle dich ganz doll gedrückt!
Liebe endofina,
fühle dich ganz doll gedrückt, ich weiß, es ist ein Alptraum ! Ich war innerhalb eines Monats meine Beziehung, meine Tochter und meine schöne Wohnung los.
Ich wurde auch noch von ihm angemacht, wieso ich überhaupt mit anderen darüber rede. Auf meine Frage, ob er sich eigentlich vorstellen kann, wie es mir geht, bekam ich zur Antwort: "Wieso, ich bin doch hier!"
Das sind auf einmal solche A....lö...., man erkennt sie gar nicht wieder !!
Er wollte eine Woche später anfangen seinen Führerschein zu machen, das habe ich ihm schön versaut, denn dafür reichte sein Gehalt dann nicht mehr. Ich zahle jetzt Unterhalt für meine Tochter, aber das ist o.k., ist ja für sie.

Nimm den Freunden und Bekannten ihr Verhalten nicht übel - wem das noch nicht passiert ist kann sich da einfach nicht rein versetzen. Meine sind zum Teil auch recht hilflos und wissen nicht, was sie sagen sollen.

Beherzige den Tipp von cefeu und sieh dir Unterlagen an und kopiere sie notfalls. Er muß doch irgendwo Unterlagen zum Haus und seine Kontoauszüge haben. Frag nochmal die Anwältin was wichtig für dich ist. Es kann ja nicht alles an dir hängen, nur weil dein Name in den Unterlagen steht.

Beherzige ein paar Tipps von Anne, denk an dich, dein Kind und dein Nervenkostüm ! Oft höre ich:"Mensch, du siehst aber trotz allem gut aus!" Na das wäre auch das Letzte, daß ich wegen dem A.... Scheiße aussehe !

Lass ihn, lass ihn los, lass ihn laufen, seinem Ehrgeiz, seiner Hoffnung und seinen Illusionen hinterher! Du hast auch nur ein Leben, also Kopf hoch !!

Ich schick dir ganz viel Kraft, Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2006 um 10:20
In Antwort auf sarika_12552228

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht nicht! Und das nach 25 Jahren!
Noch mal ganz lieben Dank an alle, die mit mir mitfühlen.

Seit 3 Tagen etwa habe ich alles wohl recht gut im Griff! Ich habe mir aus der Apotheke Baldrian Tabletten (nehm nur ganz wenig und nur wenn ich merke, dass es in mir kocht) geholt damit ich einfach nicht mehr so explodiere.

Nachdem ich jetzt die ersten 4 Wochen mehr schlecht als recht rumgebracht habe komme ich nun zu einer völlig neuen Erkenntnis: Das Ganze hat ja auch Vorteile für mich! Ich bin ja frei, niemandem mehr Rechenschaft schuldig, habe weniger Arbeit (die Wäsche bringt er jetzt zu seiner Freundin - nur wenn ich "gnädig" bin werfe ich mal was von ihm mit in die Waschmaschine)und kann machen was ich will. Wenn etwas zum Essen da ist kann er auch mitessen, aber das ist natürlich von meinem Gutdünken abhängig. Das ist ein total neues Lebensgefühl!

Diesen Zustand erhalte ich seit Freitag aufrecht und es ist ihm wohl schon recht unheimlich. Gestern habe ich ihm sogar das Geld für Friseur und einen tollen Vivienne Westwood-Mantel abgeschwatzt, ich muss ja schließlich etwas für meine Seele tun, oder!?

Samtag und Sonntag schlief er sogar hier zu Hause (er hat ein eigenes Zimmer), vermutlich musste er sich nach der anstrengenden vergangenen Woche (mit den 2 kleinen Kindern seiner Freundin) mal wieder richtig ausschlafen...

Auf jeden Fall bin ich im Moment richtig gut drauf und hoffe, dass der Zustand auch anhält. Streiten bringt nichts, ich gehe psychisch nur dran kaputt und ändern kann ich es eh nicht. Auf dieser Schiene fahre ich viel viel besser und kann hoffentlich auch mehr für mich rausschlagen.

Ach ja, zu den Fragen, warum ich das Haus nicht verlasse: Mit diesem Schritt würde ich mich, rechtlich gesehen, von ihm trennen und er könnte praktisch machen, was er will!! Nein nein, das überlasse ich nicht kampflos!

Für mich ist unsere Ehe abgeschlossen und ich versuche, mich nur noch auf meine Kinder und mich zu konzentrieren - und leben wird er mich ja wohl noch lassen?

Bitte haltet mir alle die Daumen dass ich alles weiterhin so durchziehen kann und ich freue mich über jedes einzelne Schreiben von euch.

Viele Grüße - endofina

Gute Einstellung!!
Hallo Endofina!

Ich finde es super, dass du ihm das Haus nicht kampflos überlassen willst!!

Auch, dass du dich nun auf dich und deine Kinder konzentrierst.

Wg. Baldrian: Hast du schon mal an Bachblüten gedacht? Ich habe bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht und Baldrian hat ja auch die Nebenwirkung, dass man müde davon wird (normalerweise).

Lieben Gruß
Mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 10:19

Wie geht es dir ?
Hallo endofina,
wie geht es dir ? Hälst du weiter durch ?

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2006 um 19:55
In Antwort auf itala_12553285

Wie geht es dir ?
Hallo endofina,
wie geht es dir ? Hälst du weiter durch ?

Liebe Grüße von Nele

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht nicht!!
Hallo Nele,

das ist aber nett von dir, dass du dich meldest!

Nun ja, im Moment (gerade heute) geht es mir nicht so besonders. Die Unterlagen habe ich immer noch nicht von ihm bekommen obwohl er mir sie für letzten Sonntag versprochen hatte. "Er hatte keine Zeit"! Kunststück: Wochenende bei ihr, Montag-Dienstag Oktoberfest, Mittwoch-Donnerstag Stuttgart beim Damentennis... . Mittlerweile habe ich schon 5 kg abgenommen und sehe nicht eben blendend aus, bin etwas abgemagert.

Mensch, ist das ein Sch... hier zu Hause! Das wird wieder ein langes Wochenende welches ich mit meinem 11-jährigen allein gestalten kann. Mir geht auch einfach gar nichts mehr von der Hand, bin völlig unkonzentriert, kann nicht gut schlafen und habe augenblicklich richtige Depressionen, d.h. ich bin am heulen.

Aber lieb von dir, auch nach 1 Woche noch an mich zu denken. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2006 um 19:10

Wie eine Wand...
an die könnte man genauso gut hinreden. Das Ganze ist wirklich ein richtiger Alptraum. Ich befinde mich im absoluten falschen Film! Und das seit exakt 5 Wochen. Er fühlt sich doch tatsächlich als das Opfer!? Niemand kann sich vorstellen, dass er noch jemals so viel Freiheit bei einer Frau haben kann (denn bei mir war es schon ziemlich grenzenlos).

Mit seinem psychischen Drohungen macht er mich natürlich fertig, aber das ist wahrscheinlich Sinn und Zweck der Sache. Denn wie schon in einem anderen Schreiben erklärt: Ich kann das Haus nicht verlassen. Also, entweder ich krieg das für mich in den Griff ... oder ich schnapp buchstäblich über?!

Das Schlimmste ist ja gar nicht seine Affäre, das ist mir schon relativ egal, ich möchte ihn auch auf keinen Fall mehr zurück haben! Nein, es ist diese totale Rücksichtslosigkeit - ich kenne diesen Menschen überhaupt nicht mehr und das nach 25,5 Jahren!!

Alles, was ich will ist: Dass ich mir mit dem 11-jährigen (der Große ist ja schon 22) eine nette Wohnung mieten kann und mein monatliches Auskommen habe, denn nach 25 Jahren aus meinem Beruf raus - pfff, das kann man ja wohl vergessen. Der Rest ist mir egal, soll er sich doch dumm und dämlich verdienen! Ausser natürlich der Zugewinn von diesem Haus hier. Die Münchner Wohnung ist mir auch schon wurscht.

Obwohl! Eigentlich sollte ich ihm nichts freiwillig überlassen! Mal sehen, wie es weitergeht?

Liebe Grüße und herzlichen Dank

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 14:05
In Antwort auf sarika_12552228

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht nicht!!
Hallo Nele,

das ist aber nett von dir, dass du dich meldest!

Nun ja, im Moment (gerade heute) geht es mir nicht so besonders. Die Unterlagen habe ich immer noch nicht von ihm bekommen obwohl er mir sie für letzten Sonntag versprochen hatte. "Er hatte keine Zeit"! Kunststück: Wochenende bei ihr, Montag-Dienstag Oktoberfest, Mittwoch-Donnerstag Stuttgart beim Damentennis... . Mittlerweile habe ich schon 5 kg abgenommen und sehe nicht eben blendend aus, bin etwas abgemagert.

Mensch, ist das ein Sch... hier zu Hause! Das wird wieder ein langes Wochenende welches ich mit meinem 11-jährigen allein gestalten kann. Mir geht auch einfach gar nichts mehr von der Hand, bin völlig unkonzentriert, kann nicht gut schlafen und habe augenblicklich richtige Depressionen, d.h. ich bin am heulen.

Aber lieb von dir, auch nach 1 Woche noch an mich zu denken. Danke!

Halte durch !
Hallo Endofina,
kann dir leider nur in der Woche von Arbeit antworten.

Man denkt ja immer einen selbst hat der größte Mist getroffen, aber dann liest man Fälle wie deinen und sieht, daß es andere noch beschissener trifft.
Ich drucke mir hier ganz viel aus, und wenn ich mich zu Hause mit meinem Schmerz und meinen Gedanken allein fühle, dann lese ich mir alles durch und es geht mir besser, weil man doch nicht allein ist.
Hab Sonntag wieder geheult, nachdem ich mit meiner Tochter und ihrem Freund unterwegs war, und er mir die schöne große Wohnung seiner Eltern gezeigt hat, und dann diese junge, süße Liebe zu sehen ...schön! und dann kommt man in seine Wohnung, ist allein und keiner da, mit dem man sich austauschen kann... naja, ausgeheult und dann ging es mir wieder besser.

Kommst du an seine Unterlagen nicht ran ? Der rückt bestimmt nichts freiwillig raus.

Lass deine Gefühle zu und erwarte nicht zu viel von dir ! Man ist in einem totalen Ausnahmezustand, bin auch noch oft morgens um 3 wach und sehe dann fern, damit die Gedanken nicht rattern, aber es wird besser, glaub mir, laß dir die Zeit, niemand erwartet, daß du funktionierst, mach dir selber keinen Druck !

Ich drück dich, Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 20:39
In Antwort auf itala_12553285

Halte durch !
Hallo Endofina,
kann dir leider nur in der Woche von Arbeit antworten.

Man denkt ja immer einen selbst hat der größte Mist getroffen, aber dann liest man Fälle wie deinen und sieht, daß es andere noch beschissener trifft.
Ich drucke mir hier ganz viel aus, und wenn ich mich zu Hause mit meinem Schmerz und meinen Gedanken allein fühle, dann lese ich mir alles durch und es geht mir besser, weil man doch nicht allein ist.
Hab Sonntag wieder geheult, nachdem ich mit meiner Tochter und ihrem Freund unterwegs war, und er mir die schöne große Wohnung seiner Eltern gezeigt hat, und dann diese junge, süße Liebe zu sehen ...schön! und dann kommt man in seine Wohnung, ist allein und keiner da, mit dem man sich austauschen kann... naja, ausgeheult und dann ging es mir wieder besser.

Kommst du an seine Unterlagen nicht ran ? Der rückt bestimmt nichts freiwillig raus.

Lass deine Gefühle zu und erwarte nicht zu viel von dir ! Man ist in einem totalen Ausnahmezustand, bin auch noch oft morgens um 3 wach und sehe dann fern, damit die Gedanken nicht rattern, aber es wird besser, glaub mir, laß dir die Zeit, niemand erwartet, daß du funktionierst, mach dir selber keinen Druck !

Ich drück dich, Nele

Vor 4 Stunden gings wieder rund...
Hallo Nele,

seit Samstag ging es mir ganz gut... und vorhin wars dann wieder mal soweit. Mein Mann war wohl am Nachmittag bei seinem Anwalt und ist jetzt wieder mal der GRÖßTE! Er hat ja nur Schulden!! - da werd ich noch schauen!! und verdient wenig (er wartet bereits auf den neuen BMW X6, fährt jetzt den X5) und wenn ich so weiter mache wirft er mich raus! Das kann er nicht, ich weiß, aber allein diese ständigen Androhungen. Ach ja, als Unterhalt würde er mir mein "Gehalt" (ich laufe bei ihm als Angestellte und das ist mein Haushaltsgeld) plus Kindesunterhalt geben, das wären dann ungefähr Euro 1.400,-!

Vorgestern machte ich ihm sogar den Vorschlag, doch mal probeweise 2-3 Monate zu ihr zu ziehen, dann würde er doch gleich mal den Alltag mit den 2 kleinen Kindern erleben und könnte sich besser vorstellen, was bei einem tatsächlichem Zusammenzug auf ihn zukäme. Dann könnte er sich immer noch entscheiden, ob er das dann so macht oder sich doch lieber eine eigene Wohnung nimmt. Man muss doch auf die beiden Kleinen (2 und 7) Rücksicht nehmen, die können ja wirklich nichts dafür. Auf das bekam ich vorhin auch eine saftige Antwort: "Die lässt sich doch nicht von dir vorschreiben, was wir machen". Du meine Güte, wie ist die denn drauf!?

Ich komme mir hier wirklich wie der allerletzte Mensch vor. Was soll ich denn noch anbieten, wie soll ich mich denn noch verhalten? Am besten in Luft auflösen?

Diese Nacht ist wieder mal gelaufen, ich weiß, ich schlafe fast nichts und bin morgen dann auch noch fertig. Und dabei gings mir jetzt so gut! Sch...e!! Das wird doch nicht noch in einen Rosenkrieg ausarten?

Viele Grüße und danke für dein Interesse

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 17:14
In Antwort auf sarika_12552228

Vor 4 Stunden gings wieder rund...
Hallo Nele,

seit Samstag ging es mir ganz gut... und vorhin wars dann wieder mal soweit. Mein Mann war wohl am Nachmittag bei seinem Anwalt und ist jetzt wieder mal der GRÖßTE! Er hat ja nur Schulden!! - da werd ich noch schauen!! und verdient wenig (er wartet bereits auf den neuen BMW X6, fährt jetzt den X5) und wenn ich so weiter mache wirft er mich raus! Das kann er nicht, ich weiß, aber allein diese ständigen Androhungen. Ach ja, als Unterhalt würde er mir mein "Gehalt" (ich laufe bei ihm als Angestellte und das ist mein Haushaltsgeld) plus Kindesunterhalt geben, das wären dann ungefähr Euro 1.400,-!

Vorgestern machte ich ihm sogar den Vorschlag, doch mal probeweise 2-3 Monate zu ihr zu ziehen, dann würde er doch gleich mal den Alltag mit den 2 kleinen Kindern erleben und könnte sich besser vorstellen, was bei einem tatsächlichem Zusammenzug auf ihn zukäme. Dann könnte er sich immer noch entscheiden, ob er das dann so macht oder sich doch lieber eine eigene Wohnung nimmt. Man muss doch auf die beiden Kleinen (2 und 7) Rücksicht nehmen, die können ja wirklich nichts dafür. Auf das bekam ich vorhin auch eine saftige Antwort: "Die lässt sich doch nicht von dir vorschreiben, was wir machen". Du meine Güte, wie ist die denn drauf!?

Ich komme mir hier wirklich wie der allerletzte Mensch vor. Was soll ich denn noch anbieten, wie soll ich mich denn noch verhalten? Am besten in Luft auflösen?

Diese Nacht ist wieder mal gelaufen, ich weiß, ich schlafe fast nichts und bin morgen dann auch noch fertig. Und dabei gings mir jetzt so gut! Sch...e!! Das wird doch nicht noch in einen Rosenkrieg ausarten?

Viele Grüße und danke für dein Interesse

endofina

Dein Mann ist doch der Allerletzte!
Ich habe deine Geschichte verfolgt und kann nur sagen: "So ein Sch...kerl!!" Er hatte doch irgendwann einmal Gefühle für dich, sonst hätte er dich doch nicht geheiratet, nun behandelt er dich wie den letzten Dreck; total gefühlskalt!!!

Es ist gut, dass du ihm die Schulter bietest. Gib auf keinen Fall nach. Wenn er mit der neuen und ihren Kindern zusammen zieht, wird sich seine Einstelltung schon noch ändern, dann kommt das böse erwachen. Alles Neue ist irgendwann auch mal alt!!

Du solltest auf jeden Fall mehr nach dir schauen. Unternimmt mit Freunden etwas, gehe auch einmal alleine aus, flirte mit anderen Männern, du wirst sehen, dass steigert unheimlich dein Selbstbewusstsein! Und wenn dein Mann das Gefühl bekommt, er sei dir egal und es gibt einen anderen, wirst du vielleicht auch wieder für ihn interessant. Ich denke, er ist einfach blind vor "Liebe" vielleicht?! Er muss erst wieder aufwachen, um zu erkennen, dass er sich falsch und verletzend verhält.

Liebe Grüße

Kaetzchen64

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 17:21

Ich weiß wie es dir geht!
... mir gehts genauso! Ich kann nicht schlafen, habe keinen Hunger, kann mich nicht konzentrieren und denke ständig das ich gleich losheule... Schaffe meine Arbeit kaum noch. Ich habe das tiefe Bedürfnis mein Leben zu ändern, aber ich weiß nicht wie.... außerdem ertrage ich die Einsamkeit nur schwer. Der einzige Lichtblick sind die Momente an denen ich mich etwas besser fühle. Ich hoffe, diese schlimme Zeit ist bald vorbei (wir sind seid 5 Monaten getrennt, sehen uns aber ständig wegen unserer Firma...)
Wünsche dir ganz viel Kraft! Wir werden es bestimmt schaffen. Diese Männer haben uns gar nicht verdient! Aber auch das werden sie eines tages feststellen.... Ganz liebe Grüße und ein wenig Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 13:45
In Antwort auf sarika_12552228

Vor 4 Stunden gings wieder rund...
Hallo Nele,

seit Samstag ging es mir ganz gut... und vorhin wars dann wieder mal soweit. Mein Mann war wohl am Nachmittag bei seinem Anwalt und ist jetzt wieder mal der GRÖßTE! Er hat ja nur Schulden!! - da werd ich noch schauen!! und verdient wenig (er wartet bereits auf den neuen BMW X6, fährt jetzt den X5) und wenn ich so weiter mache wirft er mich raus! Das kann er nicht, ich weiß, aber allein diese ständigen Androhungen. Ach ja, als Unterhalt würde er mir mein "Gehalt" (ich laufe bei ihm als Angestellte und das ist mein Haushaltsgeld) plus Kindesunterhalt geben, das wären dann ungefähr Euro 1.400,-!

Vorgestern machte ich ihm sogar den Vorschlag, doch mal probeweise 2-3 Monate zu ihr zu ziehen, dann würde er doch gleich mal den Alltag mit den 2 kleinen Kindern erleben und könnte sich besser vorstellen, was bei einem tatsächlichem Zusammenzug auf ihn zukäme. Dann könnte er sich immer noch entscheiden, ob er das dann so macht oder sich doch lieber eine eigene Wohnung nimmt. Man muss doch auf die beiden Kleinen (2 und 7) Rücksicht nehmen, die können ja wirklich nichts dafür. Auf das bekam ich vorhin auch eine saftige Antwort: "Die lässt sich doch nicht von dir vorschreiben, was wir machen". Du meine Güte, wie ist die denn drauf!?

Ich komme mir hier wirklich wie der allerletzte Mensch vor. Was soll ich denn noch anbieten, wie soll ich mich denn noch verhalten? Am besten in Luft auflösen?

Diese Nacht ist wieder mal gelaufen, ich weiß, ich schlafe fast nichts und bin morgen dann auch noch fertig. Und dabei gings mir jetzt so gut! Sch...e!! Das wird doch nicht noch in einen Rosenkrieg ausarten?

Viele Grüße und danke für dein Interesse

endofina

Viel Kraft fürs Wochenende !
Hallo endofina,
na das klingt ja alles echt nicht toll !
Die Versuche, vernünftig mit ihm zu reden, kannst du wohl erst mal sein lassen - er schwebt jetzt auf Wolke 7.
Bin ich froh, daß ich diesen ganzen Nervenkrieg nicht hatte.

Einer Bekannten um die 50 erging es ähnlich, nach 2 !!! Jahren hat er sie dann um ein Gespräch gebeten und wollte zurück, das war alles ein Fehler und er bereut es ja so.
Sie ist nochmal mit ihm ins Bett,aber es war nicht mehr wie früher,sie war einfach drüber weg. Mit der anderen war natürlich am Anfang erst mal toll was los, wie das immer so ist, aber irgendwann fehlte ihm doch die Ruhe, wenn er von Arbeit nach Hause kam.
Er ruft sie bis heute an: "Naja, du nimmst mich ja nicht mehr zurück !" Sie hat auch 2 Jahre gelitten und gebraucht, darüber hinweg zu kommen, jetzt kann sie nur noch grinsen und sagt sich, das ist seine Strafe, daß er jetzt bei der andern bleiben kann !

Denk an den Beitrag von Anne und versuch deine Nerven so gut es geht zu schonen !
Wünsche dir ganz viel Kraft fürs Wochenende, den sein Erwachen kommt schon noch, das kann dauern, aber es kommt ! Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 14:07
In Antwort auf myf_11895328

Aber sicher kann ich Dir hier...
... einen Tipp geben, Schätzchen!

Setz Dich erstmal hin. Warte, ich hol Dir ein Gläschen Sekt auf Eis, das hilft. Ich setz mich zu Dir, nehme auch einen großen Schluck - Cheers, das tut gut...!

Das was Du da gerade durchlebst, ist etwas, das ich um mich herum immer öfter mitbekomme. Die Männer lassen einen einfach im Stich, nehmen ein sehr sehr scharfes Messer zur Hand und hauen es einem mitten ins Herz...

Du bist nicht alleine, es liegt nicht an Dir. Das ist das allerwichtigste. Es liegt an unserer kranken Zeit, in der jeder immer mehr das machen wird, was ihm so gerade mal passt...

Tu deshalb dasselbe. Das dauert jetzt. Du brauchst Zeit, um das zu überwinden. Dieser Mann hat etwas in Dir getötet, das so auch nicht wiederkommen wird. Aber egal.

Das Gute an der Situation ist, Du kannst ja wohl ab jetzt auch das Leben schön genießen. Er ist Steuerberater? Wunderbar. Du wirst keine finanziellen Sorgen haben. Er schmeisst seine dreckigen Klamotten in den Keller? Super, das kann ab jetzt eine Putzfrau machen, Du brauchst daher mehr Geld von ihm.

Geh zum Friseur, zur Massage, kauf Dir neue Klamotten, geh in die Sauna. Such Dir einen Lover. Sag Deinem Mann, Ihr lebt nur noch in einer WG. Ihr seid jetzt sowas wie Geschwister. Bring Deine Lover ruhig mit nach hause. Sie können ruhig seinen Bademantel tragen, jetzt darfst Du so weit gehen, wie Du willst... werde auch unverschämt.

Nutz diesen Blödmann aus, wo Du nur kannst. Er hat es verdient, tu ihm weh...

Und verlass das Haus nicht. Und kämpfe um jeden Cent, den Du kriegen kannst... genieße Du jetzt auch Dein Leben...

Cheers

Anne

Hallo Anne, ein bisschen von dir habe ich schon beherzigt:
z.B. das mit dem jungen Liebhaber! Man muss sich tatsächlich erst mal wieder dran gewöhnen, dass man ja FREI ist! Eigentlich nervt einen nur noch der Ex-Mann im Haus.

Vorhin kam ein Schreiben seines Rechtsanwalts mit der netten Bitte, ich möge doch bis (zum mittlerweile berühmten) 31.07.07 ausgezogen sein. Kein Wort von wegen dem Trennungsjahr usw. Tja, dann soll er mir mal genügend anbieten und nicht nur läppische Euro 1.400 insgesamt. Also, irgendetwas muss ja mit dem Datum sein: Entweder ist da ihre Scheidung durch oder sie hat ihr Haus verkauft und stünde dann quasi auf der Straße? Meine Anwältin sagt aber weiterhin, er kann mich nicht rauswerfen. Ich hoffe, das stimmt auch so?! Denn dann sitze ich die Sache eben aus.

Wenn seine monatlichen Unkosten (Tilgung Haus, Leasing Auto) sich schon locker auf Euro 6.000,- belaufen, dann muss er doch auch entsprechend verdienen. Und dass sich das Dämchen mit ihren zwei kleinen Kindern einfach hier reinsetzt und ich soll alles runterschrauben - das sehe ich auch nicht ein.

Jetzt fahren sie ja alle 4 in den Herbstferien in Urlaub! Nun, da habe ich wenigstens Ruhe. So, und heute Abend ziehe ich mit Freundinnen um die Häuser, da ist ausnahmsweise er mal daheim und ich kann gehen.

Ein Prosit auf alle verlassenen Ehefrauen und auf gute Nerven...

Liebe Grüße - endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2006 um 12:47

Wochenende
Hallo endofina,
wie lief das Wochenende ?
Bist du schön mit deinen Freundinnen um die Häuser gezogen ?

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2006 um 10:26
In Antwort auf itala_12553285

Wochenende
Hallo endofina,
wie lief das Wochenende ?
Bist du schön mit deinen Freundinnen um die Häuser gezogen ?

Liebe Grüße von Nele

Gestern vor 7 Wochen hat sich mein Leben verändert!!
Hallo Nele,

ja, seit knapp 2 Wochen läuft hier alles ganz ruhig, ich lasse mir nämlich nicht mehr in die Karten schauen!

Mittlerweile habe ich meine Anwältin gegen eine 6-köpfige Kanzlei mit lauter Fachanwälten getauscht. Denn ich denke, das Ganze wird steuerlich und arbeitsrechtlich sooo kompliziert, dass ich bei 3 Fachanwälten einfach besser aufgehoben bin. Morgen Vormittag habe ich einen Termin beim Anwalt für Familienrecht, letzte Woche war ich schon bei dem für Arbeitsrecht. Jetzt gehe ich aufs Ganze und ich würde mir mein restliches Leben immer Vorwürfe machen, nicht das optimalste versucht zu haben. Wenn der Karren nämlich einmal im Dreck gelandet ist, kann mir ihn kaum noch rausziehen.

Ansonsten gehe ich endlich des öfteren aus, bin am Freitag mit Freundinnen um die Häuser gezogen und bekomme täglich positive Resonanz. Bin viel am telefonieren, tue nur noch das Nötigste für die Kinder und mich, habe meinen Fitnessvertrag verlängert, ansonsten... tja, lebe ich mein Leben und präge mir den Gedanken ein: "Ich bin frei"!!

Ein großes Problem habe ich allerdings noch: Wann soll ich es meinem 11-jährigen sagen? Es gibt bei uns ja keinen Streit oder Diskussionen - ein Aussenstehender würde nicht mal etwas bemerken.

Meinst du, ich sollte diese Frage in einem anderen Forum hier einstellen? Ich weiß wirklich nicht, wie ich das handhaben soll und vor allem, was wir ihm sagen sollen? Die ganze Wahrheit, mit seiner Freundin und deren Kindern?

Ganz liebe Grüße auch an alle Mitleserinnen

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 16:19
In Antwort auf sarika_12552228

Gestern vor 7 Wochen hat sich mein Leben verändert!!
Hallo Nele,

ja, seit knapp 2 Wochen läuft hier alles ganz ruhig, ich lasse mir nämlich nicht mehr in die Karten schauen!

Mittlerweile habe ich meine Anwältin gegen eine 6-köpfige Kanzlei mit lauter Fachanwälten getauscht. Denn ich denke, das Ganze wird steuerlich und arbeitsrechtlich sooo kompliziert, dass ich bei 3 Fachanwälten einfach besser aufgehoben bin. Morgen Vormittag habe ich einen Termin beim Anwalt für Familienrecht, letzte Woche war ich schon bei dem für Arbeitsrecht. Jetzt gehe ich aufs Ganze und ich würde mir mein restliches Leben immer Vorwürfe machen, nicht das optimalste versucht zu haben. Wenn der Karren nämlich einmal im Dreck gelandet ist, kann mir ihn kaum noch rausziehen.

Ansonsten gehe ich endlich des öfteren aus, bin am Freitag mit Freundinnen um die Häuser gezogen und bekomme täglich positive Resonanz. Bin viel am telefonieren, tue nur noch das Nötigste für die Kinder und mich, habe meinen Fitnessvertrag verlängert, ansonsten... tja, lebe ich mein Leben und präge mir den Gedanken ein: "Ich bin frei"!!

Ein großes Problem habe ich allerdings noch: Wann soll ich es meinem 11-jährigen sagen? Es gibt bei uns ja keinen Streit oder Diskussionen - ein Aussenstehender würde nicht mal etwas bemerken.

Meinst du, ich sollte diese Frage in einem anderen Forum hier einstellen? Ich weiß wirklich nicht, wie ich das handhaben soll und vor allem, was wir ihm sagen sollen? Die ganze Wahrheit, mit seiner Freundin und deren Kindern?

Ganz liebe Grüße auch an alle Mitleserinnen

endofina

Hallo Endofina!
Schön, dass Du Dich so im Griff hast... Ich gratuliere.

Was sollst Du Deinem 11-Jährigen sagen? Na, die Wahrheit, was denn sonst? Ich verstehe überhaupt nicht, wieso so viele Leute mit ihren Kindern umgehen als wären sie weltfremde Aliens. Meine Güte, das sind kleine Menschen, die selbst alleine in dieser Welt zurechtfinden müssen. Ich beziehe alle meine minderjährigen Nichten und Neffen in alle 'Erwachsenen-Gespräche' mit ein - so schlimm ist eine Scheidung nun auch wieder nicht, vor allem, wenn man es normal bespricht. Der Kleen versteht mehr, als Du glaubst.

Du bist auf dem richtigen Weg - ich freu mich für Dich. Bald hast Du es überstanden. Nimm ihn bloß NIE wieder zurück. Der kommt bestimmt irgendwann wieder. Nimm ihn bitte nicht zurück dann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2006 um 16:37
In Antwort auf sarika_12552228

Gestern vor 7 Wochen hat sich mein Leben verändert!!
Hallo Nele,

ja, seit knapp 2 Wochen läuft hier alles ganz ruhig, ich lasse mir nämlich nicht mehr in die Karten schauen!

Mittlerweile habe ich meine Anwältin gegen eine 6-köpfige Kanzlei mit lauter Fachanwälten getauscht. Denn ich denke, das Ganze wird steuerlich und arbeitsrechtlich sooo kompliziert, dass ich bei 3 Fachanwälten einfach besser aufgehoben bin. Morgen Vormittag habe ich einen Termin beim Anwalt für Familienrecht, letzte Woche war ich schon bei dem für Arbeitsrecht. Jetzt gehe ich aufs Ganze und ich würde mir mein restliches Leben immer Vorwürfe machen, nicht das optimalste versucht zu haben. Wenn der Karren nämlich einmal im Dreck gelandet ist, kann mir ihn kaum noch rausziehen.

Ansonsten gehe ich endlich des öfteren aus, bin am Freitag mit Freundinnen um die Häuser gezogen und bekomme täglich positive Resonanz. Bin viel am telefonieren, tue nur noch das Nötigste für die Kinder und mich, habe meinen Fitnessvertrag verlängert, ansonsten... tja, lebe ich mein Leben und präge mir den Gedanken ein: "Ich bin frei"!!

Ein großes Problem habe ich allerdings noch: Wann soll ich es meinem 11-jährigen sagen? Es gibt bei uns ja keinen Streit oder Diskussionen - ein Aussenstehender würde nicht mal etwas bemerken.

Meinst du, ich sollte diese Frage in einem anderen Forum hier einstellen? Ich weiß wirklich nicht, wie ich das handhaben soll und vor allem, was wir ihm sagen sollen? Die ganze Wahrheit, mit seiner Freundin und deren Kindern?

Ganz liebe Grüße auch an alle Mitleserinnen

endofina

Klasse Endofina
ich habe einige Tage nicht ins Forum gesehen und mich gefragt, wie es dir geht.
Dann habe ich deinen neuesten Eintrag gesehen und vor Freude schossen mir Tränen in die Augen.

Du hast den richtigen Weg gewählt und festgestellt, dass es dir besser geht, super.

Wenn du nicht dir nicht sicher bist wie du es deinem Sohn sagst, frage ich doch mal ein wenig aus, nach dem Motto was wäre wenn...., dann kannst du immer noch entscheiden, wieviel du ihm erzählen willst.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles erdenklich Gute und hoffe das die positiven Zeiten nie für dich aufhören werden.

Ganz liebe Grüße
Bunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2006 um 9:20
In Antwort auf sarika_12552228

Gestern vor 7 Wochen hat sich mein Leben verändert!!
Hallo Nele,

ja, seit knapp 2 Wochen läuft hier alles ganz ruhig, ich lasse mir nämlich nicht mehr in die Karten schauen!

Mittlerweile habe ich meine Anwältin gegen eine 6-köpfige Kanzlei mit lauter Fachanwälten getauscht. Denn ich denke, das Ganze wird steuerlich und arbeitsrechtlich sooo kompliziert, dass ich bei 3 Fachanwälten einfach besser aufgehoben bin. Morgen Vormittag habe ich einen Termin beim Anwalt für Familienrecht, letzte Woche war ich schon bei dem für Arbeitsrecht. Jetzt gehe ich aufs Ganze und ich würde mir mein restliches Leben immer Vorwürfe machen, nicht das optimalste versucht zu haben. Wenn der Karren nämlich einmal im Dreck gelandet ist, kann mir ihn kaum noch rausziehen.

Ansonsten gehe ich endlich des öfteren aus, bin am Freitag mit Freundinnen um die Häuser gezogen und bekomme täglich positive Resonanz. Bin viel am telefonieren, tue nur noch das Nötigste für die Kinder und mich, habe meinen Fitnessvertrag verlängert, ansonsten... tja, lebe ich mein Leben und präge mir den Gedanken ein: "Ich bin frei"!!

Ein großes Problem habe ich allerdings noch: Wann soll ich es meinem 11-jährigen sagen? Es gibt bei uns ja keinen Streit oder Diskussionen - ein Aussenstehender würde nicht mal etwas bemerken.

Meinst du, ich sollte diese Frage in einem anderen Forum hier einstellen? Ich weiß wirklich nicht, wie ich das handhaben soll und vor allem, was wir ihm sagen sollen? Die ganze Wahrheit, mit seiner Freundin und deren Kindern?

Ganz liebe Grüße auch an alle Mitleserinnen

endofina

Richtig gemacht, weiter so !
Hallo endofina,

kann Bunny und Anne nur zustimmen, das mit der Anwaltskanzlei war genau richtig, denn man kennt sich einfach zu wenig aus !

Es deinem Sohn zu sagen ist sicher nicht einfach, aber fühl doch mal vor, vielleicht ahnt er ja schon was. Und wenn, sag die ganze Wahrheit mit Freundin und deren Kindern.
Bei mir konnte das mein Ex unserer Tochter selber sagen, das habe ich nicht noch für ihn übernommen.

Wünsche dir weiterhin Kraft und ein schönes Wochenende !
Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2006 um 11:17

Tssssss
Pack seine Sachen in einen Karton und schmeiß ihn raus und lass ihn nicht mehr bei dir rein bis er wieder vernünftig geworden ist!!

Der denkt sich doch er hat ein schönes Leben! Bist du irre ihm auch noch seine Wäsche zu waschen??

Und was den kleinen betrifft: du musst ihm die Wahrheit sagen! Kinder spüren, dass etwas nicht stimmt und es ist viel schlimmer für sie nicht zu wissen was los ist, als die Wahrheit zu erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2006 um 13:21
In Antwort auf katina_12091823

Tssssss
Pack seine Sachen in einen Karton und schmeiß ihn raus und lass ihn nicht mehr bei dir rein bis er wieder vernünftig geworden ist!!

Der denkt sich doch er hat ein schönes Leben! Bist du irre ihm auch noch seine Wäsche zu waschen??

Und was den kleinen betrifft: du musst ihm die Wahrheit sagen! Kinder spüren, dass etwas nicht stimmt und es ist viel schlimmer für sie nicht zu wissen was los ist, als die Wahrheit zu erfahren.

Habe einen TEILSIEG errungen!!!...
Ein Hallo an alle meine Forum-Freundinnen,

die Schlacht ist noch nicht gewonnen, aber ich habe heute Vormittag zumindest einen Teilsieg errungen:

Also, erst einmal haben wir es vorhin unserem 11-jährigen beigebracht (der 22-jährge war als moralische Stütze natürlich auch dabei). Es gab schon ein paar Tränen aber ich habe ihm dann erklärt, dass wir uns gemeinsam eine schöne Wohnung (frühestens im April/Mai) suchen werden, dass er seinen Papa weiter behält und die (wenigen) Diskussionen eigentlich nur ums Geld gehen. Und das war dann auch wieder das zentrale Thema!

Er wollte mich vor 2-3 Wochen ja noch mit insgesamt Euro 1.400,- abspeisen, heute hat er bereits auf Euro 1.800,- erhöht?! Schau schau, und auch wieder vom Zugewinn gesprochen. Mann, war ich cool! Ich wusste noch gar nicht, dass ich so sachlich und ruhig argumentieren kann. Er wurde wiederangriffslustig zickig - ich nicht. Ich habe einfach klipp und klar erklärt, dass ich mit 1.400,- nicht hinkomme und somit auch nicht ausziehen werde, basta.

Und, Schmetterling, die Wäsche wasche ich schon lange nicht mehr, die befördert er in einer Wanne hin und her.

Also, mir gehts ganz gut und den Winter werde ich auch noch überstehen.

Ich halte euch alle natürlich auf dem Laufenden und freue mich riesig über jedes Schreiben.

Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende - Kopf hoch und durch, vorbei ist vorbei!

Eure Endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2006 um 13:31
In Antwort auf sarika_12552228

Habe einen TEILSIEG errungen!!!...
Ein Hallo an alle meine Forum-Freundinnen,

die Schlacht ist noch nicht gewonnen, aber ich habe heute Vormittag zumindest einen Teilsieg errungen:

Also, erst einmal haben wir es vorhin unserem 11-jährigen beigebracht (der 22-jährge war als moralische Stütze natürlich auch dabei). Es gab schon ein paar Tränen aber ich habe ihm dann erklärt, dass wir uns gemeinsam eine schöne Wohnung (frühestens im April/Mai) suchen werden, dass er seinen Papa weiter behält und die (wenigen) Diskussionen eigentlich nur ums Geld gehen. Und das war dann auch wieder das zentrale Thema!

Er wollte mich vor 2-3 Wochen ja noch mit insgesamt Euro 1.400,- abspeisen, heute hat er bereits auf Euro 1.800,- erhöht?! Schau schau, und auch wieder vom Zugewinn gesprochen. Mann, war ich cool! Ich wusste noch gar nicht, dass ich so sachlich und ruhig argumentieren kann. Er wurde wiederangriffslustig zickig - ich nicht. Ich habe einfach klipp und klar erklärt, dass ich mit 1.400,- nicht hinkomme und somit auch nicht ausziehen werde, basta.

Und, Schmetterling, die Wäsche wasche ich schon lange nicht mehr, die befördert er in einer Wanne hin und her.

Also, mir gehts ganz gut und den Winter werde ich auch noch überstehen.

Ich halte euch alle natürlich auf dem Laufenden und freue mich riesig über jedes Schreiben.

Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende - Kopf hoch und durch, vorbei ist vorbei!

Eure Endofina

Hallo Endofina
das finde ich absolut klasse, dass Du einen Teilsieg errungen hast. Jetzt weiß Dein Jüngster auch Bescheid und wieder bist Du eine Sorge los.

Was die freiwillige Erhöhung der Unterhaltszahlungen anbetrifft, sei vorsichtig. Ich würde gerne mit Dir wetten, dass Dir mehr zusteht .

Ich war zwischenzeitlich auch zu einem Beratungsgespräch und habe natürlich auch nach dem Unterhaltsgeld gefragt. Näheres möchte ich hier jetzt nicht erläutern, aber freiwillige Zahlungen sind grundsätzlich niedriger, als die zustehenden Zahlungen. Das werden Dir Deine Anwälte bestimmt auch bestätigen.

Es ist toll, dass es Dir ganz gut geht und den Winter werden wir mit Dir zusammen überstehen, dafür gibt es ja das Forum.

Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende.
Halt die Ohren steif.
Bunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 14:34

Hach - ist das Leben aufregend...
Hiermit sende ich allen meinen Mitleserinnen und Leidensgenossinnen einen ganz herzlichen Gruß und einen kurzen Überblick.

Mir geht es super! Ich bin jetzt wieder viel unterwegs, habe etliche neue Leute kennengelernt und finde, das Leben ist spitze. Der ganzen Angelegenheit kann ich doch tatsächlichen eine spannende Seite abgewinnen, es wäre ja sonst nur todlangweilig gewesen.

Unser 11-jähriger weiß ja seit letzten Samstag Bescheid und wir haben die Woche allein verbracht da ja mein Mann mit seiner Freundin und den Kindern bis gestern in Urlaub gewesen war. Gott sei dank habe ich die Farce beendet und dadurch geht es mir noch besser.

Da er das Haus nun behalten will und die drei Personen wohl hier einziehen werden (sie beteiligt sich anscheinend auch finanziell daran) habe ich ihm gestern vorgeschlagen, dass ich sie und ihre Kinder demnächst zu Kaffee und Kuchen einladen werde, denn sie muss das Haus ja schließlich auch mal sehen. Da hat er ein bisschen dumm geguckt, ist aber wohl damit einverstanden. Es nutzt ja nichts: Man muss die nächsten Jahre ja wegen der Kinder Kontakt halten, also, was solls - dann macht man eben das Beste daraus.

Ich sehe natürlich auch meinen Vorteil darin: Wenn es ihnen finanziell und zwischenmenschlich gut geht, geht es ja auch mir prima. Und schließlich kann es mir ja egal sein, woher das Geld kommt, Hauptsache es kommt!

Gestern war ich auch gleich wieder bei meinen Anwälten und habe die neueste Entwicklung geschildert... denn ohne Anwalt unterschreibe ich überhaupt nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 12:02

Re: Absurd
Liebe endofina,
es ist in der Tat absurd, wie sich dein Nochehemann verhält. Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, daher mag sich einiges wiederholen.
Du solltest zunächst einmal die Vermögensverhältnisse äußert genau klären. Ein Steuerberater, der dich mit 1800 Euro abspeisen möchte, entschuldige, aber das ist lachhaft. Branchenüblich und mit zwei Kindern dürftest du nicht unter 3000 Euro liegen.
Gute Anwälte regeln hier zumindest den materiellen Schmerz.
Dein Mann ist leider keine Ausnahme. In meinem Freundeskreis werden häufiger Frauen in den 40ern und 50ern gegen jüngere Modelle ausgetauscht, wobei jedoch nach spätestens einem Jahr die großen Krisen in diesen Beziehungen ausbrechen. Denn meistens suchen jüngere Frauen ein finanziell geborgenes Nest und Liebe basiert dann doch auf mehr als nur auf Sex und Geld. Und dann tritt das Wehklagen ein. Meistens wollen sie dann zurück zur Exehefrau, die sich aber dann bereits ein neues, glücklicheres, weil freieres Leben zugelegt hat.
Ich weiß nicht, ob das in eurem Fall zutrifft, aber ich finde die Kaltschnäuzigkeit deines Mannes schon erstaunlich. Vielleicht ist es ja befreiend, wenn du ihn wenigstens finanziell bluten lassen kannst.
Ich wünsche dir, dass auch du ein glücklicheres Leben findest und dein Mann hat dich gar nicht verdient.
Viele Grüße, R.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2006 um 13:56
In Antwort auf glen

Wie ein Stück ...
... Dispositionsmasse

wow, das muss ich mir merken.

Also mir fällt ehrlich gesagt gar nix dazu ein!! Finde das ja echt so was von ... krass ... ich frage mich, was in den Köpfen dieser Leute so vorgeht.... äh, erklärt dir so voll unvermittelt, von einer Minute auf die andere, was bei ihm Phase ist und erwartet, dass du das huldvoll lächelnd verstehst und ihm die nächste Zeit auch noch schön stressfrei gestaltest?

Der Herr Steuerberater sollte m.E. dringend auf die Psychocouch!! Das gibts ja wohl nich. Boah.

Ja also wegen des Hauses, da würd ich überlegen. Wie wichtig ist es dir, willst du es nur aus Rache behalten oder hängt es dir wirklich am Herzen? Das wäre für mich jetzt die wichtigste Entscheidung. Denn du kannst dir selbst eine ganze Menge Stress und Nerven sparen, wenn dir das Haus im Prinzip nicht so wichtig ist. Denn was da noch auf dich zukommt, wird doch sehr nervenaufreibend werden, fürchte ich, wenn er das Haus auch nicht aufgeben will.

Ich find es das ABSOLUT Letzte, dass er noch aus- und einspaziert wie es ihm passt.

Ja, hätt ich fast vergessen, die Kinder. Die sind ihm wohl auch komplett egal?!?! Gerade der Kleine? Was bitteschön ist daran noch heile Welt wenn er dich so respektlos behandelt?

Also mit dem Haus, überleg es gut. Hast du gute Leute zur Hand die sich mit der Abwicklung von so was auskennen, vertraust du deiner Anwältin? Versuch herauszufinden wie es um die gemeinsamen und seine Finanzen bestellt ist. Hast du schon Scheidung eingereicht? Dann muss er sowieso alles auf den Tisch blättern. Hast du dich schon informiert, inwieweit du zahlungspflichtig sein müsstest? Nicht dass du da womöglich noch ne böse Überraschung erlebst .... meine Devise: Information ist alles. Er denkt er ist dir überlegen, weil er Steuerberater ist und alles schon in seinem Sinne drehen wird. Tritt ihm entgegen und zeig ihm, dass du da informiert bist, dass er dir kein X für ein U vormachen und dich hier über den Tisch ziehen kann.

Ansonsten: Ab sofort betrachte dich als alleinerziehend und alleinlebend. Ich sag auch, tu dasselbe wie er ... komm und geh wann du willst. Seine Wäsche sollte ab sofort für dich uninteressant sein!! Er soll die Konsequenzen seiner Entscheidungen verdammt nochmal selbst tragen. Aus der Verantwortung für die Kinder scheint er sich ja schon rauszustehlen. Toller Papi.

Ich finds bewundernswert wie cool du hier noch schreiben kannst bei den Unverschämtheiten und dem Schock, den er dir verpasst hat. Hut ab. Naja, Frauen sind halt doch zumeist das stärkere Geschlecht

Du machst auf mich nen voll souveränen, klugen Eindruck. Bleib so wie du bist, ertrag sein Jungbrunnengetue wie du Pubertätsprobleme deiner Söhne ertragen würdest ... mit dem abgeklärten Lächeln einer lebenserfahrenen Frau.

ich wünsch dir von Herzen alles Gute und Liebe, auch für den kleinen Zwerg.

Glen




Mary4863
Hallo, auch ich möchte meine Erfahr-
ungen einbringen.
Also ich würde sagen, die ganze Ge-
schichte riecht danach,dass da in finanzielle Hinsicht schon immense
Vorbereitungen getroffen worden sind

Man darf ja nicht vergessen,dass man gerade als Selbständiger Bilan-zen fälschen kann, um den Unter -halt runter zu drücken.Und überhaupt
solltest du dein Zuhause nicht so einfach aufgeben, du hast mehr Rechte als die "Neue".
Wenn er schon davon spricht,dass er
mit der Neuen euer Haus beziehen will,dann stufe diese Neue einfach als dreist ein.Schon aus diesem Grund würde ich nicht so einfach ausziehen.
Dieses Datum vom 31.07.2007 könnte
etwas mit dem Trennungsjahr oder das
der jüngste Sohn 12 ist und du dann
arbeiten gehen könntes......
Übrigens wird dein Mann gar nicht so
schlecht dastehen, weil er sich eine
Jüngere nimmt,für den Staat ist sie
eine Alleinerziehende, die ihm dann
nicht auf der Tasche liegen kann.
Von daher ist dein man doch ein äuß-
erst sozial denkender Mensch.
Aber es kann für deinen Ex auch zur
Falle werden, wenn sie sich mal in
allem auskennt.....(!)
Ich bin mir sicher, dass es vom Staat her sogar vöölig legitim ist.
wenn wirtschaftlich Schwache in so
gutgestellte Familien "eindringen".

Ich denke, ich hatte einigen Opfern brauchbare Hinweise,das ganze Ge-
schehen mal aus einem anderen Blick-
winkel zu sehen.

MFG Mary
bare Hinweise

Mach nicht den
Fehler und bleib cool,mach ihm das Angebot machen, das Vermögen über den Notar selbst verteilen und wenn er mit deinem Vorschlag nicht ein -verstanden ist,erst dann durch An -wälte.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 12:59
In Antwort auf sarika_12552228

Hach - ist das Leben aufregend...
Hiermit sende ich allen meinen Mitleserinnen und Leidensgenossinnen einen ganz herzlichen Gruß und einen kurzen Überblick.

Mir geht es super! Ich bin jetzt wieder viel unterwegs, habe etliche neue Leute kennengelernt und finde, das Leben ist spitze. Der ganzen Angelegenheit kann ich doch tatsächlichen eine spannende Seite abgewinnen, es wäre ja sonst nur todlangweilig gewesen.

Unser 11-jähriger weiß ja seit letzten Samstag Bescheid und wir haben die Woche allein verbracht da ja mein Mann mit seiner Freundin und den Kindern bis gestern in Urlaub gewesen war. Gott sei dank habe ich die Farce beendet und dadurch geht es mir noch besser.

Da er das Haus nun behalten will und die drei Personen wohl hier einziehen werden (sie beteiligt sich anscheinend auch finanziell daran) habe ich ihm gestern vorgeschlagen, dass ich sie und ihre Kinder demnächst zu Kaffee und Kuchen einladen werde, denn sie muss das Haus ja schließlich auch mal sehen. Da hat er ein bisschen dumm geguckt, ist aber wohl damit einverstanden. Es nutzt ja nichts: Man muss die nächsten Jahre ja wegen der Kinder Kontakt halten, also, was solls - dann macht man eben das Beste daraus.

Ich sehe natürlich auch meinen Vorteil darin: Wenn es ihnen finanziell und zwischenmenschlich gut geht, geht es ja auch mir prima. Und schließlich kann es mir ja egal sein, woher das Geld kommt, Hauptsache es kommt!

Gestern war ich auch gleich wieder bei meinen Anwälten und habe die neueste Entwicklung geschildert... denn ohne Anwalt unterschreibe ich überhaupt nichts mehr.

Ich zieh den Hut
wie du das so wegsteckst inzwischen und was du draus machst,
alle Achtung ! Ich wünschte, mein Ex wäre mir schon so egal !

Liebe Durchhaltegrüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2006 um 15:01

OH JE! - DEPRESSION!
Muss da jede(r) durch?

Bis Montag war ich noch dermaßen gut drauf, aber seitdem gehts wieder mal bergab. Das Wetter und die bevorstehende Weihnachtszeit tut sein übriges dazu.

Seit dem Wochenende ist mein Mann wieder (vom Urlaub) zurück und jetzt geht er mir sooo auf die Nerven...! Aber er zieht einfach nicht aus!

Vorgestern hatte ich auch wieder einen Anwaltstermin: Meine Rechtsanwältin riet mir dringend, die Nerven zu behalten und ja nicht das Haus zu verlassen. Ich sei auch für meine beiden Jungs die letzte Bastion! Die Kinder selbst hätten nämlich keinerlei Erbrecht mehr und nur, was ich mir jetzt sichere, wäre später auch mal für sie. Auch wenn der Vater jetzt noch positiv klingt - die Ansichten, vor allem wenn eine neue Familie da ist, ändern sich schnell. Nun geht es also ums Ganze und die Anwältin meinte, eigentlich könnte auch eine Eigentumswohnung für uns rausspringen. Das wäre natürlich der optmalste Fall, dann wäre wenigstens meine Existenzangst nicht mehr so stark. Aber bis dahin, und vor allem in der nächsten Zeit, werden wohl die "Fetzen" hier noch fliegen. Erst dann können sich beide Seiten zusammensetzen und sich einigen.

Ach ja, die Tankkarte hat er mir jetzt auch schon genommen!

Hoffentlich dauert die Talfahrt nicht allzu lange...

Liebe Grüße

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2006 um 13:27
In Antwort auf sarika_12552228

OH JE! - DEPRESSION!
Muss da jede(r) durch?

Bis Montag war ich noch dermaßen gut drauf, aber seitdem gehts wieder mal bergab. Das Wetter und die bevorstehende Weihnachtszeit tut sein übriges dazu.

Seit dem Wochenende ist mein Mann wieder (vom Urlaub) zurück und jetzt geht er mir sooo auf die Nerven...! Aber er zieht einfach nicht aus!

Vorgestern hatte ich auch wieder einen Anwaltstermin: Meine Rechtsanwältin riet mir dringend, die Nerven zu behalten und ja nicht das Haus zu verlassen. Ich sei auch für meine beiden Jungs die letzte Bastion! Die Kinder selbst hätten nämlich keinerlei Erbrecht mehr und nur, was ich mir jetzt sichere, wäre später auch mal für sie. Auch wenn der Vater jetzt noch positiv klingt - die Ansichten, vor allem wenn eine neue Familie da ist, ändern sich schnell. Nun geht es also ums Ganze und die Anwältin meinte, eigentlich könnte auch eine Eigentumswohnung für uns rausspringen. Das wäre natürlich der optmalste Fall, dann wäre wenigstens meine Existenzangst nicht mehr so stark. Aber bis dahin, und vor allem in der nächsten Zeit, werden wohl die "Fetzen" hier noch fliegen. Erst dann können sich beide Seiten zusammensetzen und sich einigen.

Ach ja, die Tankkarte hat er mir jetzt auch schon genommen!

Hoffentlich dauert die Talfahrt nicht allzu lange...

Liebe Grüße

endofina

Lass dich nicht unterkriegen !
Hallo endofina,
hier noch ein Durchhaltegruß zum Wochenende !

Die seelischen Tiefs kommen immer wieder mal,
aber gehen auch vorbei. Ich sag mir dann immer:
"Das sind alles nur Gedanken, die kommen und gehen
wieder !"

Diese blöden Gedanken wegen Weihnachten und Silvester
haben wir wohl alle (hab auch noch einen Tag vor
Weihnachten Geburtstag). Aber da muss man seine
Einstellung zu ändern, denn es wird trotzdem so schön,
wie wir es uns machen !

Hier ein paar "Durchhalteparolen":

"Niemand ist es wert, der Herr über meine
Gefühle zu sein !"

"ich will heute leben,
nicht am gestern kleben !"

"Jeder beschissene Tag hat einen neuen,
besseren zur Folge !"

"Das Leben fängt jeden Morgen wieder an.
Wenn du morgens aufstehst, ist die Welt dir neu !"

"Gut zu leben ist die beste Rache!"

"Miss den Ängsten und Sorgen in deinem Inneren
nicht so viel Bedeutung bei! Lass sie nicht in
dir wachsen! Oft sind sie um so größer, je mehr
Raum wir ihnen geben !"

Vielleicht ist ja eine für dich dabei !
Lenk dich ab und geh ihm aus dem Weg !
Es gilt erst mal, einen Tag nach dem anderen zu
schaffen. Denk nicht so weit voraus, das macht
einen kaputt.

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2006 um 18:13
In Antwort auf sarika_12552228

Absurd: Er hat eine Freundin - und geht einfach nicht!!
Hallo Nele,

vielen lieben Dank für Dein Schreiben und ebenso Danke an alle anderen Kommentatorinnen! Es tut wirklich gut sich hier mitzuteilen und Zuspruch zu bekommen. Den bekomme ich natürlich auch von Freundinnen und Bekannten, aber das ist mit hier gar nicht zu vergleichen.
Das Problem ist ja, dass mein Mann Steuerberater ist!! Er hat alles in der Hand. Ich weiß kein Einkommen, nicht, wie weit das Haus abbezahlt ist, wir haben kein einziges gemeinsames Konto... und etliche Sachen wie z.B. Immobilienvermittlung läuft über meinen Namen (und über mein Konto)! Demnach kann es mir passieren, dass ich hier die Großverdienerin bin, haha!
Wenn wir das Haus verkaufen würden, würde mir wenigstens die Hälfte des Zugewinns zustehen - aber nur, wenn ich es vorher nicht verlasse!! Also muß ich irgendwie durchstehen, denn das schenke ich ihm nicht auch noch.
Das ganze ist ein Alptraum - ein falscher Film, mir fehlen die Worte für das, was hier abgeht. Letzte Woche hat er mir sogar noch mir Rauschmiss gedroht wenn es hier nicht nach seinen Regeln läuft, sprich: dass er kommt und geht wie es ihm beliebt. Er wusste zwar genau, dass das nicht möglich ist, aber drohen kann man ja mal, der doofen Blonden hier kann man ja wieder den Boden unter den Füßen wegziehen...

Hallo Endofina
***Wenn wir das Haus verkaufen würden, würde mir wenigstens die Hälfte des Zugewinns zustehen - aber nur, wenn ich es vorher nicht verlasse!! Also muß ich irgendwie durchstehen, denn das schenke ich ihm nicht auch noch.***

Selbst wenn das Haus nicht verkauft wird, steht dir doch die Hälfte des Zugewinns zu, wenn er es behält? Er muss dich dann doch auszahlen. Mit diesem Geld kannst du dir dann eventuell was eigenes anschaffen, so hab ich es auch gemacht. Und was ist mit der Wohnung in München, gehört die nicht auch zum Zugewinn?

Lass dich nicht über'n Tisch ziehen!!

Alles Gute
Watte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 12:03

Wie geht es dir ?
Hallo endofina,
wie läuft es inzwischen ?
Gehts bergauf ?

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:46
In Antwort auf itala_12553285

Wie geht es dir ?
Hallo endofina,
wie läuft es inzwischen ?
Gehts bergauf ?

Liebe Grüße von Nele

Hab alles im Griff so weit!
Hallo Nele,

lieben Dank für Deine Nachfrage. Ja, bin im Moment ganz gut drauf. Nach ein paar "Depressionstagen" bin ich wieder oben auf. Aber ich wäre trotzdem schon froh, wenn bereits Januar und die Tage schon wieder länger wären. Die Vorweihnachtszeit ist doch etwas anstrengend (ich weiß noch gar nicht, wie der Heiligabend ablaufen soll?).

Aber ich halte durch und ziehe NICHT aus!

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und sende Dir viele Grüße

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 23:04

Cut and go
Erfolgsrezept:

Sie müssen Ihn einfach `rausschmeißen;
dann wird er zur Besinnung kommen.

Null Kontakt. Nur das Nötigste.

Allerdings besteht dann die Gefahr, dass er irgendwann reuemütig zurückkommt (meist -hormonell bedingt- nach einem Vierteljahr).

Ob Sie mit dieser Variante glücklich werden, sei dahingestellt.

Versuchen Sie, sich auf sich zu konzentrieren und für sich zu sorgen. Das ist das Allerwichtigste.

Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 17:31
In Antwort auf jaana_12146375

Cut and go
Erfolgsrezept:

Sie müssen Ihn einfach `rausschmeißen;
dann wird er zur Besinnung kommen.

Null Kontakt. Nur das Nötigste.

Allerdings besteht dann die Gefahr, dass er irgendwann reuemütig zurückkommt (meist -hormonell bedingt- nach einem Vierteljahr).

Ob Sie mit dieser Variante glücklich werden, sei dahingestellt.

Versuchen Sie, sich auf sich zu konzentrieren und für sich zu sorgen. Das ist das Allerwichtigste.

Alles Gute.

DIE ANDERE WAR IM HAUS!!!
Jetzt läuft hier wohl das volle Programm!

Gestern erfahre ich von meinem Jüngsten (11) dass die Freundin meines Mannes am Samstagnachmittag 1 Stunde hier im Haus war! Mein Gott - ist das ein Sch...gefühl! Anzunehmen, dass sie auch in meinen Räumen war, vielleicht sogar meine Sache berührt hat!? Das schlägt jetzt hier dem Fass den Boden aus. Heute war ich schon bei meinen Anwälten und nun geht die Sache richtig los. Nächste Woche bekommt er ein Schreiben, in dem er aufgefordert wird, das Haus zu verlassen, ausserdem wird ihm verboten, die "Dame" hier ins Haus zu bringen. Die hat ja wírklich Nerven!

Was hier jetzt abläuft ist wirklich allerunterste Stufe. An so etwas hätte ich nie im Leben gedacht. Leider leider muss ich mich wohl allmählich auf dieses Niveau begeben, sonst bin ich verloren.

Die letzten Tage hatte ich mich schon gewundert, dass alles so friedlich ist. Dabei hatte ich schon längst das nächste Messer im Rücken!

Liebe Grüße an alle - endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2006 um 9:29
In Antwort auf sarika_12552228

DIE ANDERE WAR IM HAUS!!!
Jetzt läuft hier wohl das volle Programm!

Gestern erfahre ich von meinem Jüngsten (11) dass die Freundin meines Mannes am Samstagnachmittag 1 Stunde hier im Haus war! Mein Gott - ist das ein Sch...gefühl! Anzunehmen, dass sie auch in meinen Räumen war, vielleicht sogar meine Sache berührt hat!? Das schlägt jetzt hier dem Fass den Boden aus. Heute war ich schon bei meinen Anwälten und nun geht die Sache richtig los. Nächste Woche bekommt er ein Schreiben, in dem er aufgefordert wird, das Haus zu verlassen, ausserdem wird ihm verboten, die "Dame" hier ins Haus zu bringen. Die hat ja wírklich Nerven!

Was hier jetzt abläuft ist wirklich allerunterste Stufe. An so etwas hätte ich nie im Leben gedacht. Leider leider muss ich mich wohl allmählich auf dieses Niveau begeben, sonst bin ich verloren.

Die letzten Tage hatte ich mich schon gewundert, dass alles so friedlich ist. Dabei hatte ich schon längst das nächste Messer im Rücken!

Liebe Grüße an alle - endofina

Na das ist ja der Hammer !
Weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll !

Versuch da drüber zu stehen und dich nicht auf dieses
Niveau zu begeben, so schwer es auch fällt.
Sonst schaukelt sich das hoch und belastet nur weiter
dein Nervenkostüm.

Das ist ja das Schlimme, daß man den anderen auf einmal
gar nicht wiedererkennt.

Lass dich nicht unterkriegen und provozieren !

Liebe Grüße von Nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 18:47

Hallo Endofina,
ich wollte nur mal fragen, wie es dir in der Zwischenzeit geht? Schaffst du es weiterhin durchzuhalten?
LG
Bunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 9:54
In Antwort auf rohan_831117

Hallo Endofina,
ich wollte nur mal fragen, wie es dir in der Zwischenzeit geht? Schaffst du es weiterhin durchzuhalten?
LG
Bunny

DER KALTE KRIEG...
hat begonnen. Mittwoch vor 1 Woche schrieb er mir per e-mail, dass mittags ein Gespräch mit den beiden Söhnen und mir stattfindet, dass er zum 1.1.2007 auszieht und hier im Haus alle Verträge kündigt: REWAG, Telefon, Kfz. usw. (Das gab er mir schriftlich, man stelle sich mal so was dämliches vor!?). Ich druckte es aus und hatte eh einen Anwaltstermin. Meine Anwältin kontaktierte sofort seinen Anwalt mit der Order, dass sein 11-jähriger Sohn auf jeden Fall da herausgehalten werden müsse. Eine Kopie legte ich ihm mittags vor und wies ihn 3 x darauf hin, dass er den Kleinen damit nicht belasten dürfte. Dies interessierte ihn aber nicht im geringsten! Er legte los, der Kleine weinte und zog sich in sein Zimmer zurück. Dann fetzten wir 1 Stunde, mein Großer stand mir bei. Ich glaube, er ist wirklich nicht mehr ganz dicht, und das meine ich wirklich ernst.

