Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abod hat sein Visum!!!

Abod hat sein Visum!!!

5. Februar 2013 um 15:03

Hallo Liebe Leute!

Gestern ht die Botschaft sein Visum zur Familienzusammenfuehrung genehmigt und Ende der Woche wird er es abholen gehen. Das heisst in 3 Wochen wird der Traum wahr und Abod wird endlich zu mir nach Deutschland kommen!!! Juuhuuu ich bin ja so gluecklich!!

Den Deutschtest brauchte er nun doch nicht machen, nachdem wir herausgefunden haben, dass eines seiner Universitaetspapiere doch ausreichte um ihm den A1 Test zu erlassen.

Hiermit gebe ich eine virtuelle Runde Sekt an das gesamte Forum aus!!

Es ist noch alles so unwirklich!!
Wir haben gegen die Traditionen gewonnen und unsere Liebe hat gesiegt!!! Der Kampf war verdammt lang und hart, aber es hat sich am Ende gelohnt!!

Liebe Gruesse

Eine superglueckliche Nicky

Mehr lesen

5. Februar 2013 um 15:15

Suuuuper
... lass es krachen und ich wünsche euch alles glück ... HIER !!!

Gefällt mir

5. Februar 2013 um 16:21

Ich schwirre erst seid weihnachten im internet rum .
das ist das smartphon meiner tochter . sie hat es geschenkt bekommen und ihr großer bruder (azubi bei mediamarkt) hat es ihr über sein profil eingerichtet . ich wollte eigentlich nur mal gucken was das so ist ... DAS INTERNET ... und bin HIER gelandet . LUCKY ist der nick meines verlobten hier in unserer stadt und wir sind ebenfalls gerade in einer familienzusammenführung am werkeln . ich habe diese geschichte hier verfolgt und kann deshalb die FREUEUEUDE über den erfolg sehr gut nachfühlen .

L.G. lucky

Gefällt mir

5. Februar 2013 um 22:34

Nicky...
Wir sprechen uns in einem halben Jahr wieder... "Nicky und Abod"...das wird eine filmreife Geschichte...schon der Name ist oskarverdächtig...

1 LikesGefällt mir

6. Februar 2013 um 0:13

Na wenn du nicht auf den boden der realität knallst
du glaubst doch nicht das du es mit ihm in deutschland einfacher haben wirst als bisher.
ich muss dir aber gratulieren, das hätte nicht jede geschafft, überhaupt so weit zu kommen

2 LikesGefällt mir

6. Februar 2013 um 12:20

Ich
habe das mit der A1 gelesen und das was um so eine familienzusammemführung sich abspiet ist bis auf das motiv fast das gleiche prozedere .

ich hab das schonne gemerkt hier im forum.........ihr seid ein seeeeeeehr mistrauisches völkchen . aber ich war bis dezember '12 echt noch internetjungfrau .

Gefällt mir

6. Februar 2013 um 17:54

Hallo, liebe Nicky
Das ist ja eine tolle Nachricht!

Herzlichen Glückwunsch dazu euch beiden und für euren Weg viel, viel Liebe!!

Das wird eine tolle, spannende Z eit werden, die euch bevorsteht!

Anstoß -virtuelle-auf euren / deinen Erfolg

Tja, der Sekt wird dann höchstwahrscheinlich in Zukunft virtuell bleiben müssen..............

Solltest du Fragen haben, wenn's dann so weit ist, ich bin gerne für dich da!

LG,
umminti


Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:38
In Antwort auf umminti

Hallo, liebe Nicky
Das ist ja eine tolle Nachricht!

Herzlichen Glückwunsch dazu euch beiden und für euren Weg viel, viel Liebe!!

Das wird eine tolle, spannende Z eit werden, die euch bevorsteht!

Anstoß -virtuelle-auf euren / deinen Erfolg

Tja, der Sekt wird dann höchstwahrscheinlich in Zukunft virtuell bleiben müssen..............

Solltest du Fragen haben, wenn's dann so weit ist, ich bin gerne für dich da!

LG,
umminti


virtueller Sekt
Lass uns anstossen liebe Umminti

Ich durchlebe alle moeglichen Emotionen zur eit und schlafe kaum noch. Ihm geht es uebrigens nicht anders

Vielen lieben Dank fuer Deine stets aufmunternden Worte waehrend der letzten Monate und Jahre

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:41

Liebe Betima
das sind die besten Ratschlaege, die mir seit langem gegeben wurden. Ich werde mir Dein Posting ausdrucken und immer wieder mal hervorholen um mich daran zu erinnern.
Er laesst alles hinter sich. Seine Familie ist nach wie vor gegen uns - aber er kommt trotzdem. Er ist kein deutscher Mann und wurde ganz anders gross - sehr wichtiger Punkt. Lieben Dank an Dich Betima

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:43

Liebe Misko
Auch Dir lieben Dank! Du hast Recht.. es wird eine grosse Probe fuer uns beide werden uns gemeinsam dem hiesigen Leben zu stellen.
Viele haben es vor uns unter aehnlichen Umstaenden geschafft. Auch wenn niemand die Zukunft kennt, so werden Abod und ich beide unser bestes geben.

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:46

Ach liebe Lupina..
.. was waeren Threats ohne Dich und Deine ernuechternden Antworten
Die grosse Verliebtheitsphase ist denke ich nach knapp 3 Jahren voreuber.. die rosaroten Brillenglaeser sind durch all den Aerger waehrend der vergangenen 3 Jahre bereits zersprungen.
Ich weiss, Du wuenschst uns nur Gutes und dafuer sage ich Danke

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:47

Danke

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:47

Time will tell

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:48
In Antwort auf ano100

Na wenn du nicht auf den boden der realität knallst
du glaubst doch nicht das du es mit ihm in deutschland einfacher haben wirst als bisher.
ich muss dir aber gratulieren, das hätte nicht jede geschafft, überhaupt so weit zu kommen

Rums...
... 15 more days till impact

zum Glueck habe ich weiche Betten

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:50
In Antwort auf gini1338

Nicky...
Wir sprechen uns in einem halben Jahr wieder... "Nicky und Abod"...das wird eine filmreife Geschichte...schon der Name ist oskarverdächtig...

Genau
das finde ich auch .. (ich unterstelle dir mal keinen Sarcasmus ts ts ts.. nein sowas gibts schliesslich hier nicht im Forum, was? )

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:51

Dankeschoen
meine Familie akzeptiert ihn bereits und freut sich auf seine Ankuft

Ob seine Familie das jemals tun wird.. das steht noch in den Sternen, aber sie toben nicht mehr (waere schonmal ein Anfang)

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:52


ja.. was fuer eine schwere Geburt... moechte sowas nicht nochmal durchleben...

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:53

Danke auch Dir

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:54

Danke
Liebe Rassami Wie gehts Dir? Habe lange nichts mehr von Dir gehoert!

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 16:55

Seine Familie
siehr es nach und nach ein.. auch wenn es noch Drohungen gibt so sind diese schon sehr viel harmloser als noch vor einem Jahr. Sie koennen nichts machen und das scheinen sie langsam einzusehen.

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 17:16

"Wir" gratulieren?
Vieviele Persoenlichkeiten existieren insgesamt in Deinem Schaedel?

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 18:22

@Bindenspender - welch ein nick - normalerweise

...versuche ich, in meinen Antworten sachlich und themenbezogen zu bleiben und ein gewisses Niveau hier zu unterstützen.

Diesmal aber mache ich eine Ausnahme und antworte auf einen tendenziösen, fremdenfeindlichen und -gelinde gesagt- unhöflichen, wenn nicht gar unverschämten post.

"Wir gratulieren dir".......wer immer auch hinter diesem "wir" stecken mag, meint seine Gratulation nicht aufrichtig.

Und auf solche versteckte, nein, offene Beleidigungen ihrer Person und ihres Ehemannes kann nicky sehr wohl gerne verzichten, nicht wahr?

Zumal diese Behauptungen jeglicher reellen Grundlage entbehren.

An dieser Stelle möchte ich gerne an die Verantwortung der mods appellieren.

-------------------------------
Dir, liebe nicky, alles Gute. J e d e Ehe ist ein Abenteuer!




Gefällt mir

7. Februar 2013 um 20:14
In Antwort auf nickyundabod

Genau
das finde ich auch .. (ich unterstelle dir mal keinen Sarcasmus ts ts ts.. nein sowas gibts schliesslich hier nicht im Forum, was? )

Doch, Nicky...ist Ironie und Sakasmus...
habe es aber selbst durch...deswegen darf ich das...genieße die erste schöne Zeit...danach kommt eh der Hammer....

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 20:46
In Antwort auf gini1338

Doch, Nicky...ist Ironie und Sakasmus...
habe es aber selbst durch...deswegen darf ich das...genieße die erste schöne Zeit...danach kommt eh der Hammer....

Du hast es selber durch...
das tut mir von Herzen Leid fuer Dich..

trotzdem muss es nicht heissen, nur weil Du verarscht wurdest, dass alle Maenner so sind wie Dein Ex..

Es gibt Menschen, die lernen aus Erfahrungen, werden stark, koennen sich fuer andere freuen.. und es gibt Menschen die verbittern wie eine vergammelte Zitrone und versuchen, ihren Pilzsporen-verseuchten bitter-sauren Saft auf andere zu giessen.

Ich umgebe mich lieber mit der erst genannten Spezies und werfe vergammelte Zitronen auf den Kompost wo sie unter ihresgleichen sind

Gefällt mir

7. Februar 2013 um 22:32
In Antwort auf nickyundabod

Du hast es selber durch...
das tut mir von Herzen Leid fuer Dich..

trotzdem muss es nicht heissen, nur weil Du verarscht wurdest, dass alle Maenner so sind wie Dein Ex..

Es gibt Menschen, die lernen aus Erfahrungen, werden stark, koennen sich fuer andere freuen.. und es gibt Menschen die verbittern wie eine vergammelte Zitrone und versuchen, ihren Pilzsporen-verseuchten bitter-sauren Saft auf andere zu giessen.

Ich umgebe mich lieber mit der erst genannten Spezies und werfe vergammelte Zitronen auf den Kompost wo sie unter ihresgleichen sind

Na, ich bin wohl nicht die Verbitterte hier
wenn man deine Story über Zitronen liest... ich warte einfach nur ab...alles andere wird hier in einem halben Jahr stehen...

Gefällt mir

8. Februar 2013 um 17:40

Ok
mache ich

Gefällt mir

8. Februar 2013 um 20:24

Ich kann nun mal keine Freude heucheln, Betima...
solche Geschichten habe ich im Umfeld genug...wenn der Mann aus einem arabischen Staat kommt und die Frau ist deutsch, geht es sehr oft schief...ist die Frau arabischer Herkunft und der Mann deutsch...joa...da kenne ich Erfolgsgeschichten...wenn es gut geht, werde ich zugeben, dass ich Unrecht hatte...aber das sehe ich nicht so...wie alt ist sie eigentlich?...sie erscheint mir naiv...tut mir leid...

Gefällt mir

8. Februar 2013 um 22:48
In Antwort auf gini1338

Ich kann nun mal keine Freude heucheln, Betima...
solche Geschichten habe ich im Umfeld genug...wenn der Mann aus einem arabischen Staat kommt und die Frau ist deutsch, geht es sehr oft schief...ist die Frau arabischer Herkunft und der Mann deutsch...joa...da kenne ich Erfolgsgeschichten...wenn es gut geht, werde ich zugeben, dass ich Unrecht hatte...aber das sehe ich nicht so...wie alt ist sie eigentlich?...sie erscheint mir naiv...tut mir leid...

@gini
du hast einen Hang zum Verallgemeinern und siehst alles in schwarz-weiss. Schade.
Ich bin uebrigens 31.

Gefällt mir

26. März 2013 um 12:34

Er ist nun seit 1 Monat hier
und wir sind sehr gluecklich.

Er hat bereits Arbeit gefunden und durch viel Gespraechsarbeit und Kompromisse auf beiden Seiten haben wir bisher die kulturellen Unterschiede recht gut gewuppt bekommen

Gefällt mir

29. März 2013 um 21:20


da habt ihr aber Glück, ich freue mich für euch!
ich bin verheiratet und selbst mit den anerkannten übersetzten ehepapieren wurde unser Visum abgelehnt!

wir kämpfen schon länger als 1 Jahr!!

geplant war eine Hochzeitsfeier mit meiner Familie in Deutschland, aaaaber... ohne mann keine Feier.

grund der Ablehnung war, dass der reisezweck nicht glaubhaft ist?!

aber euch wünsche ich natürlich ganz viel Glück und ich freue mich immer so, wenn es andere wenigstens schaffen bei diesem Behörden-dschungel

Gefällt mir

29. März 2013 um 21:57
In Antwort auf princesshasa


da habt ihr aber Glück, ich freue mich für euch!
ich bin verheiratet und selbst mit den anerkannten übersetzten ehepapieren wurde unser Visum abgelehnt!

wir kämpfen schon länger als 1 Jahr!!

geplant war eine Hochzeitsfeier mit meiner Familie in Deutschland, aaaaber... ohne mann keine Feier.

grund der Ablehnung war, dass der reisezweck nicht glaubhaft ist?!

aber euch wünsche ich natürlich ganz viel Glück und ich freue mich immer so, wenn es andere wenigstens schaffen bei diesem Behörden-dschungel

Das wird auch nichts werden
ihr müsst unten heiraten. ich kenn niemanden der hier geheiratet hat(unter den vorausetzungen), weils einfach unmöglich ist.

Gefällt mir

29. März 2013 um 21:59
In Antwort auf princesshasa


da habt ihr aber Glück, ich freue mich für euch!
ich bin verheiratet und selbst mit den anerkannten übersetzten ehepapieren wurde unser Visum abgelehnt!

wir kämpfen schon länger als 1 Jahr!!

geplant war eine Hochzeitsfeier mit meiner Familie in Deutschland, aaaaber... ohne mann keine Feier.

grund der Ablehnung war, dass der reisezweck nicht glaubhaft ist?!

aber euch wünsche ich natürlich ganz viel Glück und ich freue mich immer so, wenn es andere wenigstens schaffen bei diesem Behörden-dschungel

Sorry
hab überlesen das ihr schon verheiratet seit und hier nur die feier machen wollt.

Gefällt mir

29. März 2013 um 22:03
In Antwort auf ano100

Das wird auch nichts werden
ihr müsst unten heiraten. ich kenn niemanden der hier geheiratet hat(unter den vorausetzungen), weils einfach unmöglich ist.

@ano100
wir sind in Kairo verheiratet. anerkannt, gesetzlich verheiratet!

leider hat es trotzdem nicht geklappt mit unserer Feier in Deutschland.

das problem ist, dass ich mit ihm schon lange zeit in Ägypten bin, dort auch arbeite (als deutsche, nur mit einem jahresvertrag/saisonvertrag)... deshalb haben wir ein besuchervisum zur deutschen Ehefrau und damit zur eigenen Hochzeitsfeier mit meiner Familie beantragt.

eine Familienzusammenführung wäre langwierig und für uns absolut nicht nötig, da wir ja nach einer kurzen zeit bei mir zu hause eh wieder zurück müssen.

wir haben beide Arbeit in Ägypten, warum also für ihn eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

naja, Traum ist erstmal geplatzt!

Gefällt mir

29. März 2013 um 22:20
In Antwort auf princesshasa

@ano100
wir sind in Kairo verheiratet. anerkannt, gesetzlich verheiratet!

leider hat es trotzdem nicht geklappt mit unserer Feier in Deutschland.

das problem ist, dass ich mit ihm schon lange zeit in Ägypten bin, dort auch arbeite (als deutsche, nur mit einem jahresvertrag/saisonvertrag)... deshalb haben wir ein besuchervisum zur deutschen Ehefrau und damit zur eigenen Hochzeitsfeier mit meiner Familie beantragt.

eine Familienzusammenführung wäre langwierig und für uns absolut nicht nötig, da wir ja nach einer kurzen zeit bei mir zu hause eh wieder zurück müssen.

wir haben beide Arbeit in Ägypten, warum also für ihn eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

naja, Traum ist erstmal geplatzt!

Ach ja
kann mich erinnern , hattest du schon mal was von geschrieben.die bürokratie mal wieder...

Gefällt mir

30. März 2013 um 12:36
In Antwort auf princesshasa


da habt ihr aber Glück, ich freue mich für euch!
ich bin verheiratet und selbst mit den anerkannten übersetzten ehepapieren wurde unser Visum abgelehnt!

wir kämpfen schon länger als 1 Jahr!!

geplant war eine Hochzeitsfeier mit meiner Familie in Deutschland, aaaaber... ohne mann keine Feier.

grund der Ablehnung war, dass der reisezweck nicht glaubhaft ist?!

aber euch wünsche ich natürlich ganz viel Glück und ich freue mich immer so, wenn es andere wenigstens schaffen bei diesem Behörden-dschungel


Oh nein.. das klingt nach einem einzigen Alptraum...

Wo habt ihr geheiratet?
Habt ihr die Heiratsurkunde bei einem von der deutschen Botschaft anerkannten Dollmetscher ins deutsche uebersetzen lassen?
Habt ihr die Ehe in dem Land der Heirat registrieren lassen und die Bestaetigung dafuer ebenfalls uebersetzen lassen?
Habt ihr die Uebersetzungen der deutschen Botschaft vor Ort vorgelegt und diese legalisieren lassen (Apostille)?
Dann den Antrag zur Familienzusammenfuehrung gestellt? (Das muss Dein Mann vor Ort machen)
Hat Dein Mann einen Universitaetsabschluss? (Dann braucht er keinen A1 Deutsch Test) bzw hat er den A1 Deutschtest bestanden und hat die Urkunde bei der Visumsbeantragung vorgelegt?

Dann duerfte nichts schief gehen....

Ich wuensche Euch, dass ihr zwei schnell zusammensein koennt...

Gefällt mir

30. März 2013 um 12:50
In Antwort auf princesshasa

@ano100
wir sind in Kairo verheiratet. anerkannt, gesetzlich verheiratet!

leider hat es trotzdem nicht geklappt mit unserer Feier in Deutschland.

das problem ist, dass ich mit ihm schon lange zeit in Ägypten bin, dort auch arbeite (als deutsche, nur mit einem jahresvertrag/saisonvertrag)... deshalb haben wir ein besuchervisum zur deutschen Ehefrau und damit zur eigenen Hochzeitsfeier mit meiner Familie beantragt.

eine Familienzusammenführung wäre langwierig und für uns absolut nicht nötig, da wir ja nach einer kurzen zeit bei mir zu hause eh wieder zurück müssen.

wir haben beide Arbeit in Ägypten, warum also für ihn eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

naja, Traum ist erstmal geplatzt!

Oh sorry
habe zu schnell geantwortet...

Gefällt mir

30. März 2013 um 16:53
In Antwort auf nickyundabod


Oh nein.. das klingt nach einem einzigen Alptraum...

Wo habt ihr geheiratet?
Habt ihr die Heiratsurkunde bei einem von der deutschen Botschaft anerkannten Dollmetscher ins deutsche uebersetzen lassen?
Habt ihr die Ehe in dem Land der Heirat registrieren lassen und die Bestaetigung dafuer ebenfalls uebersetzen lassen?
Habt ihr die Uebersetzungen der deutschen Botschaft vor Ort vorgelegt und diese legalisieren lassen (Apostille)?
Dann den Antrag zur Familienzusammenfuehrung gestellt? (Das muss Dein Mann vor Ort machen)
Hat Dein Mann einen Universitaetsabschluss? (Dann braucht er keinen A1 Deutsch Test) bzw hat er den A1 Deutschtest bestanden und hat die Urkunde bei der Visumsbeantragung vorgelegt?

Dann duerfte nichts schief gehen....

Ich wuensche Euch, dass ihr zwei schnell zusammensein koennt...

@nickyundabod
ja, wir haben all das gemacht, was du beschrieben hast. ALLES!

Ich lebe mit meinem Mann seit fast 2 Jahren in Ägypten, ich bin Deutsche und habe zwecks Zusammenleben diesen Schritt gewählt.

DAS war der Grund warum wir ein Besuchervisum zur Ehefrau und zur eigenen Hochzeitsfeier beantragt haben. Selbst ich habe zur Sicherheit zur Verpflichtungserklärung noch meine eigene Rückreise wieder vorgelegt.

Eine Familienzusammenführung nach Deutschland mit Aufenthaltsantrag erschien uns recht sinnlos, da ich ja mit ihm nach 2 Wochen wieder zurück muss und wir beide dort arbeiten. Dennoch wollten wir gerne mit meiner Familie nach unserer Hochzeit in Ägypten vor einigen Monaten auch in Deutschland eine kleine Feier machen.

Ich finde, dass es da irgendwo eine Gesetzeslücke gibt.

Wenn ich verheiratet bin und mit meinem Partner momentan in seinem Land lebe, sollte man doch beiden Ehepartnern (zusammen) mal eine Besuchsreise zu den Schwiegereltern gewähren.

Sollten Beispielsweise die Schwiegereltern krankheitsbedingt nicht fliegen können, wäre es dem Schwiegersohn nicht einmal möglich, sie mal mit der Ehefrau zusammen zu besuchen und im schlimmsten Fall würde der eigene Ehemann niemals die Eltern der Frau kennen lernen.

Irrsinn!

Gefällt mir

30. März 2013 um 17:16

@princesshasa...
und kann er nicht eingeladen werden von Jemandem, der für ihn bürgt?...nennt man wohl Besuchervisum...Ihr wollt ja anscheinend nur eine Party feiern mit deinen Eltern und lebt +arbeitet in Ägypten...soweit ich das verstanden habe....Ist echt kompliziert...die Russen holen sich ihre Visa in Finnland...so gibt es keine Probleme, wenn die Eltern die Kinder besuchen wollen...oder umgekehrt...

Gefällt mir

30. März 2013 um 17:47
In Antwort auf gini1338

@princesshasa...
und kann er nicht eingeladen werden von Jemandem, der für ihn bürgt?...nennt man wohl Besuchervisum...Ihr wollt ja anscheinend nur eine Party feiern mit deinen Eltern und lebt +arbeitet in Ägypten...soweit ich das verstanden habe....Ist echt kompliziert...die Russen holen sich ihre Visa in Finnland...so gibt es keine Probleme, wenn die Eltern die Kinder besuchen wollen...oder umgekehrt...

@gini
hast du alles richtig verstanden, ja!

es ging uns um eine Hochzeitsfeier, da er ja keinen Aufenthalt für 1 Jahr beantragen muss, der sowieso ablaufen würde, weil er mehr in Ägypten wäre als in Deutschland. Logisch, wenn wir momentan noch da leben!

Die Einladung ist erfolgt, mit einem Anschreiben und dem Grund der eigenen Hochzeitsfeier. Gebürgt wurde ebenfalls und eine Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde gemacht.
Auch eine Haftpflicht und Krankenversicherung wurde für die 2 Wochen Deutschland bereits abgeschlossen.

Keine Chance. Die Antwort der Botschaft war, dass ihm gesetzlich ein Daueraufenthalt zusteht, ein Besuchervisum allerdings nicht. Nach langer mündlicher und schriftlicher Erklärung bei den Botschaften Kairo und Berlin, dass wir keinen Daueraufenthalt benötigen wenn wir doch beide in Ägypten eine Wohnung haben sowie Arbeit.

Antwort: (und genau das ist die Lücke im System)
Ihnen steht ein Aufenthalt in Deutschland zu, ein Besuchervisum zu Ihrer Ehefrau werden wir jedoch nicht genehmigen! GANZ oder GAR NICHT!!!
Kündigen Sie und gehen Sie mit ihrer Frau nach Deutschland oder sie werden Ihre Familie, ihre Hochzeitsfeier sowie die Heimat ihrer Frau nicht sehen.

Ablehnung basiert aber aufgrund fehlender Rückkehrbereitschaft!

Wie kann man das noch verstehen!

Gefällt mir

30. März 2013 um 17:59
In Antwort auf princesshasa

@gini
hast du alles richtig verstanden, ja!

es ging uns um eine Hochzeitsfeier, da er ja keinen Aufenthalt für 1 Jahr beantragen muss, der sowieso ablaufen würde, weil er mehr in Ägypten wäre als in Deutschland. Logisch, wenn wir momentan noch da leben!

Die Einladung ist erfolgt, mit einem Anschreiben und dem Grund der eigenen Hochzeitsfeier. Gebürgt wurde ebenfalls und eine Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde gemacht.
Auch eine Haftpflicht und Krankenversicherung wurde für die 2 Wochen Deutschland bereits abgeschlossen.

Keine Chance. Die Antwort der Botschaft war, dass ihm gesetzlich ein Daueraufenthalt zusteht, ein Besuchervisum allerdings nicht. Nach langer mündlicher und schriftlicher Erklärung bei den Botschaften Kairo und Berlin, dass wir keinen Daueraufenthalt benötigen wenn wir doch beide in Ägypten eine Wohnung haben sowie Arbeit.

Antwort: (und genau das ist die Lücke im System)
Ihnen steht ein Aufenthalt in Deutschland zu, ein Besuchervisum zu Ihrer Ehefrau werden wir jedoch nicht genehmigen! GANZ oder GAR NICHT!!!
Kündigen Sie und gehen Sie mit ihrer Frau nach Deutschland oder sie werden Ihre Familie, ihre Hochzeitsfeier sowie die Heimat ihrer Frau nicht sehen.

Ablehnung basiert aber aufgrund fehlender Rückkehrbereitschaft!

Wie kann man das noch verstehen!

Habt ihr mal mit einen guten Anwalt für Ausländerrecht gesprochen?
Es mag ja Grauzonen im Rechtsystem geben...aber es gibt auch Kulanzfälle...oder "erzwungene Kulanz" ...ich würde da noch nicht aufgeben...habe auch schon so viele unmöglichen Dinge durchbekommen...gerade im Ausländerrecht...man muss nur das Schlupfloch finden...wenn nötig mit einem guten Anwalt...

Gefällt mir

30. März 2013 um 18:14
In Antwort auf gini1338

Habt ihr mal mit einen guten Anwalt für Ausländerrecht gesprochen?
Es mag ja Grauzonen im Rechtsystem geben...aber es gibt auch Kulanzfälle...oder "erzwungene Kulanz" ...ich würde da noch nicht aufgeben...habe auch schon so viele unmöglichen Dinge durchbekommen...gerade im Ausländerrecht...man muss nur das Schlupfloch finden...wenn nötig mit einem guten Anwalt...


mit mehreren Anwälten habe ich gesprochen, die sagen alle dass ein Besuchervisum im ermessen der zuständigen Botschaft liegt. haben die auch nur "erfundene" Zweifel an der Rückkehr, kann abgelehnt werden. bei einem besuchervisum wäre der Rechtsweg rausgeschmissenes geld (ca. 2000) und es könnte bis zu 2 Jahren dauern.

somit liegt es jetzt an uns, dass wir entweder beide unser Leben in Ägypten aufgeben und ganz nach Deutschland gehen oder ob wir da bleiben, und meine Eltern können uns nie besuchen und er meine Eltern nicht. eine Hochzeitsfeier mit all meinen verwanden würde dann auch ausfallen, da ich sicher nicht 20 oder 30 Leuten einen Flug und Rückflug nach Ägypten spendieren kann. und um ca. 500 für hin und Rückflug zu zahlen, kann man auch von keinem gast verlangen.

ich finde es nur schade, ich hatte immer ein gutes Verhältnis zu all meinen verwanden, nun bin ich verheiratet und sie können nicht mal meinen mann kennen lernen.

Gefällt mir

30. März 2013 um 22:15
In Antwort auf princesshasa


mit mehreren Anwälten habe ich gesprochen, die sagen alle dass ein Besuchervisum im ermessen der zuständigen Botschaft liegt. haben die auch nur "erfundene" Zweifel an der Rückkehr, kann abgelehnt werden. bei einem besuchervisum wäre der Rechtsweg rausgeschmissenes geld (ca. 2000) und es könnte bis zu 2 Jahren dauern.

somit liegt es jetzt an uns, dass wir entweder beide unser Leben in Ägypten aufgeben und ganz nach Deutschland gehen oder ob wir da bleiben, und meine Eltern können uns nie besuchen und er meine Eltern nicht. eine Hochzeitsfeier mit all meinen verwanden würde dann auch ausfallen, da ich sicher nicht 20 oder 30 Leuten einen Flug und Rückflug nach Ägypten spendieren kann. und um ca. 500 für hin und Rückflug zu zahlen, kann man auch von keinem gast verlangen.

ich finde es nur schade, ich hatte immer ein gutes Verhältnis zu all meinen verwanden, nun bin ich verheiratet und sie können nicht mal meinen mann kennen lernen.

Schreib doch mal unserer Meerjungfrau...
die lebt auch in Ägypten ...in der Nähe von Kairo...und hat einen ägyptischen Mann...vielleicht kann sie dir ja noch ein paar Tipps geben...ich weiß, Botschaften sind manchmal scheiße...ich erinnere mich noch an einen Typen in der deutschen Botschaft von Conakry... der war echt krass...aber ich habe ihn klein bekommen ... die deutsche Ausländerbehörde habe ich solange beharkt, bis mein Mann das bekommen hat, was ihm damals zustand...die Ehe ist trotzdem schief gegangen, aber das ist ja hier nicht das Thema...leider kannst du ja nicht von Deutschland aus agieren...sonst wäre es vielleicht einfacher...

Gefällt mir

30. März 2013 um 22:16
In Antwort auf gini1338

Schreib doch mal unserer Meerjungfrau...
die lebt auch in Ägypten ...in der Nähe von Kairo...und hat einen ägyptischen Mann...vielleicht kann sie dir ja noch ein paar Tipps geben...ich weiß, Botschaften sind manchmal scheiße...ich erinnere mich noch an einen Typen in der deutschen Botschaft von Conakry... der war echt krass...aber ich habe ihn klein bekommen ... die deutsche Ausländerbehörde habe ich solange beharkt, bis mein Mann das bekommen hat, was ihm damals zustand...die Ehe ist trotzdem schief gegangen, aber das ist ja hier nicht das Thema...leider kannst du ja nicht von Deutschland aus agieren...sonst wäre es vielleicht einfacher...

In welcher Stadt lebt du denn?
Welche Ausländerbehörde ist denn zuständig?

Gefällt mir

24. Juli 2013 um 0:34

Wie habt Ihr das gemacht?
Hey Nicky

erstmal glückwünsche dafür, dass Ihr es geschafft habt.

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation:

Ich bin mit einer Chilenin verheiratet. Beide leben wir seit einem jahr in Chile. Allerdings wollen wir zusammen in D leben.
Das Visum wurde anfang Juni beantragt (Familienzusammenführung). Allerdings hat meine Frau den Deutschtest nicht geamcht. Sie arbeitet von früh bis spät ...hat also null Zeit Deutsch zu lernen.
Ich hab mich vor Visumsantrag im internet erkundigt ob es bestimmte ausnahmen bezüglich des deutschtests gibt.
ich hab gesehen, dass z.B. ein Universitätsabschluss ein ausnahmegrund darstellen könnte. daraufhin hab ich in der deutschen Botschaft gefragt, ob die mir das bestätigen können. die aussage war, dass wenn der Uni-abschluss auf einer in D. anerkannten Uni gemacht wurde dann könnte das durchaus zutreffen.
Also haben wir alle entsprechenden Dokumente ins deutsche übersetzen und beglaubigen lassen und dem visumsantrag angehängt.
jetzt nach etwas mehr als 6 wochen wartezeit habe ich mal vorsichtig in der ausländerbehörde angefragt.
und promt war die erste frage "wo denn der deutschtest" wäre.
daraufhin hab ich unsere situation erklärt.und besagtes ausnahmekriterium erwähnt.
als antwort erhielt folgende aussage : in diesem falle müsste sie in einem beruf arbeiten, mit dem man schnell arbeit findet. ich wurde gefragt, ob wir uns denn diesbezüglich schon um arbeit für eine frau gekümmert haben.
so wie ich die aussage verstand, existiert die ausnahme so nicht. sondern ist an eine schnelle arbeitsaufnahme in D. gebunden.

aber das würde doch aus meinem verständniss in eine völlig andere visakategorie fallen, oder?

deshalb (so gut es auch klingt) wundert es mich doch sehr, dass ich im internet mehrere erfahrungsberichte finde, wo das o.g. ausnahmekriterium offensichtlich ausreicht um den deutschtest im heimatland zu umgehen.

wie war das denn bei Deinem mann? hat der universitätsabschluss ausgereicht? oder waren weitere kriterien zusätzlich nötig?

es ist echt frustrierend, dass man weder von der ausländerbehörde noch von der botschaft genaue aussagen (entweder ja oder nein , möglich oder nicht möglich) bekommt. damit bleibt einem das internet als alleinige informationsquelle. trotz das auch das internet voll von halbwahrheiten und unterschiedlichsten aussagen ist.

sorry für den laaaaangen text, aber ich wusste nicht, wie ichs kürzer schreiben konnte ohne das der sinn verloren geht.

wäre nett wenn Du mir da weiterhelfen könntest.

danke schonmal

Gefällt mir

24. Juli 2013 um 9:45
In Antwort auf reidmalenfant

Wie habt Ihr das gemacht?
Hey Nicky

erstmal glückwünsche dafür, dass Ihr es geschafft habt.

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation:

Ich bin mit einer Chilenin verheiratet. Beide leben wir seit einem jahr in Chile. Allerdings wollen wir zusammen in D leben.
Das Visum wurde anfang Juni beantragt (Familienzusammenführung). Allerdings hat meine Frau den Deutschtest nicht geamcht. Sie arbeitet von früh bis spät ...hat also null Zeit Deutsch zu lernen.
Ich hab mich vor Visumsantrag im internet erkundigt ob es bestimmte ausnahmen bezüglich des deutschtests gibt.
ich hab gesehen, dass z.B. ein Universitätsabschluss ein ausnahmegrund darstellen könnte. daraufhin hab ich in der deutschen Botschaft gefragt, ob die mir das bestätigen können. die aussage war, dass wenn der Uni-abschluss auf einer in D. anerkannten Uni gemacht wurde dann könnte das durchaus zutreffen.
Also haben wir alle entsprechenden Dokumente ins deutsche übersetzen und beglaubigen lassen und dem visumsantrag angehängt.
jetzt nach etwas mehr als 6 wochen wartezeit habe ich mal vorsichtig in der ausländerbehörde angefragt.
und promt war die erste frage "wo denn der deutschtest" wäre.
daraufhin hab ich unsere situation erklärt.und besagtes ausnahmekriterium erwähnt.
als antwort erhielt folgende aussage : in diesem falle müsste sie in einem beruf arbeiten, mit dem man schnell arbeit findet. ich wurde gefragt, ob wir uns denn diesbezüglich schon um arbeit für eine frau gekümmert haben.
so wie ich die aussage verstand, existiert die ausnahme so nicht. sondern ist an eine schnelle arbeitsaufnahme in D. gebunden.

aber das würde doch aus meinem verständniss in eine völlig andere visakategorie fallen, oder?

deshalb (so gut es auch klingt) wundert es mich doch sehr, dass ich im internet mehrere erfahrungsberichte finde, wo das o.g. ausnahmekriterium offensichtlich ausreicht um den deutschtest im heimatland zu umgehen.

wie war das denn bei Deinem mann? hat der universitätsabschluss ausgereicht? oder waren weitere kriterien zusätzlich nötig?

es ist echt frustrierend, dass man weder von der ausländerbehörde noch von der botschaft genaue aussagen (entweder ja oder nein , möglich oder nicht möglich) bekommt. damit bleibt einem das internet als alleinige informationsquelle. trotz das auch das internet voll von halbwahrheiten und unterschiedlichsten aussagen ist.

sorry für den laaaaangen text, aber ich wusste nicht, wie ichs kürzer schreiben konnte ohne das der sinn verloren geht.

wäre nett wenn Du mir da weiterhelfen könntest.

danke schonmal

Versuch es mal bei diesem forum
http://www.info4alien.de/

ich kenn einige die ohne deutschtest eingereist sind, aber dann illegal, ohne visum. das wird aus chile sicher nicht gehen.

Gefällt mir

24. Juli 2013 um 12:55
In Antwort auf reidmalenfant

Wie habt Ihr das gemacht?
Hey Nicky

erstmal glückwünsche dafür, dass Ihr es geschafft habt.

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation:

Ich bin mit einer Chilenin verheiratet. Beide leben wir seit einem jahr in Chile. Allerdings wollen wir zusammen in D leben.
Das Visum wurde anfang Juni beantragt (Familienzusammenführung). Allerdings hat meine Frau den Deutschtest nicht geamcht. Sie arbeitet von früh bis spät ...hat also null Zeit Deutsch zu lernen.
Ich hab mich vor Visumsantrag im internet erkundigt ob es bestimmte ausnahmen bezüglich des deutschtests gibt.
ich hab gesehen, dass z.B. ein Universitätsabschluss ein ausnahmegrund darstellen könnte. daraufhin hab ich in der deutschen Botschaft gefragt, ob die mir das bestätigen können. die aussage war, dass wenn der Uni-abschluss auf einer in D. anerkannten Uni gemacht wurde dann könnte das durchaus zutreffen.
Also haben wir alle entsprechenden Dokumente ins deutsche übersetzen und beglaubigen lassen und dem visumsantrag angehängt.
jetzt nach etwas mehr als 6 wochen wartezeit habe ich mal vorsichtig in der ausländerbehörde angefragt.
und promt war die erste frage "wo denn der deutschtest" wäre.
daraufhin hab ich unsere situation erklärt.und besagtes ausnahmekriterium erwähnt.
als antwort erhielt folgende aussage : in diesem falle müsste sie in einem beruf arbeiten, mit dem man schnell arbeit findet. ich wurde gefragt, ob wir uns denn diesbezüglich schon um arbeit für eine frau gekümmert haben.
so wie ich die aussage verstand, existiert die ausnahme so nicht. sondern ist an eine schnelle arbeitsaufnahme in D. gebunden.

aber das würde doch aus meinem verständniss in eine völlig andere visakategorie fallen, oder?

deshalb (so gut es auch klingt) wundert es mich doch sehr, dass ich im internet mehrere erfahrungsberichte finde, wo das o.g. ausnahmekriterium offensichtlich ausreicht um den deutschtest im heimatland zu umgehen.

wie war das denn bei Deinem mann? hat der universitätsabschluss ausgereicht? oder waren weitere kriterien zusätzlich nötig?

es ist echt frustrierend, dass man weder von der ausländerbehörde noch von der botschaft genaue aussagen (entweder ja oder nein , möglich oder nicht möglich) bekommt. damit bleibt einem das internet als alleinige informationsquelle. trotz das auch das internet voll von halbwahrheiten und unterschiedlichsten aussagen ist.

sorry für den laaaaangen text, aber ich wusste nicht, wie ichs kürzer schreiben konnte ohne das der sinn verloren geht.

wäre nett wenn Du mir da weiterhelfen könntest.

danke schonmal

Es gibt Möglichkeit.....
ein Visum zum Deutschlernen zu beantragen. Man muss gewisse Summe Geld vorzeigen können und am Ende des Kurses hat man ein Zertifikat, was als Deutschtest gilt. Ich habe mein Erspartes vorgezeigt und durfte dann ein Jahr bleiben. Während dieser Jahres habe ich mich um Hochzeit und andere Formalitäten gekümmert. Gegebenenfalls kann auch jemand für sie bürgen.

Gefällt mir

24. Juli 2013 um 19:18

Ganz schön frech, lieber
alvaro

Aber wir würden gerne wieder von dir hören, Nicky!

Gefällt mir

27. Juli 2013 um 21:37

Hallo Ihr Lieben
Ich freue mich, dass Ihr an uns gedacht habt.

Ich kann aus ganzem Herzen sagen, dass wir beide supergluecklich miteinander sind

Er hat inszischen einen 400 Euro job und ich habe diesen Monat eine Vollzeitstelle als Krankenschwester angefangen. Seit 2 Monaten besucht er einen Deutschkurs und macht gute Fortschritte

Also momentan koennte es nicht besser laufen.

Die Familie scheint mich inzwischen immer mehr zu akzeptieren, ausser der Vater dem das ganze noch schwerfaellt.. Aber das ist mir nach der ganzen Geschichte momentan ziemlich egal.

Es stimmt dass ich recht wenig im Forum bin.. muss ich echt dran arbeiten

GLG von einer gluecklichen Nicky

Gefällt mir

27. Juli 2013 um 23:32

Alter schwede...
da hat jemand seine psychopharmaka vergessen einzunehmen ....

Gefällt mir

28. Juli 2013 um 13:16

Klar
So weit ich weiß, sind Romas Nichtmuslime und die derzeit so hier rum hängen sind natürlich super integriert. Du solltest Schmarotzertum nicht an einer Religion fest machen. Die Romas wissen noch viel besser wie sie den deutschen Staat melken können. Wobei ich sagen muss, dass es bestimmt auch ehrliche Romas gibt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen