Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abhängig von meinem Freund....

Abhängig von meinem Freund....

19. Oktober 2011 um 18:24 Letzte Antwort: 19. Oktober 2011 um 22:19

Tja, jetzt sitz ich hier..nach 3 1/2 Jahren Beziehungen, er ist kurz davor zu mir zu ziehen, und ich weiss nicht was ich machen soll, weil ich nicht mehr weiss, was ich will.
Ob ich ihn noch liebe? Tja, ich weiss es nicht, was ich weiss, ist das ich nicht gerade glücklich bin mit diesem Mann!

Normalerweise würde ich mich trennen! Aber es geht nicht, da ich finanziell abhängig geworden bin von ihm.

Warum? Naja komische Sache..und ich bin selber schuld - keine Frage.

Ich habe eine eigene Wohnung, er zieht in 1 - 2 Monaten zu mir. Ich gehe über 40 Std. arbeiten und verdiene mein eigenes Geld. Er zieht nun zu mir, da einiges zum Renovieren war in meiner Wohnung hat er mir das Geld dazu geborgt. Abbezahlen werd ich es in Raten, also er bezahlt mir nun weniger zu den Betriebskosten dazu. Naja sicherlich geniesse es, wenn die Wohnung schöner ist, neuer Boden, neue Möbel, etc...

Nur jetzt kommts - er wollte das alles, das war damals Vorraussetzung das er zu mir ziehen kann, er wollte die Veränderung in meiner Wohnung.

Mir gehts finanziell aber nicht gut, obwohl ich Vollzeit arbeiten gehe, ein kleiner Kredit, die normalen Rechnungen die so jeder hat, bleibt nicht viel übrig.

Oh Gott, noch dazu weiss ich was mir blüht, wenn er zu mir zieht... ich war schon mal 10 Jahre verheiratet, und wieder hab ich so ein ähnliches Exemplar an Land gezogen.

Wie ich alleine war (ca. 3 Jahre) habe ich das Singledasein so genossen, weil ich tun und lassen konnte, was ich wollte. Jetzt muss ich wieder alles nachputzen, nachräumen, für ihn kochen, bin nicht mehr frei. Er ist eher einer der eher immer "gross" redet von Dingen und Zielen die er hat, aber nicht umsetzt. Das fängt schon mit Kleinigkeiten an, das er mir hilft im Haushalt etc... er macht es ja jetzt schon nicht.

Ausserdem kommt noch dazu, das ich in dieser Beziehung eher immer alleine bin. Er arbeitet sehr lange, und hat auch ein Hobby das seine Zeit in Anspruch nimmt. Ich sitzt fast jeden Abend bis 22:00 Uhr alleine in der Wohnung. Und Sex .. .haha 1x in der Woche.

Ich könnt - bin so blöd, mir fehlen selber über mich die Wörter.

Fakt ist, und das ist das Schlimme.. ich muss da jetzt durch. 5 Jahre zirka meines Lebens Opfer bringen, bis ich mich finanziell aufgeraft habe, die Putze und Kochfrau spielen, keine Zeit mehr haben...

Andererseits aber, mah es ist so arg, das ich das sagen muss: Will ich auch nicht single sein zur Zeit, weil es sehr wohl Phasen gibt, wo ich mich anlehnen kann, wo einfach wer da ist, wenn er mal da ist. Es geht halt, alles ein bisschen leichter, wenn man nicht alleine ist.

Und dann sehe ich wieder die 5 Jahre meines Lebens - ich hab angst, das es mir zuviel wird, ich dann ausgelaugt und ausgezerrt aus dieser Beziehung gehe....

Weiss nicht wie ich mich verhalten soll, was ich tun soll, das erste Mal in meinem Leben, wo ich wirklich stehe.

Ich will raus aus diesem Gedankenloch..



Mehr lesen

19. Oktober 2011 um 18:59

Naja, was willste jetzt hören?
wenn du so materialistisch bist, dass du wegen möbeln und einer schönen wohnung das mit machen willst, kann man es eben nicht ändern...ach, und da war dann noch, dass du nicht allein sein willst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 19:12
In Antwort auf jaana_11887320

Naja, was willste jetzt hören?
wenn du so materialistisch bist, dass du wegen möbeln und einer schönen wohnung das mit machen willst, kann man es eben nicht ändern...ach, und da war dann noch, dass du nicht allein sein willst...

Naja tigerle
wer will schon alleine sein? Aber zur Putze und Hausfrau *igitt* will ich auch nicht abgestempelt werden. Ich will mein Leben geniessen. Ich war eh 10 Jahre verheiratet und hab soviel versäumt, an Ruhe, an sich einfach mal gehen lassen können, mal "frei" sein.

Weisst Du was das für ein Leben ist für eine Frau, die nur putzen und kochen kann, und den Mann alles hinterher räumen kann - HORROR. Und noch dazu bin ich eh immer alleine - er nimmt sich alle Rechte raus, und ich soll nur "ja & amen" zu allem sagen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 19:20

Naja
sicherlich denkt er auch so, das es praktisch ist für ihn. Grad er, er geht immer den "unkompliziertesten Weg". Lieben tut er mich, auf seine Art und Weise.

Du hast recht...ich bekomm kalte Füsse, weil meine Ehe für mich nur "verzicht" war, und nur aus arbeiten, putzen und wegräumen bestand. Er ist aber genauso. Leider, und ich glaube nicht, das "Mann" sich ändern kann.

Ich weiss ich komme nicht um ein Gespräch herum, ich habe Angst, das es wieder ausartet und zum Streit kommt.

Schwierig, weil ich es mir schon vorstellen könnte, mit einem Mann zusammen zu ziehen, aber dann will ich leben können, und nicht seine 2. Mutter spielen müssen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 19:28

Also Vickylie
ja ich bin schuld, genau das ist es ja, was mich verdammt so stört, ich ärgere über mich selber.

Das ich mir das alles gefallen lasse, ich aber nichs sage, um Ruhe zu haben.

Er ist nicht gerade sanft, wenn wir streiten: er schiesst dann gleich zurück, holt sich irgendwelche Schwächen von mir. Ich bin sicherlich nicht die Frau die sich alles gefallen lässt, naja mal sehen, wie sich dann das alles weiter entwickelt.

Ich muss es wohl auf mich zukommen lassen, verrenken werd ich mich nicht mehr, da habe ich dazugelernt.

Na mal sehn, wie er da zurecht kommt.

Manche Frauen holen sich irgendetwas gutes aus Ihrer Beziehung. Ich überlege gerade was es sein kann. Ich werd jetzt auch egoistisch so wie er (so wollt ich zwar nie sein), aber anscheinend geht es nicht anders um zu überleben in dieser Beziehung. Ich denke, es wird sich auflösen, wenn er merkt, ich tanze nicht nach seiner Pfeiffe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 19:30

*grins*
schön war es als ich Single war...

ma ich könnt mir selber eine rein haun, es ist nur wenn ich wieder single wär, wär ich wieder lieber in einer Beziehung.

Hab eine an der Waffel...definitiv ...pfff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 19:52

Ja,
ich weiss ja, anderen gehts ja net besser...irgendwas ist immer.

Könnt schon ein Buch drüber schreiben... im Endeffekt kann man wahrscheinlich nur sich "selber" ändern.

Ich nehm halt immer alls zu "ernst" ... locker vom hocker das wärs....

Wie heissts so schön:

Diese Welt ist eine Komödie für die Denkenden und eine Tragödie für die Fühlenden...

Mein Leben war eine Tragödie..ich schreib sie jetzt um zu einer Komödie ggg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 22:19
In Antwort auf deanne_12554588

Naja tigerle
wer will schon alleine sein? Aber zur Putze und Hausfrau *igitt* will ich auch nicht abgestempelt werden. Ich will mein Leben geniessen. Ich war eh 10 Jahre verheiratet und hab soviel versäumt, an Ruhe, an sich einfach mal gehen lassen können, mal "frei" sein.

Weisst Du was das für ein Leben ist für eine Frau, die nur putzen und kochen kann, und den Mann alles hinterher räumen kann - HORROR. Und noch dazu bin ich eh immer alleine - er nimmt sich alle Rechte raus, und ich soll nur "ja & amen" zu allem sagen....

Sorry, will mir nicht in den kopf...
...warum man so eine beziehung führt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram