Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Absolute Verzweiflung

Letzte Nachricht: 6. November 2011 um 10:59
A
an0N_1282886999z
06.11.11 um 3:09

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht mehr weiter und wie ihr sehen könnt raubt es mir schon den Schlaf. Ich hoffe ein paar von euch können mir helfen und nehmen sich ein bisschen Zeit das zu lesen...

Ich fange einfach mal an... Ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen, nicht sehr lange, aber dafür sehr intensiv...Unsere Beziehung begann schon mit einigen Problemen. Mein Freund war drogensüchtig und hat dadurch viel Mist gebaut. Um ein paar Beispiele zu nennen: 3 Tage verschwunden und keiner wusste wo (das kam sehr häufig vor), er war mir gegenüber oft agressiv (verbal) und das auf eine sehr heftige Art und Weise. Durch diese Eskalationen kam es dazu, dass man ihn für zwei Tage in eine geschlossene Anstalt einlieferte, dies war ein Wendepunkt. Er hörte prompt mit den Drogen auf, damit war aber leider nicht Schluss mit den Problemen... Im Gegenteil....

Als Ersatz fing er an zu trinken, anfangs hab ich nichts gesagt, weil mir ein paar Bierchen lieber waren, als die Probleme vorher. Doch es entwickelte sich wieder zu einer Sucht. Die Aggressionen wurden schlimmer und er verlor jeglichen Respekt mir gegenüber. Er lebt bei mir in einem kleinen Apartment und da er eine zweite Ausbildung macht, sind seine finanziellen Mittel sehr eingeschränkt. Sprich, ich habe ihn vollends finanziert. Es wurde auch schon selbstverständlich für ihn, dass ich alles zahle, nur ich verdien nunmal auch nicht die Welt und bat ihm sich um einen Nebenjob zu kümmern. Er versprach es mir immer wieder (6 Monate) und bis heute nichts...

Unser Sexualleben hat aufgrund der Trinkerei auch sehr gelitten... Wir hatten mal phänomenalen Sex, naja am Ende hieß es nur noch, bitte geh du hoch, ist mir zu anstrengend und nach 3 Minuten war die Sache gegessen. Die letzten Monate war ich für ihn Finanzier, Mutter, Putzfrau, Abholdienst (jeden Tag fahr ich einen Umweg, damit er nicht öffentlich fahren musste) und weiß Gott was alles noch.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, warum ich mir das angetan habe, aber er hat auch seine sehr liebevollen Seiten. Unsere Gespräche waren tiefgründig und ich dachte, trotz der Probleme meinen Traumpartner gefunden zu haben. Doch es kam anders....

In mir hat sich viel angestaut, weil ich sehr viel investiert habe in die Beziehung, nur leider kam kaum was zurück. Es wurde nur noch genörgelt, warum seine Hose noch nicht gewaschen ist und bla bla bla... Ich habe versucht zu reden, aber ich stieß auf taube Ohren. Und dann habe ich einen Fehler gegangen. Es gibt einen Arbeitskollegen, der mir schöne Augen gemacht hat, und naja, es ist passiert. Ich habe meinen Freund betrogen. Der andere Mann behandelt mich mit Respekt und zeigt mir im Moment wie es schön es sein kann... Ich weiß, keine Ausrede, man macht sowas einfach nicht, und ich fühle mich sehr schäbig.

Auf meine spitzen Aktion hin, habe ich mich von meinem Freund auf Zeit getrennt. (Ich habe es ihm den Betrug nicht gestanden, ich will nicht noch mehr Schmerz verursachen). Aber mein Freund ist jetzt am Ende, er will alles machen, um diese Beziehung zu retten, und er tut mir so unheimlich leid.

Ich bin in so einer verdammten Zwickmühle. Seit er weg ist, geht es mir einerseits sehr gut, ich komme wieder aus der Wohnung, gehe feiern (war mit ihm nicht möglich, es kam immer zu Eskalationen), ich genieße einfach alles. Andererseits vermiss ich ihn, ich weiß nur nicht, ob es die Gewohnheit ist, dass er einfach da ist, oder ob ich wirklich ihn vermisse. Er schreibt mir jeden Tag, er trifft sich mit meinen Verwanten, er sucht sich einen Zweitjob, er kam zu mir und hat einen Nervenzusammenbruch gekriegt, lauter solche Sachen. Und ich ... treffe mich trotzdem noch mit meinen Kollegen und genieße es auch noch unheimlich

Und dann gibts die Situationen wie jetzt, wo ich ihn gerne bei mir hätte

Des war jetzt die Kurzfassung, es ist noch sehr viel mehr vorgefallen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ihm eine weitere Chance geben, oder nicht. Dann wie ich mit dem Betrug klar komme, ich weiß gar nichts mehr. Seit 3 Wochen sind wir nun getrennt und ich werde nicht schlauer...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!

Vielen Dank

Mehr lesen

T
tonya_12468469
06.11.11 um 5:24

Schlaflos
hallo,

ich bin heute auch schlaflos. aus einem ähnlichen grund wie deinem. es soll jetzt nicht um meine beziehungskrise gehen, aber ich erwähne es kurz, vielleicht um deutlich zu machen, dass du ohne deinen "ex" auf dem besseren weg bist.

ich habe mich heute schweren herzens von meinem freund getrennt, weil er mich beim ausgehen mit freunden, (darunter waren leute dich ich zum ersten mal traf) unbegründet und lautstark angemacht hat. er hat mich lächerlich gemacht. das hat er auch schon mal zuhause gemacht, aber in der öffentlichkeit gedemütigt zu werden ist nochmal etwas härter.
ich will nicht respektlos behandelt werden und habe mich deshalb dazu entschieden. nach 2 guten jahren.

und du überlegst dein leben mit einem mann zu teilen, der dir so respektlos gegenüber tritt? bewahre deinen stolz als mensch. sicherlich ist er ein guter, im grunde. und auch ein opfer seiner sucht.
aber es ist nicht die rolle deines lebens ihn da rauszuholen.
leb dein leben. 3 wochen sind keine zeit um eine trennung zu verdauen.
das dauert schon mal.
aber mit einem neuen an deiner seite wird es dir leichter fallen.
und irgendwann kommt der moment, an dem du ganz sicher weisst, dass du richtig gehandelt hast, die von ihm zu trennen.

lg

Gefällt mir

H
hollis_12048735
06.11.11 um 10:21

Ich glaube es ist besser so ôO
so leid es mit tut, aber dein freund/ex-freund hat dich einfach nicht so behandelt wie es sich gehört.
und auch wenn du ihn wirklich liebst bezweifle ich stark, dass wenn du ihm noch eine chance gibst es sich zwischen euch ändern würde. vll die ersten 2 wochen, oder vll auch 1 monat, doch ich schätze, dass er dann in "alte angewonheiten" zurückverfällt und so dir wieder wehtut (seelisch mein ich damit) und was deinen arbeitskollegen angeht...
ich weiß dass es unrecht ist jemanden zu betrügen, doch es ist verständlich dass du es genießt da du so lang keinen richtigen respekt mehr bekommen hast, zumindest nicht in lieblicher und sexueller hinsicht. und eigentlich auch nicht in menschlicher hinsicht.
was du aus deinem jetzigen zeitpunkt machst, das ist dir überlassen, etwas anderes als meine meinung dazu äußern kann ich nicht, und das habe ich ja soeben getan.

ich wünsche dir viiiiiiiiiiiiel erfolg mit den beiden, und hoffe dass du bald wieder schlafen kannst <3

Gefällt mir

A
an0N_1282886999z
06.11.11 um 10:24
In Antwort auf tonya_12468469

Schlaflos
hallo,

ich bin heute auch schlaflos. aus einem ähnlichen grund wie deinem. es soll jetzt nicht um meine beziehungskrise gehen, aber ich erwähne es kurz, vielleicht um deutlich zu machen, dass du ohne deinen "ex" auf dem besseren weg bist.

ich habe mich heute schweren herzens von meinem freund getrennt, weil er mich beim ausgehen mit freunden, (darunter waren leute dich ich zum ersten mal traf) unbegründet und lautstark angemacht hat. er hat mich lächerlich gemacht. das hat er auch schon mal zuhause gemacht, aber in der öffentlichkeit gedemütigt zu werden ist nochmal etwas härter.
ich will nicht respektlos behandelt werden und habe mich deshalb dazu entschieden. nach 2 guten jahren.

und du überlegst dein leben mit einem mann zu teilen, der dir so respektlos gegenüber tritt? bewahre deinen stolz als mensch. sicherlich ist er ein guter, im grunde. und auch ein opfer seiner sucht.
aber es ist nicht die rolle deines lebens ihn da rauszuholen.
leb dein leben. 3 wochen sind keine zeit um eine trennung zu verdauen.
das dauert schon mal.
aber mit einem neuen an deiner seite wird es dir leichter fallen.
und irgendwann kommt der moment, an dem du ganz sicher weisst, dass du richtig gehandelt hast, die von ihm zu trennen.

lg

Vielen Dank...
... für deine aufmunternden Worte. Und zugleich tut es mir sehr leid, wie dein Abend gelaufen ist. Die Situation, die du beschreibst, kommt mir allzu bekannt vor Und ich bewundere deine Stärke, dass du die Notbremse gezogen hast!!

Es tut mir gerade sehr gut, von einer Person die mich nicht kennt, dass Selbe zu hören, wie ich aus meinem ganzen Umfeld höre. Ich dachte mir, sie wollen mich alle nur schützen, weil sie viel mitgekriegt haben und ihn und seine Ausfälle kennen. Und niemand will seine Liebsten leiden sehen...

Das andere ist, er hat mir versprochen, mit dem Trinken aufzuhören. Und anscheinend, versucht er es wirklich, er hat sich wieder im Fitness angemeldet und kümmert sich wieder um sich und seinen Körper. Die Sachen, die er jetzt macht, imponieren mir in gewisser Weise, weil er macht es ja für sich und uns... Und genau deswegen schaltet sich permanent mein schlechtes Gewissen und die Unsicherheit über meinen (vorläufigen) Entschluss über die Trennung ein. Ich bin mir zwar bewusst, dass es im Endeffekt zu spät ist und er nur aufgrund der Verzweiflung so handelt, aber irgendwo spricht es doch auch für ihn und für seine Liebe zu mir?

Ach man, die Verwirrtheit macht mich selber noch wahnsinnig...

Ich wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1282886999z
06.11.11 um 10:41
In Antwort auf hollis_12048735

Ich glaube es ist besser so ôO
so leid es mit tut, aber dein freund/ex-freund hat dich einfach nicht so behandelt wie es sich gehört.
und auch wenn du ihn wirklich liebst bezweifle ich stark, dass wenn du ihm noch eine chance gibst es sich zwischen euch ändern würde. vll die ersten 2 wochen, oder vll auch 1 monat, doch ich schätze, dass er dann in "alte angewonheiten" zurückverfällt und so dir wieder wehtut (seelisch mein ich damit) und was deinen arbeitskollegen angeht...
ich weiß dass es unrecht ist jemanden zu betrügen, doch es ist verständlich dass du es genießt da du so lang keinen richtigen respekt mehr bekommen hast, zumindest nicht in lieblicher und sexueller hinsicht. und eigentlich auch nicht in menschlicher hinsicht.
was du aus deinem jetzigen zeitpunkt machst, das ist dir überlassen, etwas anderes als meine meinung dazu äußern kann ich nicht, und das habe ich ja soeben getan.

ich wünsche dir viiiiiiiiiiiiel erfolg mit den beiden, und hoffe dass du bald wieder schlafen kannst <3

Auch dir vielen herzlichen Dank
Du beschreibst meine Ängste, die ich habe, falls ich einen weiteren Versuch starten würde. Das die Veränderung nur von kurzer Dauer ist... Er behauptet natürlich felsenfest, dass gewisse Dinge nicht mehr vorkommen und er JETZT gemerkt hat, wie schlecht er mich behandelt hat und das er mir endlich den Respekt schenken will, den ich verdient hätte. Er stellt mich momentan auf eine Stufe, als seine persönliche "Lebensretterin", da ich ihm bei seinen Problemen unterstützt und geholfen habe und es gab ja auch ein paar Erfolgserlebnisse...

Ich frag mich nur, warum diese Erkenntnisse, oder wie man es auch nennen mag, immer erst kommen, wenn schon so unglaublich viel kaputt gegangen ist...

Andere sagen, klar geht es ihm schlecht, weil du hast ihn bemuttert und für ihn alles gemacht, und nun muss er wieder selbständig sich um seine Sachen kümmern... Die nächste Frage die ich mir stelle, vermisst er mich, oder die Einfachheit die er durch mich hatte.

Ganz tief in mir, weiß ich eigentlich den Weg, den ich gehen sollte. Ich habe nur so eine Angst, dass ich es irgendwann sehr bereue, wie gesagt, wir hatten auch schöne und besondere Zeiten...

Danke für die lieben Worte

Gefällt mir

H
hollis_12048735
06.11.11 um 10:59
In Antwort auf an0N_1282886999z

Auch dir vielen herzlichen Dank
Du beschreibst meine Ängste, die ich habe, falls ich einen weiteren Versuch starten würde. Das die Veränderung nur von kurzer Dauer ist... Er behauptet natürlich felsenfest, dass gewisse Dinge nicht mehr vorkommen und er JETZT gemerkt hat, wie schlecht er mich behandelt hat und das er mir endlich den Respekt schenken will, den ich verdient hätte. Er stellt mich momentan auf eine Stufe, als seine persönliche "Lebensretterin", da ich ihm bei seinen Problemen unterstützt und geholfen habe und es gab ja auch ein paar Erfolgserlebnisse...

Ich frag mich nur, warum diese Erkenntnisse, oder wie man es auch nennen mag, immer erst kommen, wenn schon so unglaublich viel kaputt gegangen ist...

Andere sagen, klar geht es ihm schlecht, weil du hast ihn bemuttert und für ihn alles gemacht, und nun muss er wieder selbständig sich um seine Sachen kümmern... Die nächste Frage die ich mir stelle, vermisst er mich, oder die Einfachheit die er durch mich hatte.

Ganz tief in mir, weiß ich eigentlich den Weg, den ich gehen sollte. Ich habe nur so eine Angst, dass ich es irgendwann sehr bereue, wie gesagt, wir hatten auch schöne und besondere Zeiten...

Danke für die lieben Worte

Viel erfolg
für die lieben worte: habe ich gern gemacht, versuche ja bloß zu helfen.

außerdem habe ich auch schon so manche freunde (aber im freunschaftlichen sinne) bemuttert, das gab dann auch größere probleme als erwartet ):

ich hoffe du traust dich doch den weg zu gehn, den dein herz dir sagt und hoffe dass es dir damit besser geht <3

Gefällt mir

Anzeige