Forum / Liebe & Beziehung

Absolute Katastrophe

24. September um 16:57 Letzte Antwort: 24. September um 22:21

Hallo Ihr Lieben,
ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und ich bin am Ende.
Ich bin mit meinen Freund seit fünf Jahren zusammen und wohnen in seinem Haus, heiraten in zwei Jahren und haben ein 11 Monate altes Kind.
In seinem Haus wohnt seine Oma mit, die mir hier das Leben täglich zur Hölle macht.
Wir wohnen in der obersten Etage und sie in der unteren. Alle Vorkommnisse kann ich hier gar nicht aufzählen, da es den Rahmen an Infos sprengen würde.
Jedenfalls fing generell alles an mit meinem Einzug in das Haus, wir verstanden uns und haben auch immer zusammen Kaffee getrunken und es war eigentlich alles perfekt.
Man muss dazu sagen, dass mein Mann Montagearbeiter, und ab Sonntag bis Freitag nicht zuhause ist.
Der große Streit fing damit an, dass ich sie am Telefon erzählen hörte (keine Ahnung mit wem gesprochen), das ich sie beklauen würde, kaffeefiltertüten, Toilettenpapier und ihre Kartoffeln. Was aber nicht stimmt wir haben einen Kaffeevollautomaten, bekommen unser Essen durch hello fresh und Toilettenpapier werde ich mir ja gerade noch so leisten können. Außerdem würde ich mir nie was nehmen ohne zu fragen! 
Ich rief danach meinen Freund an und erzählte es ihm, dieser war geschockt und teilweise glaubte er es mir auch nicht.
Somit versuchte ich das alles runter zuschlucken und einfach normal weiter zu machen.
Was aber völlig nach hinten los ging, denn im gleichen Szenario geiferte sie am Telefon, dass ich eine faule Schl**** wäre, kein Geld hätte für irgendwas (geh voll arbeiten) und sie restlos ausnutzen würde. Somit griff ich mein Handy und nahm alles über wa auf und schickte es meinen Freund, der endlich begriff, was hier los war. Er wieder rum rief seine Mutter an, die an den Abend auch noch her kam. Dann ging das Theater los.
Ich erzählte meiner SM genau was passiert ist und zeigte ihr ebenfalls das aufgenommene, diese ist runter und konfrontierte sie mit den Mist, da sie sehr aufbrausend ist und komischerweise da auf meiner Seite stand, ist bis heute für mich unbreiflich, da sie auch fast jeden Tag hier ist und mich nur anmäckert, annörgelt, dass ich ja alles falsch mache und keinen Haushalt führen kann und so oder so nicht die richtige für ihren Sohn bin, Bla Bla Bla. Das Übliche halt, was man von fast jeder SM hört, so wie ich es hier schon gelesen habe.
Jedenfalls bin ich oben geblieben und bin duschen gegangen, weil ich fertig war für den Tag und im fünften Monat schwanger. Auf einmal packte mich unter der Dusche was am Arm und zog mich raus, das war die tolle Oma, die in mein Bad rannte und mich nackt vollbrüllte.
Danach war bei mir Schluss und ich zog aus, in der Zeit baute mein Freund eine Tür ein, dass sie keinen Zugang mehr hatte utaf unsere Etage und so zog ich nach zwei Wochen wieder ein. In der Hoffnung, dass sich alles bessert, demnach war es aber nicht und sie ignorierte mich zwei Wochen lang, obwohl ich den Grund dazu gehabt hätte. Als ich wieder zwangsläufig runter musste an unsere Waschmaschine im Waschhaus, hörte ich sie zu ihrer Schwester reden, aber diesmal schlechtes über meinen Freund, also holte ich ihn und er ist natürlich komplett eskaliert, da sie ihm genau solche Unterstellungen machte, wie mir damals. Und er hätte ihr Geld geklaut und sie wäre die arme Großmutter, die das alles ertragen müsste bzw. alles von ihrer ärmlichen Rente bezahlt. Daraus ergaben sich auch keine weiteren Konsequenzen, außer Ignoranz, wobei ich da schon wieder zu gut herzig war und sie sogar in Schutz nahm. Mein Fehler, denn jetzt ist der psycho Terror erst recht groß. Sie wirft mit Absicht ihren Biomüll in der Vorgarten, sodass meine Hunde (zwei) jedes Mal mit einem Stück Müll in der Schnauze stolz ankommen, spricht man sie darauf an, wüsste sie von nicht, wie eigentlich immer.
Letztens erst sollte sie kurz für nicht mal 20 Minuten auf mein Kind aufpassen, da ich unser Auto aus der Werkstatt holen musste. Mein Bad stand unter Wasser, genauso mein Flur und mein einer Hund war klatsch nass. Ich sie wieder darauf angesprochen, sie wüsste von nichts und ich warf ihr vor, wie sie mir das erklären will, dass meine zwei kleinen Dackel sich die Dusche oder Wanne selber an machen? Mal davon abgesehen, dass die beiden wahrscheinlich die wasserscheusten Hunde sind, die ich kenne. Und jetzt erst diese Woche wurde ich krank, wollte einfach nur meine Ruhe und die hatte ich nicht, sie belastete mich nach Strich und Faden und ließ mich nicht in Ruhe, zumal ich mein Baby habe, dass ich nicht in ihre Hände geben werde und kann. Dazu ist auch schon viel zu viel passiert. Also schloss ich unsere Tür zu und hoffte auf Frieden. Da ich früh um vier schon wach war durch meinen Kleinen und wir uns um sechs nochmal hinlegen wollten. Wir haben tatsächlich eine Stunde geschlafen, danach hatte ich schon Nachrichten von meiner SM drauf und mehrere verpasste Anrufe. Wo ich um die Uhrzeit sei (Kontrolle ist bei beiden das A und O, egal ob Haushalt oder Privates 👍), warum ich abgeschlossen habe und und und. So kam es zur nächsten sinnlosen Diskussion mit Unterstellungen und Behauptungen, die Tür wäre seit Tagen zu und und und. Zumal ich das so sehe, dass ich keinen von den beiden eine Rechenschaft schuldig bin, warum ich unsere Tür, in unseren Haus zuschließe. Jedenfalls passieren solche Dinge erst, wenn mein Zukünftiger nicht zuhause ist, sobald er das Haus verlässt kann ich einen timer stellen und fünf Minuten warten, bis wieder irgendetwas kommt. Es macht mich fertig und ich bin soweit meine Sachen zu packen und abzuhauen, wie gesagt, dies ist nur ein kleiner Teil. Aber ich halt das nicht mehr aus diesen täglichen Terror. Mein Freund steht zwischen zwei Stühlen und will immer reden, aber für mich bringt das alles nichts mehr, weil ich weiß, daß reden schon lang nichts mehr bringt. Er würde sie auch NIE rausschmeißen, auch wenn sie nicht mal ein Wohnrecht hat. Vielleicht könnt ihr mir helfen, denn ich weiß mir nicht mehr zu helfen und stark bleiben kann ich auch nicht mehr, weil es einfach zu viel ist.
Liebe Grüße 

Mehr lesen

24. September um 16:59

Dazu muss man sagen, dass ich auch trotz der Umstände nicht respektlos sein will gegenüber älteren Menschen, weswegen ich lange Zeit Inne gehalten habe. 
Ich bin 26, mein Mann 31

Gefällt mir

24. September um 18:23
In Antwort auf minskamama

Hallo Ihr Lieben,
ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und ich bin am Ende.
Ich bin mit meinen Freund seit fünf Jahren zusammen und wohnen in seinem Haus, heiraten in zwei Jahren und haben ein 11 Monate altes Kind.
In seinem Haus wohnt seine Oma mit, die mir hier das Leben täglich zur Hölle macht.
Wir wohnen in der obersten Etage und sie in der unteren. Alle Vorkommnisse kann ich hier gar nicht aufzählen, da es den Rahmen an Infos sprengen würde.
Jedenfalls fing generell alles an mit meinem Einzug in das Haus, wir verstanden uns und haben auch immer zusammen Kaffee getrunken und es war eigentlich alles perfekt.
Man muss dazu sagen, dass mein Mann Montagearbeiter, und ab Sonntag bis Freitag nicht zuhause ist.
Der große Streit fing damit an, dass ich sie am Telefon erzählen hörte (keine Ahnung mit wem gesprochen), das ich sie beklauen würde, kaffeefiltertüten, Toilettenpapier und ihre Kartoffeln. Was aber nicht stimmt wir haben einen Kaffeevollautomaten, bekommen unser Essen durch hello fresh und Toilettenpapier werde ich mir ja gerade noch so leisten können. Außerdem würde ich mir nie was nehmen ohne zu fragen! 
Ich rief danach meinen Freund an und erzählte es ihm, dieser war geschockt und teilweise glaubte er es mir auch nicht.
Somit versuchte ich das alles runter zuschlucken und einfach normal weiter zu machen.
Was aber völlig nach hinten los ging, denn im gleichen Szenario geiferte sie am Telefon, dass ich eine faule Schl**** wäre, kein Geld hätte für irgendwas (geh voll arbeiten) und sie restlos ausnutzen würde. Somit griff ich mein Handy und nahm alles über wa auf und schickte es meinen Freund, der endlich begriff, was hier los war. Er wieder rum rief seine Mutter an, die an den Abend auch noch her kam. Dann ging das Theater los.
Ich erzählte meiner SM genau was passiert ist und zeigte ihr ebenfalls das aufgenommene, diese ist runter und konfrontierte sie mit den Mist, da sie sehr aufbrausend ist und komischerweise da auf meiner Seite stand, ist bis heute für mich unbreiflich, da sie auch fast jeden Tag hier ist und mich nur anmäckert, annörgelt, dass ich ja alles falsch mache und keinen Haushalt führen kann und so oder so nicht die richtige für ihren Sohn bin, Bla Bla Bla. Das Übliche halt, was man von fast jeder SM hört, so wie ich es hier schon gelesen habe.
Jedenfalls bin ich oben geblieben und bin duschen gegangen, weil ich fertig war für den Tag und im fünften Monat schwanger. Auf einmal packte mich unter der Dusche was am Arm und zog mich raus, das war die tolle Oma, die in mein Bad rannte und mich nackt vollbrüllte.
Danach war bei mir Schluss und ich zog aus, in der Zeit baute mein Freund eine Tür ein, dass sie keinen Zugang mehr hatte utaf unsere Etage und so zog ich nach zwei Wochen wieder ein. In der Hoffnung, dass sich alles bessert, demnach war es aber nicht und sie ignorierte mich zwei Wochen lang, obwohl ich den Grund dazu gehabt hätte. Als ich wieder zwangsläufig runter musste an unsere Waschmaschine im Waschhaus, hörte ich sie zu ihrer Schwester reden, aber diesmal schlechtes über meinen Freund, also holte ich ihn und er ist natürlich komplett eskaliert, da sie ihm genau solche Unterstellungen machte, wie mir damals. Und er hätte ihr Geld geklaut und sie wäre die arme Großmutter, die das alles ertragen müsste bzw. alles von ihrer ärmlichen Rente bezahlt. Daraus ergaben sich auch keine weiteren Konsequenzen, außer Ignoranz, wobei ich da schon wieder zu gut herzig war und sie sogar in Schutz nahm. Mein Fehler, denn jetzt ist der psycho Terror erst recht groß. Sie wirft mit Absicht ihren Biomüll in der Vorgarten, sodass meine Hunde (zwei) jedes Mal mit einem Stück Müll in der Schnauze stolz ankommen, spricht man sie darauf an, wüsste sie von nicht, wie eigentlich immer.
Letztens erst sollte sie kurz für nicht mal 20 Minuten auf mein Kind aufpassen, da ich unser Auto aus der Werkstatt holen musste. Mein Bad stand unter Wasser, genauso mein Flur und mein einer Hund war klatsch nass. Ich sie wieder darauf angesprochen, sie wüsste von nichts und ich warf ihr vor, wie sie mir das erklären will, dass meine zwei kleinen Dackel sich die Dusche oder Wanne selber an machen? Mal davon abgesehen, dass die beiden wahrscheinlich die wasserscheusten Hunde sind, die ich kenne. Und jetzt erst diese Woche wurde ich krank, wollte einfach nur meine Ruhe und die hatte ich nicht, sie belastete mich nach Strich und Faden und ließ mich nicht in Ruhe, zumal ich mein Baby habe, dass ich nicht in ihre Hände geben werde und kann. Dazu ist auch schon viel zu viel passiert. Also schloss ich unsere Tür zu und hoffte auf Frieden. Da ich früh um vier schon wach war durch meinen Kleinen und wir uns um sechs nochmal hinlegen wollten. Wir haben tatsächlich eine Stunde geschlafen, danach hatte ich schon Nachrichten von meiner SM drauf und mehrere verpasste Anrufe. Wo ich um die Uhrzeit sei (Kontrolle ist bei beiden das A und O, egal ob Haushalt oder Privates 👍), warum ich abgeschlossen habe und und und. So kam es zur nächsten sinnlosen Diskussion mit Unterstellungen und Behauptungen, die Tür wäre seit Tagen zu und und und. Zumal ich das so sehe, dass ich keinen von den beiden eine Rechenschaft schuldig bin, warum ich unsere Tür, in unseren Haus zuschließe. Jedenfalls passieren solche Dinge erst, wenn mein Zukünftiger nicht zuhause ist, sobald er das Haus verlässt kann ich einen timer stellen und fünf Minuten warten, bis wieder irgendetwas kommt. Es macht mich fertig und ich bin soweit meine Sachen zu packen und abzuhauen, wie gesagt, dies ist nur ein kleiner Teil. Aber ich halt das nicht mehr aus diesen täglichen Terror. Mein Freund steht zwischen zwei Stühlen und will immer reden, aber für mich bringt das alles nichts mehr, weil ich weiß, daß reden schon lang nichts mehr bringt. Er würde sie auch NIE rausschmeißen, auch wenn sie nicht mal ein Wohnrecht hat. Vielleicht könnt ihr mir helfen, denn ich weiß mir nicht mehr zu helfen und stark bleiben kann ich auch nicht mehr, weil es einfach zu viel ist.
Liebe Grüße 

Reden wird nicht helfen. Das ist ein klarer Fall von Notwendigkeit zum bewaffneten Widerstand... Manche alte Menschen können sehr übergriffig sein. Wenn du das nicht anstellst, wirst du dich solange ärgern bis sie tot umfällt.

Gefällt mir

24. September um 18:33

Hast Du schon mal das Thema Demens in den Raum gestellt? Frag sie doch, wenn sie das nächste Mal wieder "von nix weiss". 

Diese Aggressivität der Oma sprengt jedes normale Verhalten.

Einfach mal darauf aufmerksam machen und sie zum Doc schleppen. Könnte im schlimmsten Fall zur Entmündigung führen. Aber Demens im Anfangsstadium fängt genau so an - kenne das von der SchwieMu eines Bekannten, die ihnen das Leben zur Hölle macht. Wurde nun auch auf Demens im Anfangsstadium diagnostiziert.

Gefällt mir

24. September um 20:39
In Antwort auf forentussi

Hast Du schon mal das Thema Demens in den Raum gestellt? Frag sie doch, wenn sie das nächste Mal wieder "von nix weiss". 

Diese Aggressivität der Oma sprengt jedes normale Verhalten.

Einfach mal darauf aufmerksam machen und sie zum Doc schleppen. Könnte im schlimmsten Fall zur Entmündigung führen. Aber Demens im Anfangsstadium fängt genau so an - kenne das von der SchwieMu eines Bekannten, die ihnen das Leben zur Hölle macht. Wurde nun auch auf Demens im Anfangsstadium diagnostiziert.

Sowas hatte ich auch schon gedacht. Habe nur vergessen es zu schreiben. Es heißt übrigens Demenz...

Gefällt mir

24. September um 20:52

Kann sein dass sie Demenz hat, trotzdem auch wenn sie so gemein ist und euch das Leben zur Hölle macht, könnt ihr sie nicht zum Arzt zwingen, solange Eigen- und Fremgefährdung nicht vorliegen. 

Ich kann dir nur raten, ne Wohnung zu suchen. Dann hast du immerhin deine Ruhe.

Gefällt mir

24. September um 20:59
In Antwort auf iamsad

Kann sein dass sie Demenz hat, trotzdem auch wenn sie so gemein ist und euch das Leben zur Hölle macht, könnt ihr sie nicht zum Arzt zwingen, solange Eigen- und Fremgefährdung nicht vorliegen. 

Ich kann dir nur raten, ne Wohnung zu suchen. Dann hast du immerhin deine Ruhe.

Fremdgefährdung liegt doch vir, wenn sie die Wohnung unter Wasser setzt.  Was, wenn sie das Kind in die Wanne setzt? Also ich würd ihr mein Kind nicht mehr überlassen.... wenn sie von nix weiss.
 

Gefällt mir

24. September um 21:00

Mein erster Gedanke war ebenfalls, dass deine Schwiegeroma vielleicht an Demenz erkrankt ist. Auffällig ist für mich, dass sie sich nicht nur auf dich eingeschossen hat, sondern auch deinen Freund. Es muss abgeklärt werden, ob bei ihr gesundheitlich alles in Ordnung ist.

Sollte sie allerdings topfit sein und einfach nur Gefallen daran finden, euch das Leben zur Hölle zu machen, würde ich ernsthaft über einen Umzug nachdenken. Wem gehört das Haus? Deinem Freund oder seiner Oma?

Gefällt mir

24. September um 21:03

Ich bedanke mich erst mal bei Euch für die Antworten. Mal sehen was wir machen können, auf die Krankheit Demenz sind wir noch nicht gekommen, weil sie sonst einen fitten Eindruck macht und ich schon vermutet habe, dass dies Absicht ist. Liebe Grüße und einen schönen Abend Euch allen noch. 😊

Gefällt mir

24. September um 21:05
In Antwort auf valieee

Mein erster Gedanke war ebenfalls, dass deine Schwiegeroma vielleicht an Demenz erkrankt ist. Auffällig ist für mich, dass sie sich nicht nur auf dich eingeschossen hat, sondern auch deinen Freund. Es muss abgeklärt werden, ob bei ihr gesundheitlich alles in Ordnung ist.

Sollte sie allerdings topfit sein und einfach nur Gefallen daran finden, euch das Leben zur Hölle zu machen, würde ich ernsthaft über einen Umzug nachdenken. Wem gehört das Haus? Deinem Freund oder seiner Oma?

Das Haus gehört meinem Freund. 

Gefällt mir

24. September um 21:15
In Antwort auf forentussi

Fremdgefährdung liegt doch vir, wenn sie die Wohnung unter Wasser setzt.  Was, wenn sie das Kind in die Wanne setzt? Also ich würd ihr mein Kind nicht mehr überlassen.... wenn sie von nix weiss.
 

Und wie willst du das mit dem Wasser nachweisen? Da steht Aussage gegen Aussage. Die Oma wird behaupten die Mutti hätte es vergessen abzustellen. Und wie soll sie an das Kind kommen, wenn die Mutter das Kind nicht mehr der Oma überlässt? Fragen über Fragen... die Oma ist (noch) nicht entmündigt. 

Die TE braucht was Nachweisbares, sonst läuft sie eventuell gegen die Wand. Und außerdem kann ich mir vorstellen das es auch schon extrem kräftezehrend ist, ihrem Mann davon zu erzählen und es ihr dann teilweise nicht von ihm geglaubt wird... das ist echt scheisse.

Gefällt mir

24. September um 21:20
In Antwort auf minskamama

Hallo Ihr Lieben,
ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und ich bin am Ende.
Ich bin mit meinen Freund seit fünf Jahren zusammen und wohnen in seinem Haus, heiraten in zwei Jahren und haben ein 11 Monate altes Kind.
In seinem Haus wohnt seine Oma mit, die mir hier das Leben täglich zur Hölle macht.
Wir wohnen in der obersten Etage und sie in der unteren. Alle Vorkommnisse kann ich hier gar nicht aufzählen, da es den Rahmen an Infos sprengen würde.
Jedenfalls fing generell alles an mit meinem Einzug in das Haus, wir verstanden uns und haben auch immer zusammen Kaffee getrunken und es war eigentlich alles perfekt.
Man muss dazu sagen, dass mein Mann Montagearbeiter, und ab Sonntag bis Freitag nicht zuhause ist.
Der große Streit fing damit an, dass ich sie am Telefon erzählen hörte (keine Ahnung mit wem gesprochen), das ich sie beklauen würde, kaffeefiltertüten, Toilettenpapier und ihre Kartoffeln. Was aber nicht stimmt wir haben einen Kaffeevollautomaten, bekommen unser Essen durch hello fresh und Toilettenpapier werde ich mir ja gerade noch so leisten können. Außerdem würde ich mir nie was nehmen ohne zu fragen! 
Ich rief danach meinen Freund an und erzählte es ihm, dieser war geschockt und teilweise glaubte er es mir auch nicht.
Somit versuchte ich das alles runter zuschlucken und einfach normal weiter zu machen.
Was aber völlig nach hinten los ging, denn im gleichen Szenario geiferte sie am Telefon, dass ich eine faule Schl**** wäre, kein Geld hätte für irgendwas (geh voll arbeiten) und sie restlos ausnutzen würde. Somit griff ich mein Handy und nahm alles über wa auf und schickte es meinen Freund, der endlich begriff, was hier los war. Er wieder rum rief seine Mutter an, die an den Abend auch noch her kam. Dann ging das Theater los.
Ich erzählte meiner SM genau was passiert ist und zeigte ihr ebenfalls das aufgenommene, diese ist runter und konfrontierte sie mit den Mist, da sie sehr aufbrausend ist und komischerweise da auf meiner Seite stand, ist bis heute für mich unbreiflich, da sie auch fast jeden Tag hier ist und mich nur anmäckert, annörgelt, dass ich ja alles falsch mache und keinen Haushalt führen kann und so oder so nicht die richtige für ihren Sohn bin, Bla Bla Bla. Das Übliche halt, was man von fast jeder SM hört, so wie ich es hier schon gelesen habe.
Jedenfalls bin ich oben geblieben und bin duschen gegangen, weil ich fertig war für den Tag und im fünften Monat schwanger. Auf einmal packte mich unter der Dusche was am Arm und zog mich raus, das war die tolle Oma, die in mein Bad rannte und mich nackt vollbrüllte.
Danach war bei mir Schluss und ich zog aus, in der Zeit baute mein Freund eine Tür ein, dass sie keinen Zugang mehr hatte utaf unsere Etage und so zog ich nach zwei Wochen wieder ein. In der Hoffnung, dass sich alles bessert, demnach war es aber nicht und sie ignorierte mich zwei Wochen lang, obwohl ich den Grund dazu gehabt hätte. Als ich wieder zwangsläufig runter musste an unsere Waschmaschine im Waschhaus, hörte ich sie zu ihrer Schwester reden, aber diesmal schlechtes über meinen Freund, also holte ich ihn und er ist natürlich komplett eskaliert, da sie ihm genau solche Unterstellungen machte, wie mir damals. Und er hätte ihr Geld geklaut und sie wäre die arme Großmutter, die das alles ertragen müsste bzw. alles von ihrer ärmlichen Rente bezahlt. Daraus ergaben sich auch keine weiteren Konsequenzen, außer Ignoranz, wobei ich da schon wieder zu gut herzig war und sie sogar in Schutz nahm. Mein Fehler, denn jetzt ist der psycho Terror erst recht groß. Sie wirft mit Absicht ihren Biomüll in der Vorgarten, sodass meine Hunde (zwei) jedes Mal mit einem Stück Müll in der Schnauze stolz ankommen, spricht man sie darauf an, wüsste sie von nicht, wie eigentlich immer.
Letztens erst sollte sie kurz für nicht mal 20 Minuten auf mein Kind aufpassen, da ich unser Auto aus der Werkstatt holen musste. Mein Bad stand unter Wasser, genauso mein Flur und mein einer Hund war klatsch nass. Ich sie wieder darauf angesprochen, sie wüsste von nichts und ich warf ihr vor, wie sie mir das erklären will, dass meine zwei kleinen Dackel sich die Dusche oder Wanne selber an machen? Mal davon abgesehen, dass die beiden wahrscheinlich die wasserscheusten Hunde sind, die ich kenne. Und jetzt erst diese Woche wurde ich krank, wollte einfach nur meine Ruhe und die hatte ich nicht, sie belastete mich nach Strich und Faden und ließ mich nicht in Ruhe, zumal ich mein Baby habe, dass ich nicht in ihre Hände geben werde und kann. Dazu ist auch schon viel zu viel passiert. Also schloss ich unsere Tür zu und hoffte auf Frieden. Da ich früh um vier schon wach war durch meinen Kleinen und wir uns um sechs nochmal hinlegen wollten. Wir haben tatsächlich eine Stunde geschlafen, danach hatte ich schon Nachrichten von meiner SM drauf und mehrere verpasste Anrufe. Wo ich um die Uhrzeit sei (Kontrolle ist bei beiden das A und O, egal ob Haushalt oder Privates 👍), warum ich abgeschlossen habe und und und. So kam es zur nächsten sinnlosen Diskussion mit Unterstellungen und Behauptungen, die Tür wäre seit Tagen zu und und und. Zumal ich das so sehe, dass ich keinen von den beiden eine Rechenschaft schuldig bin, warum ich unsere Tür, in unseren Haus zuschließe. Jedenfalls passieren solche Dinge erst, wenn mein Zukünftiger nicht zuhause ist, sobald er das Haus verlässt kann ich einen timer stellen und fünf Minuten warten, bis wieder irgendetwas kommt. Es macht mich fertig und ich bin soweit meine Sachen zu packen und abzuhauen, wie gesagt, dies ist nur ein kleiner Teil. Aber ich halt das nicht mehr aus diesen täglichen Terror. Mein Freund steht zwischen zwei Stühlen und will immer reden, aber für mich bringt das alles nichts mehr, weil ich weiß, daß reden schon lang nichts mehr bringt. Er würde sie auch NIE rausschmeißen, auch wenn sie nicht mal ein Wohnrecht hat. Vielleicht könnt ihr mir helfen, denn ich weiß mir nicht mehr zu helfen und stark bleiben kann ich auch nicht mehr, weil es einfach zu viel ist.
Liebe Grüße 

Oma ins Pflegeheim bringen. Nach zwei Wochen wieder abholen. Wenn sie weiter spinnt, geht es beim nächsten dauerhaft ins Heim. Vielleicht eine Vorstufe von Demenz, auf jeden Fall irgendeine psychische Störung und weder gut für dich, dein Kind, deine Hunde und deine Ehe.

Gefällt mir

24. September um 21:25
In Antwort auf iamsad

Und wie willst du das mit dem Wasser nachweisen? Da steht Aussage gegen Aussage. Die Oma wird behaupten die Mutti hätte es vergessen abzustellen. Und wie soll sie an das Kind kommen, wenn die Mutter das Kind nicht mehr der Oma überlässt? Fragen über Fragen... die Oma ist (noch) nicht entmündigt. 

Die TE braucht was Nachweisbares, sonst läuft sie eventuell gegen die Wand. Und außerdem kann ich mir vorstellen das es auch schon extrem kräftezehrend ist, ihrem Mann davon zu erzählen und es ihr dann teilweise nicht von ihm geglaubt wird... das ist echt scheisse.

Das mit dem Wasser habe ich über Fotos dokumentiert und auch Bilder von meinen nassen Hund gemacht. Des Weiteren war eine Freundin von mir mit da, die mich zum Autohaus gefahren hat und noch einmal mit hoch kam und alles gesehen hat.
Meinen Sohn geb ich ihr auch nicht, nur wenn ich mit dabei bin.
Und heute war sogar die Polizei bei uns, weil sie in ein anderes Auto gefahren ist (nicht saß erste mal) und fahrerflucht begangen hat. 

Gefällt mir

24. September um 21:37
In Antwort auf minskamama

Das mit dem Wasser habe ich über Fotos dokumentiert und auch Bilder von meinen nassen Hund gemacht. Des Weiteren war eine Freundin von mir mit da, die mich zum Autohaus gefahren hat und noch einmal mit hoch kam und alles gesehen hat.
Meinen Sohn geb ich ihr auch nicht, nur wenn ich mit dabei bin.
Und heute war sogar die Polizei bei uns, weil sie in ein anderes Auto gefahren ist (nicht saß erste mal) und fahrerflucht begangen hat. 

Na wenn DAS alles icht aussagekräftig genug ist.... 

Hoffentlich greift die Polizei mal durch: Führerschein weg und ab zur ärztlichen Untersuchung.

Gefällt mir

24. September um 22:21
In Antwort auf minskamama

Das mit dem Wasser habe ich über Fotos dokumentiert und auch Bilder von meinen nassen Hund gemacht. Des Weiteren war eine Freundin von mir mit da, die mich zum Autohaus gefahren hat und noch einmal mit hoch kam und alles gesehen hat.
Meinen Sohn geb ich ihr auch nicht, nur wenn ich mit dabei bin.
Und heute war sogar die Polizei bei uns, weil sie in ein anderes Auto gefahren ist (nicht saß erste mal) und fahrerflucht begangen hat. 

Ja da hat Forentussi dann absolut recht! Fremd- und Eigengefährdung liegen vor. Entschuldigung vielmals, für meinen unzureichenden Kommentar davor. 

Und auch super, dass TE alles dokumentiert hat und eine Zeugin dabei hatte! Da kann und sollte man dann natürlich vorgehen. 

Jetzt muss TE halt noch ihren Mann und SM überzeugen und gemeinsam gucken ob die weitere Lösung nach der Diagnose, nicht vielleicht ein Heim oder eine Polin zuhause etc ist, da es sonst einen blöden Familienkonflikt geben könnte. Ist halt ein sehr sensibles Thema, aber absolut notwendig zu handeln.

Gefällt mir