Home / Forum / Liebe & Beziehung / Absolut Ratlos

Absolut Ratlos

10. November um 23:24

Hallo Ihr lieben alle hier, ich werde nun einen kleinen Roman schreiben, und hoffe das einige von Euch Lust haben diesen zu lesen und mir vielleicht ein paar weiterführende Tipps geben können, wie ich mein Leben wieder auf die Reihe bekommen könnte.
Kurz zu mir.. ich bin 38 Jahre alt, kinderlos, jung geblieben - Partymaus, Musiksüchtig, Festivalgänger. Bis vor 2 Monaten war ich einer Beziehung mit meinem ebenfalls 38 jährigen Freund. Wir wohnten in einem Haus, was mein Vater mir als Erbe geschenkt hat und wir zu zweit (beide im Kaufvertrag verewigt) renoviert und für uns schön gemacht haben, ein Traumzuhause ohne Nachbarn, direkt am Waldrand, wunderschön gelegen. Nach aussen hin waren wir das absolute Traumpaar, und auch so haben wir mega viel unternommen - fast jedes zweite Wochenende auf Konzerten, Festivals, Events. Immer betrunken, immer lustig, immer viel Spaß und Fun. Leider war der Alltag ein anderer, immer häufiger Streit, viele Tiere - viel Arbeit, er jeden Abend um 8 Uhr auf dem Sofa eingeschlafen, Sexleben absolut nicht mehr vorhanden, ich mich total alleine gefühlt. Gemeinsame Dinge die wir zuhause bewältigen wollten sind immer in Streit ausgeartet, dadurch hatte ich schon keine Lust mehr irgendwas in Angriff zu nehmen. Fortgehen, Spaß haben also top - daheim Flop!
Nachdem ich mehrfach versucht habe unser Sexleben zu retten (JEGLICHE Aktivität für Sex einmal im viertel Jahr oder seltener ging wenn dann immer von mir aus, und immer wenn ich zu ihm meinte er soll doch auch mal die Initative ergreifen kam ja, er weiß auch nicht, er ist unsicher ob ich das will, er will mich nicht überrumpeln etc.) und mein Selbstwertgefühl mehr als am Boden war (komplettes Dessinteresse seinerseits) habe ich mich diesen Sommer bei C Date angemeldet. Nachdem ich einmal über C Date, einmal auf einem Festival auf dem ich alleine war dann fremd gegangen bin (was ein großartiges Gefühl, endlich einmal wieder begehrt zu werden) habe ich dann - auch weil ich nicht mit einer Lüge leben wollte Anfang September mit ihm Schluss gemacht. Er war erst geschockt (ich muss dazu sagen, ich bin seine erste große Liebe, er hatte vorher keine Freundin), relativ bald hat man aber gemerkt er möchte mich unbedingt zurückgewinnen.
Ich war die erste Zeit bei uns im Haus im Gästezimmer gewohnt, habe nun seit einer Woche aber ein Appartment in der Stadt in der ich arbeite. Da ich mein Pferd noch am Haus stehen habe muss ich allerdingt regelmässig dahin, und wir sehen uns auch noch. Ich hab das gemacht um Abstand zu bekommen, um festzustellen ob mir etwas fehlt, ob ich das Leben dort vermissen.
Erschwerend kommt hinzu - ich habe über C Date eine Affäre aufgebaut, seit einem Monat nun, wir treffen uns nur am Wochenende, es ist wunderschön - er ist 6 Jahre jünger als ich, und wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen, haben null Gemeinsamkeiten. Er voll der Workaholic, ich Partymaus - er kein Treffen unter der Woche (Arbeit, Vernunft).. ich auf jedem Konzert was nur geht - nun halt immer alleine, da ich früher ja immer mit meinem Ex unterwegs war. Trotzdem fasziniert mich dieser Mann sowas von, er weiß einfach was er will, viel mehr als mein Ex Freund jemals, und der Sex ist der absolute wahnsinn. Ich muss zugeben ich habe mich schon in Ihn verliebt (obwohl ich weiß das wir grundverschieden sind) und ich weiß auch das ich ihm mehr bedeute als nur rein Spaß, obwohl keiner von uns beiden so recht weiß was das nun ist, bzw wo das denn hinführen könnte, sollte... Es macht mich auf alle Fälle mega glücklich, so gut wie wenn ich Wochenends eine Nacht bei Ihm bin war ich schon lange nicht mehr.
Trotz allem bin ich halt nun auch viel alleine, ich denke über die ganzen tollen Sachen nach die ich mit meinem Ex zusammen machen konnte, über alles was mir nun alleine bzw. mit der "nur wochenendbeziehung" engtehen könnte. Aber das schlimme ist, ich bin mir einfach gar nicht sicher - bedeutet mir nun mein Ex noch etwas, oder ist es nur der Gedanke an was ich alles allein machen müsste wenn wir nicht mehr zusammen kommen. Gleichzeitig weiß ich um zu ihm zurückzugehen (was er immer noch möchte) müsste ich die Affaire beenden, aber da würde ich gerade einfach überhaupt nicht schaffen, dafür hält mich diese gemeinsame Zeit viel zu sehr am Leben und macht mich zu glücklich). War jemand von Euch mal in einer ähnlichen Situation, bzw. hat jemand einen Tipp für mich, ich komme gedanklich einfach nicht weiter, egal wieviel ich grübel. Habe auch schon überlegt mir Hilfe in Sachen psychologischer Beratung zu holen, aber ich weiß auch nicht so richtig wie ich da rankommen soll. Bin für alle Antworten Dankbar

Mehr lesen

10. November um 23:37
Beste Antwort
In Antwort auf mondelb

Hallo Ihr lieben alle hier, ich werde nun einen kleinen Roman schreiben, und hoffe das einige von Euch Lust haben diesen zu lesen und mir vielleicht ein paar weiterführende Tipps geben können, wie ich mein Leben wieder auf die Reihe bekommen könnte. 
Kurz zu mir.. ich bin 38 Jahre alt, kinderlos, jung geblieben - Partymaus, Musiksüchtig, Festivalgänger. Bis vor 2 Monaten war ich einer Beziehung mit meinem ebenfalls 38 jährigen Freund. Wir wohnten in einem Haus, was mein Vater mir als Erbe geschenkt hat und wir zu zweit (beide im Kaufvertrag verewigt) renoviert und für uns schön gemacht haben, ein Traumzuhause ohne Nachbarn, direkt am Waldrand, wunderschön gelegen. Nach aussen hin waren wir das absolute Traumpaar, und auch so haben wir mega viel unternommen - fast jedes zweite Wochenende auf Konzerten, Festivals, Events. Immer betrunken, immer lustig, immer viel Spaß und Fun. Leider war der Alltag ein anderer, immer häufiger Streit, viele Tiere - viel Arbeit, er jeden Abend um 8 Uhr auf dem Sofa eingeschlafen, Sexleben absolut nicht mehr vorhanden, ich mich total alleine gefühlt. Gemeinsame Dinge die wir zuhause bewältigen wollten sind immer in Streit ausgeartet, dadurch hatte ich schon keine Lust mehr irgendwas in Angriff zu nehmen. Fortgehen, Spaß haben also top - daheim Flop! 
Nachdem ich mehrfach versucht habe unser Sexleben zu retten (JEGLICHE Aktivität für Sex einmal im viertel Jahr oder seltener ging wenn dann immer von mir aus, und immer wenn ich zu ihm meinte er soll doch auch mal die Initative ergreifen kam ja, er weiß auch nicht, er ist unsicher ob ich das will, er will mich nicht überrumpeln etc.) und mein Selbstwertgefühl mehr als am Boden war (komplettes Dessinteresse seinerseits) habe ich mich diesen Sommer bei C Date angemeldet. Nachdem ich einmal über C Date, einmal auf einem Festival auf dem ich alleine war dann fremd gegangen bin (was ein großartiges Gefühl, endlich einmal wieder begehrt zu werden) habe ich dann - auch weil ich nicht mit einer Lüge leben wollte Anfang September mit ihm Schluss gemacht. Er war erst geschockt (ich muss dazu sagen, ich bin seine erste große Liebe, er hatte vorher keine Freundin), relativ bald hat man aber gemerkt er möchte mich unbedingt zurückgewinnen. 
Ich war die erste Zeit bei uns im Haus im Gästezimmer gewohnt, habe nun seit einer Woche aber ein Appartment in der Stadt in der ich arbeite. Da ich mein Pferd noch am Haus stehen habe muss ich allerdingt regelmässig dahin, und wir sehen uns auch noch. Ich hab das gemacht um Abstand zu bekommen, um festzustellen ob mir etwas fehlt, ob ich das Leben dort vermissen.
Erschwerend kommt hinzu - ich habe über C Date eine Affäre aufgebaut, seit einem Monat nun, wir treffen uns nur am Wochenende, es ist wunderschön - er ist 6 Jahre jünger als ich, und wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen, haben null Gemeinsamkeiten. Er voll der Workaholic, ich Partymaus - er kein Treffen unter der Woche (Arbeit, Vernunft).. ich auf jedem Konzert was nur geht - nun halt immer alleine, da ich früher ja immer mit meinem Ex unterwegs war. Trotzdem fasziniert mich dieser Mann sowas von, er weiß einfach was er will, viel mehr als mein Ex Freund jemals, und der Sex ist der absolute wahnsinn. Ich muss zugeben ich habe mich schon in Ihn verliebt (obwohl ich weiß das wir grundverschieden sind) und ich weiß auch das ich ihm mehr bedeute als nur rein Spaß, obwohl keiner von uns beiden so recht weiß was das nun ist, bzw wo das denn hinführen könnte, sollte... Es macht mich auf alle Fälle mega glücklich, so gut wie wenn ich Wochenends eine Nacht bei Ihm bin war ich schon lange nicht mehr. 
Trotz allem bin ich halt nun auch viel alleine, ich denke über die ganzen tollen Sachen nach die ich mit meinem Ex zusammen machen konnte, über alles was mir nun alleine bzw. mit der "nur wochenendbeziehung" engtehen könnte. Aber das schlimme ist, ich bin mir einfach gar nicht sicher - bedeutet mir nun mein Ex noch etwas, oder ist es nur der Gedanke an was ich alles allein machen müsste wenn wir nicht mehr zusammen kommen. Gleichzeitig weiß ich um zu ihm zurückzugehen (was er immer noch möchte) müsste ich die Affaire beenden, aber da würde ich gerade einfach überhaupt nicht schaffen, dafür hält mich diese gemeinsame Zeit viel zu sehr am Leben und macht mich zu glücklich). War jemand von Euch mal in einer ähnlichen Situation, bzw. hat jemand einen Tipp für mich, ich komme gedanklich einfach nicht weiter, egal wieviel ich grübel. Habe auch schon überlegt mir Hilfe in Sachen psychologischer Beratung zu holen, aber ich weiß auch nicht so richtig wie ich da rankommen soll. Bin für alle Antworten Dankbar ♥

Am besten mal allein bleiben und bewusst Leben. Man muss nicht unbedingt einen Partner haben, damit man einen hat. Du hangelst dich herum. Beide Männer sind keine Lösung. Orientiere dich neu 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 0:39

Du weißt aber, dass es um menschliche Wesen geht und nicht um Spielzeug, dass du behandeln kannst wie du willst?

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 7:01
In Antwort auf jim

Du weißt aber, dass es um menschliche Wesen geht und nicht um Spielzeug, dass du behandeln kannst wie du willst?

Hallo Jim, ja das ist mir tatsächlich bewusst und das macht es auch noch viel schwerer...🥺 aber dauerhaft wird der Zustand wie er jetzt ist absolut untragbar sein, und ohne zumindest einen zu enttäuschen werde ich wohl aus der Sache nicht rauskommen 😔 So leid es mir tut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 7:29
Beste Antwort

Gehst Du in 10 Jahren immer noch auf Partys? Wenn das Dein Lebensstil ist, gegen den ja nichts spricht - Hauptsache Du bist glücklich! Dann stell Dir vor, welcher Partner dazu am besten passt. Glaubst Du, dass dann für Dich andere Dinge wichtiger sind, dann stell Dir auch dazu Deinen möglichen passenden Partner vor . Wenn Dir die Zukunft eher gleich ist und Du lebst gerade jetzt Dein Leben, was ja auch in Ordnung ist, dann musst Du nichts entscheiden. Es spricht ja für Dich, dass Du Dich entscheiden möchtest. Aber wer oder was zwingt Dich dazu? Solange niemand verletzt wird? Es gibt keine zufälligen Treffen und Dein Herz wird Dir sagen, wer besser zu Dir passt. Die Zeit wird es zeigen. Ich finde nicht, dass das ein Spiel ist. Aber es gibt nicht nur entweder oder! Es gibt nicht nur 2 Lösungen- es gibt mindestens 3-5!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 8:54
In Antwort auf petra1136

Gehst Du in 10 Jahren immer noch auf Partys? Wenn das Dein Lebensstil ist, gegen den ja nichts spricht - Hauptsache Du bist glücklich! Dann stell Dir vor, welcher Partner dazu am besten passt. Glaubst Du, dass dann für Dich andere Dinge wichtiger sind, dann stell Dir auch dazu Deinen möglichen passenden Partner vor . Wenn Dir die Zukunft eher gleich ist und Du lebst gerade jetzt Dein Leben, was ja auch in Ordnung ist, dann musst Du nichts entscheiden. Es spricht ja für Dich, dass Du Dich entscheiden möchtest. Aber wer oder was zwingt Dich dazu? Solange niemand verletzt wird? Es gibt keine zufälligen Treffen und Dein Herz wird Dir sagen, wer besser zu Dir passt. Die Zeit wird es zeigen. Ich finde nicht, dass das ein Spiel ist. Aber es gibt nicht nur entweder oder! Es gibt nicht nur 2 Lösungen- es gibt mindestens 3-5!

Hallo Petra, ich bin dir sehr dankbar für Deine Antwort. Das Problem ist mein Exfreund wohnt (noch) in unserem gemeinsamen Haus. Wir wollten uns eigentlich etwas Zeit geben - um zu sehen ob man sich gegenseitig vermisst, ob einem etwas fehlt, ob es doch noch Chancen gibt. Nun sagen alle Leute zu mir ich würde ihn hinhalten, das wäre kein Zustand so. Er weiß von meiner Affäre, er weiß auch das ich mich verliebt habe, ich bin da komplett ehrlich zu ihm. Ich habe ihn auch schon mehrfach gebeten sich zu überlegen wie es mit dem Haus etc. weitergehen soll wenn das mit uns nichts mehr wird, leider will er das alles noch nicht so wahrhaben. Diese Sache mit Haus etc. macht das ganze halt noch komplizierter... Bei der Affäre ist es so das ich an vielen Dingen die er tut merke das ich mehr als nur F+ für Ihn bin (er hat zB ein zettelchen was ich ihm geschrieben habe eingerahmt). Natürlich denk ich oft an Ihn, und manchmal dann halt auch ob er wohl gerade andere Frauen datet etc (wäre ja sein gutes Recht, wir haben uns keine ewige treue Geschworen)... Ich hab auch schon ein bischen probiert vorzufühlen was er so denkt über "uns", aber er meint halt ich soll wo momentan eh alles so kompliziert ist bei mir nicht das was ich an "schönem" habe auch verkomplizieren sondern einfach genießen. Und ja, irgendwie hat er ja Recht. Und ja, ich überlege tatsächlich ob vielleicht der Punkt in meinem Leben gekommen wäre wo ich meinen kompletten Lebenswandel einmal überdenken sollte - vielleicht findet man den Sinn irgendwie doch woanders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 9:58
Beste Antwort
In Antwort auf mondelb

Hallo Ihr lieben alle hier, ich werde nun einen kleinen Roman schreiben, und hoffe das einige von Euch Lust haben diesen zu lesen und mir vielleicht ein paar weiterführende Tipps geben können, wie ich mein Leben wieder auf die Reihe bekommen könnte. 
Kurz zu mir.. ich bin 38 Jahre alt, kinderlos, jung geblieben - Partymaus, Musiksüchtig, Festivalgänger. Bis vor 2 Monaten war ich einer Beziehung mit meinem ebenfalls 38 jährigen Freund. Wir wohnten in einem Haus, was mein Vater mir als Erbe geschenkt hat und wir zu zweit (beide im Kaufvertrag verewigt) renoviert und für uns schön gemacht haben, ein Traumzuhause ohne Nachbarn, direkt am Waldrand, wunderschön gelegen. Nach aussen hin waren wir das absolute Traumpaar, und auch so haben wir mega viel unternommen - fast jedes zweite Wochenende auf Konzerten, Festivals, Events. Immer betrunken, immer lustig, immer viel Spaß und Fun. Leider war der Alltag ein anderer, immer häufiger Streit, viele Tiere - viel Arbeit, er jeden Abend um 8 Uhr auf dem Sofa eingeschlafen, Sexleben absolut nicht mehr vorhanden, ich mich total alleine gefühlt. Gemeinsame Dinge die wir zuhause bewältigen wollten sind immer in Streit ausgeartet, dadurch hatte ich schon keine Lust mehr irgendwas in Angriff zu nehmen. Fortgehen, Spaß haben also top - daheim Flop! 
Nachdem ich mehrfach versucht habe unser Sexleben zu retten (JEGLICHE Aktivität für Sex einmal im viertel Jahr oder seltener ging wenn dann immer von mir aus, und immer wenn ich zu ihm meinte er soll doch auch mal die Initative ergreifen kam ja, er weiß auch nicht, er ist unsicher ob ich das will, er will mich nicht überrumpeln etc.) und mein Selbstwertgefühl mehr als am Boden war (komplettes Dessinteresse seinerseits) habe ich mich diesen Sommer bei C Date angemeldet. Nachdem ich einmal über C Date, einmal auf einem Festival auf dem ich alleine war dann fremd gegangen bin (was ein großartiges Gefühl, endlich einmal wieder begehrt zu werden) habe ich dann - auch weil ich nicht mit einer Lüge leben wollte Anfang September mit ihm Schluss gemacht. Er war erst geschockt (ich muss dazu sagen, ich bin seine erste große Liebe, er hatte vorher keine Freundin), relativ bald hat man aber gemerkt er möchte mich unbedingt zurückgewinnen. 
Ich war die erste Zeit bei uns im Haus im Gästezimmer gewohnt, habe nun seit einer Woche aber ein Appartment in der Stadt in der ich arbeite. Da ich mein Pferd noch am Haus stehen habe muss ich allerdingt regelmässig dahin, und wir sehen uns auch noch. Ich hab das gemacht um Abstand zu bekommen, um festzustellen ob mir etwas fehlt, ob ich das Leben dort vermissen.
Erschwerend kommt hinzu - ich habe über C Date eine Affäre aufgebaut, seit einem Monat nun, wir treffen uns nur am Wochenende, es ist wunderschön - er ist 6 Jahre jünger als ich, und wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen, haben null Gemeinsamkeiten. Er voll der Workaholic, ich Partymaus - er kein Treffen unter der Woche (Arbeit, Vernunft).. ich auf jedem Konzert was nur geht - nun halt immer alleine, da ich früher ja immer mit meinem Ex unterwegs war. Trotzdem fasziniert mich dieser Mann sowas von, er weiß einfach was er will, viel mehr als mein Ex Freund jemals, und der Sex ist der absolute wahnsinn. Ich muss zugeben ich habe mich schon in Ihn verliebt (obwohl ich weiß das wir grundverschieden sind) und ich weiß auch das ich ihm mehr bedeute als nur rein Spaß, obwohl keiner von uns beiden so recht weiß was das nun ist, bzw wo das denn hinführen könnte, sollte... Es macht mich auf alle Fälle mega glücklich, so gut wie wenn ich Wochenends eine Nacht bei Ihm bin war ich schon lange nicht mehr. 
Trotz allem bin ich halt nun auch viel alleine, ich denke über die ganzen tollen Sachen nach die ich mit meinem Ex zusammen machen konnte, über alles was mir nun alleine bzw. mit der "nur wochenendbeziehung" engtehen könnte. Aber das schlimme ist, ich bin mir einfach gar nicht sicher - bedeutet mir nun mein Ex noch etwas, oder ist es nur der Gedanke an was ich alles allein machen müsste wenn wir nicht mehr zusammen kommen. Gleichzeitig weiß ich um zu ihm zurückzugehen (was er immer noch möchte) müsste ich die Affaire beenden, aber da würde ich gerade einfach überhaupt nicht schaffen, dafür hält mich diese gemeinsame Zeit viel zu sehr am Leben und macht mich zu glücklich). War jemand von Euch mal in einer ähnlichen Situation, bzw. hat jemand einen Tipp für mich, ich komme gedanklich einfach nicht weiter, egal wieviel ich grübel. Habe auch schon überlegt mir Hilfe in Sachen psychologischer Beratung zu holen, aber ich weiß auch nicht so richtig wie ich da rankommen soll. Bin für alle Antworten Dankbar ♥

egal was du tust!
nicht zurück zum ex
das hat er nicht verdient dass jemand nur bei ihm bleibt weil er sonst alleine ist

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 11:13
In Antwort auf ines30401

egal was du tust!
nicht zurück zum ex
das hat er nicht verdient dass jemand nur bei ihm bleibt weil er sonst alleine ist

Hallo Ines... danke für Deinen Gedankenanstoß! Die Intention zurückzugehen wäre eher die das ich das Gefühl habe was ich mit ihm  zusammen noch alles so erleben könnte würde (wir hatten halt echt die gleichen Hobbis, was uns auch ein bischen das Genick gebrochen hat) flöten gehen. Aber wenn ich das so lese denke ich mir auch selbst, warscheinlich ist es weniger die Person als die Dinge die wir erleben könnten, und somit - falsche Intention, muss ich mir eingestehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 11:39
Beste Antwort
In Antwort auf mondelb

Hallo Ines... danke für Deinen Gedankenanstoß! Die Intention zurückzugehen wäre eher die das ich das Gefühl habe was ich mit ihm  zusammen noch alles so erleben könnte würde (wir hatten halt echt die gleichen Hobbis, was uns auch ein bischen das Genick gebrochen hat) flöten gehen. Aber wenn ich das so lese denke ich mir auch selbst, warscheinlich ist es weniger die Person als die Dinge die wir erleben könnten, und somit - falsche Intention, muss ich mir eingestehen.

Hallo Mondelb, ich bin's nochmal- ganz gleich, wie Du Deine Entscheidung triffst, sie ist niemals endgültig. Jede Phase in unserem Leben verlangt nach dem passenden Partner. Der kann nur bleiben, wenn er sich mit Dir mitentwickelt - es gibt oder gab eine Zeit, wo Partys und Tanzen sehr wichtig sind, dann wieder gibts eine Lebensphase in der Haus, Garten und Kinder das erstrebenswerte Ziel sind ; natürlich auch Karriere- glaub mir , dann hast Du irgendwann das Gefühl, dass Du nur noch Mutter und Putzfrau bist und nur für die Befürfnisse anderer. Dann wünschst Du Dir die Zeit von früher zurück oder besinnst Dich auf Dich selbst und fragst Dich, was Du eigentlich Dir vom Leben gewünschst hast. Man schafft sich ja nun mit jedem Menschen so ne Art kleines Universum, dessen Geheimsprache man nur allein versteht. Das aufzugeben tut eben manchmal weh. Verlier Dich bei aller Verliebtheit bitte nicht selbst. Auf die Meinung der Nachbarn musst Du keine Rücksicht nehmen. Es geht ganz allein um Dich und Dein Leben und um das was Dir gut tut und Dich glücklich macht. Du kannst ja beide testen- auch wenn's jetzt nicht ganz legal ist. Wer würde Dich aus einer gefährlichen Situation retten, wenn er sich dabei vielleicht selbst anstrengen muss? Wer ist der Macher? Wer ist der Snacker? Wer steht zu Dir? Wer schmückt sich nur mit Dir? Wer findet Dich auch müde und krank toll? Wer nimmt Dich, auch wenn Du auf einmal arbeitslos wärst( Frau fällt doch da bestimmt was ein ?) Oder wie verhält er sich, wenn Du auf einmal nen undefinierbaren Befund hast? Hält er zu Dir oder ist es ihm zu anstrengend? Ist er ein Schönwetterprinz oder ein tatsächlicher Partner? Lass Dir Zeit und wenn Du Dich entschieden hast, dann hoffe ich für das Richtige. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 11:52
In Antwort auf petra1136

Hallo Mondelb, ich bin's nochmal- ganz gleich, wie Du Deine Entscheidung triffst, sie ist niemals endgültig. Jede Phase in unserem Leben verlangt nach dem passenden Partner. Der kann nur bleiben, wenn er sich mit Dir mitentwickelt - es gibt oder gab eine Zeit, wo Partys und Tanzen sehr wichtig sind, dann wieder gibts eine Lebensphase in der Haus, Garten und Kinder das erstrebenswerte Ziel sind ; natürlich auch Karriere- glaub mir , dann hast Du irgendwann das Gefühl, dass Du nur noch Mutter und Putzfrau bist und nur für die Befürfnisse anderer. Dann wünschst Du Dir die Zeit von früher zurück oder besinnst Dich auf Dich selbst und fragst Dich, was Du eigentlich Dir vom Leben gewünschst hast. Man schafft sich ja nun mit jedem Menschen so ne Art kleines Universum, dessen Geheimsprache man nur allein versteht. Das aufzugeben tut eben manchmal weh. Verlier Dich bei aller Verliebtheit bitte nicht selbst. Auf die Meinung der Nachbarn musst Du keine Rücksicht nehmen. Es geht ganz allein um Dich und Dein Leben und um das was Dir gut tut und Dich glücklich macht. Du kannst ja beide testen- auch wenn's jetzt nicht ganz legal ist. Wer würde Dich aus einer gefährlichen Situation retten, wenn er sich dabei vielleicht selbst anstrengen muss? Wer ist der Macher? Wer ist der Snacker? Wer steht zu Dir? Wer schmückt sich nur mit Dir? Wer findet Dich auch müde und krank toll? Wer nimmt Dich, auch wenn Du auf einmal arbeitslos wärst( Frau fällt doch da bestimmt was ein ?) Oder wie verhält er sich, wenn Du auf einmal nen undefinierbaren Befund hast? Hält er zu Dir oder ist es ihm zu anstrengend? Ist er ein Schönwetterprinz oder ein tatsächlicher Partner? Lass Dir Zeit und wenn Du Dich entschieden hast, dann hoffe ich für das Richtige. 

Hallo Petra - danke das Du Dir soviel Kopf um meine Sache machst. Ja, da haben wir genau das Problem - all diese Fragen würde ich beim Gedanken an meinen Exfreund mit "Ja klaro, der würde alles für mich tun" beantworten können. Aber genau das ist auch was ihn so wahnsinnig langweilig und berechenbar für mich hat werden lassen, ich möchte wiegesagt gerne einen Macher der auch durchzieht was ihm wichtig ist, nicht nur Rücksicht auf meine Befindlichkeiten nimmt (hört sich blöd an, ich weiß, aber ist so). Bei der Affäre wäre es einfach viel zu früh über all sowas nachzudenken, und ich möchte ihn auch nicht in irgendeine Ecke drängen - warscheinlich sollte ich die Zeit die wir zusammen haben einfach genießen und mich vom Drang unbedingt eine Entscheidung treffen zu müssen ersteinmal lösen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 13:31
Beste Antwort
In Antwort auf mondelb

Hallo Ihr lieben alle hier, ich werde nun einen kleinen Roman schreiben, und hoffe das einige von Euch Lust haben diesen zu lesen und mir vielleicht ein paar weiterführende Tipps geben können, wie ich mein Leben wieder auf die Reihe bekommen könnte. 
Kurz zu mir.. ich bin 38 Jahre alt, kinderlos, jung geblieben - Partymaus, Musiksüchtig, Festivalgänger. Bis vor 2 Monaten war ich einer Beziehung mit meinem ebenfalls 38 jährigen Freund. Wir wohnten in einem Haus, was mein Vater mir als Erbe geschenkt hat und wir zu zweit (beide im Kaufvertrag verewigt) renoviert und für uns schön gemacht haben, ein Traumzuhause ohne Nachbarn, direkt am Waldrand, wunderschön gelegen. Nach aussen hin waren wir das absolute Traumpaar, und auch so haben wir mega viel unternommen - fast jedes zweite Wochenende auf Konzerten, Festivals, Events. Immer betrunken, immer lustig, immer viel Spaß und Fun. Leider war der Alltag ein anderer, immer häufiger Streit, viele Tiere - viel Arbeit, er jeden Abend um 8 Uhr auf dem Sofa eingeschlafen, Sexleben absolut nicht mehr vorhanden, ich mich total alleine gefühlt. Gemeinsame Dinge die wir zuhause bewältigen wollten sind immer in Streit ausgeartet, dadurch hatte ich schon keine Lust mehr irgendwas in Angriff zu nehmen. Fortgehen, Spaß haben also top - daheim Flop! 
Nachdem ich mehrfach versucht habe unser Sexleben zu retten (JEGLICHE Aktivität für Sex einmal im viertel Jahr oder seltener ging wenn dann immer von mir aus, und immer wenn ich zu ihm meinte er soll doch auch mal die Initative ergreifen kam ja, er weiß auch nicht, er ist unsicher ob ich das will, er will mich nicht überrumpeln etc.) und mein Selbstwertgefühl mehr als am Boden war (komplettes Dessinteresse seinerseits) habe ich mich diesen Sommer bei C Date angemeldet. Nachdem ich einmal über C Date, einmal auf einem Festival auf dem ich alleine war dann fremd gegangen bin (was ein großartiges Gefühl, endlich einmal wieder begehrt zu werden) habe ich dann - auch weil ich nicht mit einer Lüge leben wollte Anfang September mit ihm Schluss gemacht. Er war erst geschockt (ich muss dazu sagen, ich bin seine erste große Liebe, er hatte vorher keine Freundin), relativ bald hat man aber gemerkt er möchte mich unbedingt zurückgewinnen. 
Ich war die erste Zeit bei uns im Haus im Gästezimmer gewohnt, habe nun seit einer Woche aber ein Appartment in der Stadt in der ich arbeite. Da ich mein Pferd noch am Haus stehen habe muss ich allerdingt regelmässig dahin, und wir sehen uns auch noch. Ich hab das gemacht um Abstand zu bekommen, um festzustellen ob mir etwas fehlt, ob ich das Leben dort vermissen.
Erschwerend kommt hinzu - ich habe über C Date eine Affäre aufgebaut, seit einem Monat nun, wir treffen uns nur am Wochenende, es ist wunderschön - er ist 6 Jahre jünger als ich, und wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen, haben null Gemeinsamkeiten. Er voll der Workaholic, ich Partymaus - er kein Treffen unter der Woche (Arbeit, Vernunft).. ich auf jedem Konzert was nur geht - nun halt immer alleine, da ich früher ja immer mit meinem Ex unterwegs war. Trotzdem fasziniert mich dieser Mann sowas von, er weiß einfach was er will, viel mehr als mein Ex Freund jemals, und der Sex ist der absolute wahnsinn. Ich muss zugeben ich habe mich schon in Ihn verliebt (obwohl ich weiß das wir grundverschieden sind) und ich weiß auch das ich ihm mehr bedeute als nur rein Spaß, obwohl keiner von uns beiden so recht weiß was das nun ist, bzw wo das denn hinführen könnte, sollte... Es macht mich auf alle Fälle mega glücklich, so gut wie wenn ich Wochenends eine Nacht bei Ihm bin war ich schon lange nicht mehr. 
Trotz allem bin ich halt nun auch viel alleine, ich denke über die ganzen tollen Sachen nach die ich mit meinem Ex zusammen machen konnte, über alles was mir nun alleine bzw. mit der "nur wochenendbeziehung" engtehen könnte. Aber das schlimme ist, ich bin mir einfach gar nicht sicher - bedeutet mir nun mein Ex noch etwas, oder ist es nur der Gedanke an was ich alles allein machen müsste wenn wir nicht mehr zusammen kommen. Gleichzeitig weiß ich um zu ihm zurückzugehen (was er immer noch möchte) müsste ich die Affaire beenden, aber da würde ich gerade einfach überhaupt nicht schaffen, dafür hält mich diese gemeinsame Zeit viel zu sehr am Leben und macht mich zu glücklich). War jemand von Euch mal in einer ähnlichen Situation, bzw. hat jemand einen Tipp für mich, ich komme gedanklich einfach nicht weiter, egal wieviel ich grübel. Habe auch schon überlegt mir Hilfe in Sachen psychologischer Beratung zu holen, aber ich weiß auch nicht so richtig wie ich da rankommen soll. Bin für alle Antworten Dankbar ♥

Also ich frage mich, ob du schon mal das Gespräch mit deinem ex gesucht hast und ihr miteinander besprochen habt was ihr euch wünscht, wohin die Reise gehen soll, du ihm auch sagst was dich Gestört hat und was Dir fehlte ect. Vielleicht habt ihr ja noch eine chance?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 13:48
Beste Antwort
In Antwort auf mondelb

Hallo Ines... danke für Deinen Gedankenanstoß! Die Intention zurückzugehen wäre eher die das ich das Gefühl habe was ich mit ihm  zusammen noch alles so erleben könnte würde (wir hatten halt echt die gleichen Hobbis, was uns auch ein bischen das Genick gebrochen hat) flöten gehen. Aber wenn ich das so lese denke ich mir auch selbst, warscheinlich ist es weniger die Person als die Dinge die wir erleben könnten, und somit - falsche Intention, muss ich mir eingestehen.

so wirds wohl sein

liebe ist doch nicht mehr vorhanden oder?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 14:04
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

so wirds wohl sein

liebe ist doch nicht mehr vorhanden oder?

Nein, irgendwie nach Liebe fühlt es sich gerade nicht mehr an... Es ist halt auch schwierig wenn man gerade jemandem anderen so körperlich Nahe ist, dann kann man sich das in dieser Form mit dem "anderen" Partner gerade überhaupt nicht vorstellen... aber ja, mein Gefühl sagt mehr als Freundschaft wird das nicht mehr

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 14:05
Beste Antwort
In Antwort auf mariposas

Also ich frage mich, ob du schon mal das Gespräch mit deinem ex gesucht hast und ihr miteinander besprochen habt was ihr euch wünscht, wohin die Reise gehen soll, du ihm auch sagst was dich Gestört hat und was Dir fehlte ect. Vielleicht habt ihr ja noch eine chance?

Hallo Mariposas,

ja, so war eigentlich auch der Plan, das wir uns öfter mal treffen und reden über uns und alles... aber ich weiß nicht ob das nicht schon unter "ihm was vormachen" läuft wenn ich mir nicht sicher bin ob das nochmal passen könnte mit uns... es macht mich echt wahnsinnig.. Ich will niemanden verletzen, aber ohne werde ich aus der Geschichte nicht mehr rauskommen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. November um 14:51
In Antwort auf mondelb

Hallo Petra, ich bin dir sehr dankbar für Deine Antwort. Das Problem ist mein Exfreund wohnt (noch) in unserem gemeinsamen Haus. Wir wollten uns eigentlich etwas Zeit geben - um zu sehen ob man sich gegenseitig vermisst, ob einem etwas fehlt, ob es doch noch Chancen gibt. Nun sagen alle Leute zu mir ich würde ihn hinhalten, das wäre kein Zustand so. Er weiß von meiner Affäre, er weiß auch das ich mich verliebt habe, ich bin da komplett ehrlich zu ihm. Ich habe ihn auch schon mehrfach gebeten sich zu überlegen wie es mit dem Haus etc. weitergehen soll wenn das mit uns nichts mehr wird, leider will er das alles noch nicht so wahrhaben. Diese Sache mit Haus etc. macht das ganze halt noch komplizierter... Bei der Affäre ist es so das ich an vielen Dingen die er tut merke das ich mehr als nur F+ für Ihn bin (er hat zB ein zettelchen was ich ihm geschrieben habe eingerahmt). Natürlich denk ich oft an Ihn, und manchmal dann halt auch ob er wohl gerade andere Frauen datet etc (wäre ja sein gutes Recht, wir haben uns keine ewige treue Geschworen)... Ich hab auch schon ein bischen probiert vorzufühlen was er so denkt über "uns", aber er meint halt ich soll wo momentan eh alles so kompliziert ist bei mir nicht das was ich an "schönem" habe auch verkomplizieren sondern einfach genießen. Und ja, irgendwie hat er ja Recht. Und ja, ich überlege tatsächlich ob vielleicht der Punkt in meinem Leben gekommen wäre wo ich meinen kompletten Lebenswandel einmal überdenken sollte - vielleicht findet man den Sinn irgendwie doch woanders.

Ich finde es recht normal, dass Dein Ex das Ganze noch nicht realisieren will.
DU bist mit dem Trennungsprozess schliesslich um Monate im voraus.

Warum bittest Du IHN, sich Gedanken über euer Haus zu machen?
Das ist euer BEIDER Aufgabe, nicht nur seine.

Und Meiner Meinung nach legst Du zu viel Tempo mit der neuen Beziehung vor, die erstens nicht zu Deinem Lebensstil passt und zweitens jegliche Möglichkeit auf eine Rückkehr zum Ex verbaut.

Wie wäre es denn, wenn Du Dir erstmal ALLEIN darüber klarwirst, was Du machen willst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 15:24
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich finde es recht normal, dass Dein Ex das Ganze noch nicht realisieren will.
DU bist mit dem Trennungsprozess schliesslich um Monate im voraus.

Warum bittest Du IHN, sich Gedanken über euer Haus zu machen?
Das ist euer BEIDER Aufgabe, nicht nur seine.

Und Meiner Meinung nach legst Du zu viel Tempo mit der neuen Beziehung vor, die erstens nicht zu Deinem Lebensstil passt und zweitens jegliche Möglichkeit auf eine Rückkehr zum Ex verbaut.

Wie wäre es denn, wenn Du Dir erstmal ALLEIN darüber klarwirst, was Du machen willst?

Hallo Du, vielen Dank für Deine Meinung. Natürlich mache ich mir schon ständig Gedanken um wie es mit dem Haus weitergehen soll. Ich habe meinem Ex auch schon viele Sachen vorgeschlagen, ihn gebeten diese auch zu durchdenken. Das blockt er halt ab.
Das sich die Sache mit der Affäre nun in diese Richtung entwickelt war natürlich überhaupt nicht geplant - für Gefühle kann man halt nichts. Ich gebe Dir komplett recht, es wäre viel besser wenn ich mir alleine im klaren drüber werden würde was ich eigentlich will, und es wäre definitiv auch leichter. Da mich die Affäre aber wirklich sehr bereichert und mir auch viel Kraft gibt, würde ich es gerade einfach nicht übers Herz bringen diese zu beenden. Es ist alles verfahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 17:05

Für mich hört sich das so an als ob du mehr am Haus und der Idee einen Partner zu haben hängst als dem Mann selbst. Sehr egoistisch. Mit dem Haus gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder übernimmt es einer von euch, es lässt sich zufriedenstellend teilen oder es wird verkauft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 17:08

Dann anders gefragt:
Wo wäre denn das Problem, wenn Dein Ex noch eine Weile in dem Haus bleibt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 17:44
In Antwort auf mondelb

Nein, irgendwie nach Liebe fühlt es sich gerade nicht mehr an... Es ist halt auch schwierig wenn man gerade jemandem anderen so körperlich Nahe ist, dann kann man sich das in dieser Form mit dem "anderen" Partner gerade überhaupt nicht vorstellen... aber ja, mein Gefühl sagt mehr als Freundschaft wird das nicht mehr

dann mach ihm bloß keine Hoffnungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 17:52
In Antwort auf herbstblume6

Für mich hört sich das so an als ob du mehr am Haus und der Idee einen Partner zu haben hängst als dem Mann selbst. Sehr egoistisch. Mit dem Haus gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder übernimmt es einer von euch, es lässt sich zufriedenstellend teilen oder es wird verkauft.

Danke Dir für Deine Ehrliche Meinung- genau das habe ich auch schon oft überlegt dass ich ein verdammter Egoist bin, öffnet einem die Augen das mal von jemandem anderen zu hören. Das Haus ist ein Problem, aber keines was sich nicht lösen lässt, definitiv 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 17:53
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Dann anders gefragt:
Wo wäre denn das Problem, wenn Dein Ex noch eine Weile in dem Haus bleibt?

Er wohnt im Haus, möchte das aber nicht mehr wenn er sich ganz sicher ist das ich nicht zurückkomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November um 18:45
In Antwort auf mondelb

Er wohnt im Haus, möchte das aber nicht mehr wenn er sich ganz sicher ist das ich nicht zurückkomme

Dann mach da doch einfach keinen Druck.
Oder belastet Dich das finanziell?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 10:36
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Dann mach da doch einfach keinen Druck.
Oder belastet Dich das finanziell?

Die finanzielle Belastung wird so oder so kommen. Der Druck ist nur deswegen da weil alle sagen ich soll ihn nicht hinhalten ... das möchte ich auch nicht. Ich habe nun beschlossen das ich ihm klarmachen muss das es mit uns nichts mehr wird - das wird nicht einfach, weil ich tatsächlich immer noch manchmal denke warum machst du das alles, aber ich werde es schaffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 12:21
In Antwort auf mondelb

Hallo Ihr lieben alle hier, ich werde nun einen kleinen Roman schreiben, und hoffe das einige von Euch Lust haben diesen zu lesen und mir vielleicht ein paar weiterführende Tipps geben können, wie ich mein Leben wieder auf die Reihe bekommen könnte. 
Kurz zu mir.. ich bin 38 Jahre alt, kinderlos, jung geblieben - Partymaus, Musiksüchtig, Festivalgänger. Bis vor 2 Monaten war ich einer Beziehung mit meinem ebenfalls 38 jährigen Freund. Wir wohnten in einem Haus, was mein Vater mir als Erbe geschenkt hat und wir zu zweit (beide im Kaufvertrag verewigt) renoviert und für uns schön gemacht haben, ein Traumzuhause ohne Nachbarn, direkt am Waldrand, wunderschön gelegen. Nach aussen hin waren wir das absolute Traumpaar, und auch so haben wir mega viel unternommen - fast jedes zweite Wochenende auf Konzerten, Festivals, Events. Immer betrunken, immer lustig, immer viel Spaß und Fun. Leider war der Alltag ein anderer, immer häufiger Streit, viele Tiere - viel Arbeit, er jeden Abend um 8 Uhr auf dem Sofa eingeschlafen, Sexleben absolut nicht mehr vorhanden, ich mich total alleine gefühlt. Gemeinsame Dinge die wir zuhause bewältigen wollten sind immer in Streit ausgeartet, dadurch hatte ich schon keine Lust mehr irgendwas in Angriff zu nehmen. Fortgehen, Spaß haben also top - daheim Flop! 
Nachdem ich mehrfach versucht habe unser Sexleben zu retten (JEGLICHE Aktivität für Sex einmal im viertel Jahr oder seltener ging wenn dann immer von mir aus, und immer wenn ich zu ihm meinte er soll doch auch mal die Initative ergreifen kam ja, er weiß auch nicht, er ist unsicher ob ich das will, er will mich nicht überrumpeln etc.) und mein Selbstwertgefühl mehr als am Boden war (komplettes Dessinteresse seinerseits) habe ich mich diesen Sommer bei C Date angemeldet. Nachdem ich einmal über C Date, einmal auf einem Festival auf dem ich alleine war dann fremd gegangen bin (was ein großartiges Gefühl, endlich einmal wieder begehrt zu werden) habe ich dann - auch weil ich nicht mit einer Lüge leben wollte Anfang September mit ihm Schluss gemacht. Er war erst geschockt (ich muss dazu sagen, ich bin seine erste große Liebe, er hatte vorher keine Freundin), relativ bald hat man aber gemerkt er möchte mich unbedingt zurückgewinnen. 
Ich war die erste Zeit bei uns im Haus im Gästezimmer gewohnt, habe nun seit einer Woche aber ein Appartment in der Stadt in der ich arbeite. Da ich mein Pferd noch am Haus stehen habe muss ich allerdingt regelmässig dahin, und wir sehen uns auch noch. Ich hab das gemacht um Abstand zu bekommen, um festzustellen ob mir etwas fehlt, ob ich das Leben dort vermissen.
Erschwerend kommt hinzu - ich habe über C Date eine Affäre aufgebaut, seit einem Monat nun, wir treffen uns nur am Wochenende, es ist wunderschön - er ist 6 Jahre jünger als ich, und wir passen eigentlich überhaupt nicht zusammen, haben null Gemeinsamkeiten. Er voll der Workaholic, ich Partymaus - er kein Treffen unter der Woche (Arbeit, Vernunft).. ich auf jedem Konzert was nur geht - nun halt immer alleine, da ich früher ja immer mit meinem Ex unterwegs war. Trotzdem fasziniert mich dieser Mann sowas von, er weiß einfach was er will, viel mehr als mein Ex Freund jemals, und der Sex ist der absolute wahnsinn. Ich muss zugeben ich habe mich schon in Ihn verliebt (obwohl ich weiß das wir grundverschieden sind) und ich weiß auch das ich ihm mehr bedeute als nur rein Spaß, obwohl keiner von uns beiden so recht weiß was das nun ist, bzw wo das denn hinführen könnte, sollte... Es macht mich auf alle Fälle mega glücklich, so gut wie wenn ich Wochenends eine Nacht bei Ihm bin war ich schon lange nicht mehr. 
Trotz allem bin ich halt nun auch viel alleine, ich denke über die ganzen tollen Sachen nach die ich mit meinem Ex zusammen machen konnte, über alles was mir nun alleine bzw. mit der "nur wochenendbeziehung" engtehen könnte. Aber das schlimme ist, ich bin mir einfach gar nicht sicher - bedeutet mir nun mein Ex noch etwas, oder ist es nur der Gedanke an was ich alles allein machen müsste wenn wir nicht mehr zusammen kommen. Gleichzeitig weiß ich um zu ihm zurückzugehen (was er immer noch möchte) müsste ich die Affaire beenden, aber da würde ich gerade einfach überhaupt nicht schaffen, dafür hält mich diese gemeinsame Zeit viel zu sehr am Leben und macht mich zu glücklich). War jemand von Euch mal in einer ähnlichen Situation, bzw. hat jemand einen Tipp für mich, ich komme gedanklich einfach nicht weiter, egal wieviel ich grübel. Habe auch schon überlegt mir Hilfe in Sachen psychologischer Beratung zu holen, aber ich weiß auch nicht so richtig wie ich da rankommen soll. Bin für alle Antworten Dankbar ♥

Hallo, also das mit dem Haus habe ich nicht verstanden ...."geschenkt" und "Kaufvertrag" schließt sich ja eigentlich aus.

Was ich mich an deiner Stelle fragen würde---> warum wird dir das alles gezeigt?
Du führst einen recht abenteuerlichen Lebensstil und dein Exfreund hat dir gezeigt, das es so nicht weitergehen kann , schließlich schläft er schon auf dem Sofa ein.  Es scheint ihm viel Energie gekostet zu haben, da mitzuhalten.
 Du hast den Weg der Veränderung gesucht und im Internet eine Affäre gefunden...so richtig fruchtend hört sich das aber auch nicht an. Hier scheint es vielmehr um Bestätigung zu gehen, anstatt um wesentliche Dinge.
Das was dir gezeigt wird ---> du bist durchaus eine tolle Frau,aber du wirst in Beziehungen immer Kompromisse machen müssen, denn so richtig perfekt, hört sich das mit deiner Affäre ja auch nicht an. Und dein Lebensstil ist nichts für Jedermann.

Du scheinst dir von allem irgendwo die Rosinen herauspicken zu wollen....du willst das Eine und gleichzeitig auch das Andere...

Vieleicht ist es ja so, das du dich jetzt ausprobieren sollst um dir darüber klar zu werden, was du eigentlich selbst willst ! Du musst immerhin das tun, was dich glücklich macht.

Ich glaube, das die Affaire nur eine Lösung für den Übergang ist...du willst halt nicht allein sein. Deswegen wohnt dein Ex auch noch bei dir , denn sonst wärst du allein. Und sollte er morgen ausziehen, dann hättest du noch die Affaire, die dir auf Dauer auch nicht deine Erwartungen zu erfüllen vermag....also wirst du dann anfangen weiter zu suchen, denn dein Thema ist "Angst vor dem Alleinsein".

Dein Vater hat dir ein gutes Mittel dafür gegeben um mit diesem Thema umzugehen. Er hat dir das Haus ( in der Einsamkeit) gegeben. Die ideale Vorausstzung sich auf sich selbst zu konzentrieren, auf das was Wesentlich ist. Du aber weichst diesem Thema aus, indem du die Menschenmenge suchst.
Mit solchen Ereignissen, wie den  Mann zu finden, der nicht zu dir passt, will das Schicksall die einen Hinweis geben. Einen Hinweis auf etwas, womit du dich befassen sollst----Und das könnte das Leben im Alleinsein sein. Das Leben das sich auf das Wesentliche beschränkt. Wenn du das gelernt hast, dann weißt du auch für dich selbst, wer du bist und musst keine Bestätigung per Affaire mehr suchen.

Ich glaube also, das du allein sein sollst...und wenn dir das gelingt, auch der Richtige Mann für dich kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 13:20
In Antwort auf kummer5

Hallo, also das mit dem Haus habe ich nicht verstanden ...."geschenkt" und "Kaufvertrag" schließt sich ja eigentlich aus.

Was ich mich an deiner Stelle fragen würde---> warum wird dir das alles gezeigt?
Du führst einen recht abenteuerlichen Lebensstil und dein Exfreund hat dir gezeigt, das es so nicht weitergehen kann , schließlich schläft er schon auf dem Sofa ein.  Es scheint ihm viel Energie gekostet zu haben, da mitzuhalten.
 Du hast den Weg der Veränderung gesucht und im Internet eine Affäre gefunden...so richtig fruchtend hört sich das aber auch nicht an. Hier scheint es vielmehr um Bestätigung zu gehen, anstatt um wesentliche Dinge.
Das was dir gezeigt wird ---> du bist durchaus eine tolle Frau,aber du wirst in Beziehungen immer Kompromisse machen müssen, denn so richtig perfekt, hört sich das mit deiner Affäre ja auch nicht an. Und dein Lebensstil ist nichts für Jedermann.

Du scheinst dir von allem irgendwo die Rosinen herauspicken zu wollen....du willst das Eine und gleichzeitig auch das Andere...

Vieleicht ist es ja so, das du dich jetzt ausprobieren sollst um dir darüber klar zu werden, was du eigentlich selbst willst ! Du musst immerhin das tun, was dich glücklich macht.

Ich glaube, das die Affaire nur eine Lösung für den Übergang ist...du willst halt nicht allein sein. Deswegen wohnt dein Ex auch noch bei dir , denn sonst wärst du allein. Und sollte er morgen ausziehen, dann hättest du noch die Affaire, die dir auf Dauer auch nicht deine Erwartungen zu erfüllen vermag....also wirst du dann anfangen weiter zu suchen, denn dein Thema ist "Angst vor dem Alleinsein".

Dein Vater hat dir ein gutes Mittel dafür gegeben um mit diesem Thema umzugehen. Er hat dir das Haus ( in der Einsamkeit) gegeben. Die ideale Vorausstzung sich auf sich selbst zu konzentrieren, auf das was Wesentlich ist. Du aber weichst diesem Thema aus, indem du die Menschenmenge suchst.
Mit solchen Ereignissen, wie den  Mann zu finden, der nicht zu dir passt, will das Schicksall die einen Hinweis geben. Einen Hinweis auf etwas, womit du dich befassen sollst----Und das könnte das Leben im Alleinsein sein. Das Leben das sich auf das Wesentliche beschränkt. Wenn du das gelernt hast, dann weißt du auch für dich selbst, wer du bist und musst keine Bestätigung per Affaire mehr suchen.

Ich glaube also, das du allein sein sollst...und wenn dir das gelingt, auch der Richtige Mann für dich kommt.

"Du führst einen recht abenteuerlichen Lebensstil und dein Exfreund hat dir gezeigt, das es so nicht weitergehen kann , schließlich schläft er schon auf dem Sofa ein.  Es scheint ihm viel Energie gekostet zu haben, da mitzuhalten."

In die Richtung habe ich auch schon gedacht.

Viele Tiere, also viel Arbeit.
Normale Arbeit werdet ihr ja auch noch haben.

Und am WE, wo man normalerweise mal zur Ruhe kommt, seid ihr auf Festivals mit vermutlich wenig Schlaf.

Der Ex pennt dann vor lauter Erschöpfung ein und Dir fällt nichts besseres ein, als ihn Vorhaltungen zu machen, dass es kaum noch Sex gibt.
Obendrauf beginnst Du noch eine Affäre und verlässt ihn statt mal zu ergründen, warum er wohl nicht mehr kann.

Nun überlegst Du gar, das Festivalleben zu beenden.
Wenn Du das tust, kannst Du auch zum Ex zurück, weil er dann mist Sicherheit wieder mehr Energie für Dich haben wird und damit auch für Sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram