Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abschiedsschmerz..

Abschiedsschmerz..

5. Januar 2007 um 17:47

hallo zusammen,

ich lese schon seit einer weile die beiträge im forum und finde, dass sie oft weiterhelfen..

nun zu meinem "problem":

gerade, vor 10 minuten ist mein freund gefahren. wir führen eine fernbeziehung und werden uns den nächsten monat wegen der vielen klausuren an der uni und stress bei der arbeit, nicht mehr sehen. ich leide darunter, schon die vorstellung macht mir angst.. morgen fahre ich zurück und schon jetzt graut mir davor..450km sind so viel..
wir sind übrigens seit 6 monaten zusammen, vor 3 monaten musste ich umziehen.
habt ihr tipps, die die sehnsucht nach ihm erträglicher machen? glaubt ihr, dass so eine beziehung funktionieren kann auf dauer?
ich bin sehr glücklich mit ihm und möchte die beziehung nur wegen der entfernung nicht aufgeben müssen..

danke, anna

Mehr lesen

5. Januar 2007 um 17:59

Genauso gehts mir auch.
Ich kann deine Lage sehr gut verstehen. Bin seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir haben leider eine Distanz von 900 km zwischen uns. Ich würde dir jetzt gerne sagen, dass alles nicht so schwer ist wenn man sich wirklich liebt. Aber das kann ich nicht denn es gibt auch genug Tage an denen ich zweifle ob eine Beziehung über eine große Entfernung wirklich aufrecht gehalten werden kann. Das einzige was ich zu 100% weiß ist, dass wenn die Beziehung eine solche Distanz aushält und überwindet, hat man den richtigen Partner gefunden. Wenn du die Beziehung nicht aufgeben möchtest, dann tu es auch nicht. Solange du überwiegend glücklich bist freue dich auf die wenigen aber intensiven Momente mit deinem Freund.
Tipps was das ganze erträglicher macht kann ich dir nicht geben. Am Afang war es bei mir immer ganz schrecklich. Da konnte ich manchmal wochenlang nach unseren Treffen nur heulen und wollte alles hinschmeißen. Nach einiger Zeit ht sich das von alleine gelegt und ist nun schon sehr ertrglich geworden. Wenn es mir doch mal schlechter geht versuch ich mich abzulenken. Meistens mit arbeiten, das hilft immer oder geh einfach raus und erlebe etwas denn an der jetzigen Entfernung kannst du eh nichts ändern.
Sieh positiv in die Zukunft und sucht euch kleine Ziele auf die man sich freuen kann.

LG semanta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 18:09
In Antwort auf semanta

Genauso gehts mir auch.
Ich kann deine Lage sehr gut verstehen. Bin seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir haben leider eine Distanz von 900 km zwischen uns. Ich würde dir jetzt gerne sagen, dass alles nicht so schwer ist wenn man sich wirklich liebt. Aber das kann ich nicht denn es gibt auch genug Tage an denen ich zweifle ob eine Beziehung über eine große Entfernung wirklich aufrecht gehalten werden kann. Das einzige was ich zu 100% weiß ist, dass wenn die Beziehung eine solche Distanz aushält und überwindet, hat man den richtigen Partner gefunden. Wenn du die Beziehung nicht aufgeben möchtest, dann tu es auch nicht. Solange du überwiegend glücklich bist freue dich auf die wenigen aber intensiven Momente mit deinem Freund.
Tipps was das ganze erträglicher macht kann ich dir nicht geben. Am Afang war es bei mir immer ganz schrecklich. Da konnte ich manchmal wochenlang nach unseren Treffen nur heulen und wollte alles hinschmeißen. Nach einiger Zeit ht sich das von alleine gelegt und ist nun schon sehr ertrglich geworden. Wenn es mir doch mal schlechter geht versuch ich mich abzulenken. Meistens mit arbeiten, das hilft immer oder geh einfach raus und erlebe etwas denn an der jetzigen Entfernung kannst du eh nichts ändern.
Sieh positiv in die Zukunft und sucht euch kleine Ziele auf die man sich freuen kann.

LG semanta

Danke..
für deine antwort!
finde auch, dass es schon ein wenig besser geworden ist, man gewöhnt sich an die situation und freut sich auf die wochenenden, die man miteinander verbringen kann! trotzdem fällt der abschied jedes mal aufs neue wieder sehr schwer.. ich könnte heulen! vor allem, weil wir uns normalerweise immer alle 2 wochen gesehen haben, was in diesem monat leider absolut unmöglich ist..für beide.
außerdem kann er mir nur selten richtig zeigen, bzw. sagen, dass er in mich verliebt ist, " ich liebe dich" haben wir uns z.b. auch noch nie gesagt.. über sowas denkt man 450km entfernt noch viel mehr nach und steigert sich in solche sachen hinein..
aber bald sind ja semesterferien
ich wünsch dir auch alles gute für deine beziehung.
anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 18:30
In Antwort auf raakel_11893774

Danke..
für deine antwort!
finde auch, dass es schon ein wenig besser geworden ist, man gewöhnt sich an die situation und freut sich auf die wochenenden, die man miteinander verbringen kann! trotzdem fällt der abschied jedes mal aufs neue wieder sehr schwer.. ich könnte heulen! vor allem, weil wir uns normalerweise immer alle 2 wochen gesehen haben, was in diesem monat leider absolut unmöglich ist..für beide.
außerdem kann er mir nur selten richtig zeigen, bzw. sagen, dass er in mich verliebt ist, " ich liebe dich" haben wir uns z.b. auch noch nie gesagt.. über sowas denkt man 450km entfernt noch viel mehr nach und steigert sich in solche sachen hinein..
aber bald sind ja semesterferien
ich wünsch dir auch alles gute für deine beziehung.
anna

Da musst du aufpassen.
Gerade Frauen sind ja Spezialisten im zuviel nachdenken. Wenn mman dann auch nich was findet und sich da so richtig schön reinsteigert, oh oh oh dann wirds gefährlich. Mir ist aufgefallen, dass gerade in einer Fernbeziehung aus einmal viel mehr Dinge zum Vorschein kommen als in Beziehungen wo man sich täglich sieht. Das kommt wahrscheinlich auch daher, da man sich ja nnicht direkt mit dem Partner beschäftigen kann sondern ja nur mit dem was er dir sagt oder schreibt. Da kann man manchmal so unglaubliche Sachen hineininterpretieren. Da gabs schon so machnen Krach und am nächsten Tag habe ich gedacht, oh man bist du blöd! Was ich damit eigentlich nur sagen wollte, versuche nicht irgendetwas zu finden was evtl. garnicht da ist. Und wenn dochmal was auftaucht dann schlaf erstmal ne Nacht drüber und finde heraus ob es wirklich so schlimm ist. Oftmal fehlt einem auch einfach die Aufmerksamkeit des Partners und dann sucht man gerade zu nach Konfrontation. Also versuche die Aufmerksamkeit anders zu bekommen. Was mir halt wirklich viel hilft ist einfach rausgehen mit Freunden und viel unternehmen. Da du zur Zeit eh in Prüfungsstreß bist hast du ja kein Problem mit dem Ablenken. Pass nur auf, dass du nicht zu viel Musik hörst, denn die ist immer ganz starker Emotionsträger. Bei manchen Liedern kann ich mich auf nichts anderes mahr konzentrieren. Also lieber Radio ausmachen beim lernen
Du hast das ja gut mit deinen Ferien. Na dann habt ihr ja mal richtig lange Zeit euch zu sehen und dann ist doch auch die längere Wartezeit nicht schlimm!!!

LG semanta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 18:33

Es kann sehr gut
funktionieren, vetrrauen ist dabei aber verdammt wichtig.
habt ihr webcams? damit könnt ihr euch wenigstens regelmäßig sehen, euch heiß machen euch angucken wenn ihr chattet oder telefoniert....

für manche sind 35 autominuten schon zuviel
"wir haben keine basis, du wohnst zu weit weg, die fahrerei ist nichts" erst vor 3 wochen gesagt bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 18:38
In Antwort auf nadra_12688218

Es kann sehr gut
funktionieren, vetrrauen ist dabei aber verdammt wichtig.
habt ihr webcams? damit könnt ihr euch wenigstens regelmäßig sehen, euch heiß machen euch angucken wenn ihr chattet oder telefoniert....

für manche sind 35 autominuten schon zuviel
"wir haben keine basis, du wohnst zu weit weg, die fahrerei ist nichts" erst vor 3 wochen gesagt bekommen

Ist besser so...
Dann weißt du jezt wenigstens, dass er nicht der Richtige ist. Ist zwar nur ein schwacher Trost aber es ist nunmal besser als wenn du es erst nach Monaten feststellst. Und 35 Autominuten sind nun wirklich ein Katzensprung und jeder dem du diese paar Minuten nicht wert bist hat dich unter keinen Umständen verdient!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 18:41
In Antwort auf semanta

Da musst du aufpassen.
Gerade Frauen sind ja Spezialisten im zuviel nachdenken. Wenn mman dann auch nich was findet und sich da so richtig schön reinsteigert, oh oh oh dann wirds gefährlich. Mir ist aufgefallen, dass gerade in einer Fernbeziehung aus einmal viel mehr Dinge zum Vorschein kommen als in Beziehungen wo man sich täglich sieht. Das kommt wahrscheinlich auch daher, da man sich ja nnicht direkt mit dem Partner beschäftigen kann sondern ja nur mit dem was er dir sagt oder schreibt. Da kann man manchmal so unglaubliche Sachen hineininterpretieren. Da gabs schon so machnen Krach und am nächsten Tag habe ich gedacht, oh man bist du blöd! Was ich damit eigentlich nur sagen wollte, versuche nicht irgendetwas zu finden was evtl. garnicht da ist. Und wenn dochmal was auftaucht dann schlaf erstmal ne Nacht drüber und finde heraus ob es wirklich so schlimm ist. Oftmal fehlt einem auch einfach die Aufmerksamkeit des Partners und dann sucht man gerade zu nach Konfrontation. Also versuche die Aufmerksamkeit anders zu bekommen. Was mir halt wirklich viel hilft ist einfach rausgehen mit Freunden und viel unternehmen. Da du zur Zeit eh in Prüfungsstreß bist hast du ja kein Problem mit dem Ablenken. Pass nur auf, dass du nicht zu viel Musik hörst, denn die ist immer ganz starker Emotionsträger. Bei manchen Liedern kann ich mich auf nichts anderes mahr konzentrieren. Also lieber Radio ausmachen beim lernen
Du hast das ja gut mit deinen Ferien. Na dann habt ihr ja mal richtig lange Zeit euch zu sehen und dann ist doch auch die längere Wartezeit nicht schlimm!!!

LG semanta

Vergessen?
schlimm ist vor allem das gefühl, sich ständig zu fragen ob die beziehung das wohl aushält, ob ich ihm in der langen zeit unwichtig werde, er mich vergisst.. wie kann man sich da jemals sicher sein? mein freund ist wirklich sehr ehrlich, wenn etwas nich stimmt, würde er es mir sagen. trotzdem hab ich einfach oft ein komisches gefühl..
heute ging es ihm auch nich so gut, er hatte schlechte laune, und das am letzten tag wo wir uns gesehen haben..das fand ich unfair und unverständlich, ich hatte mich so auf ihn gefreut.
natürlich versuchen wir, uns gegenseitig immer mal wieder eine freude zu machen, mit briefen und kleinen geschenken..
jaja, ich denk schon wieder zu viel nach und steiger mich in was rein, dabei fahr ich doch eigentlich erst morgen
LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper