Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abschied von dir

Abschied von dir

14. Februar 2007 um 19:08

Warum tust du das?
Weißt du, ich dachte du bist ehrlich,dachte du bist etwas besonderes.
War alles nur eine Lüge und habe ich mich so sehr in dir getäuscht?
Ich wollte dich frei geben, habe dir lebwohl gesagt -du warst es der mich zurückhielt.
Der mir sagte wie traurig ihn das machen würde, der mich sehr mag, dir an mir liegt, ich dir bedeute.
Und nun?
Kein Wort mehr - nicht eins, du meidest sogar meinen Weg zu kreuzen.
Warum? Was ist passiert? Du hast mich gefragt was du falsch gemacht hast das ich dich
verlassen wollte - jetzt frage ich dich was habe ich falsch gemacht, das du mich verlassen hast?

Hättest du dich nicht wenigstens verabschieden können?
Du hast gesagt du magst niemandem weh tun, weil du wüßtest wie schlimm das ist,
wenn man verletzt wird.

Bin ich weniger wie ein Niemand, denn mir hast du sehr weh getan.

Ich weiß nicht einmal über wen ich mich mehr ärgere. Über dich, der du mir erst liebevoll
zusäuselst und mich im nächsten Moment verlässt ohne ein Wort, dich einfach nicht mehr meldest oder ob ich mich über mich selbst ärgere,
da ich dir geglaubt habe. Wie konnte ich nur so naiv sein dir.

Ich hatte mir so fest vorgenommen nicht zu weinen und tue es doch.

Wärst du ehrlich zu mir gewesen, hättest du mir gesagt,das du nicht dasselbe für mich empfindest wie ich für dich-ich hätte dich doch gehen lassen.

Klar hätte das auch weh getan, aber es wäre doch gut gewesen. Wir sind doch beide erwachsen.
Aber so sitze ich hier und zerbreche mir meinen Kopf-hier und da der Blick auf das
Telefon und die stille Hoffnung, das es vielleicht doch noch klingelt.
So läßt du mich zurück - als häufchen Elend das heulend in der Ecke sitzt.

Mit deinem Verhalten hast du nicht nur mein Bild von dir zerstört, nein du unterbindest
damit auch die Chance, das wir uns eines Tages auf einer anderen Ebene wieder in die
Augen sehen können.Ich verstehe nicht warum du nicht mit mir reden konntest.
Deine Feigheit macht alles was war zu einer schlechten Efahrung, dabei wäre mir eine schöne Erinnerung lieber gewesen.

Du wirst diesen Brief nie lesen, aber ich musste mir das jetzt einfach von der Seele
schreiben, in der Hoffnung dich so schnell wie es geht zu vergessen.

Ich hätte, dir gern weiter in die
Augen gesehen ohne mich zu grämen.

Da du dich nun aber für einen anderen Weg entschieden hast, winke ich dir schweren Herzens
noch einmal zu und ich sage dir zumindest
Lebwohl mein Herz.
Dann werde ich mich umdrehen und die Scherben die du hinterlassen hast wieder einsammeln und irgendwann wirst du nur noch eine schlechte Erfahrung sein,
an die ich mich nicht mehr erinnern will und werde.

Und ganz vielleicht merkst du ja doch noch irgendwann, dass es so wie du es getan hast ein Fehler war.

lebwohl

Mehr lesen

14. Februar 2007 um 19:20

Oh,ist das schön geschrieben...
aber warum schreibst Du,....Du wirst diesen Brief nie lesen...? Du hast ihn doch sicher für jemand bestimmten geschrieben ! Warum schickst Du ihn nicht ab ?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 19:30

Dann werde ich mich umdrehen und die Scherben die du hinterlassen hast wieder einsammeln und irgendw
das ist der schönste Satz. Ich wünsche dir, das du die scherben schnell wieder auffegst und glüklich wirst...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 19:36

Oh ja ....
... dieses Grübeln und nicht alles klären können, was uns Frauen immer so zermirbt. Wer kennt das nicht?! Das ist hart. Aber schreiben hilft und das tust du ja schon. Schreib dir alles von der Seele. Ich habe nicht mal in der Schule ansatzweise soviel geschrieben, wie in meiner Trennungszeit.

"Nach Regen kommt Sonnenschein." Ist ganz banal, aber so ist es einfach.

Kopf hoch!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 19:57
In Antwort auf pupsi68

Oh,ist das schön geschrieben...
aber warum schreibst Du,....Du wirst diesen Brief nie lesen...? Du hast ihn doch sicher für jemand bestimmten geschrieben ! Warum schickst Du ihn nicht ab ?

Schön, das mein Brief
Resonanz findet Ich kann ihm diesen Brief nicht geben. Ich glaube das hat was mit Stolz zu tun - ich will nicht das er weiß wie sehr ich leide. Er hat mir soviel gesagt und ich habe ihm geglaubt - alles nur leere Worte - scheinbar. Glauben kann ich das immer noch nicht, aber muss jawohl so sein. Und ich denke wenn er nicht mehr wie leere Worte für mich hatte, dann werde ich ihm nicht mit diesem Brief das Hez wärmen.
Aber für mich war es wichtig, all das zu schreiben um besser damit umzugehen.
Ohne Spaß ich begreife das einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:02
In Antwort auf inaya_12106385

Schön, das mein Brief
Resonanz findet Ich kann ihm diesen Brief nicht geben. Ich glaube das hat was mit Stolz zu tun - ich will nicht das er weiß wie sehr ich leide. Er hat mir soviel gesagt und ich habe ihm geglaubt - alles nur leere Worte - scheinbar. Glauben kann ich das immer noch nicht, aber muss jawohl so sein. Und ich denke wenn er nicht mehr wie leere Worte für mich hatte, dann werde ich ihm nicht mit diesem Brief das Hez wärmen.
Aber für mich war es wichtig, all das zu schreiben um besser damit umzugehen.
Ohne Spaß ich begreife das einfach nicht.

Also ganz ehrlich....
ich würde ihm einen so schönen Brief wirklich zukommen lassen ! Was hast Du denn schon zu verlieren ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:07
In Antwort auf pupsi68

Also ganz ehrlich....
ich würde ihm einen so schönen Brief wirklich zukommen lassen ! Was hast Du denn schon zu verlieren ?

Ihren Stolz
will sie gerade nicht verlieren. Ich kann das irgendwie verstehen. Aber ohne Frage ist der Brief wunderschön.

Dieses Gefühl im Wald zu stehen, weil die klärenden Gespräche fehlen, tut weh. Und wenn man sich dann wieder aus dem Fenster lehnt (Brief geben), tut es nur noch mehr weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:09
In Antwort auf sommertraum15

Ihren Stolz
will sie gerade nicht verlieren. Ich kann das irgendwie verstehen. Aber ohne Frage ist der Brief wunderschön.

Dieses Gefühl im Wald zu stehen, weil die klärenden Gespräche fehlen, tut weh. Und wenn man sich dann wieder aus dem Fenster lehnt (Brief geben), tut es nur noch mehr weh.

Ach und
am Anfang einer Trennung, glaubt man immer, dass alles nur leere Worte waren, weil das Vertrauen erschüttert ist und nur Schmerz in der Seele. Mit ein bißchen Abstand sieht das dann oft wieder anders aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:12
In Antwort auf sommertraum15

Ihren Stolz
will sie gerade nicht verlieren. Ich kann das irgendwie verstehen. Aber ohne Frage ist der Brief wunderschön.

Dieses Gefühl im Wald zu stehen, weil die klärenden Gespräche fehlen, tut weh. Und wenn man sich dann wieder aus dem Fenster lehnt (Brief geben), tut es nur noch mehr weh.

Klärende Gespräche...
damit tun sich so viele schwer ! Und ich denke,so für mich persönlich,...wenn er nicht reden will,...so ist sie wenigstens ihre wirklich schönen Worte los geworden !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:21

Ja genau. . .
es hilft mir beim verarbeiten.
Sicher wäre es nicht leicht gewesen ihn gehen zu lassen, aber ich habe ihn schon einmal losgelassen und hätte es wieder getan.

Was lief da ab, das ist eine gute Frage, denn was da lief habe ich selber nicht ganz begriffen.

Ich glaube wir also er und ich, sind einfach irgenwie zusammengeknallt. Haben uns direkt super verstanden, aus einer oberflächlichen Unterhaltung wurden intensive Gespräche und aus zufälligen Berührungen gewollte.

Dann der erste Kuss, der Zweite, Zärtlichkeiten die unter die Haut gingen und dazu sehr intime,private Gespräche. Es war wie Seelenverwandschaft, es fühlte sich so nah, so eng und ehrlich an.

Geschlafen haben wir nicht miteinander Das wohl das einzige positive, wahrscheinlich ging es mir sonst noch schlechter.

Probleme hatte er jede Menge, das wußte ich bevor überhaupt was passierte.

Ich war verliebt und ich dachte er ist es auch.

Die ersten Zweifel kamen, als er sich den ersten Tag nicht meldete und das sollte keine Ausnahme bleiben.Er meldete sich immer sehr spät auf meine Nachrichten.

Ich kam ins grübeln, wie sollte er verliebt sein, wäre er es hätte er doch die 5 Minuten.

Als er sich dann meldete erklärte ich ihm, das ich das Gefühl hatte, das er diese Beziehung garnicht will und das ich es für besser halte, das wir es lassen.

Er reagierte sehr emotional auf meinen Vorschlag und fragte mich was er falsch gemacht habe. Das er mich sehr mag, mich nicht verlieren will. Das es ihm leid tut, und das er denkt das sehr viel vom Zeitpunkt des Kennenlernens abhinge. Er sagte er wünschte sich er hätte mich später kennengelernt, da es vieles leichter gemacht hätte.

Ich glaubte ihm und blieb, das war vor 3 Tagen.

Seitdem Funkstille.

Ich kann immernoch nicht fassen das ich so blind und naiv war.

Ich kann das nicht verstehen, sosehr ich mich auch bemühe, ich kann nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:25
In Antwort auf pupsi68

Also ganz ehrlich....
ich würde ihm einen so schönen Brief wirklich zukommen lassen ! Was hast Du denn schon zu verlieren ?

Ganz ehrlich
Ich habe mit ihm schon soviel verloren . . . meinen Stolz möchte ich wenigstens behalten. . . Ihr seit hier ehrlich alle superlieb und ich freue mich, die allen anschein nach doch noch Anteil nehmen und nicht nur mit leeren Worten um sich schmeißen.
Ihr seid echt super Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:39
In Antwort auf pupsi68

Klärende Gespräche...
damit tun sich so viele schwer ! Und ich denke,so für mich persönlich,...wenn er nicht reden will,...so ist sie wenigstens ihre wirklich schönen Worte los geworden !

Klar
du hast recht, wenn man klärende und im idealfall beziehungserhalende Gespräche führen kann, ist das supertoll. Aber man muß auch den Punkt erkennen, wo man (meistens Frau ) nur noch klären will und der Partner nicht mehr. Und an dem Punkt ist dann auch gut, um seinen Stolz nicht zu verlieren. Sonst tut man sich nur noch mehr weh und ihr geht es ja schon schlecht.

@ Elviera Wie lange ward ihr denn zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:41
In Antwort auf inaya_12106385

Ganz ehrlich
Ich habe mit ihm schon soviel verloren . . . meinen Stolz möchte ich wenigstens behalten. . . Ihr seit hier ehrlich alle superlieb und ich freue mich, die allen anschein nach doch noch Anteil nehmen und nicht nur mit leeren Worten um sich schmeißen.
Ihr seid echt super Danke

Ich wollte schreiben
das es allem Anschein nach noch Leute gibt, die wirklich Anteil nehmen und nicht nur mit leeren Worten um sich schmeißen.
Sorry, bin echt durcheinander. Die Situation ansich quält mich sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 20:50
In Antwort auf sommertraum15

Klar
du hast recht, wenn man klärende und im idealfall beziehungserhalende Gespräche führen kann, ist das supertoll. Aber man muß auch den Punkt erkennen, wo man (meistens Frau ) nur noch klären will und der Partner nicht mehr. Und an dem Punkt ist dann auch gut, um seinen Stolz nicht zu verlieren. Sonst tut man sich nur noch mehr weh und ihr geht es ja schon schlecht.

@ Elviera Wie lange ward ihr denn zusammen?

Ohweh. . .
Was man so zusammen nennt. Mmmh 2 Wochen ca. Nur darf man das nicht mit einer Teeniliebe sehen, es war schon sehr besonders-wenigstens für mich.
Ich habe noch nie so empfunden-so intensiv in so kurzer Zeit, bin von Natur aus zwar sehr emotional, aber dennoch recht abgeklärt und nüchtern. Vielleicht auch vorsichtig, bei ihm ging das nicht. Ich habe noch nie so intensiv meine Zeit mit jemandem verbracht. So redet man nicht mit jemandem der einem nichts bedeutet ( hab ich gedacht). Das was er in mir ausgelöst hat, hat vor ihm niemand geschafft. Versteh das ja alles selber nicht. 2 Wochen und ich bin am Boden - zu albern nicht wahr und das mit fast 32 Jahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 21:12
In Antwort auf inaya_12106385

Ohweh. . .
Was man so zusammen nennt. Mmmh 2 Wochen ca. Nur darf man das nicht mit einer Teeniliebe sehen, es war schon sehr besonders-wenigstens für mich.
Ich habe noch nie so empfunden-so intensiv in so kurzer Zeit, bin von Natur aus zwar sehr emotional, aber dennoch recht abgeklärt und nüchtern. Vielleicht auch vorsichtig, bei ihm ging das nicht. Ich habe noch nie so intensiv meine Zeit mit jemandem verbracht. So redet man nicht mit jemandem der einem nichts bedeutet ( hab ich gedacht). Das was er in mir ausgelöst hat, hat vor ihm niemand geschafft. Versteh das ja alles selber nicht. 2 Wochen und ich bin am Boden - zu albern nicht wahr und das mit fast 32 Jahren

Ich schreibe jetzt mal
ganz klug und abgeklärt Kann ich ja auch, weil es mir gerade gut geht. Mal sehen, wie es in 2 Jahren aussieht, dann schreibe ich hier vielleicht Abschiedsbriefe rein. :-. Und albern ist gar nichts, was du empfindest!!!

Aber Fakt ist doch, wenn diese zwei Wochen so intensiv und wichtig für dich waren, hast du eine ganz ganz wichtige Erfahrung gemacht. Seh das mal positiv, auch wenn es gerade schwer ist. Du hast dich da einem Menschen sehr geöffnet. Und ich glaube, dass ist auch das Problem, warum du so leidest. Gut, diesemal hast du eine Bruchlandung gehabt. Aber generell kann man einfach nur tiefe Liebe, Zuneigung und Vertrauen haben und bekommen, wenn man sich öffnet. Laß es einfach als Lebenslektion auf dich wirken und baue die Mauer, die du vorher um dich hattest, nicht wieder zu hoch auf. Es gibt auch Männer die gerade Frauen ohne Selbstschutzmauer lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 23:44
In Antwort auf inaya_12106385

Ganz ehrlich
Ich habe mit ihm schon soviel verloren . . . meinen Stolz möchte ich wenigstens behalten. . . Ihr seit hier ehrlich alle superlieb und ich freue mich, die allen anschein nach doch noch Anteil nehmen und nicht nur mit leeren Worten um sich schmeißen.
Ihr seid echt super Danke

Liebe Elviera,
deine Art zu schreiben, deinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen berührt mich total.
Ich kann es gut nachvollziehen wie es gerade in dir aussieht und das du einfach nur zutiefst verletzt bist...auch wenn es "nur" zwei Wochen waren, jeder empfindet anders und für dich waren sie die bedeutsamsten deines Lebens.
Ich wollte dir mal kurz erzählen, wie es in mir aussah als ich meine große Liebe verlor und damit alles was ich ( zu dem Zeitpunkt) je hatte.
Mir ging es dreckig, hab zwei Wochen nicht gegessen, geschlafen, non-stop durch geheult bis ich einen Brief geschrieben habe, ähnlich wie deiner. Er hat ihn bekommen..und mir ging es schlagartig besser, ich konnte ihm da durch alles sagen, was für mich so belastend und ungeklärt blieb und was ich ihm nicht mehr sagen konnte, weil er es nicht zu ließ.
Ich hatte auch meinen Stolz doch in dem Moment lag ich schon am Boden und tiefer ging es nicht mehr.
Es wird aber wohl auch das letzte Mal gewesen sein, dass ich sowas getan habe, dass muss ich auch dazu sagen

Würde den Brief an deiner Stelle abschicken, er ist so schön geschrieben und er soll das ruhig wissen. Danach kannst du dich immer noch auf das Einsammeln der Scherben konzentrieren...was dir dann bestimmt leichter fallen wird.

Aufmunternde Grüße
Traumfresserin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2007 um 15:36

...
Sehr schöne aber traurig Zeilen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen