Home / Forum / Liebe & Beziehung / Absolutes Chaos!

Absolutes Chaos!

21. Februar 2009 um 1:29

Hallo!

ich (23) habe derzeit in meinem leben verdammt viel stress und meine gefühle überschlagen sich, ändern sich von tag zu tag drastisch. es gibt tage, da denke ich wow, warum haben wir uns überhaupt jemals gestritten? und dann von jetzt auf gleich peng. frust, unsicherheit, fluchtreflex, weil wieder irgendwelche kleinigkeiten zum kleinkrieg führen. kann mir jemand sagen was ich dagegen tun kann? was kann/muss ich ändern? kennt jemand solche situationen?

hier kurz meine situation:

im august habe ich mich endgültig von meinem freund nach 3 jahren getrennt. relativ kurz darauf habe ich mich auf eine beziehung mit einen mann (nenne ihn hier mal mark, 31Jahre) eingelassen, den ich total mag und in mein herz geschlossen habe. Von Liebe möchte ich nach den paar monaten noch nicht sprechen. in meiner ex-beziehung fehlte mir sehr viel nähe und verständnis und ich dachte ich hätte in mark gefunden was mir gefehlt hat.

im september bin ich durch mein physikum gefallen und lerne jetzt seit 4 monaten fieberhaft für meinen LETZTEN versuch für die prüfung.

im november haben wir uns das erste mal richtig gestritten, was natürlich vorkommt, wenn zwei sturköpfe aufeinander treffen.

anfang dezember hat mein nachbar seine wohnung angezündet und damit sich selbst getötet und 5 andere parteien, mich eingeschlossen, obdachlos gemacht. DasHaus muss über 6 monate komplett saniert werden.

mark hat mir angeboten bei ihm einzuziehen und da ich keine alternative außer zu meinen eltern zu ziehen hatte, habe ich zugestimmt.

er ist ein absoluter workoholic, ziemlich ich-bezogen, aber auch gesellig, humorvoll und manchmal sogar für einen mann recht einfühlsam.

Neben vielen streitigkeiten um kleinigkeiten, die mich dann aus seiner wohnung vertrieben haben über nacht, wird er im märz wahrscheinlich 200km weit wegziehen und dort arbeiten. er sagt er will mich behalten und ist glücklich mit mir, etc.

Ich bin absolut gegen Fernbeziehungen! ich bin ein mensch, der es liebt neben dem partner einzuschlafen, zu kuscheln und in den arm genommen zu werden. entweder ich bin allein oder ich habe jemanden zum anlehnen aber nicht so n halber kram

ich bin arg ins wanken gekommen, denn ich mag ihn so sehr und es würde mich innerlich zerreißen, ihn gehen zu lassen, aber andererseits kommt das problem (s.u.) dazu und dass er EIGENTLICH gar nicht weg will aus hamburg, aber die vorprogrammierte berufliche verschlechterung hier nicht hinnehmen will (was ich schon verstehe) und da schlechte laune (so wie jetzt schon wo es noch nicht mal soweit ist oder 100% feststeht) seinerseits 100% kommen wird, wenn er dann mal in hh ist.

das eigentliche aktuelle problem: ich lerne im moment ca. 10 std täglich mit einer pause, er arbeitet ca. 9 stunden. seit wochen ist seine laune eine einzige berg und talfahrt und meine nerven liegen allein schon blank weil ich nur noch 2 1/2 wochen habe und tierisch prüfungsangst habe. trotzdem reiße ich mich zusammen, gehe nicht auf sein gestänker ein und genieße die zeit in der er wieder mein schatz ist. er lässt aber immer mehr raushängen, dass ICH ja den ganzen tag zu hause sitze und nichts tu und er ein armer tropf ist der so hart arbeitet und deswegen seine schlechte laune an mir auslassen darf. heute ist es eskaliert, denn ich habe ihn darauf angesprochen dass er nicht nach 8 stunden nach hause kommen kann, mich morgens am tel schon anzufahren und dann nachmittags wegen ner kleinigkeit die stimme gegen mich zu erheben, nachdem ich 8 stunden an den büchern war. er respektiert ÜBERHAUPT nicht was ich mache. er zeigt es zumindest nicht. er sagt, ich würde ihn zu unrecht kritisieren (hat er bisher jedes mal gesagt, wenn ich mal kritik geäußert hab und das tu ich vorsichtig in ner ruhigen situation und nicht als angriff formuliert...) und dass seine situation viel schlimmer ist als n bisschen in büchern zu lesen.

ich vermisse meine wohnung so unendlich in solchen minuten. ich hab keine kraft mich zu streiten, möchte mich dann in aller ruhe absetzen um streit zu vermeiden und er fängt dann immer damit an, laut und persönlich zu werden. ich weiß nicht was ich in solchen situationen machen soll, meine reaktion ist einfach flucht, denn diskutieren bringt nur etwas wenn ich sage "ja es tut mir leid, meine schuld" aber das ist es nicht und ein bisschen stolz habe ich dann doch. sitze jetzt hier bei meinen eltern im wohnzimmer, heul mal wieder. dabei muss ich fit und konzentriert sein! ich muss doch diese prüfung bestehen!
aber was soll ich machen, damit sowas nicht mehr passiert?
trennung-->Konzentration=Nu ll...
ausziehen (andere lern-umgebung!!!)-->trennun g von ihm aus--->Katastrophe !!!
da bleiben-->runtergezogen und schlechtgemacht werden, ab und an doch mal glücklich sein...

das ist alles mist Hilfe...

Mehr lesen

21. Februar 2009 um 1:45

Ohje...
Kannst du nicht die 3 Wochen doch zu deinen Eltern? Dort hättest du deine Ruhe, kannst stressfrei lernen - und dich wieder bei ihm melden, wenn du bestanden hast!
Wenn es nur kurz ist, wird er sich sicher nicht von dir trennen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 1:49
In Antwort auf dsra_12893878

Ohje...
Kannst du nicht die 3 Wochen doch zu deinen Eltern? Dort hättest du deine Ruhe, kannst stressfrei lernen - und dich wieder bei ihm melden, wenn du bestanden hast!
Wenn es nur kurz ist, wird er sich sicher nicht von dir trennen...

Können ja...
aber das verhältnis zwischen mir und meinen eltern war total furchtbar bevor ich ausgezogen bin und ist so echt gut geworden. war mal 5 tage letztes jahr hier als mein ex mir nachgestellt ist und am 5. tag hats gekracht ich hab halt auch kein zimmer mehr hier und müsste immer im wohnzimmer lernen wo ewig der tv läuft... das ist alles so unoptimal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club