Am Donnerstagmorgen revidierte er dann seinen Auszug und verkündete, dass er am Freitagnachmittag komplett nach oben ziehe. Sein Anwalt wird ihm vermutlich erklärt haben, dass er nach einem Auszug nicht mehr reinkomme, d.h. er kann mich dann auch nicht mehr schikanieren. Am Freitag half ich noch bei seinem Umzug sonst hätte das ja 10 Stunden gedauert.

Er betritt tatsächlich nicht mehr unsere untere Wohnung, was natürlich sehr angenehm ist. Allerdings rechne ich nun wirklich mit allem, an 1. Stelle damit, dass seine Freundin ins Haus kommt. Es wurde zwar geschrieben, dass das eine unbillige Härte darstelle, aber rechtlich kann er das jetzt machen. Na ja, auch das stehe ich noch durch.

Von den kleinen Absurditäten abgesehen wie: Zeitung abbestellt, Telefon gekündigt (habe gestern eine Übernahme machen müssen), Versicherungen werden von meinem Konto abgebucht usw. geht es mir ganz gut. Ich fühle mich wie im Kino und sehe dem Ganzen mit möglichst viel Abstand einfach zu. Denn was kann denn noch alles kommen?

Am 21.12. haben wir alle gemeinsam einen großen Termin bei meinen Anwälten - Frohe Weihnachten!!

Liebe Grüße an alle

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 18:06

Am 21. 12 ist großer Termin - FROHE WEIHNACHTEN!
Danke powerfrau, für deine moralische Unterstützung.

Es ist wirklich schrecklich - ein Fortsetzungskrimi. Ich sehe nur noch wie ein Außßenstehender zu und denke, ich bin im falschen Film! Alle paar Tage was Neues. Die beiden müssen wohl jeden Abend beisammen sitzen und sich eine neue Schickane überlegen. Ich kann mir nämlich einfach nicht vorstellen, dass das alles auf seinem Mist wächst.

Am 21. ist jetzt der große Anwaltstermin (bei meinen Anwälten in der Kanzlei), dann wird er auch meine Forderung zum 1. Mal hören. Dann flippt er vermutlich total aus. Ich glaube, ich sage gar nichts und lasse nur meine Anwälte reden. Bis dato habe ich ja noch nichts zur Beruhigung gebraucht, aber vor dem Termin werde ich vielleicht ein paar Baldriantabletten schlucken.

Ich halte euch hier alle weiter auf dem laufenden - vielleicht schreibe ich ja mal ein Buch über die Angelegenheit, aber das glaubt mir ja gar keiner!? So einen Schmarrn würde ich mir nicht einmal im Fernsehen ansehen - und jetzt habe ich es live!

Viele liebe Grüße - endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2006 um 21:24

Auf und Ab
Hallo Endofina,
bin heut das erste mal in diesem Forum und sehr an Deinen Erzählungen hängen geblieben. Ich bin seit über einem Jahr getrennt und kenne zum Beispiel auch die Situation wenn die "Neue" im Haus war. Diese Vorstellung hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Ich bin 46 Jahre und war (bin) 26 Jahre verheiratet. Wir haben den totalen Rosenkrieg. Mein Mann und ich reden kein Wort mehr mit einander. Er hat fünf Meter neben unserem Haus (war gemietet) mit seiner "Neuen" gebaut. Ich habe ein halbes Jahr noch daneben gewohnt mit meinem Sohn zusammen er ist 16, meine Tochter ist verheiratet und 22. Es war grausam zuschauen zu müssen wie er uns ignoriert hat und mit der andren neben an gebaut hat. Eigentlich wollte mein Sohn zu meinem Mann ziehen, da er da viel mehr Platz gehabt hätte. Aber nachdem mich mein Mann geschlagen hat ist mein Sohn mit zu mir. Wir wohnen in einer Zwei Zimmer Wohnung. Ich habe meinen geliebten Teilzeitjob aufgegeben und arbeite jetzt Vollzeit in einer Fabrik. Leider habe ich einen totalen A... von Anwalt erwischt. Die ganze Sache geht von Anfang des Jahres und ich habe noch nichts erreicht. Mein Mann hat mir Möbel verzogen, Geld seit Jahren zur Seite gebracht (hab ich erst jetz raus gefunden). Obwohl ich einen Teilzeitjob hatte und seit Mai Miete und alle ja bekannten Nebenkosten wurde mir die Prozesskostenhilfe verwehrt. Und mein Noch Mann tut alles um mir zu schaden. Mein Anwalt gibt mir so oft zu verstehen bei Prozesskostenhilfe verdient er weniger in meinem Fall bisher noch gar nix. Ich weiss ich hätte bei ihm schon längst aussteigen sollen aber ich muss dann Raten zahlen (weiss aber noch nicht wie hoch die Summe wär) und ich zahle schon einige Raten da ich ja Möbel anschaffen musste. Ich würde sooo gerne mit einer Anwältin NEU durchstarten aber ich zahl dann und hab nichts erreicht!! Weis vielleicht jemand ob es da eine Stelle gibt sich rechtlich zu informieren??? Na ja, dies kurz zu mir. Mir geht es wochenlang gut und dann hab ich wieder totale Tiefs. Wenn wenigstens der finanzielle Druck etwas kleiner wär...habe meinem Mann Jahre lang den Rücken frei gehalten, mit gearbeitet und geblieben ist mir nichts..unsere Rechtssprechung ist nicht in Ordnung. Wär schön was zu lesen. Wünsche allen noch einen schönen Abend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2006 um 20:43
In Antwort auf zwerknase

Auf und Ab
Hallo Endofina,
bin heut das erste mal in diesem Forum und sehr an Deinen Erzählungen hängen geblieben. Ich bin seit über einem Jahr getrennt und kenne zum Beispiel auch die Situation wenn die "Neue" im Haus war. Diese Vorstellung hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Ich bin 46 Jahre und war (bin) 26 Jahre verheiratet. Wir haben den totalen Rosenkrieg. Mein Mann und ich reden kein Wort mehr mit einander. Er hat fünf Meter neben unserem Haus (war gemietet) mit seiner "Neuen" gebaut. Ich habe ein halbes Jahr noch daneben gewohnt mit meinem Sohn zusammen er ist 16, meine Tochter ist verheiratet und 22. Es war grausam zuschauen zu müssen wie er uns ignoriert hat und mit der andren neben an gebaut hat. Eigentlich wollte mein Sohn zu meinem Mann ziehen, da er da viel mehr Platz gehabt hätte. Aber nachdem mich mein Mann geschlagen hat ist mein Sohn mit zu mir. Wir wohnen in einer Zwei Zimmer Wohnung. Ich habe meinen geliebten Teilzeitjob aufgegeben und arbeite jetzt Vollzeit in einer Fabrik. Leider habe ich einen totalen A... von Anwalt erwischt. Die ganze Sache geht von Anfang des Jahres und ich habe noch nichts erreicht. Mein Mann hat mir Möbel verzogen, Geld seit Jahren zur Seite gebracht (hab ich erst jetz raus gefunden). Obwohl ich einen Teilzeitjob hatte und seit Mai Miete und alle ja bekannten Nebenkosten wurde mir die Prozesskostenhilfe verwehrt. Und mein Noch Mann tut alles um mir zu schaden. Mein Anwalt gibt mir so oft zu verstehen bei Prozesskostenhilfe verdient er weniger in meinem Fall bisher noch gar nix. Ich weiss ich hätte bei ihm schon längst aussteigen sollen aber ich muss dann Raten zahlen (weiss aber noch nicht wie hoch die Summe wär) und ich zahle schon einige Raten da ich ja Möbel anschaffen musste. Ich würde sooo gerne mit einer Anwältin NEU durchstarten aber ich zahl dann und hab nichts erreicht!! Weis vielleicht jemand ob es da eine Stelle gibt sich rechtlich zu informieren??? Na ja, dies kurz zu mir. Mir geht es wochenlang gut und dann hab ich wieder totale Tiefs. Wenn wenigstens der finanzielle Druck etwas kleiner wär...habe meinem Mann Jahre lang den Rücken frei gehalten, mit gearbeitet und geblieben ist mir nichts..unsere Rechtssprechung ist nicht in Ordnung. Wär schön was zu lesen. Wünsche allen noch einen schönen Abend.

SCHWEIGEN IM "WALDE"...
Hallo zwerknase,

ja, das mit den Anwälten ist ein Problem. Ich bin ja auch mal auf die Rechnung neugierig. Aber das war mir von Anfang an klar: Entweder eine kleine Anwaltsarmee oder ich ärgere mich bis ans Lebensende. Allerdings weiß ich ja auch nicht, was dabei herauskommt, da ich bis heute noch keine Unterlagen von meinem Mann habe und auch nicht weiß, was er grundsetzlich schon alles längst vorbereitet hat.

Und die lieben Kinderchen? Ab einem gewissen Alter hängen sie ihr Fähnchen wohl meistens in den günstigsten finanziellen Wind. Mein Großer möchte aber nächstes Jahr sowieso ausziehen und für sich allein sein (war er schon 3 Jahre lang in München). Allmählich begreift auch er, dass bei seinem Vater wohl irgendwie "ein Rad ab ist"?

Nächsten Donnerstag findet der (1.) Termin mit den Anwälten statt. Na, da bin ich mal gespannt!!

Liebe Grüße und Kopf hoch (auch wenns blöd klingt)

endofina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2006 um 20:28

Wirf ihn raus!
Mir geht es ähnlich wie DIr.Du tust mir echt leid. Am besten du wirfst ihn endlich raus und schaffst klare Verhältnisse.Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen